Warum 99% der Trading Signale ein Betrug sind:

Hochprofitable Trading Signale sollen einen schnellen Gewinn generieren. Das ist die Kernaussage, die im Internet über Trading Signale zu finden ist. Besonders im Forex & CFD Bereich ist Betrug jedoch keine Seltenheit. Auf dieser Seite zeige ich Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Abzocke erkennen. In diesem Artikel lernen Sie seriöse Trading Signale (falls es die jemals geben sollte) zu identifizieren und auch selbst den Chart zu lesen, damit Sie selbst gute Trades abschließen können.

Betrüger mit Trading Signalen lügt
Betrüger der mit Trading Signalen lügt

Betrug mit Trading Signalen – So funktioniert es

Stellen Sie sich einmal die Frage: Warum bietet jemand Trading Signale an oder verkauft diese? Trading Experten setzten beispielsweise nicht auf Trading Signale. Denn kostenlose Trading Signale werden zu 99% von nicht erfolgreichen Händlern angeboten, die mit Ihnen als Kunde Geld verdienen möchten. Das bedeutet zum Einen, dass Trading Signale nur mit einer geringen Wahrscheinlichkeit das Trading unterstützen. Weiterhin suggeriert dies, dass das Trading Resultat für die Trading Signal Anbieter unerheblich ist. Denn verdienen tun sie mit dem Verkauf der Signale und nicht mit dem damit verbundenen Erfolg der Trader. Handelsentscheidungen fußen somit auf nicht fundierten Datenquellen. Ein Verlust findet entsprechend häufig statt. Der Verlass auf einen solchen Dienstleister geht entsprechend mit einem hohen Risiko einher, schnell Fehlentscheidungen beim Handel von CFDs oder anderen Instrumenten zu treffen.

Folgende Formen sind üblich?

  • Kostenlose Signale in Verbindung mit einem Broker – Der Betrüger bietet kostenlose Signale an und fordert Sie auf, ein Konto bei einem bestimmten Broker zu eröffnen. Dadurch wird Geld verdient und der Betrüger bekommt für jeden neuen Kunden eine Provision ausgezahlt. Dieses Modell kann sogar so weit durchgeführt werden (nur bei unseriösen Brokern), dass der Betrüger den Broker zum Beispiel auffordert, gegen seine eigenen Kunden zu traden. Da er selbst weiß, seine Signale machen nur Verluste. Solche Signale sind insbesondere in Konten von umregulierten Forex und CFD Brokern vorzufinden.
  • Bezahlte Signale – Der Signalgeber bietet Signale für eine monatliche Summe oder Einmalzahlung an. Hier wird lediglich Geld für unfundierte Handelsentscheidungen genommen und die Konten gehen ins Minus.

Mein Tipp: Profi Trading Signale für zahlreiche Märkte testen!

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Woran erkennen Sie unseriöse Trading Signale?

Oft bekomme ich Fragen von Anfängern über Signaltrading oder automatisierte System zugesendet, welche im Internet angeboten werden. Ein Profi erkennt auf den ersten Blick, dass es sich zu 99% um einen Betrugsfall handelt. In der folgenden Sektion möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie betrügerische und unseriöse Angebot direkt erkennen können.

1. Übertriebene Gewinnerwartung:

Betrüger werben mit Gewinnen von über 10% im Monat. Dies kann in einem guten Monat durchaus der Fall sein, aber ein lineares Wachstum ist damit nicht zu schaffen. Oft werden sogar Gewinne von Systemen oder Trading Signalen einfach erfunden. Die Signale werden auf der Trading Plattform entsprechend verfälscht dargestellt oder die Use Cases nur auf Fake-Plattformen simuliert.

2. Keinen Performance Nachweis: 

Der Betrüger verkauft zwar Trading Signale, aber zeigt keinen Verlauf bzw. Performance Nachweis der vergangenen Trades. Das deutet stark darauf hin, dass die zur Verfügung stehenden Signale keinen Erfolg auf den Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten haben.

3. Gefälschten Performance Nachweis:

Manche Betrüger machen sogar einen direkten Betrug am Kunden (Kundentäuschung) und fälschen die Performance bzw. die vergangenen Trading Ergebnisse.Dies gelingt, indem die Handelsplattformen nur simuliert sind. Ein tatsächliches Trading an der Börse findet also gar nicht statt.

Folgende Nachweise können gefälscht werden: 

  • Kontoauszüge
  • Bilder
  • Brokerkonten (nur bei unseriösen Brokern)
  • Aufgenommene Videos
  • Performance der Finanzinstrumente

In nächsten Abschnitt zeige ich Ihnen, wie Sie eine Fälschung erkennen.

4. Der Signalgeber schaltet sogar selbst Werbung

Der Signalanbieter schaltet Werbung. Dies bedeutet: Er gibt Geld aus dafür, dass Sie seine Signale kaufen sollen! Das ist höchst ungewöhnlich und deutet stark darauf hin, dass die Wahl des Anbieters keine gute Entscheidung ist.

5. Die Signale sind nur in Verbindung mit einem Broker möglich

Wie schon weiter oben erwähnt, wird der Kunde gezwungen, bei einem bestimmten Broker sein Konto zu eröffnen. Dies ist meistens ein unseriöser Broker. Hinweise auf dubiose Brokergeschäfte sind Briefkastenanschriften, Webseiten ohne SSL-Verschlüsselung, dubiose Anrufe und E-Mail-Nachrichten von Vertretern sowie eine fehlende Regulierung. Profitable Trading Signale sollten mit jedem Broker funktionieren.

6. Der Signalgeber will Ihr Geld verwalten

Der Signalgeber möchte einen Zugang zu Ihrem Trading Konto oder Sie sollen Ihm Geld überweisen. Dies ist ein offensichtlicher Betrugsfall! Halten Sie unbedingt Abstand davon. Um Gelder zu verwalten, benötigt man bestimmte Lizenzen und muss strenge Vorschriften beachten. Ein solches Angebot geht mit einem erhöhten Risiko einher. Denn so haben Betrüger Zugriff auf Ihre Gelder und Daten.

Mein Tipp: Profi Trading Signale für zahlreiche Märkte testen!

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

So finden Sie profitable Trading Signale:

Einen Trade können seriöse Trading Signale durchaus unterstützen. Die Problematik: Über 99 % der angebotenen Signale sind Fake. Weder Telegram Signale noch Signale auf anderen Plattformen wirkten bislang seriös.

Stattdessen berichten Trader immer wieder von Abzocke und Verlusten. Um das Risiko zu minimieren, an einen unseriösen Broker zu geraten, müssen Sie zunächst in die Analyse gehen. Welche Erfahrung haben andere mit Trading Signalen gemacht und worauf muss ich achten? Im Folgenden Abschnitt gehen wir darauf ein, wie Sie seriöse Trading Signale finden. Ich empfehle es Ihnen, selbstständig „Signale“ im Chart zu finden und zu handeln. Darauf gehe ich auch im nächsten Abschnitt ein.

Myfxbook für die Kontoperformance
Myfxbook für die Kontoperformance
  • MyFXBook – Das Konto des Signalgebers ist bei https://www.myfxbook.com/ veröffentlicht. Dies ist ein Tool zum Tracken des Kontoverlaufes. Aus meinen Erfahrungen ist diese Seite seriös und Sie erkennen die direkte Performance. Indikatoren befinden sich für die Analyse direkt im Chart innerhalb der Handelsplattform.
  • Live-Video vom Brokerkonto – Der Signalgeber zeigt Ihnen in Echtzeit ein Video des Brokerkontos. Dazu muss er sich in seinen Account einloggen und Ihnen die Performance zeigen. Es sollte eine Direktübertragung sein.

Achtung Abzocke: Was ist der Unterschied zwischen Forex, CFD oder Aktien Signalen?

Betrüger nutzen öfters die Finanzinstrumente Forex und CFDs für ihre Machenschaften. Der einfache Grund dafür ist: Nutzer können viel leichter ein Handelskonto erstellen und mit dem Handel beginnen. Zudem sind die Trading Signale nicht so gut nachvollziehbar wie bei Aktien-Signalen. Aktien-Signale sind in der Regel längerfristig. Für den Nutzer ist es dort einfacher zu erkennen, ob die Signale in der Vergangenheit profitabel waren oder nicht. Insbesondere beim CFD- und Forex-Handel seien also Signale mit einem erhöhten Risiko zu betrachten. Die damit verbundene Hebelwirkung kann zudem die Performance verzerren und so dubiose Geschäfte verschleiern.

Meine Empfehlung für neue Trader & Investoren – ob Aktien, ETFs, CFD Handel oder Optionen: Jetzt bei diesen einem dieser drei Online Broker zu den besten Konditionen handeln:

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,1 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 87,41% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. Plus500
Plus500 Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
3.000 Märkte+
(Daten vom 07.09.2022)
# Support 24/7
# Börsengelisteter Broker
# Web, Desktop, App
# Garantierte Stop Losses
# PayPal
Live-Konto ab 0€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
BaFin, CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2,5€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# Am besten für Forex!
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Wie Sie selbst gute Trading Signale im Chart finden

Trading Signale lassen sich am besten als detaillierte Handelsempfehlungen oder Ideen beschreiben. Die Quellen der besten Trading Signale sind in der Regel erfahrene Händler. Zahlreiche Online-Unternehmen bieten Handelssignale gegen eine Gebühr oder sogar kostenlos an (was nicht zu empfehlen ist).

Trading Signale selbst an einer starken Support Stelle finden (Buy)
Trading Signale selbst an einer starken Support Stelle finden (Buy)

Es gibt in der Tat eine ganze Industrie, die um Handelssignale und verschiedene Handelsempfehlungen herum aufgebaut ist. Ich empfehle es Ihnen unbedingt, diese Szene zu meiden und selbst als Signalgeber aufzutreten. Denn nur Trading Signale, die Sie selbst innerhalb einer durchgeführten Chart-Analyse erkannt haben, sind auch gute Trading Signale, die vertrauenswürdig sind.

Um den optimalen Einstieg in das erfolgreiche Trading zu finden, lesen Sie meine anderen Artikel:

Sollten Sie nicht selbst die Trading Signale suchen wollen, sondern Trend Trading Signale oder andere über einen Anbieter bereitgestellt bekommen, sind folgende Faktoren zu berücksichtigen.

1. Viele Time-Frames (Zeitrahmen) der Trades sind risikoreich

Achten Sie auf den Zeitrahmen. Es liegt in der Natur der Sache, dass eine Trading Strategie wie Scalping nur für sehr erfahrene Trader bestimmt ist. Zu dem Zeitpunkt, an dem Sie das Signal erhalten, ist die Scalping-Gelegenheit bereits vergangen.

Dennoch gibt es zwei große Kategorien, in die sie alle passen:

  • Auf technischer Analyse basierende Trades
  • Mit Schwerpunkt auf Fundamentalanalyse

Auf technischer Analyse basierte Signalsysteme leiten ihre Handelsideen aus vergangenen Preisbewegungen in Verbindung mit verschiedenen mathematischen Berechnungen ab. Dies sind meistens Indikatoren.

Signalanbieter, die aktuelle Ereignisse analysieren und ihre Handelsmöglichkeiten aus den wahrscheinlichen Auswirkungen solcher Ereignisse auf die Vermögenspreise ableiten, gehören zur zweiten Kategorie.

Mein Tipp: Profi Trading Signale für zahlreiche Märkte testen!

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

2. Die besten Trading Signale finden

Die Qualität Ihrer Handelssignale entscheidet über Ihre Rentabilität. Da bei der Anwendung dieser Signale nicht viel Geschick erforderlich ist, ist die einzige Variable in der Gleichung die Auswahl des Signaldienstes.

Sie sollten immer diese kurze Checkliste durchgehen, bevor Sie Ihren Schritt in dieser Hinsicht machen:

