Bitcoin Halving: Was ist das? Definition & Erklärung

Der Bitcoin ist die bekannteste und gemessen an der Marktkapitalisierung größte Kryptowährung der Welt. Alles rund um das komplexe Thema Krypto zu verstehen, ist für viele Laien nicht einfach. Zu kompliziert sind teilweise die Mechanismen. Blockchain, Mining & Co. lassen den ein oder anderen oft ratlos mit fragenden Augen zurück. Einer dieser Fachbegriffe ist Halving.

Bitcoin Halving
Wir erklären Ihnen alles rund um Bitcoin Halving in diesem Artikel

Dieser Prozess geschieht auf der Bitcoin Blockchain. Doch was passiert beim Bitcoin Halving genau? So viel sei bereits an dieser Stelle verraten: Das Bitcoin Halving ist ein Ereignis, das in der Folge die Nachfrage nach dem „digitalen Gold“ Bitcoin erhöht. Es hat Auswirkungen auf alle Beteiligten des Ökosystems Bitcoin.

Mein Tipp: Über 100+ Krypto kaufen und traden bei Etoro!

(Risikohinweis: Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.)

Bitcoin Halving einfach erklärt

Bevor wir Ihnen im Detail erklären, was es mit Bitcoin Halving auf sich hat, fassen wir die wichtigsten Informationen aus dem Artikel zusammen:

  • Bitcoin Halving ist ein Ereignis in der Kryptowelt, das sich rein auf den Bitcoin bezieht.
  • Beim Halving wird die Belohnung für das Mining, also das digitale Schürfen der Bitcoins, halbiert.
  • Durch diesen Effekt wird auch die Inflatoinsrate des Bitcoin halbiert und die Nachfrage steigt.
  • Historisch betrachtet folgen auf ein Bitcoin Halving starke Kursanstiege.
  • Das letzte Bitcoin Halving fand am 11. Mai 2020 statt. Seitdem liegt die Blockbelohnung bei 6,25 BTC.
  • Ein Bitcoin Halving findet etwa alle vier Jahre statt. Das nächste dürfte also am 4.5.2024 stattfinden.
Bitcoin demo
Der Bitcoin: Ein für viele komplexes „Finanzinstrument“

Um im Detail zu verstehen, was beim Bitcoin Halving passiert, müssen Sie verstehen, wie der Bitcoin und sein Netzwerk funktionieren.

Wie funktioniert die Bitcoin Blockchain?

Das gesamte Bitcoin Netzwerk basiert auf der sogenannten „Blockchain“. Die Bitcoin Blockchain ist eine Ansammlung von extrem leistungsstarken Computern, auch Knoten genannt, auf denen die „Bitcoin-Software“ läuft. Jeder dieser Computer – nicht zu vergleichen mit einem haushaltsüblichen Laptop oder Desktop-PC – enthält den teilweisen oder vollständigen Transaktionsverlauf der Aktivitäten im Bitcoin Netzwerk.

Diese verschiedenen Knoten, die die Transaktionsverläufe enthalten, können Transaktionen im Netzwerk des Bitcoins genehmigen oder ablehnen. Dazu führt ein Knoten verschiedene Prüfungen, quasi hochkomplexe Rechenaufgaben, durch. So wird verifiziert, dass eine Transaktion gültig ist.

Bitcoin Blockchain
Die Bitcoin Blockchain ist die Grundlage des gesamten Netzwerks

Dabei wird jede einzelne Transaktion separat genehmigt. Die Genehmigung tritt erst dann ein, wenn alle Transaktionen genehmigt wurden, die in einem Block enthalten sind. In der Folge der Genehmigung hängt das System die Transaktion an die bestehende Blockchain und sendet sie anschließend an andere Knoten. Mit mehr Computern / Knoten steigt die Stabilität und Sicherheit der Bitcoin Blockhain. Aktuell gibt es rund 15.000 Knoten weltweit.

Mein Tipp: Über 100+ Krypto kaufen und traden bei Etoro!

(Risikohinweis: Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.)

Was ist Bitcoin Mining?

Nachdem klar ist, wie die Blockchain und das gesamte Netzwerk funktionieren, ist wichtig zu verstehen, was das Mining von Kryptowährungen wie Bitcoin ist. Wer selbst Bitcoin herstellen möchte, betriebt Bitcoin Mining. Wenn Sie also theoretisch einen derart leistungsstarken Computer haben, können Sie am Blockhain-Netzwerk als Transaktionsprozessor und Validator teilnehmen. Als Verifizierungsverfahren nutzt der Bitcoin das sogenannte „Proof of Work“-Verfahren.

Bitcoin Mining
Was ist eigentlich Bitcoin Mining?

Der Prozess des Minings hat nichts mit dem realen „Mining“ aus der Rohstoffindustrie zu tun. Ganz im Gegenteil: Logischerweise läuft alles rein digital ab. Bitcoin Miner lösen mit ihren Rechnern komplexe mathematische Probleme und bestätigen die Legitimität von Transaktionen. So wird jede Transaktion einem Block hinzugefügt, dadurch entstehen viele Blöcke, die im Gesamten die Blockchain ergibt. Wird ein Block mit Transaktionen gefüllt, werden die Miner mit Bitcoin belohnt, die dazu beigetragen haben. Diese Belohnung wird auch „block reward“ genannt.

Mein Tipp: Über 100+ Kryptos bei Etoro kaufen & verkaufen

  • Nutzerfreundliche Handelsplattform (Exchange + Wallet)
  • Kryptowährungen direkt kaufen und verkaufen
  • Über 2.000 verschiedene Märkte (100+ Kryptos)
  • Nur 50€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)
  • Hebel bis 1:2 oder ohne Hebel traden
  • Deutscher Service & hohe Sicherheit
  • Meine Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)
Kryptos kaufen und verkaufen bei Etoro Empfehlung

(Risikohinweis: Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.)

So funktioniert das Bitcoin Halving: Definition und Erklärung

Alle vier Jahre findet ein Bitcoin Halving (auch Bitcoin Halbierung genannt) statt. Das sind in etwa 210.000 abgebaute Blöcke, die abgebaut werden, bevor die Belohnung für die Miner wieder halbiert wird. So wird also die Rate, mit der neue Bitcoins in den Umlauf gebracht werden, um 50 Prozent reduziert. Der Hintergrund: Der Bitcoin möchte so eine Art synthetische Preisinflation durchsetzen. Dieser Prozess des Bitcoin Halvings wird fortgesetzt, bis alle 21 Millionen Bitcoins geschürft sind, was im Jahr 2140 so weit sein dürfte.

Entwicklung des Bitcoin im Chart abgebildet
Bitcoin Chart seit 2018, inklusive dem letzten Bitcoin Halving 2020

Ab dann werden alle Miner mit bestimmten Gebühren „bezahlt“, die Nutzer des Bitcoin-Netzwerks für die Transaktionsverarbeitung bezahlen. So wird sichergestellt, dass Miner weiterhin arbeiten und das Netzwerk so am Leben halten.

Das sind viele Zahlen, die für die Entwicklung des Bitcoins relevant sind. Kurz zusammengefasst:

  • Insgesamt gibt es 21 Millionen verfügbare Bitcoins. Die Anzahl ist begrenzt.
  • Mit Stand Ende 2022 sind etwa 19,22 Millionen dieser Bitcoins im Umlauf. Es bleiben also nur noch etwa 1,78 Millionen Coins übrig, die über Belohnungen im Mining freigegeben werden können.
  • Die erste Belohnung für das Abbauen eines Blocks betrug im Jahr 2009 noch 50 Bitcoins. Dieser Wert hat sich seitdem – zum ersten Mal 2012 – alle vier Jahre halbiert.
  • Ab 2012 gab es nur noch 25 Coins als Belohnung, 2016 folgte die erneute Halbierung auf 12,5 Coins. Aktuell, seit der bis dato letzten Halbierung im Jahr 2020, erhalten Miner 6,25 Bitcoins.
  • Das nächste Bitcoin Halving findet 2024 statt. Ab dann gibt es nur noch 3,125 Bitcoins pro abgebautem Block.

Um das Bitcoin Halving besser verstehen zu können, stellen Sie sich die Analogie zu Gold vor. Angenommen, die Menge an Gold, die im Boden steckt und von dort gefördert wird, wird alle vier Jahre um 50 Prozent reduziert. Durch die Verknüpfung des Goldwerts an seine Knappheit bedeutet eine Halbierung der Goldproduktion alle vier Jahre eine Preiserhöhung.

Mein Tipp: Über 100+ Krypto kaufen und traden bei Etoro!

(Risikohinweis: Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.)

Welche Auswirkungen hat das Bitcoin Halving?

Mit jeder Halbierung wird die Belohnung reduziert und damit auch die Menge an Bitcoins, die Miner in den Umlauf bringen. In der Marktsprache sorgt das dafür, dass die Nachfrage steigt und unmittelbare Auswirkungen auf die Anleger die Folge sind. Ein Blick auf den Bitcoin Kurs zeigt, wie sich die Bitcoin Halvings der letzten Jahre jeweils ausgewirkt haben.

Sehen Sie in diesem Live-Chart den BTC/USD Kurs:

Auswirkungen des Bitcoin Halvings in den Jahren 2012, 206 und 2020

Bisher fand dreimal ein Bitcoin Halving statt. Interessant daran ist die Analyse der Kursverläufe in der Folge. Blicken wir auf die Zeiten nach den Bitcoin Halvings 2012, 2016 und 2020:

  • Nach der ersten Halbierung am 28. November 2012 ist der Kurs regelrecht explodiert. Von 12 US Dollar stieg er auf 1.217 US Dollar ein Jahr später.
  • Bei der zweiten Halbierung am 9. Juli 2016 rechneten Experten ebenfalls mit einem folgenden Anstieg. Sie sollten Recht behalten: Im Oktober 2017 stand der Bitcoin bei knapp 20.000 US Dollar.
  • Im Jahr darauf brach der Bitcoin Kurs jedoch ein – drastisch. Am 17. Dezember 2018 lag der Preis nur noch bei 3.276 US Dollar.
  • Das bis dato letzte Bitcoin Halving fand am 11. Mai 2020 statt, als der Preis für einen Bitcoin bei rund 8.800 US Dollar lag. Rund ein Jahr später war der Preis bei 64.000 USD – eine Steigerung von mehr als 600 Prozent.

Der Rückblick zeigt: Rund ein Jahr nach einem Halving steht der Preis des Bitcoin meist deutlich höher. Die Historie zeigt allerdings auch, dass der Preis daraufhin immer wieder eingebrochen ist.

Mein Tipp: Nutze einen regulierten Krypto Broker zum Traden!

Krypto Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte:
Vorteile:
Konto:
1. eToro
CySEC, FCA, ASIC
100+ Kryptowährungen
# Crypto Exchange
# Große Auswahl
# Social Trading
# PayPal
# Krypto Wallet
# Krypto mit Hebel und ohne Hebel
Live-Konto ab 50€
Direkt zum Krypto Broker
(Risikohinweis: Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.)
2. Libertex
CySEC
100+ Kryptowährungen CFDs
# Nutzerfreundlich
# Hebel bis 1:30
# Große Auswahl
# Deutscher Support
# PayPal
# Keine Finanzierungskosten
Live-Konto ab 100€
Direkt zum Krypto Broker
70,8% der CFD-Konten im privaten Handel verlieren Geld.
3. Capital.com
CySEC, FCA, ASIC, FSCA
400+ Kryptowährungen CFDs
# Beste Plattform
# Analysen, Signale
# Deutscher Service
# Hohe Sicherheit
# PayPal & mehr
Live-Konto ab 20€
Direkt zum Krypto Broker
(Risikohinweis: 84,00% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Bitcoin Halving: Interpretationen und Theorie

Durch das Bitcoin Halving kommt ein Stein ins Rollen, der sich mit einer wortwörtlichen Kettenreaktion vergleichen lässt. Die theoretische Annahme ist, dass das jeweils vorherige Ereignis das nächste auslöst:

  1. Belohnung für das Schürfen eines Blocks wird halbiert.
  2. Die Inflation halbiert sich.
  3. Das Angebot wird geringer.
  4. Die Nachfrage steigt.
  5. Der Preis steigt.
  6. Anreiz der Minter besteht weiter, auch wenn die Belohnung niedriger ist, da der Preis eines Bitcoins wiederum steigt.
Mehrere Bitcoin Münzen vor blauem Hintergrund
Die Welt des Bitcoin: Komplex und voller Theorien

Würde es Punkt 5 nicht geben, würde der Anreiz für Miner fehlen, trotz halbierter Belohnung für ihre Arbeit weiter die Kryptowährung zu schürfen. Tritt der Fall ein, dass der Preis nicht steigt, wenn das Halving stattgefunden hat, gibt es ebenfalls eine Lösung. Dann würde der Schwierigkeitsgrad des Minings gesenkt werden. Im Umkehrschluss wäre die als Belohnung freigegebene Menge an Bitcoins zwar noch geringer als vorher, durch weniger komplexe Prozessschritte könnten Miner jedoch mehr in kürzerer Zeit schürfen.

Die Historie zeigt jedoch, dass der Preis nach einem Bitcoin Halving immer stark angestiegen ist. Zwar fiel er bis zum nächsten Halving ausgehend vom Höchststand auch wieder, jedoch nie unter den Preis vor dem letzten Halving. Dass das alles jedoch nur Interpretationen und Theorien sind, ist klar. Viel zu gering ist die Stichprobe von bisher drei Halvings, als dass sich hieraus ein valides Muster ableiten ließe.

Was bedeutet das Halving für die Kryptowährung Bitcoin?

Die technische und auch theoretische Erklärung zum Halving haben wir bereits geliefert. Doch es stellt sich die Frage, was das Bitcoin Halving für die Kryptowährung an sich und ihre Beteiligten bedeutet. Klar ist, es hat als außerordentliches Ereignis immensen Einfluss auf das gesamte Bitcoin Netzwerk. Vor allem auf zwei Gruppen wirkt sich die Halbierung alle vier Jahre aus:

  • Anleger und Investoren: Wie weiter oben bereits erklärt, führt das Halving in der Regel zu einem Preisanstieg des Krypto Coins. Das lockt wiederum neue Investoren und Anleger an, das Handelsvolumen steigt in der Regel nach einem Halving an.
  • Miner: Die Auswirkungen auf Investoren sind einfach, bei Minern wird es komplexer. Weniger Belohnungen (block reward) bedeutet für den ein oder anderen Miner, dessen „Produktionskosten“ verhältnismäßig hoch sind, dass es nicht mehr rentabel ist, Bitcoin zu schürfen. Je weniger jedoch geschürft wird, desto unsicherer wird das gesamte Netzwerk. Mehrere Untersuchungen zeigen, dass die Mining-Kapazität sich antizyklisch zum Bitcoin-Preis verhält. Steigt also der Preis infolge eines Halvings, sinkt die Zahl der Miner – und das Netzwerk ist weniger sicher.

Mein Tipp: Über 100+ Krypto kaufen und traden bei Etoro!

(Risikohinweis: Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.)

Welche Bitcoin Halvings gab es bisher?

Das erste Bitcoin Halving fand am 28. November 2012 statt. Bis dahin wurden etwa 10,5 Millionen BTC geschürft. Das zweite Halving fand vier Jahre später am 9. Juli 2016 statt, das dritte am 11. Mai 2020.

Warum findet ein Halving etwas weniger als vier Jahre später statt?

Um die Frage zu beantworten, muss der Bitcoin-Mining-Algorithmus verstanden werden. Dieser ist so konzipiert, dass alle zehn Minuten neue Blöcke entstehen. Die Zeit zum Finden neuer Blöcke wird kürzer, je mehr Miner sich dem Netzwerk anschließen.

Bitcoins sollten Sie immer in einem sicheren Wallet aufbewahren
Alle vier Jahre findet ein Bitcoin Halving statt – bis alle 21 Millionen Bitcoins geschürft sind

Um dem entgegenzuwirken, wird die Mining-Schwierigkeit – also die Komplexität der von den Computern zu lösenden Aufgaben – alle zwei Wochen zurückgesetzt. So wird das 10-Minuten-Ziel immer wieder hergestellt. Da es aber nicht zu jeder Zeit exakt 10 Minuten sind, liegt die Halving-Spanne bei etwas weniger als vier Jahren.

Welche Auswirkungen hat das Bitcoin Halving auf den Preis der Kryptowährung?

Bisher folgte auf jedes Halving ein rasanter Preisanstieg von bis zu 900 Prozent innerhalb eines Jahres. Weiter oben im Artikel finden Sie den Bitcoin Chart, dem Sie die Kurssprünge entnehmen können. Ursprüngliche Schätzungen nahmen an, dass der Bitcoin nach dem Halving im Jahr 2020 in kurzer Zeit bis auf 100.000 Dollar steigen könnte. Faktoren wie Corona oder steigende Zinsen haben jedoch für einen Rückgang gesorgt. Noch (Stand: Ende 2022) liegt der Preis aber über dem Kurs des Halvings 2020.

Ethereum Halving: Gibt es das?

Ethereum ist die zweitgrößte Kryptowährung der Welt, lediglich der Bitcoin liegt vor ihr. Streng genommen bezeichnet Ethereum lediglich das Netzwerk, der verwendete Coin wird Ether genannt. Zum Beginn der Kryptowährung im Jahr 2016 betrug die verkaufte Menge 60 Millionen Ether. Weitere Coins sollten über einen Mining-Prozess freigesetzt werden. Pro Block erhalten Miner fünf Ether – und zwar dauerhaft, es gibt kein Ethereum Halving oder Ether Halving.

Bitcoin ethereum
Bitcoin und Ethereum: Weniger Gemeinsamkeiten, als Sie möglicherweise annehmen

Zudem gibt es keine maximale Gesamtanzahl an Ether Coins, wie es beim Bitcoin der Fall ist. Das Netzwerk begrenzt allerdings Jahr für Jahr die veröffentlichte Menge. Ein Block Ether dauert aktuell etwa 14 Sekunden, deutlich kürzer im Vergleich zu den 10 Minuten beim Bitcoin.

Fazit: Bitcoin Halving bedeutend für die Entwicklung des Bitcoins

Bitcoin Halving ist eines der bedeutendsten Vorkommnisse für die Entwicklung des gesamten Bitcoin-Netzwerks. Es sorgt für eine synthetische Preisinflation und halbiert die Rate, mit der anschließend neue Coins in den Umlauf gebracht werden. Dieser Prozess wird bis ins Jahr 2140 fortgeführt, wenn die Maximalanzahl an geschürften Bitcoins erreicht wird.

Während es zu Beginn der Bitcoin Blockchain noch 50 Coins als Belohnung für jeden abgebauten Block gab, liegt dieser Wert nach drei Halbierungen nur noch bei 6,25 Bitcoins. Eines Tages wird diese Belohnung bei deutlich unter einem Coin liegen – das ist bereits im Jahr 2030 der Fall. Dann liegt die Belohnung (block rewards) für Miner bei nur noch 0,78125 Bitcoins. Für Privatanleger bedeutet ein Halving die Chance auf satte Kursanstiege im darauffolgenden Jahr. Falls Sie Bitcoin Daytrading betrieben, sollten Sie dieses Ereignis (nächstes Halving: 2024) im Auge behalten. Viel Erfolg beim Trading!

Mein Tipp: Über 100+ Krypto kaufen und traden bei Etoro!

(Risikohinweis: Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.)

FAQ: Meist gestellte Fragen zum Bitcoin Halving

Was ist das Bitcoin Halving?

Beim Bitcoin Halving verringert sich die Belohnung für das Schürfen von Bitcoin (Mining) um 50 Prozent. Erhält also ein Miner beispielsweise zehn Bitcoin als Belohnung pro Block, sind es nach dem Halving nur noch fünf Bitcoin. Das Bitcoin Halving findet alle vier Jahre statt.

Was passiert alle vier Jahre beim Bitcoin?

Alle vier Jahre steht das Bitcoin Halving an. Dabei halbiert sich die Belohnung für die von den Minern geschürften Blocks.

Wann ist das nächste Bitcoin Halving?

Das nächste Bitcoin Halving findet der Berechnung nach am 4. April 2024 statt.

Was passiert mit dem Bitcoin 2024?

Im Jahr 2024 steht das nächste Bitcoin Halving an. In diesem Zuge verringert sich die Belohnung für das Schürfen eines Blocks. Dieses Ereignis sorgt erfahrungsgemäß für eine Steigerung der Nachfrage und damit für einen Kursansteig bei der größten und einflussreichsten Kryptowährung.

Wann war das letzte Bitcoin Halving?

Die letzten drei Bitcoin Halvings fanden 2012, 2016 und 2020 statt. Das bis dato letzte Halving fand genauer gesagt am 11. Mai 2020 statt, während das nächste im April 2024 stattfindet.

Lesen Sie weitere spannende Artikel rund um das Thema Kryptowährungen:

Zuletzt überprüft und geupdated am 09/01/2023 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert