Was ist Swing Trading? – Lernen für Anfänger

Erklärung:

Unter Swing Trading versteht man das längerfristige Handeln eines kompletten Bewegung (Swing). Die Positionen werden eher mittel- und längerfristig aufgebaut und können bis zu mehreren Tage gehalten werden bevor man diese wieder schließt. Generell starten die Swing-Trades erst ab einer Stunde Haltedauer. Es gibt eine klare Abgrenzung zu den anderen Handelsformen Daytrading und Scalping. Jedoch verschwimmen hier manchmal die Grenzen.

Sie wollen wissen wie Swing Trading funktioniert? – Dann sind Sie auf dieser Seite genau richtig! Mit mehr als 4 Jahren Erfahrungen an den Finanzmärkten erkäre ich Ihnen den Handelsstil und gebe Ihnen wertvolle Tipps & Tricks zum lernen und direkten anwenden.

Ist Swing Trading für Berufstätige geeignet?

Meiner Meinung nach ist das Swing Trading besonders für Berufstätige geeignet. Berufstätige haben in der Regel einen begrenzten Zeitraum für den Handel am Tag. Meist ist es nicht möglich kurzfristige Handelsideen zu den Börsenöffnungszeiten umzusetzen, da man in einem Job eingespannt ist. Deshalb ist es empfehlenswert sich auf längerfristige Trades und Analysen zu konzentrieren. Längerfristige Investments können problemlos zu jeder Zeit getätigt werden.

Die Vorteile vom Swing Trading und längerfristigen Handel:

  • Mehr Zeit zum Reagieren auf die Kurse
  • Langsamere Bewegungen sorgen für weniger Stress
  • Analysen und Trades können auch außerhalb der Börsenhaupthandelszeiten gemacht werden

Empfehlenswert ist dafür der Tageschart in der Candlestickformation. Eine Kerze wird innerhalb eines Tages geformt. Nach der Formung einer neuen Kerze (Tagesschlusskurs) kann man sich sehr gut für einen Trade entscheiden, denn der Tagesschlusskurs hat beispielsweise eine hohe Aussagekraft auf die Märkte. Berufstätige können so nach der Arbeit den Markt entspannt analysieren und Handelsgeschäfte eröffnen.

Was ist ein Swing?

In dem Handelsstil “Swing Trading” steckt das Wort “Swing”. Aber was genau ist ein Swing? Im nachfolgenden Bild werden Sie mehrere Beispiele von Swings im Markt sehen. Generell möchte ein Trader gerne komplette Swings in einem Trade mitnehmen. Dies ist aber in den meisten Fällen nicht möglich, denn das richtige Timing ist sehr schwierig.

Hinweis:

Der Handel eines kompletten Swings ist in den meisten Fällen eine Wunschvorstellung. Den Markt so genau hervorzusagen ist fast unmöglich!

swing trading

Swing Highs und Lows im Chart

Swing Trading Methoden: Fokus auf Highs und Lows im Chart

Eine Swing Trading Strategie ist immer von der Analyse des Traders abhängig. Verschiedene Methoden können in den Handelsstil miteinbezogen werden. Aus meinen Erfahrungen ist es zu empfehlen sich auf die Swing Highs und Swing Lows zu konzentrieren, denn diese zeigen dem Händler starke Marktbewegungen an. Gemeint sind hier Bewegungen, die wie ein “V” aussehen. Der Markt kommt zu einem bestimmten Preis und dreh in kurzer Zeit um.

Diese Punkte im Chart können entweder verbunden oder oder als Reverenzpunkte benutzt werden. Diese Punkte eignen sich sehr gut für Widerständer und Supportlininen oder auch für Fehlausbrücke. Es ist empfehlenswert sich auf die größten Bewegungen zu konzentrieren.

swing trading

Swing Highs und Lows zeigen den Trend

Um einen Trend im Markt festzustellen, kann man am besten die Swing Highs und Swing Lows analysieren. Damit sind die “V-förmigen” Bewegungen im Chart gemeint. Der Kurs leitet eine starke Tremdumkehr ein. Im Gesamtbild ergibt sich dann ein Aufwärts- oder Abwärtstrend. Das obere Beispiel verdeutlicht dies genauer. Bei steigenden Swing Highs und Lows ist ein weiterer Aufwärtstrend zu erwarten.

Welche Zeiteinheiten werden für das Swing Trading benutzt?

Swing Trader benutzte in den meisten Fällen die Zeiteinheiten 1 Stundenchart und aufwärts. Am beliebtesten ist der Tagesschart. Dies bedeutet, dass eine Candlestick eine Ablaufdauer von 24 Stunden hat. In großens Zeiteinheiten bewegt sich der Chart extrem langsam und Sie haben genügend Zeit zum reagieren.

  • Die beliebtesten Zeiteinheiten für Swing Trader sind D1 (Tageschart), W1 (Wochenchart), M1 (Monatschart)

Die Auswahl des passenden Marktes und Finanzprodukt

Im Gegensatz zum Scalping und Daytrading eignet sich im Swing Trading nahezu jeder Markt. In den anderen Handelsformen spielt die Liquditiät des Marktes eine sehr große Rolle. Dies kann man bei längerfristigen Investments eher vernachlässigen. Handeln Sie Forex (Währungen), Aktien, ETFs, Kryptowährungen und viele weitere Märkte bei einem passenden Broker (mehr dazu weiter unten).

Für private Swing Trader eignet sich am besten das Finanzprodukt CFD (Differenzkontrakt) für den Handel. CFDs sind ein Kontrakt, der auf nahezu alle Vermägenswerte Handelbar ist. Besonders geeigent sind Differenzkontrakte, weil man nur wenig Kapitaleinsatz brauch und einen Hebel benutzen kann. Zudem sind die Gebühren sehr niedrig!

Jeder Vermögenswert kann auf langristige Weise getradet werden. Der Vorteil hierbei ist, sie müssen zum Beispiel im Gegensatz zum aktiven Daytrading oder Scalping nur einmal am Tag das Portfolio kontrollieren. Ich empfehle es einmal am Abend die Märkte zu scannen und sein Portfolio danach anzupassen.

Die Vorteile von CFDs für das Swing Trading: 

  • Der Einsatz eines Hebels ist möglich
  • Jeder Vermögenswert ist zu kleinen Gebühren handelbar
  • Kleine sowie große Einsätze sind möglich
  • Einfache Leerverkäufe (Short selling)

Swing Trading Strategien für Anfänger

Es gibt sehr viele unterschiedliche Trading Strategien für den Börsenhandel, welche für das Swing Trading anwendbar sind. In dem nachfolgenden Video möchte ich Ihnen eine ganz besondere Strategie vorstellen: “Carry Trades”

Diese Strategie eignet sich am besten für den Forex Handel. Der Carry Trade könnte aber auch mit anderen Vermögenswerten durchgeführt werden. Man legt sozusagen Geld in einem hochverzinsten Währungspaar an und verkauft gleichzeitig ein Paar mit niedrigen Zinsen. Dank einem Handel mit Hebel kann die Rendite enorm sein, denn man bekommt täglich Swap-Gebühren gut geschrieben. Der Zinsunterschied bringt Ihnen ein passives und tägliches Einkommen.

So funktioniert ein Carry Trade:

  • Ist am besten möglich im Forex Trading (Währungshandel)
  • Kauf bzw. Investition in ein Währungspaar mit hohen Zinsen
  • Gleichzeitiger Verkauf eines Währungspaar mit niedrigen Zinsen
  • Es entsteht ein Zinsunterschied
  • Durch den Handel mit Hebel erreicht der Trader eine hohe Rendite im Jahr
  • Der Zinsswap wird täglich auf das Konto gut geschrieben
swing trading

Swaps im Swing Trading

Im Forexhandel ist es unproblematisch auf steigende oder fallende Kurse zu setzen, denn in einem Währungspaar sind immer 2 Währungen inbegriffen. Diese Strategie ist immer abhängig von den Zinsen. Im oberen Bild sehen Sie beispielsweise den EUR/USD. Bei eimen Verkauf (Short-Trade) mit einer Positionsgröße von 1 Lot würden Sie einen täglichen Swap von 6.02€ gut geschrieben bekommen.

Für einen Kauf (Long-Trade) würden hier Finanzierungsgebühren von 9.93€ pro Tag anfallen. Bevor Sie eine Position eröffen sollten Sie sich über die Zinssätze der Zentralbanken informieren. Dies kann man sehr einfach per Google oder auf der Seite Investing.com.

Weitere Trading Strategien finden Sie unter “Trading Strategien”.

Swing Trading Broker im Vergleich

Bei der Auswahl eines Swing Trading Brokers gelten die selben Regeln, wie bei der generellen Auswahl für einen Broker. Der Anbieter sollte reguliert sein, einen zuverlässigen deutschen Support bieten und eine große Auswahl bzw. günstige Gebühren haben.

Der Testsieger für das Swing Trading ist ganz klar BDSwiss. Der Anbieter ist reguliert und lizenziert in Deutschland. Durch das Kundencenter in Berlin bekommt jeder Händler den besten Service. Über 400 Märkte sind mit hohem Hebel handelbar.

In der Unteren Tabelle finden Sie meine empfehlenswerten Broker:

CFD Broker:Bewertung:Märkte & Spreads:Vorteile:Anmeldung:
1. BDSwiss
4.9 out of 5 stars (4,9 / 5)
Zum Testbericht
400+ ab 0.3 Pips VIP Angebote
Hoher Hebel
Bester Service
(Ihr Kapital ist gefährdet)
2. XTB
4.7 out of 5 stars (4,7 / 5)
Zum Testbericht
3000+ ab 0.0 Pips + Kommission Top-Plattform
Große Auswahl
Guter Service
(Ihr Kapital ist gefährdet)
3. XM
4.7 out of 5 stars (4,7 / 5)
Zum Testbericht
1000+ ab 0.0 Pips + Kommission Coachings
Enge Spreads
Webinare
(Ihr Kapital ist gefährdet)

Ist ein Hebel nötig?

Anfänger, welche das traden lernen wollen, stolpern immer über die Hebelthematik beim Trading. Der Hebel multipliziert die eingesetzte Margin (Sicherheitsleistung) vom Konto. Tradern ist es somit möglich höhere Positionen am Markt zu handeln.

Generell ist im Swing Trading nur ein niedriger Hebel nötig, da große Bewegungen mitgenommen werden. Sollten Sie ein vernünftiges Risikomanagement verwenden, ist kein hoher Hebel nötig. Sollte Ihr Tradingkonto trotzdem einen hohen Hebel besitzen (1:500), ist das Swing Trading auch problemlos möglich. Es bedeutet nur, dass Sie höhere Positionen traden “können”.

Gibt es ein höheres Risiko?

Unterschätzen Sie nicht das Risiko im Swing Trading. Das Risiko ist ähnlich gleich, wie in anderen Handelsstilen. Beim Handel im Markt setzten Sie sich immer dem Risiko eines Verlustes aus.

Manche Trader behaupten langfristiges Trading hat weniger Risiko. Sie können aber genauso Geld verlieren, wie beim kurzfristigen Handel. Dieser Aussage kann man nur bedingt zustimmen. Jedoch ergibt sich der Vorteil beim Swing Trading, dass der Händler mehr Zeit zum reagieren hat. Geeignet ist hier ein sinnvolles Risikomanagement mit nicht mehr als 1% – 2% Risiko vom Gesamtkonto.

  • Swing Trading ist nicht risikoreicher als andere Handelsplattformen
  • Händler haben einen Vorteil, weil sie mehr Zeit zum reagieren haben
  • Ein sinnvolles Money Management hilft der Risikoeindämmung

Fazit: Swing Trading ist geeignet für Berufstätige und Anfänger

Meine Meinung nach eignet sich das Swing Trading besonders für Berufstätige und Anfänger. Generell spricht man hier von einem längerfristigen Investieren in die Finanzmärkte. Die Haltedauert von Handelspositionen starten ab einer Stunde oder mehr.

Der Vorteil für Anfänger und Berufstätige ergibt sich aus der Zeiteinheit. Kurzfristige Handelsgeschäfte erfordern eine enorme Aufmerksamkeit und Übung. Des Weiteren kann der Händler von “Carry Trades” gebrauch machen. Im Währungsmarkt kann es zu einer positiven Zinsgutschrift kommen, wenn Positionen über Nacht gehalten werden.

Meine Empfehlung ist es für Trader sich in den größeren Zeiteinheiten aufzuhalten. Es hat nur Vorteile für Sie.

Andre Wi.Erfahrener Trader seit mehr als 5 Jahren