Dax Trading für Anfänger: Wie tradet man den Dax? – Anleitung

Allianz, Siemens und die Deutsche Post – allesamt haben eins gemein: Sie zählen zu den 40 größten deutschen Unternehmen, die den DAX (DAX 40) bilden. Der am 1. Juli 1988 erstmalig berechnete DAX zählt mittlerweile zu den wichtigsten Indizes der Welt.

Der DAX zählt zu den bedeutendsten Indizes der Welt

Sie möchten in den DAX investieren? Dann erfahren Sie jetzt mehr über den deutschen Aktienindex und die Unternehmen, die in ihm gelistet sind. Außerdem lernen Sie konkrete Trading-Strategien kennen, die Sie in der Praxis anwenden können!

Im Live-Chart sehen Sie den aktuellen Stand des DAX:

Das ist der DAX 40

Welche Unternehmen es in den DAX schaffen, hängt von der Marktkapitalisierung und der Profitabilität ab. Die im deutschen Aktienindex gelisteten Aktien sind in unterschiedlicher Gewichtung enthalten. Zu den aktuellen DAX-Schwergewichten zählen zum Beispiel SAP, Linde und Allianz. Wichtig zu wissen: Das Gewicht eines einzelnen Unternehmens am Index darf nicht mehr als 10 % der DAX-Kapitalisierung betragen!

Auf die Kurse des DAX können Sie jedoch auch mittels ETF CFDs setzen.
Der DAX bildet 40 Unternehmen ab

Vielleicht kennen Sie den DAX noch als DAX 30? Ein Blick in die Vergangenheit schafft Klarheit, denn vor September 2021 waren lediglich 30 Unternehmen im „Deutschen Aktien Index“ (kurz DAX) vertreten. Seither sind jedoch 10 weitere Plätze vergeben worden, sodass der DAX nun als DAX 40 bezeichnet wird.

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

So funktioniert der deutsche DAX 40 Index

Viele DAX-Titel sind international erfolgreiche Unternehmen, die für die Weltwirtschaft von großer Bedeutung sind. Außerdem macht der DAX 80 % der gesamten Marktkapitalisierung deutscher Aktiengesellschaften aus. Damit handelt es sich um eine bedeutende Benchmark für nationale und internationale Investoren.

Der Index kann von Anlegern dazu genutzt werden, um Performance- und Rendite-Vergleiche zwischen den im DAX gelisteten Unternehmen vorzunehmen. In diesem Zusammenhang bestehen gewisse Parallelen zu dem US-amerikanischen Dow Jones Industrial Average (DJIA).

Xetra Startseite
Das Xetra-Handelssystem spielt eine wichtige Rolle für den DAX

Als zuverlässiger Maßstab für derartige Vergleiche bestehen zwei wichtige Kriterien zur DAX-Aufnahme der Unternehmen:

  • In den zurückliegenden 12 Monaten müssen die Orderbuchumsätze im Xetra-Handelssystem und auf dem Frankfurter Börsenparkett aufrechterhalten worden sein.
  • Die Marktkapitalisierung des Streubesitzes am letzten Handelstag eines Monats.

Damit diese Kriterien erfüllt werden können, müssen die Unternehmen ihre Aktien im Prime Standard-Segment (seitens der EU regulierter Markt) notieren lassen. Ferner muss der Freefloat mindestens 10 % betragen. Unter dem Begriff „Freefloat“ wird der Anteil an Aktien verstanden, die frei handelbar sind und somit vom breiten Publikum erworben werden können. Im Börsenfachjargon ist in diesem Zusammenhang auch von Streubesitz die Rede. Die Streubesitz-Marktkapitalisierung ist es, die über die Indexgewichtung eines Wertes bestimmt.

Hinweis: Die Free-Float-Methode zur Berechnung der Marktkapitalisierung berücksichtigt keine Locked-in-Aktien. Also solche, die sich im Besitz von Führungskräften des jeweiligen Unternehmens befinden.

Ein weiteres wichtiges Kriterium: der juristische oder operative Hauptsitz muss sich in Deutschland befinden! Vierteljährlich unterliegen die Unternehmen einer Überprüfung. Werden bestimmte Veränderungen in der Marktkapitalisierung festgestellt, können sie in den DAX aufsteigen oder auch absteigen.

Delivery Hero Aktie
Die Aktie von Delivery Hero ist nach einer Prüfung 2022 wieder aus dem DAX geflogen

Die Berechnung des Index erfolgt sekündlich anhand von Xetra-Preisen. Wichtig zu wissen ist, dass der DAX als Performance-Index ausgegeben wird. Bedeutet im Klartext: Er beinhaltet Kursentwicklung samt Dividenden und anderer Kapitalmaßnahmen.

Im Gegensatz dazu steht der Kursindex, der auch als Preisindex bekannt ist. Sehr prominente Beispiele für Kursindizes sind der Dow Jones sowie der S&P 500. Hier werden lediglich die Aktienkurse der im Index enthaltenen Wertpapiere zur Berechnung herangezogen. Es existiert jedoch auch ein Kursindex für den deutschen Aktienmarkt. Hierbei handelt es sich um den Kurs-DAX.

Meine Empfehlung für neue Trader & Investoren – ob Aktien, ETFs, CFD Handel oder Optionen: Jetzt bei diesen einem dieser drei Online Broker zu den besten Konditionen handeln:

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,1 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. Plus500
Plus500 Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
3.000 Märkte+
(Daten vom 07.09.2022)
# Support 24/7
# Börsengelisteter Broker
# Web, Desktop, App
# Garantierte Stop Losses
# PayPal
Live-Konto ab 0€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
BaFin, CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2,5€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# Am besten für Forex!
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

DAX 40: Das Wichtigste in Kürze

Um beim Dax Trading erfolgreich zu sein, haben wir hier die wichtigsten Informationen zum DAX zusammengefasst:

  1. Der DAX wird als Performance-Index berechnet. Betrachten Sie den DAX, sehen Sie also die Gesamtrendite aus Aktienkursen und Dividenden. Dies ist ein Unterschied zu vielen anderen Indizes.
  2. Ein einzelnes Unternehmen aus dem DAX darf nicht mehr als 10 % der gesamten Streubesitz-Marktkapitalisierung des Index ausmachen. Hierbei handelt es sich um gesetzliche Bestimmungen. Zudem liegt das Augenmerk darauf, dass durch Fusionen und Übernahmen keine übermächtigen DAX-Mitglieder entstehen, die den Index durch ihre Größe unverhältnismäßig stark beeinflussen können.
  3. Neben reinen Unternehmensdaten nehmen Faktoren wie beispielsweise militärische Konflikte, Naturkatastrophen, BIP-Statistiken, Zinssätze und Arbeitsmarktdaten Einfluss auf die Wertentwicklung.
  4. Die fünf größten Unternehmen aus dem DAX bilden 43 % des gesamten Index ab. Diese Unternehmen werden als DAX-Schwergewichte bezeichnet. Dadurch wird klar, dass der Index trotz aller Bemühungen eher unausgewogen ist. Aus diesem Grund sollten die enthaltenen Unternehmen immer individuell auf ihre Performance hin überprüft werden. Indexbewegungen lassen keine Rückschlüsse auf einzelne Unternehmen zu.
  5. Viele der DAX Unternehmen zahlen eine Dividende. Die Dividendenrendite lässt sich leicht ermitteln, indem die Dividende pro Aktie durch den Aktienkurs geteilt wird.

Börse in Frankfurt

Frankfurt ist der führende Finanzplatz in Deutschland. Da verwundert es wenig, dass es sich bei der Börse in Frankfurt um die größte deutsche Wertpapierbörse handelt.

Skyline von Frankfurt
Der DAX wird in Frankfurt gehandelt

Nicht nur der DAX wird in Frankfurt gehandelt, sondern auch andere Indizes (z. B. VDAX oder Eurostoxx 50).

Handelssystem XETRA

An der Börse in Frankfurt wird das Handelssystem XETRA betrieben. Dieses vollautomatische System ermöglicht ausländischen Investoren den Börsenzugang. Der elektronische Handelsplatz, über den die Live-Kurse der 40 DAX Unternehmen ermittelt werden, wurde 1997 in Betrieb genommen. Die Indexermittlung erfolgt seit dem 1. Januar 2006 auf Sekundenbasis. Rund 95 % aller Aktien werden heutzutage über XETRA gehandelt.

Auch wenn XETRA seine Wurzeln in Frankfurt hat, wird das Handelssystem mittlerweile auch an Börsen in Irland, Shanghai und Wien eingesetzt. Überall wo es eingesetzt wird, erleichtert XETRA den An- und Verkauf von Aktien, Anleihen, Fonds, Optionsscheinen und Rohstoffkontrakten.

Aktuelle DAX-Stände: Wie wird der DAX berechnet?

Der DAX 40 wird über das Orderbuchvolumen sowie über die Marktkapitalisierung gemessen. Es werden sowohl die Indexgewichtung als auch das durchschnittliche Handelsvolumen nach der Free-Float-Methode berechnet.

Dax 40 vs. Kurs-Dax – wo liegen die Unterschiede?

Suchen Sie nach dem aktuellen DAX Stand, werden Ihnen zwei unterschiedliche DAX Varianten begegnen.

  • DAX 40 – der Performance-Index: Werden Nachrichten über den DAX publiziert, dann handelt es sich um die Performance-Variante. Der DAX 40 berücksichtigt die Gesamtrendite (Kursentwicklung inklusive Dividenden)
  • Kurs-DAX – der Kursindex:  Hierbei handelt es sich um einen reinen Kursindex, bei dem die ausgeschütteten Dividenden keine Rolle spielen. Diese Variante lässt sich hinsichtlich der Performance besser mit anderen Indizes vergleichen, die ähnlich konstruiert sind (z. B. Dow Jones Industrial Average).

Welche Aussagekraft besitzt der DAX?

Die Entwicklung des DAX spiegelt gewissermaßen den Entwicklungsstand der deutschen Wirtschaft wider. Allerdings: Die Aussagekraft ist begrenzt. Vielmehr gibt der DAX als Stimmungsbarometer Hinweise, wie sehr deutsche Aktien unter Investoren beliebt sind.

dax trading
Neben Dow Jones & Co. gilt der DAX als einer der relevantesten Aktienindizes

Nicht nur für inländische Investoren spielt der DAX eine große Rolle. Auch viele internationale Anleger interessieren sich für den deutschen Aktienindex. In diesem Zusammenhang ist interessant, dass die im DAX gelisteten Unternehmen etwa 75 % ihres Umsatzes im Ausland erzielen. Viele DAX-Mitglieder sind international erfolgreiche Unternehmen, die einen großen Einfluss auf globale Märkte ausüben können. Daher eignet sich der DAX auch zur Identifizierung und Messung globaler Trends.

Viele DAX Unternehmen werden in den USA gehandelt, sodass der Index gut als Indikator für amerikanische Trends herangezogen werden kann. Da die europäischen Aktienmärkte aufgrund der Zeitverschiebung bereits vor den US-Märkten geöffnet sind, gilt der DAX als richtungsweisend für die US-Börse.

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Welche Unternehmen befinden sich im DAX 40?

Der DAX 40 besteht aus den wirtschaftsstärksten Aktiengesellschaften, die Deutschland zu bieten hat. Seit dem 3. September 2021 sind in der Liste 40 Unternehmen vertreten – zuvor war die Anzahl auf 30 Kandidaten beschränkt (DAX 30). Zu den Mitgliedern zählen diese weltweit bekannten Unternehmen – ein Auszug aus der langen Liste:

  • Adidas AG (ADS): Als Hersteller von Sportartikeln vertreibt Adidas unter anderem Schuhe, Bekleidung und Accessoires auf der ganzen Welt. Der Hauptsitz befindet sich in Herzogenaurach (bei Nürnberg)
  • BASF SE (BAS): Das Unternehmen mit Hauptsitz in Ludwigshafen am Rhein zählt zu den größten Chemieunternehmen der Welt. Das Portfolio umfasst nicht nur Chemikalien, sondern unter anderem auch Lösungen für Industrie und Landwirtschaft.
  • Bayer AG (BAYN): Als Gigant im Gesundheitswesen ist die Bayer AG bekannt, die in Leverkusen beheimatet ist. Pharmaceuticals, Consumer Health und Crop Science gehören zu den Geschäftsfeldern.
  • Mercedes-Benz Group AG: Der Stuttgarter Autobauer (ehemals Daimler AG) zählt zu den weltweit erfolgreichsten Unternehmen in der Automobilbranche. Neben Premium- und Luxus-Pkws und Vans zählen unter anderem Finanzierungen, Leasing sowie Mobilitätsdienstleistungen zum Portfolio.
  • Deutsche Bank AG (DBK): Deutschlands größte Bank mit Hauptsitz in Frankfurt am Main bietet Privatpersonen und Unternehmen auf der ganzen Welt Finanzdienstleistungen. Die Deutsche Bank AG unterhält unter anderem Niederlassungen in London, New York City und Singapur.
  • Infineon Technologies AG (IFX): Als größter Halbleiterhersteller in Deutschland führt die Infineon Technologies AG ihre Geschäfte von ihrem Hauptsitz in Neubiberg. Das Portfolio umfasst neben Halbleitern unter anderem auch Mikrocontroller, LED Treiber sowie Sensoren.
  • Deutsche Telekom AG: In Bonn sitzt mit der Deutsche Telekom AG Europas größtes Unternehmen im Bereich der Telekommunikation. Die Telekom AG betreibt Fest- und Mobilfunknetze sowie darauf laufende Dienste (z. B. Internet oder Magenta TV).
  • Merck KGaA (MRK): Das Darmstädter Unternehmen ist in den Branchen Pharma- und Chemieindustrie tätig. Die Geschäftsbereiche unterteilen sich in Healthcare, Life Science und Electronics.
  • Siemens AG (SIE): Bei dem Mischkonzern mit Hauptsitz in München handelt es sich um ein führendes Technologieunternehmen. Die Themenfelder erstrecken sich über die Industrie, Infrastruktur, Mobilität und Gesundheit.
  • Volkswagen AG (VOW3): Der Autobauer aus Wolfsburg wurde durch Modelle wie „Käfer“ oder „Golf“ weltbekannt. Heute zählt Volkswagen in Europa zu den aussichtsreichsten Kandidaten im Bereich Elektroautos mit großen Ambitionen auf die weltweite Marktführerschaft.

Investieren in den DAX: So legen Sie Ihr Geld im deutschen Aktienindex an

Nationale sowie internationale Investoren können über verschiedene ETFs (Exchange Trade Funds) in den DAX investieren. Diese ETFs sind an europäischen Börsen erhältlich. Neben dieser diversifizierten Anlagemöglichkeit bietet sich auch die Option, Einzelaktien aus dem Index zu erwerben. In den USA werden einige DAX-Unternehmen als ADRs (American Despository Receipts) gehandelt. Internationale Investoren sind ggf. dazu gezwungen, globale Brokerkonten zu verwenden, um in die entsprechenden Unternehmen investieren zu können.

Online Broker, bei dem beispielsweise CFD Handel möglich ist

Auch über CFDs oder Future Kontrakte kann der DAX gehandelt werden. Zu beachten ist, dass Future Kontrakte aufgrund großer Positionsgrößen und hoher Hebel nur für Investoren mit viel Kapital geeignet sind. Anders bei CFDs: Hier können auch Anleger mit begrenztem Kapital in den DAX investieren.

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Ist DAX Trading für mich geeignet?

Sie sind sich unsicher, ob DAX Trading für Sie infrage kommt? Werfen Sie unter anderem einen Blick auf die folgenden Faktoren, um abzuwägen, ob der Handel mit dem DAX das Richtige für Sie ist.

  • Volatilität: Aktienmärkte sind volatil – unterliegen also Schwankungen. Was zunächst nach Risiko klingt, ist die Grundlage für lukrative Gewinne im Daytrading. Mit dem richtigen Gespür und einer guten Marktkenntnis erwischen Sie einen guten Einstiegszeitpunkt und verkaufen nach einem Anstieg mit Gewinn. Trading erfordert neben Know-how auch ein stabiles Nervenkostüm. Nicht jeder Trade ist ein Gewinn – auch nicht bei Profis!
  • Handelszeiten: Abhängig vom Anbieter können Sie den DAX und seine Werte zwischen 8:00 und 22:00 Uhr (MEZ) handeln. Das Trading kann also in dieser Zeitspanne erfolgen, was Ihnen viel Flexibilität ermöglicht. Wie lange Sie am Computer sitzen müssen, um effektiv Geld zu verdienen, lässt sich nicht pauschalisieren. Dies hängt von den Marktbewegungen ab, die kaum vorhersehbar sind.

DAX Trading – wählen Sie den passenden Broker

Um an der Entwicklung des DAX partizipieren zu können, benötigen Sie einen Broker-Account. Der Broker stellt Ihnen ein Wertpapierdepot zur Verfügung, in dem Ihre Wertpapiere verwaltet werden.

Capital.com-Charts
Dax Trading ist bei capital.com schnell und zuverlässig

Bei der Auswahl eines geeigneten Brokers sollten Sie auf die folgenden Punkte besonders achten:

  • Kosten: Handelsgebühren können einen erheblichen Einfluss auf Ihre Rendite haben. Daher sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Kauf- und Verkaufsaktivitäten zu günstigen Ordergebühren durchführen können. Achten Sie auch auf andere Kosten (z. B. Gebühren für die Depotführung).
  • Plattform: Achten Sie auf eine benutzerfreundliche Oberfläche, mit der Sie gut zurechtkommen. Sind Tools enthalten, die Ihnen eine technische Chartanalyse ermöglichen? Sind ausreichend historische Daten und Preisdiagramme hinterlegt, die Sie zur Umsetzung Ihrer Trading-Strategie benötigen? Haben Sie Zugriff auf eine zuverlässige Plattform wie Metatrader 4 (MT4)? Läuft die Anwendung stabil und schnell? Erfolgreiches Trading erfordert, dass Sie in Sekundenschnelle und mit hoher Zuverlässigkeit handeln können.
  • Kundenservice: Wenn Probleme auftreten, sollten Sie in der Lage sein, diese schnell zu beheben. Ein kompetenter & gut zu erreichender Kundenservice ist daher Gold wert. Achten Sie bei der Auswahl Ihres Brokers deshalb unbedingt auch auf die Support-Möglichkeiten. Einige Broker sind sogar 24/7 für ihre Kunden erreichbar.

Sie benötigen weitere Informationen zur Auswahl des richtigen Brokers? Diese finden Sie in meinem Vergleich diverser Online Broker.

Meine Empfehlung für neue Trader & Investoren: Jetzt zu den besten Konditionen traden

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. Plus500
Plus500 Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
3.000 Märkte+
(Daten vom 07.09.2022)
# Support 24/7
# Börsengelisteter Broker
# Web, Desktop, App
# Garantierte Stop Losses
# PayPal
Live-Konto ab 0€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
BaFin, CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# Am besten für Forex!
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Einstieg ins DAX Trading

Trading ist kein Kinderspiel und erfordert viel Erfahrung und Know-how. Aber auch der erfolgreichste Trader hat mit seinem ersten Trade begonnen. Zwei wichtige Aspekte für erfolgreiches DAX Trading: Handelsvolumen und Volatilität!

Handelsvolumen

Unter dem Begriff Handelsvolumen wird die Gesamtzahl an Aktien verstanden, die in einem gewissen Zeitraum gehandelt werden. Werden beispielsweise an einem Tag 50 Transaktionen über Aktie XY getätigt, liegt das tägliche Volumen dieser Aktie bei 50. Das Handelsvolumen verleiht den Marktbewegungen Gewicht.

Das Volumen spielt eine zentrale Rolle beim DAX Trading

Sind Sie unsicher, welche Aussagekraft hinter einer Marktbewegung steckt? Das dahinterstehende Handelsvolumen kann Sie bei Ihrer Analyse unterstützen. Je größer das Handelsvolumen, desto mehr Bedeutung können Sie der Kursbewegung zuschreiben.

Volatilität

Die Volatilität ist ein weiterer wichtiger Aspekt beim Trading. Aktien mit einer geringen Volatilität bieten einem Day-Trader nur ein geringes Gewinnpotenzial. Im Gegensatz dazu bietet Ihnen eine hohe Volatilität die Chance, durch starke Kursbewegungen in kurzer Zeit gute Gewinne einzufahren.

Um die Volatilität einer Aktie zu berechnen, besteht eine unkomplizierte Möglichkeit: der Beta-Faktor! Dieser Beta-Faktor gibt an, in welcher Beziehung die Kursentwicklung einer Aktie zu ihrem Index steht. Hieraus lassen sich wichtige Erkenntnisse für die Volatilität gewinnen. Vor allem, wie stark die Aktie auf einen veränderten Indexstand reagiert.

Marktvolatilität im Fear und Greed Index
Der Fear und Greed Index gibt einen guten Einblick in die aktuelle Volatilität

Ein Beispiel: Wird für die Volkswagen Aktie ein Beta-Wert von 1,2 errechnet, lag die Aktienbewegung bei 120 % pro 100 % in der entsprechenden Benchmark. Die Aktie schwankt also stärker als der Gesamtmarkt bzw. der Index. Liegt der Beta-Faktor bei 1, so reagiert die Aktie identisch mit der Benchmark. Ein Beta-Wert unter 1 zeigt an, dass sich die Aktie weniger volatil als der Gesamtmarkt verhält.

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Finden Sie Ihre DAX Trading Strategie

Wer erfolgreich traden möchte, der benötigt eine Strategie. Nur durch strategisches Handeln gelingt es, nachhaltig Gewinne zu erzielen.

Die technische Chartanalyse spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. In diesem Kontext der technischen Analyse wird Ihnen auch der Begriff Chartmuster begegnen. Die technische Analyse dient Ihnen dazu, historische Kursverläufe lesen zu können. So erkennen Sie unter anderem Unterstützungs- und Widerstandszonen im Chart, die für die Umsetzung Ihrer Strategie hilfreich sind.

Zwei-Stunden-Breakout

Hierbei handelt es sich um eine einfache DAX-Trading-Strategie. Die nachfolgende Erklärung dieser Vorgehensweise basiert auf dem DAX-Future (FDAX), der um 9:00 Uhr (MEZ) öffnet. Zu dieser Zeit werden bereits viele Wirtschaftsdaten veröffentlicht, die für die Märkte von Relevanz sind. Einige dieser Meldungen enthalten irreführende Informationen, auf die die Marktteilnehmer unterschiedlich reagieren. Hier ist zunächst Geduld gefragt, ob sich ein Trend etablieren kann.

Beispiel für FDAX-Ausbrüche nach der Eröffnung des Indizes

Ein wichtiger Indikator bei dieser Handelsstrategie stellen die Volumendaten dar. Nach Abschluss der ersten beiden Handelsstunden blicken Sie auf den Chart und zeichnen im Chart horizontale Linien auf die Hochs und Tiefs. Analysieren Sie nun das Handelsvolumen, während sich der Preis im Rahmen der eingezeichneten Niveaus bewegt.

Bricht der Kurs aus dieser Spanne aus, kaufen oder verkaufen Sie – achten Sie dabei stets auf ein erhöhtes Volumen, das bestätigt den Ausbruch der Kerze. Arbeiten Sie in diesem Trading-Setup mit Stopps am Hoch und Tief der Breakout-Kerze. So können Sie von kurzfristigen Trends beim Dax Trading profitieren.

Weitere Trading Strategien im DAX Trading

Die oben genannte Strategie ist bei weitem nicht die einzige, die Sie beim Trading des DAX anwenden können. Wie bei jedem anderen Index, bei jeder anderen Aktie oder beliebigem Wertpapier gilt auch beim DAX Trading: Finden Sie die Strategie, die zu Ihnen passt. Es nützt nichts, wenn Sie automatisch Ihr Geld mit drei in einem Artikel vorgestellten Strategien zu vermehren versuchen. Etablieren Sie Ihre eigene Strategie, basierend auf Ihren eigenen Erfahrungen.

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Optimal für Trader: DAX per CFD Handel traden

Aus meiner Sicht eignen sich CFDs, die auch als Differenzkontrakte bekannt sind, am besten für das DAX-40-Trading. Die Kontraktlaufzeit beträgt bei manchen Anbietern sogar 23 Stunden am Tag. Im Klartext: Sie können sogar nachts den DAX handeln!

Der Vorteil von CFDs liegt darin, dass sie nur wenig Kapitaleinsatz erfordern. Die Positionsgrößen können also sehr klein gewählt werden. Zudem finden bei Differenzkontrakten Hebel Anwendung. Je nach Broker kann der Hebel bei 1:20 oder höher liegen.

Grüner Untergrund, darauf liegt ein Block, ein Taschenrecher, ein Prozent-Zeichen und mehrere Würfel mit den Buchstaben C,F,D und s
Der CFD Handel ermöglicht Trades mit großem Hebel und geringem Einsatz

Mit CFDs haben Sie außerdem die Möglichkeit, sowohl auf steigende als auch auf fallende DAX-Kurse zu spekulieren. Dazu kommt: Die Handelsgebühren sind günstig! Auch der Spread ist vorteilhaft, denn er beträgt unter 1 Punkt. Über Nacht können Finanzierungsgebühren anfallen, was für den Großteil der Day-Trader aber kein Problem darstellen dürfte.

Überzeugen Sie sich selbst von den Möglichkeiten, die der Handel mit CFDs im DAX bietet:

  • Kostenloses Demokonto verfügbar (Handel mit virtuellem Geld)
  • Nutzen Sie unterschiedliche Hebel
  • Niedrige Ordergebühren
  • Geringe Spreads
  • Hohe Liquidität
  • Handel bereits mit geringem Kapitaleinsatz möglich

MDAX, SDAX und TecDAX– was ist das?

Zu der DAX-Familie gehört auch der MDAX. In ihm sind die Aktien mittelgroßer Unternehmen enthalten – die sogenannten Mid Caps. Wie auch der DAX wird auch der MDAX als Performance- und als Kursindex berechnet. Eine Aktualisierung der Zusammensetzung erfolgt zweimal jährlich.

Während im MDAX die deutschen Mid Caps gelistet sind, enthält der SDAX die Small Caps der deutschen Wirtschaft. Im TecDAX befinden sich dagegen die 30 größten deutschen Aktien aus dem Technologiebereich. Auch der TecDAX wird als Performance- und Kursindex ausgegeben.

DAX-Futures (FDAX)

Während DAX, MDAX und Co. traditionelle Trading-Möglichkeiten bieten, interessieren sich immer mehr Anleger für den Handel mit Bitcoin, Forex, CFDs sowie Futures (Beispiel: Mini Dax Future) und Optionen. Die Börse Eurex bietet DAX-Futures (FDAX). Bei Eurex handelt es sich um eine auf europäische Futures spezialisierte Börse.

Der FDAX im Kerzenchart

Werfen Sie einen Blick auf den DAX-Live-Future-Chart, so sehen Sie: Die Gelegenheiten für Gewinne sind vielfältig! Grundsätzlich gilt es zu beachten, dass Sie verschiedene DAX-Futures handeln können. Die Varianten variieren von Standard-Futures bis hin zu DAX-Futures im Miniformat, die mit einem Multiplikator von 5 EUR versehen sind. Erhältlich sind DAX-Futures i. d. R. in Euro.

Einzelne Anleger erzielen aktuell große Gewinne durch den Future-Handel, was sehr wahrscheinlich dazu führen wird, dass der Markt zunehmend wettbewerbsintensiver wird.

Ein kurzer Blick auf ein DAX-Live-Futures-Chart und Sie sehen, dass es reichlich Gelegenheit für Gewinne gibt. Es ist jedoch erwähnenswert, dass Sie verschiedene Formen von DAX-Futures erhalten können. Die Kontraktspezifikationen variieren von Standard-Futures bis hin zu DAX-Futures im Miniformat mit einem Multiplikator von 5 EUR. In der Regel werden DAX-Futures in Euro bepreist, der dann in US-Dollar umgerechnet wird.

Seien Sie jedoch gewarnt, da Einzelpersonen weiterhin beeindruckende Gewinne aus Futures-Investitionen erzielen, wird der Markt zunehmend wettbewerbsintensiver werden.

DAX 40: Veränderungen im Index

Der DAX 40 unterliegt einer vierteljährlichen Überprüfung. An diesen Terminen können Unternehmen den größten deutschen Aktienindex verlassen und durch neue Unternehmen ersetzt werden. Dies geschieht nach einem festgelegten Regelwerk, was durch den Vorstand der Deutschen Börse umgesetzt wird.

indexanpassung
Die Börse selbst informiert transparent über Änderungen und Abläufe bei Indexanpassungen

Um überhaupt in den DAX 40 aufgenommen werden zu können, müssen Unternehmen zwei wichtige Kriterien erfüllen:

  • Das Unternehmen muss im Prime Standard der Frankfurter Börse gelistet sein.
  • Mindestens 10 % der Aktien des jeweiligen Unternehmens müssen sich im Streubesitz befinden.

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

DAX Prognose: Wie entwickelt sich der DAX in der Zukunft?

Fakt ist: Die Entwicklung der Börse ist nahezu unvorhersehbar. Das gilt auch für die zukünftige Entwicklung des deutschen Aktienindex. Historisch betrachtet hat der DAX seinen Anlegern allerdings gute Renditen ermöglicht. Allerdings mussten Anleger geduldig sein und viele Tiefs durchstehen.

Zwischen den Jahren 2003 und 2007 regierten die Bullen, die dem DAX zu seinem damaligen Höchststand von 8.105,69 Punkten verhalfen. Ganze 1.587 Tage umfasste dieser sogenannte Bullenmarkt. Als Bullenmarkt wird eine Marktphase bezeichnet, die durch anhaltend steigende Börsenkurse gekennzeichnet ist.

Warum hinterfragen im Trading
Fragen über Fragen: Wann der DAX Index wo steht, weiß niemand zu 100 Prozent

Die weltweite Finanzkrise zwischen 2007 und 2009 sorgte dann aber auch im DAX für herbe Verluste. Allein 2008 verlor der DAX über 40 % an Wert – ein Schock für die Anleger. In seinem absoluten Tief während der Finanzkrise stand der DAX bei 3.666 Punkten. Allerdings: Wer in solch harten Zeiten mutig investierte, der legte den Grundstein für außerordentliche Renditen. Im März 2015 konnte der DAX erstmals die Marke von 12.000 Punkten durchbrechen. Mit 15.802,70 Punkten erreichte der DAX am 14. Juni 2021 sein bisheriges Allzeithoch.

Die Auswirkungen der Corona-Krise sowie der Russland-Ukraine Konflikt wirken derzeit auch auf den DAX, der sich von seinen historischen Rekordständen weit entfernt hat. Dennoch blicken viele Analysten positiv in die Zukunft und trauen dem DAX neue Rekordstände zu.

DAX Trading Tipps für die Praxis

Um den DAX erfolgreich zu traden, ist eine tiefgehende Marktkenntnis von großem Vorteil. Schließlich handelt es sich um einen komplexen Markt, der durch zahlreiche Faktoren beeinflusst wird. Einige Tipps, um Ihre Trading-Ergebnisse zu optimieren:

Aktuelle Nachrichtenlage verfolgen

Da das Weltgeschehen einen erheblichen Einfluss auf die Wirtschaft nehmen kann, spielen aktuelle Nachrichtenmeldungen eine wichtige Rolle für Trader. News aus Politik und Wirtschaft sind besonders relevant, wenn es um die Auswirkungen die Aktienmärkte geht. Aber auch militärische Konflikte oder Terroranschläge können die Aktienkurse bewegen.

Capital.com News
Capital.com bietet zu jedem Themenbereich News an

Die aktuellen Nachrichten können Sie auf unterschiedlichem Wege verfolgen. Yahoo Finance ist eine Möglichkeit, um hier „up to date“ zu bleiben. Auch Bloomberg ist unter Tradern und Investoren sehr beliebt.

Eigenes Wissen erweitern

Um erfolgreich mit Aktien zu handeln, müssen Sie kein Mathematik-Professor sein. Darauf wies schon der legendäre amerikanische Investor Peter Lynch hin. Dennoch ist es erforderlich, sich mit dem Thema Börse zu intensiv auseinanderzusetzen, um langfristig erfolgreich zu sein. Vor allem die Börsenpsychologie spielt eine wichtige Rolle. Möglichkeiten, um das eigene Wissen zu erweitern, sind:

  • Bücher: Ob das klassische Buch oder das moderne E-Book – Bücher bieten Ihnen Zugang zu einem umfangreichen Wissen. Zu den Themen Börse und Geldanlage sind etliche Publikationen erhältlich, die Ihnen den Handel mit Aktien erleichtern können.
  • Diagramme & Grafiken: Aktiencharts lesen zu können, ist für einen Trader essentiell. So lassen sich Chartmuster erkennen und Handelsstrategien ableiten. Daher ist ein Broker oder Börsen-Informationsdienst, der Ihnen zahlreiche Diagramme und Grafiken zur Verfügung stellt, Gold wert.
  • Foren, Chatrooms und Social Media: Von der Erfahrung anderer Trader profitieren – das gelingt über den direkten Austausch. Unterschiedliche Meinungen können dabei helfen, eine neue Sicht auf die Dinge zu erhalten und die eigene Handelsstrategie zu festigen. Was Sie jedoch niemals tun sollten: Blind nachkaufen, was andere empfehlen!
  • Online-Kurse & Video-Tutorials: Wer nicht gerne liest, der hat hierüber die Möglichkeit, sich Trading-Wissen anzueignen. Lernen Sie von gestandenen Börsen-Profis.

Wichtig: Auch der erfolgreichste Trader handelt nicht perfekt! Glauben Sie also nie, dass Sie „ausgelernt“ haben. Nutzen Sie jede Möglichkeit, an sich zu arbeiten, um langfristig erfolgreich zu sein.

Den DAX im Vergleich zu anderen Indizes sehen

Der DAX zählt zu den Indizes, die im Tagesverlauf zuerst öffnen (8 Uhr MEZ in Frankfurt). Vor ihm eröffnen zwar die asiatischen Aktienmärkte, aber der wichtige amerikanische Handel beginnt erst deutlich später (15:30 Uhr MEZ). Beobachten Sie unbedingt auch die anderen großen Indizes, um Ihre Prognosen für den DAX zu festigen. Hier lassen sich häufig Trends und Tendenzen erkennen. Auch das Verhältnis zwischen EUR und US-Dollar oder der Goldpreis eigen sich als Indikatoren für die DAX-Entwicklung und sind als Wissen Basis für Ihren Trading Erfolg.

Fazit DAX-Trading: Wichtiger globaler Index mit guten Rendite-Chancen

Der DAX zählt zu den wichtigsten Börsen-Indizes der Wel und gehört auf jede Watchlist. In ihm befinden sich die 40 wirtschaftsstärksten Unternehmen Deutschlands. Viele dieser Unternehmen sind für die Weltwirtschaft relevant und zählen weltweit zu den Big-Playern in ihrer Branche. Ist von dem DAX die Rede, handelt es sich um den DAX 40. Dieser wird im Gegensatz zu vielen anderen Indizes als Performance-Index berechnet – bedeutet: er beinhaltet die Kursentwicklung plus Dividenden.

Börse Frankfurt Trading
Der DAX ist ein vielbeachteter Index – sowohl von Seite der institutionellen Anleger als auch der Seite privater Investoren

Die Trading-Möglichkeiten im DAX sind vielfältig. Sie können beispielsweise ETFs, Einzelaktien oder CFDs handeln. Dafür benötigen Sie den richtigen Broker, der durch niedrige Ordergebühren, zuverlässige Handelsmöglichkeiten und einen guten Support überzeugen sollte. Wie alle Aktienmärkte ist auch der DAX sehr volatil. Weltweite Krisen können den Index erheblich beeinflussen und in den freien Fall schicken – so geschehen während der Finanzkrise (2007 – 2009) oder zu Beginn der Corona-Pandemie (2020).

Mit dem richtigen Mindset, guter Trading-Strategien und aufmerksamer Marktbeobachtung lassen sich beim DAX-Trading beachtliche Renditen erzielen. Bedenken Sie jedoch, dass auch das Gegenteil der Fall sein kann und Sie einen Verlust einfahren.

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Weitere spannende Beiträge zum Thema Trading:

Zuletzt geupdated am 25/09/2022 von Andre Witzel

1 Kommentar
  1. Dax Trading Signale
    Dax Trading Signale sagte:

    Hallo,
    danke für euren informativen Artikel! Ich finde Beispiele immer wichtig, das hält das Wissenswerte auch mal im Langzeitgedächnis.
    Vielen Dank dafür!
    LG

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.