Echte ING Diba Erfahrungen: Der Broker im Test

BEWERTUNG:
REGULIERUNG:
MINDESTEINZAHLUNG:
MÄRKTE:
4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)
BaFin
0 Euro
1.000.000+

Privatanleger nutzen vermehrt die Möglichkeit an der Börse zu investieren. Die Auswahl eines geeigneten Brokers ist dabei entscheidend, um sowohl bei einem seriösen Anbieter zu handeln als auch die besten Konditionen ausschöpfen zu können.

In dem Dschungel voller Broker ist es jedoch gerade für Neulinge im Trading schwer einen passenden Broker zu finden. Viele Trader nutzen daher meist das Broker Kontos der eigenen Bank. Auch ING DiBa ist eine Bank, die neben Girokonten und klassischen Finanzierungsangeboten auch Brokerage anbietet. Aber wie gut ist das Broker Depot von ING DiBa überhaupt??

In diesem Erfahrungsbericht möchte ich mich mit dem Brokerage von ING DiBa auseinandersetzen und einen ING DiBa Depot Test durchführen.


Was ist ING Diba ? – Vorstellung des Unternehmens

Über den Unternehmensnamen ING DiBa ist wahrscheinlich jeder schon einmal gestolpert. ING DiBa ist in erster Linie eine Direktbank, die ihren Sitz in Frankfurt am Main hat. Die Aktiengesellschaft hat bereits eine längere Historie hinter sich, denn die Gründung im Jahr 1965 liegt bereits einige Jahre zurück. Glaubt man den Kundenzahlen von rund 9,6 Millionen sonst die Ing DiBa die größte Direktbank, die es in Deutschland gibt. Vertreten ist die Direktbank aber auch in Österreich mit Sitz in der Landeshauptstadt Wien.

Der Erfolg von ING DiBa ist sicherlich auch auf die Vielfalt an Leistungen und Services zurückzuführen. So ist das Tagesgeldkonto der Bank zunächst der Kassenschlager schlechthin. Doch neben der Führung von einem Konto können Privatkunden auch weitere Leistungen bzw. Produkte bei der ING DiBa erwerben. Hierzu zählen:

  • Finanzierung von Immobilien
  • Brokerage
  • Kreditwesen (Ratenkredite, Rahmenkredite)
  • Sparmöglichkeiten
  • Versicherungen
  • Girokonten

ING DiBa Angebote

Darüber hinaus bietet die Direktbank auch noch Kredite für Geschäftskunden sowie Banking Möglichkeiten an und bedient zudem die Sparte des Wholesale Banking. Auch für Geschäftskunden und Business Finanzierungen ist die ING DiBa daher eine Top Adresse.

Der Handel mit Wertpapieren ist somit auch über das Online Broker Konto der ING DiBa möglich. Anklang findet der Börsenhandel bei den Kunden in jedem Fall. Die Bank betreut als Broker über eine Millionen Werpapierdepots. Dieses Angebot ist im Rahmen dieses Erfahrungsbericht besonders interessant, weshalb im Folgenden hier der Fokus gelegt wird.

Wie ist der Broker ING Diba reguliert? – Regulierung vorgestellt

Bei der Auswahl von einem Broker sollte stets auf die Regulierung wert gelegt werden. Bei einem seriösen Anbieter zu traden, ist schließlich maßgeblich, um letztlich auch Renditen sich auszahlen lassen zu können. Somit sollte bei der Suche nach geeigneten Brokern immer darauf geachtet werden, dass diese von einer institutionellen Regulierungsbehörde überwacht und kontrolliert werden. Das ist bei der ING DiBa der Fall.

Das Brokerage steht unter der Aufsicht der deutschen BaFin und somit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Diese kontrolliert regelmäßig, ob ING DiBa noch den Voraussetzungen eines fairen und seriösen Brokers entspricht. Solange dies der Fall ist, ist die ING DiBa BaFin zertifiziert. Die BaFin selbst zählt zu den seriösen institutionellen Einrichtungen der Finanzaufsicht.

Sicherheit für Kunden

Nicht nur die Regulierung eines Brokerage ist entscheidend, sondern auch die Sicherheit. Hierzu zählen sowohl die Einlagensicherung sowie die Gewährleistung einer sicheren Internetverbindung. Kunden der ING DiBa können darauf vertrauen, dass die Einlagen in Euro pro Kunde in Höhe von 100.000 Euro gesichert sind. Dies ist in Deutschland gesetzlich geregelt und muss von jedem Online Broker eingehalten werden. Die Einlagensicherung zählt nämlich zur Grundabsicherung für jeden Anleger und das durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH.

Wer Kunde der ING DiBa ist, kann sich jedoch darüber hinaus freuen. Alle Broker können die Einlagen der Kunden freiwillig über den gesetzlich vorgeschriebenen Maximalbetrag von 100.000 Euro sichern. Davon profitieren auch die Depot Kunden der Direktbank, denn diese sichern die Einlagen der Kunden bis maximal 1,3 Milliarden Euro ab.

Doch nicht nur die Einlagensicherung sollte für Kunden relevant sein, sondern auch die Gewährleistung einer sicheren Internetverbindung. Die Sensibilität der eigenen Daten ist beim Online Trading extrem hoch. aus diesem Grund sollte nur bei Brokern gehandelt werden, die eine SSL-verschlüsselte Internetverbindung aufweisen. Erfahrungen zeigen, dass dies der Fall ist. Die ING DiBa hält die eigenen Kunden dennoch dazu an, sich über ein öffentliches WLAN nicht in das eigene Online Banking hinzuwählen.

Aus meinen Erfahrungen die besten Alternativen für neue Trader und Investoren:

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 83,45% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. IG.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
BaFin, FCA
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
16.000 Märkte+
# Alle Märkte handelbar
# Deutsche Niederlassung
# Persönlicher Support
# Verschiedene Plattformen
# DMA Ausführung
Live-Konto ab 0€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
BaFin, CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# Am besten für Forex!
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Handelskonditionen des Brokers –  Das Angebot für Kunden

Die Seriosität von ING DiBa steht außer Frage und ist bereits eine gute Voraussetzung für die Eröffnung eines Depots bei dem Brokerage. Doch letztlich muss der Anbieter nicht nur seriös sein, sondern die Konditionen müssen auch Anleger gerecht sein und im Vergleich zur Konkurrenz fair bemessen sein. In diesem Erfahungsbericht wird sich daher nun mit den Handelskonditionen auseinandergesetzt.

Verfügbare Anlageklassen

Der Handel von verschiedenen Anlageklassen ist bei ING DiBa möglich. Hierzu zählen folgende Handelsinstrumente:

  • 15.000 Aktien
  • 8.000 Fonds und ETFs
  • 16.000 Anleihen
  • 1.000 000 Optionsscheine und Zertifikate

Die Auswahl hat somit jeder Anleger bei ING DiBa. Der größte Umfang der zu erwerbenden Wertpapiere entfällt jedoch überaus offensichtlich auf den Handel von Optionsscheinen und Zertifikaten. Erfahrungen zeigen, dass es bei der Auswahl eines Onlinebrokers immer sinnvoll ist, zunächst die eigene Handelsstrategie zu hinterfragen. Je nachdem, welche Handelsinstrumente der Anleger handeln möchte, sind unterschiedliche Onlinebroker sinnvoll. Es kommt somit auch auf das Angebot von Handelsinstrumenten an. Das Angebot der ING DiBa ist jedoch sehr vielfältig und hält für jeden Anlagetyp geeignete Wertpapiere bereit.

Aktien

Über 15.000 Aktien sind handelbar über das Direkt Depot.Wer Aktien erwirbt, beteiligt sich auch automatisch an einem Unternehmen. Somit erhalten Anleger nicht nur Aktien, sondern auch Aktionärsreche, Dividenden und einen transparenten Umgang mit Daten von Unternehmensseite. Letztlich wird mit einer Aktie jedoch auch nur in ein Unternehmen investiert, weshalb die Risikokonzentration sehr hoch ist und so auch das Risiko nicht gestreut ist.

Anleihen

Anleihen können als das Pendant zu Aktien bezeichnet werden. Beim Handel mit Aktien wird in Staaten und Unternehmen investiert. Zinsen auf eine feste Rückzahlung erfolgen zum Laufzeitende. Positiv zu erwähnen ist, dass die Zinsen sowohl variabel als auch fix sein können. Ein fester Zinssatz hat den Vorteil, dass Anleger genau wissen, was sie letztlich herausbekommen. Doch auch hier ist die Risikostreuung nicht vorhanden.

Fonds

Wer somit auf eine Risikostreuung setzt, sollte eher in einen Fond bzw. Fonds investieren. Diese werden von einem Fondsmanager verwaltet und mehrere Unternehmen aus einer gleichen Sparte oder Branche sind in diesem vertreten. Vorteilhaft ist bei dieser Anlageklasse insbesondere, dass Privatanleger bereits ab einer kleinen Summe investieren können und das auch in Form eines Sparplans.

Folgende Varianten von Fonds stehen zum Handel im Direkt Depot zur Verfügung:

  • Rendenfonds
  • Aktienfonds
  • Mischfonds
  • Immobilienfonds
  • Dachfonds
ING DiBa Fonds

ETFs

Exchange Traded Funds, kurz ETFs, bilden einen Index nach. Dies kann der DAX, aber auch der Dow Jones oder andere Indizes sein. Da bei ETFs in Märkte investiert wird, ist die Streuung immens. Darüber hinaus ist auch diese Anlageklasse sparplanfähig und mit geringem Mitteleinsatz möglich. Zu beachten ist jedoch, dass ETFs vor allem passiv sind, weshalb diese sich nur für Langzeit Anlagen lohnen. ETF Sparpläne lohnen sich daher am Meisten.

Zertifikate

Der größte Teil der Wertpapiere, die mit ING DiBa handelbar sind, sind Zertifikate und Optionsscheine. Zertifikate sind Anleihen, die von einer Bank herausgegeben werden und verzinst an den Investor zurückgezahlt werden. Partizipations-Zertfikate, Discount-Zertifikate, Bonus-Zertifikate und Aktienanleihen können mit dem Direkt Depot gehandelt werden.

Optionsscheine

Optionsscheine gehören zu der Anlageklasse der Hebelprodukte und sind sozusagen eine Unterkategorie von Zertifikaten. Hebelprodukte, sind Anlageklassen, wie Optionsscheine und Knock-Outs, die einen Basiswert überproportional abbilden.

Mein Tipp: Über 6.000 Märkte ohne Kommissionen und professioneller Plattform traden:

(Risikohinweis: 83,45% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Börsen, an denen Handel möglich ist:

Wertpapiere können bei der ING bei unterschiedlichen Börsen bezogen werden. Die Kern Handelszeiten liegen zwischen 8:00 Uhr morgens und 22:00 Uhr abends werktags deutscher Zeit. Grundsätzlich ist ein Handel sowohl an außerbörslichen Handelsplätzen als auch bei Börsen möglich.

Insbesondere der Handel an deutschen Börsen ist online mit ING möglich. Die Zusatzkosten des Handels unterscheiden sich von Börse zu Börse. Folgende deutsche Börsen stehen für den Handel zu Verfügung:

  • Xetra
  • Börse München
  • Frankfurter Börse
  • Börse Stuttgart
  • Börse Berlin
  • Börse Düsseldorf
  • Börse Hamburg/ Hannover

Neben deutschen Börsen kann zudem in den USA und in Kanada gehandelt werden. Zusatzkosten und Handelszeiten können fortfolgend eingesehen werden:

BÖRSE
HANDELSZEITEN
ZUSATZKOSTEN
Xetra
9 bis 17:30
1,75 Euro
München
8 bis 20:00
2,50 Euro und Courtage
Frankfurt
8 bis 20:00
2,50 Euro und variables Handelsentgelt
Keine Kosten bis 1000 Euro Ordervolumen
Stuttgart
8 bis 22:00
5 Euro und variables Handelsentgelt
Keine Kosten bis 1100 Euro Ordervolumen
Berlin
8 bis 20:00
5 Euro und Courtage
Düsseldorf
8 bis 20:00
5 Euro und Courtage
Hamburg/Hannover
8 bis 20:00
5 Euro und Courtage
USA
15:30 bis 22:00
12,50 Euro
Kanada
15:30 bis 22:00
12,50 Euro

Handelspartner von ING DiBa Brokerage:

Der Handel im Direkt Depot von ING DiBa kann über unterschiedliche Handelspartner erfolgen. Insgesamt stehen Tradern 15 Handelspartner zur Verfügung über welche Online Handelsplattformen das Traden erfolgen kann. Erfahrungen zeigen, dass die Auswahl an außerbörslichen Handelspartner deutlich größter ist als die Auswahl an börslichen Handelspartnern. Grundsätzlich ist die Auswahl aber im Test als Gut zu bewerten. ING bietet passende Partner an, die das Trading vereinfachen.

Börsliche Handelspartner sind:

Die Auswahl des Handelspartner für einen geeigneten Handelsplatz sollte basierend auf der Anlageklasse getroffen werden. So ist TradegateExchange ein passender Handelsplatz für den Handel von Aktien und ETFs, Baader ist jedoch die bessere Wahl, wenn es um Fonds und Anleihen geht. Wer lieber Zertifikate und Hebelprodukte handelt, ist bei onemarkets by HypoVereinsbank an der richtigen Adresse.

ING DiBa Börsliche Handelspartner

Für den Handel von ETCs und Hebelprodukten sind jedoch insbesondere außerbörslich Handelsplätze die geeignete Wahl. Diese sind:

  • BNP Paribas
  • Citi
  • Deutsche Bank
  • DWS
  • DZ Bank
  • Goldman Sachs
  • HSBC
  • ING Markets
  • Raiffeisen Centrobank
  • Société Générale
  • Vontobel

Somit bietet die ING auch selbst einen Handelsplatz namens ING Markets an. Dieser wird noch im Erfahrungsbericht ausführlich betrachtet.

Gebühren für Trades – Wie teuer ist die ING Diba?

Gebühren, wie Ordergebühren und Kosten sind jedem Trader ein Dorn im Auge, doch sie gehören zum Trading dazu. Das Depot der ING DiBa ist in der Eröffnung kostenlos. Jedoch können nach der Registrierung Ordergebühren und weitere Kosten anfallen. Unter anderem wird eine Orderprovision erhoben. Diese liegt bei mindestens 4,90 Euro Grundgebühr + 0,25% vom Kurswert, maximal jedoch bei 69,90 Euro.

Ebenfalls müssen sich Trader auf Handelsplatzgebühren einstellen. Während der Direkthandel kostenlos ist, kosten die anderen Handelsplätze Geld. Die Gebühren gliedern sich wie folgt:

  • Euwax, Frankfurt Zertifikate: 1,90 Euro
  • Xetra: 1,90 Euro
  • Stuttgart: 1,90 Euro
  • Frankfurt, München: 2,90 Euro
  • Berlim, Düsseldorf, Hamburg, Hannover: 2,90 Euro
  • Ausländische Handelsplätze: 14,90 Euro

Doch nicht nur pro Order, sondern auch bei dem Kauf von Fonds Wertpapieren können Kosten anfallen. Verkäufe von Fondsanteilen werden mit einer Gebühr von 4,90 Euro verrechnet. Käufe mit einer Provision in Höhe von 1,75 % vom Kurswert.

Beim Handel von bestimmten Anlageklassen können zudem Zusatzgebühren anfallen. Wer nicht direkt handelt, sondern über einen Kundenbetreuer zahlt 14,90 Euro an Ordergebühren pro Order. Auch die Umrechnung von Fremdwährungsumsätzen ist nicht kostenlos, sondern wird mit 0,25% des Devisenmittelkurses vergeltet.

Zuletzt sollten noch die Depotverwahrungs- und Verwaltungsgebühren betrachtet werden. Ein Depot eröffnen, ist bei der ING durchaus attraktiv, denn ein Depot bei der ING DiBa kann kostenlos eröffnet werden. Auch die Verwaltungskosten für ein Depot sind durchaus im Rahmen des möglichen. Alle Leistungen finden Sie in der folgenden Tabelle:

Depot
Gebühren
Wertpapierübertrag
Kostenfrei
Dokumentenverwaltung per Post Box
Kostenfrei
Einlösen von Wertpapieren, Zins- und Dividendenscheinen
Kostenfrei
Umschreibung und Neueintragung von Namensaktien
Kostenfrei
Depotauflösung
Kostenfrei
Hauptversammlungskarten via Online Zugang
Kostenfrei
Online Kapitalmaßnhamenweisung
Kostenfrei
Servicegebühr für Auftrage zu Hauptversammlungen und Kapitalmaßnahmen per Brief, Fax und Kundenbetreuer
14,90 Euro
Verwahrungsumstellungen, Lagerstellenänderung
10,00 Euro
Versand von kongobezogenen Unterlagen
Porto
Rückforderung ausländischer Quellensteuer
50 Euro

Kleines Zwischenfazit zum ING Diba Direkt-Depot

Die Handelskosten für ein Direkt Depot bei der ING DiBa sind somit durchaus als gut zu bewerten und schneiden im Test auch dementsprechend positiv ab. Auch die Gebühren im Generellen halten sich in Grenzen und sind für ein faires Trading in Deutschland durchaus geeignet. Die Eröffnung von einem Depot bei der ING ist somit zu empfehlen. Darüber hinaus können Trader in Deutschland von der großen Auswahl an Märkten, Anlageklassen und Handelsplätzen profitieren. So bietet die ING verschiedene Möglichkeiten für den außerbörslichen und börslichen Handel von Anlageklassen, wie Aktien, Anleihen, ETFs, Fonds und mehr. Auch zwischen passivem Trading mittels Sparpläne und aktiven Trading Nutzungen vom eigenen Konto sind möglich.

Das ING Depot ist somit für verschiedenste Anlagetypen eine geeignete, seriöse und kostengünstige Wahl.

Mein Tipp: Über 6.000 Märkte ohne Kommissionen und professioneller Plattform traden:

(Risikohinweis: 83,45% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Andere Angebote außer Trading:

Neben Trading bietet die ING eine Reihe an weiteren Services und Leistungen an. So können Kunden der ING Girokonten eröffnen, Finanzierungen in Form von Krediten in Anspruch nehmen – insbesondere Baufinanzierung – und Sparpläne nutzen.

Ganz neu im Portfolio seit 2020 ist das Segment der Versicherungen. So ist es ab sofort möglich sich bei der ING in folgenden Versicherungen versichern zu lassen:

  • Haftpflicht
  • Hausrat
  • Gebäude
  • Kreditschutz

Dieses Angebot gilt für alle Personen mit gültigen Wohnsitz in Deutschland und für alle, die ihre E-Mail bei der ING hinterlegt haben. Die Versicherungen selbst werden in Zusammenarbeit mit Axa angeboten. Axa ist eine Aktiengesellschaft und ist als Versicherungsunternehmen in mehr als 64 Ländern vertreten. Der Firmensitz liegt in der französischen Hauptstadt Paris.

Handelsplattform Vorstellung – ING Markets

Zwar bietet ING unterschiedliche Handelsplattformen für das Trading an, jedoch bietet das Unternehmen selbst, nur eine außerbörsliche Handelsplattform namens ING Markets an. Eine Handelsplattform ist sozusagen das Aushängeschild eines Brokers. Denn nicht nur das Investieren an der Börse und das Platzieren einer Order ist wichtig, sondern auch die Auseinandersetzung mit den eigenen Handelsinstrumente. Beim Trading gehört daher die Analyse von Märkten, Charting Analysen und die Informationseinholung dazu. Tools und Handelsplattform helfen dabei und vereinfachen den Handel.

Im Test soll diese nun näher beleuchtet werden.

Besonderheiten der Plattform

Öffnet man die Webseite von ING Markets, so kommt es einem zunächst nicht wie eine klassische Handelsplattform vor. Stattdessen wirkt die Webseite eher, wie ein Finanzportal. Insights in Märkte, aktuelle Nachrichten, Tops und Flops an Anlageklassen pro Tag und mehr erwartet einem. Interessant ist in diesem Zuge der ING Markets Club für welchen man sich kostenfrei registrieren kann. Dieser bietet relevante Informationen, Trading Tools, Events und mehr.

Zu den Unique-Selling-Points des ING Markets Club zählen:

  • MyDesk
  • Morning Call
  • Chart Flash
  • Markets Club Trading Blog

Mein Tipp: Über 6.000 Märkte ohne Kommissionen und professioneller Plattform traden:

(Risikohinweis: 83,45% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

My Desk

Unter dem Tool My Desk ist ein personalisiertes Dashboard zu verstehen. Auf diesem können Sie sich relevante Informationen individuell anordnen und speichern. So könnten dort aktuelle News zu Handelsinstrumenten, wie ETF stehen, Ihr Portfolio angezeigt werden oder aktuelle Kurse und Threads angezeigt werden. Die Gestaltung steht Ihnen völlig frei und ist intuitiv möglich.

Morning Call

Auch der Morning Call ist ein innovatives Feature, von welchem Trader in Deutschland Gebrauch machen können. So erhalten Sie täglich am Morgen kostenlos ein Video von Experte Ronald Gehrt zugesendet. In Form von Charts erhalten Sie so börsentäglich einen Überblick in Form einer Marktanalyse.

Morning Call

Auch der Morning Call ist ein innovatives Feature, von welchem Trader in Deutschland Gebrauch machen können. So erhalten Sie täglich am Morgen kostenlos ein Video von Experte Ronald Gehrt zugesendet. In Form von Charts erhalten Sie so börsentäglich einen Überblick in Form einer Marktanalyse.

Chart Flash

Eine weitere Videoanalyse von Ronald Gehrt ist der Charts Flasch im Rahmen von ING Markets Club. Dieser informiert zur Mitte des Tages über aktuelle Entwicklungen der Anlageklassen Aktien, Rohstoffe und Devisen.

Markets Club Trading Blog

Zuletzt bietet der Markets Club noch einen Trading Blog an. Sowohl ein Basiswissen für neue Trader als auch die Erläuterung von Handelsstrategien werden in diesem Blog erfasst. Somit ist der Blog sowohl für den Einstieg als auch für erfahrene Trader ein spannendes Informationstool.

Charting- & Analysemöglichkeiten

Charts und Analysen sind wichtige Informationstools, die Trader in Deutschland nutzen, um das eigene Depot zu optimieren. Beim Service von ING Markets werden jedoch Charts nicht wirklich beleuchtet. Zwar erhält man immer wieder Informationen der Charttechnik, jedoch ist es nicht möglich sich selbst einen Chart zu einem bestimmten Handelsinstrument anzeigen zu lassen. Die Analysemöglichkeiten sind hier schon besser. So können Nutzer von ING Markets aktuelle technische Analysen und Marktanalysen abrufen und diese zu studieren. Doch auch hier fehlt die Möglichkeit diese mittels Tools selbst aufzustellen.

Somit sind die Charting- und Analysemöglichkeiten bei ING DiBa sehr theoretisch. Während andere Handelsplattformen auch Tools für Trader zur Verfügung stellen, macht es hier eher den Anschein, dass nur Inhalte offeriert werden.

Lediglich ein Produkt Rechner wird von ING DiBa zur Verfügung gestellt.

Mobiles Trading

In Deutschland sind wir immer always on und möchten so auch unser Depot von unterwegs aus öffnen und verwalten. Hierzu zählt auch die Nutzung von ING Markets. ING Markets Club ist auch als App für alle mobilen Endgeräte verfügbar. Die App selbst sieht optisch aus, wie die Webseite selbst. Lediglich die Anpassung des Layout an mobile Endgeräte ist gewährleistet. Jedoch ist das auch ausreichend, denn die Optik ist sehr passend und gestalterisch ansprechend.

ING Markets mobiles Trading

Mit ING DiBa ist somit mobiles Trading auch möglich. Das Depot selbst kann über die Online Banking App von ING DiBa abgerufen werden.

Kontoeröffnung

Um ein Depot eröffnen zu können, müssen Trader aus Deutschland sich zunächst bei ING DiBa registrieren. Hierfür ist das Ausfüllen eines umfangreichen Formulars notwendig. Neue Kunden müssen bei der Depot Eröffnung somit folgende Angaben tätigen:

  • Kundenzugehörigkeit
  • Wohnsitz in Deutschland
  • Vor- und Zuname
  • E-Mail
  • Adresse
  • Geburtsdatum
  • Staatsangehörigkeit
  • Familienstand
  • Steuernummer
  • Kontaktdaten
  • Steuerzugehörigkeit

Die Eröffnung selbst, dauert nur wenige Minuten und wird mit online per SSL-Verschlüsselung sicher übertragen. Im Anschluss an die Registrierung muss die Anmeldung per E-Mail bestätigt werden, um Missbrauch und Betrug vorzubeugen.

Sollten Sie Neukunde bei der ING DiBa sein und ein ING Depot eröffnen wollen, ist zudem eine Authentifizierung im Anschluss an die Anmeldung notwendig. Hierfür müssen Sie einen Legitimitätscheck durchführen lassen. Dieser ist jedoch einfach und gehört zu den Standards, die bei einer Kontoeröffnung erwartet werden. Hierfür machen Sie einen Online ID Check mittels eines Online Videocalls, in welchem Sie Ihre Identität bestätigen und Ihren Personalausweis zeigen. Im Anschluss wird das ING Depot eröffnet und Sie können mit dem Trading beginnen.

Mein Tipp: Über 6.000 Märkte ohne Kommissionen und professioneller Plattform traden:

(Risikohinweis: 83,45% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Kostenloses Demokonto (Übungskonto)

Bevor sich bei einem neuen Brokerage registriert wird, möchten viele Trader zunächst auf Nummer sicher gehen und das Trading ausprobieren. Hierfür sind Demokraten sinnvoll. Mittels eines Demokontos können Erfahrungen im Trading gesammelt werden und das ohne Risikoeinsatz.

So wird simultan gehandelt und das zu Echtzeitkursen und realen Bedingungen. Die ING DiBa bietet dies jedoch nicht an. Dafür können neue Trader aber einen Demokauf in Form eines drei Minuten Tutorials durchführen. So erlernen diese spielerisch, wie Wertpapiere gesucht, ausgewählt, geordert und letztlich gekauft werden können. Gebühren und Kosten fallen für diese Demo natürlich nicht an.

So wird simultan gehandelt und das zu Echtzeitkursen und realen Bedingungen. Die ING DiBa bietet dies jedoch nicht an. Dafür können neue Trader aber einen Demokauf in Form eines drei Minuten Tutorials durchführen. So erlernen diese spielerisch, wie Wertpapiere gesucht, ausgewählt, geordert und letztlich gekauft werden können. Gebühren und Kosten fallen für diese Demo natürlich nicht an.

So können Sie beispielsweise simultan für 5.000 Euro Wertpapiere kaufen.

Kontotypen

Überzeugt die Demo oder der Wunsch ein ING Depot zu eröffnen, haben Neukunden die Auswahl aus insgesamt drei Kontotypen. Diese drei Konten stehen zur Auswahl:

  • Direkt-Depot-Junior
  • Direkt-Depot
  • Online-Vermögensverwaltung

Attraktive Angebote warten zurzeit auf Sie bei Kontoeröffnung. So erhalten Sie bei der Eröffnung eines Direkt-Depots bis zum 28.02.2021 einen 50 Euro Wunschgutschein on top. Wer lieber Geld über Scalable Capital in Form einer Online-Vermögensverwaltung anlegen möchte, erhält bei Kontoeröffnung bis zum 20.01.2021 100 Euro als Prämie.

Auch für die eigenen Kids wartet ein Depot. So können Eltern bereits heute für die Zukunft der eigenen Sprösslinge vorsorgen und ein ING Depot für diese anlegen. Insbesondere Sparpläne ab 50 Euro pro Monat bieten sich hier an. Welches Handelsinstrument am Ende geordert wird, ist jedoch jedem selbst überlassen.

Kontogebühren

Je nach gewählten Konto können unterschiedliche Kosten für die Kontoführung veranschlagt werden. Beim Direkt Depot ist die Kontoführung kostenfrei. Bei der Online Vermögensverwaltung mittels eines Robo-Adivsors ist hingegen eine Mindesteinzahlung von 5.000 Euro notwendig. Kontoführungsgebühren sind somit nur sehr gering bei ING DiBa.

Support und Service

Wer Fragen zum Trading oder der Kontoführung hat, kann sich an den Kundenservice von ING DiBa wenden. Für allgemeine Fragen kann bereits der Chatbot oder der FAQ Bereich auf der Webseite helfen. Diesen finden alle Nutzer in Deutschland unter dem Reiter „Hilfe“. Darüber hinaus kann der in Deutschland ansässige Kundensupport aber auch per E-Mail, Telefon und per Post kontaktiert werden.

ING DiBa Chatbot

Service Qualität ist nach Erfahrungen zufolge bei ING DiBa garantiert. Den kundenfreundlichen Support zeichnet insbesondere aus, dass dieser 24/ per Telefon erreichbar ist, wenn es um die Eröffnung eines Kontos geht oder aber um Kontoführung, Telebanking, Kredite und allgemeine Fragen.

Kontaktmöglichkeiten des Service in Deutschland sind nochmals hier aufgelistet:

KONTAKTMÖGLICHKEIT
DATEN
VERFÜGBARKEIT
Online
Chatbot
FAQ
24/7
E-Mail
per Kontaktformular
k.A
Telefon
Rufnummer: 069 / 50 500 108
Baufinanzierung: 069 / 34 22 24
24/7
Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr, Sa. von 9 bis 15 Uhr
Postalisch
ING-DiBa AG
60628 Frankfurt am Main
Deutschland
k.A

Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich der Depotführung und Basiswissen im Trading sind insbesondere auf ING Markets verfügbar. Öffnet man dort die Akademie, so befinden sich mehrere kostenfreie Weiterbildungsangebote für Leser und registrierte Nutzer.

In insgesamt 19 Videotutorials können sich Zuschauer unter anderem Basiswissen im Trading aneignen. Erfahrungen zeigen jedoch, dass man Wissen auch verstehen muss und so gibt es die Möglichkeit, sein Wissen in einem Test zu beweisen und sich so ein Diplom zu ergattern. Darüber hinaus gibt es in der Akademie auch Informationen in Form von Broschüren und Morning Mails über den Handel selbst und aktuelle Entwicklungen.

Mein Fazit zum ING Diba Direkt-Depot: Große Auswahl und gute Konditionen

Im Erfahrungsbericht wird ersichtlich, dass das Brokerage von der in Deutschland ansässigen Organisation ING DiBa empfehlenswert ist. So handelt es sich bei ING um einen seriösen Handelspartner, wenn es um das Online Trading mit einem Depot in Deutschland geht. Darüber hinaus ist der Handel sowohl an inländischen Handelsplätzen, wie Xetra oder der Frankfurter Börse möglich, aber auch in den USA und Kanada. So vielfältig die Handelsplätze sind, so divers sind auch die Anlageklassen. Einen ETF, Aktien, Fonds und mehr können gehandelt werden. Den größten Teil machen aber Zertifikate und Optionsscheine aus. Hiervon gibt es über eine Millionen Wertpapiere, die zum Handel zur Verfügung stehen.

Im Hinblick auf die Gebühren ist zudem zu sagen, dass ING nach Erfahrungen in der Kosten Bewertung gut abschneidet im Vergleich zu anderen Brokern. So fallen keine Kosten für Kontogebühren an und auch Kosten für eine Order oder ähnliches halten sich im Rahmen. Bei Fragen rund um das Trading steht der Kundensupport 24/7 zur Verfügung. So kann ING DiBa generell als seriöser Brokerage in Deutschland bezeichnet werden.

Mein Tipp: Über 6.000 Märkte ohne Kommissionen und professioneller Plattform traden:

(Risikohinweis: 83,45% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Häufige Fragen und Antworten:

Kann ich Sparpläne über ING Diba eröffnen?

Ja, ING Diba offeriert Wertpapier-Sparpläne in Anlageklassen wie Aktien und ETFs. Für ETF-Sparpläne fallen keine Ausführungsgebühren an.

Kann ich bei ING Diba Kryptowährungen handeln?

Nein, Der Broker ING Diba bietet bislang noch keine Möglichkeit an, Kryptos zu handeln. Stattdessen stehen die Anlageklassen Aktienindizes, Aktien, Devisen und Zinsen, Rohstoffe und ETFs zur Verfügung.

Welche Depottypen gibt es?

ING Diba bietet das Direkt-Depot, Komfort-Depot, Scalable Depot und Puffer-Depot an. Während die Mindesteinlage beim Direkt und Komfort-Depot bei 1€ liegt, benötigt es 5.000 Euro Startguthaben, um das Scalable Depot zu eröffnen.

ING Diba Depot

Erfahrungen und Test des Online Depots von ING Diba

Andre Witzel

Sicherheit
Gebühren
Plattform
Support

Bewertung:

ING Diba bietet ein souveränes Online Depot zum Investieren über mehrere Anlageklassen hinweg

4.5

Mein Tipp: Über 6.000 Märkte ohne Kommissionen und professioneller Plattform traden:

(Risikohinweis: 83,45% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Weitere interessante Beiträge:

Zuletzt geupdated am 26/01/2022 von Maren

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.