Was ist Volumen Trading? – Definition & Leitfaden

Erklärung und Definition:

Unter Volumen Trading versteht man den Handel mit Future Kontrakten und spezieller Analyse-Software. Trader können die gesamten gehandelten Kontrakte (Volumen) in Echtzeit beobachten, was einen enormen Vorteil gibt. Exklusive Tools, wie Volume-Profile und Footprint-Chart, machen es möglich auch in der Vergangenheit die Stärke der Käufer und Verkäufer zu überprüfen.

Sehen Sie dazu auch mein Video an:

Sie sind auf der Suche nach professionellen Informationen über das Volumen Trading? – Dann sind Sie auf dieser Seite genau richtig! Das Volumen Trading ist keine geheime Methode oder Strategie die Märkte zu handeln. Weltweit sind die Tools zur Volumen Analyse sehr bekannt und seit dem Online-Trading im Einsatz. In Deutschland ist es nur eher unbekannt mit Futures und bekannten Volumen-Analyse-Tools zu traden.

Diese Tools benutzen professionelle Trader, um sich einen Vorteil zu verschaffen:

  • Orderbook: Erkennen Sie auf welchen Preisen in Echtzeit (Order Flow) gekauft und verkauft wird (geeignet für Scalping-Trades)
  • Volume Profile: Vertikal gehandeltes Volumen auf Preise – Dank Volumen den richtigen Wert bestimmen
  • Market Profile: Kombination aus Volumen, Preis und Zeit (für längerfristige Trades)
  • Footprint Chart: Erkennen Sie die exakt gehandelten Kontrakte in der Vergangenheit
Hinweis:

Das Volumen Trading bringt einen zusätzlichen enormen Vorteil in Verbindung mit der Charttechnik.

Welche Software für das Volumen Trading?

Für das richtige Volumen Trading benötigen Sie eine Order Flow Trading Software. Es ist auch möglich das Volumen im Metatrader (MT4, 5) sich anzeigen zu lassen. Dies ist aber leider nicht nützlich, denn der Metatrader hat keinen Zugriff auf die echten Daten der Terminkontrakt-Börse. Das Volumen, welches Sie im Metatrader sehen, wird per Tick kalkuliert und unterscheidet sich deshalb enorm vom echten Terminkontrakt-Volumen.

Es gibt zahlreiche Volumen Trading Software. Ich kann die Orderflow-Software Atas empfehlen, denn die Benutzerfreundlichkeit ist bei dieser Software sehr hoch und man kann alle Tools personalisiert anpassen.

Atas ist aus meinen Erfahrungen die benutzerfreundlichste Handelsplattform für den Terminkontrakthandel. Durch meine veröffentlichten Videos auf Youtube sollte Ihnen die Konfiguration und das Einrichtung der Handelsplattform schnell gelingen. Auf dieser Webseite bekommen Sie auch die richtigen Informationen dazu.

Die Handelsplattform muss heruntergeladen und installiert werden. „Volumen Trading Software“ sind nicht für mobile Geräte verfügbar, denn sie verbrauchen zu viel Rechenleistung. Im Gegensatz zum weltweit bekannten Metatrader bietet eine Terminkontraktsoftware viele weitere Tools und Möglichkeiten den Markt zu analysieren. Dafür ist die Software aber auch nicht kostenlos, denn die Programmierer wollen auch bezahlt werden. Über den oberen Button können Sie ATAS für ein paar Tage kostenlos testen.

Volumen Trading Erklärung – So starten Sie!

Die zwei beliebtesten Tools im Volumen Trading sind das Volume Profile und der Footprint Chart (Bild unten). Aber wie funktioniert es genau? Lernen Sie jetzt die Basics für Ihren Trading-Erfolg.

Volumen Trading ist nur möglich bei Vermögenswerten, welche als Future (Terminkontrakt) gehandelt werden. Bei CFDs zum Beispiel kann man kein echtes Volumen finden, denn es sind außerbörslich gehandelte Kontrakte. Trader können aber CFDs handeln und die Futurekurse in der Software analysieren, denn es sind die gleichen Preisbewegungen. CFDs (Differenzkontrakte) werden von einem geeigneten Broker immer auf die Terminkontrakte abgebildet.

Für das Volumen Trading benötigen Sie zuerst einen Datenfeed. Dieser gibt Ihnen die direkten Daten der offiziellen Börsen direkt in die Handelssoftware. Der Datenfeed muss zusätzlich zur Handelssoftware über einen Broker oder extern gebucht werden. Ich empfehle es den Broker AMP dazu zu benutzen, denn dort bekommen Sie günstige Konditionen.

Datenfeed für das Volumen Trading einrichten

Datenfeed für das Volumen Trading einrichten

Der Datenfeed ist nicht kostenlos. Es gibt zwar ein paar Anbieter die für einige Tage eine Demoversion anbieten, dort bekommen Sie aber dann verzögerte Daten und der Zugang wird nach eine Woche oder weniger automatisch gesperrt. Ein Anbieter für den Demohandel wäre https://www.ctsfutures.com/. Für die Trader, die das Volumen Trading aber richtig angehen wollen, empfehle ich es ein Brokerkonto zu eröffnen und darüber den Datenfeed zu buchen.

Den Datenfeed einrichten und Echtzeitdaten erhalten

Nachdem die Handelssoftware installiert wurde benötigen Sie die Echtzeitdaten der Kurse per Datenfeed. Wie vorher erwähnt empfehle ich es einen AMP Account zu erstellen und mindestens 100€ einzuzahlen (minimale Investition). Über den Broker können Sie im Account einen beliebigen Datenfeed und die zugehörigen Börsen buchen. Wichtig ist es zu wissen, dass es preisliche Unterschiede zwischen den einzelnen Börsen gibt! Der Gebühr fällt immer monatlich an. Der billigste Datenfeed kostet 5$ pro Monat für die Amerikanischen Märkte.

Nachdem das Brokerkonto eingerichtet ist können Sie im Kundenbereich sehr einfach den Datenfeed buchen. Wahlweise bietet AMP auch die Buchung einer Trading Platform an (leasing). Mit den Zugangsdaten können Sie dann den Datenfeed mit der Software verbinden und schon haben Sie die Echtzeidaten auf Ihrem Computer. 

Nun kann man direkt sehen, was und wie viele Kontrakte (Volumen) derzeit und in der Vergangenheit gehandelt wurden. Dank den Tools von ATAS können Sie dann direkt einschätzen bei welchen Preisen der Markt akzeptiert oder nicht akzeptiert wird.

Wichtige Informationen zu den Echtzeitdaten: 

  • Ein Datenfeed der Börsen wird benötigt, um die echten Daten einzusehen
  • Erfahren Sie in Echtzeit, welche Anzahl an Kontrakten in Ihrem Asset gehandelt wird
  • Eröffnen Sie ein Brokerkonto für den Datenfeed
  • Der Datenfeed kostet eine Gebühr pro Monat
  • Mit den Tools von ATAS erkennen Sie im Chart das genau Volumen
  • Nutzen Sie Footprint, Orderbuch oder das Volume Profile für Bestätigungen bei Tradeeinstiegen
  • Insgesamt gibt es über 20 verschiedene Orderflowindikatoren, um das Volumen besser darzustellen.

Welche Kosten können beim Volumen Trading auftauchen?

Beim Volumen und Orderflow Trading gibt es zwei verschiedene Kostenfaktoren. Eine Volumen Trading Software kostet Geld und der benötigte Datenfeed kostet auch Geld. Sollen Sie im Demokonto traden, können Sie sich die Kosten des Datenfeeds ersparen, denn es ist möglich über ATAS oder beispielsweise CQG einen Demodatenfeed zu bekommen. Dieser läuft aber nach wenigen Tagen ab und zeigt nur verzögerte Daten an, deshalb sollten Sie sich ein Brokerkonto erstellen und einen echten Datenfeed buchen.

Sollten Sie allerdings mit echtem Geld Futures traden wollen, müssen Sie sich auch einen echten Datenfeed kaufen.

  • Trading Software ATAS: Ab 74$ pro Monat, größere Pakete sind billiger oder man kauft sich die Lifetimelizenz.
  • Datenfeed: 5 – 20$ pro Monat. Dies variiert je nach Börse und Anbieter.

Ebenfalls kommen Gebühren für den Handel hinzu, wenn Sie Futures mit echtem Geld traden. Dazu zählen die Gebühren für den Broker und Gebühren für das Clearing. Beides wird automatisch vom Brokerkonto abgebucht. Die Broker bieten meistens eine fertige Lösung an mit der Sie einfach Geld auf das Konto einzahlen und direkt an den echten Futuremärkten loslegen können.

  • Kommissionen: Je nach Broker und Markt sind die Kommissionen unterschiedlich.
  • Clearinggebühr: Je nach Markt sind die Gebühren unterschiedlich

Sie zahlen diese Handelsgebühren immer bei der Eröffnung und Schließung des Trades. Man bezeichnet es auch bei einem abgeschlossenen Trade als „Roundturn“. Viele Broker bieten Ihnen auch bei höherem Handelsvolumen günstigere Gebühren an. Generell sind die Gebühren im Terminkontrakthandel sehr niedrig, wenn Sie aber viele Trades pro Tag eröffnen und schließen kommt eine große Summe zusammen. Aus meinen Erfahrungen kommt es beim Daytrading oder Scalping zu hohen Handelskosten von mehreren hundert Euro pro Tag!

Welchen Broker für das Volumen Trading nutzen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten einen passenden Broker zu finden. Sie können entweder per Future-Broker direkt aus der Volumen Trading Software handeln oder per Forex/CFD Broker auf einer anderen Handelsplattform nebenbei. CFDs können nicht direkt aus der ATAS Software gehandelt werden!

Futures sind geeignet für größeren Konten (meiner Meinung nach 20.000€+) und CFDs kann man schon ab kleinem Kapital handeln. Sie sollten also die Brokerauswahl abhängig vom Kapital machen, welches Sie zum traden verwenden wollen.

Bekannte Future Broker sind: 

Für das Trading mit Futures sind meiner Meinung nach nur Amerikanische Broker geeignet. In Europa gibt es zwar auch einiger Broker die Futures anbieten, aber mit denen bekommen Sie nicht die nötige Infrastruktur für das Volumen Trading. Diese Broker sind meistens auch nur Introducing Brokers von Amerikanischen Future Brokers.

Demokonto:

Um per Demokonto Futures zu traden, müssen Sie nicht unbedingt einen Account bei einem Future-Broker eröffnen. Das Demokonto ist immer in der Handelssoftware integriert. Schalten Sie mit einem Klick auf „Sim-Trading“. Jedoch benötigen Sie einen Datenfeed, der über das Brokerkonto gebucht werden muss.

Als Future Broker kann ich Dorman Trading empfehlen. Im Vergleich zu anderen Anbietern ist dieser Broker sehr günstig.

➔ Hier gelangen Sie zu Dorman Trading

Für Trader mit kleinem Kapital empfehle ich verschiedene Forex/CFD Broker.

➔ Lesen Sie meinen Forex Broker Vergleich

Die besten Tools für das Volumen Trading

Viele Händler verlassen sich im Volumen Trading auf das einfache Volumen, Volumen Profile und den Footprint Chart oder auch Orderbuch. Diese Tools erachte ich als essentiell für Ihren Tradingerfolg. In den folgenden Beispielen möchte ich Ihnen einen kurzen Überblick über die Tools geben.

Volumen:

Volumen historisch

Volumen historisch

Das historische Volumen ist eines der bekanntesten Indikatoren für die Analyse des Chartes. Es wird das gehandelte Volumen auf einen bestimmten Zeitraum angezeigt. Sollten Sie den Candlestick Chart nutzen sehen Sie einen Volumenbalken pro Kerze. So erkennen Sie in welcher Kerze ein hohes oder niedriges Volumen gehandelt wurde.

Anwendung des Volumen:

Je nach Trading Strategie ist das historische Volumen sehr wirkungsvoll. In Verbindung mit anderen Tools oder der Technischen Analyse lässt sich das Volumen gut interpretieren. Folgende Punkte sind interessant:

Wenig Volumen:

Es geschieht kein großer Handel. Die Marktteilnehmer möchten nicht zu diesem Preis kaufen oder verkaufen. Oft sieht man auch, dass das Volumen mit der Zeit abflacht. Dem Markt geht sozusagen die Kraft aus! Wenn der preis beispielsweise immer weiter steigt, aber das Volumen weniger wird, können wir davon ausgehen, dass es bald eine Korrektur geben könnte. Ein passendes Beispiel sehen Sie im unteren Bild:

Abflachendes Volumen

Abflachendes Volumen

Wir erkennen, dass eine Bewegung immer mit starkem Volumen beginnt und dann mit wenig Volumen endet. So bildet sich ein Trend, der immer weiter geht bis es am Ende dreht. Man erkennt ganz klar das Volumen, welches zu Beginn sehr hoch ist und die Bewegung anstößt. Es flacht ab und der Markt macht eine kleine Korrektur. Dann tritt wieder höheres Volumen auf und der Trend geht weiter.

Viel Volumen:

Eine weitere hilfreiche Interpretation des Volumens ist ein großer Ausschlag. Ein hohes Volumen bedeutet immer, dass viele Marktteilnehmer in diesem Bereich bzw. Preis kaufen und verkaufen. Ein hohes Volumen kann auch durch das Triggern von Stop-Losses oder Schließungen von Positionsn ausgelöst werden. Große Marktteilnehmer schließen ihre Positionen meistens an bekannten Punkten im Chart aufeinmal und lösen ein hohes Volumen aus. Es kann für einen Trade in die Gegenrichtung genutzt werden. Sehen Sie das Bild unten:

Hohes Volumen

Hohes Volumen

Das hohe Volumen tritt entweder auf, um einen Trend zu verstärken oder einen Trend zu stoppen. Beide Interpretationen lassen sich in eine Trading Strategie einfügen.

Volumen Profile:

Volumen Profile Beispiel

Volumen Profile Beispiel

Das Volumen Profile zeigt das Volumen auf den gehandelten Preis an. Sie können erkennen bei welchen Preisen viel oder wenig Volumen bzw. Kontrakte gehandelt wurden. Zudem gibt es im Volumen Profile wichtige Marken. Der Preis mit dem größten Volumen wird als VPOC (Point of controll) angezeigt. Dieser befindet sich in der „Value Area“.

Die Value Area ist die Preisrange bei der ca. 70% des gehandelten Volumens ist. Verlässt der Preis die Value Area spekulieren Trader, dass der Preis wieder zurück in die Value Area kommt, da dort ein „fairer“ Preis für Angebot und Nachfrage ist.

Sehen Sie die Beschreibung des Volumen Profiles: 

Volume Profile Erklärung

Volume Profile Erklärung

Volume Area:

Die Volume Area zeigt ca. 70% des gesamten Volume Profiles und ist eine Standardeinstellung. Sie hilft dem Trader den Trend festzustellen. Beispielsweise geht man bei steigenden Volume Areas von einem Ausfwärtstrend aus. Gibt es aufeinmal einen Wechsel, kann man von einer Trendumkehr ausgehen. Es ist eine gute graphische Darstellung für die Interpretation eines Trendes.

Die Volume Area wird auch als „fairer“ Preis angesehen. Manche Händler gehen davon aus, wenn der Preis die Value Area verlässt, möchte er wieder zum fairen Preis zurück kommen. VAH und VAL können hier als Unterstützung und Widerstand genutzt werden.

Value Area High (VAH):

Der höchste Punkt der Value Area.

Volume Point of Control (VPOC):

Der VPOC zeigt das am meisten gehandelte Volumen im Volume Profile an. Trader nehmen diesen Punkt als Ziel oder Einstiege für Traders. Er kann als Unterstützung und Widerstand agieren.

Value Area Low (VAL):

Der niedrigste Punkt der Value Area.

Low Volume:

Das Volumen Profile zeigt Ihnen auf die Preise an denen sehr wenig Volumen gehandelt wurde. Diese stellen eignen sich perfekt für eine verstecke Support und Resistance. Der Gedanke dahinter ist, dass der Markt diese Preise ablehnt und niemand ein Interesse daran hat zu kaufen oder zu verkaufen.

Volumenberge:

Volumenberg

Volumenberg

Volumenberge bilden sich auch gerne außerhalb der Value Area. Im oberen Bild sehen Sie ein Beispiel. Der Volumenberg von Gestern agiert als Widerstand für den nächsten Tag. Das Markieren von Volumenbergen kann sehr wirkungsvoll sein. Die Idee dahinter ist, dass sich in den Volumenbergen ein großer Käufer oder Verkäufer versteckt, der seine Position beim erneuten Eintritt des Preises in diese Zone verteidigt.

Vorteile des Volume Profile: 

  • Volumen auf den vertikalen Preis
  • Erkennen Sie interessante Preisstellen
  • Weniges und viel gehandeltes Volumen bringen Trading Strategien
  • Der VPOC ist eine wichtige Marke
  • Strategien mit Hilfe der Value Area

Footprint Chart:

Footprint Chart Beispiel

Footprint Chart Beispiel

Der Footprint Chart zeigt den „Fußabdruck“ anderer Marktteilnehmer. Sie bekommen hier mehr Informationen und können sozusagen in die Kerze hinein schauen. Es wird Ihnen direkt das gehandelte Volumen aus dem Orderbuch bzw. der Börse angezeigt.

Auch hier wird der VPOC markiert. Auch Imbalancen lassen sich graphisch einblenden. So können Sie starke Käufer oder Verkäufer ausfindig machen. Der Footprint Chart eignet sich am besten für Einstiegsstrategien in einen Trade. Ich persönlich nutze diesen Chart, um Bestätigungssignale für meine Tradingidee zu finden, da ich hier direkt das gehandelte Volumen erkenne.

Vorteile des Footprint Chartes:

  • Erhalten Sie mehr Informationen als normale Charttrader
  • Sehen Sie direkt das gehandelte Volumen in Zahlen
  • Sehen Sie viel oder wenig gehandeltes Volumen
  • Erkennen Sie Imbalancen
  • Funktioniert am besten für Einstiegssignale oder Bestätigungen

Footprint Trading Strategie mit Volumen:

Der Footprint Chart zeigt Ihnen das gehandelte Volumen auf dem Bid und Ask an. Wenn eine Market Order eine Limit Order auslöst wird dies im Footprint Chart angezeigt. Je nachdem wie viele Kontrakte gehandelt wurden erhöhen sich die Zahlen in der Grafik. Es ist äußerst wichtig zu wissen, dass der Footprint Chart nur das gehandelte Volumen in der Vergangenheit anzeigt.

Sehen Sie hier ein genaueres Beispiel: 

Footprint Chart Erklärung

Footprint Chart Erklärung

Es gibt auch noch viele weitere Einstellungs- und Darstellungsmöglichkeiten des Footprintes. In diesem Artikel können Sie das genauer nachlesen.

Auf der rechten Seite befindet sich das Volumen des Ask. Market Orders lösen die Limit Orders (Verkaufslimit) aus. Auf der linken Seite befindet sich das Bid (Kauflimit). Market Orders lösen diese Kauflimits aus. Der VPOC wird in meinem Beispiel auch dargestellt. Er zeigt den Preis mit dem höchsten volumen an.

Die roten und grünen Zahlen zeigen mir aggressive Käufer und Verkäufer, diese Einstellung ist je nach Handelsstil anpassbar. Somit filter ich Extreme aus dem Markt und weiß auf diesen Preisen gab es einen starken Kauf oder Verkauf. Der VPOC lässt sich auch hier wieder als Trendbestimmung nutzen. Steigt der VPOC kontinuierlich sind wir in einem Aufwärtstrend und umgekehrt. Sobald es einen Wechsel im VPOC-Trend gibt und das Volumen sich in eine andere Richtung verlagert, ist es möglich auf eine Trendumkehr zu spekulieren. 

