Die Coinbase Aktie kaufen: lohnt es sich zu investieren?

Die Coinbase Aktie kaufen: lohnt es sich zu investieren?

Am 14. April 2021 ist mit Coinbase die erste Mining- und Krypto-Plattform mit einem spektakulären Auftakt an die Börse gegangen. Mit einer direkten Notierung ohne Kapitalerhöhung wurden 71.400 Stammaktien vn Coinbase am NASDAQ herausgegeben und konnten sofort rasante Gewinne machen. Vom Handelsblatt bis hin zum New Yorker berichteten die Nachrichten vom fulminanten Coinbase-Börsengang, bei dem die Fintech-Aktie fast die Hälfte des Referenzwertes zulegte.

Coinbase webseite - Kaufen Sie Kryptowährungen

An dieser Stelle zeige ich Ihnen, wie auch Sie als Anleger vom Boom der Kryptowährungen profitieren können, ohne dabei selbst unter die Miner zu gehen. De facto hört das Segment nicht auf zu wachsen und die Bitcoin durchbricht einen Rekordwert nach dem anderen. Innerhalb von nur einem Jahr ist deren Wert von weniger als 10.000 Euro auf über 50.000 angestiegen. Insofern sind Sie gut damit beraten, in die größte Kryptobörse Coinbase bzw. deren Aktie zu investieren.

Der Kurs der Bitcoin hat von 2020 bis 2021 enorm angezogen

Das erste Krypto-Wertpapier an der Wall Street: jetzt die Coinbase Aktie kaufen

Das Revolutionäre an Kryptowährungen ist, dass der Handel und das gesamte Zahlungssystem nicht mehr an einen bestimmten Akteur, z. B. die Bank, gebunden ist, sondern dezentral organisiert wird. Es wird von einem durch die Blockchain-Technologie verschlüsselten Netz an Rechnern getragen, aus dem heraus die Neuemissionen von Currencies wie Bitcoin entstehen.

Durch kryptografische Aufgaben müssen die Bitcoins von partizipierenden Rechnern geschürft werden. Nach diesem sogenannten Mining kann eine jede Coin auf der Plattform Coinbase gespeichert und veräußert werden. Sie ist aktuell die größte und wichtigste Kryptobörse auf der Welt und profitiert als Bitcoin Broker seit Jahren vom Wachstum des Segments.

Dabei bietet Coinbase im Wesentlichen zwei Services an: den Handel mit Kryptowährungen über das System Global Digital Asset Exchange (kurz GDAX) und die Cyberwallets als sicheres Depot zum Abspeichern der virtuellen Währungen (Stichwort: safe storage). Zudem kann jede einzelne Coin rund um die Uhr auch in USD, Euro oder britische Pfund verwandelt werden.

GDAX von Coinbase

Mit dem Aufstieg von Bitcoin aber auch anderer E-Währungen steigt auch die Bewertung von Coinbase. Schon vor einigen Jahren hatten Analysten einen Wert von mehr als einer Milliarde US-Dollar angesetzt, was die Kryptbörse Coinbase zu einem der bedeutendsten Einhörner der USA gemacht hat. Als Unicorns werden Firmen mit einer Bewertung von mehr als einer Milliarde US-Dollar bezeichnet, die noch nicht an der Börse gezeichnet sind.

Mit Mittwoch, dem 14. April 2021, endet nun der Status der Kryptobörse Coinbase als Unicorn und die Anteile der Plattform können Anleger über Online Broker wie eToro an der New Yorker Wall Street bzw. am NASDAQ handeln. Mit einem Blick auf den derzeitigen Hype rund um die Kryptowährungen dürfte ein Wachstum gewiss sein.

  • Coinbase ist die wichtigste Handelsplattform für Kryptowährungen auf der ganzen Welt
  • Das Unternehmen Coinbase profitiert stark vom Aufstieg der Bitcoin als virtuellem Zahlungsmittel
  • Auf Coinbase lassen sich nicht nur Bitcoins sondern auch andere E-Currencies handeln
  • Es ist die Umwandlung von Kryptowährungen in Euro, USD und GBP bei Coinbase möglich
  •  Coinbase ist seit Jahren ein Einhorn, also ein nicht-börsenntiertes Unternehmen mit einer Bewertung von mehr als einer Milliarde Dollar
  • Mitte April 2021 ist Coinbase mit 71.400 Stammaktien am NASDAQ an die Börse gegangen
  • Der Start war fulminant und angesichts der steigenden Nutzerzahlen ist mit einer positiven Entwicklung zu rechnen

Die Geschichte von Coinbase – was macht das Unternehmen für Investoren so interessant?

Das Segment der Kryptowährungen ist kaum älter als zehn Jahre. 2009 wurde die erste Bitcoin emittiert. Drei Jahre später, am 1. Juni 2012, gründeten Brian Armstrong und Fred Ehrsam über das Innovationszentrum Y Combinator die Krypto-Plattform Coinbase.

Mit einem Investment von etwa 5 Mio. USD durch den Kapitalgeber Fred Wilson ging bei Coinbase alles los. Später wurden weitere Financiers gefunden, welche dabei mithalfen, das neue Fintech-Unternehmen für die dezentralen Kryptowährungen auf den Erfolgsweg zu bringen. 2015 folgte schließlich die offizielle Zulassung durch die amerikanischen Finanzbehörden. Allein dieses Ereignis zeigte sofort Wirkung und ließ den Bitcoin-Kurs nach oben schnellen.

Zum Zeitpunkt der Zulassung konnte sich Coinbase bereits einer Anzahl von mehr als 2 Millionen elektronischen Cyberwallets rühmen. Schon im Jahr darauf hatte sich die Anzahl der Nutzer verdreifacht. Coinbase begann also zu expandieren, eröffnete 2018 seinen Sitz in Japan und erhielt die Zulassung durch die dortige Finanzaufsicht.

Die Zahlen von Nutzern und Umsatz gehen seit Jahren Quartal für Quartal nach oben. Mittlerweile sind mehr als 56 Millionen User bei Coinbase angemeldet. Der Börsengang war somit nur eine Frage der Zeit. 2020 profitierte die Firma mit Sitz im kalifornischen San Francisco wie andere Corona-Gewinner (z. B. Fintech, Gaming, Biotech und E-Commerce) von einer Mischung aus Pandemiemüdigkeit, der lockdownbedingten Zuwendung zur Onlinewelt und von der andauernden Goldgräberstimmung in der Krypto-Szene.

Coinbase in Zahlen (Quelle: Webseite von Coinbase)

Schon 2020 hatte Coinbase seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr verdoppelt. Davon ist fast ein Viertel als Gewinn übergeblieben. Im ersten Quartal 2021 liegt der Umsatz laut Handelsblatt mit 1,8 Milliarden Dollar nochmals um das Neunfache höher als zum selben Zeitpunkt im Jahr 2020. Der Gewinn des Unternehmens wurde nach den herausgegebenen Zahlen von Coinbase im April auf zwischen 730 und 800 Millionen USD geschätzt.

Umsatz von Coinbase je Quartal seit 2019 (Quelle: Coinbase Webseite und CNBC)

Mit den Nutzerzahlen wachsen zudem die verwalteten Krypto-Coins bei Coinbase, die im ersten Quartal 2021 auf etwa 90 Milliarden Dollar beziffert werden können. Gegenüber 2019 handelt es sich um einen Sprung um fast das Dreizehnfache. Der Weg zu den 100 Milliarden Dollar und einer soliden Kursentwicklung ist somit geebnet.

Der Börsengang von Coinbase und erste Prognosen

Im Dezember 2020 hat Coinbase offiziell den Antrag bei der amerikanischen Börsenaufsicht SEC gestellt, über eine Erstemission Aktien herauszugeben. Im April wurde die Erlaubnis erteilt und das Unternehmen ist nun mit seinen Stammaktien an der New Yorker NASDAQ Börse vertreten.

Neue Wertpapiere wurden in dem IPO-Verfahren nicht angeboten, sondern lediglich bereits bestehenden Anteile in Umlauf gebracht. Somit zielt Coinbase keine Kapitalsteigerung an, sondern ist an einem stabilen, wachsenden Kurs interessiert. Von dieser Linie könnten Anleger und Investoren bei der Coinbase Aktie auf Dauer deutlich profitieren.

Am ersten Tag im Handel wurde eine fulminante Entwicklung deutlich. Die Kurse schossen sofort in die Höhe. Der Referenzpreis von 250 US-Dollar konnte zum Einstieg um etwa 52 Prozent gesteigert werden. Zwischenzeitlich bezahlten Anleger pro Coinbase Aktie sogar mehr als 400 Dollar.

Kursentwicklung der ersten beiden Tage von der Coinbase Aktie

Heute, am Ende der ersten Handelswoche, hat sich der Kurs etwas korrigiert und nähert sich wieder dem ursprünglichen Wert an. Angesichts der Stellung von Coinbase am Markt – das Unternehmen dominiert die Krypto-Szene ähnlich wie Amazon, Tesla und Apple deren Branchen beherrschen – und des aktuellen Hypes rund um die New Economy mit Bitcoin & Co., könnten, nein dürften die Coinbase Aktien sukzessive nach oben klettern.

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart der Coinbase Aktie an:

So können Sie die Coinbase Aktie erwerben: Bank oder Broker

Klassischerweise kauft man Aktien über die Bank oder einen physischen Broker. Wenn Sie sich für die Coinbase-Aktie und das Thema Kryptowährungen interessieren, werden Sie aber sicherlich den Online Broker bevorzugen. Aktuell gibt es eine große Konkurrenz am Markt und die jeweiligen Anbieter bemühen sich z. B. mit der Senkung von Gebühren um ihre Nutzer. So entfallen bei eToro die Provisionen für Kaufen und Verkaufen für Aktien wie Coinbase sogar komplett.

Es gibt aber weitere Vorteile von Online Brokern gegenüber den Banken. So können Sie rund um die Uhr zum aktuellen Marktpreis handeln. Auf diese Weise lassen sich auch schnelle Gewinne im Sinne von Daytrading machen.

Im Falle der Coinbase-Aktie würde ich aber eher auf lange Sicht planen. Die Wachstumsraten und die Bewertung übertrifft heute sogar den Wert der New Yorker Börse NYSE. Coinbase sollte sich daher schnell als eines der Top-Papiere etablieren, bereits zum Ende des Jahres die News in der Aktienwelt bestimmen und in keinem Portfolio fehlen.

Coinbase-Aktien kaufen via Online Broker oder Bank

Coinbase Aktie beim online Broker kaufen
Coinbase Aktie bei der Bank kaufen
Niedrige und teilweise sogar keine Gebühren beim Kaufen der Coinbase Aktie
Hohe Gebühren für Orders und Depotführung
Direkter Zugang zur Börse mit aktuellen Marktpreisen
Keine minutenaktuellen Marktpreise für die Coinbase Aktie
Rund um die Uhr mit der Coinbase Aktie traden
Kein Handeln in Echtzeit mit der Coinbase Aktie
Bereitstellung von Tools zur technischen Analyse (z. B. Charts)
Leerverkäufe nicht gestattet
Einfache Anmeldung per E-Mail
Keine Analysetools und Bilanzen
Leerverkäufe möglich
Handel mit CFDs und Hebelwirkung möglich

Schritt für Schritt beim Online Broker in die Coinbase Aktie investieren:

  1. Suchen Sie sich den passenden Broker aus
  2. Anmeldung per E-Mail
  3. Proberunde im Demokonto drehen
  4. Verifizierung durchführen
  5. Geld auf das Konto laden
  6. Coinbase Aktien kaufen und Gewinne an der Börse erzielen

1. Schritt: Suchen Sie sich den passenden Broker aus

Der Handel mit Aktien durch private Anleger boomt im Moment, u. a. auch bedingt durch die Vielzahl der Online Broker, die aktuell ihre Dienste an den Kunden bringen. Es ist daher wichtig, sich genau mit den jeweiligen Angeboten und Konditionen zu beschäftigen. Meine Erfahrungsberichte helfen Ihnen dabei weiter, einen seriösen Online Broker zu finden, über den Sie den Kauf Ihrer Coinbase Aktie sicher abwickeln können.

Die derzeitigen Top-Broker bieten dabei niedrige bis keine Gebühren, stellen dem Nutzer weitreichende Services zur technischen Analyse ebenso wie News-Updates bereit und bauen auf ein flüssig laufendes und komplett vor digitalen Angriffen abgesichertes System. Zudem sollte eine offizielle Finanzbehörde Kontrolle auswirken und die Bezahlung in USD oder Euro möglich sein. Achten Sie auf folgende Faktoren, bevor Sie sich anmelden:

  • Sitz des Brokers in der EU oder den USA
  • Überwachung durch eine staatliche Finanzaufsicht
  • Niedrige bis keine Gebühren für Kauf und Verkauf
  • Flüssig laufendes System
  • Umfassender Schutz vor Hackerangriffen
  • Kurse live über Charts und Candlesticks verfolgbar
  • Detaillierte Bilanzen und Finanzdaten zur technischen Analyse
  • Bezahlung in USD und Euro möglich
  • Zugang zu Social und Copy Trading

Mein Tipp: Handeln Sie Aktien nie wieder zu hohen Gebühren bei Etoro!

