Times and Sales

Was ist das Times and Sales? – Tape Reading verstehen und nutzen

Das Tape Reading, auch als Times and Sales bekannt, ist ein Begriff, der häufig in Finanzmärkten verwendet wird. Es handelt sich dabei um eine Methode, mit der Sie alle Handelsaktivitäten in Echtzeit verfolgen können. Es zeigt Ihnen Details zu jedem Kauf und Verkauf eines Wertpapiers unter Berücksichtigung von Preis, Zeit und Volumen.

Times and Sales auf Papier

Die Veranschaulichung dieser Handelsaktivitäten gibt es bereits seit den 90er-Jahren. Wie Sie am obigen Bild erkennen können, wurde es damals noch auf Papier gedruckt. Daher kommt auch die Bezeichnung Tape Reading, „das Band lesen“. Heute gibt es viele verschiedene Darstellungsmöglichkeiten des Times and Sales.

(Risikohinweis: 84,00% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Times and Sales verstehen

Trader und Investoren nutzen dieses Tool, um alle Details des Handels im Auge zu behalten. Zudem bietet das Times and Sales Einblicke in Echtzeit der Preisbewegungen auf dem Markt. Auf diese Weise können sie bessere Entscheidungen beim Handel treffen.

Darstellung:

Eine Darstellungsmöglichkeit des Times und Sales ist nachfolgend aufgezeigt. Auf diesem Bild ist zu erkennen, dass fünf wichtige Informationen abgeleitet werden können:

  • Preis der Handelsausführung (Price)
  • Zeit der Transaktionen (Time)
  • Anzahl der Aktien beim Handel (Volume)
  • Häufigkeit der Handelsaufführungen (Time)
  • Brief- und Geldkurs bei Ausführung (Bid/Ask)
DAX Time and Sales in der Software Sierra Chart

Preis der Handelsausführungen

Die erste Information, die man aus dem Times and Sales entnehmen kann, ist der Preis, zu dem eine Aktie gehandelt wird. Dies kann sehr nützlich sein, um die allgemeine Richtung des Marktes zu verstehen. Wenn beispielsweise die meisten Aktien zu steigenden Preisen gehandelt werden, ist dies ein Hinweis darauf, dass der Markt insgesamt bullisch ist. Auf der anderen Seite deutet ein Abwärtstrend der Preise darauf hin, dass der Markt allgemein bärisch ist. Die Kaufausführungen werden hier grün und Verkaufsausführungen rot dargestellt.

Zeit der Transaktionen

Jedes Mal, wenn eine Aktie gehandelt wird, wird das im Times and Sales vermerkt. Daraus lässt sich ableiten, wie gefragt ein Wertpapier ist. Ausführungen, die mehrmals die Sekunde oder jede Sekunde stattfinden, deuten auf hohes Interesse der Marktteilnehmer. Macht man sich dieses Wissen zunutze, kann man von einer erhöhten Volatilität eines Basiswerts profitieren.

Aktienanzahl beim Handel

Im oben aufgeführten Schaubild ist zu erkennen, dass um 01:09:58 der Handel mit 7 Kontrakten stattgefunden hat. Die Kontraktanzahl ist die höchste aus dem Schaubild und es war eine Kaufausführung, da die Ausführung grün hinterlegt ist. Nachfolgend wurden mehrere kleine Käufe ausgeführt. Daraus lässt sich nun ableiten, dass die Marktakteure zu dieser Zeit und zu diesem Preis reges Interesse an diesem Basiswert hatten.

(Risikohinweis: 84,00% der privaten CFD Konten verlieren Geld)


Häufigkeit der Handelsausführungen

Eine weitere Information, die man aus dem Tool entnehmen kann, ist die Häufigkeit, mit der eine Aktie gehandelt wird. Dies ist ein guter Indikator für die allgemeine Nachfrage nach eines Basiswerts. Je häufiger eine Aktie oder ein Index gehandelt wird, desto größer ist die Nachfrage. Wenn also eine bestimmte Aktie plötzlich sehr häufig gehandelt wird, könnte dies bedeuten, dass sich etwas an ihrem Fundament ändert und sie für Trader und Investoren interessanter geworden ist. Weiterhin ist zu beobachten, je häufiger Transaktionen ausgeführt werden, desto liquider wird ist ein Basiswert. Das wiederum sorgt für einen geringeren Spread.