Unterstützung und Widerstand mit dem Footprint Chart

Sie wundern sich eventuell beim normalen Chart-Trading, dass eine Unterstützung oder Widerstand nicht hält und der Markt diese direkt durchbricht. Das Resultat sind Verlusttrades. Der Footprint Chart mit dem angezeigten Volumen kann Ihnen enorm bei diesem Tradingstil helfen. Ich nutze den Footprint Chart für eine zusätzliche Bestätigung und warte ab, ob der Markt mir ein Signal gibt. Sie können sehr einfach erkennen, ob die Unterstützung hält oder nicht. Natürlich gibt es hier keine 100% Trefferquote, aber das folgende Beispiel wird Ihnen sehr helfen:

Footprint Trading Strategie mit Volumen

Footprint Trading Strategie mit Volumen

Auf der linken Seite sehen wir anhand der roten Zahlen sehr aggressive Verkäufer, aber der Markt geht nicht tiefer. Zudem ist der VPOC unten im Docht der Kerze. Der Markt steigt an! Trotz hohem Volumen geht der Markt nach oben. Dies ist ein Zeichen dafür, dass viele Verkäufer in der Falle sind oder Große Profite genommen wurden. Wenn der Markt an einer Unterstützung oder Widerstand ist, einen Docht bildet in dem sich der VPOC befindet, ist dies ein perfektes Bestätigungssignal für einen Short-Trade. 

Es bildet sich ein hohes Volumen an einem Punkt bei dem der Markt dreht. Hier wurde große Gegenpositionen eröffnet oder Profite genommen.

So funktioniert Forex Volumen Trading!

Beim Forex Trading müssen wir zwischen 2 Märkten unterschieden. Es gibt den Spot-Forex Markt und den Future-Markt. Der Spot-Forex Markt ist der Interbankenmarkt mit extrem hoher Liquidität. Das meiste Volumen wird hier abgewickelt. Es funktioniert dezentral zwischen verschiedenen Banken oder Netzwerken. Beim Future-Forex Markt handeln Sie Kontrakte an einer zentralen Börse. Das Volumen ist zwar nicht so hoch wie das im Interbankenmarkt, aber der Future beeinflusst die Bewegungen.

Als Trader können wir aber die Daten des Euro-Futures, Yen-Futures usw. benutzen, um den Spot-Forex Markt zu handeln. Dies funktioniert am besten über einen ECN Broker. Der Spot-Forex Markt richtet sich aber nur zum Teil nach der Bewegung im Future. Es kann hier manchmal starke Abweichungen geben. Deshalb ist es eher empfehlenswert größere Zeiteinheiten zu nutzen.

Forex Futures

Forex Futures

In der Trading Software ATAS können Sie die verschiedenen Future Kontrakte zum Forex Handel auswählen. Für eine genauer Übersicht über die Kontrakte empfehle ich es Ihnen auch die Webseite der CME Group https://www.cmegroup.com/de/ zu besuchen. Dort werden Sie alle Forex-Kontrakte finden.

Die Forex-Future Kontrakte werden immer gegen den USD gehandelt. Es ist kein Problem den EUR/USD mit dem EURO Future zu vergleichen. Jedoch sollten Sie beim USD/JPY aufpassen, denn der JPY Future bewegt sich genau umgekehrt.

Wenn Sie Forex über den Spot-Markt bei einem Forex Broker handeln möchten und den Future zur Analyse nutzen, empfehle ich es Ihnen auch mehr Platz für den Stop Loss einzuplanen, denn es gibt immer wieder Abweichungen vom Future zum Spot-Markt. Diese sind zwar ziemlich klein, aber Sie treten manchmal auf.

Volumen Trading Ausbildung kaufen oder nicht?

Sollte man eine Volumen Trading Ausbildung kaufen oder nicht? – Im deutschsprachigen Raum werden sehr hohe Summen für eine „Ausbildung“ verlangt. Diese können sich schon mal in den 5-stelligen Bereich summieren.

Ich möchte jetzt meine ehrlichen Erfahrungen mit Ihnen teilen! – Kaufen Sie niemals eine Volumen Trading Ausbildung auf Deutsch! – Hier wird Anfänger-Wissen (Basics) für extrem hohe Preise verkauft, weil es in Deutschland nicht verbreitet ist mit Futures zu traden, sind ein paar schlaue Personen auf die Idee gekommen ein Basic-Informationen für extrem hohe Preise zu verkaufen.

Ich kenne viele Inhalte von bekannten „Volumen-Ausbildern“, da ich Sie von enttäuschten Usern zugeschickt bekomme. Die „Mentoren“ wissen in den meisten Fällen selbst nicht wovon Sie reden.

Perfekte Informationen gibt es nur im englischsprachigen Bereich. Diese müssen Sie sich selbst zusammensuchen und eigene Arbeit reinstecken. Aber wenn Sie zu faul sind können Sie gerne hohe Summen an andere Leute zahlen und werden danach immer noch nicht profitabel traden. Ich empfehle Ihnen in den nachfolgenden Videos mehrere gute Youtubechannels mit anfängerfreundlichen Erklärungen zum Terminkontrakthandel:

Tipps zum Volumen Trading:

Das Volumen bleibt immer gleich und ändert sich nicht! Es wird niemals neue Strategien geben, denn die Börse funktioniert immer noch gleich nach der selben Methode: Angebot und Nachfrage. Für ein erfolgreiches Trading müssen Sie einfach wissen, wo und wann andere Trader kaufen und verkaufen. Dies ist zum größten Teil auch in einem normalen Chart einsehbar.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin zu wissen was hinter den Kulissen passiert. Dazu eignet sich eine Volumen Analyse sehr gut, professionelle Trader können diese Informationen aber auch schon zum größten Teil aus dem normalen Chart ziehen. Es gibt teure Preise und billige Preise.

Fragen Sie sich folgende Fragen: 

  • Wo liegen die Stop-Losses anderer Trader
  • Wo nehmen große Trader Profite?
  • Was passiert bei einer Konsolidierung im Markt?
  • Wie kann mit niedriges und hohes Volumen helfen?

All diese Fragen haben zu tun mit der Liquidität. Der Markt ist permanent auf der Suche nach Liquidität und große Marktteilnehmer sind es auch! Stellen Sie sich vor, Sie traden in einer Position mehrere Milliarden an Euro. Diese Position können Sie nicht einfach loswerden oder eröffnen. Es würde den Markt direkt in eine Richtung manipulieren. Es gebe zu wenig Liquidität, um die Ausführung auf einem Preis zu bekommen.

Mit der Hilfe des Volumens können Sie sehen wo große Liquidität getradet wird. So kann man sich an die großen Trade hängen. Vor einem Breakout beispielsweise, sammelt sich der Markt über längere Zeit. Dann schießt er plötzlich in eine Richtung. Dies passiert nur, wenn der große Trader genug Positionen eröffnet hat und bereit ist den Kurs anzutreiben. Im Volumen Trading gibt es unzählige Interpretationen des Marktes. Dies waren nur einige Davon. 

Fazit: Meine Erfahrungen mit dem Volumen Trading

Das Orderflow und Volumen Trading eignet sich hervorragend, um einen genaueren Blick in die Märkte zu bekommen. Im Gegensatz zum einfachen Charttrading können wir mit spezieller Software in die aktuelle Preisentwicklung hineinschauen.

Als Trader hat man mit dieser Technik bestimme Vorteile im Handel und ist dem normalem Händler weit überlegen. Jedoch ist der Handel nicht in kurzer Zeit gelernt und man muss immer auf spezielle Techniken bzw. Signale für Tradeeinstiege achten.

Für Anfänger mag dieses neue Thema sehr kompliziert und fremd klingen. Mir erging es am Anfang genauso. Informieren Sie sich deshalb genau über das Trading mit Terminkontrakten.

Ich hoffe ich konnte Ihnen auf dieser Seite einen guten Überblick über das Volumen Trading geben und Sie können das gelernte Wissen anwenden.

Ähnliche Beiträge:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.