Deutsche Bank Aktie mit einem niedrigen Preis - unterbewertet?

Aktien unterbewertet

Unterbewertete Aktien finden: Marktpotenziale ausschöpfen

Erfahren Sie, wie Sie unterbewertete Aktien finden können, indem Sie die richtigen Tools und Metriken verwenden, die Ihnen bessere Handelsentscheidungen ermöglichen. Unterbewerte Aktien bieten für Ihr Aktienportfolio viel Potenzial. Bei einem langfristigen Halten unterbewerteter Aktien können Sie mit einem langen Atem hohe Renditen erwirtschaften und in diesem Sinne Marktpotenziale ausschöpfen.

Einführung in unterbewerte Aktien

Stellen Sie sich vor, Sie könnten einen neuen Computer für 40 % weniger als den besten im Internet verfügbaren Preis kaufen, nur weil ein Unternehmen überkauft ist. Wenn Sie auf dem Markt für einen Computer sind, haben Sie den Jackpot geknackt und von einer kurzfristigen Lagerüberfüllung profitiert.

Dieses Konzept der Bewertung gilt auch für den Aktienmarkt. Kurzfristige Stimmungsverschiebungen oder unerwartete finanzielle Ergebnisse können zu einer Preisänderung einer Aktie führen, die für einen Value-Investor interessant wäre.

Deutsche Bank Aktie mit einem niedrigen Preis - unterbewertet?

Wenn Sie nach einer Aktienanlage suchen, besteht die Möglichkeit, den Preis zu analysieren. Dieser ist die Grundlage um anhand bestimmter Metriken feststellen zu können, ob dieser unterbewertet ist. Das allgemeine Konzept hinter der Suche nach unterbewerteten Aktien ist die Analyse des Preises im Verhältnis zu Gewinnen, Wachstum oder Vermögen.

Zusätzlich verwenden einige Investoren Renditen und Verschuldung, um Bewertungen zu messen.

Warum sind Aktien unterbewertet?

Wenn Sie auf der Suche nach Schnäppchen sind, wie z.B. einem Computer, versuchen Sie im Allgemeinen festzustellen, ob Sie ein Schnäppchen machen, indem Sie Äpfel mit Äpfeln und nicht Äpfel mit Bananen vergleichen. Beispielsweise würden Sie den Preis eines MAC nicht mit dem eines PCs vergleichen, da diese Computer nicht gleich sind.

Es gibt mehrere Gründe dafür, dass eine Aktie unterbewertet wird und in vielen Fällen gibt es einen Grund, warum der Kurs der Aktie fällt. Zu den Gründen, aus denen eine Aktie unterbewertet wird, gehören:

  • Änderung der Marktstimmung oder unvorhergesehene Nachrichten
  • Unerwartete finanzielle Ergebnisse
  • Ungünstige Marktbedingungen
  • Eine Verschiebung im Wirtschaftskreislauf

Einer der führenden Experten auf dem Gebiet der Bewertung von Investitionen, Joel Greenblatt, schrieb in seinem Buch „Little Book that Beat the Market“, dass sich die Bewertung jederzeit aufgrund einer fiktiven Einheit namens Mr. Market ändern kann.

Er erklärt, dass der Markt wankelmütig sein und seine Meinung über die Bewertung von Stunde zu Stunde ändern kann, was Anlegern die Möglichkeit bietet, Aktien zu großen Werten zu erwerben. Im Greenblatt-Beispiel ist Herr Markt die Stimmung der Marktteilnehmer. Was Greenblatt meint, ist die Rolle, die die Stimmung bei Value-Investitionen spielt. Die Stimmung kann sich aus verschiedenen Gründen ändern, u.a. bei einem Schock für das System (z.B. bei einer globalen Pandemie).

In unsicheren Zeiten sind Marktteilnehmer bereit fast jede Aktie, die sie haben, zu verkaufen. In dieser Art von Umständen kann eine Aktie, die einen hohen Wert hat, zu einem sehr günstigen Preis verkauft werden.

Zusätzlich zu einem Stimmungsumschwung auf dem Markt könnte der Kurs einer Aktie aufgrund schlechter als erwarteter Finanzergebnisse sinken. Wenn ein Unternehmen meldet, dass es Umsatz- oder Gewinnresultate verpasst hat oder schlechtere als die prognostizierten Ergebnisse liefert, kann der Kurs der Aktie fallen.

Ungünstige Marktbedingungen können auch zu Volatilität führen, die den Aktienkurs auf ein Niveau sinken lassen kann, das Sie als unterbewertet betrachten könnten. Schließlich werden verschiedene Sektoren während eines Konjunkturzyklus eine Out- oder Underperformance erzielen.

Im Allgemeinen werden sich zu Beginn zyklische Aktien (Unternehmen, die diskretionäre Artikel herstellen) aufgrund der aufgestauten Nachfrage besser entwickeln, und gegen Ende des Zyklus werden Aktien aus dem Konsumgüterbereich oder defensivere Aktien besser abschneiden.