Geld- und Briefkurs bei Ausführung

Auch Geld- und Briefkurse sind ein weiterer Indikator. Der Geldkurs (Bid) ist der Preis, zu dem ein Käufer auftreten kann. Er muss allerdings beim Kauf des Basiswerts noch den Spread bezahlen, der in Form von dem Briefkurs (Ask) auftritt.

BID und ASK Spread im Orderbuch
Bid und Ask Spread im Orderbuch

Passiert diese mehrere Male auf einmal, kann das auf ein Ungleichgewicht der Händlergruppen hindeuten.

Times und Sales richtig nutzen

Alle Handelsaktivitäten eines Basiswerts werden im Times and Sales vermerkt. Das macht dieses Tool insofern interessant, weil auch die institutionellen Händler mit ihrem überdurchschnittlichen Volumen und Kontraktanzahl vermerkt werden.

Diese sind meist besser informiert als die Privatanleger. Es macht daher Sinn, sich auf die Spuren solcher Akteure zu machen, um von deren Wissen Gebrauch machen zu können. Auch Swing-Trader und Scalper nutzen das T&S, um ihre Einstiege und Ausstiege zu konkretisieren und achten dabei auch die fünf wichtigen Informationen, die oben beschrieben wurden.

Meine Empfehlung für neue Trader & Investoren – ob Aktien, ETFs, CFD Handel oder Optionen: Jetzt bei diesen einem dieser drei Online Broker zu den besten Konditionen handeln:

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA, ASIC, FSA
Ab 0,2 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# TradingView
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 84,00% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. ActivTrades
ActivTrades Logo - Online-Broker seit 2001
5 out of 5 stars (5 / 5)
FCA, SCB, CSSF
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
1.000 Märkte+
# Schnellste Ausführung
# Mehrfach reguliert
# Web, Desktop, App
# Verbesserte Stop Losses
# MT4/MT5
Live-Konto ab 0€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 66 - 79% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# Am besten für Forex!
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Geschwindigkeit der Transaktionen erkennen

Die Händlergruppen sehen im T&S die Geschwindigkeit, mit der die Transaktionen ausgeübt werden. Sollten diese schnell und mit Dynamik in eine Richtung ausgeführt werden, kann man kurzfristig eine Marktdynamik auf der Käufer- bzw. Verkäuferseite erkennen und sich entsprechende Überlegungen anstellen, welche Faktoren noch dazu dienen könnten, einen Einsteig als sinnvoll zu erachten.

Denn kurzfristiger Preisdruck entsteht, wenn die Aktie üblicherweise im Sekundentakt gehandelt wird, nun aber dreimal die Sekunde eine Handelsaktivität aufgezeichnet wird. Aus diesem Wissen kann man einen Vorteil ziehen.

Die Höhe des Volumens beachten

Noch vor einigen Jahrzehnten waren die Umsätze im Aktienhandel weniger beachtenswert. Dadurch, dass nun auch programmierte Algorithmen Transaktionen durchführen können und es immer mehr Menschen ermöglicht wird am Finanzmarkt zu agieren, stiegen diese deutlich an. Inzwischen ist es umso wichtiger geworden, sich auf Aufträge unter hohem Volumen zu fokussieren. Das sollte Sie aufmerksam machen. Hier sind große Adressen am Werk, die ihre Orders platzieren. Und genau das können Sie im folgenden Schaubild erkennen.

Weitere Darstellungsmöglichkeit des Times and Sales

Im Auszuges dieser Times and Sales Darstellung, sehen Sie Ordergrößen von durchschnittlich 400 Aktien. Um 09:47 Uhr kam allerdings eine Kauforder von 1.280 zu 9,70 Euro Aktien in den Markt. Nach einem kurzen Kursrücksetzer zogen die Preise der Aktie wieder an. Man kann also nun davon ausgehen, dass durch diese überdurchschnittlich große Order, der Preis an diesem Niveau reges Interesse der Käuferseite gefunden hat.

(Risikohinweis: 84,00% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Trend der Handelsaufträge erkennen

Aktien bewegen sich immer in Form von Trends, die durch Angebot und Nachfrage bestimmt werden. Ein Trend entwickelt sich immer sich vom Minutenchart bis hin zum Monatschart. Ungeachtet dessen ist also in jeder Zeiteinheit immer ein Trend zu finden. Wichtig ist nun, dass sie erkennen, welcher Trend sich gerade etabliert. Mit dem Times and Sales ist genau das möglich. Sie können feststellen, ob vermehrt Kauf- oder Verkaufsaufträge in dem gewählten Basiswert vorherrschen.

Trendbestimmungsstrategie
Times and Sales hilft, Trends in Charts zu erkennen

Dies sollten Sie sich zunutze machen. Erkennen Sie in einer Dartstellungsmöglichkeit des Times and Sales vorwiegend Kaufaufträge, die zudem unter hohem Volumen ausgeführt werden, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Preis der Aktie weiter zunehmen wird. So können Sie sich frühzeitig richtig positionieren, ohne ein Unterstützungs- oder Widerstandsniveau im Chart abzulesen. Denn Sie können davon ausgehen, dass es nur zu Transaktionen unter hohem Volumen und in eine Handelsrichtung kommt, wenn dort die Nachfrage oder das Angebot größer ist. So entsteht ein Unterstützungslevel oder ein Widerstandslevel.

Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage berücksichtigen

Mit dem Tape Reading kann ermittelt werden, ob es ein Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage gibt. Ist in der Times and Sales Darstellung zu erkennen, dass eine Reihe Kaufaufträge auf das Band gedruckt werden, ist die Nachfrage größer als das Angebot. Die Bullen gewinnen die Oberhand und der Preis steigt aufgrund der höheren Nachfrage und das damit verbundene Momentum an.

Tipps zur Nutzung von Time and Sales

Auf verschiedenen Handelsplattformen gibt neben der unterschiedlichen Darstellung auch die Möglichkeit, die Einstellungen des Times and Sales zu verändern. Wie oben beschrieben ist es wichtig zu erkennen, wann eine Transaktion mit hohem Volumen in den Markt kommt. Erkennt man in solche Aufträge, kann man sich an die Fersen des institutionellen Händlers heften.

Dafür muss man nicht mehr den ganzen Tag auf das Times and Sales schauen. Einige Handelsplattformen bieten Filtermöglichkeiten an, die es erlauben nur Transaktionen unter hohem Volumen darzustellen. Ein Volumenfilter bietet Ihnen die Möglichkeit, nur Transaktionen darzustellen, die überdurchschnittlich groß sind, alle anderen Handelsaufträge werden nicht dargestellt. Das erspart Ihnen Zeit und Arbeit und Sie können sich auf die wesentlichen Transaktionen fokussieren.

Times and Sales bei stock3.com in der Ansicht im Browser

Das Tape Reading in Verbindung mit zusätzlichen Tools verwenden

Das Times and Sales ist bereits für sich ein guter Ansatz, um Angebot und Nachfrage erkennen und für sich nutzen zu können. Kombiniert man diesen Ansatz mit weiteren Tools oder der Charttechnik, können die Trades noch effizienter gestaltet werden. Dabei kann das Times and Sales insbesondere dazu verwendet werden, um Ein- oder Ausstiege eines Trades oder Aufwärtstrends und Abwärtstrends zu bestätigen. Je mehr Informationen aus dem Handel entnommen werden können, desto besser kann man seine eigene Tradingstrategie optimieren.

Mein Fazit zum Times and Sales

Im Laufe der Jahrzehnte ist Tape Reading viel komplexer und schneller geworden. Es ist nicht empfehlenswert, das Times and Sales als alleinstehendes Tradingtool zu nutzen, vielmehr sollte es zur Bestätigung der Handelsstrategie genutzt werden.

Auch professionelle Händler arbeiten nach wie vor mit dem Times and Sales, allerdings nicht mehr wie früher als es noch langsam auf ein Papier gedruckt wurde. Dennoch sind die Informationen aus dem Times and Sales äußerst hilfreich, insbesondere was das Volumen und den Trend der Transaktionen betrifft. Kombinieren Sie das Tape Reading mit zusätzlichen Tools oder der Charttechnik, können Sie die gebündelten Informationen nutzen, um Ihr Handeln am Finanzmarkt zu verbessern. Viel Erfolg bei Ihren Trades!

(Risikohinweis: 84,00% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

FAQ: Meist gestellte Fragen zu Times and Sales

Was bedeutet Times and Sales?

Times and Sales wird auch als „das Tape“ bezeichnet. Dort werden alle Transaktionen eines einzelnen Handelstages zu jedem Kurs erfasst. Zu den erfassten Informationen zählen unter anderem das Volumen, der Preis und der Handelszeitpunkt. Bevor die Digitalisierung am Finanzmarkt ihren Lauf nahm, wurde das Times and Sales auf Papier aufgezeichnet. Heute geschieht all das digital und hilft Tradern beim Verständnis der Märkte und Bewegungen.

Weitere spannende Beiträge rund um das Thema „Trading“

Zuletzt geupdated am 27/01/2023 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert