Wasserstoff Aktien kaufen und investieren – Anleitung für Anfänger:

Inhalte: Anzeigen

Neben der E-Mobilität – also Antriebe, die auf Lithium-Ionen-Akkumulatoren basieren – ist Wasserstoff einer der Brennstoffe, in den die meiste Hoffnung für die Zukunft der Autoindustrie gesteckt wird. Die Pioniere der Technologie sind mit sehr viel Herzblut dabei, den Fortschritt voranzutreiben. Die Begeisterung daran, ein Fahrzeug zu entwickeln, das lediglich Wasserdampf ausstößt und somit umweltfreundlich fährt, weckt nicht zuletzt auch das Interesse der Investoren.

Wasserstoff Aktien kaufen

Das Thema Wasserstoff wird an der Börse immer spannender. Die Wachstumsraten von Unternehmen wie Ballard Power Systems und ITM Power sind höher als die von E-Auto-Aktien wie Tesla oder von den Aktien für klassische erneuerbare Energien wie Solarzellentechnik und Windkraft. Das Plus liegt bei den führenden Unternehmen im mehrfachen 1000-Prozent-Bereich. Der Umsatz soll sich in den kommenden fünf Jahren explosionsartig vervielfachen.

Entsprechend sollten Anleger aufhorchen, vor allem dann, wenn sie kurz- und langfristig über einen Broker investieren und einen satten Gewinn machen möchten. Speziell kanadische Unternehmen, z. T. die USA, aber auch Skandinavien und seit jüngstem China sind innovativ und fortschrittlich in den neuen Systemen – Wasserstoff und Brennstoffzellen Aktien aus diesen Ländern haben gute Chancen auf einen weiteren Aufstieg.

Daneben sollten Sie aber auch einen Blick auf alle Industriezweige werfen, die indirekt vom Trend zu E-Mobilität/Wasserstoff profitieren. So geht es nicht allein um die Herstellung der passenden Getriebe und Fahrzeuge: Zunächst muss Wasser in Wasserstoff verwandelt werden. Bisher war das mit einem hohen Input an Energie sowie fossilen Brennstoffen möglich und daher bedingt umweltfreundlich.

Speziell die Solarindustrie nimmt sich aber zunehmend dem Thema Wasserstoff an. Durch die Solarchemie kann das Element zunehmend durch die erneuerbaren Energien gewonnen werden – und ganz nebenbei entsteht auch noch Elektrizität. Wer dabei Erfolg hat, dürfte bei der Etablierung der Technologie zu den kapital- und finanzstärksten Unternehmen weltweit gehören.

Wasserstoff Solarchemie

Ähnliches gilt für die zum Vertrieb von Wasserstoff notwendige Infrastruktur, z. B. die Betreiber von Wasserstoff-Tankstellen und Immobilien sowie REIT-AGs mit notwendigen Gewerbeanlagen. Noch ist das alles natürlich Zukunftsmusik: Ob sich die Technologie wirklich durchsetzen wird, steht in den Sternen. Die massiven Investitionen und Subventionen, die von der chinesischen Regierung für diese Branche kommen sowie der Entwicklungsvorsprung von südkoreanischen und japanischen Unternehmen wie Hyundai und Toyota, machen jedoch Mut.

Die Wasserstoff Aktien der führenden Unternehmen sind angesichts der hohen Renditen und Dividende auch abseits der realistischen Markt-Chancen attraktiv für Daytrader und alle, die den Profit im Rahmen von einem ETF nutzen möchten. Nichtsdestotrotz sollten Investoren im Kopf behalten, dass die Technologie nicht ausgereift ist und es ein Risiko des Misserfolgs gibt. Speziell bei dermaßen starkem Wachstum besteht stets die Gefahr einer Aktien-Blase mit einer letztendlichen Kurs- und Preiskorrektur. Wer Wasserstoff Aktien kaufen möchte, muss daher stets die aktuellen Nachrichten im Auge behalten und zum richtigen Zeitpunkt verkaufen.

Die wichtigsten Standorte der Wasserstoff und Brennstoffzellen Industrie

Die innovativsten Unternehmen im Bereich E-Mobilität/Wasserstoff befinden sich aktuell in Nordamerika, Skandinavien und Asien. In der westlichen Welt haben sich vor allem Kanada und z. T. die USA bei der Entwicklung hervorgetan. AGs wie Plug Power und Ballard Power sorgen angesichts der exorbitanten Wachstumsraten der Aktien für Faszination an den Börsen.

In Europa sind die skandinavischen Länder Vorreiter was die Abschaffung des Verbrenners angeht. Norwegen will so bis 2025 komplett zu Elektro und Wasserstoff wechseln – der klassische Benzinmotor wird dann nicht mehr zugelassen. Schweden und Dänemark peilen dagegen das Jahr 2030 an.

Marktanteil E-Mobilität

Marktanteil der E-Autos nach Ländern (Quelle: emobly.com)

Die klassischen Antriebe sollen immer mehr durch die E-Autos, aber auf lange Sicht auch durch Wasserstoff ersetzt werden. Daher lassen sich in Skandinavien zahlreiche Unternehmen finden, die viel Geld in die Technologie investieren. Zu den besten Wasserstoff-Aktien aus dieser Region zählen Hexagon Composites, Nel ASA Hydrogen und PowerCell Sweden.

Führend sind darüber hinaus die asiatischen Staaten. Ganz klassisch haben sich hierbei Japan und Südkorea hervorgetan. Hyundai und Toyota verkaufen unlängst ihre ersten Wasserstoffautos, den Nexo und den Mirai. Rund 10.000 dieser Fahrzeuge sind bereits weltweit unterwegs. An der internationalen Wettbewerbsfähigkeit hapert es bisher vor allem aufgrund der wenigen Wasserstoff-Tankstellen und der noch mangelhaften Effizienz von Wasserstoffproduktion und Wasserstoffnutzung.

Hyundai Nexo Aktien kaufen

Hyundai Nexo

Da es in Europa vergleichsweise wenige Wasserstoff-Tankstellen gibt, ist ein Verkauf der Wasserstofffahrzeuge von Toyota und Hyundai bei uns nicht im selben Umfang möglich. In Japan gibt es dagegen immer mehr dieser Anlagen – zu den aufgrund von Corona ausgefallenen Olympischen Spiele im Jahr 2020 in Tokio sollten bereits doppelt so viele existieren wie in Deutschland. Südkorea plant bis 2040 immerhin mit einer Zahl, die in die Tausende gehen soll.

Toyota Mirai

Toyota Mirai

Als aktueller Weltmarktführer bei den erneuerbaren Energien subventioniert die Volksrepublik China Brennstoffzellen und die Technologie rund um dieses Feld mit hohen Fördermitteln. Erst Mitte 2020 wurde eine Kooperation mit Toyota eingegangen. Von den Japanern will man lernen und sie z. T. auch auf dem chinesischen Markt zulassen. Im neuen Fünf-Jahresplan der Kommunistischen Partei hat Wasserstoff als Zukunftstechnologie neben der E-Mobilität erstmals Erwähnung gefunden.

Entwickler wie die FAW Group, die Beijing Automotive Group, Dongfeng Motor Corporation, Broad Ocean Motor, Weichai Power und Beijing SinoHytec sind im Vergleich noch nicht so fortschrittlich wie die Unternehmen aus Japan, Südkorea, Kanada und Skandinavien. Mit dem massiven Support der Staatsführung und dem New Energy Vehicle Industry Development Plan, der China bis 2035 zum wichtigsten Exporteur von neuen Fahrzeugantrieben machen soll, ist ein Wachstum der Branche am chinesischen Markt aber gewiss.

Bereits in anderen Bereichen wie Solartechnik, Windkraft und E-Mobilität hat es China in kürzester Zeit geschafft, sich nicht nur zu etablieren, sondern zum globalen Spitzenreiter zu werden. Einige Experten erwarten eine Verzehnfachung des Absatzes an Brennstoffzellen in den nächsten fünf Jahren in der Volksrepublik. Bis 2030 könnten sich bereits mehr als eine Million Brennstoffzellenfahrzeuge auf den Straßen des Landes befinden. Die frühen 2020er Jahre werden daher eine interessante Zeit für alle Investoren sein, die chinesische Wasserstoff-Aktien kaufen möchten. Wer jetzt in eine Wasserstoff-Aktie aus China investiert, könnte nach 48 Monaten mit einem satten Plus dastehen.

Erneuerbare Energien

China übernimmt zunehmend die Führungsrolle bei erneuerbaren Energien in der Welt

Deutschland hinkt im Vergleich zu den Entwicklungen in Asien, Nordamerika und Skandinavien deutlich hinterher. Die traditionellen Autohersteller lassen sich eher auf Partnerprojekte ein und möchten von der Forschung in anderen Staaten profitieren. So ist PowerCell Sweden in Autostack eingestiegen, wo sich BWM, Daimler und Volkswagen an dem Industriezweig beteiligen möchten. Auch der deutsche Bosch-Konzern arbeitet mit PowerCell Sweden zusammen.

Insofern kann ich derzeit nicht komplett dazu raten, in deutsche Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Aktien zu investieren. Die großen, z. T. aber auch riskant anmutenden Wachstumsraten werden Sie eher außerhalb von Europa sowie im skandinavischen Raum finden. Bei der Herstellung könnten in Deutschland aktuell lediglich 2g Energy und SFC Energy langfristig Potenzial besitzen. Daneben haben die Aktien von Air Liquide aus Frankreich, Hexagon Composites und Nel ASA aus Norwegen sowie Linde aus Irland noch eine gewisse Attraktivität.

Wie Sie mit einem Online Broker Wasserstoff Aktien kaufen und investieren können

Sie möchten Wasserstoff-Aktien von Ballard Power, Broad Ocean Motor, Nel ASA & Co. kaufen? Dann wenden Sie sich am besten an einen Online Broker. Anhand bestimmter Faktoren wählen Sie dabei den sichersten und vertrauenswürdigsten Anbieter für den Kauf einer Wasserstoff-Aktie aus.

Beim Broker sollten so die besten Wertpapiere auf dem Markt einfach zugänglich sein. Darüber hinaus ist es wichtig, dass es eine offizielle Regulierung durch eine Finanzbehörde z. B. in Deutschland oder einem anderen europäischen Staat gibt. Zudem muss das System flüssig laufen und ein umfassendes Datenschutzkonzept vorhanden sein. Bevor Sie also im Bereich Wasserstoff investieren, machen Sie sich Gedanken darüber, ob Ihr Broker:

  • einen guten Zugang u. a. auch zu chinesischen Aktien bietet
  • über ein umfassendes Datenschutzkonzept verfügt
  • eine flüssig laufende Seite besitzt, um ohne Verzögerungen in Echtzeit Aktien kaufen zu können
  • Charts und andere Analysewerkzeuge anbietet
  • News-Updates zum Thema bietet
  • seinen Sitz in Deutschland oder einem anderen europäischen Staat hat
  • von einer offiziellen Finanzagentur überprüft wird
  • eine Bezahlung in Euro oder USD ermöglicht

Meine Erfahrungen mit den wichtigsten Online Brokern habe Ich für Sie hier zusammengestellt.

Einmal den richtigen Broker gefunden, bietet er Ihnen gegenüber dem klassischen Kauf von Aktien über die Bank viele Vorteile. So sind die Gebühren deutlich niedriger – bisweilen entfallen sie wie bei eToro sogar komplett pro Order. Dadurch haben Sie mehr Spielraum und können flexibler mit den Brennstoffzellen-Aktien handeln. Des Weiteren haben Sie Optionen auf Leerverkäufe, können mehr Analysen nutzen und andere Investoren kopieren. Viele Nutzer schätzen die Möglichkeit, in Echtzeit zum aktuellen Marktpreis zu kaufen bzw. verkaufen.

Mein Tipp Etoro: Handeln Sie Aktien nie wieder zu hohen Gebühren

Aktien kaufen bei Etoro

# Nutzerfreundliche Handelsplattform

# Über 3.000 verschiedene Märkte

# Aktien kaufen ohne Kommission

# Nur 200€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)

# Kopieren Sie bereits erfolgreiche Aktien Trader (Social Trading)

# Deutscher Service & hohe Sicherheit

# Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)

Jetzt Aktien bei Etoro zu 0€ Kommissionen handeln

› Zum vollständigen Testbericht von Etoro

(Risikohinweis: 76% der CFD Konten verlieren Geld)

Diese Vorteile bietet Ihnen ein Online Broker, wenn Sie sicher investieren möchten

Aktien über den Online Broker kaufen
Aktien über die Bank kaufen
Die Gebühren pro Order und für das Depot sind vergleichsweise niedrig
Es fallen hohe Gebühren für Order und Depot an
Umfassender Zugang zu internationalen Wasserstoff-Aktien
Echtzeit-Handel mit Aktien nicht möglich
Handeln mit Aktien zum aktuellen Marktpreis
Aktien meist nicht zum aktuellen Marktpreis erhältlich
Kaufen und verkaufen in Echtzeit
Weniger Unterstützung durch Analyse, Charts und Briefings
Zugang zu Analysetools und Charts
Keine Leerverkäufe möglich
Sie haben die Möglichkeit, erfolgreiche Trader zu kopieren
Optionen auf Leerverkäufe
Schnelle und einfache Anmeldung per E-Mail

Die wichtigsten Schritte zum Investieren in Wasserstoff Aktien beim Online Broker

  • Schritt 1: Anmeldung beim Online Broker per E-Mail
  • Schritt 2: Kaufen Sie Wasserstoff-Aktien virtuell in der Demoversion
  • Schritt 3: Verifizieren Sie sich mit Telefon, Wohnsitznachweis und Steuernummer
  • Schritt 4: Zahlen Sie Geld auf Ihren Account ein
  • Schritt 5: Nutzen Sie die technische Analyse, um aussichtsreiche Aktien zu finden
  • Schritt 6: Investieren Sie mit wenigen Klicks in Wasserstoff-Aktien

Schritt 1: Anmeldung beim Online Broker

Zunächst melden Sie sich beim Online Broker Ihrer Wahl an. Hierfür klicken Sie auf das entsprechende Feld „Registrieren“ und geben dort Ihre E-Mail-Adresse ein. Alternativ dazu verbinden Sie sich mit dem Broker über Facebook oder Google. Bereits nach wenigen Minuten sind Sie kostenlos Mitglied.

Anmeldung bei etoro

Das Anmeldeformular bei eToro

(Risikohinweis: 76% der CFD Konten verlieren Geld)

Schritt 2: Probieren Sie sich in der Demoversion aus

Ein jeder guter Online Broker verfügt über eine virtuelle Version. Das Demokonto ist mit einem kurzen Klick zugänglich. Hier erhalten Sie einen bestimmten Betrag in Euro oder USD zum Testen. Lernen Sie zunächst wie man mit dem Chart umgeht und Analysen zum Thema Wasserstoff richtig interpretiert. Nun können Sie auch versuchen, klug virtuelles Geld auf verschiedene Wasserstoff-Aktien zu setzen.

Demokonto eToro Virtuell

Bei eToro können Sie in der virtuellen Version üben, wie man Wasserstoff-Aktien kauft

Wichtig ist dabei, dass Sie Ihr Portfolio breit fächern. Setzen Sie nicht Ihr gesamtes Guthaben auf ein Unternehmen, sondern suchen Sie sich aus dem E-Mobilität Wasserstoff Index verschiedene aussichtsreiche Kandidaten heraus. Zudem lohnt es sich, Aktien aus anderen Branchen zu kaufen oder in bereits diversifizierte Wasserstoff-ETFs zu investieren. Das Risiko verteilt sich auf diese Weise und die Gewinne der einen Aktie gleichen die Verluste der anderen aus.

Schritt 3: Verifizieren Sie sich

Einmal gelernt wie man richtig mit Aktien handelt, geht es an den echten Aktienmarkt. Vorab müssen Sie aber noch Ihre Identität verifizieren. In einem ersten Schritt weisen Sie per Telefon nach, dass Sie kein Bot sind. Anschließend laden Sie diverse Dokumente wie einen Wohnsitznachweis und Ihre Ausweispapiere hoch.

Verifizierung eToro

Telefon bei eToro verifizieren

Zu guter Letzt benötigt der Online Broker Ihre Steuernummer, da auf die Gewinne am Aktienmarkt Abgaben beim Finanzamt anfallen. Pro Jahr haben Sie jedoch aktuell einen Freibetrag von 801 Euro. Bei vielen Brokern können Sie einen Freistellungsauftrag einreichen, damit dieser Wert nicht automatisch abgezogen und abgeführt wird. Alternativ erhalten Sie den Freibetrag über Ihre Steuererklärung zurück.

eToro Steuer-ID verifizieren

Steuernummer beim Online Broker verifizieren

Schritt 4: Geld auf dem Account einzahlen

Damit Sie Wasserstoff-Aktien kaufen können, benötigen Sie natürlich echtes Geld auf Ihrem Account. Dieses zahlen Sie über Methoden wie Soforttransfer, Kreditkarte, PayPal, Online-Banking, Skrill, Neteller und andere Verfahren ein. Beachten Sie hierbei den Mindesteinzahlungsbetrag. Dieser liegt bei vielen Anbietern bei über 250 Euro – eToro offeriert Ihnen dagegen, sogar bereits mit 200 USD, also umgerechnet etwa 170 Euro, einzusteigen.

eToro Geld einzahlen um Wasserstoffaktien zu kaufen

Zahlungsmethoden bei eToro wählen, Wasserstoffaktien Aktie zu kaufen

Schritt 5: Charts und Analysen nutzen

Um die beste Wasserstoff-Aktie ausfindig zu machen, fügen Sie verschiedene Unternehmen Ihrer Watchlist beim Online Broker hinzu. Somit erscheinen Ihre Optionen stets auf Ihrem Dashboard. Sie sehen hier die Charts ein und erkennen, welche Aktien Plus oder Minus machen. Bei einem Klick auf das Papier steht Ihnen zudem meist eine Zusammenfassung mit einer genauen Analyse zur Aktie zur Verfügung.

Watchlist Wasserstoff Aktien kaufen

Fügen Sie bei eToro verschiedene Wasserstoff-Aktien Ihrer Watchlist hinzu

Einmal gekauft, empfehle ich Ihnen, die Preiswarnung zu nutzen. Dann informiert Sie der Broker automatisch über preis- und kursverändernde Nachrichten sowie über die aktuelle Kursentwicklung der Aktie. Somit verringern Sie Ihr Risiko, den Ausstieg aus dem Wertpapier zu verpassen. Gerade bei den rasanten Wachstumsraten im Bereich Wasserstoff besteht die Gefahr einer Aktien-Blase – ihr mögliches Platzen rechtzeitig zu erkennen ist wichtig und die Preiswarnung ist ein Instrument dafür.

Wasserstoff Aktien kaufen Ballard

Preiswarnung für Wasserstoff-Aktien von Ballard Power Systems einstellen

Schritt 6: Wasserstoff-Aktien kaufen und verkaufen

Wenn Sie nun Wasserstoffaktien kaufen möchten, klicken Sie bei dem entsprechenden Papier auf „Traden“. Nun erscheint ein Fenster, in dem Sie die gewünschte Menge an Aktien bzw. einen Geldbetrag eingeben können. Über letzteren ist es möglich, auch nur Anteile oder CFDs zu erwerben.

Ballard Power Systems Aktien Traden

Lesen Sie sich Analysen und Daten durch, bevor Sie eine Wasserstoff Aktie von Ballard Power Systems kaufen

Als Optionen stehen Ihnen weiterhin Stop Loss, Hebel und Take Profit zur Verfügung. Mit diesen Funktionen können Sie den Trade bei einem bestimmten Wert der Aktie schließen und somit einen sicheren Gewinn mitnehmen bzw. zu viel Verlust verhindern. Alle Ordertypen finden Sie im Detail hier.

Nel Asa Aktien kaufen

Hier können Sie bspw. bei eToro Wasserstoff-Aktien von Nel ASA kaufen

Allgemein sollten Sie stets auch an den Verkauf von Wasserstoff-Aktien denken. Nur so machen Sie aus der Kursveränderung realen Gewinn. Die Veräußerung erfolgt über dasselbe Fenster wie beim Kauf der Wasserstoffaktien.

Verkaufen Ballard Wasserstoff Aktien

Hier können Sie Ballard Power Systems Wasserstoffaktien bei eToro verkaufen

(Risikohinweis: 76% der CFD Konten verlieren Geld)

Welche Kosten sollten Sie beim Kauf von Wasserstoff Aktien einplanen?

Egal, ob Sie bei der Bank oder beim Online Broker Wasserstoff-Aktien kaufen – stets fällt ein gewisser Betrag an Gebühren an. So bezahlen Sie oft um die 10 Euro pro Order, also für den Kauf und Verkauf eines Wertpapiers. Im Jahr 2021 gibt es aber mittlerweile auch viele Anbieter, die auf diese Abschläge verzichten. Hierzu gehört bspw. der Broker eToro, mit dem ich selbst sehr oft arbeite.

Andere mögliche Kosten entstehen für das Depot, also den Ort, an dem Sie Ihre Wasserstoffaktien ablegen. Diese belaufen sich auf etwa 30 Euro im Jahr, sind also bei einem schlauen Investment kaum relevant. Bei den Online Brokern fallen meist weitere Gebühren beim Abheben des Geldes auf das Bankkonto an.

Diese wichtigen Wasserstoff Aktien gibt es aktuell: Wo lohnt es sich zu investieren?

Die Kurse nahezu aller Wasserstoffaktien gehen derzeit durch die Decke. Vor allem die letzten drei/vier Jahre haben eine sehr positive Entwicklung gesehen. Das liegt insbesondere an der zunehmenden Tendenz zu E-Mobilität und Brennstoffzelle. Die Absage an den Verbrenner in vielen Ländern und die Entscheidung Chinas im Jahr 2020, seine Industrie stark auf grün umzustellen, haben für Zuwächse gesorgt. An diesem Punkt stelle ich Ihnen die wichtigsten Wasserstoff-Aktien und Unternehmen vor.

Wasserstoff Aktien kaufen

Wasserstoff-AktieWKN/ISINKurs (Stand: 01.02.2021)5-Jahres-Trend (Stand: 01.02.2021)Markt-kapitalisierung
Ballard Power SystemsWKN: A0RENB
ISIN: CA0585861085
28 Euro+2221,7 Prozent7,95 Mrd. Euro
Air LiquideWKN: 850133
ISIN: FR0000120073
135,55 Euro+76,9 Prozent63,68 Mrd. Euro
ITM Power Co. Ltd.WKN: A0B57L
ISIN: GB00B0130H42
6,27 Euro+3486,5 Prozent3,42 Mrd. Euro
Linde plcWKN: A2DSYC
ISIN: IE00BZ12WP82
203,40 Euro+38,5 Prozent (3 Jahre)106,10 Mrd. Euro
Nel ASAWKN: A0B733
ISIN: NO0010081235
2,94 Euro+946,9 Prozent4,17 Mrd. Euro
PowerCell SwedenWKN: A14TK6
ISIN: SE0006425815
37,50 Euro+1242,2 Prozent1,93 Mrd. Euro
Plug PowerWKN: A1JA81
ISIN: US72919P2020
52,17 Euro+2952,2 Prozent25,90 Mrd. Euro
2g EnergyWKN: A0HL8N
ISIN: DE000A0HL8N9
96 Euro+382,8 Prozent415,53 Mio. Euro
SFC Energy AGWKN: 756857
ISIN: DE0007568578
22,55 Euro+482,1 Prozent296,63 Mio. Euro
FuelCell EnergyWKN: A2PKHA
ISIN: US35952H6018
18,25 Euro-69,1 Prozent5,52 Mrd. Euro
Nikola MotorWKN: A2P4A9
ISIN: US6541101050
20,22 Euro-71,5 Prozent (1 Jahr)7,3 Mrd. Euro
Hexagon Composites ASAWKN: 904953
ISIN: NO0003067902
6,29 Euro+243,4 Prozent1,19 Mrd. Euro
Ceres PowerWKN: A2NB49
ISIN: GB00BG5KQW09
16,35 Euro+875,5 Prozent (ca. 3 Jahre)2,59 Mrd. Euro

Das sind die Top-Unternehmen, um Wasserstoff Aktien zu kaufen:

Ballard Power Systems

Ballard Power Systems Aktie kaufen

Aus Kanada stammt eine der aussichtsreichsten Kandidaten unter den Wasserstoffaktien: Ballard Power Systems. 1979 von Geoffrey Ballard im kleinen Städtchen Burnaby gegründet, begann der Besitzer bereits 1993 damit, auf die Brennstoffzelle zu setzen. In diesem Jahr stellte das Unternehmen auch den Prototyp eines Wasserstoff-Busses vor. 2001 kam das Fahrzeug schließlich auf den Markt.

Ballard Power Aktien kaufen

Vom Erfolg animiert, stiegen in der Folge Ford und die Daimler AG in das Unternehmen ein. Als erstes konnte sich der Bus Mercedes-Benz Citaro BZ mit dem Antrieb von Ballard Power Systems international in Peking und Perth durchsetzen. Mittlerweile bestehen Kooperationen mit Volkswagen sowie dem chinesischen Unternehmen Weichai Power – letzteres besitzt unlängst etwa 20 Prozent der Anteile an Ballard Power Systems. Derzeit wird auch an der Herstellung von Wasserstoff-Pkw gearbeitet.

Ballard Power Kurs

Der 5-Jahres-Trend der Ballard Power Systems Aktie

Die Wasserstoff-Aktie hatte vor allem um die Jahrtausendwende einen spektakulären Boom erlebt, bevor es zu einem massiven Einbruch kam. Bis etwa 2018 stagnierte der Kurs auf einem relativ niedrigen Niveau. Sie konnten ein Wertpapier von Ballard Power Systems für weniger als 5 Euro kaufen. Seit dem Jahr 2019 gibt es aber einen starken Anstieg und der Kurs hat im 5-Jahres-Vergleich mehr als 2.000 Prozent gut gemacht.

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart von Ballard Power Systems an:


Air Liquide

Air Liquide Aktien kaufen

Air Liquide – auf Deutsch: „flüssige Luft“ – gehört in Europa zu den wichtigsten Unternehmen bei der Herstellung von Gasen für die Industrie. Von der französischen Hauptstadt Paris aus stellt die Firma bereits seit fast 120 Jahren wichtige Stoffe für die chemische Industrie her und transportiert diese mit Hilfe von selbst betriebenen Pipelines. Das Netzwerk umfasst ca. 8200 km, wozu u. a. auch die Wasserstoffpipeline Rhein-Ruhr gehört.

air Liquide

Air Liquide Aktie im 5-Jahres-Trend

Da sich Air Liquide nicht exklusiv auf den Wasserstoff konzentriert und in sich stark diversifiziert ist (u. a. Teilhabe an Pflegedienstleistern, Medizintechnik, Sterilisation usw.) wirkt sich der Hype bei diesem Thema nicht so explosiv auf den Kurs der Air Liquide Aktien 2021 aus – gleichzeitig ist auch das Verlustrisiko nicht so hoch. Andererseits befindet sich der Wert mit ca. 135 Euro bereits auf einem vergleichsweise hohen Niveau und hat auf lange Sicht gute Chancen auf ein stabiles Wachstum.

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart von Air Liquide an:


ITM Power

ITM Power Wasserstoff Aktien kaufen

ITM Power Co. Ltd. wurde im Juni 2001 im britischen Sheffield gegründet und spezialisiert sich seither auf das Thema Brennstoffzelle. Ziel ist es, über die PEM-Wasserstoffelektrolyse in mobilen Containern an jedem Ort der Welt grünen Wasserstoff mit Hilfe von Sonnenenergie herzustellen. Das innovative System hat u. a. auch das irische Unternehmen Linde dazu animiert, im Jahr 2020 ein Joint Venture mit Sitz in Dresden einzugehen.

ITM Power Electrolyser

Aufgrund der innovativen Technologie, aber auch wegen des noch relativ niedrigen Kursniveaus, macht das Unternehmen derzeit rasant Gewinn. Der Kurs ist auch deshalb um mehr als 3.000 Prozent nach oben gegangen, weil die Kooperation mit Linde gute Aussichten für eine baldige Etablierung am Markt bietet.

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart des Unternehmens an:


Linde plc

linde plc

Gegründet wurde das heutige Unternehmen im 19. Jahrhundert von Carl von Linde, der in München an einer neuen Technologie für Kältemaschinen bastelte. Diese verkaufte er schließlich mit Erfolg an die bayrischen Brauereien. Um die Jahrhundertwende kam die Produktion von Wasserstoff und Sauerstoff hinzu. Letztendlich stieg Linde in die Autoindustrie ein und experimentierte mit diversen Antrieben.

Im Jahr 2018 erfolgte der Zusammenschluss von Linde mit dem amerikanischen Unternehmen Praxair. Hieraus entstand die Linde plc mit Sitz im irischen Dublin. Bereits einige Jahre zuvor entstand Linde Hydrogen Concepts, welches u. a. das Carsharingsystem BeeZero auf Wasserstoffbasis entwickelt hat. Mittlerweile hat Linde plc zahlreiche Werke für die Produktion von Wasserstoff in verschiedenen europäischen Ländern.

Linde Tankstelle

Mobile Linde Tankstelle für Wasserstoff TrailH2 (Quelle: Wikipedia, Gryffindor)

Mit einem soliden Umsatz in verschiedensten Geschäftsbereichen wird die Aktie in New York und Frankfurt gehandelt. Dabei gehört sie unlängst zum DAX und zum amerikanischen S&P 500. In den letzten drei Jahren war ein kontinuierlicher Anstieg zu verzeichnet, der mit dem Corona-Lockdown im März 2020 kurzfristig abfiel. Vorteil für langfristige Investitionen ist bei dieser Wasserstoff-Aktie die Binnendiversifizierung des Unternehmens.

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart von Linde an:


Nel ASA

Nel ASA Aktien kaufen

Das 1927 gegründete Unternehmen Nel ASA beweist, dass Norwegen zu den fortschrittlichsten europäischen Ländern in Bezug auf die neuen Antriebe gehört. Bereits in den frühen Jahren wurde in der Ortschaft Notodden der erste Elektrolyseur hergestellt. Der Weg hin zu Wasserstoff und den Brennstoffzellen war für Nel ASA somit schon zeitig geebnet.

Alstom Wasserstoff Zug

Wasserstoff-Zug Alstom Cordadia iLint von Nel ASA

Mittlerweile gehören die dänischen Wasserstoff-Tankstellen von H2 Logic und der amerikanische Elektrolyse-Anbieter Proton On Site zu Nel ASA. Zudem bestehen Joint Ventures mit Hexagon Composite und PowerCell Sweden, um die Technologie der Brennstoffzelle in Fahrzeugen zu verbessern. Das Unternehmen Nel ASA hat unlängst zahlreiche Wasserstoff-Tankstellen in Norwegen errichtet, will einen Wasserstoff-Zug in Deutschland in Betrieb nehmen und plant zunehmend, Brennstoffzellen-Busse in Europa einzusetzen.

Nel Asa Chart

5-Jahres-Trend der Wasserstoff-Aktien von Nel ASA

Der Trend zu grünen Energien und somit zu Wasserstoff und Brennstoffzelle gibt auch dem Kurs der Aktie von Nel ASA reichlich Schwung. Seit etwa Mitte 2019 ging es steil nach oben. Im 5-Jahres-Trend erreicht das Wertpapier von Nel ASA ein Plus von fast 1.000 Prozent. Gerade angesichts der Entwicklung in Norwegen weg vom Verbrenner, ist Nel ASA eine der derzeit besten Wasserstoffaktien.

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart von Nel ASA an:


PowerCell Sweden

PowerCell

Auch im Nachbarland von Norwegen arbeitet man eifrig daran, die Brennstoffzelle zu etablieren. Besonders starkes Interesse an der Technologie hat der schwedische Automobilhersteller Volvo gezeigt und im Jahr 2008 PowerCell Sweden mit Sitz in Göteborg gegründet. Derzeit werden Systeme und Stacks mit einer Leistung von 1 KW bis hin zum Megawattbereich gefertigt. Ein wichtiges Segment ist neben den bodengebundenen Fahrzeugen die Schifffahrt.

PowerCell

In diesem Jahr sollen die ersten mit Wasserstoff betriebenen Fähren von PowerCell Sweden in Norwegen in Betrieb gehen. In Kooperation mit Bosch will man gemeinsam 2022 neue Pkw und Lkw mit Brennstoffzellen herstellen. Der Kurs der Wasserstoff-Aktien von PowerCell Sweden geht seit etwa 2019 nach oben und hat nur zwischenzeitlich während der Corona-Krise im Frühjahr 2020 Einbrüche erlebt.

PowerCell Sweden Chart

5-Jahres-Trend der Wasserstoff-Aktien von PowerCell Sweden

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart von PowerCell Sweden an:


Plug Power

Plug Power Aktien kaufen

In den USA nimmt sich das Unternehmen Plug Power den Brennstoffzellen an. 1997 als Joint Venture von DTE Energy und Mechanical Technology Inc. gegründet, stellt es im Bundesstaat New York seine Antriebe für Pkw, Flurfördergeräte und Notstromaggregate her. Darüber hinaus übernimmt der Hersteller die Belieferung seiner Kunden mit Wasserstoff.

Plug Power erneuerbare Energien Aktien kaufen

An der amerikanischen Börse, aber auch in Deutschland gehören die Wasserstoff-Aktien von Plug Power zu den heiß begehrten Papieren. Das liegt vor allem am massiven Anstieg des Kurses seit etwa dem dritten Quartal von 2019. Von der Corona-Krise war bei dem US-Unternehmen so gut wie nichts zu spüren. Im 5-Jahres-Trend hat die Aktie fast 3.000 Prozent gut gemacht.

Plug Power Chart

Diese Wasserstoff-Aktie im 5-Jahres-Trend

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart des amerikanischen Unternehmens an:


2g Energy AG

2g Energy Aktien

Ja, auch in Deutschland macht man sich allmählich auf die Etablierung von Wasserstoff als neue Antriebskraft gefasst. War die 2g Energy AG aus dem Münsterland so anfangs noch auf Biogas und Erdgas ausgerichtet, wächst nun zunehmend die Bedeutung des H2. Die AG stellt mittlerweile auch in anderen Ländern wie den USA her.

2g energy Aktie kaufen

5-Jahres-Trend bei Wasserstoff von 2g Energy

Durch das Kraft-Wärme-Kopplungs-Prinzip erreichen die Anlagen von 2g Energy einen Gesamtwirkungsgrad von bis zu 90 Prozent. Weltweit wurden bereits etwa 4.000 solcher Installationen durchgeführt. Mittlerweile hat die AG einen Umsatz von mehr als 230 Mio. Euro und kann sich darüber freuen, dass die Wasserstoff-Aktien seit 2019 stark wachsen.

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart von 2g Energy an:


SFC Energy

sfc energy aktien kaufen

Ebenfalls von Deutschland, genauer gesagt von Brunnthal bei München aus, operiert SFC Energy. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 gegründet und ist auf Brennstoffzellen für Wasserstoff und Direktmethanol spezialisiert. Mittlerweile produziert das Haus international mit Standorten in den Niederlanden, Rumänien und Kanada.

SFC Energy

5-Jahres-Trend der Wasserstoff-Aktien von SFC Energy

2006 erfolgte der Gang an die Börse, welcher der Firma einen Emissionserlös von rund 57 Mio. Euro einbrachte. Angesichts der guten Performance und einem wachsenden Umsatz hat es SFC Energy 2012 in den ÖkoDAX geschafft. Dieser Index zeigt die wichtigsten Unternehmen der Branche an der Frankfurter Wertpapierbörse bzw. bei XETRA an. Hier überzeugen die Aktien 2021 mit einer deutlichen Wertsteigerung.

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart von SFC Energy an:


FuelCell Energy

fuelcell energy aktien kaufen

FuelCell bedeutet übersetzt so viel wie Brennstoffzelle, was bereits anzeigt, um was es bei diesem 1969 in den USA gegründeten Unternehmen geht. Es ist hochspezialisiert und produziert bspw. die innovativen Antriebe in Kooperation mit Toyota. Zudem besteht eine Partnerschaft mit POSCO Energy, um sich auf dem südkoreanischen Markt besser etablieren zu können. Dort betreibt FuelCell Energy auch einen der weltweit größten Brennstoffzellen-Parks in Gyeonggi.

fuelcell energy

5-Jahres-Chart von FuelCell Energy (in den letzten zwölf Monaten ist ein deutliches Plus zu verzeichnen)

Im Gegensatz zu anderen Wasserstoff-Aktien gibt es bei FuelCell Energy derzeit keinen steilen Aufwärtstrend. Rekordwerte verzeichnete das Papier um 2016. Danach ging es rasant nach unten und der Kurs verblieb bei einem Wert unterhalb der 10-Euro-Marke. Mittlerweile hat sich die Aktie gefangen. Innerhalb von einem Jahr konnten die Brennstoffzellen aus den USA mehr als 1.000 Prozent Gewinn machen.

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart von FuelCell Energy an:


Nikola Motors

Nikola Motor Aktien

Genauso wie Elon Musks Firma Tesla ist auch Nikola Motor nach einem der bekanntesten Erfinder der Weltgeschichte benannt – Nikola Tesla. Erst 2014 vom Milliardär Trevor Milton in Salt Lake City gegründet, versucht das Unternehmen zusammen mit Nel ASA aus Norwegen ein Netzwerk aus Wasserstoff-Tankstellen in den USA aufzubauen. Seit 2016 sind zudem die Lastkraftwagen auf Wasserstoff-Basis verfügbar. Zuletzt hat der weltweit größte Bier-Konzern Anheuser-Busch InBev ca. 800 dieser emissionslosen Fahrzeuge bestellt.

Nikola LKW Wasserstoff Aktien kaufen

Mit den Wasserstoff-Aktien ist Nikola Motor seit Juni 2020 unter dem Symbol NKLA an der Börse zu finden. Eine erfolgreiche Entwicklung des Kurses gab es angesichts negativer Schlagzeilen in den vergangenen Monaten jedoch nicht. So wurden vom Team von Hindenburg Research Betrugsvorwürfe gegen das Unternehmen laut. Daraufhin stiegen General Motors und Bosch Ende 2020 aus einer geplanten Kooperation aus.

Nikola Motor Aktien kaufen

Seit dem Einstieg an der Börse im Juni 2020 fällt die Wasserstoff-Aktie von Nikola Motor eher

Angesichts der allgemein niedrigen Preise für die Wasserstoff-Aktien von Nikola Motor können Sie durchaus ein kleines Investment wagen und auf einen Aufschwung hoffen. Es empfiehlt sich jedoch, die Nachrichtenlage sehr genau im Auge zu behalten und sich am besten mit Hilfe einer Push-Meldung vom Online Broker sofort über die aktuellen Geschehnisse informieren zu lassen. Die Aktie ist derzeit schlichtweg mit Vorsicht zu genießen.

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart von Nikola Motor an:


Hexagon Composites

Hexagon Purus Aktien kaufen

Das 1963 gegründete norwegische Unternehmen Hexagon Composites ASA stellt in erster Linie Hochdruckbehälter her, in welche u. a. Wasserstoff abgefüllt wird. Die Transport- und Aufbewahrungsmodule werden von diversen Herstellern aus den USA, in Norwegen selbst sowie von Toyota aus Japan geordert.

Hexagon Purus

Das positive Image, welches Hexagon Composites ASA besitzt, spiegelt sich dabei im Verlauf des Aktienkurses wider. Nach relativ schwankenden Zahlen und einer leichten Delle zu Beginn der Corona-Krise schießt der Wert seit dem dritten Quartal 2020 in die Höhe.

Hexagon Purus Aktien

Der 5-Jahres-Trend der Wasserstoff-Aktien von Hexagon Composites

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart von Hexagon Composites ASA an:


Ceres Power

Ceres Power

Ein aktueller Geheimtipp von mir ist Ceres Power. Der Entwickler aus Großbritannien bastelt seit einigen Jahren an der Verbesserung der wasserstoffbasierten Brennstoffzelle und erntet nun die Früchte seiner Arbeit. So hat Ende 2020 Bosch bekanntgegeben, mit dem Unternehmen eine Kooperation eingehen und mehrere hundert Millionen Euro in die innovative Festoxid-Brennstoffzelle von Ceres Power investieren zu wollen.

Ceres Power SteelCell

SteelCell Festoxid-Brennstoffzelle von Ceres Power

Mit der innovativen SteelCell® Technologie macht Ceres Power zunehmend Gewinne an der Börse. Seit der Herausgabe der Wasserstoff-Aktien im August 2018 hat das Papier fast 900 Prozent Gewinn gemacht. Mit der Zielsetzung ab 2024 mit Bosch in Serie zu produzieren, dürfte ein weiterer Anstieg gewiss sein.

Ceres Aktien kaufen

Die Entwicklung der Brennstoffzellen-Aktie von Ceres Power seit 2018

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart von Ceres Power an:


Mein Tipp Etoro: Handeln Sie Aktien nie wieder zu hohen Gebühren

Aktien kaufen bei Etoro

# Nutzerfreundliche Handelsplattform

# Über 3.000 verschiedene Märkte

# Aktien kaufen ohne Kommission

# Nur 200€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)

# Kopieren Sie bereits erfolgreiche Aktien Trader (Social Trading)

# Deutscher Service & hohe Sicherheit

# Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)

Jetzt Aktien bei Etoro zu 0€ Kommissionen handeln

› Zum vollständigen Testbericht von Etoro

(Risikohinweis: 76% der CFD Konten verlieren Geld)

Wo stehen die chinesischen Wasserstoff-Aktien?

China ist mittlerweile einer der wichtigsten Player bei den erneuerbaren Energien und spielt natürlich auch zunehmend im Bereich der Brennstoffzellen mit. Dabei dürfen die beteiligten Unternehmen auf lukrative Zuschüsse hoffen und die Unterstützung der Staatsführung bei der Etablierung ihres Geschäfts auf dem Weltmarkt nutzen.

China Wasserstoff Aktien kaufen

Wie für chinesische Wertpapiere üblich, sind auch die Wasserstoff Aktien zu relativ niedrigen Preisen erhältlich – z. B. über die Börsen in Shenzhen, Shanghai und Hong Kong. Einige sind aber auch in Stuttgart, Frankfurt und über XETRA verfügbar. Mit zunehmender internationaler Präsenz und der unaufhaltsamen Energie- bzw. Mobilitätswende in der Volksrepublik dürften die Werte aber deutlich steigen. Wer für die Zukunft planen will, kann so schon jetzt ein vergleichsweise günstiges Paket für unter 5 Euro pro Wasserstoff-Aktie kaufen.

Im Folgenden stelle ich Ihnen einige der wichtigsten Wasserstoff-Aktien aus China vor:

Wasserstoff-Aktien aus ChinaWKN/ISINKurs (Stand: 01.02.2021)5-Jahres-Trend (Stand: 01.02.2021)Markt-kapitalisierung
Weichai PowerWKN: A0M4ZC
ISIN: CNE1000004L9
2,42 Euro+439,9 Prozent19,33 Mrd. Euro
Zhongshan Broad Ocean MotorWKN: 002249
ISIN: CNE100000C07
ca. 0,50 Euroca. -60 Prozent1,281 Mrd. Euro
Beijing Automotive Group (BAIC)WKN: A12GNY
ISIN: CNE100001TJ4
0,29 Euro-50,2 Prozent2,34 Mrd. Euro
Dongfeng Motor GroupWKN: A0M4XY
ISIN: CNE100000312
0,85 Euro-20,2 Prozent7,03 Mrd. Euro
Beijing SinoHytecWKN: 68833940 Euro+60 Prozent2,8 Mrd. Euro
FAW Jiefang GroupWKN: 000800
ISIN: CNE000000R85
1,35 Euro-25 Prozent6,2 Mio. Euro

Weichai Power

Weichai Power

Den umfassendsten Angriff auf den internationalen Wasserstoff- und Brennzellen-Markt wagt die VR China mit der Aktiengesellschaft Weichai Power. Sie wurde bereits 1953 gegründet und kurz nach der Jahrtausendwende neu ausgerichtet. Ursprünglich lag das Hauptgeschäftsfeld auf der Herstellung klassischer Motoren und Getriebe.

Weichai Aktien kaufen

Unterdessen ist Weichai in Frankreich, den USA und in Singapur präsent. Im Inland sind Xi’an und Chongqing die wichtigsten Produktionsstätten. Seit 2016 hält die AG 40 Prozent an der deutschen Gabelstaplerfirma Kion und besitzt des Weiteren die Mehrheit bei Linde Hydraulics. 2018 kam es zu einer strategischen Partnerschaft mit Ballard aus Kanada, in deren Zuge es auch zur Übernahme von 20 Prozent der Aktienanteile durch Weichai kam.

Weichai Kurs

Kursverlauf der Weichai Wasserstoff-Aktien in den letzten fünf Jahren

Ziel der Kooperation ist es, im Einklang mit der Politik der chinesischen Staatsführung Wasserstoff zu einem neuen Standard bei Bussen, Lkw und Gabelstaplern vor allem in China zu machen. Die Werte der Wasserstoff-Aktien von Weichai Power stehen entsprechend gut. Bei einem stetig steigenden Kurs lohnt es sich zu investieren.

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart vom Unternehmen Weichai Power an:


Zhongshan Broad-Ocean Motor

Broad Ocean Motor

Bei Zhongshan Broad Ocean Motor werden neuartige Motoren auf Wasserstoffbasis gefertigt – in China ist das Unternehmen in der Technologie mittlerweile führend und übernimmt nunmehr auch Anteile an ausländischen Firmen wie der Hydrogenious Technologies GmbH in Erlangen. Seit 2016 gibt es eine sehr intensive Beschäftigung mit dem Thema der Brennstoffzellen. Dabei kooperiert Broad Ocean Motor unlängst mit Ballard aus Kanada.

Zhongshan Broad Ocean Motor Aktien kaufen

5-Jahres-Trend der Wasserstoff-Aktien von Zhongshan Broad Ocean Motor

Um die Wasserstoff-Aktien von Broad Ocean Motor zu kaufen und investieren zu können, benötigen Sie einen Broker mit Zugang zur Börse in Shenzhen. Dort steht der Kurs im Vergleich zu Europa oder den USA mit etwa 0,50 Euro relativ niedrig. Mit ihrer guten Performance könnten diese Wasserstoff-Aktien eine lohnenswerte Anlage für die Zukunft sein.

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart von Broad Ocean Motor an:



Beijing Automotive Group

BAIC Group Aktien kaufen

Die Beijing Automotive Group (BAIC) ist der fünftgrößte Autokonzern Chinas und betätigt sich seit 1994 von Peking aus in der Herstellung von klassischen sowie E-Motoren für Pkw und Busse. Ein starker Fokus liegt derzeit auf den Elektro-Antrieben. Nichtsdestotrotz hat sich die Firma mit vier weiteren chinesischen Herstellern und dem japanischen Toyota-Konzern im Joint Venture United Fuel Cell System R&D zusammengetan, um auch in der Sparte Wasserstoff zunehmend erfolgreich sein zu können. Da hierauf nicht der Fokus liegt, lässt sich ein starker Effekt auf die Kurse der Aktien momentan nicht erkennen.

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart von BAIC an:


Dongfeng Motor

dongfeng motor aktien

Mit in der Gruppe der fünf chinesischen Unternehmen, die zusammen mit Toyota Fortschritte beim Wasserstoff machen möchten, ist die Dongfeng Automotive Corporation. Ziel der AG aus Wuhan ist die Weiterentwicklung von H2-Bussen, die überwiegend in China eingesetzt werden sollen. Bei einem der weltgrößten Hersteller für Nutzfahrzeugen könnte das sogar gelingen. Eventuell hängt hiervon sogar der Aufschwung der sonst relativ schwankenden Kurse von Dongfeng ab.

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart von Dongfeng an:


Beijing Sinohytec

Sinohytec Aktien kaufen

Im Joint Venture United Fuel Cell System R&D unter Führung von Toyota beteiligt sich auch Beijing Sinohytec an der Herstellung von Brennstoffzellen. Der Konzern hat bereits reichlich Erfahrung in der Motorenart und wird auf Dauer die Antriebe für die H2-Fahrzeuge von BAIC und Dongfeng produzieren. Da es sich hier um ein spezifisches Wasserstoff-Unternehmen handelt, profitieren die Kurse der Aktien seit November 2020 deutlich vom Trend zu emissionsfreier Mobilität.

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart von Sinohytec an:


FAW Jiefang Group

FAW Jiefang Group Wasserstoff Aktien kaufen

Von Changchun aus versorgt die FAW Jiefang Group ganz China mit leistungsfähigen Lkw – jährlich werden rund 200.000 Fahrzeuge dieser Art gefertigt. Bisher basierten diese auf Dieselmotoren. Mittlerweile ist die FAW Jiefang Group aber auch Teil des Joint Ventures United Fuel Cell System R&D und könnte in baldiger Zukunft ihren ersten Hydrogen-Truck auf den Markt bringen. Bisher ist der Kurs der FAW Wasserstoff-Aktien noch schwankend.

Sehen Sie sich hier den aktuellen Chart der FAW Jiefang Group an:


Mein Tipp Etoro: Handeln Sie Aktien nie wieder zu hohen Gebühren

Aktien kaufen bei Etoro

# Nutzerfreundliche Handelsplattform

# Über 3.000 verschiedene Märkte

# Aktien kaufen ohne Kommission

# Nur 200€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)

# Kopieren Sie bereits erfolgreiche Aktien Trader (Social Trading)

# Deutscher Service & hohe Sicherheit

# Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)

Jetzt Aktien bei Etoro zu 0€ Kommissionen handeln

› Zum vollständigen Testbericht von Etoro

(Risikohinweis: 76% der CFD Konten verlieren Geld)

Welche Auto-Unternehmen profitieren von der New Energy?

Aktuell gibt es noch vergleichsweise wenige Autohersteller, die sich in die Serienproduktion von Wasserstoff-Autos begeben. Präsent sind vor allem die asiatischen Unternehmen, allem voran Toyota aus Japan und Hyundai aus Südkorea. Hier gibt es auch deutlich mehr Möglichkeiten, den Wasserstoff zu tanken.

Der deutsche Versuch – der Mercedes GLC F-Cell – wurde dagegen zum Flopp. Neben zwei Wasserstofftanks verfügt das Fahrzeug zusätzlich über einen Lithium-Ionen-Akku. Die Serie wurde 2020 eingestellt, es ist aber immer noch möglich, den Brennstoffzellen-Wagen zu mieten. Ebenso hat Volvo, selbst eher fortschrittlich eingestellt, dem Wasserstoff zugunsten der Batterie vorerst eine Absage erteilt. Die Forschung geht zusammen mit Daimler aber dennoch weiter.

Mercedes GLC F-Cell

Mercedes GLC F-Cell

Durch das sehr diversifizierte Sortiment im Bereich der Autoherstellung können die Aktien von Toyota und Hyundai nicht explizit vom Wasserstoff profitieren. Dennoch ist kein Abwärtstrend zu verzeichnen und die neuen Antriebe wirken eher stabilisierend auf den Kurs. Selbiges gilt bisher für die chinesischen Unternehmen, die in Sachen Wasserstoff noch technologisch dazu lernen müssen.

Der Elektro-Pionier Tesla aus den USA spricht sich dagegen überraschend gänzlich gegen Wasserstoff aus. Mit Blick auf Nikola und Ballard bezeichnete Elon Musk die Technologie als „fool cells“, also Zellen für Dummköpfe. Die Veröffentlichung des sportlichen, aber sehr exklusiven Prototyps Hyperion XP-1 vom kalifornischen Startup Hyperion Motors könnte Tesla aber dazu animieren, an einem eigenen Modell zu tüfteln.

Hyperion Motors

Wasserstoff-Auto der Superlative: Hyperion XP-1 von Hyperion Motors

  • Hyundai und Toyota stellen Fahrzeuge wie den Nexo und den Mirai serienmäßig her und sind beim Wasserstoff weltweit führend
  • Mercedes hat sich von der Wasserstoff-Technologie vorerst verabschiedet
  • Daimler und Volvo forschen dennoch weiter an Wasserstoff-Motoren für Lkw
  • Tesla unter Elon Musk lehnt eine Entwicklung von Wasserstoff-Fahrzeugen ab
  • 2020 kam der sportliche und sehr exklusive Hyperion XP-1 von Hyperion Motors heraus
Wasserstoff-Aktien von AutoherstellernWKN/ISINKurs (Stand: 01.02.2021)5-Jahres-Trend (Stand: 01.02.2021)Markt-kapitalisierung
ToyotaWKN: 853510
ISIN: JP3633400001
58,40 Euro+5,9 Prozent160,71 Mrd. Euro
HyundaiWKN: 885647
ISIN: KR7005380001
175,51 Euro+80 Prozent37.608,37 Mio. Euro

Alternative Wasserstoff-ETFs oder Index?

Das A und O beim Investieren in Aktien ist es, sein eigenes Portfolio möglichst breit zu Fächern. Abhängig vom Potenzial und der Performance einer Branche, sollten Sie mal mehr und mal weniger Anteile aus diesem Bereich im Besitz haben. Experten sprechen bei Wasserstoff Aktien von etwa 1-10 Prozent im Depot und 0,01-5 Prozent Anteil am Gesamtvermögen.

Noch besser und sicherer beraten sind Sie, indem Sie Papiere kaufen, die bereits in sich diversifiziert sind. So können Sie bspw. in den E-Mobilität Wasserstoff Index investieren. Hierin sind die wichtigsten und aussichtsreichsten Aktien gebündelt, so von Unternehmen wie Ballard, Linde, Nel, Hexagon Composites und Air Liquide.

Nachteilig ist, dass Sie einen Index nicht direkt kaufen können. Stattdessen müssen Sie ein Zertifikat erwerben, über welches Sie an der Kursentwicklung teilhaben. Achten Sie hierbei auf die Risikoverteilung und entscheiden Sie sich individuell für einen Basiswert von 1:1 oder ein anderes Abbildungsverhältnis.

Bei einem Wasserstoff-ETF übernimmt das eine Gesellschaft für Sie. Hierbei handelt es sich nämlich um börsengehandelte Index-Fonds. Ein ETF (exchange traded fund) kann ohne Zwischenhändler auch bei einem Online Broker gekauft werden, die Verwaltungsgebühren sind niedrig und das Risiko ist durch die Anpassung der Zusammensetzung eher gering. Die Kurse steigen langsamer, aber stabil. Dafür fallen oft höhere Kosten pro Order an und es gibt keinen Manager, der sich aktiv um den ETF kümmert.

  • Ein Wasserstoff-ETF ist in sich breit gestreut und steigt daher stabil an
  • Der Gewinn ist beim ETF kleiner, das Verlustrisiko dafür niedrig
  • Die Order-Kosten liegen beim ETF oft etwas höher als bei einzelnen Wasserstoff Aktien
  • Ein Risiko sind die Währungsschwankungen beim Kauf eines ausländischen ETF

E-Mobilität Wasserstoff Index

  • WKN: SLA8F8/ISIN: DE000SLA8F83
  • 3-Jahres-Trend: +603,5 Prozent (Stand: 01.02.2021)
  • Kurs: 693,15 Punkte

ETF Lyxor New Energy UCITS

  • WKN: LYX0CB/ISIN: FR0010524777
  • Kurs: 43,53 Euro (Stand: 01.02.2021)
  • 5-Jahres-Trend: +166,7 Prozent (Stand: 01.02.2021)
  • TER (Gesamtkosten pro Jahr): 0,6 Prozent

ETF DNB Fund Renewable Energy

  • WKN: A0MWAL/ISIN: LU0302296149
  • Kurs: 233,10 Euro (Stand: 01.02.2021)
  • 5-Jahres-Trend: +184,3 Prozent
  • TER (Gesamtkosten pro Jahr): 1,60 Prozent

ETF iShares Global Clean Energy UCITS

  • WKN: A0MW0M ISIN: IE00B1XNHC34
  • Kurs: 14,55 Euro (Stand: 01.02.2021)
  • 5-Jahres-Trend: +214,3 Prozent
  • TER (Gesamtkosten pro Jahr): 0,65 Prozent

Europa, Nordamerika oder China – wer wird sich am Markt für Wasserstoff und Brennstoffzellen durchsetzen?

Derzeit ist Asien ganz klar der Marktführer, wenn es um die Entwicklung und den Vertrieb von Wasserstoff-Fahrzeugen geht. So haben Toyota und Hyundai bereits ihre ersten Modelle offiziell auf dem Markt. Ein europäisches Pendent gibt es dagegen noch nicht.

Hier wird eher an Brennstoffzellen in Form Antrieben für Züge oder Schiffe sowie an Elektrolyseuren gearbeitet. In den kommenden Jahren dürften speziell die skandinavischen Länder angesichts der Absage an den Verbrenner zu den Vorreitern zählen. Die USA und Kanada hängen trotz einer Vielzahl an aussichtsreichen Unternehmen wie Ballard im Vergleich zu Asien und Skandinavien noch etwas hinterher.

China – in anderen Branchen wie den erneuerbaren Energien und der E-Mobilität weltweit führend – kann im Vergleich mit Südkorea und Japan bisher noch nicht mithalten. Entsprechend hat man sich über Kooperationen Hilfe von Toyota aus Japan und von Ballard aus Kanada geholt.

Mit Blick auf die progressive Umwelt- und Mobilitätspolitik der Volksrepublik China sowie den rasanten Ausbau, den das Land in vielen anderen Bereichen bereits hingelegt hat, könnte hier in den nächsten fünf bis 15 Jahren ein neuer Big Player am Markt entstehen. Die Weichen haben Staatsführung und Unternehmen im Land bereits gestellt.

  • Japan und Südkorea derzeit führend bei der Produktion von Wasserstoff-Autos
  • Gute Entwicklungschancen bei den Autozulieferern in den USA, Kanada und England (Brennstoffzellen, Wasserstoffproduktion)
  • In den skandinavischen Ländern könnte sich Wasserstoff nach dem Verbrennerverbot 2025/2030 etablieren
  • China hängt noch hinterher, hat aber angesichts der Mobilitätspolitik der Staatsführung gute Chancen darauf, bis 2035 Marktführer zu werden

Wasserstoff als Antrieb der Zukunft – Erfolg oder Aktien-Blase?

Die Technologie wird beim Wasserstoff immer fortschrittlicher. Ging man bisher davon aus, dass das Gas nur mit viel Energieaufwand hergestellt werden kann und als Antrieb ineffizient ist, bieten die aktuellen Brennstoffzellen bereits eine deutlich stärkere Aussicht auf Erfolg. Bisher dürften noch die batteriegetriebenen Autos die Nase vorn haben. Wasserstoff bietet jedoch in Sachen Reichweite, Gewicht und Emissionen bereits heute Vorteile.

Seit vielen Jahren investieren Anleger in die Wasserstoff-Aktien und lassen die Preise in die Höhe schießen. Gerade in den letzten fünf Jahren haben die meisten der Aktien ein sattes Plus gesehen. Angesichts dessen, dass in den meisten Ländern der Erde Wasserstoff als Fahrzeugantrieb noch nicht marktreif ist und es nur wenige Wasserstoff-Tankstellen gibt, könnte dieses rasante Wachstum auch in einer Blase enden.

Viele der Wasserstoff-Hersteller scheinen überbewertet zu sein. Ob dem im Endeffekt aber wirklich so ist, hängt letztlich auch vom Erfolg der Brennstoffzelle selbst ab. Der Trend zum Klimaschutz auch in Staaten wie China sowie das Verbot der Verbrenner in Nordeuropa sorgen allmählich für Stabilität und die einstigen innovativen Startups im Bereich Wasserstoff werden langsam zu profitablen Unternehmen.

Ob es sich auf Dauer rentieren wird, in Wasserstoff-Aktien zu investieren, steht etwas in den Sternen und hängt stark von der Entwicklung und dem Absatzmarkt ab. Wasserstoff ins Portfolio aufzunehmen, macht angesichts der guten Renditen jedoch Sinn. Zudem investieren viele Daytrader in Wasserstoff-Aktien und machen kurzfristig Gewinne.

Was dafür spricht, Wasserstoff Aktien zu kaufen

Was in erster Linie dafür spricht, in Wasserstoff Aktien zu investieren, sind die derzeitigen Renditen. Seit etwa zwei bis drei Jahren gehen die Kurse steil nach oben. Wer sich im Bereich Wasserstoff betätigt, macht prinzipiell erst einmal gut.

Hinzukommen die bereits jetzt vorhandenen Vorteile gegenüber der E-Mobilität. Zwar bedarf es noch einer tiefgründigeren Erforschung und Entwicklung. In zehn bis 15 Jahren könnten wir aber in einer Welt mit vielen Wasserstoff-Autos auf unseren Straßen leben.

Die Unterstützung der Wasserstoff-Technologie durch China gibt den Aktien einen weiteren Boost. Eventuell ist es sinnvoll, jetzt in die sehr günstigen chinesischen Wasserstoff-Aktien zu investieren und den Boom innerhalb der kommenden 15 Jahre abzuwarten. Bei dem relativ niedrigen Preis ist das Risiko gering.

Im Vergleich zu sehr hoch bewerteten Aktien wie Tesla und Amazon, sind nahezu alle Wasserstoff-Aktien bisher noch preiswert zu haben. Selbst bei den besten Unternehmen können Sie die Papiere meist für weniger als 100 Euro pro Stück kaufen. Angesichts der exorbitanten Wachstumsraten könnte sich die Investition in die Wasserstoff Aktien schon innerhalb von drei bis fünf Jahren verzehnfachen.

Trotz dieser Aussichten sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass es prinzipiell auch Fehlschläge geben kann – Nikola Motor scheint aktuell ein gutes Beispiel dafür zu sein. Halten Sie daher nachdem Sie Wasserstoff Aktien kaufen dauerhaft die Nachrichtenlage im Auge und streuen Sie das Risiko bei Ihren Aktien breit.

Vor- und Nachteile von Wasserstoff Aktien im Überblick

Vorteile an Wasserstoff Aktien:
Nachteile an Wasserstoff Aktien:
Mit Wasserstoff Aktien investieren Sie in eine zukunftsträchtige Technologie
Es ist noch nicht sicher, ob sich Wasserstoff wirklich etabliert
Verbrenner wird in den 2020er Jahren in Skandinavien abgeschafft – Chance für den Wasserstoff
Viele Wasserstoff-Aktien könnten überbewertet sein – Gefahr einer Aktien-Blase
China unterstützt Unternehmen in der Wasserstoff-Technik
Die meisten Autohersteller setzen derzeit auf E-Mobilität und nicht auf Wasserstoff
Wasserstoff Aktien können Sie relativ preiswert kaufen
Die Wachstumsraten der Wasserstoff Aktien sind derzeit exorbitant
Wasserstoff hat Vorteile gegenüber der E-Mobilität
Die einstigen Startups verwandeln sich allmählich in profitable Wasserstoff-Unternehmen

Tipps und Tricks für Anfänger: So investieren Sie sicher in Wasserstoff Aktien

  • Lesen Sie sich die Briefings von Analysten und Brokern zu den Wasserstoff-Aktien detailliert durch
  • Lernen Sie, die Charts zu den Wasserstoff-Aktien richtig zu lesen
  • Streuen Sie Ihr Portfolio breit und investieren Sie nicht nur in eine oder zwei Wasserstoff Aktien
  • Kaufen Sie neben Wasserstoff Aktien auch Papiere aus anderen Branchen
  • Denken Sie über einen Wasserstoff-ETF nach. Darin befinden sich bereits viele Aktien aus der Branche: Der Fond ist in sich diversifiziert.
  • Nutzen Sie die Option von Push-Nachrichten, um Updates zu den Wasserstoff-Aktien zu erhalten
  • Halten Sie die Marktsituation von Wasserstoff gegenüber E-Autos im Auge
  • Investieren Sie z. B. in die preisgünstigen chinesischen Wasserstoff-Aktien und profitieren Sie von Chinas Politik hin zu erneuerbaren Energien

Wann sollten Anleger im Bereich Wasserstoff investieren?

Mit einem Blick auf die Kurse der Wasserstoff-Aktien, ist 2021 der richtige Zeitpunkt, um in diese Branche zu investieren. Vor allem weil in den nächsten zehn Jahren mehrere Staaten weltweit den Verbrenner abschaffen und China im zweiten Drittel 2020 eine neue Langzeitstrategie für alternative Antriebe präsentiert hat, kann bei Wasserstoff-Aktien mit hohen Renditen gerechnet werden.

Es lohnt sich die Entwicklung in verschiedenen Ländern im Auge zu behalten und eventuell die mit Wasserstoff in Verbindung stehende Industrie durch ein Aktien-Investment zu unterstützen. Sollte ein weiteres Land z. B. ein Verbrenner-Verbot und einen Support der Wasserstoff-Autos ankündigen, könnte man in Aktien von REITs mit entsprechenden Immobilien, in die Wasserstoff-Hersteller, in Wasserstoff-Infrastruktur (z. B. Wasserstoff-Pipelines und Wasserstoff-Tankstellen) sowie natürlich in die Brennstoffzellen- und Autobauer selbst investieren.

Mein Fazit: dauerhafte Zukunftschancen unsicher, Renditen aber derzeit gigantisch

Wasserstoff ist neben dem Elektro-Motor einer der aussichtsreichsten Kandidaten auf die Mobilität der Zukunft. Zwar ist der Antrieb noch nicht gleichauf mit den Lithium-Ionen-Akkus von Firmen wie Tesla und CATL. Dafür bietet der Wasserstoff was Emission, Gewicht und Reichweite betrifft viele Vorteile. Sollten sich Effizienz und Infrastruktur verbessern, könnten die Wasserstoff-Brennstoffzellen bis 2035 zum Standard werden.

Aktuell steigen die Kurse der Wasserstoff-Aktien, weil viele Anleger die Zukunftschancen erkennen und in sie investieren. Die Wachstumsraten sind im Moment rasant. Im Vergleich dazu befinden sich die Preise für Wasserstoff-Aktien auf einem niedrigen Niveau. Die Kombination aus günstigem Einstiegspreis und steil aufsteigenden Kursen macht Wasserstoff-Aktien zu einem interessanten Investment sowohl für Daytrader als auch für Langzeitanleger.

Dennoch sollten Sie zwingend die Entwicklung der Branche im Auge behalten, da bei Wasserstoff-Aktien die Gefahr einer Aktien-Blase besteht.

Mein Tipp Etoro: Handeln Sie Aktien nie wieder zu hohen Gebühren

Aktien kaufen bei Etoro

# Nutzerfreundliche Handelsplattform

# Über 3.000 verschiedene Märkte

# Aktien kaufen ohne Kommission

# Nur 200€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)

# Kopieren Sie bereits erfolgreiche Aktien Trader (Social Trading)

# Deutscher Service & hohe Sicherheit

# Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)

Jetzt Aktien bei Etoro zu 0€ Kommissionen handeln

› Zum vollständigen Testbericht von Etoro

(Risikohinweis: 76% der CFD Konten verlieren Geld)

Weitere interessante Beiträge: 

Musterdepotpixabay.com/janjf93
Broker Testunsplash.com/austindistel
Broker Testunsplash.com/austindistel
Broker Testunsplash.com/austindistel
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.