Trading mit Futures (Terminkontrakte)

Wenn es so viele Finanzinstrumente gibt, warum möchten dann so viele professionelle Trader Futures (Terminkontrakte) traden? Auf dieser Seite werde ich diese Frage beantworten, indem ich genau aufschlüssele, wie Futures funktionieren, und dann deren Vor- und Nachteile skizziere. Sie werden lernen, wie man mit dem Handel von Futures beginnt, von Brokern und Strategien bis hin zu Risikomanagement und Weiterbildungsmöglichkeiten. Schließlich wird die grundlegende Frage beantwortet: Kann man mit dem Trading von Futures wirklich Geld verdienen?

Futures wurden für den Handel mit Rohstoffen entwickelt

Futures wurden für den Handel mit Rohstoffen entwickelt

Was sind Futures? – Der geschichtliche Hintergrund

Bevor wir einen Blick darauf werfen, wie man mit dem Trading von Futures beginnt, hilft es, die Geschichte dahinter zu verstehen.

Terminkontrakte gehören zu den ältesten Derivatkontrakten. Sie entstanden aus dem Bedürfnis der Landwirte, sich gegen Preisänderungen bei Feldfrüchten zwischen Anbau und Ernte abzusichern. Aus diesem Grund werden auch heute noch viele Futures gehandelt, und zwar für Vieh wie Rinder und Getreide wie Weizen und Mais (Rohstoffe bzw. Nahrungsmittel).

Der Futures-Markt ist inzwischen explodiert, einschließlich der Kontrakte für eine beliebige Anzahl von Vermögenswerten. Man kann jetzt mit Edelmetallen wie Gold, Industriemetallen wie Aluminium, Aktien wie dem S&P 500 sowie mit Staatsanleihen handeln.

Finanzderivate:

Das Konzept der Futures mag zunächst etwas verwirrend klingen, aber in Wirklichkeit sind sie überraschend unkompliziert.

Ein Derivat liegt vor, wenn ein Finanzinstrument seinen Wert von den Preisschwankungen eines anderen Instruments ableitet. So ist zum Beispiel der Wert eines Derivats, das an den S&P 500 gebunden ist, einfach eine Funktion der Preisbewegungen innerhalb des S&P 500.

Der S&P 500 ist in Wirklichkeit ein cashindex, der zu einem Kontrakt zusammengestellt ist, der ähnlich wie Aktien gehandelt wird. Der Futures-Kontrakt hat einen Preis, der wie Aktien nach oben und unten geht. Tatsächlich wird Ihr Futures-Chart wahrscheinlich ähnlich wie Ihr Aktien-Chart aussehen, mit der Möglichkeit, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen.

Futures haben eine Hebelwirkung

Eine wesentliche Komponente, wenn Sie mit Futures handeln, ist die Hebelwirkung. Das bedeutet, dass Sie nicht für den gesamten Kontrakt bezahlen müssen, wenn Sie einen Handel beginnen. Stattdessen zahlen Sie eine minimale Vorauszahlung, um eine Position einzugehen. Diese anfängliche Margin hängt von den Margin-Anforderungen der Anlage und des Index ab, die Sie handeln möchten.

Vielfalt von Terminkontrakten

Als Händler ist es wichtig, die Nuancen zwischen verschiedenen Futures zu kennen. Futures vs. Aktien sind zum Beispiel unterschiedlich. Sie kaufen keine Aktien, Sie handeln mit einem standardisierten Kontrakt. Jeder Kontrakt hat eine bestimmte Standardgröße, die von der Börse, an der er erscheint, festgelegt wurde.

Nehmen wir an, die Kontraktgröße für Aluminium-Futures beträgt 50 Feinunzen. Bei einem Kontrakt für Aluminium-Futures würden Sie die Kontrolle über 50 Feinunzen übernehmen. Wenn sich der Aluminiumpreis um 2 $ verschiebt, würden Sie einen Gewinn von 100 $ (2 $ x 50 Unzen) erzielen.

Im Folgenden finden Sie zwei Begriffe, die Ihnen häufig begegnen werden und die Sie verstehen müssen:

Tag bzw. Preis an dem der Future gekauft/verkauft wurde

Ein Futures-Handelstag (First Notice Day, FND) kommt am Tag nach dem Tag, an dem ein Anleger, der einen Futures-Kontrakt gekauft hat, verpflichtet sein kann, die dem Kontrakt zugrunde liegende Ware physisch zu übernehmen. Der FND ist je nach Kontrakt und Börsenregeln unterschiedlich.

Beachten Sie, dass die meisten Anleger ihre Positionen vor dem FND schließen werden, da sie keine physischen Rohstoffe besitzen möchten.

Letzter Handelstag

Der letzte Handelstag von Öl-Futures ist zum Beispiel der letzte Tag, an dem ein Futures-Kontrakt vor der Lieferung des zugrunde liegenden Vermögenswertes oder der Barabrechnung gehandelt oder glattgestellt werden kann. In der Regel führen die meisten Futures zu einem Barausgleich anstelle einer Lieferung des physischen Rohstoffs. Das liegt daran, dass der Großteil des Marktes Absicherungs- oder Spekulationsgeschäfte betreibt.

Sie müssen unvorhersehbare Preisschwankungen am letzten Handelstag von z.B. Rohöl-Futures oder Erdgas-Futures berücksichtigen.

Doch bevor Sie mit dem Handel beginnen, müssen Sie sich mit dem von Ihnen gewählten Vermögenswert vertraut machen, da die Menge der verschiedenen Futures variiert.

Die besten Märkte für Trading mit Futures

Wir haben einige der Vermögenswerte angesprochen, mit denen Sie handeln können, aber welche anderen Optionen gibt es und welcher Markt bietet das größte Potenzial für den Händler?

Beispiel von Futures für Währungen

Beispiel von Futures für Währungen

Viele würden argumentieren, dass der E-mini S&P 500 die richtige Wahl ist. Sie können Aktien im Wert von rund 75.000 Dollar mit einer Marge von nur 3.500 Dollar (abhängig vom Broker) handeln, so dass sie für alle Händler zugänglich sind. Sie werden feststellen, dass die E-mini S&P-Futures alle elektronisch gehandelt werden, was schnelle Ausführungsgeschwindigkeiten und vielversprechende Möglichkeiten für automatisierte Handelssoftware gewährleistet.

Alternativ können Sie E-mini Nasdaq-Futures, E-mini Russel-Futures und Dow-Futures in Betracht ziehen. Alle bieten Futures-Händlern, die auch an den Aktienmärkten interessiert sind, reichlich Gelegenheit.

Darüber hinaus gibt es mehrere andere Märkte, die das beträchtliche Volumen und die Volatilität bieten, die erforderlich sind, um Intraday-Gewinne zu erzielen. Sojabohnen, Kaffee, Erdgas, Japanischer Yen, Euro-FX, Rohöl und die 10-jährigen T-Notes verdienen alle einen Blick hinein.

Aus meinen Erfahrungen sind die größten (liquidesten) Märkte am besten zu handeln.

Bevor Sie jedoch Ihr gesamtes Kapital in die Waagschale werfen, denken Sie daran, dass jeder Markt seine eigenen Merkmale hat und dass eine sorgfältige Analyse erforderlich ist, um den richtigen Markt für Ihren individuellen Handelsstil und Ihre individuellen Handelsstrategien zu finden.

Warum sollte man Terminkontrakte traden?

Wenn es so viele verschiedene Instrumente gibt, warum verdienen dann Futures Ihre Aufmerksamkeit? Aus fünf sehr guten Gründen:

1. Niedrige Kosten

Während die Aktienmärkte zum Teil erhebliches Startkapital verlangen, um überhaupt einen gescheiten Profit zu machen, ist dies bei Futures nicht der Fall. Sie können ein Konto eröffnen und den Handel mit weniger als 5.000€ beginnen.

Das Beste daran ist jedoch, dass Sie nicht einmal diesen Betrag aufbringen müssen. Sie brauchen lediglich genug, um die Margin zu decken. Die Marge beträgt in der Regel etwa 3-9% des vollen Kontraktwertes, so dass Sie eigentlich nur einen Restbetrag von ein paar hundert Dollar benötigen.

2. Futures-Verschiebung mit dem Basiswert

Bei Optionen analysieren Sie den Basiswert, handeln aber mit der Option. Ihr Gewinn und Verlust hängt jedoch davon ab, wie sich der Optionspreis verschiebt. Der Basiswert kann sich wie erwartet bewegen, aber der Optionspreis kann stehen bleiben. Futures hingegen bewegen sich mit dem zugrunde liegenden Vermögenswert.

Das bedeutet, dass Sie technische Analysewerkzeuge direkt auf dem Futures-Markt anwenden können. Sie müssen sich keine Sorgen über Komplikationen bei der Preisbildung von Derivaten machen.

3. Null Einschränkungen bei Leerverkäufen

Als Händler müssen Sie nur die besten Geschäfte tätigen, sei es Long oder Short. Ohne Einschränkungen bei Short- und Long-Positionen können Sie unparteiisch bleiben und auf Ihre aktuelle Marktanalyse reagieren.

Der Aktienmarkt lässt dies jedoch nicht zu. Sie sind durch die von Ihrem Broker angebotenen sortierbaren Aktien eingeschränkt. Sie müssen die Aktien leihen, bevor Sie verkaufen können, um einen Gewinn zu erzielen. Tatsächlich setzen die Finanzaufsichtsbehörden strenge Regeln durch, um Leerverkäufe zu verhindern, in der Hoffnung, einen Zusammenbruch des Aktienmarktes zu verhindern.

4. Zuverlässige Volumendaten

Da es ein zentrales Clearing gibt, können Sie von zuverlässigen Volumendaten profitieren. Es ist unmöglich, zuverlässige Volumendaten von einem Devisenhändler zu erhalten, da der Devisenhandel dezentralisiert ist, so dass niemand über alle Informationen verfügt. Bei Futures können Sie jedoch wirklich sehen, welche Spieler interessiert sind, was eine genaue Technische Analyse ermöglicht.

Volumen Profile im Euro Future

Volumen Profile im Euro Future

Nachteile von Terminkontrakten

Obwohl es zahlreiche Gründe für das Trading mit Futures gibt, bleiben zwei gravierende Nachteile bestehen:

1. Gebühren

Auf den Futures-Märkten kann es extrem einfach sein, übermäßig zu handeln. Zu viele schnelle Gecshäfte können sich schnell zu erheblichen Kommissionsgebühren summieren. Sie haben also vielleicht viele erfolgreiche Geschäfte getätigt, aber Sie haben vielleicht einen extrem hohen Preis bezahlt.

Wenn Sie 25.000€ auf Ihrem Konto haben und mit einem S&P E-Mini-Kontrakt handeln, könnten Sie jedes Jahr zwischen 7.500€ und 12.500€ an Kommissionen zahlen. Das würde bedeuten, dass Sie mindestens 25% Rendite benötigen, um die Gewinnschwelle zu erreichen. Daher benötigen Sie ein sorgfältiges Geldmanagementsystem, da Sie sonst Ihr gesamtes Kapital verlieren könnten.

2. Niedriges Kapital

Die Handelspsychologie spielt eine große Rolle für den Erfolg eines Händlers. Aber weil man mit so wenig Kapital in den Futures-Handel einsteigen kann, muss man einen noch größeren psychologischen Druck überwinden. Das liegt daran, dass Sie es sich einfach nicht leisten können, viel zu verlieren. Dieser Druck kann zu kostspieligen Fehlern führen und könnte schnell dazu führen, dass Sie aus der Handelsarena gedrängt werden. Empfehlenswert ist mindestens eine 5-stellige Kontogröße.

Wie man das Trading mit Futures startet

Futures für Anfänger waren nie einfacher. Die Technologie hat dafür gesorgt, dass Broker, Konten, Handelswerkzeuge und Ressourcen leichter denn je zu erreichen sind. Wie starten Sie also den Handel mit Terminkontrakten?

Mindestkapitalanforderungen

Es ist einer der zugänglichsten Märkte, weil man weniger Kapital benötigt als für Aktien, aber mehr als für Devisen. Obwohl es keine gesetzlichen Mindestbeträge gibt, hat jeder Broker andere Mindesteinzahlungsanforderungen.

E-Mini-Futures haben besonders niedrige Handelsspannen. Bei den E-mini S&P 500 Futures können Sie Broker finden, die Kontrakte für nur $500 Margin anbieten. Sie bräuchten also diese $500 und genug, um alle Handelsspannen und Preisbewegungen in Ihren Positionen abzudecken.

Einen Broker auswählen

Dies ist eine der wichtigsten Investitionen, die Sie tätigen werden. Die meisten Händler werden einen Discount-Broker wünschen, der Ihnen kleiner Margin und niedrigere Gebühren bietet. Was sollten Sie dann von einem Futures-Broker erwarten?

Gebühren

Entscheiden Sie sich für einen Broker mit einer wettbewerbsfähigen und transparenten Gebührenstruktur. Bei häufigem Handel häufen sich die Kommissionsgebühren schnell an, stellen Sie also sicher, dass sie nicht Ihren gesamten Gewinn auffressen. Erwähnenswert ist auch, ob sie zusätzliche Kosten haben, wie z.B. Rücknahme- und Strafgebühren. Eine Gebühr für die Börsendaten wird ebenfalls anfallen.

Kundenbetreuung

Wenn Sie ein Problem haben, brauchen Sie schnell Abhilfe. Jede Sekunde kann Sie Geld kosten. Überprüfen Sie also die Bewertungen, um sicherzustellen, dass sie einen zuverlässigen und schnellen Kundendienst bieten. Einige Broker bieten einen 24/7-Support über Anrufe und Online-Chat in mehreren Sprachen an. Darüber hinaus sollten sie in der Lage sein, Ihnen Informationen über die Handelszeiten der Futures am Tag des Futures-Handels zu geben, einschließlich der Handelszeiten am Tag von Feiertagen, sowie über die Handelszeiten der Futures am Neujahrstag und am Tag der Arbeit.

Handelssoftware

Wie gut ist die angebotene Handelsplattform? Bietet sie alle Charts und technischen Hilfsmittel, die Sie für die Durchführung Ihrer Analyse benötigen? Müssen Sie für zusätzliche Funktionen bezahlen? Ermöglicht die Software auch schnelle Ausführungsgeschwindigkeiten und eine unkomplizierte Navigation?

Empfehlenswerte Terminkontraktsoftware ATAS

Empfehlenswerte Terminkontraktsoftware ATAS

Ich kann Ihnen die Software ATAS – Order Flow Trading empfehlen (Hier klicken für den Testbericht)

Bevor Sie einen Broker auswählen, sollten Sie einige detaillierte Nachforschungen anstellen, Bewertungen überprüfen und Funktionen vergleichen.

Den richtigen Terminkontrakt wählen

Sobald Sie mit einem Broker zusammenarbeiten und Bargeld auf Ihrem Konto haben, müssen Sie sich für einen Terminkontrakt entscheiden. Dabei müssen Sie mehrere Schlüsselfaktoren berücksichtigen, darunter Volumen, Margin und Bewegungen.

Volumen

Suchen Sie nach Kontrakten, die in der Regel an einem einzigen Tag mehr als 300.000 Stück handeln. Dann wissen Sie, dass Sie auf den von Ihnen gewünschten Ebenen kaufen und verkaufen können, und es wird wahrscheinlich immer ein anderer Händler da sein, der von Ihnen kauft und verkauft.

Einige der am stärksten gehandelten Futures-Kontrakte sind:

  • E-Mini S&P 500 (ES)
  • Eurodollar (6E)
  • 10-Jahres-Schatzanleihen
  • Rohöl WTI (CL)

Wenn Sie einen Kontrakt mit viel Volumen gefunden haben, müssen Sie dann Margin und Bewegungen berücksichtigen, die zu Ihrem Handelsstil passen.

Die Margin wurde bereits angesprochen. Abhängig von den Margin-Geschäften, die Ihr Broker anbietet, wird bestimmt, wie viel Kapital Sie benötigen, um eine Position einzugehen. Rohöl zum Beispiel wird oft hohe Margen verlangen, so dass Sie ein größeres Konto benötigen, um es zu handeln.

Strategien für Futures:

Ob Sie sich für Day Trading oder Long-Term Strategien für Emini-Futures oder Dax-Futures interessieren, alle unten aufgeführten Punkte und Beispiele sind anwendbar.

Eine Analyse ist unbedingt nötig

Wenn Sie erst einmal eine Analyse gestartet haben und einen Markt im Fadenkreuz haben, müssen Sie effektive Strategien anwenden, um Gewinne zu erzielen. Für welche Strategie Sie sich auch entscheiden, Sie müssen die Fundamentalanalyse nutzen. Charts und Muster helfen Ihnen dabei, zukünftige Preisbewegungen anhand von historischen Daten vorherzusagen.

Ihre anfängliche Analyse wird Ihnen jedoch dabei helfen zu erkennen, welche Faktoren die Leistung Ihres Instruments beeinflussen. Wenn Sie z.B. Futures auf Schatzanleihen handeln würden, würden Sie die fundamentalen Faktoren analysieren wollen, die die Anleihekurse beeinflussen. Wahrscheinlich möchten Sie die Wirtschaftsaktivität und -politik, Angebot und Nachfrage, die Anlegerstimmung untersuchen und sich über die jüngsten Nachrichten auf dem Laufenden halten.

Wenn Sie mit dem Daytrading von Weizen-Futures beginnen möchten, sollten Sie sich auch andere Faktoren ansehen. Wahrscheinlich möchten Sie sich mit Wetterberichten auseinandersetzen und Einzelheiten über Ernteerträge, alternative Getreidesorten und Transportkosten erfahren.

Risiko & Beispiele:

Die besten Strategien berücksichtigen das Risiko und scheuen den Versuch, mit minimalen Handelsgeschäften riesige Gewinne zu erzielen. Im Folgenden wird ein erprobtes und bewährtes Strategiebeispiel skizziert.

Beispiel

Nehmen wir an, Sie haben 8.000€ auf Ihrem Handelskonto und streben eine Gewinnrate von 55% an. Sie möchten nur 1% Ihres Kapitals riskieren, also 80€ pro Handel. Um dies zu erreichen, können Sie einen Stop-Loss einsetzen. Sie würden eine Stop Loss Order fünf Ticks vom Einstiegskurs entfernt platzieren und ein Ziel neun Ticks weiter.

Ihr Risiko bei einem Handel könnte also fünf Ticks x 13,50€ = 67,50€ betragen, was weniger als Ihr maximales Risiko von 80€ ist. Sie sollten auch genug haben, um eventuelle Kommissionskosten zu bezahlen. Wenn Sie diese Belohnung auf 55% Ihrer Handelsgeschäfte machen können, würden Sie einen respektablen monatlichen Gewinn erzielen.

Wenn Sie Ihren Risikosatz auf 2% erhöhen (was einige Händler tun), könnten Sie zwei Kontrakte handeln und Ihren Gewinn potenziell verdoppeln. Wenn Sie sich jedoch irren, zahlen Sie einen höheren Preis.

Scalping mit Futures ist gewöhnungsbedürftig

Eine weitere der besten Futures Trading Strategien ist das Scalping, das von vielen genutzt wird, um ansehnliche Gewinne zu erzielen. Die Idee besteht darin, Ihre Verluste auf nur ein oder zwei Ticks zu begrenzen und gleichzeitig jeden Gewinn mitzunehmen, fast sobald Sie ihn haben. Sie können auch die Spreads, d.h. die Differenz zwischen dem Geld- und Briefkurs, verwenden, um schnelle Gewinne zu erzielen, die auf beiden Seiten des Marktes erzielt werden. Dies macht das Scalping noch einfacher.

Scalping erfordert ein hohes Handelsvolumen, aber wenn Sie die Zeit dafür haben, könnte es Ihnen helfen, Verluste zu minimieren und gleichzeitig Gewinne zu maximieren.

Aus meinen Erfahrungen ist Scalping jedoch sehr schwierig durchzuführen und kostet eine Menge an Konzentration und Aufmerksam. Sie treten gegen die besten Händler an und müssen extrem schnell agieren.

Wie Sie sehen können, gibt es bei Futures ein beträchtliches Gewinnpotenzial. Allerdings sind Day-Trading-Strategien für Ölterminkontrakte möglicherweise nicht erfolgreich, wenn sie zum Beispiel mit Russell 2000-Futures eingesetzt werden. Daher ist es wichtig, Geduld zu haben und die richtige Strategie zu finden, die zu Ihrem Handelsstil und Ihrem Markt passt.

Weitere wertvolle Tipps zum Handel:

Um einen beständigen Gewinn zu erzielen, müssen zahlreiche Faktoren zusammenkommen. Sie werden Zeit und Geld investieren müssen, um den richtigen Broker zu finden und die besten Strategien zu testen. Um den Lernprozess reibungsloser zu gestalten, habe ich einige der wichtigsten Tipps zum Handel von Terminkontrakten zusammengestellt.

Haben Sie immer einen Plan

Sie müssen gut vorbereitet sein. Mit dem Versuch-und-Irrtum-Ansatz wird Ihr Kontostand schnell auf Null sinken. Testen Sie also Ihre Strategie gegen den Markt zurück, bis Sie sie in Ihre eigene Kunstform umgesetzt haben.

Behalten Sie Ihre Disziplin

Zu viele Händler scheitern, weil sie ihre Emotionen nicht unter Kontrolle halten können. Wenn Sie Ihren Plan rückwärts getestet haben, wissen Sie, dass er erfolgreich sein wird, also geben Sie nicht in Angst oder Gier nach. Lassen Sie sich von der Mathematik leiten und bleiben Sie diszipliniert.

Seien Sie auf der Hut vor dem Margin Call

Obwohl die Margen im globalen Futures-Trading zur Gewinnmaximierung beitragen können, lassen Sie sich nicht zu sehr hineinziehen. Halten Sie Ihr Risiko niedrig und Ihre Margin minimal, und Sie sollten nie so viel verlieren, dass Sie endgültig aus dem Spiel sind. Zu hohe Positionen können einen Margin Call auslösen und Positionen werden automatisch geschlossen.

Übung macht den Meister

Ganz gleich, ob Sie Rohstoff-Silber-Futures oder Index-Futures handeln, ein Übungskonto ist ein fantastischer Ort, um sich mit den Märkten vertraut zu machen und eine Strategie zu entwickeln. Darüber hinaus werden Futures-Trading-Demokonten mit virtuellem Geld kapitalisiert, so dass Sie kein echtes Kapital riskieren müssen, bis Sie sich sicher fühlen.

Wirtschaftsnachrichten

Ihr Instrument könnte als Reaktion auf Nachrichtenankündigungen im Preis steigen oder fallen. Sie müssen also ein offenes Ohr für alles haben, was Ihre Positionen beeinflussen könnte. Zu den zuverlässigen Quellen gehören Yahoo Finance, CNBC und Business Insider.

Weiterbildung für Trader

Die erfolgreichsten Händler hören nie auf zu lernen. Die Märkte verändern sich und Sie müssen sich mit ihnen verändern. Dazu müssen Sie die Fülle der Lernressourcen um Sie herum nutzen. Wenn Sie also an Trading mit Terminkontrakten denken, überlegen Sie es sich:

  • Bücher – Holen Sie sich detaillierte Strategien und hören Sie sich Geschichten und Ratschläge von einigen der erfolgreichsten Händler der Welt an.
  • Blogs – Bleiben Sie über Markttrends auf dem Laufenden, während Händler ihre Sichtweise in Online-Blogs vermitteln. Sie sind einfach eine fantastische Anlaufstelle für Tipps zum Daytrading in Futures.
  • Kurse/Tutorials – Lernen Sie technische Analysen und neue Strategien von erfolgreichen Händlern. Darüber hinaus erhalten Sie oft Ratschläge zu Futures-Signalen und den besten Indikatoren für Ihr Chart-Setup.
  • Videos – Videos zum Daytrading von Ölterminkontrakten ermöglichen es Ihnen beispielsweise, Experten beim Handel zu folgen und nützliche Tricks zu erlernen. Im Englischen Youtube gibt es dazu viele professionelle Videos.
  • PDF – Sie sind ideal, wenn Sie während des Handels geöffnet haben, so dass Sie die richtigen Chart-Setups erhalten und Strategien in Echtzeit anwenden können.
  • Handelsräume – Live-Chatrooms für den Futures-Tageshandel sind hervorragende Informationsquellen. Sie können anderen beim Handel folgen, während Sie ihnen Fragen stellen und von den besten Tipps profitieren. Jeder der Top 5 Futures-Trading-Räume auf Google ist eine Erkundung wert.
  • Englischsprachiger Content – Ich kann es Ihnen empfehlen ausschließlich im Englischen Bereich nach Informationen zu suchen. In Deutschland habe ich noch keinen erfolgreichen Future Trader gesehen. Man stößt nur auch Anfänger, die Kurse verkaufen wollen

Steuern bei Terminkontrakten

Es spielt keine Rolle, ob Sie Trading mit Aktien-Futures oder Vix-Futures handeln, Sie haben immer noch steuerliche Verpflichtungen zu erfüllen. Wenn Sie diese Verpflichtungen nicht berücksichtigen, könnten Ihre Gewinne am Ende des Tages ernsthaft geschmälert werden.

Fazit: Können Sie mit dem Trading von Futures Geld verdienen?

Ja, das können Sie. Aber wie die Erfolgsquote beim Handel mit Futures beweist, wird es nicht einfach sein. Erstens brauchen Sie genügend Startkapital, um sich nicht von anfänglichen Fehlern aus dem Spiel werfen zu lassen. Außerdem brauchen Sie eine starke Risikotoleranz und eine intelligente Strategie.

Darüber hinaus müssen Sie bereit sein, Zeit und Energie in das Lernen und die Nutzung vieler der oben genannten Ressourcen zu investieren. Wenn Sie all das tun, könnten Sie durchaus in der Minderheit sein, die ansehnliche Gewinne erzielt. Das hängt ganz von Ihnen ab. Ebenfalls spielt das Equipment eine große Rolle. Ich persönlich handel mit 3 verschiedenen Bildschirmen einen Markt.

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.