Forex News Trading

Was ist Forex News Trading? – Strategien & Beispiele

Sobald sich eine Privatperson für das Forex Trading entschieden hat und die ersten Schritte wie die Anmeldung bei einem Broker erledigt sind, kommt die Frage nach der optimalen Strategie auf. Zur Wahl stehen unter anderem Trendfolge, Event Trading und die sogenannte Forex News Strategie. Worum es sich dabei handelt und ob die Vorgehensweise sinnvoll sein könnte, erläutert Ihnen der nachfolgende Beitrag. News Trading hat scheinbar den Vorteil, die Zeit vor dem Chart auf ein Minimum verkürzen zu können und lukrativ zu sein.

Beispiel-Wirtschaftskalender-von-Investing
Beispiel für Forex News

Forex News Trading per Definition:

Zum besseren Verständnis der Methode muss erfasst werden, welche News auf den Devisenmarkt Einfluss nehmen:

Politische Statements

Wenn ein relevanter Spitzen-Politiker sich zur zukünftigen Energiewirtschaft, der Migrationsfrage oder zur Entwicklung auf dem heimischen Arbeitsmarkt äußert, kann dies moderat den Wechselkurs des Euro beeinflussen. Derartige Veränderungen gehen langsam vonstatten und ihre Erfassung setzt detaillierte Kenntnisse im Bereich Volkswirtschaft voraus.

Gleichwohl werden politische Ansichten weitgehend unbemerkt in die Kursentwicklung eingearbeitet. Angesichts von minimalen Kurs-Sprüngen ist das Handeln von politischen Aussagen wenig profitabel. Nationale Wahlen haben in einer globalisierten Welt ihren Einfluss auf Währungs-Kurse weitgehend verloren. Selbst ein Machtwechsel in den Vereinigten Staaten bringt keine großen Veränderungen mehr mit sich.

Wirtschaftliche Daten

Wie es um die Volkswirtschaft bestellt ist, wird monatlich mehrmals anhand von ökonomischen Daten dargestellt. BIP, IFO Geschäftsklimaindex, Arbeitslosenzahlen und sonstige News werden von Forex Händlern viel beachtet. Die Daten informieren über den aktuellen Zustand der jeweiligen Wirtschaft und können zu spontanen Kurs-Anstiegen respektive Einbußen führen.

Beschlüsse der Zentralbank

Eine Zentralbank ist aus unabhängiger Position für die Geldpolitik eines Staates zuständig und steuert die im Umlauf befindliche Geldmenge. Die Zentralbanker überlassen die Kursentwicklung einer Währung heutzutage weitestgehend dem Markt und greifen nur bei Notfällen ein. Ein nach wie vor wichtiges Instrument zur Einflussnahme ist der Leitzins. Diesbezügliche Veränderungen werden einmal im Monat mit dazugehörenden Statements veröffentlicht.

Leitzins-Erhöhungen oder Senkungen resultieren meist in spürbaren Kurs-Veränderungen.

Mein Tipp: Nie mehr mit hohen Gebühren Forex traden beim regulierten Broker GBE Brokers

  • Mehrfach regulierter Online Broker
  • Deutsche Niederlassung in Hamburg
  • Über 500 verschiedene Märkte (Aktien, ETFs, CFDs, Forex, Krypto)
  • Forex ab 0.0 Pip Spread (+ 2€ Kommission)
  • Schnellstes Orderrouting
  • Persönlicher Deutscher Service
  • Kundengelderabsicherung
  • Nur 500€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)
  • Meine Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)

(Über den oberen Button bekommen Sie 1€ Kommissionen oder 0,1 Pip Spread Rabatt – Günstigster FX Broker)

(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Welche News können den Forex Markt in Bewegung bringen?

Es gibt in jedem Land mit einer wichtigen Währung den Kurs bewegende Neuigkeiten. Im nachfolgenden Abschnitt geht es nur um Events, die Einfluss auf das Währungspaar USD/EUR haben können.

Non Farm Payrolls in den Vereinigten Staaten:

Hinter den Begriff Non Farm Payrolls (NFP) stehen Daten für den US-amerikanischen Arbeitsmarkt aus den Bereichen Warenproduktion, Baugewerbe und Industrie. Nicht erfasst werden, Beschäftigte in der Landwirtschaft, Angestellte in Privathaushalten und gemeinnützigen Organisationen. Zur Veröffentlichung kommen NFP Daten einmal im Monat, wöchentlich werden zudem die Ansprüche auf Arbeitslosen-Hilfen bekannt gemacht.

Letztere sind für die Entwicklung des USD weniger relevant, die Akteure im Forex Trading schauen aber gespannt auf die NFP Daten. Die Veröffentlichung findet Freitags gegen 14:30 Uhr MEZ statt und führt zu mehr Handelsaufkommen als an allen anderen Tagen der Woche.

Schuld daran ist die mediale Werbetrommel, seit Wochenbeginn wird jede Stunde auf die Bedeutung der Beschäftigungszahlen hingewiesen. Zahlreiche Fachleute äußern sich zu eventuellen Szenarien und manipulieren damit vor allem private Marktteilnehmer. Allgemein bekannt ist die außergewöhnlich hohe Volatilität. Direkt nach der Veröffentlichung kann der Dollarkurs 50 und mehr Pips in die Höhe schießen oder fallen.

Um diesen Schwankungen zu entgehen, lauschen Akteure aufmerksam den Analysten und positionieren sich mittels Pending Order im Vorfeld der Bekanntgabe am Markt. Damit wird das Verlustrisiko zwar um 50 % reduziert, aber nicht ausgeschaltet.

Die einflussreichen Akteure wissen natürlich um die Gesamtlage und reagieren mit mehrstelligen Milliardenbeträgen gegen die Erwartungen. Pending Orders werden durch rasche Kursveränderungen ausgelöst und laufen aufgrund ebenso schnell ausgeführter Gegenbewegungen in Sekundenbruchteilen ins Stopp-Loss.

Die Aktionen der wichtigen Marktteilnehmer sind nicht kalkulierbar und bei jeder Veröffentlichung von NFP Daten anders. Es gibt auch Freitage, an denen die Akteure völlig desinteressiert erscheinen und nicht auf die Arbeitsmarktdaten reagieren. Aktionen müssen zudem nicht sofort erfolgen, sondern später, wenn unerfahrene Trader bereits verunsichert sind und an Feierabend denken.

Analysten entwerfen zur Veröffentlichung von NFP Daten grundsätzlich 2 voneinander abweichende Szenarien und überlassen den Akteuren die Entscheidung. Den Erfahrungen zahlreicher Privat-Händler entsprechend, sind an NFP Freitagen 50 bis 100 Pips Verlust ebenso möglich wie die identische Punkteanzahl als Gewinn. Die Non Farm Payrolls gehören damit zu den lukrativsten und gleichzeitig gefährlichsten Datenveröffentlichungen im Devisenhandel.

Leitzins-Beschlüsse der FED

Nachrichten zu Leitzins-Änderungen des Federal Reserve Systems werden kaum weniger verfolgt als die NFP. Indes werden Senkung oder Anhebung des Leitzinses oft im Vorfeld angekündigt, von informierten Marktteilnehmern erwartet und tragen daher nur begrenzt zu Kursveränderungen bei.

Für europäische Trader sind Leitzins-Beschlüsse in den Vereinigten Staaten schwer handelbar, weil ihnen Informationen fehlen. Wesentlich spektakulärer ist dieses Ereignis in der eigenen Region.

EZB News zum Leitzins

Zugegeben, durch die andauernde Nullzins-Politik hat dieses Event deutlich an Attraktivität verloren. Potenzial ist jedoch auch in der Gegenwart vorhanden, denn einmal geht jede Ära zu Ende. Mario Draghi verstand es als EZB Chef, den Marktteilnehmern durch gut formulierte Äußerungen seine Nullzins-Politik nahezubringen und Vertrauen aufzubauen. Die Nachfolgerin Lagarde musste ihre Kompetenz bislang noch nicht unter Beweis stellen, denn der Leitzins bleibt bis auf Weiteres bei null.

Gleichwohl suchen Trader einmal im Monat am Donnerstag bei der Leitzins-Aktualisierung nach Chancen. Die Werte werden in der Mittagszeit veröffentlicht, gegen 14:30 findet eine Erklärung mit anschließender Fragerunde durch handverlesene Journalisten statt.

Die Daten an sich bieten seit Jahren keine Chancen mehr, aber die im Anschluss verlesene Erklärung der EZB Führung. Für Trader ergeben sich aber mindestens 2 Probleme:

  • Broker übertragen das Statement der EZB nicht, nur einige Finanzmarktmedien.
  • Die Erklärung wird auf Englisch verlesen und ist wohlformuliert.
  • Der Text ist mit zahllosen Fachausdrücken angereichert.

Sie sehen zwar auf dem Chart, dass der Kurs von EUR/USD enorm schwankt, können aber nicht feststellen, warum. Das Forex News Trading ist hinsichtlich der EZB Leitzins-Bekanntgabe ein absoluter Blindflug. Noch tückischer ist die anschließende Fragestunde. Sie hören zwar rein akustisch die Fragen und nehmen die Antworten wahr, es entgeht Ihnen jedoch als Laie der Sinn von beidem.

Draghi hat mit bedacht gewählten Worten nach der Euro-Krise für Kursanstiege von bis zu 150 Pips innerhalb von 2 Stunden gesorgt. Seither sind die Leitzins-Veröffentlichungen der EZB beliebte Nachrichten für risikobereite Marktteilnehmer. Auch heutzutage sind einmal im Monat Donnerstags noch innerhalb kurzer Zeit rund 100 Pips realisierbar – allerdings in beide Richtungen.

(Über den oberen Button bekommen Sie 1€ Kommissionen oder 0,1 Pip Spread Rabatt – Günstigster FX Broker)

(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Wo finden Sie Nachrichten für das Forex Trading?

Alle den Markt bewegende Nachrichten sind im sogenannten Wirtschaftskalender aufgeführt, welchen Ihnen jeder Broker zur Verfügung stellt. Dieser Wirtschaftskalender zeigt Ihnen zu jeder Nachricht diese Informationen an:

  • Datum und Uhrzeit der Veröffentlichung.
  • Vereinfachte Darstellung des Inhalts mit Bewertung der zu erwartenden Volatilität.
  • Annahmen von Analysten hinsichtlich der Auswirkungen von positiven und/oder negativen Daten.

Sehen Sie den Wirtschaftskalender von den Investing.com:

Der Wirtschaftskalender wird Ihnen von Investing.com Deutschland, dem führenden Finanzportal, zur Verfügung gestellt.

Was ist aus den Forex News nicht ersichtlich?

Keiner weiß, wie die relevanten Marktteilnehmer auf die Nachrichten reagieren, weil das sogenannte Marktsentiment nicht berechenbar ist. Genau dieser Fakt macht das Forex News Trading schwierig und gefährlich.

Bleiben wir bei den oben beschriebenen Anlässen und betrachten diese über längere Zeiträume, wird ersichtlich, dass die jeweilige Marktstimmung zu völlig unterschiedlichen Resultaten führt:

  • Daten können so erwartet und bereits in den Kurs eingeflossen sein.
  • Nachrichten werden aus unbekannten Gründen ignoriert und haben keinerlei Einfluss auf die Kurs-Entwicklung.
  • News überraschen selbst die relevanten Akteure und resultieren in enormen Kurs-Schwankungen.

Für Sie sind zur angegebenen Zeit zwar die Daten ersichtlich, aber die Reaktionen der anderen Akteure bleiben unbekannt oder kommen zu schnell.

Aus diesem Grund können Sie keine Strategie entwickeln, mit welcher Forex News profitabel handelbar sind. Die auf den Moment beschränkte Vorgehensweise kann den übergeordneten Trend unterstützen oder gegen ihn gerichtet sein. Sie müssen sich blitzschnell, dem Gefühl folgend, entscheiden und viel riskieren.

Forex News Trading – Vorteile

Sie können Ihre Aktivitäten auf 1 bis 2 Stunden pro Tag beschränken und haben mehr Zeit für andere Dinge.

Innerhalb dieser kurzen Zeit können mehr Pips realisiert werden als ansonsten in kompletten Sessions oder Handelstagen. Sofern alles in Ihrem Interesse läuft.

Forex News Trading -Nachteile

Bei zur Veröffentlichung anstehenden Wirtschaftsdaten geht es um schwer manipulierbare Zahlen. Allerdings bleibt Ihnen die Reaktion der anderen Marktteilnehmer verborgen. Die Medien sind diesbezüglich keine Hilfe. Etwa identische Informationen werden dem jeweiligen Auftrag entsprechend positiv oder negativ dargestellt.

Sie wissen nicht, wie die Daten respektive Zahlen von den wichtigen Marktteilnehmern aufgenommen werden und welche Reaktionen folgen. Nicht selten reagiert der Markt bei schlechten Ergebnissen, anders als erwartet, mit Kurs-Steigerung durch Währungs-Käufe.

Aufgrund von fehlenden Hintergrundinformationen sind Sie zum Spekulieren gezwungen und gehen damit große Risiken ein.

Die Ruhe vor dem Sturm nutzen

Im Vorfeld wichtiger Forex Nachrichten verläuft der Handel mit den meisten Währungspaaren ruhig in mehr oder weniger breiten Kanälen. Das bedeutet für Sie: Mit der einfachen Trendfolge und Handeln auf Sicht sind innerhalb von 2 bis 3 Stunden ebenso viele Pips möglich wie beim News Trading.

Die Ruhe vor dem Sturm lässt den Handel mit Währungspaaren nicht zu Erliegen kommen, sondern nur etwas ruhiger verlaufen. Selbst Anfänger haben genug Zeit zum Erkennen von Trends mitsamt Umkehrpunkten und erzielen ohne Stress attraktive Gewinne.

Die einzige Möglichkeit zum erfolgreichen News Trading ist, alle Nachrichten außen vor zu lassen. Beim Scalping konzentrieren Sie sich ausschließlich auf Kursbewegungen, die Ihnen der Chart zeigt. Nachrichten sind unnötig, ja sogar behindernd, weil daraus Erwartungen entstehen.

Fazit

Das Einbeziehen von Nachrichten in das Forex Trading wird medial als Chance auf überdurchschnittliche Gewinne dargestellt. In der Tat ist die Volatilität während und nach der Veröffentlichung meist besonders hoch. Problematisch ist jedoch, dass Sie nicht wissen können, wie der Markt momentan auf Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und anderen Sektoren reagiert. Die aktuelle Stimmung aller Marktteilnehmer kann nicht berechnet werden – und darin liegt die Schwierigkeit beim News Trading.

Als kurzfristig orientierter Akteur blenden Sie idealerweise sämtliche Nachrichten aus und handeln lediglich die mit Erwartungen verbundenen Reaktionen der anderen Teilnehmer. Diese sind rechtzeitig an den Kerzen und Kerzenformationen auf dem Chart ersichtlich. Sinnvoll ist zudem, bestimmten Events, wie beispielsweise NFP, nur als Zuschauer zu folgen, offene Positionen zu schließen und das Trading in ruhigeren Zeiten wieder aufzunehmen.

(Über den oberen Button bekommen Sie 1€ Kommissionen oder 0,1 Pip Spread Rabatt – Günstigster FX Broker)

(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Weitere interessante Beiträge über den Forexhandel:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.