Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel
Avatar Maren Dinges
Überprüft von: Maren Dinges
Finanzierung

Rohstoff CFDs ist eine Anlagemöglichkeit, bei der Anleger das physische Recht erwerben, auf die Wertentwicklung eines Rohstoffwertes zu spekulieren. Sowohl das Spekulieren auf steigende als auch fallende Kurse ist möglich. Der Handel selbst bedient sich den Chancen und Risiken der Hebelwirkung.

Traditionell waren diejenigen, die Rohstoffe handeln wollten, die Produzenten und Verbraucher der Rohstoffe oder Spekulanten wie Investmentbanken, Fondsmanager und andere Finanzinstitute. In letzter Zeit ist der Rohstoffmarkt für den privaten Händler viel zugänglicher geworden. Sodass er auf die Preisbewegungen der auf dem Markt gehandelten Rohstoffe spekulieren kann – ohne sie tatsächlich zu besitzen.

Gold CFD Rohstoff

Wir zeigen, wie der Handel von Rohstoffen per CFD gelingt.

CFDs auf Rohstoffe: Das Wichtigste in Kürze

  • Mit CFDs investieren Anleger in die Wertentwicklung von Rohstoffen.
  • CFDs ermöglichen das Profitieren von fallenden und steigenden Kursen.
  • Rohstoffe gelten als stabile und saisonale Anlageinstrumente.

Mein Tipp: Über 3.000 verschiedene CFDs zu günstigen Gebühren traden:

Jetzt ein kostenloses Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Wie können Sie mit Rohstoffen handeln? 

Mit CFDs können Sie auf die Preisbewegungen von Rohstoffen spekulieren, wie dies auf der Plattform eines führenden CFD Brokers der Fall ist. Die meisten angebotenen Rohstoffinstrumente basieren auf Terminkontrakten der wichtigsten Börsen der Welt. 

Dazu gehören

  • das Chicago Board of Trade (CBOT),
  • die Chicago Mercantile Exchange (CME),
  • das New York Board of Trade (NYBOT),
  • die New York Mercantile Exchange (NYMEX)
  • und die Intercontinental Exchange (ICE).

Die Grundlagen von Rohstoff CFDs 

Mit CFDs können Sie auf Margin handeln. Dies bedeutet, dass Sie nur einen Prozentsatz des Gesamtwerts eines Trades einzahlen müssen. Mit anderen Worten: Sie haben die Möglichkeit, beim Handel mit CFDs mit geringem Kapitaleinsatz hohe Renditen zu erwirtschaften. Darüber hinaus bieten CFDs eine einfache Möglichkeit, potenziell sowohl von steigenden als auch von fallenden Märkten zu profitieren.

Zum Beispiel kann ein Trader mit Differenzkontrakten von einem fallenden Markt profitieren, indem er eine „Verkaufs“- (oder Short-) Position eröffnet. Was bedeutet, dass er die Absicht hat, hoch zu verkaufen und niedrig zurückzukaufen. Der Gewinn ist die Differenz zwischen dem Verkaufspreis und dem Kaufpreis. Heutzutage ist es für den durchschnittlichen Marktteilnehmer möglich, mit CFDs eine breite Palette von Vermögenswerten zu handeln. 

Tipp: Jetzt CFDs zu den besten Konditionen traden

Broker:
Vorteile:
Bewertung:
Das Angebot:
Broker:
capital.com Logo
Vorteile:
  • Große Auswahl an Handelsinstrumenten
  • Hebel bis zu 1:30
  • Mehrfache Regulierung
  • Spreads ab 0,2 Pips ohne Kommissionen
  • TradingView Anbindung
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Broker:
XTB Logo
Vorteile:
  • Nutzerfreundlichste Plattform
  • In Deutschland reguliert (BaFin)
  • Niederlassung in Berlin
  • Große Auswahl an Märkten und Finanzprodukten
  • Günstige Gebühren
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Wie funktioniert der Handel mit beliebten Rohstoffen? 

Es sollte beachtet werden, dass jeder Rohstoff anders ist und die Preise daher von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden. So können beispielsweise die Gold- und Silberpreise durch eine steigende oder sinkende Nachfrage nach Schmuck und durch Veränderungen in der Nachfrage nach Wertaufbewahrungsmitteln beeinflusst werden. 

1. Handel von Rohstoff CFDs über einen Broker

Führende CFD Broker bieten ihren Kunden benutzerfreundliche Handelsplattformen, auf denen sie CFDs auf Rohstoffe wie Gold, Benzin, Heizöl, Erdgas, Öl, Brent-Öl, Palladium, Weizen, Sojabohnen und mehr handeln können. Sie können mit nur wenigen Klicks einen Echtpreis-Trade mit einem Demo-Konto ausführen – direkt von Ihrem Desktop, Handy oder Tablet aus. Um sich anzumelden, sind bei den meisten Brokern für das CFD Demokonto nur wenige Minuten Zeit und einige Daten erforderlich. 

2. Ein- und Ausstiegskurse analysieren

Während einer wirtschaftlichen Unsicherheit oder bei Unruhen kann die Nachfrage nach Gold oder goldbezogenen Investments steigen, um Anlegern zum Schutz ihres Vermögens zu dienen. Daher ist es wichtig, dass Sie eine gründliche Analyse durchführen, bevor Sie sich für den Handel mit Rohstoffen entscheiden. Der internationale Broker IG bietet den CFD Handel auf die weltweit führenden Rohstoffe. Seine benutzerfreundliche und gleichermaßen fortschrittliche Online-CFD-Plattform umfasst ein kostenloses Demokonto, eine Vielzahl von Bildungsressourcen und Handelstools, die sowohl neuen als auch erfahrenen Händlern zur Verfügung gestellt werden. 

3. Handelskonditionen beachten

Die Spreads des Unternehmens gehören zu den niedrigsten in der Branche und die intuitive Plattform ist auf Benutzerfreundlichkeit ausgelegt, ohne Kompromisse bei eingehenden analytischen Erkenntnissen und ausgeklügelten Handelsoptionen einzugehen. Sie können Ihre Strategien mit dem kostenlosen IG Demokonto üben und ein Gefühl für den Handel mit der großen Auswahl an verschiedenen Rohstoffinstrumenten bekommen, bevor Sie echtes Geld einsetzen.

4. Rohstoff CFDs handeln und mit Orderzusätzen absichern

Bei erheblicher Handelsaktivität und hohem Angebot sowie hoher Nachfrage wäre der relevante Markt sehr liquide. Ein liquider Markt ist im Allgemeinen mit einem geringeren Risiko verbunden, da normalerweise jemand anderes bereit ist, die andere Seite einer Position einzunehmen.

Eine hohe Liquidität bedeutet für den Trader auch eine geringere Slippage-Wahrscheinlichkeit. Slippage ist definiert als die Differenz zwischen dem, einem Händler angebotenen Preis und dem tatsächlichen Preis, zu dem der Handel ausgeführt wird. Slippage kann sowohl zu Ihren Gunsten als auch gegen Sie wirken. Zum Beispiel könnte der Handel mit Rohstoffen mit geringer Liquidität möglicherweise zu größeren Verlusten führen.

Eine Möglichkeit, das Liquiditätsrisiko zu steuern, besteht in der Verwendung von garantierten Stops, einer Art von Stop-Loss, die sicherstellt, dass Ihre Position zu Ihrem vorgewählten Preisniveau geschlossen wird.

Rohstoff CFDs Einheiten
Rohstoff CFDs und ihre Einheiten

Wenn Sie also auf dem Rohstoffmarkt handeln möchten, sollten Sie versuchen, sich auf Rohstoffe mit hoher Liquidität zu konzentrieren. Einige dieser hochliquiden Rohstoffe umfassen Energie wie Öl, Erdgas, Edelmetalle wie Gold und Silber sowie landwirtschaftliche Produkte wie Baumwolle, Sojabohnen und Weizen. Anders ausgedrückt: Rohstoffe mit hohem Handelsvolumen. 

Was sind die am häufigsten gehandelten Rohstoffe? 

Nachfolgend finden Sie eine Liste der am häufigsten gehandelten Rohstoffe:

  • WTI Rohöl
  • Rohöl der Sorte Brent
  • Erdgas
  • Sojabohnen
  • Mais
  • Gold
  • Kupfer
  • Silber

West Texas Intermediate (WTI) CFD

Rohöl West Texas Intermediate (WTI), auch bekannt als Texas Light Sweet (Ticker: CL), ist eine Rohölsorte, die als Benchmark bei der Ölpreispolitik verwendet wird. Diese Sorte wird aufgrund ihrer relativ geringen Dichte als mittleres Rohöl und aufgrund ihres geringen Schwefelgehalts als süß bezeichnet. Es ist der zugrunde liegende Rohstoff der Öl-Futures-Kontrakte der New York Mercantile Exchange.

Rohöl der Sorte Brent CFD

Brent Crude (Ticker: EB) wird aus der Nordsee gewonnen und ist eine wichtige Handelsklassifikation für süßes leichtes Rohöl, die als Referenzpreis für den weltweiten Öleinkauf dient. Diese Sorte wird aufgrund ihrer relativ geringen Dichte als leicht und aufgrund ihres geringen Schwefelgehalts als süß bezeichnet.

Sojabohnen CFD

Sojabohnen (Ticker: ZS) gehören zu den aktivsten und beliebtesten Agrarrohstoffen. Nach Angaben des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) sind die USA der führende Produzent und Exporteur von Sojabohnen. US-amerikanische Konzerne exportieren diese hauptsächlich nach China, in die EU, nach Japan, Mexiko und Taiwan. 

Sojabohnen machen 90 % der gesamten Ölsaatenproduktion in den USA aus, die wiederum 44 % des weltweiten Sojabohnenexports im Jahr 2010 und 35 % der weltweiten Sojabohnenproduktion ausmachten.

Erdgas CFD

Erdgas (Ticker: NG) ist ein nicht erneuerbarer Kohlenwasserstoff, der als Energiequelle zum Heizen, Kochen und zur Stromerzeugung verwendet wird. Das Gas wird auch als Kraftstoff für Fahrzeuge und als chemischer Rohstoff bei der Herstellung von Kunststoffen und anderen kommerziell wichtigen organischen Chemikalien eingesetzt.

Mais CFD

Als wichtige Nahrungsquelle wird Mais (Ticker: ZC) auch bei der Herstellung von Tierfutter und Ethanol verwendet. Die größten Maisproduzenten weltweit sind Argentinien, Brasilien, China und die USA. 

Da Mais ein landwirtschaftliches Produkt ist, kann sein Angebot durch schlechtes Wetter erheblich beeinträchtigt werden. Ein weiterer Faktor, der den Maispreis beeinflussen kann, ist die Zahl der landwirtschaftlichen Subventionen, die von staatlichen Stellen gewährt werden. In den USA und in Ländern der EU wird die Maisproduktion stark subventioniert, um einen Anreiz für die Landwirte zu schaffen, diese Kulturpflanze weiter anzubauen.

Gold CFD

In der gesamten aufgezeichneten Geschichte war Gold (Ticker: XAU) wegen seiner Schönheit und seines dauerhaften Wertes sehr begehrt. Während sich die traditionelle Verwendung von Gold nicht geändert hat, gilt der Rohstoff heute auch als Schlüsselkomponente in der Fertigung von Elektronik-Produkten.

Kupfer CFD

Kupfer (Ticker: HG) ist wie Gold in der Elektronikindustrie weit verbreitet, da es über gute Eigenschaften als Stromleiter verfügt. Aufgrund seiner breiten Verwendung in der verarbeitenden Industrie kann der Kupferpreis je nach Wirtschaftsleistung schwanken. Die wichtigsten Produzenten dieses Metalls sind Chile, China und Peru.

Silber 

Ähnlich wie Gold ist Silber (Ticker: XAG) als Edelmetall sehr begehrt. Silber wird jedoch auch häufig bei der Herstellung von Sonnenkollektoren und fotografischen Filmen verwendet. Obwohl Silber auch als Edelmetall gilt, bevorzugen die meisten Menschen Gold, da es ein zuverlässigeres Wertaufbewahrungsmittel ist.

Mein Tipp: Über 3.000 verschiedene CFDs zu günstigen Gebühren traden:

Jetzt ein kostenloses Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Das Fazit zu Rohstoff CFDs

Wie oben gezeigt, gibt es viele Faktoren, die bei der Bestimmung der Preise von Rohstoffen eine Rolle spielen. Einige dieser Faktoren, wie die Regierungspolitik, sind vorhersehbar, während andere Faktoren, wie Mutter Natur, unvorhersehbar sind. Es ist wichtig, sich mit allen wichtigen Faktoren wie den oben aufgeführten vertraut zu machen, damit Sie beim Handel auf dem Rohstoffmarkt besser vorbereitet sind. 

Der Handel mit Rohstoffen ist mit hohem Risiko verbunden. Daher ist es wichtig, Risikomanagementstrategien anzuwenden und einen zuverlässigen, etablierten Anbieter wie IG zu wählen. Ein Broker, welcher unter anderem professionell und unter strengen regulatorischen Richtlinien arbeitet. Brokerage Unternehmen wie IG bieten auf einer erstklassigen Online-Plattform den Rohstoffhandel in Form von Differenzkontrakten (CFDs) an.

Mein Tipp: Über 3.000 verschiedene CFDs zu günstigen Gebühren traden:

Jetzt ein kostenloses Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Meist gestellte Fragen zum Handel von Rohstoffen per CFD:

Welche Rohstoffe kann man mit CFDs handeln?

Grundsätzlich können mit CFDs alle Rohstoffe gehandelt werden, die es auf dem Markt gibt. Allerdings ist das Angebot von Broker zu Broker unterschiedlich. Zu den beliebtesten Rohstoffen, die bei fast jedem CFD Broker gehandelt werden können, gehören Öl, Erdgas, Gold und Silber.

Wie funktionieren Rohstoff CFDs?

CFDs bilden die Preisentwicklung eines zugrundeliegenden Rohstoffs – z.B. Öl oder Silber 1:1 ab. Trader können mittels CFDs sowohl auf steigende als auch fallende Kurse eines Rohstoffs spekulieren.

Welche Faktoren haben Einfluss auf die Rohstoffpreise?

Die wichtigsten Faktoren, die den Preis eines Rohstoffes bestimmten sind Angebot und Nachfrage. Weitere Faktoren sind die geopolitische Lage, Handelspolitik und das Wirtschaftswachstum. Bei vielen Rohstoffen – insbesondere landwirtschaftlichen Produkten – spielen auch natürliche Faktoren wie Wetter oder Naturkatastrophen eine Rolle bei der Preisbildung.

Trader Andre Witzel
Andre Witzel
Gründer & Chefredakteur
Über den Autor: Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Schreibe einen Kommentar

Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel Gründer & Chefredakteur
Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Avatar Maren Dinges
Reviewed by: Maren Dinges Autorin und Brokerexpertin
Maren ist aktiv im Finanzbereich und redaktioniert bei Trading für Anfänger Themenbereiche wie Portfoliomanagement, Betrug im Anlagensektor und klassische Investitionsmöglichkeiten.
Unser Ziel ist es komplexe finanzielle Informationen verständlicher für den privaten Trader zu machen. Unsere Artikel und Inhalte werden nach strikten redaktionellen Richtlinien bearbeitet. Durch unsere Kriterien und das Überarbeitungssystem stellen wir sicher, dass die Informationen der Richtigkeit entsprechen und auf dem aktuellsten Stand sind. Lies hier unsere redaktionellen Richtlinien.
Trading-fuer-Anfaenger.de ist ein unabhängiges Informations- und Vergleichsportal zu finanziellen Diensten. Wie verdienen Geld indem wir Produkte an unsere Leser empfehlen. Für unsere Leser entstehen dadurch keine Nachteile. Wir empfehlen stehts nur selbst getestete Anbieter mit den besten Konditionen. Lesen Sie hier unsere Finanzierung.