Mein Tipp: Handeln Sie Aktien nie wieder zu hohen Gebühren bei Etoro!

  • Nutzerfreundliche Handelsplattform
  • Über 3.000 verschiedene Märkte
  • Aktien kaufen ohne Kommissionen
  • Nur 200€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)
  • Kopieren Sie bereits erfolgreiche Trader (Social Trading)
  • Deutscher Service & hohe Sicherheit
  • Meine Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)
(Risikohinweis: 67% der CFD Konten verlieren Geld)

Was bestimmt, ob eine Aktie unterbewertet ist?

Es gibt mehrere Metriken, die Ihnen helfen können, festzustellen, ob ein Bestand unterbewertet ist. Die wichtigsten davon sind:

  • Kurs-Gewinn-Verhältnis (P/E): Um das Verhältnis zu ermitteln, teilen Sie den Kurs der Aktie durch den Jahresgewinn (Gewinn). Ein niedriges KGV kann bedeuten, dass der Aktienkurs unterbewertet ist, während ein hohes KGV bedeuten kann, dass ein Aktienkurs überbewertet ist.
  • Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis (PEG) ist ein Verhältnis, das berechnet wird, indem das Kurs-Gewinn-Verhältnis durch die Gewinnwachstumsrate über einen bestimmten Zeitraum (im Allgemeinen 5 Jahre) geteilt wird.
  • Das Kurs-Buchwert-Verhältnis wird berechnet, indem der Aktienkurs durch das Eigenkapital pro Aktie geteilt wird. Dies spiegelt den Wert des Unternehmens im Verhältnis zu den Vermögenswerten wider, die das Unternehmen besitzt.
  • Das Verhältnis von Fremd- zu Eigenkapital ist ein Verhältnis, das die Gesamtverschuldung geteilt durch das Eigenkapital berechnet.
    Die Eigenkapitalrendite berechnet den annualisierten Nettogewinn des Unternehmens in Prozent des Aktionärseigenkapitals.

Jede der Kennzahlen liefert Ihnen ein Stück Information, aber nicht das gesamte Puzzle. Wenn Sie beispielsweise den Kurs einer Aktie im Verhältnis zu den zukünftigen Gewinnen betrachten, gehen Sie davon aus, dass die zukünftigen Gewinne in einem bestimmten Bereich liegen werden, der möglicherweise nicht erreicht wird. Dies kann das Kurs-Gewinn-Verhältnis verzerren. Zukünftige Wachstumsraten gehen ebenfalls von einer bestimmten Wachstumsrate aus, was sich auf das PEG-Verhältnis auswirkt.

Einige Aktien können auf der Grundlage ihres Buchwerts bewertet werden, wodurch im Allgemeinen viele Wachstumstitel eliminiert werden.

So filtern Sie Aktien einfach nach diesen Kennzahlen

Sie wollen unterbewertete Aktien finden und nach bestimmten Kennzahlen filtern? – Dann kann ich Ihnen den Aktien-Scanner von XTB empfehlen. Mit diesem Aktien-Scanner (Bild unten) können Sie aus über 3.000 Märkten die Aktien nach bestimmten Kriterien filtern.

Sehen Sie ein Beispiel zum Aktien-Scanner: 

Aktien filtern nach Unterbewertung

Filtern Sie beispielsweise die Aktien nach dem P/E Ratio oder der Dividendenrendite. XTB ist ein börsengelistetes Unternehmen mit einer BaFin regulierten Niederlassung in Frankfurt. Sie können ein Konto komplett kostenlos erstellen und im Demokonto den Handel unverbindlich testen. Profitieren Sie von dem Aktien-Scanner und unschlagbaren Handelskonditionen.

Risikohinweis: 77 % der privaten Konten verlieren Geld

Unterbewertete Aktien ausfindig machen: Checkliste

Um unterbewertete Aktien zu finden, ist der Aktien-Scanner von XTB wirklich hilfreich. Es ist jedoch auch notwendig, dass Trader die Expertise besitzen, um unterbewertete Aktien auch erkennen zu können. Neben der Auswertung von Kennzahlen sollte auch die technische Analyse Anwendung finden. Durch die Betrachtung und Analyse historischer Charts einer Aktie können Sie schnell erkennen, ob die Aktie mehr Potenzial für das eigene Portfolio haben könnte als der aktuelle Kurs vermuten lässt. In Kombination mit passenden Kennzahlen können Sie so eine noch bessere Analyse vornehmen. Der erste Punkt auf der Checkliste ist somit:

1. Verwenden Sie technische Analysen, um historische Charts auszuwerten und Potenziale zu identifizieren. Die Ergebnisse können mit der Auswertung von Kennzahlen abgesichert werden.

Nach der Analyse können Sie sich auch noch weitere Unternehmenswerte anschauen, die nicht unbedingt auf reinen Zahlen basieren. Beispielsweise können das Rating eines Unternehmens, etwaige Innovationstechnologien oder aber auch Alleinstellungsmerkmale Anreize schaffen, um in die Aktie zu investieren und diese als unterbewertet zu kategorisieren.

2. Finden Sie heraus, was das Unternehmen einzigartig macht. So können Sie schauen, ob das Unternehmen zukunftsfähig ist.

Nun haben Sie bereits die Grundpfeiler für die Identifikation unterbewerteter Aktien erlernt. Beim Handel an der Börse ist es jedoch immer wichtig, die subjektive Brille abzunehmen und objektiv zu handeln. Emotionales Trading führt tatsächlich zu den meisten Fehlinvestitionen an der Börse. Um auf Nummer sicherzugehen, dass die Aktie tatsächlich unterbewertet ist, sollten Sie Foren durchforsten. Haben Sie schon einmal etwas von Social Trading gehört? Dies ermöglicht Ihnen ohne zu Fragen direkt zu sehen, wie und was andere Trader zurzeit handeln. Foren geben zudem Einblicke in die Analysen anderer Trader. Ein wenig Rechercheaufwand ist hiermit definitiv verbunden, jedoch können Sie so auch wirklich sehen, ob eine Aktie unterbewertet ist.

3. Recherchieren Sie auf Social Trading Plattformen und in Trading Foren wie andere Anleger zu der Aktie stehen.

Social Trading Definition:

Social Trading ist ein Trading Ansatz, bei welchem Anleger ihre Trades offenlegen. So können andere Trader sehen, welche Trades gerade stattfinden und diese ggf. nach handeln.

Natürlich sollten Sie nicht nur auf die Meinung anderer Trader achten, sondern auch auf das eigene Bauchgefühl. Das liegt auf der Hand. Würden alle Trader den Wert der unterbewerteten Aktie sehen, wäre diese nicht unterbewertet. Dennoch können Einzelmeinungen in Foren unterstützend für die eigene Bewertung sein. Gleiches gilt für Expertenmeinung. Ein weiterer Tipp ist natürlich auch die Unternehmensgröße der Aktie zu betrachten. Tesla zählt mittlerweile zu den besten Aktien, war jedoch lange Zeit unterbewertet. Es ist daher sinnvoll in Unternehmen zu investieren, die noch klein- bis mittelständig sind. Hier sind die meisten Wachstumspotenziale vorhanden, die es ermöglichen eine Value oder Growth Aktie zu erwerben. Diese sind heiß begehrt und besonders wertvoll für das eigene Portfolio, wenn diese unterbewertet sind. Die bereits analysierten Kennzahlen und Charts sollten Ihnen bereits zeigen, ob Potenzial bei diesen Unternehmen vorhanden ist. Der letzte Tipp der Checkliste ist somit:

4. Investieren Sie in unterbewerte Aktien, solange andere an den Erfolg noch nicht glauben.

unterbewerte Aktien finden
unterbewerte Aktien finden

Evaluierung der Sektoren

Was Sie wahrscheinlich feststellen werden, ist, dass jeder Sektor des Marktes mit mehreren Metriken vorhergesagt werden kann. Wachstumswerte, die als zyklisch oder technologisch eingestuft werden, werden anhand des PEG-Verhältnisses genau verfolgt.

Veränderungen der PEG spiegeln die sich beschleunigende und verlangsamende Dynamik der Wachstumsraten wider. In der Vergangenheit wurden Banken anhand des P/B-Verhältnisses genau verfolgt.

Banken gelten als Notwendigkeiten, für die strenge Vorschriften gelten, die ein explosives Wachstum abfedern.Versorgungsunternehmen sind in hohem Maße an Zinsänderungen gebunden, da sie als stabil angesehen und häufig unter Verwendung einer Kombination aus Kurs-Gewinn-Verhältnis und Kurs-Buchwert-Verhältnis bewertet werden.

Das Fazit: Unterbewertete Aktien werden durch mehrere Kriterien gefunden

Die Wertfindung an den Aktienmärkten basiert auf mehreren Annahmen. Die meisten dieser Annahmen konzentrieren sich auf zukünftige Finanzergebnisse. Kurs-Gewinn-Verhältnis ist die bekannteste Messgröße.

Sie können die jüngsten Gewinne zur Bewertung des Preises verwenden, aber zukünftige Gewinne sind für die Marktteilnehmer relevanter. Sie können auch in Betracht ziehen, Verhältnisse wie Kurs zu Buch, Kurs zu Wachstum, Schulden zu Eigenkapital oder Eigenkapitalrendite zu verwenden, um eine Bewertung für eine Aktie zu erstellen.

Jeder Marktsektor im S&P 500-Index kann je nach Marktkonvention unterschiedlich bewertet werden. Während Wachstumstitel stärker mit dem PEG-Verhältnis korreliert sein werden, wird die Bewertung von Banken besser an das Preis-Buchwert-Verhältnis angepasst sein.

Wir halten also fest: Es gibt mehrere Möglichkeiten, unterbewertete Aktien zu messen und Marktfehlbewertungen aufgrund unvorhergesehener Ereignisse auszunutzen.

Weitere Artikel zum Thema Aktien:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.