Aktien-Trends mit Potenzial & Zukunft: Welche Chancen nach der Pandemie auf Sie warten

Nach etwa zwei Jahren der Pandemie normalisiert sich das Leben allmählich wieder. Somit kehren auch die besser einschätzbaren Märkte und Zukunftstrends zurück. Mit jeder neuen Virusvariante, so die derzeitige Vermutung, passt sich Corona stärker an den menschlichen Körper an. Omikron könnte dabei der Weg in die Endemie und somit in ein klassisches Börsenjahr ohne heftige Turbulenzen sein.

Supertrend-Indikator
Die Trends 2022

Wirtschaftliche Umbrüche und Pandemie hin und her: Die Megatrends sind geblieben. Mehr noch: Sie haben sich verfestigt. Durch die Schließung von Läden und anderen öffentlichen Einrichtungen, durch Lockdowns, Reiseeinschränkungen und Quarantäne haben sich die Menschen noch stärker als zu vor in die digitalen Welten begeben.

Künstliche Intelligenz auf dem Smartphone, z. B. in Form von E-Commerce, Navigation, E-Health, Smart Homes und Lieferdiensten sind unlängst zum Alltag geworden. Sich einmal daran gewöhnt, so sagen viele Autoren voraus, werden diese Bereiche kaum noch den Rückzug antreten.

Entsprechend sollten Anleger in die bereits seit der Jahrtausendwende von den allgemeinen Trends zur Digitalisierung profitierenden Wachstumsaktien und Zukunftstrends investieren. Investoren können in den 2020er Jahren nach Corona mit gezielten Kapitalanlagen eine dauerhaft hohe Rendite erzielen.

Die Megatrends – welche Bereiche unweigerlich wachsen

Die wirklichen Megatrends unter den Wachstumsaktien gibt es schon seit mehr als zwei Jahrzehnten und weder die Dotcom-Blase noch die Finanzkrise oder die Corona-Pandemie konnten ihnen den Garaus machen. Schließlich hängen sie eng mit einem Technologie- und Medienwandel zusammen, der unser Leben nachhaltig verändert hat: die Digitalisierung.

Manager und Wirtschaftsingenieur mit Tablet in der Hand - automatisierter Checkcontrol der Maschine mit Roboterarme
Alles wird digital

Zunächst kamen die einfachen Webseiten, dann die Suchmaschinen, Smartphones und smarte Navigation, nun sind wir bereits bei Artificial Intelligence und Virtual Reality angekommen. Mit wenigen Klicks lassen sich Waren über Amazon & Co. bestellen. In europäischen und amerikanischen Großstädten kommen sogar Lebensmittel innerhalb von wenigen Minuten nach der App- Bestellung zur Haustür.

Kurzum, künstliche Intelligenz und E-Commerce waren bereits vor der Pandemie allgegenwärtig und haben sich in den vergangenen beiden Jahren in unserem Alltag konsolidiert. Der Trend zu elektronischen Bestellungen zeigt sich u. a. auch in den Umsätzen der bedeutenden E-Commerce-Konzerne. Amazon hatte lange Zeit stetig wachsende Einnahmen – 2020 explodierten diese förmlich.

An der Börse zog der Kurs nach einem kurzen Knick sofort nach. Die Aktionäre wussten genau, dass der Onlinehandel in Zeiten des Lockdowns eine maßgebliche Rolle übernehmen würde und pushten die Kurse in ungekannte Höhen. Amazon, eBay, Delivery Hero, HelloFresh, aber auch klassische IT-Hersteller, Chipproduzenten sowie Gaming Anbieter wurden zum Gewinner der Krise.

Ein anderer wichtiger Trend im Börsenjahr 2022 sind die erneuerbaren Energien, einschließlich der E-Mobilität. Parallel zur Gesundheitskrise schreitet der Klimawandel voran. Mit ihm bricht auf Dauer die Konjunktur ein, so es keine tatsächliche Energiewende gibt. In vielen Bereichen unseres Lebens wird man in den nächsten 15 Jahren den fossilen Rohstoffen absagen und eher zu Sonnenenergie, Wind, Wasser und Wasserstoff wechseln.

Auch im Finanz-Sektor tut sich einiges. Blockchain und die damit verbundenen Kryptowährungen haben den Markt deutlich durcheinandergewirbelt. Wer resilient gegenüber der Inflation sein möchte, sollte entsprechend einen Teil des Investments in Coins wie Bitcoin, Ethereum und Solana stecken.

Bitcoin Blockchain

Darüber hinaus bieten die Blockchain-Börsen aber auch eigene Aktien, die sich angesichts des enormen Wachstums und der guten Aussichten auf dem Markt im Handel etablieren dürften. Mittlerweile sind auch viele klassische Broker mit eigenen Wertpapieren vertreten. Zu den erwarteten Börsengängen aus dem Segment 2022 gehören u. a. Kraken und eToro.

Diese Bereiche besitzen die wichtigsten Unternehmen im Trend 2022

  • E-Commerce und Fintech (Unternehmen wie Amazon, eBay, Alibaba, Tencent, Block Inc., PayPal)
  • Künstliche Intelligenz (Unternehmen wie Google/Alphabet, Facebook/Meta, Apple, Nvidia und Intel)
  • Lieferdienste (Unternehmen wie Delivery Hero, Just Eat Takeaway.com und HelloFresh)
  • Erneuerbare Energien und E-Mobilität (Unternehmen wie Tesla, BYD, Nio, Vestas, First Solar, Jinko Solar)
  • Eventuell Wasserstoff (Unternehmen wie Plug Power, Nel Asa, Air Liquide, ITM Power, Ballard Power Systems und Linde plc)
  • Blockchain (Unternehmen wie Riot Blockchain, Coinbase, Overstock.com Inc., HIVE Blockchain)
  • Rohstoffe (Öl-Aktien, Silber- und Goldminen, Platin, seltene Erden)

Unser Tipp: Bei folgenden Brokern können Sie problemlos Aktien handeln. Probieren Sie es aus:

Aktien Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. eToro
CySEC, FCA, ASIC
Ab 1,0 Pips ohne Kommission
3,000 Märkte+
# Aktien 0% Provision
# Social Trading
# Short-Trades
# Social Trading
# PayPal
Live-Konto ab 50€
Direkt zum Broker
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
2. IG.com
BaFin, FCA
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
16.000 Märkte+
# Alle Märkte handelbar
# Deutsche Niederlassung
# Persönlicher Support
# Verschiedene Plattformen
# DMA Ausführung
Live-Konto ab 0€
Direkt zum Broker
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
3. Capital.com
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
6,000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Direkt zum Broker
(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Was sind Wachstumsaktien im klassischen Sinne?

Bei Wachstumsaktien im klassischen Sinne spricht man von Aktien, deren Entwicklung in den nächsten Jahren geradezu explosiv nach oben gehen dürfte. Hierfür schaut man sich z. B. die Platzierung am Markt und die Branche an. Bietet der jeweilige Bereich gute Chancen auf ein Wachstum, macht man sich nun auf die Suche nach einer konkreten Aktie.

Vor 20 Jahren konnte man bspw. von den jungen Internet-Startups als Wachstumsaktien sprechen. Zwar war angesichts der Daten bereits klar, dass diese Bereiche auf Dauer zu den absoluten Trends gehören. Welche Unternehmen sich am Ende aber durchsetzen würden, konnte aber nicht vorhergesagt werden.

So standen zur damaligen Zeit Google gegen Yahoo und Microsoft gegen Apple. Daneben gab es Tausende weitere Namen, die nach dem Platzen der Dotcom-Blase in den frühen Monaten des neuen Jahrtausends fast komplett aus unserer Wahrnehmung verschwunden sind. Entsprechend viele Risiken kann die Suche nach Wachstumsaktien beinhalten.

Dotcom Blase im Nasdaq 100
Dotcom Blase im Nasdaq 100

Ich empfehle Ihnen daher, das Portfolio breiter anzulegen und somit Ihr Risiko zu streuen. Nehmen Sie also nicht nur potenzielle Wachstumsaktien, sondern auch bereits etablierte Wertpapiere, allem voran Bluechips mit in Ihr Depot auf. Zudem sollten Value-Aktien nicht fehlen, die bspw. aufgrund einer temporären Situation unterbewertet sind.

Empfehlung Value und Bluechips

Bei Value-Aktien handelt es sich im Gegensatz zu den Wachstumsaktien um Wertpapiere mit Unterbewertung. Das Potenzial dieser Aktien ist mit Blick auf den inneren Wert (Umsatz, Gewinn je Aktie, Buchwert je Aktie) sehr hoch. Aufgrund von negativer Nachrichten oder bisherigem Desinteresse der Anleger befindet sich der Aktienkurs in einem sonst ungerechtfertigtem Tief. Sie kaufen also eine sehr wertvolle Aktie als Schnäppchen ein.

Bereits gut etabliert sind die Bluechips, welche heutzutage meist aus dem Tech-Bereich kommen. Zwar gehören auch große Modekonzerne, Chemie- und Automobilunternehmen wie adidas, BASF und Daimler traditionell zu dieser Kategorie. Namen wie Amazon, Tesla, Microsoft, Google, Apple & Co. werden sich aber im kommenden Jahrzehnt in den Vordergrund drängen. Bereits jetzt hat z. B. Apple eine Marktkapitalisierung von drei Billionen US-Dollar erreicht – als erster Börsen-Konzern überhaupt.

Während Value-Aktien als treibender Motor im Portfolio dienen und die Wachstumsaktien eine gut überlegte Wette auf ein Erfolgsmodell sind, sollen die Bluechips für etwas mehr Stabilität sorgen. Anders als die unter- und überbewerteten Aktien besitzen sie nämlich eine geringe Volatilität und überwinden Krisen mit Leichtigkeit.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Diese Trend-Favoriten gehören 2022 ins Portfolio

Wenn Sie 2022 nach passenden Aktien für Ihr Portfolio suchen, sollten Sie sich vor allem an den großen Trends unserer Epoche orientieren. Die Pandemie hat viele bereits aufstrebende Branchen noch weiter nach oben katapultiert und sie in der ganzen Welt zu unverzichtbaren Wirtschaftszweigen gemacht. Hier sind meine Tipps zu den besten Wachstumsaktien und Trends an der Börse.

Amazon

Amazon Aktie kaufen

Amazon hat Ende der 90er Jahre als Onlinehandel für Bücher angefangen. Der Gründer Jeff Bezos hatte schon damals eine Vision, die er mithilfe seiner intelligenten Codes verwirklichen konnte. Das Geheimnis des Erfolgs liegt in den Daten, besser gesagt in der Big Data.

Die künstliche Intelligenz analysiert hier eine riesige Anzahl an Informationen und antizipiert daraufhin das Kaufverhalten der Kunden. Mittlerweile werden alle erdenklichen Produkte angeboten, vom Buch über exklusive Filme und Serien bis hin zum Smart Home. Hinzukommt die gut ausgebaute Infrastruktur, welche Amazon Schritt für Schritt unverzichtbar macht.

Amazon
Kursentwicklung der Aktie von Amazon

Die Performance der Amazon-Aktie war vor allem in den Jahren 2020 und 2021 spektakulär. Die Corona-Krise hat das ohnehin stetig wachsende Unternehmen an der Börse ganz nach oben katapultiert. Mittlerweile bewegt sich der Kurs rund um die 3.000-Euro-Marke und könnte auf Dauer langsam weiter wachsen.

Schauen Sie sich hier den aktuellen Chart von Amazon an:

Alibaba

Alibaba Aktie kaufen

An der Alibaba-Aktie scheiden sich ein wenig die Geister. Ökonomisch gesehen ist das Unternehmen bestens positioniert und bestimmt analog zu Amazon den chinesischen Markt. Probleme macht hier aber die Politik. Der Konzernchef ist der kommunistischen Partei zu mächtig geworden. Nach seiner öffentlichen Kritik im Herbst 2020 wurde er zunächst mundtot gemacht. Die Kurse nahmen ab und befinden sich derzeit auf einem schwachen Mittel.

2021 erfolgte ein Rundum-Schlag gegen eine Vielzahl an weiteren Unternehmen aus der chinesischen Tech-Branche. Die Privatwirtschaft wurde quasi geschröpft – mit der Konsequenz, dass die Aktien an den Börsen am Boden liegen.

Man sollte hier jedoch nicht vergessen, dass China immer noch das Land mit den meisten Menschen auf der Erde ist. Dabei sind das Wachstum und die zunehmende Partizipation am Wohlstand wichtige Faktoren, die für den ökonomischen Erfolg von Alibaba, aber auch von anderen Anbietern wie Tencent und JD.com sprechen.

Da man aktuell nicht sagen kann, was die Parteiführung 2022 vorhat, ist ein Investment in Alibaba sicherlich mit Risiken behaftet. Der Name gilt jedoch etwas in China und der asiatischen Welt. Dabei kostet die Aktie anstatt der einstmals mehr als 300 US-Dollar im Oktober 2020 heute nur noch knapp die Hälfte.

alibaba aktie
Chart Alibaba in den letzten 5 Jahren: Der Einbruch im Herbst 2020 war politisch motiviert

Immerhin kann man das durchaus als Einstiegschance sehen. Es lohnt sich, die Nachrichtenlage im Land der Mitte zu verfolgen und eventuell über die technische Analyse bestimmte Trends nach oben kurzfristig aufzuspüren.

Schauen Sie sich hier den aktuellen Chart von Alibaba an:

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

PayPal

Paypal aktie kaufen

Bei den Fintechs ist PayPal aktuell eines der führenden Unternehmen. Der eBay-Spross kann an vielen Stellen der digitalen Welt für die Bezahlung verwendet werden – vom Onlineeinkauf über den Museumsbesuch bis hin zum elektronischen Busticket.

Ein Nachteil ist aktuell, dass der Tech-Gigant Amazon ein Gegenmodell etablieren möchte und die Bezahlung über PayPal nicht offeriert. Somit fallen ausgerechnet vom wichtigsten E-Commerce-Unternehmen der Welt beträchtliche Einnahmen weg.

Paypal aktie
Entwicklung der PayPal Aktie in den letzten fünf Jahren

Gleichzeitig steigt PayPal subtil in den Kryptomarkt ein. In Zukunft soll man über den Payment-Dienst auch Bitcoin kaufen können. Die Aktie hält jedenfalls ihren Kurs und kann im Portfolio 2022 nicht schaden.

Schauen Sie sich hier den aktuellen Chart von PayPal an:

Block Inc.

Block logo

Square heißt seit Dezember 2021 Block Inc. und leitet damit eine Zäsur ein. Das Unternehmen hat sich einen Namen über die mobilen Abrechnungsgeräte für Kreditkarten gemacht. Sie erleichtern es kleinen Händlern, ohne großen Aufwand und Kosten Geld abzurechnen.

Der neue Name steht nun für eine Technologie, die in den 2020er Jahren zu einem wichtigen Teil unseres Lebens werden wird: Blockchain. Über das Verschlüsselungsverfahren werden z. B. Kryptowährungen wie Bitcoin, Solana, Ethereum und Litecoin abgesichert. Block Inc. scheint genau hierin die Zukunft für sich selbst zu sehen.

Block Aktie
Chart der Aktien von Block in den letzten fünf Jahren

Nach einer langen Phase des Wachstums während der Coronazeit kommt es seit dem vierten Quartal 2021 zur starken Korrektur nach unten. Somit ist die Aktie zunächst einmal preiswert zu haben. Ob die Entwicklung 2022 und danach wächst, steht etwas in den Sternen. Letztlich gehört das Papier in diesem Jahr zu den etwas riskanteren Wachstumsaktien.

Schauen Sie sich hier den aktuellen Chart von Block Inc. an:

Visa

Visa Fintech Aktien kaufen

Bei einem Blick auf den 5-Jahres-Chart von Visa stellt man schnell fest, dass man bei dieser Aktie nur wenig falsch machen kann. Schon aufgrund der zunehmenden Reisetätigkeit in den letzten Dekaden und der Nutzung von Kreditkarten im Internet ist der Kurs gestiegen.

Visa Aktien
Chart der Visa Aktie in den letzten fünf Jahren

Die Pandemie hat den Trend zur bargeldlosen Bezahlung nun verstärkt und 2020/2021 waren nunmehr die erfolgreichsten Jahre in der Geschichte von Visa an der Börse. Zum Jahresende kam es zur Preiskorrektur mit derzeit günstigen Einstiegsmöglichkeiten. Generell empfiehlt sich hier eine technische Analyse, um anhand der Charts die passenden Tradingsignale ausfindig zu machen.

Schauen Sie sich hier den aktuellen Chart von Visa an:

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Tesla

Tesla Aktie

Das Thema Tesla ist unter Investoren stets ein viel diskutiertes. Die einen sehen in dem Unternehmen eher heiße Luft, die anderen erkennen das Potenzial, welches in der Aktie schlummert. Für eine gewisse Volatilität sorgt in jedem Fall der Fokus auf den exzentrischen Geschäftsführer Elon Musk in den Medien. Er kann mit einem Tweet die Kurse steigen oder fallen lassen.

Der 5-Jahres-Trend der Tesla-Aktie im Chart
Der 5-Jahres-Trend von Tesla

Hinter der glamourösen Fassade steckt aber tatsächlich ein Konzept, welches über die letzten vier Jahre für ein stabiles Wachstum gesorgt hat. Es sind vor allem die Reinvestitionen und die Stellung des Konzerns als bekanntestes Unternehmen in der E-Mobilität weltweit, die für den Aufschwung sorgen. Im Herbst 2021 wurde erstmals ein Kurs von über 1.000 US-Dollar erzielt.

Schauen Sie sich hier den aktuellen Chart von Tesla an:

Google (Alphabet)

Alphabet Google Logo

Google bzw. der Mutterkonzern Alphabet ist ein Gigant der Branche. Aus der Suchmaschine ist längst ein Bluechip geworden, der seinen Fokus nicht nur auf einen Bereich des Lebens setzt. Das stetige Wachstum hat allem voran mit dem breit gefächerten Geschäftsmodell vom intelligenten Sprachenübersetzer über Navigation bis hin zum Chromebook zu tun.

Alphabet Aktie
Entwicklung der Alphabet Aktie

Die Entwicklung ähnelt stark der von Amazon jedoch verhielt sich das Papier im Vergleich etwas konstanter bei seinem Kurs nach oben. Mit Blick auf die Charts könnte die Alphabet-Aktie im Jahr 2022 tatsächlich die 3.000-Euro-Marke knacken und sich jenseits davon etablieren.

Schauen Sie sich hier den aktuellen Chart von Google (Alphabet) an:

Microsoft

Microsoft Logo

Auch wenn Microsoft von vielen Analysten als eher altbacken kritisiert wird, stellt das Unternehmen dennoch einen Großteil der Computer und Software auf der Erde her. Das Windows-Programm ist weiterhin ein wichtiger Standard und tatsächlich warten viele Innovationen im Schrank des IT-Konzerns.

Microsoft-Chart - Die letzten fünf Jahre von Microsoft an der Börse - Aktien-Trends mit Potenzial
Die letzten fünf Jahre von Microsoft an der Börse

Da an dem Unternehmen mit einem Umsatz von fast 170 Milliarden US-Dollar kein Vorbeikommen ist, sollte man es als Bluechip auch in das eigene Investment anhand der Trends 2022 einbeziehen. Im Langzeitchart wachsen die Kurse ununterbrochen und haben derzeit einen erschwinglichen Wert von etwa 315 US-Dollar erreicht.

Schauen Sie sich hier den aktuellen Chart von Microsoft an:

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Apple

Apple-Logo

Zum Jahreswechsel 2021/2022 war es erstmals so weit. Mit Apple hat es ein Unternehmen geschafft, eine Marktkapitalisierung von mehr als 3 Billionen US-Dollar zu erreichen. Somit handelt es sich beim Microsoft-Konkurrenten nach diesem Maßstab um den wertvollsten Konzern der Welt. Rechnet man die Aktiensplits der vergangenen Jahrzehnte heraus, wäre eine ursprüngliche Aktie heute etwa 30.000 US-Dollar wert.

Apple Aktien
Die Entwicklung der Apple Aktien in den letzten Jahren

Der Trend scheint ungebrochen zu sein, weswegen Apple auch zu den absoluten Favoriten von klugen Investoren zählt. Vorteilhaft sind dabei die niedrigen Preise auf die Einzelaktie und das sehr sichere Wachstum, welches sich über viele Jahre hinweg etabliert hat.

Schauen Sie sich hier den aktuellen Chart von Apple an:

Nvidia

Nvidia Aktie kaufen

Wenn es um Artificial Intelligence geht, kommt man kaum um Nvidia herum. Der Chip-Hersteller schafft sozusagen die Grundlage für die extrem aufwendigen Berechnungen, die für das maschinelle Lernen notwendig sind. Eingesetzt wird die Technologie derzeit beim Gaming, in Computern im Allgemeinen und für das autonome Fahren.

Nvidia Aktien
Wachstum der Nvidia Aktie in den letzten fünf Jahren

Während der gesamten Pandemie ging der Kurs der Nvidia-Aktie stetig nach oben. Bei etwa 800 Euro erfolgte dann der Aktiensplit, was das einzelne Wertpapier jetzt optisch preiswerter macht. Im Hinterkopf behalten sollten Sie, dass Computerchips und Halbleiter in den letzten Jahren extrem knapp und somit teuer waren. Hiervon profitieren die Kurse von Nvidia.

Schauen Sie sich hier den aktuellen Chart von Nvidia an:

Riot Blockchain

bitcoin mining Aktien Fintech

Um die Coins einer Kryptowährung entstehen zu lassen, müssen hochwertige Computer zunächst eine sehr aufwendige Rechenleistung erbringen. Auf dieses Geschäftsmodell legt z. B. Riot Blockchain seinen Fokus.

Der Erfolg des Minings ist mittlerweile so groß, dass man die Aktien des Unternehmens an der Börse kaufen kann. Umso relevanter die Währungen und umso umweltfreundlicher die Rechenvorgänge gestaltet werden, desto stärker wird Riot Blockchain an der Börse profitieren.

Riot Aktie
5-Jahres-Trend der Riot Blockchain Aktie

Anders als bei Nvidia, Microsoft & Co. handelt es sich hier jedoch um ein etwas riskanteres Asset, welches innerhalb eines gut diversifizierten Portfolios jedoch einiges leisten kann.

Schauen Sie sich hier den aktuellen Chart von Riot Blockchain an:

Coinbase

Coinbase Aktie kaufen

Nach einem starken Start an der Börse im Frühjahr 2021 kam es bei der Krypto-Börse Coinbase über den Sommer hinweg zu einem Einbruch. Im November wurde dann ein Rekordwert an der Börse verzeichnet, woraufhin die nächste Korrektur erfolgte.

Coinbase Aktie
Die Entwicklung der Coinbase Aktie

Kurzum, die erste Bitcoin-Wallet und Krypto-Börse mit eigenen Aktien im Handel verhält sich bisher relativ volatil. Für die Neuartigkeit des Geschäftsmodells kann man dennoch von einer gewissen Stabilität sprechen. Die Chancen stehen auch aufgrund der exzellenten Marktstellung gut, dass es nach 2022 zu einem konstanteren Wachstum kommt.

Schauen Sie sich hier den aktuellen Chart von Coinbase an:

Adyen

adyen fintech aktien kaufen

Der niederländische Finanzdienstleister tritt eigentlich nur als Vermittler und Sicherheit bei Soforttransfers auf. Somit sind die Empfänger abgesichert und die Transaktionen gehen schneller vonstatten.

Die Bedeutung dieses einfachen wie genialen Konzepts für den Onlinehandel ist unermesslich. Mit einer Marktkapitalisierung von über 60 Milliarden Euro gehört der Konzern zu den besonders wertvollen in Europa und war zwischenzeitlich 2021 auf dem Weg zur 3.000-Euro-Marke je Aktie.

Adyen Aktien kaufen
Die Adyen Aktien in den letzten Jahren

Die aktuelle Korrektur nach unten bietet Anlegern exzellente Chancen, sich günstige Aktien, ETFs oder Zertifikate von diesem Fintech zu besorgen und die absehbaren Wachstumsraten mitzunehmen.

Schauen Sie sich hier den aktuellen Chart von Adyen an:

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Shopify

Shopify Aktie kaufen E Commerce

Das kanadische Unternehmen Shopify hilft mit einfachen Mitteln dabei, einen Onlineshop aufzubauen. Dabei werden die Erstellung der Handelsplattform selbst ebenso wie die Anbindung an die Logistik übernommen. Gerade mittelständische Unternehmer profitieren enorm von dem Geschäftsmodell und sorgen bei diesem Konzern für volle Kassen.

Shopify
5-Jahres-Chart der Shopify-Aktie

Die Kurse lagen im Jahr 2021 deutlich über 1.000 Euro und erreichten im November sogar einen Gipfel von etwa 1.500 Euro. Das sorgte letztlich auch für Gewinnmitnahmen und eine Korrektur nach unten. Wer nun bei etwa 1.000 Euro einsteigt, könnte 2022 hohe Gewinne erzielen.

Schauen Sie sich hier den aktuellen Chart von Shopify an:

ITM Power

ITM Power Logo

Der große Hype um den Wasserstoff ist seit 2021 verflogen und Unternehmen wie Plug Power, Nel Asa oder Ballard Power Systems schreiben eher negative Zahlen an der Börse. Auch der britische Produzent von umweltfreundlichen Elektrolyse-Containern für die Herstellung von Wasserstoff ITM Power verzeichnet keine exzellenten Werte.

Der Chart von ITM Power in 5 Jahren +1751,3 %
Der Chart von ITM Power

Dafür besteht aber eine Kooperation mit dem Dax-Konzern Linde plc, welcher im Hintergrund für eine stabile Kapitalzufuhr sorgen kann. Mit Blick auf diese Position könnte der Kurs bei erfolgreicher Etablierung der Elektrolyseure auf Dauer ab 2022 steigen. Da das Risiko hier aber etwas höher ist, sollte man nicht über 1 Prozent des eigenen Kapitals beim Investment gehen.

Schauen Sie sich hier den aktuellen Chart von ITM Power an:

Bringt Wasserstoff 2022 noch Gewinne?

Der Analyse vieler Autoren nach ist der große Hype rund um den Wasserstoff vorbei. Die Zeiten des absoluten Booms sind spätestens seit 2021 vorbei, als die Kurse von Aktien wie Ballard Power Systems und Plug Power gänzlich einbrachen. Seither gehen die Trends eher nach unten.

Wasserstoff- und Brennstoffzellen Aktien kaufen
Wasserstoff könnte ein Treibstoff der Zukunft sein

Grund dafür ist u. a. die fragliche Zukunft der Technologie. Anders als bei der E-Mobilität hat sich in den meisten Ländern der Erde noch keine adäquate Infrastruktur etabliert. Als Alternative bleibt der Brennstoff für Flurfahrzeuge und kleinere Industriebereiche nutzbar. Die Enttäuschung der Investoren dürfte beim Wegbrechen der Automobilbranche denkbar groß sein.

2022 rate ich Ihnen jedenfalls davon ab, hohe Summen auf Wasserstoff und Brennstoffzellen zu setzen. Von alltagstauglichen Fahrzeugen ist die Industrie noch weit entfernt. Lediglich Linde plc und u. U. Air Liquide aus Frankreich können hier noch punkten.

Unser Tipp: Bei folgenden Brokern können Sie problemlos Aktien handeln. Probieren Sie es aus:

Aktien Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. eToro
CySEC, FCA, ASIC
Ab 1,0 Pips ohne Kommission
3,000 Märkte+
# Aktien 0% Provision
# Social Trading
# Short-Trades
# Social Trading
# PayPal
Live-Konto ab 50€
Direkt zum Broker
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
2. IG.com
BaFin, FCA
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
16.000 Märkte+
# Alle Märkte handelbar
# Deutsche Niederlassung
# Persönlicher Support
# Verschiedene Plattformen
# DMA Ausführung
Live-Konto ab 0€
Direkt zum Broker
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
3. Capital.com
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
6,000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Direkt zum Broker
(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Biotech seit Omikron: Gehen die Aktienkurse noch mal nach oben?

Die Corona-Krise war natürlich eine absolute Erfolgszeit für die Hersteller der neuartigen Impfstoffe. Allem voran Biontech, Moderna und Pfizer konnten von der Notwendigkeit einer Vakzine profitieren.

