Was bedeutet Long im Trading? – Die Long Position erklärt

Der Begriff Long oder Long-Position bezieht sich auf den Kauf eines Vermögenswerts mit der Erwartung, dass er an Wert gewinnen wird. Der Trader nimmt eine bullische Haltung ein. Eine Long-Position in Optionskontrakten zeigt an, dass der Inhaber den zugrunde liegenden Vermögenswert besitzt. Eine Long-Position ist das Gegenteil einer Short-Position. Bei Optionen kann sich Long entweder auf das vollständige Eigentum an einem Vermögenswert oder auf den Inhaber einer Option auf den Vermögenswert beziehen. Long bei einer Aktien- oder Anleihenanlage zu sein, ist unter anderem ein Zeitmaß.

long Positionen halten

Eine Long-Position im Trading verstehen 

Anleger können Long-Positionen in Wertpapieren wie Aktien, Investmentfonds sowie Währungen oder sogar in Derivaten wie Optionen und Futures aufbauen. Das Halten einer Long-Position ist eine bullische Sichtweise. Eine Long-Position ist das Gegenteil einer Short-Position (auch einfach als „Short“ bekannt). 

Der Begriff Long-Position wird häufig im Zusammenhang mit dem Kauf eines Optionskontrakts verwendet. Der Trader kann entweder eine Long-Call- oder eine Long-Put-Option halten, abhängig von den Aussichten für den zugrunde liegenden Vermögenswert des Kontrakts. Beispielsweise wird ein Anleger, der hofft, von einer Aufwärtsbewegung bei einem Vermögenswert zu profitieren, bei einer Call-Option „long“ gehen. Der Call gibt dem Inhaber die Option, den Basiswert zu einem bestimmten Preis zu kaufen. Umgekehrt wird ein Anleger, der erwartet, dass der Preis eines Vermögenswerts sinkt, bei einer Put-Option long sein – und das Recht behalten, den Vermögenswert zu einem bestimmten Preis zu verkaufen.

Long-Call-Breakeven

Arten von Long-Positionen 

In der Praxis ist Long ein Anlagebegriff, der je nach Kontext mehrere Bedeutungen haben kann. Die gebräuchlichste Bedeutung von „Long“ bezieht sich auf die Dauer, für die eine Investition gehalten wird. Der Begriff Long hat jedoch eine andere Bedeutung, wenn er in Optionen und Terminkontrakten verwendet wird.

Long-Position, das Halten einer Investition 

Eine Long-Position bei einer Aktie oder Anleihe einzunehmen ist die konventionellere Anlagepraxis an den Kapitalmärkten, insbesondere für Privatanleger. Bei einer Long-Positionsanlage kauft der Anleger einen Vermögenswert und besitzt ihn in der Erwartung, dass der Preis steigen wird. Dieser Investor hat normalerweise nicht die Absicht, das Wertpapier in naher Zukunft zu verkaufen. In Bezug auf das Halten von Aktien, die eine inhärente Neigung zum Steigen haben, kann sich Long sowohl auf eine Zeitmessung als auch auf eine bullische Absicht beziehen.

Die Erwartung, dass Vermögenswerte langfristig an Wert gewinnen, die Buy-and-Hold-Strategie, erspart dem Anleger die Notwendigkeit einer ständigen Marktbeobachtung oder des Markttimings und gibt ihm Zeit, die unvermeidlichen Höhen und Tiefen zu überstehen. Außerdem ist die Geschichte auf seiner Seite, da der Aktienmarkt im Laufe der Zeit unweigerlich an Wert gewinnt.

HODL

Das bedeutet natürlich nicht, dass es auf dem Weg dorthin keine starken, das Portfolio dezimierenden Rückgänge geben kann, die katastrophal sein können. Dieser Rückgang kann eintreten, kurz bevor ein Investor plante, sich zurückzuziehen, oder aus irgendeinem Grund seine Bestände liquidieren musste. Verlängert Bärenmärkte können ebenfalls problematisch sein, da sie häufig Leerverkäufer und diejenigen begünstigen, die auf Rückgänge setzen. Schließlich bedeutet eine Long-Position im Sinne von vollständigem Eigentum, dass eine beträchtliche Menge an Kapital gebunden wird, was dazu führen könnte, dass andere Gelegenheiten verpasst werden.

Meine Empfehlung für neue Trader & Investoren: Jetzt zu den besten Konditionen traden

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. Plus500
Plus500 Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
3.000 Märkte+
(Daten vom 07.09.2022)
# Support 24/7
# Börsengelisteter Broker
# Web, Desktop, App
# Garantierte Stop Losses
# PayPal
Live-Konto ab 0€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
BaFin, CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# Am besten für Forex!
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Optionskontrakte mit Long-Positionen 

In Bezug auf Optionskontrakte ist eine Long-Position eine Position, die von einem Anstieg des Preises des zugrunde liegenden Wertpapiers profitiert. Dazu gehören Long-Calls oder Short-Puts. Wenn ein Trader einen Call-Optionskontrakt von einem Halter einer Option kauft oder hält, ist er aufgrund seiner Macht, den Vermögenswert kaufen zu können, long. Ein Investor, der eine Call-Option long hält, kauft einen Call in der Erwartung, dass der Wert des zugrunde liegenden Assets steigen wird. Der Long-Position-Call-Inhaber glaubt, dass der Wert des Vermögenswerts steigt, und kann sich entscheiden, seine Kaufoption bis zum Ablaufdatum auszuüben.

Aber nicht jeder Trader, der eine Long-Position hält, glaubt, dass der Wert des Assets steigen wird. Der Händler, der den zugrunde liegenden Vermögenswert in seinem Portfolio besitzt und glaubt, dass der Wert fallen wird, kann einen Put-Optionskontrakt kaufen. Sie haben immer noch eine Long-Position, weil sie die Möglichkeit haben, den zugrunde liegenden Vermögenswert, den sie in ihrem Portfolio halten, zu verkaufen. Der Inhaber einer Long-Put-Option glaubt, dass der Preis eines Vermögenswertes fallen wird. Sie halten die Option in der Hoffnung, dass sie den Basiswert bis zum Verfall zu einem vorteilhaften Preis verkaufen können.

Long-Put-Breakeven

Wie Sie also sehen können, kann die Long-Position bei einem Optionskontrakt entweder eine bullische oder bärische Stimmung ausdrücken. Je nachdem, ob es sich bei dem Long-Kontrakt um einen Put oder einen Call handelt. Im Gegensatz dazu besitzt die Short-Position bei einem Optionskontrakt die Aktie oder einen anderen zugrunde liegenden Vermögenswert nicht. Sondern leiht sie mit der Erwartung, sie zu verkaufen und dann zu einem niedrigeren Preis zurückzukaufen. 

Long-Futures-Kontrakte

Investoren und Unternehmen können auch einen Long-Forward- oder Futures-Kontrakt abschließen, um sich gegen nachteilige Preisbewegungen abzusichern. Ein Unternehmen kann einen Long-Hedge einsetzen, um einen Kaufpreis für eine Ware zu sichern, die in der Zukunft benötigt wird. Futures unterscheiden sich von Optionen dadurch, dass der Inhaber verpflichtet ist, den Basiswert zu kaufen oder zu verkaufen. Sie haben keine Wahl, sondern müssen diese Aktionen ausführen.

Angenommen, ein Schmuckhersteller glaubt, dass der Goldpreis kurzfristig steigen wird. Das Unternehmen kann mit seinem Goldlieferanten einen Long-Futures-Kontrakt abschließen, um Gold in drei Monaten vom Lieferanten für 1.800 Dollar/Unze zu kaufen. Unabhängig davon, ob der Preis über oder unter 1.800 USD liegt, ist das Unternehmen, das eine Long-Position auf Gold-Futures hat, in drei Monaten verpflichtet, das Gold zum vereinbarten Vertragspreis vom Lieferanten zu kaufen. Der Lieferant wiederum ist verpflichtet, die physische Ware bei Vertragsablauf zu liefern.

Bären & Bullenmarkt Gold CFDs

Spekulanten gehen bei Futures auch long, wenn sie glauben, dass die Preise steigen werden. Sie wollen nicht unbedingt den physischen Rohstoff, da sie nur daran interessiert sind, von der Preisbewegung zu profitieren. Vor Ablauf kann ein Spekulant, der einen Long-Futures-Kontrakt hält, den Kontrakt auf dem Markt verkaufen.

Vorteile beim Long Traden:

  • Schließt einen Preis ein
  • Begrenzt Verluste
  • Passt meist zur historischen Marktentwicklung

Nachteile:

  • Leidet unter abrupten Preisänderungen/kurzfristigen Bewegungen
  • Kann verfallen, bevor der Vorteil realisiert wird

Fazit: Wo kann eine Long-Position verwendet werden? 

Anleger können Long-Positionen in Wertpapieren wie Aktien, Investmentfonds oder anderen Assets aufbauen. In Wirklichkeit ist Long ein Anlagebegriff, der je nach Kontext mehrere Bedeutungen haben kann. Das Halten einer Long-Position ist in den meisten Fällen eine bullische Ansicht, mit Ausnahme von Put-Optionen.

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Weitere Artikel zum Thema Trading:

Zuletzt geupdated am 09/08/2022 von Maren

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.