  • Zeitzone – Bevor Sie beginnen, werfen Sie einen Blick auf die Zeitzone des Anbieters. Sie möchten, dass Ihre Handelssignale eintreffen, während Sie wach sind. Ansonsten sind sie nicht von großem Nutzen. Wenn es keine andere Möglichkeit gibt, diese wichtigen Informationen zu erfahren, melden Sie sich für ein kostenloses Test-Konto mithilfe einer E-Mail-Adresse an. Mit diesem Test-Konto sehen Sie auch, ob die Trading Signale zu Ihren Trading Strategien passen.
  • Kostenlose Testversion – Melden Sie sich für eine kostenlose Probezeit an. Dadurch erhalten Sie einen Einblick in die Qualität des Dienstes, ohne dass Sie „Geld“ in Form von Verlusten aufgrund schlechter Trading Signale zahlen müssen. Sie können dafür am besten auch ein Demokonto benutzen. Mit einem solchen Trading Konto gehen Sie zudem kein Risiko ein und können Instrumente simultan handeln.
  • Vergleichen – Bleiben Sie nicht bei der ersten Dienstleistung hängen, die Ihnen gefällt. Schauen Sie weiter und vergleichen Sie die Signaldienste, die Ihrer Meinung nach zu Ihrem Handelsstil passen. Suchen Sie sich am Ende den besten Service aus. Erfahrung ist hier am wichtigsten, um die Trading Signale auf das Trading verschiedener Instrumente wie CFDs und Forex abzustimmen.
  • Erfolgsbilanz – Schauen Sie sich die Erfolgsbilanz Ihres Signalanbieters genau an. Dies sollte Ihnen alles sagen, was Sie in Bezug auf die Performance des Setups wissen müssen. Nur Track Records, die von einer dritten Partei verifiziert wurden, sollten in Betracht gezogen werden. Ein solcher Verifizierungsdienst ist MyFxBook.com.
  • Vollständige Analyse – Wählen Sie das Gesamtpaket. Aufwandsarme Signalanbieter, die Ihnen beispielsweise nur den Einstiegspreis und den SL/TP mitteilen, sollten ignoriert werden. Sie müssen wissen, warum Ihr Signal funktionieren soll. Zu diesem Zweck muss Ihnen Ihr Signalanbieter auch Charts und korrekte Marktanalysen liefern und innerhalb der Plattform anzeigen.
  • Fokus auf Sie – Stellen Sie sicher, dass der Stil der Trading Signale Ihren Handelsbedürfnissen entspricht. Neben den beiden genannten Grundtypen gibt es eine Vielzahl von Stilen für Trading Signale. Es gibt kurz- und langfristige Signale, solche, die sich auf Intraday-Ausbrüche konzentrieren, usw.. Rentabilität sollte immer Ihre oberste Priorität sein. Sie werden es jedoch einfacher und angenehmer finden, Trading Signale zu verwenden, die Ihrem persönlichen Stil entsprechen.
  • Extras – Wenn möglich, wählen Sie einen Signalanbieter, der zusätzliche Dienstleistungen anbietet. Diese Dienstleistungen können bildungs- oder sozialhandelsorientiert sein.

3. Vergleich von Signalanbietern

Der Vergleich von Signalanbietern kann ein wenig arbeitsintensiv sein. Es wird sich aber ordentlich auszahlen, denn jedes kleine bisschen Wert, das Sie durch diesen Prozess entdecken, wird zu Ihrer Rentabilität beitragen.

Führen Sie eine Suche zum Ranking von Trading Signalen durch. Es gibt eine Vielzahl von Websites, die Signaldienste vergleichen. Wählen Sie ein paar davon aus und sehen Sie sie sich genauer an. So lässt sich die Erfahrung gut vergleichen.

Lesen Sie zudem die Bewertungen von Trading Signalen, die von den genannten Vergleichsseiten bereitgestellt werden. Melden Sie sich im Anschluss für die von ihnen angebotene Studie an und verwenden Sie die obige Checkliste zum Abgleich. Berücksichtigen Sie die Kommunikationskanäle, die die Anbieter benutzen. Liefern sie ihr „Produkt“ über Skype, E-Mail, SMS oder Telegram? Benutzen sie spezialisierte Plattformen?

Entscheiden Sie sich für diejenige, die die meisten Punkte auf Ihrer Liste ankreuzt.

Tipp: Nutzen Sie einen kostengünstigen Broker

Auch bei Trading Signalen ist es wichtig, einen kostengünstigen und passenden Broker für die Ausführung der Trades zu finden. Je nach Strategie sollte überlegt werden, ob Sie einen Broker mit hohem Hebel benötigen. Die Hebelwirkung hat direkten Einfluss auf die Rendite und das Risiko des eingesetzten Kapitals. Die Gebühren können den Gewinn zudem stark mindern.

Auf dieser Seite empfehle ich Ihnen den Broker Capital.com. Sie bekommen dort exzellente Konditionen für den Handel. Capital.com ist in Zypern reguliert und gilt als sehr sicher. Spezialisiert ist Capital.com auf den CFD-Handel sowie Forex-Instrumente. Insgesamt stehen über 6100 Instrumente für den Handel bereit. Hier traden Sie mit einer professionellen Plattform zu den besten Konditionen. Um den Broker zu testen, stehen Ihnen zwei Optionen offen:

  1. Ein Live-Konto eröffnen.
  2. Ein Demokonto ohne Risiko zu testen

Mein Tipp: Profi Trading Signale für zahlreiche Märkte testen!

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Wie man Trading Signale verwendet:

Die Eröffnung einer Position auf der Grundlage eines Handelssignals ist eine einfache Übung. Wenn Sie einmal gelernt haben, diese zu „lesen“, wird Ihnen die Analyse leicht fallen:

  1. Ihr erster Schritt besteht darin, sich in den Kanal des Signalanbieters einzuloggen. Dies kann eine Webseite, ein Telegrammkanal, ein Skype-Chat usw. sein.
  2. Holen Sie sich die vom Signalanbieter gelieferten Daten und kopieren Sie sie in Ihr Konto.
  3. Warten Sie, bis der Handel abgeschlossen ist, und holen Sie den Erlös ab.

Was ist in den besten Trading Signalen enthalten?

Ein Trading Signal sollte Ihnen Folgendes mitteilen:

  • Das Instrument/Währungspaar, mit dem Sie handeln werden (Zum Beispiel EUR/USD, BTC/USD, Gold, Silber usw.)
  • Die Richtung Ihres Handels. Neben dem aktuellen Kurs wird eine BUY- oder SELL-Aktion bzw. Kauf- oder Verkauf-Aktion angezeigt.
  • Der Status Ihres Signals. In Bezug auf den Status können Signale aktiv, bereit und geschlossen sein.
  • Aktive Signale können so, wie sie sind, sofort eingesetzt werden. Get Ready-Signale sind noch nicht aktiv, aber sie können es in Kürze werden. Sie können auch verschwinden. Behalten Sie sie im Auge, aber reagieren Sie nicht auf sie, es sei denn, sie werden aktiv.
  • Geschlossene Signale sind abgelaufen.
  • Der Eintrittspreis ist selbsterklärend. Es handelt sich um das Preisniveau, bei dem der Einstieg in den Handel empfohlen wird.
  • Der Stop-Loss ist der Punkt, an dem Ihr Handel automatisch geschlossen wird, wenn sich der Markt gegen Sie wendet. Dies ist eine Schadenskontrollfunktion und als solche für die langfristige Rentabilität sehr wichtig. Stellen Sie sicher, dass sie diesen 1:1 so setzen, wie das Trading Signal es bestimmt.
  • Der Take-Profit ist das Preisniveau, bei dem Ihr Handel automatisch geschlossen wird, wenn er Ihren Weg geht. Die Gewinnmitnahme zum richtigen Zeitpunkt ist ebenso wichtig wie der Schutz durch einen Stop-Loss.
  • Kommentare, Charts und Erklärungen zur empfohlenen Handelseinrichtung.

Sie müssen sich bewusst sein, dass der Handel auf drei verschiedene Arten geschlossen werden kann. Neben der automatischen Schließung, die durch den SL oder den TP ausgelöst wird, kann der Anbieter diese auch manuell schließen. Wenn er es für angebracht hält, wird der Anbieter die Schließung des Geschäfts empfehlen. In solchen Fällen werden im Abschnitt Kommentare Erläuterungen zusammen mit dem Schlusskurs gegeben.

Unter bestimmten Umständen kann der Signalanbieter sogar die Verlängerung des TP empfehlen, um die Gewinnspanne zu erhöhen.

Wie man verschiedene Arten von Handelssignalen verwendet

Ein Trading Signal ist nur als Orientierungshilfe anzusehen. Sprich: Es ist ein Beispiel-Szenario für einen potenziellen Trade. Als Trader sind Sie nicht verpflichtet, dem Trading Signal 1:1 Folge zu leisten. Einzelne Variablen eines solchen Signals lassen sich neu ausrichten und verändern so das Trading.

Ein Beispiel ist die Veränderung der Orderzusätze. Die Verschiebung Ihres Take-Profits ist eine Möglichkeit, das Gewinnpotenzial zu erweitern. Die meisten Signaldienste verwenden einen festen Pip-Betrag bei der Festlegung des Take-Profit-Levels sowie anderer Orderzusätze. Sie springen nur selten ein, um diese Variablen im Verlauf des Handels zu optimieren. Es empfiehlt sich entsprechend mehr, Orderzusätze anhand von eigens durchgeführten Analysen zu setzen.

Take-Profit und Stop-Loss

Wenn Sie das Potenzial des Handels für besser halten, als es das Profitniveau zulässt, können Sie ihn gerne bewegen. In einigen Fällen ist es angebracht, den Take-Profit vollständig zu entfernen. Denken Sie nur daran, den Signaldienst nicht haftbar zu machen, wenn Ihre mutigen Schritte nach hinten losgehen. Das Risiko liegt hier beim Trader selbst.

Stop-Loss und Take-Profit auch bei Trading Signalen
Stop-Loss und Take-Profit auch bei Trading Signalen

Das Verschieben Ihres Stop-Loss kann in einigen Fällen einen ansonsten zum Scheitern verurteilten Handel retten. Wie die Gewinne wird auch der Stop-Loss auf eine feste Pip-Zahl gesetzt. Darüber hinaus landet er manchmal knapp unter einem gleitenden Durchschnitt oder einem Widerstandsniveau. In solchen Fällen kann es eine gute Idee sein, den Stop-Loss über das kritische Niveau zu verschieben.

Auch der Einstiegspreis ist als Trading Signal nicht in Stein gemeißelt. Wenn sich der Preis entwickelt, kann sich auch ein besserer Einstiegspreis entwickeln. Gerade im CFD-Handel können Preisänderungen in kürzester Zeit geschehen. Es gilt diese zu beobachten.

Einen Trade manuell zu schließen, kann die richtige Vorgehensweise sein, wenn der Kurs der Vermögenswerte durch ein plötzliches Ereignis in der realen Welt ins Wanken gerät. Für den Signalgeber gibt es keine Möglichkeit, solche Ereignisse vorherzusagen. Kommt es doch zu einem solchen Ereignis, sind die Prognosen nicht eingetreten. Bevor Sie einer Spur folgen, sollten Sie somit immer überlegen, ob Sie verstehen, auf welchen Faktoren die Spur fußt.

Mein Tipp: Profi Trading Signale für zahlreiche Märkte testen!

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Die Größe der Handelspositionen

Das Tüfteln an der Positionsgröße ist ein weiterer Weg zur Signaloptimierung. Einige der Signale, die der Dienst zur Verfügung stellt, sind offensichtlich wahrscheinlicher als andere.

Die Erhöhung Ihrer gehandelten Positionsgröße bei Signalen macht durchaus Sinn. Dasselbe gilt für die Verringerung Ihres gehandelten Betrags bei Signalen mit geringer Wahrscheinlichkeit.

Korrelation der Märkte

Korrelierte FX-Paare im Auge zu behalten, ist oft sinnvoll. Wenn Sie zum Beispiel ein Signal für den AUD/USD erhalten, kann das gleiche Signal wahrscheinlich auch für das NZD/USD-Paar angewendet werden. Häufig wird sich der durch diese Methode „abgeleitete“ Handel als profitabler erweisen als der ursprüngliche, durch das Signal suggerierte.

Trader vergessen manchmal, den Spread zu berücksichtigen, wenn sie ihre Stop-Losses setzen und Gewinne mitnehmen. Machen Sie diesen Fehler nicht. Passen Sie Ihre automatischen Schlusspunkte entsprechend an. Denken Sie daran, dass der Spread von einem FX-Paar zum anderen unterschiedlich ist. Von Anbietern angegebene Spreads sind stets nur als Beispiel anzusehen.

Kostenlose Forex-Signale

Signaldienstanbieter verwenden im Allgemeinen kostenlose Forex-Signale für Werbezwecke. Sie stellen sie zur Verfügung, um eine Dienstleistung oder ein Produkt weiter unten zu verkaufen.

Als Werbeträger kann es sich ein kostenloses Trading Signal nicht wirklich leisten, von minderwertiger Qualität zu sein. Manchmal ist es jedoch genau das, was passiert. Auch hier liegt das Risiko der Ausführung wieder beim Trader selbst.