Die neue Virusvariante Omikron im Winter 2021/2022 stellt die mRNA-Impfstoffe aber vor neue Herausforderungen. Zudem war der Rekordgipfel der Kurse Mitte 2021 bereits erreicht. Seither sind die Werte stetig gesunken und haben nur selten leichte Ausschläge nach oben gehabt.

Biontech Aktien kaufen - COVID 19 Impfstoff VACCINE - Rettungsanker in der Krise: der Biontech mRNA Corona-Impfstoff
Rettungsanker in der Krise: Der Biontech mRNA Corona-Impfstoff

Da es sich bei mRNA und Vektorimpfstoffen um sehr neue Biotechnologien handelt, ist das Investment heute entsprechend riskant. Zudem weiß man aktuell nicht, ob denn nun auf die Virusvarianten angepasste Vakzine überhaupt benötigt werden.

Einen neuen Schub könnten lediglich neuere Medizin-Trends wie eine Entwicklung von Schutzimpfungen gegen Malaria oder Erfolge in der Krebstherapie durch mRNA bringen. Wer Biotech-Aktien derzeit im Portfolio hat, sollte sie daher bei nächster Gelegenheit zu einem angemessenen Preis veräußern.

Rohstoffe werden immer teurer – Chance für Investoren

Ein interessantes, weil für viele womöglich überraschendes Investment sind die Rohstoffe. Zwar steht die Energiewende unmittelbar bevor, bis die Welt aber wirklich von fossilen Brennstoffen unabhängig ist, wird mehr als eine Dekade vergehen. Und selbst dann werden bestimmte Inhalte für die Speichermedien wie Batterien gebraucht.

Öl und Gas sind also weiterhin wichtig und das erst recht, wenn der internationale Flug- und Schiffsverkehr wieder das Normalniveau von 2019 erreicht. In der Krise gingen die Werte der Raffinerien massiv nach unten. Das ermöglicht einen einfachen Einstieg selbst für Anleger mit wenig Kapital.

ETCs Rohstoff kaufen - Öl-Aktien
© Destina / stock.adobe.com

Die vorliegenden Daten sprechen auch ganz klar für andere Produkte von Edelmetallen wie Gold und Silber bis hin zu seltenen Erden, Coltan und dem für die Batterieherstellung benötigten Lithium. In den Akkus für die E-Autos werden des Weiteren Nickel, Kobalt, Mangan und Graphit benötigt.

Wer will, kann direkt in diese Rohstoffe 2022 investieren. Etwas klüger ist es aber, Aktien von Herstellern, Vertreibern und Minen zu erwerben. Hierdurch profitieren Sie von der Rohstoffknappheit und den steigenden Renditen ebenso wie von den jährlich ausgeschütteten Dividenden.

Wie Anleger Aktien über einen Broker kaufen können

Aktien, Faktor-Zertifikate und Fonds zu kaufen ist heute einfacher denn je. Sie brauchen nicht mehr zu Ihrer Bank gehen und dort ein Depot eröffnen. Das geht heutzutage einfach online über einen Broker wie eToro und Capital.com.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie können jederzeit zu aktuellen Marktpreisen traden bzw. Orders einleiten, haben praktische Analysetools zur Verfügung, genießen von jedem Ort mit Internet über das Handy Zugriff auf Ihre Assets und können Ihre Anlagen schnell wieder in Geld verwandeln.

Vorteile von Brokern gegenüber der Bank

Handel mit Aktien über den Broker
Handel mit Aktien über die Bank
Niedrige bis keine Kosten (z. B. bei eToro)
Hohe Kosten für Depot und Trades
Transparente Gebührenstruktur
Kein Zugriff auf Analysetools
Verfügbarkeit von Werkzeugen für technische und fundamentale Analyse
Keine Leerverkäufe möglich
Trading in Echtzeit
Limitierter Zugang zu Börsen und Aktien
Aktuelle Marktpreise
Keine aktuellen Marktpreise
Copy Trades verfügbar
Handel einfach über das Handy lancieren

Den richtigen Broker finden

Bei der Suche nach einem Broker achten Sie auf bestimmte Faktoren und lesen sich vorab die Einschätzungen bzw. Erfahrungen anderer Händler durch. So vermeiden Sie es, beim Trading auf schwarze Schafe im Business zu stoßen.

Wichtig ist zunächst, dass der Broker eine transparente Gebührenstruktur hat und die Kosten möglichst niedrig hält. Anbieter wie eToro verzichten sogar gänzlich auf Abgaben bei den Trades sowie für das Depot. Zudem sollte ein hohes Maß an Datensicherheit ebenso gegeben sein wie eine schnelle Software, die Ihnen blitzschnelle Trades erlaubt.

  • Hohe Datensicherheit
  • Zugriff auf viele Börsen
  • Lizenzierung in Deutschland oder einem anderen westlichen Land
  • Schnelle Software
  • Verfügbarkeit von Aktien, CFDs, Fonds und Anleihen
  • Kontrolle durch Behörden
  • Bezahlung in Euro, US-Dollar und Kryptowährungen
  • Viele Tools und Ratgeber zur Analyse

Anmeldung per E-Mail beim Broker

Wenn Sie den richtigen Broker gefunden haben, melden Sie sich einfach per E-Mail an. Gehen Sie dazu auf die Hauptseite und klicken Sie auf Registrieren bzw. Konto einrichten. Im sich öffnenden Fenster tragen Sie Ihre persönlichen Daten ein. Zur ersten Verifizierung folgen Sie dem Link in der Mail, die Sie nach der Anmeldung erhalten.

Anmeldung eToro
eToro Anmeldung

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Verifizierung des Kontos per Upload

Die Broker sind dazu verpflichtet, die Echtheit ihrer Mitglieder zu prüfen. Das erfolgt teils über einen Videochat oder über eine Verifizierungs-SMS. Darüber hinaus müssen Sie ein Ausweisdokument und/oder einen Wohnsitznachweis hochladen.

Verifizierung eToro
Telefon bei eToro verifizieren

Wenn der Broker mit den Finanzbehörden in Deutschland kooperiert, wird er zudem die Steuernummer abfragen. Die Kapitalertragssteuer wird schließlich ab der Quelle an das Finanzamt abgeführt. Es gibt jedoch Freibeträge und bei niedrigeren Einkommen kleinere Steuersätze. Wie Sie Ihr Recht diesbezüglich geltend machen, erkläre ich Ihnen in meinem Artikel zu Steuern und Trading.

eToro Steuer-ID verifizieren
Geben Sie bei eToro Ihre Steuernummer an

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Übung macht den Meister: das Demokonto

Wer ohne jede Erfahrung ins Trading einsteigt, macht meist Verluste. Es ist also wichtig, sich erst einmal mit dem Thema vertraut zu machen und die Dynamiken des Marktes zu verstehen.

Bei Brokern wie eToro gibt es hierfür einen virtuellen Account, auf dem Sie üben können. Trainieren Sie hier z. B. die technische Analyse bzw. Markttechnik sowie die fundamentale Analyse über die Kennzahlen.

Demokonto eToro Virtuell
Bei eToro können Sie in der virtuellen Version üben, Aktien zu kaufen

Sobald Sie sich sicher fühlen und virtuelle Gewinne machen, wechseln Sie in den realen Bereich.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Mit verschiedenen Transaktionen Geld aufladen

Für das Trading mit Echtgeld müssen Sie zunächst Ihr Konto beim Broker aufladen. Hierfür verwenden Sie eine der verschiedenen Zahlungsmethoden, bspw. Soforttransfer, Kreditkarte, PayPal, Neteller und Skrill.

etoro zahlungsmethoden
eToro Zahlungsmethoden

In der Regel gibt es bestimmte untere und obere Limits. Bei eToro steigen Sie bereits ab 50 US-Dollar (ca. 45 Euro) ein.

Analyse-Werkzeuge nutzen, Watchlist kreieren und Newsletter einrichten

Ihr Broker stellt Ihnen alle wichtigen Analyse-Tools für Ihre Trades mit Wachstums- und Trendaktien zur Verfügung. So können Sie sich zu jeder Aktie die entsprechenden Kennzahlen wie Kurs-Gewinn-Verhältnis, Betafaktor, Gewinn je Aktie, Buchwert je Aktie und Dividende durchlesen.

Kennzahlen
eToro zeigt Ihnen Charts und alle wichtigen Kennzahlen an

Parallel dazu schauen Sie sich die Charts an. Hierfür fügen Sie einfach die Trendaktien Ihrer Watchlist hinzu. Dann sind die Daten direkt auf dem Dashboard verfügbar. Stellen Sie einen Newsletter oder Push-Nachrichten ein, wenn Sie Updates zu den Kursbewegungen haben möchten. Wenn der Preis gut und die Aussichten für Wachstum positiv sind, eröffnen Sie den Trade.

Günstige Aktien
Erstellen Sie bei eToro Ihre Watchlist

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Die besten Trend-Aktien 2022 kaufen

Klicken Sie einfach auf Traden und geben Sie im nächsten Fenster die Anzahl der Aktien bzw. die gewünschte Summe ein. Liegt der Wert unter dem Börsenkurs, erwerben Sie in der Regel CFDs bzw. Zertifikate.

square aktien kaufen
Platzieren Sie bei eToro provisionsfrei Ihre Order

Bei den CFDs handelt es sich um Terminkontrakte, die Sie mit dem Broker abschließen. Somit traden Sie nicht mit echten Aktien, sondern mit Derivaten, welche einen bestimmten Kursverlauf virtuell abbilden. Der Vorteil daran ist, dass Sie mit weniger Kapital einsteigen können.

Gleichzeitig können Sie bei Faktor-Zertifikaten einen Hebel einsetzen. Hierbei werden die Gewinne vervielfacht. Diese Multiplikation wirkt allerdings auch in die negative Richtung. Machen Sie Verlust, ist dieser ebenfalls deutlich höher.

Absichern können Sie Ihre Investition über Shortsellings. Solche Leerverkäufe können über die CFDs lanciert werden. Fallen die Kurse plötzlich ab, machen Sie mit den Shorts Gewinne, welche Ihre Verluste auf anderen Positionen abfedern.

Des Weiteren gibt es bei Brokern wie eToro die Funktion Stop Loss, über die Sie bei einem Minimalwert automatisch aus dem Trade aussteigen. Mit Take Profit nehmen Sie ab einem Höchstwert den Gewinn mit.

Welche Gebühren fallen beim Handel mit Aktien an?

Bei klassischen Trades über die Bank fallen z. T. hohe Kosten an. Sie zahlen hier für das Depot ebenso wie für jeden Kauf und Verkauf. Moderne Broker grenzen sich hiervon ab und verzichten in der Regel auf die Gebühren. Sie können sich so kostenlos anmelden und ohne Aufpreis Handel treiben.

Teils kommen jedoch Kosten für die Spreads, also die Differenz von Kauf- und Verkaufspreis hinzu. Einige Broker erheben darüber hinaus Gebühren, wenn Sie Geld von Ihrem Konto abheben. Lesen Sie sich also vorab die Gebührenstruktur durch und entscheiden Sie sich für den passenden Broker, um dauerhaft Geld zu sparen.

Unser Tipp: Bei folgenden Brokern können Sie problemlos Aktien handeln. Probieren Sie es aus:

Aktien Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. eToro
CySEC, FCA, ASIC
Ab 1,0 Pips ohne Kommission
3,000 Märkte+
# Aktien 0% Provision
# Social Trading
# Short-Trades
# Social Trading
# PayPal
Live-Konto ab 50€
Direkt zum Broker
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
2. IG.com
BaFin, FCA
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
16.000 Märkte+
# Alle Märkte handelbar
# Deutsche Niederlassung
# Persönlicher Support
# Verschiedene Plattformen
# DMA Ausführung
Live-Konto ab 0€
Direkt zum Broker
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
3. Capital.com
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
6,000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Direkt zum Broker
(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Fonds und ETFs als Alternative: Dauerhafte Branchen- und Länder-Trends

Wenn Sie Ihr Risiko beim Traden deutlich reduzieren möchten, sollten Sie sich mit dem Thema ETF beschäftigen. Diese börsengehandelten Fonds bestehen aus diversen Einzelaktien, teils mehr als 100 Stück. Diese werden im regelmäßigen Turnus ausgetauscht. Die Auswahl der Inhalte orientiert sich dabei an der Performance der Aktien in einem Index.

Die Verwaltung erfolgt dabei automatisiert. Deshalb sind die Kosten für die ETFs vergleichbar niedrig. Der Kostenfaktor (TER) sollte in etwa zwischen 0,10 und 0,35 liegen.

Einer der großen Vorteile ist, dass die Fonds durch den Austausch der Aktien kontinuierlich steigen. Dieses Wachstum geht allerdings vergleichsweise langsam vonstatten. Insofern müssen Sie mit den ETFs eher langfristig planen. Da das Risiko gering ist, können Sie aber auch höhere Summen investieren. Ich empfehle Ihnen, das Kapital mindestens fünf Jahre in einem Fonds zu lassen.

Fazit: Investieren Sie in die besten Aktien-Trends der 2020er-Jahre

Nach zwei Jahren der Gesundheitskrise können sich Investoren wieder auf die langfristigen Trends in den 20er Jahren des 21. Jahrhunderts konzentrieren. Durch die Pandemie haben sich viele der zukunftsträchtigen Branchen wie E-Commerce, IT, Lieferdienste, künstliche Intelligenz und E-Mobilität noch mehr verfestigt. Von den Trends können Sie als Anleger jetzt profitieren.

2022 können Sie bei vielen Aktien den Schwung und die Energie des Marktes mitnehmen. Hierbei sollten Sie sowohl sehr wertvolle Bluechip-Aktien als auch Wachstums- und Valueaktien ins Portfolio aufnehmen. Abgesehen vom allgemeinen Trend müssen Sie Ihr Depot diversifiziert aufbauen. Umso breiter Sie das Kapital streuen, desto niedriger ist das Risiko.

Flexibilität beim Investment genießen Sie mit modernen Online Brokern wie eToro. Hier handeln Sie rund um die Uhr mit Aktien, haben Zugriff auf die Analysewerkzeuge und sparen an vielen Positionen Geld wie Order-Gebühren ein. Finden Sie jetzt die besten Trends, verfolgen Sie diese und sichern Sie sich gezielt die besten Wertpapiere für die kommenden Jahre.

Häufig gestellte Fragen zu Aktien und Trends

Welche Aktien sind jetzt im Trend?

Im Jahr 2022 sind vor allem die Aktien der digitalen Industrie im Trend. Amazon, Tesla, Apple, Microsoft, Facebook, Google & Co. überzeugen mit stabilen Umsätzen und werden entsprechend hoch an der Börse gehandelt. Hinzukommen viele Startups z. B. im Bereich Fintech und Trading. Coinbase könnte sich 2022 an der Börse durchsetzen, auch wenn die Werte aktuell volatil sind. Weitere Kryptoanbieter und Tradingplattformen dürften in diesem Jahr mit einem IPO oder SPAC folgen, bspw. Kraken und eToro.

Welche Aktien werden 2022 steigen?

2022 werden vermutlich die Aktien steigen, die bereits in den letzten Jahren in der Corona-Pandemie profitiert haben. Hierzu gehören in erster Linie große Assets wie Amazon, Apple, Google (Alphabet) und Tesla. Zudem sollte man sich mögliche Newcomer aus der alternativen Finanzwirtschaft (Neobanken), die Gaming-Industrie und künstliche Intelligenz im Allgemeinen anschauen.

Welche Branchen liegen in den nächsten Jahren im Trend?

Die 2020er Jahre werden die endgültige Durchbruchs- und Konsolidierungsdekade von Künstlicher Intelligenz, mobilem Internet und dem Internet der Dinge sein. Hierfür werden vor allem intelligente Chips benötigt. Die Halbleiterindustrie profitiert hier ebenso wie die Chip-Designer. Weiterhin bekommen E-Commerce und Fintechs eine wachsende Bedeutung. Aufgrund der Energiewende und der Abkehr von fossilen Rohstoffen werden zudem erneuerbare Energien und E-Mobilität wachsen.

Wie kann ich mein Portfolio mit Trend-Aktien günstig aufbauen?

Preiswert kaufen Sie Aktien in einer Tiefphase ein, dann wenn diese unterbewertet sind. Achten Sie darauf, dass hier der innere Wert (Gewinn, Buchwert und Umsatz) auf ein gutes Potenzial hinweist und der Preis nur aufgrund schlechter Nachrichten etc. niedrig ist. Neben solchen Value Aktien gehören aber auch stabilere Werte wie Bluechips ins Portfolio.

Haben Aktien Zukunft?

Angesichts der wachsenden Inflation und der Nullverzinsung auf den Sparkonten sind Aktien die beste Geldanlage, die Sie aktuell wählen können. Hierfür müssen Sie Ihr Kapital allerdings gut diversifiziert auf dem Depot anlegen, um keine Verluste zu machen. Eine Alternative sind Aktienfonds, die in Form von ETFs frei über den Broker gekauft werden können.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Weitere Beiträge

Zuletzt geupdated am 12/07/2022 von Maren

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.