Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel
johannes striegel
Überprüft von: Johannes Striegel
Finanzierung

Eine Bärenfalle ist ein umgangssprachlicher Handelsbegriff, der verwendet wird, um häufige Situationen auf dem Markt zu beschreiben, die auf einen bevorstehenden Abschwung eines Wertpapiers hinzudeuten scheinen, in Wirklichkeit aber zu einem stetigen oder steigenden Preis führen.

Wir erklären, was eine Bärenfalle an der Börse ist und wie Anleger auf sie reagieren.

Bärenfalle Infografik

Warum es wichtig ist, Bärenfallen zu erkennen:

  • Anleger erkennen Risiken durch Leerverkäufe frühzeitig
  • Interpretation der Marktstimmung bleibt bullisch.
  • Trader ändern ihre Strategie analog.

Was ist eine Bärenfalle einfach erklärt?

Eine Bärenfalle ist eine kurzfristige Abwärtsbewegung, die sich nach kurzer Zeit wieder in die Gegenrichtung umkehrt. Die Bezeichnung „Falle“ rührt daher, dass die einsetzende Abwärtsbewegung Short-Seller anlockt, die auf eine Fortsetzung des Abwärtstrends spekulieren. Diese Trader geraten schnell in den Verlust, sobald sich die Abwärtsbewegung umkehrt – sie sind also in die „Falle“ getappt.

Bärenfalle traden: Wie kann ich von einer Bärenfalle profitieren?

Um von einer Bärenfalle zu profitieren, müssen Sie eine Long-Position eröffnen, wenn Sie glauben, dass sich die beobachtete Abwärtsbewegung in absehbarer Zeit wieder umkehren wird. Hinweise auf eine Bärenfalle könnten Sie beispielsweise im Handelsvolumen, verschiedenen technischen Indikatoren und/oder Chartformationen finden.

Ursache der Bärenfalle: Leerverkäufe

Leerverkäufe oder Leerverkäufe sind die Handlung, gegen ein Wertpapier zu wetten und in einen Handel einzusteigen, von dem man profitiert, wenn der Preis fällt.

Diese Methode, gegen ein Wertpapier zu wetten, bedeutet, dass Bären bei einem steigenden Kurs anfälliger für Verluste sind als Bullen bei einem fallenden Kurs. Ein bekanntes Beispiels für Short Squeezes ist die Tesla Aktie. Bekannte Short-Seller haben mit Wetten auf fallende Kurse sehr viel Geld verloren. Sehen Sie hier ein Beispiel für den Short Squeeze in der Tesla Aktie: 

Tesla Aktie in 2020 mit Short Squeezes
Tesla Aktie in 2020 mit Short Squeezes

Wie kommt es zur Bärenfalle?

Wenn der Kurs des Wertpapiers steigt, muss der Leerverkäufer Aktien kaufen, um seinen Margensatz aufrechtzuerhalten. Wenn genügend Leerverkäufer zum Kauf gezwungen werden, dann treiben sie den Preis des Wertpapiers noch weiter in die Höhe, was zu weiteren Margin Calls führt, die die Wirkung des anfänglichen Preisanstiegs verstärken.

Deshalb müssen Baisse-Händler besonders vorsichtig sein, wenn sie in ihre Leerverkäufe einsteigen, da Bärenfallen dazu neigen, genügend Baisse-Händler zu fangen, so dass der Preisanstieg erheblich genug sein wird, um dem Handel ernsthafte Verluste zuzufügen.

Fazit zur Bärenfalle

Aufgrund der Natur von Leerverkäufen oder Leerverkäufen müssen bärische Anleger beim Eingehen einer Position besonders vorsichtig sein, insbesondere bei einer Position, die wahrscheinlich viele andere bärische Anleger anziehen wird. Eine Bärenfalle ist so häufig auf dem Markt anzutreffen, dass sie sich ihren eigenen Spitznamen verdient hat, und bärische Trader müssen sich dieses Merkmals der heutigen Leerverkäufe bewusst sein.

Mein Tipp: Über 3.000 verschiedene Märkte zu günstigen Gebühren traden:

Jetzt ein Trading Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Meist gestellte Fragen:

Ist eine Bärenfalle eine bullische Bewegung?

Ja, lang- bzw. mittelfristig ist eine Bärenfalle bullisch. Im kurzfristigen Zeitrahmen findet allerdings eine bärische Bewegung statt, die Short-Seller anlockt und beim Wiedereinsetzen der übergeordneten bullischen Bewegung einen Short-Squeeze erzeugt.

Wie unterscheidet sich eine Bärenfalle von einer Bullenfalle?

Der Unterschied zwischen Bären- und Bullenfallen ist, dass sie sich exakt gegenteilig verhalten. Eine Bärenfalle ist eine scheinbar einsetzende Abwärtsbewegung, die sich jedoch nach kurzer Zeit wieder in die Gegenrichtung umkehrt und so die Short-Seller zwingt, ihre Positionen glattzustellen. Bei einer Bullenfalle findet eine kurzfristige Aufwärtsbewegung in einem übergeordenten Abwärtstrend statt – diese Bewegung lockt Käufer an, deren Positionen jedoch schnell wieder in den Verlust geraten, sobald sich der Abwärtstrend fortsetzt.

Trader Andre Witzel
Andre Witzel
Gründer & Chefredakteur
Über den Autor: Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Schreibe einen Kommentar

Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel Gründer & Chefredakteur
Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
johannes striegel
Reviewed by: Johannes Striegel Autor, Texter & Redakteur
Autor und Redakteur für Geldanlage und Trading. Als studierter Ökonom beschäftigt sich Johannes seit über sechs Jahren intensiv mit dem Thema Geldanlage. Parallel führt er seine eigene Agentur, die unter anderem Unternehmen im Finanzbereich redaktionell zur Seite steht.
Unser Ziel ist es komplexe finanzielle Informationen verständlicher für den privaten Trader zu machen. Unsere Artikel und Inhalte werden nach strikten redaktionellen Richtlinien bearbeitet. Durch unsere Kriterien und das Überarbeitungssystem stellen wir sicher, dass die Informationen der Richtigkeit entsprechen und auf dem aktuellsten Stand sind. Lies hier unsere redaktionellen Richtlinien.
Trading-fuer-Anfaenger.de ist ein unabhängiges Informations- und Vergleichsportal zu finanziellen Diensten. Wie verdienen Geld indem wir Produkte an unsere Leser empfehlen. Für unsere Leser entstehen dadurch keine Nachteile. Wir empfehlen stehts nur selbst getestete Anbieter mit den besten Konditionen. Lesen Sie hier unsere Finanzierung.