Premium Dienste

Ein Premium-Signaldienst muss von Anfang an funktionieren. Sie sind in der Regel von hoher Qualität, da sie zu den besten Angeboten des Händlers zählen.

Lassen Sie uns jedoch nicht aus den Augen verlieren, dass kein Signalanbieter jemals Gewinner garantieren wird. Niemand wird jemals nur Gewinner herausstellen. Ein Risiko besteht somit auch hier, den falschen Signalen zu folgen und so Geld zu verlieren.

Nutzung von Social Trading und Copy Trading

Social Trading basiert auf der Vereinigung von Signalgebern und Signalnehmern. Während Signalgeber ihr Portfolio zum Nachhandeln offenlegen, können Signalnehmer dieses kopieren. Das geht auch mit Kleinanlegerkonten über bestimmte Broker. Beim Social Trading oder Copy Trading geht es also darum, die von erfolgreicheren Händlern bereitgestellten Signale zu nutzen.
Unter anderem bietet MT4 einen Abschnitt Signale, in dem die Trades und Statistiken derjenigen angezeigt werden, die sich entschieden haben, diese Informationen mit der Community zu teilen und anzeigen zu lassen.

Social Trading Signaldienste
Social Trading Signaldienste

Das System belohnt solche Händler für ihren „signal-providing service“ durch Gebühren, die von ihren Abonnenten bezahlt werden.

Die Seite Signale zeigt die erfolgreichsten Anbieter von Trading Signalen ganz oben an. Auf diese Weise kümmert sie sich mehr oder weniger um die Auswahl des Signaldienstes für die Benutzer.

Es gibt eine ganze Reihe ähnlicher (und sogar besserer) Copy-Trading-Dienste da draußen. eToro ist ein gutes Beispiel in dieser Hinsicht. Lesen Sie dazu meine anderen Artikel über dieses Thema:

Mein Tipp: Profi Trading Signale für zahlreiche Märkte testen!

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Preis Action Trading

Trading Signale werden meisten als Tipps/Ideen auf der Grundlage von Kursmustern ausgegeben. Diese Muster bestehen meist aus Unterstützungs- und Widerstandsniveaus. Es können auch andere technische Indikatoren und Preisstrukturen/-muster verwendet werden. Trader können das Preis Action Trading auch eigenständig im Chart analysieren.

Trading Signale für Scalping

Während längerfristige Handelssignale Hunderte oder sogar Tausende von Pips an Gewinnen anstreben, gibt es einige Anbieter, die sich mit einigen wenigen Pips auf einmal begnügen werden. Diese Anbieter bieten kurzfristige Handelssignale an, die sich gut für Scalping eignen.

Was sind einige der Hauptanwendungen von signalbasiertem Scalping?

In Zeiten der Ungewissheit, in denen langfristige Handelssignale sich einfach nicht zu lohnen scheinen, bietet es einen alternativen Ansatz. Manchmal können Trader einen Markt einfach nicht verstehen. Der Rückgriff auf Scalping oder den CFD-Handel ist in solchen Fällen vernünftig begründet.

Wenn Sie jedoch auf solche Signale zurückgreifen wollen, müssen Sie viel Zeit vor Ihrem Computerbildschirm verbringen.

Einige Märkte sind einfach nur Märkte mit großer Reichweite, die sich durch lange Konsolidierungsphasen auszeichnen. Während solcher Perioden bewegt sich der Markt zwar, aber sehr langsam. Ungeduldige können wieder auf Trading-Signal-basiertes Scalping zurückgreifen. Auf diese Weise profitieren sie von minimalen Preisschwankungen innerhalb eines Tages.

Hochvolatile Märkte sind auch für den langfristigen Handel nicht besonders freundlich. Unter solchen Bedingungen sind Scalping und der Handel von CFD wieder einmal eine gute Optionen. Die Hebelwirkung mit dem hohen Risiko sei jedoch im gleichen Zuge zu berücksichtigen.

Trotz ihres kurzfristigen Charakters basieren Scalping-Signale nicht ausschließlich auf technischen Analysen. Sie beinhalten definitiv auch einen fairen Anteil an Fundamentaldaten. Auf diese Weise kombinieren sie Indikatoren wie Trendlinien, Unterstützungs- und Widerstandsniveaus und stochastische Oszillatoren mit Wirtschaftsnachrichten, Datenveröffentlichungen und Ankündigungen. Trend Trading Signale lassen sich gleichwohl ableiten.

Fazit: 99% der Trading Signale sind trotzdem Betrug

Die Pseudo-Wissenschaft hinter der Signalindustrie ist keineswegs eine exakte. Daher ist sie dem Betrug förderlich.

Betrügerische Betreiber haben in dieser Vertikalen viel Spielraum zum Manövrieren. Während ich betrugsverdächtige Dienste bereits herausgefiltert habe, sollten Sie selbst in der Lage sein, einen Signalbetrug durch die vorhin genannten Fakten zu erkennen. Dienste mit unrealistisch guten (und nicht verifizierten) Leistungsnachweisen sind fast garantiert Betrüger. Von einem Kauf sei hier stark abzuraten.

Anbieter von Trading Signalen, die anbieten, an Ihrer Stelle mit Ihrem Geld zu handeln, sind mit Sicherheit ebenfalls Betrüger. Dies wäre kein signalbasierter Handel mehr, sondern Account Management. Hierfür benötigen Vertreter spezifische Lizenzen. Allgemein sollte der eigene Account sowie Kauf und Verkauf von Assets nur jenen anvertraut werden, die vertrauenswürdig sind. Signalgeber sind dies nicht.

Wenn ein Anbieter verschiedene aufdringliche und hinterhältige Werbemethoden anwendet, weckt das ebenfalls Verdacht.
Wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas an Ihrem Signalanbieter nicht stimmt, vergessen Sie es einfach und gehen Sie zum nächsten Anbieter über.

Ebenfalls ist es extrem wichtig, sich zu versichern, dass der Signalgeber echte und erfolgreiche Ergebnisse vorweisen kann. Aus meinen Erfahrungen sind 99% der Signalgeber unprofitabel und können keine verifizierte Performance vorweisen. Ehe Sie Ihr Geld mit Signalen verschwenden, sollten Sie das Handwerk des Tradens lieber selbst lernen!

Mein Tipp: Profi Trading Signale für zahlreiche Märkte testen!

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Weitere interessante Beiträge über Trading:

Zuletzt geupdated am 25/09/2022 von Andre Witzel

7 Kommentare
  1. Herbert
    Herbert sagte:

    Interessanter SEO Text. Warum warnen Sie vor Betrügern, wenn Sie sich selbst BESTENS hierzu einreihen, durch Empfehlung eines der größten SCAM-Broker BD-Swiss?

    Antworten
  2. Nico Denschel
    Nico Denschel sagte:

    Ein sehr guter Beitrag. Vor allem der Nachweis der Performance durch einen unabhängigen Drittanbieter sollte ein Muss für jeden Signal Betreiber sein. Wir können nicht verstehen, warum 99% der Services nicht transparent agieren, die Antwort hierzu ist leider immer die Gleiche. Der Service hält nicht das was er verspricht bzw. gibt eine falsche Performance vor. Außerdem die Kooperationen/Affiliates mit Brokern ist ein sehr kritisches Thema. Viele von ihnen betreiben Market Making und sind unseriös, die Broker, welche seriös sind haben in 99% der Fälle kein Affiliate System. Meist wollen Services halt nicht das Beste für den Kunden sondern nur für sich, kein Wunder warum dieser Bereich/Branche so einen schlechten Ruf hat.

    Antworten
  3. Marcus
    Marcus sagte:

    Wissen sie zufällig ob Florian Steiner ein Betrüger ist. Bisher stehe ich bei dem Demokonto zwar im Plus trotzdem kommen mir manche Trades gefälscht vor

    Antworten
    • Oliver
      Oliver sagte:

      Ich bin der gleichen Meinung manche Trades von F.S. sind höchst merkwürdig, dazu kommt der Zeitunterschied mit einer Stunde Differenz? Nach oben genannten Punkten sollten die Signale gefälscht sein…… Wahrscheinlich wird er von Libertex bezahlt …

      Antworten
      • Alois Brandstätter
        Alois Brandstätter sagte:

        Mir kommen die Trades von Florian Steiner ebenfalls sehr merkwürdig vor. Wahrscheinlich wird er von Libertex bezahlt

        Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert