Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel
Überprüft von: Daniel Teplan
Finanzierung

Nicht jeder US Broker nimmt auch deutsche Kunden auf. Im folgenden Beitrag schaue ich mir drei US Broker für deutsche Kunden an und zeige Ihnen die wichtigsten Kriterien, die bei keinem Online Broker-Vergleich fehlen dürfen.

Die USA gilt als der wichtigste Kapitalmarkt der Welt. In den Vereinigten Staaten von Amerika wird der Großteil des Kapitals an den Finanzmärkten umgesetzt. Da ist es kaum verwunderlich, dass zahlreiche Kunden ein Depot bei einem US Broker wünschen. Denn oftmals haben deutsche Anbieter keinen direkten Zugriff auf die Handelsplätze in den USA. Zugleich gelten die amerikanischen Online Broker als besonders sicher.

us broker

Das Wichtigste in Kürze:

  • US Broker sind Finanzdienstleister, die als Vermittler zwischen Anlegern und den Finanzmärkten fungieren.
  • Sie ermöglichen es Anlegern, Wertpapiere wie Aktien, Anleihen und Fonds zu kaufen und zu verkaufen.
  • US Broker bieten oft eine breite Palette von Anlageprodukten und -dienstleistungen an, darunter Online-Handelsplattformen und Investmentberatung.
  • Sie müssen in den USA bei der Securities and Exchange Commission (SEC) registriert sein und unterliegen strengen gesetzlichen Vorschriften und Aufsichtsmaßnahmen.
  • Die Auswahl eines geeigneten US Brokers ist entscheidend, da Gebühren, Handelsplattformen und Kundenservice variieren können und einen erheblichen Einfluss auf die Anlageerfahrung haben können.

Bester Broker für US-Aktien und Vermögenswerte: Liste & Test

Liste der 3 besten US Broker für deutsche Kunden:

  1. Interactive Brokers – Das größte Angebot weltweit
  2. TradeStation – Gut geeignet für Daytrading
  3. TD Ameritrade – Perfekt für Sparpläne und Bonds

1. Interactive Brokers

Bei Interactive Brokers handelt es sich um einen US-amerikanischen Online Broker, der seinen Kunden den Zugang zu globalen Märkten ermöglicht. Mit einer umfassenden Auswahl an Handelsplattformen und Analysetools finden fortgeschrittene Trader einen idealen US Broker, der mit seiner Gründung 1978 über umfassende Erfahrung im Online Brokerage verfügt. Im Mittelpunkt des Angebots steht die Trader Workstation, auf welcher verschiedene Instrumente von ETFs bis Futures gehandelt werden können. Zugleich gibt es auch eine mobile App, den iBot und das Client-Portal. Lediglich beim technischen Charting stößt die eigene Plattform an ihre Grenzen, sodass hier die Kombination mit weiteren Tools zielführend sein kann.

Interactive Brokers steht für professionelle Plattformen, auf denen man diverse Assets handeln kann. Leistungsstarke Tools, eine Watchlist oder das individuell modifizierbare Dashboard machen Interactive Brokers zu einer spannenden Wahl. Anfänger müssen jedoch zunächst prüfen, ob sie sich mit den Features zurechtfinden. Das Angebot richtet sich vorrangig an Kunden, die bereits über eine gewisse Erfahrung an den Finanzmärkten verfügen.

Trader Workstation bei Interactive Brokers

Das sind die Vorteile von Interactive Brokers:

  • Direkter Marktzugang bei über 30 Börsen
  • API-Zugang für automatisierte Handelsstrategien
  • Wettbewerbsfähige Provisionen
  • Echtzeit-Marktdaten-Feed
  • Leistungsstarke Handelsplattform
  • Intuitive mobile Anwendung
  • Kostenloses Demokonto
  • Gigantische Auswahl an Märkten
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Schnelle Anmeldung bei Interactive Brokers
  • Attraktive Boni beim US Broker

Die beste Alternative:

Jetzt ein kostenloses Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

2. TradeStation

Bei TradeStation handelt es sich um einen US Broker, der seinen Kunden Zugang zu zahlreichen Märkten weltweit gewährt. Dazu gehören Aktien, Futures, ETFs, Forex oder auch ETFs. Mit der Gründung im Jahr 1982 verfügt das Unternehmen über 40 Jahre Erfahrung im Online Brokerage. Neben dem Hauptsitz in den USA gibt es weitere Niederlassungen in europäischen und asiatischen Ländern, womit TradeStation seinen globalen Anspruch untermauert. Der Fokus des US Brokers liegt auf der technischen Analyse, sodass man mit vielseitigen Charting-Tools und Indikatoren schnell lukrative Setups finden kann.

TradingStation Plattform

Bei TradeStation können die Kunden auf verschiedene Anlageklassen zurückgreifen – der Fokus liegt jedoch auf dem Handel von amerikanischen Aktien und Kryptowährungen. Allerdings konnte man in Zusammenarbeit mit Interactive Brokers das Angebot ausweiten – die folgenden Finanzinstrumente kann man heute beim US Broker handeln:

  • Aktien
  • ETFs
  • Optionen
  • Futures Optionen
  • Krypto
  • Futures
  • IPO
  • Investmentfonds

Mit den verschiedenen Kontomodellen können Trader bei TradeStation das Konto wählen, das den Bedürfnissen am besten entspricht. Je nach Kontomodell variieren dann auch die Gebühren, sind jedoch im Großen und Ganzen wettbewerbsfähig. Die Trading Software von TradeStation gilt als besonders fortschrittlich, intuitiv und umfassend. Durch gezielte Erweiterungen kann man hier unzählige Märkte bei einem US Broker handeln. Allerdings sind alle Inhalte nur in englischer Sprache verfügbar, was deutsche Anleger berücksichtigen sollten.

Das sind die Vorteile von TradeStation:

  • Umfassendes Angebot für die technische Analyse
  • Schnelle Kontoeröffnung möglich
  • Vielfältige Auswahl an Märkten
  • Verschiedene Kontomodelle für unterschiedliche Bedürfnisse
  • Über 40 Jahre Erfahrung
  • Streng regulierter US Broker

3. TD Ameritrade

TD Ameritrade ist ein weiterer US Broker, bei dem deutsche Kunden schnell und reibungslos ein Konto eröffnen können. Mit der Gründung im Jahr 1975 ist der Online Broker ebenfalls äußerst erfahren und gehört zu den etabliertesten Online Brokern in den USA. Neben einem einfachen Trading-Angebot gibt es auch eine professionelle Investmentberatung und Vermögensverwaltung. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Omaha in Nebraska. Doch auch in anderen Regionen der USA und in Kanada verfügt TD Ameritrade über eigene Niederlassungen.

TD Ameritrade Anwendungen für Mobile und Desktop

Je nach Finanzinstrument und Kontomodell variiert die Gebührenstruktur, die jedoch wettbewerbsfähig ist. Professionelle Handelsplattformen und die Investmentberatung können mit zusätzlichen Gebühren mit wenigen Klicks hinzugebucht werden. Finanzinstrumente wie Aktien, Optionen, Devisen, Anleihen, ETFs oder Futures stehen bei TD Ameritrade zur Verfügung.

Das sind die Vorteile von TD Ameritrade:

  • Breite Auswahl an Finanzinstrumenten
  • Unterschiedliche Handelsplattformen für Einsteiger und Profi-Trader
  • Ergänzend Investmentberatung Vermögensverwaltung
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot mit Webinaren und Schulungsvideos
  • Benutzerfreundliche Handhabung
  • Kompetenter Online-Support, der 24/7 Unterstützung bietet – erfahrungsgemäße schnelle Bearbeitung von Anfragen
  • Strenge Regulierung und weiterführende Sicherheitsmaßnahmen
Regulierung für Trader in den USA
Die USA gelten als einer der am stärksten regulierten Kapitalmärkte der Welt. Die US Broker werden hier vorrangig von der Securities and Exchange Commission (SEC) reguliert. Die US-Börsenaufsicht SEC überwacht den Wertpapiermarkt und die Einhaltung der maßgeblichen Gesetze. Dazu kommt mit der Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) eine weitere Organisation, die die Einhaltung der Vorschriften durch die US Broker überwacht.

Mit einer gezielten Zusammenarbeit versucht man, die Broker umfassend zu überwachen und den Schutz der Anleger zu maximieren.

Tipp: Jetzt die bessere Alternative wählen!

Broker:
Vorteile:
Bewertung:
Das Angebot:
Broker:
capital.com Logo
Vorteile:
  • Große Auswahl an Handelsinstrumenten
  • Hebel bis zu 1:30
  • Mehrfache Regulierung
  • Spreads ab 0,2 Pips ohne Kommissionen
  • TradingView Anbindung
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Broker:
XTB Logo
Vorteile:
  • Nutzerfreundlichste Plattform
  • In Deutschland reguliert (BaFin)
  • Niederlassung in Berlin
  • Große Auswahl an Märkten und Finanzprodukten
  • Günstige Gebühren
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
Broker:
Gbe Brokers Logo
Vorteile:
  • Am besten für Forex
  • Niederlassung in DE
  • Spreads ab 0,0 Pips
  • Schnelle Ausführung ECN/STP
  • Persönlicher Support
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Wie habe ich amerikanische Broker getestet? Kriterien und Bewertungsskala

US Broker bieten Ihnen direkten Zugang zu amerikanischen Börsenwerten wie dem S&P 500, dem NASDAQ oder amerikanischen Aktienangeboten. Zwar ist der Handel auch über andere internationale Börsenplätze möglich, ein US Broker bietet jedoch ein zugeschnittenes Angebot für den Handel von US-Werten. Internationale Werte sind in der Regel ebenfalls über diesen handelbar.

In meinem Test habe ich Anbieter anhand ihrer Regulierung, Sicherheitsstandards, ihrem Handelsangebot und offerierten Konditionen miteinander verglichen. Als Testsieger hat sich für mich der Anbieter Interactive Brokers herausgestellt. Der Broker ist weltweit bekannt, verfügt über ein riesiges Handelsspektrum, offeriert Zugang zu qualitativer Trading Software und überzeugt mit wettbewerbsfähigen Gebühren. Auch die Weiterbildungsangebote des Brokers gehen über den üblichen Standard weit hinaus.


So funktioniert die Kontoeröffnung: Beispiel Interactive Brokers

Wer ein Konto bei Interactive Brokers eröffnen möchte, kann dies vollständig online bewerkstelligen. Als einer der bekanntesten und führenden US Broker legt Interactive Brokers großen Wert auf eine intuitive Handhabung und hohe Zugänglichkeit zum Angebot. Dennoch sind mitunter ein paar mehr Informationen gefragt als beim deutschen Neo Broker. Nach eigenen Erfahrungen kann man jedoch innerhalb von rund 15 Minuten das Konto bei Interactive Brokers als deutscher Kunde erfolgreich eröffnen.

1. Bei Interactive Brokers registrieren

Zunächst besuchen die potenziellen Anleger die Website von Interactive Brokers. Hier kann man die Registrierung auswählen. Nun gibt man die E-Mail-Adresse, den Namen, Benutzernamen und Passwort an. Kurze Zeit später gibt es dann eine Bestätigungsmail über die offizielle Registrierung. Der erste Schritt ist erledigt.

Registrierungsformular für die Kontoeröffnung bei Interactive Brokers

2. Persönliche Informationen angeben

Im nächsten Schritt sind eine Reihe von persönlichen Informationen erforderlich, die Kunden bei Interactive Brokers einreichen müssen. Dies inkludiert Daten über den Wohnort, die steuerliche Ansässigkeit, Informationen zu Vermögenswerten und die eigene Erfahrung. Wurde alles vollständig und zur Zufriedenheit von Interactive Brokers angegeben, kann man mit dem nächsten Schritt fortfahren.

3. Identität verifizieren

Als US-amerikanischer Broker unterliegt Interactive Brokers ebenfalls den KYC-Anforderungen und verlangt die Verifizierung der Identität. Dies erfolgt vollständig online und in zwei Schritten. Zunächst müssen die Neukunden mit einem gültigen Ausweisdokument die Identität nachweisen, bevor mit einem Personalausweis oder einer Stromrechnung die Adresse bestätigt wird.

4. Guthaben bei Interactive Brokers einzahlen

Bevor man mit dem Handel beim US Broker Interactive Brokers beginnen kann, ist die Einzahlung erforderlich. Diese erfolgt für deutsche Kunden herkömmlich via Banküberweisung, wobei die Gutschrift innerhalb von 0 bis 3 Werktagen erfolgt.

Geld einzahlen bei Interactive Broker

5. Mit dem Handel beim US Broker starten

Nun können die deutschen Kunden mit dem Handel beim US Broker starten. Dafür loggen sie sich in ihr Kundenkonto ein und können nun vielfältige Assets traden. Alles beim US Broker, der mittlerweile auch in Europa verschiedene Niederlassungen betreibt.

Vorsicht: Nicht jeder US Broker nimmt deutsche Kunden an

Die Wahl eines US Brokers für das Trading ist aufgrund der umfassenden Auswahl an Produkten, der guten Reputation und der günstigen Gebühren mehr als verlockend. Schließlich kann man mit den US Brokern einfach über die liquidesten Handelsplätze der Welt seine Setups umsetzen. Dennoch sollten Trader vorsichtig sein – denn nicht jeder US Broker nimmt auch deutsche Kunden an.

Die gute Nachricht jedoch: Die meisten US Broker bieten deutschen Kunden die Möglichkeit, ein eigenes Konto zu eröffnen. Dafür muss man meist den Wohnsitz verifizieren und die Identität nachweisen. Doch dies geschieht im Einklang mit den hierzulande etablierten Know-Your-Customer-Anforderungen der Broker. Allerdings kommt es mitunter vor, dass sich die Regulierung und Einlagensicherung unterscheiden. Die US Broker führen dann andere Vorschriften für ausländische Kunden ein als für heimische US-amerikanische Trader. Deshalb sollte man bei jedem US Broker vor der Kontoeröffnung die konkreten Bedingungen, Anforderungen und Möglichkeiten eruieren, um den besten US Broker zu finden.

Drei hervorragende US Broker, die sich für den Handel von deutschen Kunden eignen, habe ich Ihnen bereits in diesem Artikel vorgestellt.

Die beste Interactive Brokers Alternative:

Jetzt ein kostenloses Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Auswahlkriterien für einen guten US Broker

Bevor man das Konto bei einem US Broker eröffnet, sollte man in einem Vergleich die Vor- und Nachteile abwägen. Denn nicht jedes Angebot korrespondiert mit den eigenen Bedürfnissen, die unbedingt in den Broker-Vergleich einfließen müssen. Wer seine Trading-Ziele mittelfristig erreichen möchte, sollte darauf achten, dass der gewählte US Broker den Anforderungen gerecht wird. Zugleich existieren auch objektive Kriterien, die ich nachfolgend im Überblick darstelle.

1. Regulierung & Einlagensicherung

Die Regulierung und Einlagensicherung gewährleisten eine hohe Sicherheit, die Trader insbesondere bei ausländischen Brokern suchen. US Broker sollten von der SEC und CFTC reguliert werden. Zugleich sorgt eine Teilnahme am Securities Investor Protection Corporation (SIPC) für eine umfassende Einlagensicherung, von welcher Trader bei der Insolvenz eines Brokers profitieren.

CFTC Website

2. Handelsplattform

Die Handelsplattform ist in Zukunft der zentrale Ort, an welchem Trader Handelsinstrumente analysieren, Setups identifizieren und Entscheidungen treffen. Deshalb sollte ein hoher Komfort mit einem umfassenden Angebot einhergehen. Bnalysetools, Indikatoren, Wirtschaftsnews und weiterführende Informationen liefern maximalen Mehrwert. Zugleich können die Trader in einem Trading Demokonto die Handelsplattform risikofrei und kostenlos kennenlernen. Eine intuitive Handhabung lässt sich schließlich bestmöglich mit eigenen Erfahrungen bewerten. Die hier vorgestellten Broker punkten jedoch mit einer qualitativen Handelsplattform.

Interactive Brokers Anwendungen und API

3. Produktangebot

Das Produktangebot muss mit den eigenen Bedürfnissen und der Strategie übereinstimmen. US Broker bieten regelmäßig Aktien, Anleihen, Optionen, ETFs, ETCs, Kryptos oder auch Futures als Finanzinstrumente an. Zugleich sollte auch innerhalb der Assetklassen oder Kategorien ausreichend Auswahl bestehen.

Interactive Brokers Produktangebot

4. Anmeldeprozedere

Das Anmeldeprozedere sollte leicht verständlich online erfolgen. Gerade ausländische US Broker bieten somit einen schnellen Zugang zum eigenen Angebot. Vollkommen digital können die Kunden in wenigen Minuten ihre Identität verifizieren und die Adresse nachweisen. Ein Anmeldeprozedere nimmt im 21. Jahrhundert weniger als 15 Minuten in Anspruch.

Interactive Brokers Login

5. Kundenservice

Bei Problemen mit dem Handelskonto oder besonderen Anliegen wird der Kundenservice zur wichtigen Anlaufstelle. Während US Broker ihren Support natürlich englischsprachig ausrichten, sollte der Kundenservice bestenfalls rund um die Uhr verfügbar sein. Denn ob der Zeitverschiebung zwischen Deutschland und den USA ist die Erreichbarkeit andernfalls deutlich eingeschränkt.

Interactive Brokers Support Übersichtsseite

6. Bildungsangebot

Mit einem umfassenden Bildungsangebot wappnen sich Trader für dynamische Entwicklungen an den Finanzmärkten. Wenn derartige Materialien vorhanden sind, kann dies helfen, die Investitions- und Trading-Entscheidungen in Zukunft noch profitabler auszuführen.

Interactive Brokers Weiterbildungsangebot

7. Gebühren

Gebühren dürfen in einem Vergleich der US Broker nicht fehlen, da immer mehr Anbieter mit günstigen Kosten Marktanteile ausbauen wollen. Wer zu hohe Gebühren zahlt, schmälert seine potenzielle Rendite. Deshalb sollte man Gebühren für Einzahlungen, Trading, Konto oder bestimmte Finanzinstrumente vergleichen und evaluieren. Doch nicht immer ist günstig auch gut – ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ist wichtiger als ausnahmslos den Fokus auf billige Preise zu legen.

Tipp: Die beste Alternative zu US Brokern – Über 3.000 Märkte zu niedrigen Gebühren traden

Jetzt ein kostenloses Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Handelbare Instrumente bei US Brokern für deutsche Kunden

US Broker sind insbesondere mit einer vielfältigen Auswahl an Finanzinstrumenten attraktiv für deutsche Kunden. Diese entstammen verschiedenen Assetklassen. Das Aktienangebot ist regelmäßig umfassend. Über einen US Broker erhält man direkten Zugang über die New York Stock Exchange (NYSE) oder NASDAQ zum wichtigsten Kapitalmarkt der Welt.

Auch der Handel mit Anleihen ist über die meisten US Broker möglich. Dies gilt für US Staatsanleihen, ausländische Anleihen und Corporate Bonds gleichermaßen. In der Regel bezieht sich das Angebot der US Broker auch auf Futures-Kontrakte, mit welchen man Long- und Short-Positionen bei Indizes, Währungen, Rohstoffen und vielem mehr aufbauen kann. Weitere Finanzinstrumente, die es regelmäßig bei einem US Broker gibt, sind ETFs, ETCs, Devisen oder Optionen. Auch Kryptowährungen finden vermehrt den Weg in das Repertoire der Finanzunternehmen.

Welche Vorteile bietet ein US Broker?

Die Auswahl der Broker ist gigantisch. Auch hierzulande gibt es zahlreiche, BaFin-regulierte Broker, bei denen man hochwertig handeln kann. Doch welche Vorteile bietet ein US Broker und warum wollen immer mehr Händler ihre Geschäfte über die US-amerikanischen Finanzunternehmen ausführen? Normalerweise offenbaren die US Broker eine umfassende Palette an Finanzinstrumenten, die weit über das Angebot hiesiger Konkurrenten hinausgehen. Die Entwicklung der Handelsplattformen und Analysetools ist fortschrittlich. Wer sich für einen der besten US Broker entscheidet, kann sich sicher sein, dass hier sämtliche Bedürfnisse hochwertig erfüllt werden.

Zugleich gelten die US Broker als streng reguliert. Diese unterliegen der Aufsicht von SEC und CFTC, sodass die Kunden umfassend geschützt sind. Natürlich ist eine genauere Betrachtung der einzelnen Broker erforderlich, da sich Geschäftsbedingungen und Regeln mitunter deutlich unterscheiden.

Fazit: IB der beste Broker aus den USA mit zahlreichen Angeboten

Online Broker aus den USA stellen für viele Trader eine sinnvolle Alternative dar, um global verschiedene Märkte mit günstigen Gebühren zu handeln. Dabei profitieren die Kunden der Broker von einer mehrfachen Regulierung in den Vereinigten Staaten von Amerika. US Broker, wie in diesem Beitrag vorgestellt, haben jahrzehntelange Erfahrung und ein professionelles Angebot lanciert.

Insbesondere professionelle Marktteilnehmer kommen mit einer vielseitigen Handelsplattform auf ihre Kosten, um technische Analysen durchzuführen, vielseitige Order-Arten zu nutzen und eine profitable Trading Strategie zu etablieren. Mit der Erfahrung, dem umfassenden Angebot und einer hohen Sicherheit sind Interactive Brokers, TradeStation und TD Ameritrade eine gute Wahl, um nach einer einfachen Anmeldung fortan über einen US-amerikanischen Anbieter die Finanzmärkte zu handeln. Testsieger ist jedoch ganz klar Interactive Brokers.

Die beste Alternative:

Jetzt ein kostenloses Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Meist gestellte Fragen:

Was ist ein US Broker?

Ein US Broker ist ein Unternehmen, das in den Vereinigten Staaten von Amerika lizenziert und registriert ist. Die Broker führen dann die Order für die Kunden aus. Beispielsweise bieten US Broker Handelsinstrumente wie Aktien, Optionen, Futures oder Zertifikate. Oftmals gelingt der Zugriff für deutsche Kunden über die Handelsplattform oder Trading App.

Welche US Broker sind die Besten?

Der Boom an den Finanzmärkten sorgte auch für immer neue Anbieter, sodass auch Neobroker auf den Markt strömten. US Broker mit dem besten Angebot für deutsche Kunden sind für mich Interactive Brokers, TradeStation und TD Ameritrade.

Welcher US Broker nimmt deutsche Kunden?

Die meisten US Broker nehmen mit bestimmten Auflagen auch deutsche Kunden an. Ein Blick lohnt sich auf die US Broker aus diesem Vergleich, die sich mit einem hochwertigen Angebot für hiesige Trader und Anleger eignen.

Was sind die Vorteile eines US Brokers?

US Broker bieten direkten Zugang zu den amerikanischen Börsen zu günstigen Konditionen, was nicht bei allen deutschen Brokern der Fall ist. Viele Kunden von US Brokern schätzen zudem die im Vergleich zu europäischen Broker unkompliziertere Regulierungslandschaft, zum Beispiel im Bezug auf Clearingstellen oder Margin-Anforderungen.

Trader Andre Witzel
Andre Witzel
Gründer & Chefredakteur
Über den Autor: Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Schreibe einen Kommentar

Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel Gründer & Chefredakteur
Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Reviewed by: Daniel Teplan Trader und Autor
Daniel Teplan ist Autor und Marketing-Spezialist mit Fokus auf Finanzprodukte und Geldanlage im Besonderen. Sein Interesse für die Finanzmärkte begann er zu entwickeln, als er 2018 als Content Manager für eine Münchner Finanzmarketing-Agentur mit Schwerpunkt Aktienhandel und -Anlagen tätig wurde. Im Zuge dessen entdeckte er seine eigene persönliche Leidenschaft für das Trading und Value Investing, dem er bis heute nachgeht. Mittlerweile ist er als selbstständiger Marketing-Berater tätig und unterstützt Unternehmen aus dem Finanz- Technologiebereich dabei, ihre Online-Marketing-Strategien zu optimieren.
Unser Ziel ist es komplexe finanzielle Informationen verständlicher für den privaten Trader zu machen. Unsere Artikel und Inhalte werden nach strikten redaktionellen Richtlinien bearbeitet. Durch unsere Kriterien und das Überarbeitungssystem stellen wir sicher, dass die Informationen der Richtigkeit entsprechen und auf dem aktuellsten Stand sind. Lies hier unsere redaktionellen Richtlinien.
Trading-fuer-Anfaenger.de ist ein unabhängiges Informations- und Vergleichsportal zu finanziellen Diensten. Wie verdienen Geld indem wir Produkte an unsere Leser empfehlen. Für unsere Leser entstehen dadurch keine Nachteile. Wir empfehlen stehts nur selbst getestete Anbieter mit den besten Konditionen. Lesen Sie hier unsere Finanzierung.