  • Nutzerfreundliche Handelsplattform
  • Über 3.000 verschiedene Märkte
  • Aktien kaufen ohne Kommissionen
  • Nur 200€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)
  • Kopieren Sie bereits erfolgreiche Trader (Social Trading)
  • Deutscher Service & hohe Sicherheit
  • Meine Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)
(Risikohinweis: 68% der CFD Konten verlieren Geld)

2. Schritt: Anmeldung per E-Mail

Haben Sie einen passenden Online Broker gefunden, melden Sie sich auf der Seite kostenlos mit Ihrer E-Mail-Adresse an. Öffnen Sie einfach das entsprechende Fenster zum Registrieren, bestätigen Sie Ihre Mail und tragen Sie Benutzername sowie ein sicheres Passwort ein.

Anmeldung bei eToro
Erstellen Sie bei eToro ein Konto

Nun werden meist noch weitergehende Informationen zu Ihrem Wohnsitz benötigt. Der Broker ist gesetzlich dazu verpflichtet, diese Daten abzufragen. Des Weiteren sollten Sie Ihre Erfahrung im Trading angeben, damit eine bessere Einschätzung Ihrer Kenntnisse und der persönlichen Risiken erfolgen kann.   

(Risikohinweis: 68% der CFD Konten verlieren Geld)

(Risikohinweis: 68% der CFD Konten verlieren Geld)


eToro Kenntnisse
Hier geben Sie Ihre Trading-Erfahrung an

3. Schritt: Im Demokonto traden lernen

Im nächsten Schritt empfehle ich Ihnen erst einmal die Möglichkeit zu nutzen, im Demokonto das Trading z. B. mit der Coinbase Aktie zu erlernen. So haben Sie Zugriff auf ein virtuelles Kapital, mit dem Sie relativ flexibel Aktien mit Hebel oder ohne , CFDs, ETFs und Kryptowährungen einkaufen können. Dabei nutzen Sie nicht zuletzt die technische Analyse, um passende Papiere ausfindig zu machen.

Demokonto eToro Virtuell
Bei eToro können Sie in der virtuellen Version üben, Aktien zu kaufen

Verfolgen Sie über eine längere Zeit hinweg die Charts z. B. der Coinbase-Aktie mit und entscheiden Sie sich für die Markttechnik, Swing Trading und andere Strategien, um in verschiedenste Branchen von Immobilien über die Autoherstellung bis hin zu Fintech zu investieren. So können Sie die Coinbase-Aktie zunächst Ihrer Watchlist hinzufügen und haben den Kurs des Unternehmens stets auf dem Dashboard im Blick.

Fügen Sie die Coinbase Aktie Ihrer Watchlist bei eToro hinzu

4. Schritt: Verifizierung durchführen

Bevor Sie nun richtig mit dem Trading loslegen können, müssen Sie sich beim Online Broker verifizieren. Zunächst erhalten Sie einen Anruf oder eine SMS, damit der Anbieter Sie als real existierende Person identifizieren kann.

Verifizierung eToro
Telefon bei eToro verifizieren

Daran anschließend laden Sie notwendige Dokumente hoch. Hierzu gehören Kopien des Personalausweises und ein Wohnsitznachweis. Zudem geben Sie die Steueridentifikationsnummer an, denn auf Ihren Gewinn fallen in Deutschland pauschal 25 Prozent Abgeltungssteuer an.

eToro Steuer-ID verifizieren
Geben Sie bei eToro Ihre Steueridentifikationsnummer an

Diese leitet der Broker direkt ans Finanzamt weiter. Später können Sie in der Steuererklärung 801 Euro Sparer-Pauschbetrag und Ihren tatsächlichen Jahressteuersatz geltend machen. Alternativ sind Freistellungsaufträge möglich. Wie das geht, erfahren Sie hier.

5. Schritt: Geld auf das Konto laden, um die Coinbase Aktie zu kaufen

Für das Transferieren von Geld auf Ihr Tradingkonto bieten die verschiedenen Broker zahlreiche Methoden an. So können Sie bei eToro bspw. mit Direkttransfers, Kreditkarte, Neteller, Skrill und PayPal Ihren Account aufladen. Meist gibt es dabei einen Mindesteinzahlungsbetrag. Bei seriösen Anbietern liegt dieser bei etwa 200 US-Dollar, was ungefähr 170 Euro entspricht.

eToro Geld einzahlen
Zahlungsmethoden bei eToro wählen

6. Schritt: Coinbase Aktie kaufen und Gewinne machen

Um die Coinbase Aktie zu kaufen, klicken Sie zunächst auf das Profil des Unternehmens, schauen sich hier die aktuellen Finanzdaten an und gehen auf „Traden“. Jetzt wählen Sie entweder einen bestimmten Betrag, den Sie zu investieren wünschen oder geben die Anzahl der Coinbase Aktien an.

Kaufen Sie bei eToro eine Coinbase Aktie

Bei anderen Wertpapieren als der Coinbase Aktie haben Sie auch die Möglichkeit, Hebelzertifikate zu erwerben. Diese sind zunächst einmal preiswerter und haben Aussicht auf hohen Gewinn mit niedrigem Einsatz. Andererseits riskieren Sie aber auch, alles zu verlieren.

Es gibt des Weiteren Tools für das automatisierte Trading. So stellen Sie über Stop Loss ein, dass ab einem bestimmten Verlust der Trade geschlossen werden soll. Bei der Option Take Profit ist die Funktionsweise ähnlich, wird aber auf den Gewinn angewendet.

(Risikohinweis: 68% der CFD Konten verlieren Geld)

(Risikohinweis: 68% der CFD Konten verlieren Geld)


Welche Gebühren werden beim Kaufen und Verkaufen der Coinbase Aktien verlangt?

Natürlich möchten auch Banken und Trading Plattformen einen gewissen Gewinn erzielen. Entsprechen werden Gebühren auf verschiedene Aktionen und die Depotführung erhoben. Während bei vielen Anbietern Kosten pro Kauf von Coin und Aktie anfallen, gehen Broker wie eToro heute neue Wege. Hier fallen die Provisionen komplett weg und Sie entrichten lediglich beim Abheben des Geldes auf Ihr Konto eine Abgabe.

Kryptowährungen auf dem Vormarsch: warum das Segment so hoch im Kurs steht

Die Geschichte der Kryptowährungen ist noch relativ jung und hat etwa Ende der 2000er Jahre begonnen. Zur grundsätzlichen Definition lässt sich sagen, dass eine Kryptowährung nur digital existiert und durch einen Programmcode verschlüsselt wird.

Anstatt mit einem physischen Betrag zu handeln, kaufen und verkaufen Sie also einen Codeschnipsel innerhalb eines dezentralen, durch Kryptographie abgesicherten Netzes. Mittlerweile gibt es auch Versuche von Staaten wie China und Venezuela, eigene Kryptowährungen für sich zu nutzen.

Hinter der einzelnen Coin steht immer ein Projekt wie z. B. Blockchain. Diese Programmierung macht die Transaktionen nicht manipulierbar und gleichzeitig transparent. So wird jeder Vorgang ab der Geburt einer Coin Block für Block in ein Register eingetragen.

Das Prinzip Blockchain

Für den Handel mit den Datensätzen gibt es entsprechende Tradingplattformen und von diesen ist Coinbase derzeit die mit Abstand größte. Hier können Sie u. a. die Kryptowährungen direkt oder als Terminkontrakt (Future) kaufen bzw. verkaufen. Haben Sie eine Coin oder ein Token erworben, landen diese in Ihrer Wallet, einer Art elektronischen Geldbörse. Was der Unterschied zwischen Coin und Token ist, erkläre ich Ihnen hier.

Die bekannteste der Kryptowährungen ist natürlich die Bitcoin. Unlängst haben sich aber auch andere Currencies etabliert. Zu den wichtigsten gehören Litecoin und Ethereum. Es gibt aber bspw. auch die Binance Coin, Dash, Ripple, Iota, Cardano und Peercoins. Für virtuelle Güter wie digitale Kunst wurde erst kürzlich das nicht-austauschbare Non-Fungible Token (NFT) ins Leben gerufen.

Die Liste der neuen Kryptowährungen ist also schier unendlich und jeder möchte am Markt partizipieren. Wer nicht weiß, auf welche Coins er setzen soll, kauft daher einfach Aktien der Fintech-Unternehmen, die auf der Basis von Kryptowährungen wirtschaften. In diesem Bereich ist die Coinbase Aktie die erste und vermutlich aussichtsreichste Option.

  • Kryptowährungen sind digital und nicht physisch
  • Es werden Coins und Token bei Coinbase gehandelt
  • Anstatt auf echtem Geld oder Gold basieren die Kryptowährungen auf dezentral gespeicherten Codes
  • Einmal eingekauft, legen Sie Ihre Kryptowährungen in einer Wallet, z. B. von Coinbase ab
  • Es gibt unzählige Kryptowährungen, neben Bitcoin z. B. Ethereum, Litecoin, Iota, Ripple, Dash und NFT
  • Die Coinbase Aktie ist derzeit das erste Krypto-Wertpapier an der Börse

Werden weitere Krypto-Plattformen folgen?

Neben Coinbase gibt es natürlich viele weitere Tradingplattformen, auf denen Sie Bitcoins kaufen können. Selbst bei klassischen Online Brokern wie eToro, Libertex und RoboForex ist diese Währung verfügbar. Wer etwas speziellere Currencies braucht, muss auf andere Anbieter zurückgreifen.

Die Coins landen schließlich in einer Wallet. Neben Coinbase sind eToro Wallet, Trezor, Exodos, Guarda und Ledger Nano S als Hardware und Software beliebt. Weiterhin können Blockchain.com, Lumi, BitGo, Electrum, Jaxx, MyEtherWallet und Wasabi verwendet werden.

Wenn Coinbase mit seiner Aktie nun als gutes Beispiel vorangeht, ist mit dem Einstieg anderer Krypto-Tradingplattformen in die Börse ebenfalls zu rechnen. Die meisten Anbieter werden diesbezüglich vermutlich bis Ende des Jahres abwarten und sich ansehen wie sich der Kurs der Coinbase Aktie entwickelt. Danach könnte die große Welle der Börsengänge folgen und die Nachrichten von 2022 und 2023 bestimmen.

Zu den derzeit aussichtsreichsten Kandidaten gehört Robinhood. Das Portal ermöglicht bereits jetzt den Handel mit Bitcoin, Dogecoin und Ethereum rund um die Uhr. Zudem soll in nächster Zukunft eine eigene Wallet gelauncht werden. Angekündigt wurde das IPO bereits im ersten Quartal 2021 und dürfte spätestens im Sommer oder Herbst am NASDAQ folgen. Aktuell wird Robinhood mit etwa 11,7 Milliarden US-Dollar bewertet.

Dass sich der Börsengang noch etwas verzögert, dürfte am Short Squeeze bei der Gamestop Aktie Anfang 2021 liegen. Nachdem große Hedgefonds auf Verluste des Unternehmens gewettet hatten, taten sich zahlreiche Privatanleger über ein Reddit-Forum zusammen, um massiv die Gamestop-Aktie zu kaufen. Der Wert stieg und stieg bis Robinhood die Notbremse zog und den Handel kurzzeitig aussetzte.

GameStop Aktie

Weitere interessante Kandidaten auf einen künftigen Börsengang könnten Kraken, Bitstamp, Binance und Bitfinex sein. Das Segment ist in jedem Fall interessant für das eigene Portfolio und entsprechend empfehle ich Ihnen, die News zu dem Thema weiter zu verfolgen.

Was sind die Vorteile daran, Aktien von der Krypto-Plattform Coinbase zu kaufen?

  • Coinbase hat sich für einen Börsengang ohne Kapitalerhöhung entschieden und setzt somit auf eine stabile Kursentwicklung der Aktie
  • Es handelt sich bei der Coinbase Aktie um den ersten Börsengang einer Kryptobörse überhaupt – entsprechend groß ist der Hype in allen Nachrichten
  • Coinbase wächst seit Jahren stark und konnte Nutzerzahl, Krypto-Vermögen und Umsatz vor allem 2020 exorbitant steigern
  • Die Bitcoin ist seit 2020/2021 in einem Höhenflug und verschafft auch der Coinbase Aktie gute Zahlen
  • Coinbase gilt als trendig und innovativ, weswegen viele Tech-Unternehmen in die neue Aktie investieren dürften
  • 2012 gegründet, ist Coinbase die älteste Kryptobörse überhaupt und hat somit einen festen sowie wachsenden Kundenstamm

Mögliche Risiken und Nachteile an Krypto-Aktien

  • Der Kurs der Coinbase Aktie hängt stark von der Entwicklung der Bitcoin ab. Mit einem Wert von mehr als 60.000 Dollar und einem Wachstum von mehr als 700 Prozent in einem Jahr, steht die Frage im Raum, ob die Bitcoin-Blase irgendwann platzen könnte.
  • Coinbase gibt keine neuen Aktien heraus, sondern handelt mit bereits bestehenden Anteilen
  • Der gesamte Krypto-Markt könnte zu einer Blase anwachsen. Bei ihrem Platzen stehen auch abrupte Kursabfälle der Coinbase Aktie im Raum.
  • Die Konkurrenz zu Coinbase wächst und drängt auf den Markt. Selbst etablierte Fintech-Häuser wie PayPal möchten mittlerweile mitmischen.
  • Aufgrund des dezentralen Systems sind einige Kryptowährungen den weltweiten Regierungen ein Dorn im Auge (Terrorfinanzierung, Waffenhandel, Geldwäsche, Mafia). Zunehmende Regulierungen könnten den Trend nach oben dämpfen und der Coinbase Aktie schaden.
  • Mögliche Sicherheitslücken wären fatal für die Entwicklung der Coinbase Aktie

Tipps und Tricks für alle, die Coinbase Aktien kaufen möchten

  • Wer am Kaufen einer Coinbase-Aktie interessiert ist, sollte sich derzeit eingehend mit der Entwicklung des Unternehmens beschäftigen und eventuell schnell noch zu einem günstigen Preis investieren
  • Es ist immer von Vorteil, das eigene Portfolio zu diversifizieren. Neben der Coinbase Aktie sollten so auch Papiere aus anderen Branchen repräsentiert sein. Auf diese Weise wird das Risiko besser verteilt.
  • So sich die Coinbase Aktie als erfolgreich erweist, wird sie vermutlich auch in einen ETF aufgenommen. Diese börsengehandelten Fonds repräsentieren einen Index und wachsen stetig. Die Gewinne sind hier etwas kleiner, aber auch garantierter.
  • Richten Sie ein News-Update bei Ihrem Broker ein, sodass Sie sofort informiert werden, wenn bspw. der Kurs der Bitcoin fällt und somit auch Verluste bei der Coinbase Aktie zu erwarten sind.
Coinbase Nachrichten Aktien
Lassen Sie sich von eToro über aktuelle Nachrichten zu Ihrem Portfolio informieren

Wann sollte man in die Coinbase Aktie investieren?

Wann wenn nicht jetzt sollte man diese Aktie kaufen? Coinbase ist die erste Kryptobörse überhaupt, die den Schritt an die Börse wagt. Wenn man sich das rasante Wachstum in den vergangenen beiden Jahren ansieht, dürfte das Stelldichein am NASDAQ von Erfolg gekrönt sein. Angesichts der hohen Umsätze und deren sehr gutem Verhältnis zum Gewinn bei Coinbase, aufgrund des allgemeinen Bitcoin- und Krypto-Hypes sowie der wachsenden Nutzerzahlen ist von einer Aufwärtsentwicklung der Aktie in diesem Jahr auszugehen.

Mein Fazit zu Coinbase: seien Sie mit dabei, wenn die Welt in Krypto-Aktien investiert

Der Einstieg von Coinbase in das Börsengeschäft war fulminant und hat gleich gezeigt, welches Potenzial in dieser Aktie schlummert. Auf lange Sicht wird sich die größte und etablierteste Krypto-Tradingplattform am NASDAQ etablieren und in Zukunft vielleicht auch über die deutsche Börse gehandelt werden.

Aktuell ist ein Investment in die Coinbase Aktie in jedem Fall interessant, da mit Blick auf die Entwicklung der Krypto-Szene hohe Renditen noch in diesem Jahr zu erwarten sind. Dennoch schwingt auch ein Risiko mit, welches in der engen Kopplung an den Erfolg der Bitcoin begründet liegt. Diese könnte z. B. mit Ende der Pandemie an Wert verlieren – oder aber sich als valides Zahlungsmittel weltweit etablieren.

Generell sollten Sie also nicht alles auf eine Karte setzen und die Coinbase Aktie als dynamische Ergänzung und möglichen Gewinntreiber in Ihrem Portfolio platzieren.

(Risikohinweis: 68% der CFD Konten verlieren Geld)

(Risikohinweis: 68% der CFD Konten verlieren Geld)


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.