Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel
johannes striegel
Überprüft von: Johannes Striegel
Finanzierung
Wichtiger Hinweis
Seit Juli 2018 ist die Vermarktung sowie der Vertrieb und Verkauf von Binären Optionen in Europa von europäischen Brokern verboten. Diese Regelung hat die europäische Finanzaufsicht ESMA (European Securities and Markets Authorities) erlassen. Hintergrund ist die überdurchschnittliche Möglichkeit des Verlustes Ihres Kapitals im Vergleich zu anderen Finanzinstrumenten. In unserem Ratgeber klären wir Sie über die wichtigsten Risiken auf und zeigen Ihnen, wie Sie bei begrenztem Risiko Binäre Optionen traden können.

Auf dem Finanzmarkt gibt es zahlreiche Instrumente, mit denen Sie Geld verdienen können. Die meisten nutzen dafür Aktien oder ETFs, in die sie langfristig investieren. Trader sind da bereits etwas vielfältiger und traden auf dem Forex Markt, vor allem aber auch mit spekulativeren Finanzprodukten wie CFDs, Optionen oder Futures.

binäre optionen

Ein Blick über den Tellerrand hinaus rückt Produkte wie Binäre Optionen in den Fokus. Bei diesem speziellen Produkt haben Trader lediglich zwei Optionen, sie wetten entweder auf das Steigen oder Fallen eines Kurses. Liegen sie richtig, fahren sie einen satten Gewinn ein – liegen sie falsch, verlieren sie ihren gesamten Einsatz. In diesem ausführlichen Beitrag erklären wir Ihnen, wie Binäre Optionen (englisch: Binary Options) funktionieren, wie die Rechtslage in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist, wie sie Binäre Optionen handeln können und was die Vor- und Nachteile sind.

Key Facts: Binäre Optionen

  • Binäre Optionen sind weniger komplexe Finanzinstrumente.
  • Trader von Binäre Optionen wetten auf Nachbildungen verschiedener Kurse von Aktien, ETFs, Rohstoffen, Kryptowährungen & Co.
  • Seit Juli 2018 ist die Vermarktung sowie der Vertrieb und Verkauf von Binären Optionen in Europa verboten.
  • Grund dafür sind überdurchschnittlich hohe Verlustgefahren.

Definition: Was sind Binäre Optionen?

Binäre Optionen sind Finanzinstrumente, die einem simplen Prinzip folgen und weitaus weniger komplex als andere Produkte am Finanzmarkt sind. Am eigentlichen Handel nehmen Sie als Trader von Binäre Optionen nicht direkt teil, sie wetten lediglich auf Nachbildungen verschiedener Kurse von Aktien, ETFs, Rohstoffen, Kryptowährungen & Co. Eine Binäre Option ist ein Instrument zum Handel auf Long- und Shortmärkten in einer vordefinierten Zeitspanne.

Binäre Optionen in der Quotex Plattform
Binäre Optionen beim Broker Quotex

Als Trader haben Sie lediglich zwei Optionen. Entweder setzen Sie auf fallende Kurse (Shorten) oder Sie sagen voraus, dass der Basiswert steigt. Zudem wählen Sie eine bestimmte Zeitspanne aus, das können beispielsweise wenige Sekunden sein oder auch einige Stunden. Sobald die Zeitspanne abgelaufen ist, wird abgerechnet. Lagen Sie mit Ihrer Vorhersage richtig, erhalten Sie eine Auszahlung (payout), die je nach Broker und Asset variiert. Meist liegt sie zwischen 75 % und 95 % des investierten Betrags.

binäre optionen
Beispiel einer Binären Option: Sie haben lediglich zwei Optionen, zu traden

Haben Sie hingegen den falschen Kursverlauf vorausgesagt, verlieren Sie das gesamte eingesetzte Kapital. Der Handel mit binären Optionen ist also eine Mischung aus dem bekannten Roulette-Spiel und harter, technischer Analyse. Nur wer letzteres kann, ist beim Handel mit binären Optionen erfolgreich. Ansonsten gleicht es eher dem Roulette-Spiel.

Kurz zusammengefasst, welche zwei Optionen Ihnen beim Handel mit binären Optionen zur Verfügung stehen:

  1. Call Option / Up / Higher / Höher: Sie setzen darauf, dass der Kurs in der zugrundeliegenden Zeitspanne steigt.
  2. Put Option / Down / Lower / Niedriger: Sie setzen darauf, dass der Kurs in der zugrundeliegenden Zeitspanne fällt.
Esma-Logo
Die ESMA verbietet die Bewerbung Binärer Optionen – nicht aber deren Handel

Durch die einfache Funktionsweise erhoffen sich viele Anleger, mit dieser Art von Trading Geld zu verdienen. Zurecht: Das Trading mit binären Optionen bietet jede Menge Chancen. Wichtig ist jedoch das richtige Risikomanagement und ein exaktes Verständnis der Märkte und dieses speziellen Finanzprodukts. Nicht umsonst hat die europäische Finanzaufsicht ESMA (European Securities and Markets Authorities) 2018 die Vermarktung und Bewerbung von binären Optionen verboten. Zu riskant sei diese Art des Tradings für durchschnittliche Trader.

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein – Nicht reguliert – Handel auf eigene Gefahr)

Binäre Optionen: Vorteile und Nachteile

Nachdem Sie nun wissen, wie Sie mit binären Optionen handeln, stellt sich die Frage: Was sind die Vorteile und Nachteile von binären Optionen? Auf dem Markt scheiden sich die Geister an diesem Finanzprodukt. Wir für unseren Teil können diese Art des Tradings empfehlen. Wichtig ist allerdings, dass Sie sich stets aller Risiken bewusst sind und einen verlässlichen Broker zum Trading auswählen.

Vorteile

  • Mindestkapital sehr gering, meist nur 10 oder 50 Euro Mindesteinzahlung nötig
  • Geringe Tradegrößen (ab einem Euro)
  • Einfach zu verstehendes Finanzsintrument, keine komplexe Einarbeitung nötig
  • Keine Nachschusspflicht, der Verlust ist maximal der Einsatz
  • Sämtliche Assets können getradet werden
  • Gewinn und Risiko ist vor dem Trade eindeutig klar
  • Höhe Gewinne in kurzer Zeit möglich

Vorteile

  • Wer wenig Ahnung von der Materie hat, dem drohen schnelle Verluste
  • Nicht viele Anbieter, die in Deutschland sind
  • Viele schwarze Schafe auf dem Markt

Wo werden Binäre Optionen gehandelt?

Solche speziellen Optionen – sie zählen übergeordnet zu exotischen Optionen – bieten die wenigsten „Standard-Broker“ in ihrem Angebot an. Um Binäre Optionen handeln zu können, benötigen Sie Zugang zu einem entsprechenden Broker. Wir gehen später im Detail auf die Kontoeröffnung und Funktionsweise solcher Anbieter ein.

quotex anmeldung
Quotex: Binäre Optionen Broker

Wichtig ist im Vorfeld jedoch: Achten Sie bei der Auswahl Ihres Binäre Optionen Brokers darauf, dass es sich um einen regulierten, sicheren und seriösen Online Broker handelt. Es gibt auf dem Markt für dieses Finanzinstrument, das oft schnelle Gewinne verspricht, zahlreiche schwarze Schaafe. Wir haben diverse Broker in diesem Bereich getestet und können Quotex empfehlen.

Nicht nur Quotex, auch andere empfehlenswerte und regulierte Broker, bieten Demokonten an. Mit einem Trading Demokonto lernen Sie binäre Optionen ohne Risiko kennen. Sie können so die ersten Gehversuche mit diesem Finanzinstrument machen sowie die Plattform kennenlernen. So vermeiden Sie, direkt zu Beginn des Tradings hohe Verluste einzufahren, die zwangsläufig kommen, wenn Sie sich noch nicht auskennen.

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein – Nicht reguliert – Handel auf eigene Gefahr)

Ist der Handel mit Binären Optionen riskant oder sicher?

Bevor wir im Detail darauf eingehen, wie Sie binäre Optionen handeln können, klären wir die Frage, die Ihnen sicherlich bereits unter den Fingernägeln brennt: Ist der Handel mit Binären Optionen sicher? Sind Binäre Optionen riskant? Immer wieder begegnet uns diese Frage im Zusammenhang mit diesem für viele Trader doch exotischen Finanzprodukt.

Binäre Optionen Regulierung Financial Commission
Beispiel einer internationalen Regulierungsbehörde: IFC (Keine echte Regulierung)

Grundsätzlich gilt: Sicherheit steht an oberster Stelle im Bereich des Tradings. Wer sich auf zwielichtige Anbieter und Trades einlässt, riskiert nicht nur sein Kapital zu verlieren, sondern womöglich auch seine Daten wie Konto- und Bankinformationen. Es ist daher wichtig, ein reguliertes Unternehmen für seine Investitionen zu wählen – ganz gleich, ob Forex, CFDs oder Binäre Optionen. Nicht jeder Anbieter ist reguliert und lizenziert.

Prüfen Sie daher im ersten Schritt, ob der gewählte Trading Broker eine Regulierung hat, lizenziert und beaufsichtigt wird. Je nach Sitz des Unternehmens können die Regulierer variieren. Einige Beispiele:

Ist der Broker für Binäre Optionen reguliert, können Sie nicht mehr viel falsch machen (bei internationalen Regulierungen gibt es aber keine hohe Sicherheit). Denn: Binäre Optionen an sich sind sicher. Klar, jedes Finanzinstrument bringt ein gewisses Risiko mit. Bei solchen Optionen liegt das natürlich höher als bei einem Investment in Aktien wie Coca-Cola oder McDonald’s. Wer sich diesem Risiko jedoch bewusst ist und einen seriösen Broker für das Trading nutzt, der hat nichts zu befürchten.

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein – Nicht reguliert – Handel auf eigene Gefahr)

Binäre Optionen handeln: Schritt-für-Schritt-Anleitung und Tutorial

Auf einer Plattform für Binäre Optionen stehen Ihnen diverse Vermögenswerte zur Verfügung, die Sie handeln können. Es spielt keine Rolle, ob Sie die entsprechenden Optionen auf Aktien, Indizes, Kryptowährungen, Rohstoffe oder andere Werte einsetzen: Die Funktionsweise bleibt immer dieselbe. In unserem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie von der Auswahl des richtigen Brokers bis zum Geld auszahlen in den Handel mit binären Optionen einsteigen können.

Folgende sieben Schritte erklären wir Ihnen im Detail:

  1. Auswahl des richtigen Brokers
  2. Registrierung beim Broker für Binäre Optionen (Binary Options Broker)
  3. Traden mit dem Binäre Optionen Demokonto
  4. Geld einzahlen
  5. Binäre Optionen traden
  6. Trade schließen
  7. Geld auszahlen

Schritt 1: Auswahl des richtigen Brokers

Auf dem Markt gibt es dutzende Plattformen, die das Traden mit Binären Optionen anbieten. Letztlich müssen Sie für sich selbst entscheiden, welches die beste und für Ihre Bedürfnisse am besten passende Plattform ist. Wir möchten Ihnen einige Dinge an die Hand geben, auf die Sie achten sollten. Unseren Favoriten – Quotex – haben wir bereits weiter oben erwähnt und werden ihn für die Beispieldarstellungen in diesem Tutorial verwenden.

Screenshot einer Binären Optionen Plattform
Screenshot einer Plattform für binäre Optionen

Grundsätzlich gilt: Die meisten Anbieter von Binären Optionen sind sehr modern und flexibel. Sie können als beinahe bei jedem Online Broker via Computer (Browser / Desktop), dem Smartphone oder auch Tablet handeln. Sie benötigen also lediglich einen Internetzugang und können dann von jedem Ort auf dieser Welt zu jeder Zeit – sofern die Märkte geöffnet sind – handeln. Manche Broker bieten auch spezielle Funktionen wie Social Trading an.

Die meisten Anbieter sind gleich aufgebaut. Auf Ihrem Screen sehen Sie in der Mitte den Chart des Vermögenswertes, den Sie handeln. Sie können diverse Indikatoren und Drawing Tools verwenden, um den Chart zu analysieren. Auf der rechten Seite oder einem anderen Rand des Charts finden Sie die beiden einzigen Optionen zum Handel: Auf oder Ab, Call Option oder Put Option, Up oder Down – von Broker zu Broker unterscheiden sich die Bezeichnungen.

Quotex-Charting-Moeglichkeiten
Charting Möglichkeiten bei Quotex

Viele Plattformen bieten zudem einen 24/7-Support sowie Zugang zu Wissensdatenbanken an. Für Sie ist vor allem wichtig, dass…

  • …der Broker reguliert ist
  • …es ein seriöser Anbieter ist, der den Handel mit binären Optionen ohne böswillige Absichten ermöglicht
  • …der Payout, also Ihr möglicher Gewinn, möglichst hoch ist
  • …die Benutzeroberfläche intuitiv und einfach zu nutzen ist
  • …der Broker ein Demokonto anbietet

Unsere Empfehlung ist Quotex. Dieser Anbieter kann in allen oben genannten Punkten überzeugen und bietet zudem eine intuitive Trading App für den mobilen Handel an, die für Android und iOS verfügbar ist. Dennoch empfehlen wir, die Anwendungen am Desktop-PC zu nutzen. Der Grund: Hier ist es für Sie deutlich einfacher, die Charts mit den zur Verfügung stehen Trading Indikatoren und Tools zu analysieren. Das bildet schließlich die Grundlage für Ihre spätere Entscheidung, ob der zugrundeliegende Wert in der definierten Zeitperiode nun steigt oder fällt.

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein – Nicht reguliert – Handel auf eigene Gefahr)

Schritt 2: Registrierung beim Broker für Binäre Optionen

Sobald Sie sich Ihren favorisierten Broker herausgesucht haben, steht die Registrierung an. Wir zeigen Ihnen diese anhand des Brokers Quotex. Der Prozess läuft bei jedem Broker für binäre Optionen ähnlich ab. Nach der Anmeldung müssen Sie sich verifizieren, bevor Sie mit realem Kapital handeln können. Das Demokonto können Sie meistens bereits vor der offiziellen Identitätsprüfung nutzen.

quotex anmeldung
Anmeldung bei Quotex

Navigieren Sie zur Seite und klicken Sie auf einen der Buttons „Anmeldung“. Alternativ können Sie direkt das Demokonto eröffnen, wir empfehlen aber, direkt die Anmeldung zu erledigen. Im nächsten Schritt müssen Sie Ihre grundlegenden Daten wie die E-Mail und ein Passwort angeben. Alternativ können Sie sich via…

  • …Facebook
  • …Google
  • …VK

…anmelden. Geben Sie hier immer Ihre korrekten Daten ein. Andernfalls ist es später nicht möglich, Geld am Ende wieder cash auszuzahlen.

Kontoeröffnung für Binäre Optionen bei Quotex
Kontoeröffnung bei Quotex

Sobald Sie diese Schritte durchlaufen haben, können Sie bereits mit einem Demokonto traden. Vervollständigen Sie jedoch am besten direkt Ihre Daten, indem Sie zu Ihren Profileinstellungen wechseln, bevor Sie den Test auf dem Demokonto starten. Dort müssen Sie Ihre persönliche Daten eintragen, bevor Sie die Verifizierung vornehmen können. In diesem Bereich können Sie auch weitere persönliche Einstellungen vornehmen.

Persönliche Daten
Persönliche Daten

Die Verfizierung erfolgt in der Regel innerhalb von 24 Stunden oder weniger. Die einzigen Dokumente, die Sie dafür benötigen, sind ein Identitätsnachweis (Führerschein, Ausweis oder Reisepass) sowie in manchen Fällen einen Beweis Ihrer Wohnadresse, beispielsweise eine Stromrechnung. Sobald der Verifizierungsprozess abgeschlossen ist, können Sie alle Funktionen des Brokers uneingeschränkt nutzen.

Schritt 3: Traden mit dem Demokonto

Zu Beginn ist es empfehlenswert, mit dem Demokonto zu handeln. So können Sie Tradingstrategien ausprobieren, die Oberfläche des Brokers kennenlernen sowie die Funktionsweise von binären Optionen im Detail studieren. Bei einem Demokonto erhalten Sie einen bestimmten Betrag an virtuellem Geld, bei Quotex beispielsweise 10.000 Euro oder US-Dollar. Mit diesem Kapital können Sie risikofrei handeln.

Demokonto Quotex
Mit dem Demokonto steht Ihnen so viel virtuelles Kapital zur Verfügung, wie Sie möchten

Sie können jedoch auch jederzeit das Demokonto mit nur einem Klick wieder aufladen. Nehmen Sie das Traden der binären Optionen über das Demokonto jedoch ernst. Es nützt nichts, wenn Sie hier nur „Spielgeld“ sehen, mit dem Sie unrealistische Trades machen. Behandeln Sie das virtuelle Konto wie eines, das mit Echtgeld gefüllt ist.

Die Funktionen beim Demokonto entsprechen denen des Realkontos. Auf der rechten Seite sehen Sie die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten für einen Trade. Entweder Sie setzen auf fallende oder steigende Kurse des Basiswerts, dessen Chart in der Mitte zu sehen ist. Zudem stellen Sie ein, welches Zeitfenster gehandelt werden soll und wie hoch Ihr Einsatz ist.

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein – Nicht reguliert – Handel auf eigene Gefahr)

Schritt 4: Geld einzahlen

Sobald Sie sich sicher genug fühlen und ein Gefühl für den Markt und die Plattform erhalten haben, können Sie sich ans Trading mit echtem Kapital wagen. Dafür wechseln Sie zuerst auf das „Live-Konto“ oder „Echtgeld-Konto“ (auch „Realkonto“ genannt) und zahlen Cash ein. Klicken Sie dazu auf die entsprechenden Buttons und navigieren Sie so zur Seite, wo Sie die Einzahlungen (Deposit) vornehmen können.

Geld einzahlen
Geld für binäre Optionen einzahlen

Die Broker bieten unterschiedliche Optionen der Einzahlung an. Diese reichen von E-Payment-Anbietern über klassische Kreditkartenzahlungen bis zur Einzahlung von Kryptowährungen. Die Möglichkeiten unterscheiden sich von Broker zu Broker. Das gilt auch für die Mindesteinzahlung (minimum deposit). Bei Quotex liegt diese beispielsweise bei 10 Euro, zudem können Sie bereits ab einem Euro einen Trade eröffnen. Einzahlungen sind meist möglich mit:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarten (Master oder VISA)
  • Kryptowährungen (Butcoin, Ethereum, Litecoin, Tron etc.)
  • E-Payment-Anbietern: Skrill, Neteller, FasaPay, ePayments, Yandex etc.

Je nach Broker und Einzahlungsmethode fallen gegebenenfalls auch Gebühren an. Prüfen Sie diese genau, bevor Sie sich für einen Broker entscheiden, um nach der Verifizierung keine bösen Überraschungen zu erleben. Haben Sie Ihr Kapital eingezahlt, kann es je nach Methode und Broker wenige Sekunden bis zu wenigen Tagen dauern, bis das Geld Ihrem Konto gutgeschrieben wird.

Bonus

Viele Broker bieten einen Bonus für Einzahlungen oder die erste Einzahlung an. Oft ist die Höhe des Bonuses an die Höhe der Einzahlung geknüpft. Zahlen Sie beispielsweise 1.000 Euro ein, erhalten Sie 10 % Bonus, bei 2.500 Euro sind es bereits 15 % und so weiter. Nicht selten bieten Broker sogar einen Bonus von 100 % für bestimmte Einzahlungen an.

Ein beliebtes Mittel ist der „welcome bonus“, den beinahe jeder Broker anbietet. Hierbei wird Ihre erste Einzahlung verdoppelt und Sie erhalten damit direkt zu Beginn das Doppelte an Tradingkapital. Die Bonusbedingungen sind dabei jedoch entscheidend, prüfen Sie diese ganz genau. Nicht selten sind sie hart gestrickt, sodass sich ein Bonus nicht immer lohnt.

Es ist beispielsweise in manchen Fällen notwendig, mit dem eingezahlten Bonus einen Umsatz vom mindestens 30-fachen zu machen. Haben Sie also zum Beispiel einen Bonus von 1.000 Euro erhalten, müssen Sie zuerst 30.000 Euro Umsatz (Tradingvolumen) machen, damit der Bonus wieder ausbezahlt werden kann. Es ist daher in der Regel frei wählbar, ob Sie einen Bonus annehmen oder nicht. Sind Sie nicht zufrieden mit den Konditionen, deaktivieren Sie den Bonus mit einem Klick.

Schritt 5: Binäre Optionen traden

Ist Ihre Einzahlung erfolgreich und Sie bereit, mit echtem Geld zu traden, können Sie zum realen Konto wechseln. Auf dem Screenshot unten sehen Sie die einzelnen Schritte eingezeichnet, um Ihren ersten binären Trade zu eröffnen:

  1. Auswahl des Assets: Suchen Sie nach einem Asset mit einem hohen Gewinn. Das wirkt sich am Ende besser auf Ihre Rendite aus. In manchen Fällen lohnt sich ein VIP-Konto, da Sie hier bessere Renditen erzielen können.
  2. Analyse des Charts: Jede Plattform bietet Tools zur technischen Analyse an. Nutzen Sie diese, um den Chart Ihres gewählten Assets zu analysieren. Vermeiden Sie, nur blind auf sinkende oder fallende Kurse zu setzen. Bilden Sie sich zudem mit Coachings, Seminaren oder Videos weiter und verfolgen Sie die Finanznachrichten, die Ihr gewähltes Asset betreffen.
  3. Festlegen des Zeitrahmens (expiry time): Wählen Sie im dritten Schritt die Verfallszeit Ihrer Binären Option. Je nach Broker unterscheiden sich hier die Möglichkeiten. Manche Trader präferieren kurze, manche lange Verfallszeiten. Je nach Strategie wählen Sie den passenden Zeitrahmen.
  4. Höhe des Einsatzes bestimmen: Setzen Sie nun einen Geldbetrag. Die meisten Broker ermöglichen ein Investieren bereits ab einem Euro. Denken Sie vor jedem Trade an Ihr Money Management, um nicht unnötig stark ins Risiko zu gehen.
  5. Auf fallenden oder sinkenden Kurs setzen: Wählen Sie nun aus, ob der Kurs Ihrer Meinung nach steigt oder fällt. Es gibt immer nur zwei Optionen – nicht umsonst wird diese Art der Option „binär“ genannt.
Binäre Optionen Handelsanleitung
Binäre Optionen mit Echtgeld traden

Wer sich detaillierter mit Binären Optionen auseinandersetzen möchte, dem empfehlen wir eine Website mit ausführlichen Informationen und Strategien. Unter https://www.binaryoptions.com/de/ finden Sie ausführliche Informationen rund um das beliebte Finanzprodukt.

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein – Nicht reguliert – Handel auf eigene Gefahr)

Auswahl des Assets

Grundsätzlich können Sie beinahe jeden Vermögenswert mit binären Optionen handeln. Aktien, Rohstoffe, Kryptowährungen, Forex – viele Broker bieten weit mehr als 100 verschiedene Assets an. Es gibt jedoch einen Unterschied – je nachdem, welches Asset Sie wählen, desto höher oder niedriger fällt der mögliche Gewinn aus. Dieser liegt grundsätzlich meist zwischen 75 und 95 Prozent Ihres Einsatzes. Auch der Zeithorizont ist nicht bei jedem Asset und Broker gleich. Manche Broker bieten bereits Trades ab 5 Sekunden an, andere wiederum erst ab 30 Sekunden.

Quotex Assets
Auswahl des Assets bei Quotex

Kurz zusammengefasst, was Sie über die Auswahl des Assets wissen sollten:

  • Broker bieten verschiedene Märkte von Forex über Rohstoffe bis Aktien und Kryptowährungen an.
  • Sie können frei wählen, welches Asset Sie mit binären Optionen traden möchten.
  • Der Zeithorizont hängt vom Broker und Asset ab.
  • Der mögliche Gewinn unterscheidet sich ebenfalls, je nachdem, was Sie wählen.

Manche Broker bieten übrigens sogar Gewinne von mehr als 95 Prozent an, das ist jedoch eher selten. Wenn Sie um die 90 Prozent erhalten, können Sie bereits zufrieden sein. Manchmal unterscheidet sich das auch von der Art des Kontotyps. So bieten viele Broker verschiedene Account-Typen an, die sich unter anderem in der Höhe der Auszahlung unterscheiden.

 binäre Optionen Broker
Verschiedene Typen von Accounts bei einem binäre Optionen Broker

Mit einem VIP-Konto profitieren Sie also beispielsweise nicht nur von einem besseren Support, sondern können auch mehr Geld verdienen. Um ein VIP-Konto freizuschalten, müssen Sie in der Regel eine bestimmte Summe an Echtgeld einzahlen. Bei unserem präferierten Broker Quotex liegt diese Grenze bei 4.200 Euro. Wenn Sie diesen Betrag oder mehr einzahlen, wird Ihr Konto automatisch zu einem VIP-Konto.

Beispiel für ein Asset: EUR/USD (95 %)

Werfen wir einen Blick auf ein konkretes Beispiel. Wir wählen das Währungspaar EUR/USD für einen Trade. Sie können nun mit einer binären Option darauf wetten, ob in einem bestimmten Zeitrahmen der Kurs fällt oder steigt. Das Payout von 95 Prozent bedeutet, dass Sie bei einer Investition von 100 Euro 95 Prozent davon als Gewinn ausgezahlt bekommen, liegen Sie mit Ihrer Vermutung richtig. Sie würden also am Ende den eingesetzten Betrag (100 Euro) und den Gewinn (95 Euro) ausgezahlt bekommen, insgesamt also 195 Euro. Verlieren Sie den Trade hingegen, ist das gesamte Kapital von 100 Euro weg.

Analyse des Charts

Alle Broker bieten Indikatoren und weitere Analysetools zur Analyse des Trading Charts an. Übergehen Sie diesen Schritt auf keinen Fall – er bildet die Grundlage für die Entscheidung, ob das Asset aus Ihrer Sicht im Wert verliert oder gewinnt. Wer diesen Schritt überspringt, spielt mehr Roulette und Glücksspiel als dass er ernsthaft tradet. Eignen Sie sich die Grundzüge der technischen Analyse an, um auch beim Trading von binären Optionen jederzeit alles analysieren zu können.

Bollinger Bänder in Prozent
Bollinger Bänder in Prozent

Viele Plattformen bieten sogar Schulungen, Videos und Webinare an, um sich weiterzubilden. Nutzen Sie diese meist kostenlosen Möglichkeiten, um Ihre Fähigkeiten in der technischen Analyse weiter auszubauen.

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein – Nicht reguliert – Handel auf eigene Gefahr)

Festlegen des Zeitrahmens (expiry time)

Jede binäre Option verfällt nach einer bestimmten Zeit. Läuft diese Zeit ab, wird Bilanz gezogen: Lagen Sie mit Ihrer Einschätzung richtig oder falsch? Je nach Broker können Sie die Verfallszeit (auch Zeitrahmen oder expiry time) frei zwischen diversen Optionen wählen.

Auch je nach Asset unterscheiden sich die Zeiten. Im obigen Beispiel traden wir den EUR/JPY. Her liegen die möglichen Zeiten zwischen einer Minute und vier Stunden. Bei anderen Brokern oder Assets können Sie beispielsweise auch einen Zeitrahmen von lediglich fünf Sekunden wählen. Dann sollten Sie allerdings ein Experte auf dem Bereich der technischen Analyse und entsprechenden Strategie sein.

Deshalb verfällt jede Binäre Option nach einer bestimmten Zeit. Sie können den Zeithorizont zwischen 30 Sekunden oder 5 Monaten oder mehr verwenden. Manchmal hängt es vom Broker ab. Wie Sie sehen, können Sie kurz- oder langfristige Binäre Optionen handeln.

Höhe des Einsatzes bestimmen

Im letzten Schritt vor dem Platzieren des Trades bestimmten Sie die Höhe Ihres Einsatzes.

Bedenken Sie: Liegen Sie falsch, ist der gesamte Einsatz weg. Die meisten Broker bieten Trades bereits ab einem Euro an. Hier ist es wichtig, sich an das eigenes auferlegte Money Management zu halten. Setzen Sie niemals mehr als ein bis drei Prozent Ihres Kapitals bei einem einzelnen Trade ein.Wenn Sie sich an diese Faustregel halten, schützen Sie sich vor unnötig riskanten Trades.

Auf fallenden oder sinkenden Kurs setzen

Im letzten Schritt müssen Sie die Richtung des Preises des zugrundeliegenden Vermögenswerts voraussagen. Oder vereinfacht ausgedrückt: Steht der Kurs nach der Verfallszeit höher als niedriger als zuvor? Das Traden funktioniert dabei mit nur einem einzigen Klick auf „Auf“ oder „Ab“ – so werden die beiden Optionen bei Quotex genannt.

auf und ab
„Auf“ und „Ab“

Die beiden Optionen werden bei vielen anderen Brokern auch anders genannt:

  • Call (höher): Der Preis wird in der Verfallszeit steigen
  • Put (tiefer): Der Preis wird in der Verfallszeit sinken

Direkt unter den Auswahlmöglichkeiten sehen Sie bei Quotex Ihre offenen Trades. So behalten Sie stets im Blick, mit welchen Trades Sie noch im Markt sind und wie diese sich live entwickeln.

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein – Nicht reguliert – Handel auf eigene Gefahr)

Schritt 6: Trade schließen

Herzlichen Glückwunsch – Sie haben Ihren ersten Trade platziert! Es gibt jetzt zwei Optionen, wie Sie weiter vorgehen können:

  1. Sie warten ab, bis die Verfallszeit abgelaufen ist. Steht der Kurs höher, gewinnen Sie jetzt die dem Asset zugrundeliegende Prozentzahl Ihres eingesetzten Kapitals. Bei „95 Prozent“ wären das beispielsweise 190 Euro bei 200 Euro Einsatz. Ihren Einsatz erhalten Sie natürlich auch zurück. War Ihre Prognose falsch, verlieren Sie das gesamte Kapital und erhalten nichts zurück.
  2. Sie entscheiden sich, den Trade zu verkaufen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass der Trade in die falsche Richtung läuft, können Sie Ihre Verluste begrenzen. Das funktioniert, indem Sie den Trade verkaufen. Sie erhalten dann zwar nur einen Bruchteil Ihres Einsatzes zurück, verlieren aber immerhin nicht das gesamte eingesetzte Kapital.

Der zweite Schritt ist nicht bei jedem Broker möglich, der binäre Optionen anbietet. Quotex ermöglicht ein Verkaufen der offenen Trades.

Schritt 7: Geld auszahlen

Wenn Sie erfolgreich mit binären Optionen gehandelt haben, können Sie Ihre Gewinne oder Ihre Einzahlung wieder auszahlen (withdrawal) lassen. Navigieren Sie dazu zum entsprechenden Bereich oder Menü Ihres Brokers. Viele Broker bieten lediglich die Möglichkeit, die Gewinne über die Zahlungsmethode auszahlen zu lassen, über die Sie Ihr Kapital eingezahlt haben.

auszahlung quotex
Auszahlung bei Quotex

Überlegen Sie sich daher genau, welche Zahlungsmethode Sie bei der Einzahlung wählen. Die meisten Auszahlungen dauern maximal drei Werktage – dann ist das erwirtschaftete Geld auf Ihrem Konto, Ihrer Kreditkarte oder wieder in der Kryptowährung bei Ihnen.

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein – Nicht reguliert – Handel auf eigene Gefahr)

Lässt sich mit Binären Optionen Geld verdienen?

Die Königsfrage für viele Anfänger und Einsteiger im Markt der binären Optionen ist die, ob sich damit langfristig Geld verdienen lässt. Die Antwort ist wie so oft im Trading ein klares „Ja“, allerdings mit Einschränkungen. Nur, wer sich intensiv mit der Materie auseinandersetzt, hat die Chance, mit binären Optionen nachhaltig erfolgreich zu sein und Geld zu verdienen.

Auf den ersten Blick scheint es sehr einfach zu sein, viel Geld mit diesen Optionen zu verdienen. Wenige Klicks für die Kontoeröffnung, nur zwei Optionen und immer eine klare Sicht auf möglichen Gewinn und Verlust. Es gehört jedoch noch deutlich mehr als nur das dazu, um auf lange Sicht erfolgreich zu sein. Unter anderem sind es drei Punkte, die unserer Meinung nach wichtig sind, um mit binären Optionen Geld verdienen zu können:

  • Ausbildung: Sie müssen sich zwingend mit den Märkten auseinandersetzen, in denen Sie aktiv sind. Es nützt nichts, wie wild auf steigende oder fallende Kurse zu setzen, ohne zu wissen, um was es sich beim zugrundeliegenden Asset überhaupt handelt. Bilden Sie sich daher weiter im Bereich binärer Optionen. Das kann über Tutorials wie dieses, andere Websites oder über eine Trading-Ausbildung geschehen. Welchen Weg Sie wählen, ist zweitrangig – wichtig ist, dass Sie es tun.
  • Trading-Strategie: Wenn Sie sich mit Trading intensiv auseinandersetzen, werden Sie schnell merken, dass ohne eine geeignete Strategie kein Trader langfristig Erfolg hat. Sie müssen für sich ein funktionierendes System schaffen, indem Sie sich mit jedem Trade bewegen können. Stellen Sie sich dieses System wie Leitplanken an der Straße vor, innerhalb derer Sie sich bewegen.
  • Money Management: Handeln Sie niemals, ohne sich vorher zu überlegen, wie viel Kapital Sie haben und wie viel davon Sie für jeden einzelnen Trade einsetzen. In der Theorie wird meist davon gesprochen, maximal ein bis drei Prozent des Kapitals einzusetzen. Diese Einschätzung teilen wir. Je nach Risikobereitschaft können Sie in dieser Range agieren.

Kurzum: Sie können mit Binären Optionen jede Menge Geld verdienen. Es gehört jedoch mehr dazu, als nur ein Konto bei einem Broker zu eröffnen. Strategie, Risikomanagement, Money Management, Weiterbildungen, technische Analyse – all das sind wichtige Komponenten, um langfristig erfolgreich zu sein.

Ist der Handel mit binären Optionen in Deutschland verboten?

Nachdem die ESMA bereits 2018 die Vermarktung binärer Optionen für Privatanleger verboten hat, hat die in Deutschland zuständige Behörde im Jahr 2019 ebenfalls eine Allgemeinverfügung erlassen. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht mit Hauptsitz in Frankfurt hat am 1. Juli die entsprechende Verfügung veröffentlicht. Direkt in der Einleitung ist die Rechtslage klar dargestellt:

Ich ordne ein Verbot der Vermarktung, des Vertriebs und des Verkaufs von binären Optionen an Kleinanleger im Sinne von Art. 4 Absatz 1 Ziffer 11 der Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlamentes und des Rates vom 15.05.2014 über Märkte für Finanzinstrumente sowie zur Änderung der Richtlinien 2002/92/EG und 2011/61/EU an. Das Verbot wird wirksam mit dem Zeitpunkt des Ablaufs der Wirkung des Beschlusses (EU) 2018/795 vom 22.05.2018, in der Fassung der Beschlüsse (EU) 2018/1466 vom 21.08.2018, 2018/2064 vom 14.12.2018 und 2019/509 vom 22.03.2019.

BaFin Regulierung in Deutschland
Die BaFin ist für die Regulierung der Finanzmärkte in Deutschland verantwortlich

Wichtig ist in diesem Zusammenhang: Binäre Optionen sind nicht grundsätzlich in Deutschland verboten. Es ist lediglich der Online Handel für Privatanleger seit 2018 nicht mehr erlaubt, zudem dürfen Broker nicht damit für diese Zielgruppe werben. Professionelle Anleger hingegen können weiterhin binäre Optionen handeln.

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein – Nicht reguliert – Handel auf eigene Gefahr)

Erfahrungsbericht: Sind Binäre Optionen Betrug?

Losgelöst von der rechtlichen Situation fragen sich viele Anleger, ob Binäre Optionen an sich riskant sind oder dahinter nur eine große Betrugsmasche steckt. Wir können versichern: Binäre Optionen sind kein Betrug. Wichtig ist allerdings, dass Sie verstehen, wie die Finanzinstrumente dahinter funktionieren. Aufgrund des hohen Risikos sind die Optionen nur eingeschränkt in Deutschland nutzbar.

Scam Alert - binäre Optionen Betrug
Scam Alert: Es gibt auch schwarze Schafe auf dem Markt der Binären Optionen!

Auf der anderen Seite ist der mögliche Gewinn sowie der mögliche Verlust klar geregelt. Wer sich also einem seriösen Broker anschließt, um dort binäre Optionen zu handeln, hat nichts zu befürchten. Seien Sie jedoch achtsam, was die Auswahl Ihres Brokers betrifft. Es gibt auf dem Markt zahlreiche schwarze Schafe, die betrügerische Absichten hegen. Fallen Sie nicht auf solchen Scam herein.

Haben Sie den passenden Broker gefunden, sind binäre Optionen alles andere als Betrug. Ganz im Gegenteil: Sie können mit einem in der Komplexität überschaubaren Finanzprodukt handeln und Geld verdienen. Nicht zuletzt sind binäre Optionen deswegen so beliebt, weil sie weitaus weniger komplex sind als beispielsweise Futures oder andere Derivate.

Fazit: Binäre Optionen handeln ist möglich

Was bleibt als Fazit zu Binären Optionen? Obwohl der Handel für Privatanleger seit einigen Jahren verboten ist, erfreut sich diese Art des Tradings nach wie vor großer Beliebtheit. Institutionelle Anleger können weiterhin ohne Umwege in Binäre Optionen investieren. Ihre Einfachheit macht die besonderen Optionen so interessant für Investoren und Trader.

Beispiel Trading Software - Quotex für binäre Optionen
Viel Erfolg beim Trading binärer Call und Put Optionen!

Abschließend möchten wir kurz zusammenfassen, was wir im Artikel behandelt haben. Sehen Sie die Auflistung als eine kurze Checkliste für den Handel mit binären Optionen:

  • Binäre Optionen sind eine spezielle Form von Optionen, bei denen Sie nur zwei Möglichkeiten haben – auf einen fallenden oder steigenden Kurs zu setzen.
  • Liegen Sie richtig, gewinnen Sie zwischen 75 und 95 Prozent Ihres Einsatzes (plus den Einsatz). Liegen Sie falsch, ist Ihr Kapital weg.
  • Sie können binäre Optionen auf allen gängigen Märkten einsetzen – von Krypto über Aktien bis hin zu Forex.
  • Wichtig ist die Auswahl eines verlässlichen Brokers, wie beispielsweise Quotex. Achten Sie auf die Regulierung sowie versteckte Gebühren und Kosten.
  • Bei den meisten Brokern können Sie bereits mit wenigen Euro Mindesteinzahlung loslegen. Die kleinste Positionsgröße beträgt meist ein Euro.
  • Die Vermarktung von binären Optionen an Privatanleger ist in Deutschland verboten. Institutionelle Anleger können hingegen uneingeschränkt handeln.

Egal, für welchen Broker Sie sich entscheiden und wie Ihre Strategie aussieht: Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Trading mit Binären Optionen! Sollten Sie Fragen haben, kommentieren Sie jederzeit gerne unterhalb des Artikels. Wir gehen auf alle Fragen ein. Happy Trading!

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein – Nicht reguliert – Handel auf eigene Gefahr)

Meist gestellte Fragen zu binären Optionen:

Wie funktioniert eine binäre Option?

Eine binäre Option ist eine Sonderform klassischer Optionen. Sie wetten darauf, ob das zugrundeliegende Asset in einem bestimmten Zeitintervall steigt oder fällt. Binäre Optionen gibt es für alle Märkte, beispielsweise Kryptowährungen, Aktien, Indizes oder Forex. Sie setzen beispielsweise darauf, dass der EUR/USD in der Zeiteinheit von zwei Minuten steigt. Ist das nach der zwei Minuten der Fall, erhalten Sie Ihren Einsatz sowie einen Gewinn, der meist zwischen 75 und 95 Prozent Ihres Einsatzes liegt, zurück. Liegen Sie mit Ihrer Prognose falsch, verlieren Sie Ihren gesamten Einsatz.

Sind binäre Optionen verboten?

Ja, seit 2018 ist die Vermarktung von binären Optionen in Deutschland durch die ESMA verboten. Die BaFin als nationale Behörde hat 2019 in einer Erklärung dieses Verbot nochmals bestärkt. Allerdings gilt dieses Verbot nur für Privatanleger. Institutionelle Investoren können die beliebte Trading-Form mit Put Optionen und Call Optionen weiterhin nutzen. Die Gründe sind zum einen die undurchsichtige Marktsituation, zum anderen das hohe Risiko, das dieses Finanzderivat mit sich bringt. Diese Aussagen gelten allerdings nur für Deutschland, in anderen Staaten ist die Situation anders.

Sind binäre Optionen seriös?

Ja, binäre Optionen sind ein weit verbreitetes Finanzinstrument, das seriös ist. Sie genießen jedoch vielerorts einen schlechten Ruf, da es auf dem Markt viele schwarze Schafe gibt. In erster Linie sind das unseriöse und unregulierte Broker, die es nur auf das Geld und die Daten der Anleger abgesehen haben. Prüfen Sie daher sorgfältig, wie Ihr gewählter Online Broker reguliert ist und fallen Sie nicht auf dubiose Lockangebote herein.

Was ist der Handel mit binären Optionen?

Der Handel mit binären Optionen beschreibt eine Art des Tradings, die sich einer speziellen Form der Optionen bedient. Bei einer binären Option haben Sie lediglich zwei Möglichkeiten im Trading: Entweder der zugrundeliegende Basiswert steigt oder fällt. Liegen Sie richtig, gewinnen Sie einen gewissen Prozentsatz Ihres Einsatzes (in der Regel zwischen 75 und 95 Prozent) – ist Ihre Prognose fehlerhaft, verlieren Sie Ihren ganzen Einsatz. Die Basiswerte können Aktien, Indizes, Kryptowährungen, Forex u0026amp; Co. sein.

Kann man mit binären Optionen Geld verdienen?

Ja, mit binären Optionen können Sie Geld verdienen. Allerdings ist das schwieriger, als es sich die meisten vorstellen. Durch die Einfachheit des Finanzinstruments wittern viele Anleger das schnelle Geld. Jedoch gehört jede Menge Erfahrung und Know-how dazu, um binäre Optionen gewinnbringend zu traden. Die Devise lautet: Safety first.

Ist der Handel mit binären Optionen riskant?

Ja, wie jedes spekulative Finanzinstrument sind auch binäre Optionen riskant. Ähnlich wie Futures oder beim CFD Handel, und anders als bei Investments in Aktien oder ETFs, ist das Risiko hoch. Wer sich jedoch intensiv mit Binären Optionen auseinandersetzt und einen verlässlichen Broker für sein Trading auswählt, kann das Risiko minimieren. Gepaart mit fundierten Kenntnissen auf dem Bereich der technischen Analyse sowie einem angemessenen Risiko- und Money Management lässt sich mit binären Optionen viel Geld verdienen.

Wo kann ich binäre Optionen handeln?

Binäre Optionen werden auf Online-Plattformen gehandelt. Die meisten gewöhnlichen Broker bieten jedoch nicht den Handel mit binären Optionen an – Sie müssen sich daher einen spezialisierten Anbieter wie Pocket Option dafür heraussuchen.

Trader Andre Witzel
Andre Witzel
Gründer & Chefredakteur
Über den Autor: Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Schreibe einen Kommentar

Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel Gründer & Chefredakteur
Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
johannes striegel
Reviewed by: Johannes Striegel Autor, Texter & Redakteur
Autor und Redakteur für Geldanlage und Trading. Als studierter Ökonom beschäftigt sich Johannes seit über sechs Jahren intensiv mit dem Thema Geldanlage. Parallel führt er seine eigene Agentur, die unter anderem Unternehmen im Finanzbereich redaktionell zur Seite steht.
Unser Ziel ist es komplexe finanzielle Informationen verständlicher für den privaten Trader zu machen. Unsere Artikel und Inhalte werden nach strikten redaktionellen Richtlinien bearbeitet. Durch unsere Kriterien und das Überarbeitungssystem stellen wir sicher, dass die Informationen der Richtigkeit entsprechen und auf dem aktuellsten Stand sind. Lies hier unsere redaktionellen Richtlinien.
Trading-fuer-Anfaenger.de ist ein unabhängiges Informations- und Vergleichsportal zu finanziellen Diensten. Wie verdienen Geld indem wir Produkte an unsere Leser empfehlen. Für unsere Leser entstehen dadurch keine Nachteile. Wir empfehlen stehts nur selbst getestete Anbieter mit den besten Konditionen. Lesen Sie hier unsere Finanzierung.