OBV Indikator im Trading erklärt: Was sagt das On Balance Volume aus?

Das eigene Geld auf einem Bankkonto liegen zu lassen ist heutzutage kaum noch profitabel. Für viele Menschen ist die Anlage ihres Vermögens in Wertpapiere an der Börse mittlerweile die weitaus attraktivere Alternative. Aus diesem Grund steigt nicht nur die Anzahl der privaten Anleger, sondern auch die der Anbieter – von Banken bis hin zu Online-Brokern.

Mehrere weiße Spiel-Steine mit Buchstaben darauf auf einer Holzfläche, die das Wort Investment ergeben

Entsprechend ist allerdings auch die Nachfrage nach nützlichen Hilfestellungen und Tools für Trader sowohl mit als auch ohne Erfahrung sehr groß. Eines dieser Tools ist der On Balance Volume Indikator, der allerdings nicht erst in der jüngsten Zeit entstanden ist, sondern schon vor einigen Jahren entwickelt wurde.

Was es damit genau auf sich hat, welche Vor- und Nachteile die Anwendung dieses Indikators mit sich bringt und in welchen Strategien der Indikator eingesetzt werden kann, zeigt der folgende Artikel.

Was ist das On Balance Volume (OBV)?

Der Markt wird von zahlreichen verschiedenen Faktoren beeinflusst. Neben den Kursen selbst gehört das Volumen zu den wichtigsten Marktdaten an der Börse. Die Dow Theorie ist tatsächlich eine der wichtigsten Grundsätze beim Trading und besagt, dass das Volumen den Trend bestätigt. Das bedeutet: Bewegt sich der Markt in einem Trend, nimmt das Volumen zu. Andersrum nimmt das Volumen ab, wenn sich die Kurse gegen den Trend bewegen.

Daran angelehnt entwickelte Joseph Granville in den 1960er Jahren den On Balance Volume – kurz OBV – Indikator. Zu seiner Zeit hatte Granville mit seiner revolutionären Entwicklung großen Einfluss auf den Aktienmarkt und auch heute wird der Indikator noch von einer Vielzahl an professionellen Tradern auf diversen Finanzmärkten eingesetzt.

Grafik mit vielen Dollar-Scheinen unten, einem Balkendiagramm im Hintergrund und einer in zickzack-Linien steigenden blauen Linie

Der OBV Indikator findet Einsatz in der Technischen Analyse, um Kauf- und Verkaufsdruck zu messen. Er schätzt ab, welche Auswirkungen das vorhandene Handelsvolumen auf die Kursentwicklung bzw. -bewegung hat. Dafür berechnet er das kumulative Gesamtvolumen, wobei der Kursstand sowie das Volumen miteinander ins Verhältnis gesetzt werden.

Entsprechend wird an Tagen, an denen der Kurs steigt, das Volumen zum Gesamt On Balance Volume dazugerechnet, während das Volumen vom Gesamt On Balance Volume abgezogen wird, wenn der Kurs sinkt. Dabei hat allerdings der Wert des OBV selbst keine Aussagekraft, da er davon abhängt, wann der Trader mit der Berechnung des Indikators begonnen hat.

Die Richtung des Wertes ist der Schlüssel zu einer effektiven Analyse. In der Regel passt das OBV zur Kursbewegung, doch wenn Abweichungen bestehen, sollten Trader Chancen ergreifen, Geld „abzuräumen“, das nicht durch das Volumen unterstützt wird.

Chart mit OBV und dem Kurs von Apple
On Balance Volume Indikator im Apple-Chart

Der On Balance Volume Indikator zählt zu den beliebtesten Tools und findet Anwendung in folgenden Bereichen bzw. Strategien:

  • Trend und Trendlinien
  • Trendumkehr und Divergenz
  • Trendfolge

Auf diese drei Strategien gehen wir weiter unten genauer ein. Doch was sind nun die Vor- und Nachteile des On Balance Volume beim Trading?

Vor- und Nachteile beim Einsatz des On Balance Volume im Trading

Der On Balance Volume Indikator eignet sich insbesondere für Forex Trading und liefert dabei relativ zuverlässige Handels- und Einstiegssignale für Trader. Dabei ist allerdings gleichzeitig anzumerken, dass das On Balance Volume selbst keine Aussagekraft hat.

Stattdessen muss der Indikator stets in Kombination mit anderen Indikatoren genutzt werden, um hilfreiche Signale zu erhalten und entsprechend sinnvolle Handelsentscheidungen treffen zu können. Zudem ist die Anwendung des Indikators für Einsteiger besonders kompliziert, weshalb er sich eher für erfahrene Trader eignet.

vorteile
nachteile
Liefert zuverlässige Handelssignale
Nutzung nur mit anderen Indikatoren
Besonders für Forex Trading geeignet
Anwendung für Einsteiger kompliziert

Meine Empfehlung für neue Trader & Investoren – ob Aktien, ETFs, CFD Handel oder Optionen: Jetzt bei diesen einem dieser drei Online Broker zu den besten Konditionen handeln:

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,1 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. Plus500
Plus500 Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
3.000 Märkte+
(Daten vom 07.09.2022)
# Support 24/7
# Börsengelisteter Broker
# Web, Desktop, App
# Garantierte Stop Losses
# PayPal
Live-Konto ab 0€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
BaFin, CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2,5€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# Am besten für Forex!
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

On Balance Volume Definition

Der On Balance Volume (OBV) Indikator wurde in den 1960er Jahren von Joseph Granville entwickelt. Er misst den Kauf- bzw. Verkaufsdruck, indem er die Auswirkungen des vorhandenen Handelsvolumens auf die Kursbewegung abschätzt. Das gelingt mithilfe des kumulativen Gesamtvolumens, wobei Kursstand und Volumen miteinander ins Verhältnis gesetzt werden.

Chart mit OBV und dem Kurs vom DAX
On Balance Volume Indikator im DAX-Chart

Trading mit dem On Balance Volume

Bei der Chartanalyse spielt die Kursentwicklung eine wichtige Rolle. Um diese effektiv zu analysieren, ist der OBV Indikator ein nützliches Tool. Dabei passt das On Balance Volume grundsätzlich zur Kursbewegung. Der Indikator findet, wie bereits erwähnt, in den Bereichen Trend bzw. Trendlinien, Trendumkehr sowie Trendfolge Einsatz – und das sowohl im Long Trading als auch im Short Trading.

Im Folgenden gehen wir näher darauf ein, wann Trader im besten Fall eine Long Position bzw. eine Short Position eröffnen sollten.

Long Trading mit OBV

Zunächst sollte der Trader sich neben dem On Balance Volume in seiner Chartanalyse-Software auch den gewichteten gleitenden Durchschnitt (weighted moving average = WMA) in einer 233-Tage-Periode anzeigen lassen. Dieser muss nach oben neigen – sowohl für den Kurs als auch für das OBV.

Wechselt nun die Neigungsrichtung des Kurs-WMA in den negativen Bereich, die Richtung des OBV-WMA bleibt allerdings positiv, besteht eine Divergenz. Sobald nun der Kurs-WMA wieder in den positiven Bereich switcht, ist es Zeit eine Long Position zu eröffnen – d.h. zu kaufen.

Zweigeteilter Chart auf dem oben die Kursentwicklung von Microsoft sowie der gewichtete gleitende Durchschnitt und unten der On Balance Volume Indiaktor sowie der gewichtete gleitende Durchschnitt zu sehen ist

Short Trading mit OBV

Umgekehrt verhält es sich, wenn es um das Short Trading geht. Hier neigen sich beide gewichteten gleitenden Durchschnitte in einer 233-Tage-Periode nach unten – der des Kurses sowie der des On Balance Volume.

Schließlich wechselt der Kurs-WMA in den positiven Bereich, während die Neigung des OBV-WMA negativ bleibt. Sobald der Kurs-WMA wieder in den negativen Bereich wechselt, ist es Zeit eine Short Position zu eröffnen – d.h. zu verkaufen.

Installation im MetaTrader

Der MetaTrader gehört weltweit zu einem der beliebtesten und am häufigsten genutzten Trading Softwares. Um hier den On Balance Volume Indikator anzuwenden, muss der Trader zunächst die Handelsplattform MetaTrader 4 (MT4) bzw. MetaTrader 5 (MT5) öffnen und in der Taskleiste auf „Einfügen“ klicken.

Logo von MetaTrader

Anschließend wählt er die Option „Indikatoren“ aus und geht auf „Volumen“. Dort kann er aus verschiedenen Volumen-Indikatoren auswählen – in unserem Fall klickt er nun auf „On Balance Volume“, woraufhin der Indikator auf dem Chart angewandt wird.

Der OBV Indikator wird größtenteils auf Aktien, Forex und Indizes angewandt, kann allerdings aufgrund der hohen Volatilität auch gut beim Trading mit Kryptowährungen genutzt werden.

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Trading Strategien mit dem OBV

Wie bereits weiter oben erwähnt, kommt der On Balance Volume Indikator insbesondere in folgenden Strategien zum Einsatz:

  • Trend und Trendlinien
  • Trendumkehr und Divergenz
  • Trendfolge

Diese werden nachfolgend genauer unter die Lupe genommen.

Trend und Trendlinien mit dem On Balance Volume

Das Grundkonzept des OBV Indikators ist, dass das Gesamtvolumen steigt, wenn der Schlusskurs des Wertpapiers höher ist als der Schlusskurs am Vortag. Ist der Schlusskurs niedriger als am Vortag, geht Granville davon aus, dass das Gesamtvolumen gesunken ist. Das kumulative Gesamtvolumen ergibt letzten Endes die On Balance Volume Linie.

Ändert sich die Richtung der OBV Linie, könnte dies unter Umständen auf eine mögliche Kursänderung hinweisen. Zum Beispiel würde der OBV Indikator steigen, wenn Trader plötzlich anfangen ein Finanzinstrument verstärkt zu kaufen. Diese erhöhte Kaufkraft resultiert also in einem steigenden On Balance Volumen, was den Kurs wiederum steigen lassen würde.

Chart in der man die Kursentwicklung sowie die OBV Linie sehen kann

Hört das Volumen allerdings innerhalb eines Kauftrends auf zu steigen, deutet dies auf die Abnahme des Kaufdrucks hin. Entsprechend ist die Wahrscheinlichkeit, dass der bullische Trend abflacht, größer. Gleiches gilt für den umgekehrten Fall – das bedeutet für einen bärischen Trend.

Damit Trader eine weitere Bestätigung für die Abflachung eines Trends erhalten, sollten sie laut Granville dem OBV einen gleitenden Durchschnitt (Moving Average = MA) zur Seite stellen. Anhand von Kreuzungen, die zwischen OBV Linie und gleitendem Durchschnitt auftreten, können Händler solche Ereignisse schneller und einfacher erkennen.

Weicht das OBV von der Kursbewegung ab, ist ein Kurswechsel zu erwarten. Steigt zum Beispiel der Preis, während das OBV anfängt zu sinken, sollten Trader sich auf einen Verkauf vorbereiten. Sinkt hingegen der Kurs, aber das OBV fängt an zu steigen, steht möglicherweise eine Kaufchance bevor.

Trendumkehr und Divergenz mit dem On Balance Volume

Der On Balance Volume Indikator kann allerdings auch in der Trendumkehr- bzw. Divergenz-Strategie eingesetzt werden. Dabei kann das OBV auch vor dem Kurs agieren und zeigt somit an, in welche Richtung ein Kursausbruch stattfinden könnte.

Blatt Papier im Hintergrund mit mehreren Liniendiagrammen darauf und einer Lupe davor gehalten

Erreicht beispielsweise der Kurs ein tieferes Low, aber das OBV ein höheres Low, bezeichnen das Experten auch als bullische Divergenz. Erreicht dahingegen das OBV ein niedrigeres High und der Kurs ein höheres High, wird das auch bärische Divergenz genannt.

Erfahrene Trader eröffnen in der Regel eine Short Position in folgendem Fall: Der Trend zeigt nach oben, das On Balance Volume zeigt eine bärische Divergenz und nun bricht der Kurs unter seiner aktuellen Trendlinie aus. Über dem aktuellen Swing platziert der Trader im gleichen Zuge eine Stop Loss Order. Den Trade kann der Händler nun so lange halten, wie er vom OBV Bestätigung erhält und wenn gleichzeitig der Kurs einen Abwärtstrend Richtung Unterstützung aufweist.

Auf der anderen Seite wird eine Long Position eröffnet, wenn der Trend nach unten und das OBV eine bullische Divergenz zeigt und der Kurs nun über die aktuelle Trendlinie ausbricht. Dabei platziert der Händler eine Stop Loss Order unter dem aktuellen Swing und hält den Trade so lange, wie das OBV ihn bestätigt und der Kurs einen Aufwärtstrend Richtung Widerstand aufweist.

Besonders gut funktioniert die On Balance Volume Divergenz dann, wenn sich der Preis bei Short Trades in der Nähe des Widerstands befindet bzw. bei Long Trades in der Nähe der Unterstützung. Darüber hinaus wird auch die Nutzung des Pivot Indikators häufig empfohlen. Diese Funktion ist allerdings nur in der MetaTrader Supreme Edition erhältlich.

Screenshot von der MetaTrader Supreme Edition
MetaTrader Supreme Edition (Screenshot)

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Trendfolge mit dem On Balance Volume

Trader, die den OBV Indikator im Rahmen der Trendfolgestrategie einsetzen möchten, sollten folgende Indikatoren nutzen:

  • Pivot mit D1
  • Bollinger Bänder mit einer Periode von 50
  • OBV mit exponentiell gleitendem Durchschnitt (EMA) von 20

Die Trendfolgestrategie mit dem OBV wird oft im Forex Trading genutzt – insbesondere bei beliebten Währungspaaren wie EUR/JPY und GBP/JPY. Neben dem Zeitrahmen H1 werden auch die Bollinger Bänder angewandt – und zwar mit einer Periode von 50. Das ermöglicht größere Kursfluktuationen.

Bevor es allerdings zu Handelssignalen kommt, muss der Kurs zunächst entweder aus dem oberen oder unteren Bollinger Band ausbrechen. Durchbricht er das untere Band, sollten Trader eine Long Position eröffnen, sobald der Kurs wieder zwischen die Bänder springt.

Chart von der Microsoft Kursentwicklung, dem Pivot Indikator, den Bollinger Bändern und dem exponentiell gleitenden Durchschnitt

Anschließend kommt der exponentiell gleitende Durchschnitt (EMA) mit einer eingestellten Periode von 20 zum Einsatz. Durchbricht das On Balance Volume diesen EMA von unten und schließt auch oberhalb dieser Linie, kommt es auf den dritten wichtigen Indikator in dieser Strategie an: die Pivot Widerstandslinie.

Der Zielpreis ist die erste, zweite oder dritte Pivot Widerstandslinie, die über der Eröffnungsposition liegt. Die Stop Loss Order wird dann 5 Pips unter dem letzten Low platziert.

Entsprechend eröffnet der Trader eine Short Position, wenn der Kurs das obere Bollinger Band durchbricht und anschließend wieder zwischen die Bänder rutscht. Anschließend muss das OBV von oben aus dem EMA ausbrechen und darunter schließen.

Der Zielpreis ist die erste, zweite oder aber dritte Pivort Unterstützungslinie über der Eröffnungsposition und die Stop Loss Order wird entsprechend 5 Pips über dem letzten Low platziert.

Screenshot von der Trade Republic App, in der man den Stop Verkaufspreis einstellen kann

Fazit: Eignet sich nur in Kombination mit anderen Indikatoren

In den 60er Jahren entwickelte Joseph Granville den On Balance Volume (OBV) Indikator. Dieser wird in der Technischen Analyse eingesetzt und misst den Kauf- sowie Verkaufsdruck. Der Indikator schätzt die Auswirkungen des Handelsvolumens auf die Kursbewegung ab, indem er das kumulative Gesamtvolumen berechnet.

Wie bereits Charles Dow Ende des 19. Jahrhunderts entdeckte, nimmt das Handelsvolumen zu, wenn sich der Markt in einem Trend bewegt. Dahingegen nimmt das Volumen ab, wenn sich die Kurse gegen den Trend entwickeln. Der OBV Indikator findet insbesondere beim Forex Trading Einsatz – und das in verschiedenen Strategien.

Allerdings ist dabei zu beachten, dass Trader mit dem On Balance Volume selbst nicht viel anfangen können. Für eine effektive Analyse benötigt er nämlich immer noch weitere Indikatoren zur Ergänzung bzw. Bestätigung. Zudem ist er vor allem für Einsteiger nicht einfach zu verstehen und eignet sich entsprechend eher für erfahrene Trader.

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Weitere Beiträge zum Thema Trading:

Zuletzt geupdated am 12/08/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.