Bitcoin handeln: Strategien im Überblick – Test & Erfahrungsbericht

In diesem Beitrag geht es um den Klassiker der Kryptowährungen, den Bitcoin. Sie erfahren hier, um was genau es sich dabei handelt, wie der Bitcoin zu traden ist und welche Strategien sinnvoll erscheinen. Beginnen wir mit einer Definition, die auch von Anfängern verstanden wird.

Bitcoin handeln

Was ist Bitcoin?

Bitcoin ist eine dezentrale digitale Währung, die im Januar 2009 geschaffen wurde. Sie folgt den Ideen, die in einem Whitepaper des mysteriösen und pseudonymen Satoshi Nakamoto dargelegt wurden.

Die Identität der Person, die die Technologie entwickelt hat, ist immer noch ein Rätsel. Bitcoin verspricht niedrigere Transaktionsgebühren als herkömmliche Online-Zahlungsmechanismen und wird im Gegensatz zu von Zentralbanken ausgegebenen Währungen von einer dezentralen Organisation betrieben. Bitcoin ist als eine Art Kryptowährung bekannt, die zum sicher halten, mit Kryptografie verwendet wird. Es gibt keine physischen Bitcoins, sondern nur Guthaben, die in einem öffentlichen Hauptbuch geführt werden, auf das jeder Beteiligte ungeachtet, der Verschlüsselung transparenten Zugriff hat.

Alle Bitcoin-Transaktionen werden von einer enormen Menge an Rechenleistung über einen als „Mining“ bekannten Prozess verifiziert. Obwohl er in den meisten Teilen der Welt kein gesetzliches Zahlungsmittel ist, ist Bitcoin sehr beliebt und hat die Einführung von Hunderten anderer Kryptowährungen ausgelöst, die als Altcoins bezeichnet werden. Bitcoin wird üblicherweise als BTC abgekürzt, wenn er gehandelt wird.

Betrachten Sie die Marktkapitalisierung des Bitcoins:

Bitcoin Funktionsweise

Das Bitcoin-System ist eine Sammlung von Computern (auch als „Knoten“ oder „Miner“ bezeichnet), die alle den Code von Bitcoin ausführen und seine Blockchain speichern. Bildlich gesprochen kann man sich eine Blockchain als eine Ansammlung von Blöcken vorstellen. In jedem Block befindet sich eine Sammlung von Transaktionen.

Da alle Computer, auf denen die Blockchain läuft, die gleiche Liste von Blöcken und Transaktionen haben und diese neuen Blöcke transparent erfassen können, wenn sie mit neuen Bitcoin-Transaktionen gefüllt sind, kann niemand das System betrügen. Jeder – ob er einen Bitcoin-„Knoten“ betreibt oder nicht – kann sehen, wie diese Transaktionen in Echtzeit stattfinden. 

Um eine dem System schadende Tat zu vollbringen, müsste ein krimineller Akteur 51 % der Rechenleistung, aus der Bitcoin besteht, betreiben. Bitcoin hatte Mitte November 2021 rund 13.768 vollständige Knoten, und diese Zahl wächst, was einen solchen Angriff ziemlich unwahrscheinlich macht. Sollte es jedoch zu einem Angriff kommen, würden sich die Bitcoin-Miner, die Personen, die mit ihren Computern am Bitcoin-Netzwerk teilnehmen, wahrscheinlich in eine neue Blockchain abspalten. Dadurch wären die Anstrengungen, die der Angreifer unternommen hat, vergeblich.

Bitcoin Sicherheit Schlüssel

Salden von Bitcoin-Token werden mit öffentlichen und privaten „Schlüsseln“ geführt. Bei denen handelt es sich um lange Zahlen- und Buchstabenfolgen, die durch den mathematischen Verschlüsselungsalgorithmus, der sie erstellt, miteinander verbunden sind. Der öffentliche Schlüssel (vergleichbar mit einer Bankkontonummer) dient als Adresse, die nach außen hin veröffentlicht wird und an die andere Bitcoin schicken können.

Wichtig!

Der private Schlüssel (vergleichbar mit einer Geldautomaten-PIN) soll ein gehütetes Geheimnis sein und nur zur Autorisierung von Bitcoin-Übertragungen verwendet werden. Bitcoin-Schlüssel sollten nicht mit einer Bitcoin-Wallet verwechselt werden, bei der es sich um ein physisches oder digitales Gerät handelt, das den Handel mit Bitcoin erleichtert und es Benutzern ermöglicht, den Besitz von Coins zu verfolgen. Der Begriff „Wallet“ ist etwas irreführend, da Bitcoin aufgrund seiner dezentralen Natur nie „in“ einer Wallet gespeichert, sondern auf einer Blockchain verteilt wird.

Mein Tipp: Investieren in über 400 Kryptos bei Capital.com

  • Nutzerfreundliche Handelsplattform
  • Kryptowährungen direkt kaufen und verkaufen
  • Über 6.000 verschiedene Märkte (400+ Kryptos)
  • Nur 20€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)
  • Hebel bis 1:2
  • Deutscher Service & hohe Sicherheit
  • Meine Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Was ist eine Bitcoin-Wallet?

Eine Bitcoin-Geldbörse ist eine Art digitale Geldbörse, die zum Senden und Empfangen von Bitcoins verwendet wird. Dies ist analog zu einer physischen Brieftasche. Anstatt jedoch physische Währung zu speichern, speichert die Brieftasche die kryptografischen Informationen, die für den Zugriff auf Bitcoin-Adressen und das Senden von Transaktionen verwendet werden. Einige Bitcoin-Wallets können auch für andere Kryptowährungen verwendet werden.

Bitcoin Wallets verstehen

Eine Bitcoin-Wallet ist ein Gerät oder Programm, das mit der Bitcoin-Blockchain interagieren kann. Obwohl es üblich ist, sich vorzustellen, dass diese Brieftaschen Bitcoins „speichern“, repräsentiert eine Bitcoin-Wallet tatsächlich die kryptografische Kontrolle einer Blockchain-Adresse.

Kryptos handeln und im Wallet halten

Jede Bitcoin-Brieftasche enthält eine Reihe von Geheimnummern oder privaten Schlüsseln, die dem Blockchain-Adressbuch des Benutzers entsprechen. Diese Schlüssel werden verwendet, um Bitcoin-Transaktionen zu signieren, wodurch der Benutzer effektiv die Kontrolle über die Bitcoins in dieser Adresse erhält. Wenn ein Angreifer die privaten Schlüssel einer Brieftasche stehlen kann, kann er die Bitcoins dieser Adresse in seine eigene Brieftasche verschieben.

Die wichtigsten Typen sind Desktop-Wallets, mobile Wallets, Web-Wallets und Hardware-Wallets.

Besondere Überlegungen zur Wallet-Sicherheit

Die Sicherheit von Wallets ist von entscheidender Bedeutung, da Kryptowährungen hochwertige Ziele für Hacker sind. Einige Sicherheitsvorkehrungen umfassen:

  • Verschlüsselung der Brieftasche mit einem starken Passwort
  • Verwendung der Zwei-Faktor-Authentifizierung für den Austausch
  • Speicherung großer Beträge auf einem Offline-Gerät

Die meisten modernen Brieftaschen werden aus einem Zwölf-Wort-Mnemonic-Seed generiert, der verwendet werden kann, um die Brieftasche wiederherzustellen, wenn das Gerät verloren geht oder beschädigt wird. Diese Wörter sollten sorgfältig an einem sicheren Ort aufbewahrt werden, da jeder, der sie findet, Ihre Kryptowährung stehlen kann.

VPN Sicherheitsstandard Online Trading

Fakten zu Bitcoin und Bitcoin-Wallet auf den Punkt gebracht:

  • Bitcoin wurde 2009 eingeführt und ist nach Marktkapitalisierung die größte Kryptowährung der Welt.
  • Im Gegensatz zu Fiat-Währungen wird Bitcoin mithilfe eines dezentralen Ledger-Systems, bekannt als Blockchain, erstellt, verteilt, gehandelt und gespeichert.
  • Die Geschichte von Bitcoin als Wertaufbewahrungsmittel war turbulent
  • Als früheste virtuelle Währung, die sich großer Beliebtheit und Erfolg erfreut, hat Bitcoin eine Vielzahl anderer Kryptowährungen inspiriert.
  • Eine Bitcoin-Wallet ist ein Gerät oder Programm zum Halten und Senden von Bitcoins.
  • Bitcoin-Geldbörsen enthalten die privaten Schlüssel, die zum Signieren von Bitcoin-Transaktionen benötigt werden.
  • Jeder, der den privaten Schlüssel kennt, kann die mit dieser Adresse verbundenen Coins kontrollieren.
  • Die sichersten Bitcoin-Wallets sind Hardware Wallets. Web-Wallets sind am wenigsten sicher.
  • Manche Bitcoin Wallets können für mehrere Kryptowährungen verwendet werden.
Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
CySEC, FCA, ASIC, FSCA
400+ Kryptowährungen
# Beste Plattform
# Analysen, Signale
# Deutscher Service
# Hohe Sicherheit
# PayPal & mehr
Live-Konto ab 20€
Direkt zum Krypto Broker
(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. eToro
CySEC, FCA, ASIC
100+ Kryptowährungen
# Einfache Plattform
# Große Auswahl
# Social Trading
# PayPal
# Krypto Wallet
Live-Konto ab 50€
Direkt zum Krypto Broker
(Risikohinweis: 68% der CFD Konten verlieren Geld)
3. Libertex
CySEC
250+ Assets per CFD
# Nutzerfreundlich
# Hebel bis 1:30
# Große Auswahl
# Deutscher Support
# PayPal
Live-Konto ab 100€
Direkt zum Krypto Broker
70,8% der CFD-Konten im privaten Handel verlieren Geld.

Mit Bitcoin handeln: So kaufen, verkaufen und handeln Sie Bitcoins und andere Kryptowährungen

Es gibt einen Unterschied zwischen dem Kauf/Verkauf von Bitcoins respektive Kryptowährungen an einer Börse und dem Handel mit Kryptowährungs-CFDs auf einer CFD-Plattform. Beide Aktivitäten werden mit der Absicht durchgeführt, durch den Handel auf dem Kryptomarkt Gewinne zu erzielen, aber die beteiligten Prozesse sind sehr unterschiedlich. Dieser Abschnitt beschreibt, wie man Bitcoins oder Kryptos kauft und verkauft, sowie wie man Bitcoin-CFDs handelt.

Kryptowährungen wie Bitcoin kaufen und verkaufen

Beim Kauf und Verkauf digitaler Kryptowährungen geht es im Grunde darum, eine Kryptowährung wie Bitcoin zu verwenden, um sie auf Kauf- oder Verkaufsbasis gegen eine andere Kryptowährung wie Ethereum einzutauschen. Die komplette Transaktion findet an einer Kryptowährungsbörse statt. Der Prozess beinhaltet die Suche nach einem Kryptowährungspaar, um einen Krypto-zu-Krypto-Austausch oder den Austausch von Krypto gegen Fiat oder Fiat-Währung gegen Kryptos durchzuführen. Die Transaktion wird zweimal und in entgegengesetzte Richtungen durchgeführt, um einen Austauschzyklus mit dem Ziel abzuschließen, vom Austausch zu profitieren.

Bitcoin Kaufen Ordermaske

Handelsplatz

Der Kauf und Verkauf von Kryptowährungen erfolgt an Kryptowährungsbörsen. Ein Händler muss ein Börsenkonto eröffnen, indem er ein Online-Formular ausfüllt. Die meisten Börsen verfügen über ein Auftragsbuch, das angibt, was Händler kaufen und verkaufen und wo sie dies tun.

Einzahlungen und Auszahlungen beim Handel mit Bitcoin & Co

Kryptowährungsbörsen akzeptieren normalerweise Ein- und Auszahlungen auf zwei Arten.

  • Eine kleine Anzahl von Börsen (hauptsächlich in den USA und Großbritannien) akzeptiert Einzahlungen in Fiat-Währung oder eine Mischung aus Fiat- und Kryptowährungsmethoden.
  • Die Mehrheit der Börsen auf der ganzen Welt akzeptiert jedoch kryptobasierte Transaktionsmethoden aufgrund von Beschränkungen, die Banken solchen Börsen beim Betrieb von Bankkonten auferlegen.

Wenn die Börse nur Ein-/Auszahlungen in Kryptowährung akzeptiert, muss der Händler zusätzlich eine Drittanbieter-Wallet für die Kryptowährung erstellen, die zur Durchführung der Einzahlungen verwendet werden soll. Die am häufigsten verwendeten Kryptowährungen für Einzahlungen sind:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Litecoin

Merke!

Um Geld einzuzahlen, müsste man Bitcoin, Ethereum oder jede andere Einzahlungs-Kryptowährung von Drittanbieter Quellen kaufen und sie auf ihre Drittanbieter-Wallet übertragen lassen. Die Gelder werden dann von dieser Wallet in die Brieftasche überwiesen, die von der Krypto-Börse für die Einzahlung dieser Kryptowährung bereitgestellt wird. Wenn Sie sich für diese Methode entscheiden, sollten Sie sicherstellen, dass Sie die Wallet-Adressen bei der Durchführung der Transaktionen korrekt eingeben, da Kryptos, die an eine falsche Adresse übertragen worden sind, nicht wiederhergestellt werden können.

Mein Tipp: Über 400 Kryptos auf einer Plattform traden!

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Der Prozess des Handels mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen

Sobald Ihre Exchange Wallet gutgeschrieben wurde, können Sie Kryptos kaufen und verkaufen, indem Sie die Paare handeln, die die von Ihnen gewählte Einzahlungswährung enthalten.

Bitcoin und Etherum haben normalerweise die größte Anzahl von Paarungen an jeder Börse, sodass es Ihnen nicht an Dingen mangelt, die Sie an der Börse handeln können.

Sie können:

  • Limit-Orders („Close at Profit“).
  • Stop-Loss-Orders („Close at Loss“).
  • Oder Future-Orders verwenden, um Ihre bevorzugten digitalen Kryptos zu kaufen, /verkaufen
Stop-Loss-Order

Handel mit CFDs auf Bitcoin und andere Kryptowährungen

Der Handel mit Bitcoin & Co. kann auf spekulativer Basis erfolgen, normalerweise durch den Handel mit den Preisen von Kryptos über Differenzkontrakte (CFDs). Hier sind die eigentlichen Kryptowährungen nicht tatsächlich im Besitz des Händlers oder werden von ihm ausgetauscht. Der Prozess beinhaltet den Kauf oder Verkauf von Kontrakten basierend auf den Preisbewegungen der zugrunde liegenden Kryptowährung.

Wo können Sie CFDs auf Bitcoin & Co handeln?

Das Trading mit CFDs auf Bitcoin oder andere Kryptowährungen erfolgt über Online-Plattformen von CFD-Brokern, wie beispielsweise:

 Der Händler muss ein Konto eröffnen, indem er ein Online-Formular ausfüllt. Die Überprüfung der Identität und der Wohnadresse ist eine zwingende gesetzliche Anforderung. Gelder können nur mit Fiat-Währungen über verschiedene Zahlungsmethoden auf das CFD-Handelskonto eingezahlt werden.

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
CySEC, FCA, ASIC, FSCA
400+ Kryptowährungen
# Beste Plattform
# Analysen, Signale
# Deutscher Service
# Hohe Sicherheit
# PayPal & mehr
Live-Konto ab 20€
Direkt zum Krypto Broker
(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. eToro
CySEC, FCA, ASIC
100+ Kryptowährungen
# Einfache Plattform
# Große Auswahl
# Social Trading
# PayPal
# Krypto Wallet
Live-Konto ab 50€
Direkt zum Krypto Broker
(Risikohinweis: 68% der CFD Konten verlieren Geld)
3. Libertex
CySEC
250+ Assets per CFD
# Nutzerfreundlich
# Hebel bis 1:30
# Große Auswahl
# Deutscher Support
# PayPal
Live-Konto ab 100€
Direkt zum Krypto Broker
70,8% der CFD-Konten im privaten Handel verlieren Geld.

Wie erfolgen Ein- und Auszahlungen beim Handel mit CFDs auf Bitcoin & Co?

Broker, die CFDs auf Kryptowährungen anbieten, können für Ein- und Auszahlungen nur Fiat-Währungsmethoden akzeptieren. Daher werden für Transaktionen auf diesen Plattformen häufig verwendet:

  • Banküberweisungen
  • Kredit-/Debitkarten
  • und/oder E-Wallets wie PayPal, Skrill und Neteller

Gelder müssen aus Quellen überwiesen werden, die den Namen des Kontoinhabers tragen, da anonyme Einzahlungen nicht gestattet sind. Auch Zahlungsmethoden von Drittanbietern sind nicht erlaubt. Für fast jeden Einzahlungskanal gelten Transaktionslimits. Banküberweisungen haben normalerweise eine unbegrenzte Kapazität für Ein- und Auszahlungen, aber Bankkarten und E-Wallets können Limits haben, die vom CFD-Anbieter definiert werden.

Der Prozess des Tradings von CFDs auf Bitcoin & Co

Nachdem Ihr CFD-Handelskonto mit einer, der auf der Website oder Plattform des Anbieters aufgeführten Einzahlungsoptionen aufgeladen wurde, können Sie bidirektional mit Kryptowährungs-CFDs handeln. Mit anderen Worten, Sie können von steigenden Kursen profitieren, indem Sie niedrig kaufen und hoch verkaufen, oder Sie können von fallenden Kursen profitieren, indem Sie hoch verkaufen und niedrig aussteigen.

Beispiel: Kryptowährungen kaufen ohne Wallet

Umgekehrt würden Positionen mit Verlust schließen, wenn sich die Marktpreise gegen Sie bewegen. Sie können entweder zu aktuellen Preisen handeln oder die Funktion der zukünftigen Order nutzen, um zu handeln, wenn das Instrument einen bestimmten Preis erreicht.

Sie können auf zwei Arten mit dem Kryptowährungsmarkt in Kontakt treten:

  • Entweder durch den Kauf/Verkauf an einer Kryptowährungsbörse
  • Oder durch den Handel mit Kryptowährungskontrakten auf einer Online-CFD-Plattform

Wenn Sie daran interessiert sind, die letztere Option zu erkunden, dauert es nur wenige Minuten, um ein Demo-CFD-Handelskonto bei einem CFD Broker zu eröffnen. Sie können dann Ihre bevorzugten Krypto-basierten Instrumente aus dem breiten verfügbaren Angebot auswählen.

Mein Tipp: Über 400 Kryptos auf einer Plattform traden!

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Vergleichen Sie die besten Kryptowährungsbörsen

Börse  – Transaktionsgebühren  –  Währungen

  • Coinbase Best Overall und ideal für Anfänger – 0 % bis 0,60 % – 150+
  • Crypto.com beste mobile App – 0,04 % bis 0,4 % – 250+
  • Bisq Best decentralized Exchange – 0,1 % bis 0,70 % – 100+
  • BitMart am besten für Altcoins – 0,045 % bis 0,25 % – 1.000+

Wie unterscheidet sich die Investition in Krypto von der traditionellen Investition in Aktien, Anleihen und Fonds?

Im Vergleich zu traditionellen Investitionen, bei denen die Gebühren in den letzten Jahren stetig gesunken sind, kostet der Handel mit Kryptowährungen viel mehr. Je nach Zahlungsmethode könnten Sie beispielsweise beim Handel mit Bitcoin 5 % oder mehr an Gebühren zahlen. Der Kauf von Anlagen über einen Robo-Berater kann jedoch nur 0,25 % kosten, wodurch mehr von Ihrem Geld investiert bleibt. Bitcoin & Co ist eine neue und aufstrebende Branche, und der Kundenservice ist hinter dem zurückgeblieben, was Sie bei einem traditionellen Broker erwarten können.

Sie haben mehr Verantwortung für den Schutz Ihrer Kryptos vor Diebstahl mit Kryptowährungsbörsen, insbesondere wenn Sie Ihre eigene digitale Brieftasche verwenden. Während Börsen Sie vor Verlusten durch Hacks schützen, sind Sie nicht vor individuellen Angriffen auf Ihr Konto geschützt. Zum Beispiel einem Phishing-E-Mail-Angriff, bei dem Sie Cyberkriminellen unabsichtlich Ihre Passwörter preisgeben.

Network Marketing und Trading Betrug

Bitcoin sicher handeln? Geht das überhaupt?

Berichte über Kryptowährungskriminalität sind seit 2016 um durchschnittlich 312 % pro Jahr gestiegen. Diese Delikte können alles umfassen, von Hackern, die die Münzen von Investoren stehlen, bis hin zu Menschen, die auf Betrügereien im Zusammenhang mit Krypto-Investitionen hereinfallen.

Bitcoin hat die meisten Kriminalberichte aller Kryptowährungen, was Sinn ergibt, da es auch die älteste und am weitesten verbreitete Krypto ist. Über digitale Delikte hinaus wird die Sicherheit von Bitcoin als Investition aufgrund der Häufigkeit und des Ausmaßes seiner Wertschwankungen oft infrage gestellt. Trotz einer Zunahme von Betrug und Diebstahl preisen viele Experten die Sicherheit von Bitcoin-Investitionen – zumindest in Bezug auf die Cybersicherheit, wenn nicht sogar die Investitionsstabilität – dank der sicheren Blockchain-Technologie.

Bitcoin jetzt kaufen oder verkaufen? Zeitpunkte zum Handel identifizieren

Insgesamt sind Bitcoin und andere digitale Währungen sehr riskante Investitionen. Egal, ob Sie Bitcoin kaufen, um Waren zu erwerben, oder einfach nur hoffen, diesen Vermögenswert zu halten, bis Sie ihn für mehr Geld verkaufen. Es gibt keine Garantie, dass Sie etwas von Ihrem Geld zurückbekommen.

Vielleicht gibt der aktuelle Chart Hinweise auf sinnvolle Aktionen: Chart Bitcoin/USD:

Auf dem oben sichtbaren Chart sehen Sie die Entwicklung des Paares Bitcoin/USD. Zu erkennen ist eine kontinuierliche Seitwärtsbewegung. Der Bitcoin steigt und fällt gegenüber dem US-Dollar seit Jahresbeginn in einem Kanal mit Untergrenze bei 35.000 und Obergrenze bei etwa 48.000 USD/Bitcoin.

Der mit Bollinger Bändern versehene Chart zeigt, dass der Bitcoin derzeit bei gut 41.000 USD notiert und nur wenig zulegen kann. Die Notierung bewegt sich zwischen dem unteren und mittleren Band. Weder die Kerzen noch die Bollinger Bänder lassen aktuell einen Ausbruch nach oben vermuten. Dagegen spricht zudem das derzeit geringe Handelsvolumen von rund 1 Milliarde USD pro Tag.

Wer langfristig in Bitcoin investieren möchte, hat momentan einen günstigen Einstieg, denkbar und möglich sind Zuwächse auf 50.000 USD/Bitcoin und mehr.

Kleiner Tipp:

Für kurzfristig orientierte Trader bietet die derzeitige Situation nur eine Möglichkeit. Abwarten und nach Chancen in beiden Richtungen Ausschau halten.

Mein Tipp: Über 400 Kryptos auf einer Plattform traden!

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Mit Bitcoin handeln – Gebühren

Muss ich wirklich Gebühren für den Bitcoin-Handel zahlen? Im wahrsten Sinne des Wortes lautet die Antwort nein. Sie müssen überhaupt keine Gebühren zahlen, wenn Sie mit Bitcoin handeln oder einkaufen, daher die oft wiederholte Behauptung von „Nullgebühren“ von Unternehmen mit Interesse an Kryptowährung.

Tatsächlich erlauben Ihnen die meisten Bitcoin-Wallets, die Gebühr für eine bestimmte Transaktion selbst festzulegen, sodass Sie die Zahl einfach auf null setzen und die Zahlung von Gebühren ganz vermeiden können. Eine Sache, die Sie bei Bitcoin-Transaktionsgebühren beachten sollten, ist, dass traditionell der Absender für die Zahlung verantwortlich ist – nicht der Empfänger. Sie müssen nur Handelsgebühren bezahlen, wenn Sie Bitcoin senden oder etwas damit kaufen.

Bitcoin USD Chart App

Als Absender oder Käufer kann das Anhängen von Gebühren, egal wie klein, lästig erscheinen. In Wirklichkeit sind Bitcoin-Transaktionsgebühren jedoch das Lebenselixier des gesamten „Blockchain“-Systems. Wenn Sie bereits mit dem Handel von Bitcoin gegen Standard-Fiat-Währung über eine Tauschplattform experimentiert haben, haben Sie wahrscheinlich bemerkt, dass für die Transaktion eine winzige Gebühr erhoben wurde. Sofern Sie kein Trader mit großem Volumen sind, der an erheblichen Geldbewegungen beteiligt ist, ist die Standardgebühr für Ihre Bitcoin-Trades und -Transaktionen fast immer gleich: 0,04 US-Dollar.

Dieser Betrag entspricht 0,0001 Bitcoin (BTC), was die allgemein akzeptierte empfohlene Mindestgebühr für die meisten Bitcoin-Käufe darstellt. Aber viele Akteure der Bitcoin-Branche betonen die Fähigkeit der Kryptowährung, die Notwendigkeit von Transaktionsgebühren, die von Banken und anderen vertrauenswürdigen Dritten erhoben werden, zu begrenzen oder sogar zu beseitigen.

Mein Tipp: Über 400 Kryptos auf einer Plattform traden!

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Lesen Sie weitere Artikel zum Thema Kryptowährungen:

Zuletzt geupdated am 16/06/2022 von Maren

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.