Dax Weekend Trading: den Dax über das Wochenende handeln

In diesem Beitrag geht es um den Deutschen Aktienindex DAX und um die Zeiten, in denen er gehandelt werden kann. Die zentrale Frage ist: Kann man den DAX auch am Wochenende handeln, ja oder nein?

Betrachten Sie den aktuellen DAX Kurs:

Wo kann man den DAX am Wochenende handeln?

IG.com-logo

Wer den DAX am Wochenende handelt, kann von Kursverläufen profitieren. Der Wochenendhandel ist jedoch nicht über jeden Broker möglich. Gute Konditionen sowie eine überzeugende Handelsplattform für den DAX Wochenendhandel bietet der Broker IG an. Das Wochenendangebot ist bei diesem Broker gut durchdacht und sticht die Konkurrenz aus. Häufig können nämlich nur Kryptowährungen am Wochenende über Broker Konten gehandelt werden. Mit IG können Indizes wie der DAX, Währungspaare sowie natürlich Kryptowährungen auch bequem an Sonntagen und Samstagen getradet werden. Mit dem kostenlosen Übungskonto von IG können Sie sich direkt von dem Broker und das ganz ohne Risiko überzeugen.

Möglichkeiten des Wochenendhandels bei IG

Die Vorteile von IG als Broker im Überblick:

  • 17.500+ Märke verfügbar
  • Expertenplattformen wie MetaTrader stehen für den Handel offen
  • Wettbewerbsfähige Gebühren
  • Hohe Weiterbildungsangebote
  • Partizipation vom Leverage Effekt
  • Reguliert und sicher
  • Wochenendhandel möglich

(Risikohinweis: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Was ist der DAX?

Der DAX – auch bekannt als Deutscher Aktien Index oder GER40 – ist ein Aktienindex, der 40 der größten und liquidesten deutschen Unternehmen repräsentiert, die an der Frankfurter Börse gehandelt werden. Die zur Berechnung des DAX-Index verwendeten Kurse werden über Xetra, ein elektronisches Handelssystem, bereitgestellt. Zur Berechnung der Indexgewichtungen wird eine Free-Float-Methode zusammen mit einem Maß für das durchschnittliche Handelsvolumen verwendet.

Der DAX wurde 1988 mit einem Startindexstand von 1.163 Punkten gegründet. Die DAX-Mitgliedsunternehmen repräsentieren etwa 80 % der gesamten Marktkapitalisierung, die an der Frankfurter Börse gehandelt wird. Der Index bestand in der Vergangenheit aus 30 Unternehmen, er wurde jedoch zum 3. September 2021 auf 40 erweitert.

DAX Prognose - Update 11.04.2022

Den DAX Aktienindex verstehen 

Der DAX Index, der 40 große und aktiv gehandelte deutsche Unternehmen abbildet, wird von vielen Analysten als Gradmesser für die wirtschaftliche Gesundheit Deutschlands angesehen. Die im DAX gelisteten Unternehmen sind multinationale Konzerne, die sowohl die deutsche Binnenwirtschaft als auch die Weltwirtschaft beeinflussen.

Die Unternehmen im DAX Index decken ein breites Branchenspektrum ab. Die Bayer AG beispielsweise ist ein 1863 gegründetes Pharma- und Verbrauchergesundheitsunternehmen, das für seine Produkte zur Schmerz- und Allergielinderung bekannt ist. Die Allianz SE ist ein globales Finanzdienstleistungsunternehmen, das sich darauf konzentriert, seinen Kunden Versicherungs- und Vermögensverwaltungsprodukte anzubieten. Die Adidas AG entwickelt, produziert und vermarktet beliebte Sportschuhe, -bekleidung und -ausrüstung.

Betrachten Sie den Kurs der Adidas AG:

Besondere Überlegungen 

Anders als die meisten Indizes wird der DAX auch nach Börsenschluss mit Futures-Preisen für den nächsten Tag aktualisiert. Änderungen werden an regelmäßigen Überprüfungsterminen vorgenommen, aber Indexmitglieder können entfernt werden, wenn sie nicht mehr zu den 45 größten Unternehmen gehören, oder hinzugefügt werden, wenn sie die Top 25 durchbrechen. 

Die überwiegende Mehrheit der Aktien an der Frankfurter Börse wird jetzt im vollelektronischen Xetra-System gehandelt, mit einer Akzeptanzrate von fast 95 % für die Aktien der 40 DAX-Mitglieder. Anleger sollten wissen, dass die Aktien der DAX Konzerne überwiegend in ausländischen Händen sind und von US-amerikanischen Unternehmen wie beispielsweise Black Rock gehalten werden.

(Risikohinweis: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Den DAX beim Broker IG am Wochenende Traden

Der Handel des DAX-Index ist nicht bei jedem Broker am Wochenende möglich. Falls doch, geht der Wochenendhandel häufig mit hohen Finanzierungsgebühren einher. Beim Broker IG können Trader problemlos den DAX am Wochenende handeln und so auch abseits der Werktage von den DAX-Kursen profitieren. Dies bietet sich insbesondere für Anleger an, die nicht direkt in den Index investieren, sondern Optionen oder CFDs auf den Index setzen.

Der Wochenendhandel bei IG.com ist sehr stark ausgeprägt. Anders als bei anderen Broker ermöglicht IG auch den Handel von Währungspaaren wie EUR/USD oder GBP/USD am Wochenende. Auch Kryptowährungen können gehandelt werden. Anleger, die gerne in Indizes investieren, können Bei IG am Wochenende neben dem DAX 40 auch in HS50 und an der Wallstreet investieren. Zur Auswahl steht zudem die Investition in UK100. So können Marktpotenziale an sieben Tagen die Woche voll ausgenutzt werden.

IG Wettbewerb Weekend Handel

Wo wird der DAX gehandelt?

Die Frankfurter Wertpapierbörse (FRA) mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine der größten und effizientesten Handelseinrichtungen der Welt. Sie ist die Größte der sieben Börsen in Deutschland und die zwölft-größte Börse der Welt nach Marktkapitalisierung. Die FRA veröffentlicht mehrere Indizes, darunter den DAX, den VDAX und den Euro Stoxx 50. Eigentümer ist die Deutsche Börse, der auch die anderen deutschen Börsen gehören.

(Risikohinweis: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Die Frankfurter Wertpapierbörse (FRA) verstehen 

Die Anfänge der Frankfurter Wertpapierbörse (FRA) gehen auf mittelalterliche Messen im 11. Jahrhundert zurück. Um 1500 war Frankfurt eine geschäftige Stadt mit aktivem Handel und vielen Finanzdienstleistungen. 1585 beschlossen Kaufleute in Frankfurt, eine Börse zu gründen, um geregelte Wechselkurse für Handelszwecke festzulegen. Dies gilt als Beginn der Frankfurter Wertpapierbörse (FRA).

Die FRA erwirtschaftet praktisch den gesamten Umsatz in Deutschland, ca. 90 %, und einen erheblichen Anteil des Umsatzes in Europa. Dies ist keine Überraschung, da Deutschland mit einem Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 3,9 Billionen US-Dollar im Jahr 2019 die größte Volkswirtschaft in Europa und die viertgrößte Volkswirtschaft der Welt ist. Die Marktkapitalisierung der FRA betrug im Mai 2020 etwa 1,7 Billionen US-Dollar.

Skyline von Frankfurt

Handelsplätze der Frankfurter Wertpapierbörse (FRA) 

Die FRA bietet zwei Handelsplätze: Xetra und Börse Frankfurt. Ein Großteil der Gewinne der Börse stammt von Xetra, insbesondere durch sein Handelssystem, das einem Zustrom ausländischer Investoren den Eintritt in die Börse ermöglicht hat. Xetra bietet den Handel mit deutschen Aktien und Exchange Traded Funds (ETFs) an. Es offeriert zudem eine erhöhte Flexibilität für die Anzeige der Auftragstiefe. 

Xetra war eines der ersten globalen elektronischen Handelssysteme und macht heute mehr als 90 % aller an der FRA gehandelten Aktien und 30 % aller börsengehandelten Fonds in Europa aus. Auf Xetra werden rund 1.000 Aktien, 1.800 ETFs, Exchange Traded Commodities (ETCs) und Exchange Traded Notes (ETNs) gehandelt. Es umfasst 170 Teilnehmer aus 16 verschiedenen Ländern. Es ist von 9:00 bis 17:30 Uhr geöffnet. Die Börse Frankfurt konzentriert sich auf deutsche und internationale Wertpapiere. FRA beschäftigt Spezialisten auf dem Handelsparkett, um diese Geschäfte zu betreuen. 

Xetra Logo

Die Börse Frankfurt verfügt mit 11.500 Aktien, 29.500 Anleihen, 1.500 ETFs, 2.800 Fonds und 1,37 Millionen Wertpapieren und Optionsscheinen über das breiteste Wertpapierangebot. Die Börse Frankfurt ist von 8 bis 20 Uhr geöffnet.

Der DAX 

Der DAX (Deutscher Aktien Index) ist ein Index an der Frankfurter Wertpapierbörse (FRA), der aus 40 deutschen Blue-Chip-Unternehmen von Xetra besteht. Mit einer Marktkapitalisierung von etwa 1,4 Billionen US-Dollar ist er einer der meistbeachteten und angesehensten Indizes der Welt. Er ist das deutsche Pendant zum Dow Jones Industrial Average (DJIA). Der DAX-Index wurde 1988 gegründet und macht etwa 75 % der Marktkapitalisierung an der Frankfurter Wertpapierbörse (FRA) aus.

dax-logo

DAX Handelszeiten: Xetra

Der Handel auf Xetra läuft von 9:00 bis 17:30 Uhr. Die Eröffnungsauktion findet ab 8:50 Uhr statt; die Schlussauktion ab 17:30 Uhr.

(Risikohinweis: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Längere Handelszeiten in Frankfurt 

Seit dem 29. November können Anleger bis 22 Uhr Aktien, ETFs und ETNs sowie Publikumsfonds auf dem Frankfurter Parkett handeln. Die Erweiterung erlaubt es beispielsweise, am späten Abend auf Ereignisse an den US-Börsen zu reagieren und den Börsenhandel zu nutzen. 

Basis für die Verlängerung ist die neue Wertpapier-Clearing-Plattform C7 SCS von Eurex Clearing, die im September 2021 an den Start ging. Damit wird der späte Handel von Aktien, ETFs und ETPs sowie Publikumsfonds mit zentralem Kontrahenten bis 22:00 Uhr angeboten, erstmals in Deutschland.

Um Verluste im CFD Trading zu vermeiden, ist immer Zeit für die Marktanalyse zu investieren.

Was passiert, wenn Sie am Wochenende den DAX oder Aktien traden? 

Bei vielen modernen Handelsplattformen können Privatanleger über das Wochenende Aufträge zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren erteilen. Diese Trades werden jedoch erst dann tatsächlich ausgeführt, wenn der Markt am Montagmorgen öffnet. Infolgedessen stellt dies sowohl für Käufer als auch für Verkäufer ein erhebliches Risiko dar, da sich die Bid/Ask-Lücke wahrscheinlich über das Wochenende ausweiten wird, was zu einer hohen Spanne – und geringer Liquidität – führt, wenn der Markt öffnet:

  • Geldkurs – der höchste Preis, den ein Käufer für ein Wertpapier zahlen wird. 
  • Briefkurs – der niedrigste Preis, den ein Verkäufer bereit ist, für dasselbe Papier zu akzeptieren. Spread – die Differenz zwischen Geld- und Briefkurs. 

Ein hoher Spread führt zu geringer Liquidität, während kein Spread zu perfekter Liquidität führt. 

Warum der DAX-Handel am Wochenende riskant ist 

Sie müssen beim Handel am Wochenende vorsichtig sein, da mehr Zeit zum Verdauen von Nachrichten zu einer größeren Volatilität führt, die einen Trade entweder zunichtemachen oder Ihre Gewinne schmälern kann.

Fazit 

Am Wochenende ist die Börse geschlossen. Dies hat praktische Wurzeln darin, dass Parketthändler sich von der Hektik des Handels erholen können – ein antiquiertes Konzept in der Ära der ECNs. 

Die Kundennachfrage und verbesserte Technologie machen den Handel rund um die Uhr in den kommenden Jahren jedoch zu einer realen Möglichkeit. Meiner Meinung nach sollten Sie sich allerdings vom Kauf und Verkauf von Aktien oder Indizes fernhalten, wenn die Börse geschlossen ist, es sei denn, Sie sind sehr fortgeschritten.  Es ist nicht nur riskanter, sondern es ist auch gut, Ihrem Geist eine Pause zu gönnen, um sich für die kommende Woche zurückzusetzen und aufzuladen. 

(Risikohinweis: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Lesen Sie weitere Artikel zum Thema Trading:

Zuletzt geupdated am 02/05/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.