ProRealTime-logo

ProRealTime: Erfahrungen und Test der Trading Software

Bewertung:
Mindesteinzahlung:
Märkte:
Kontotypen:
4.4 out of 5 stars (4,4 / 5)
0 Euro
613.000+
3+

Nicht nur Profi Trader benötigen eine Trading-Plattform für den Handel. Über eine solche Plattform können Märkte strategisch betrachtet und unter besten Voraussetzungen analysiert werden. Zwar stellen die meisten Broker bereits eine Trading-Plattform zum Handel zur Verfügung, das ist jedoch nicht immer ausreichend. ProRealTime stellt eine gute Alternative hierzu dar. Die Börsensoftware ProRealTime ist sowohl für private Anleger als auch professionelle Börsenhändler konzipiert und eignet sich für den Handel einer Vielzahl von Märkten.

Was ist ProRealTime? – Vorstellung des Unternehmens

ProRealTime ist eine Börsensoftware die sowohl für den Börsenhandel als auch für technische Anlaysen konzipiert ist. Mit dem Erfolgsprodukt schafft es ProRealTime im Jahr 2021, als beste Trading Software ausgezeichnet zu werden. Mittlerweile zählt ProRealTime über 930.000 Kunden und stellt insgesamt 613.412 Finanzinstrumente zur Verfügung. Bei dieser Software ist es somit möglich, über eine Vielzahl von Märkten zu handeln und das eigene Portfolio sehr diversifiziert aufzubauen.

Vorteile von ProRealTimes

Die ProRealTimeSoftware bietet jedoch noch mehr: Unter anderem können automatische Trades mit ProRealTime durchgeführt werden. Zudem können Trader durch die Kombination aus Börsensoftware und Handelsplattform auch direkt aus Charts heraushandeln. Das bietet Flexibilität für Trader und erhöht die Reaktionszeit beim Echtzeit-Trading – Ein wichtiges Argument, wenn aktiv gehandelt wird.

Wer steckt hinter ProRealTime?

Damit die Börsensoftware stets ohne Probleme läuft, zählt das Unternehmen mehrere Finanzexperten und Ingenieure zum Mitarbeiterstamm. Für eine gute Kundenbetreuung ist ebenfalls durch Live-Support gesorgt.

ProRealTime Märkte

Mit über 613.000 Finanzinstrumenten bietet ProRealTime wie keine andere Trading Software eine gewaltige Summe an Finanzinstrumenten an. Diese werden verschiedenen Märkten zugeteilt. Wer mit ProRealTime handeln möchte, kann an den folgenden acht Märkten agieren:

ProRealTime eignet sich entsprechend sowohl für aktive als auch für passive Trader. Die Marktauswahl beinhaltet spekulative, aber auch relativ sichere Finanzinstrumente und Anlageklassen, die je nach Handelsstrategie, passend miteinander kombiniert werden können. Lediglich Anleger, die gerne Kryptowährungen handeln, gehen bei ProRealTime leer aus. In diesem Fall wäre eine andere Handelssoftware zu empfehlen.

ProRealTime Broker

Die Börsensoftware ProRealTime funktioniert unabhängig von Brokern. Natürlich können Broker Konten mit der Plattform verbunden werden, um auch den Handel zu ermöglichen, dies ist jedoch optional. Insgesamt arbeitet ProRealTime mit drei namhaften Brokern zusammen mit welchen es möglich ist, mit der Trading Plattform sowohl zu handeln als auch die Märkte zu analysieren. Bei den Brokern Interactive Brokers, Saxo Bank sowie IG ist die Trading Plattform für alle kostenlos, die aktiv handeln. Die einzelnen Bedingungen sowie Märkte unterscheiden sich jedoch von Broker zu Broker. Schauen wir uns die drei Angebote also etwas genauer an.

Interactive Brokers

Wer das eigene ProRealTime Konto mit Interactive Brokers verbindet, kann die Märkte Index Futures, Aktien, Forex, Metalle, Energie / Rohstoffe sowie Optionen handeln. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass eine Mindesteinlage von 3.000 Euro hinterlegt werden muss. Aber was sind die Vorteile der Kooperation? Ganz einfach: Wer die Konten verbindet, kann einen erhöhten Support genießen und gleichzeitig Kosten sparen. Wie das funktioniert?

Während bei einem einfachen Handel über Interactive Brokers 10 Dollar im Monat bei einer Inaktivität anfallen würden, fallen bei ProRealTime keine Inaktivitätsgebühren aus. Auch der Support überzeugt bei ProRealTime. Nur so haben Interactive Broker Anleger auch einen deutschsprachigen Kundenberater, der ihnen Rede und Antwort steht. Zuletzt können Anleger natürlich von der umfangreichen Workstation profitieren.

Saxo Bank

Auch mit Saxo Bank ist ProRealTime eine Kooperation eingegangen. Die Märkte unterscheiden sich zum Interactive Broker Account leicht. Index Futures, Aktien, Forex, Energie / Rohstoffe sowie Metalle können beim Handel Anwendung finden. Auch bei dieser Kooperation sind Anleger dazu verpflichtet, eine Mindesteinlage von 3.000 Euro bei ProRealTime zu hinterlegen. Mittels der Workstation können Trader das eigene Trading durch qualitative Technologien verbessern.

IG

Für aktive Trader kann auch der Broker IG interessant sein. Die Märkte CFDs auf Indizes, CFDs auf Aktien, Forex, Metalle sowie Energie / Rohstoffe stehen zur Verfügung. Anders als bei den anderen beiden Brokern wird jedoch nur eine Mindesteinlage in Höhe von 1.000 Euro benötigt. Hier erhalten Sie die Premium Version von ProRealTime ohne Zusatzkosten und profitieren beim Broker über ProRealTime ebenfalls über einen deutschsprachigen Kundendienst. Gerade für Beginner im Trading kann diese Kombination sehr lukrativ sein, da auch vom Support kostenlos Programmierhilfe angeboten wird.

ProRealTime Kontenmodelle

Wer die ProRealTime Software beziehen möchte, kann sich entweder für ein Kontomodell mit einem kooperierenden Broker entscheiden oder die Software unabhängig eines Brokers beziehen. Hierfür stehen vier Kontomodelle zu Verfügung:

  • End of Day Version
  • Komplettversion
  • Premium Version für Trader
  • Premium Version für professionelle Trader

Anders als bei anderen Handelsplattformen können die einzelnen Handelsplattformen nochmals individualisiert werden. Sowohl die Realtime-Preise, verfügbare Märkte, aber auch die Abozeit können angepasst werden. Das bietet Flexibilität und spart auch Kosten. Durch die eigene Zusammenstellung der gekauften Inhalte zahlen Sie auch nur für die Inhalte der Plattform, die Sie auch nutzen.

End of Day Version

Registrieren Sie sich für ProRealTime

Risikofrei können Sie ProRealTime zunächst als End of Day Version testen. Diese Version beinhaltet vollständigen Zugriff auf die Komplettversion, jedoch können Sie mit dieser Variante nicht direkt aus der Plattform heraus handeln. Für Beginner im Trading ist der kostenlose Zugriff aber dennoch äußerst spannend, da technische Analysemöglichkeiten geboten sind und der Zugriff sowohl über Desktop als auch mobiler Version möglich ist.

In der kostenlosen Version ist zudem eine zweiwöchige Testphase der Plattform gratis verbaut. Es ist somit zeitgleich ein Demokonto. hier können Sie Marktdaten in Echtzeit ebenfalls einsehen und so auch unter realen Bedingungen Analysen anstellen.

Was ist ein Demokonto?

Ein Demokonto ist ein risikofreies Konto, über welches Sie simultan und mit virtuellem Geld die Handelsplattform unter echten Bedingungen testen können.

Komplettversion

Wenn Sie die Plattform alleinstehend ohne Trading Zugang beziehen möchten, eignet sich die Komplettversion sehr. Wichtig ist jedoch, dass hier nur die Handelsplattform bezogen wird und somit nur Analysen möglich sind. Bei der Preiszusammenstellung können Sie aus unterschiedlichen Möglichkeiten wählen. Unter anderem können Sie eine monatliche Abbuchung wählen, welche Sie auch mit einem Klick wieder kündigen können. Eine Abofalle gibt es hier somit nicht.

Alternativ ist es auch möglich eine Vorauszahlung für sechs Monate oder ein Jahr zu tätigen. Bei einer einjährigen Vorauszahlung erhalten Sie 10 % Rabatt auf die Software. Darüber hinaus können Sie auch vom Treuerabatt profitieren. Wenn Sie Echtzeitdatenzugang buchen können Sie bis zu 30% Rabatt genießen.

Jedoch können Sie sich das eigene Angebot noch individueller einstellen. Folgende Positionen können Sie noch dazu buchen:

  • Echzeit- und Intraday Märkte
  • Dienstleistungen wie Daten, News, SMS Alarme
  • Alternative Märkte
  • Market Profile

Manche Zubuchungen sind kostenlos, andere können bis zu 49 Euro pro Monat Preiserhöhung bedeuten. Die Auswahl der Märkte ist im Vergleich relativ günstig. Durchschnittlich zahlen Sie zwischen 5 Euro bis 10 Euro pro Markt im Monat. Dafür zahlen Sie jedoch auch nur für die Märkte, die Sie auch wirklich handeln.

Premium Version für Trader

Sollte Ihnen die Komplettversion noch nicht ausreichen, können Sie auch die Premium Version erwerben. Auch bei dieser Version können Sie wieder zwischen monatlichen Zahlungen und Vorauszahlungen wählen. Ab einem Jahr gibt es ebenfalls wieder 10 % Rabatt. Ebenfalls erhalten Sie bis zu 30 % Treuerabatt auf Echtzeitdatenzugänge.

Weiterhin wählen Sie bei der Premium Version wieder die Märkte aus, die Sie handeln möchten. Anders als bei der Komplettversion erhalten Sie die alternativen Märkte inklusive der Echtzeitdaten bereits inklsuive. Diese sind:

  • Cboe: Irland
  • Cboe: Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Portugal, Niederlande, Belgien
  • Cboe: Österreich, Dänemark, Schweden, Finnland, Norwegen

Die Premium Version macht jedoch nicht nur in der Preisbildung einen Unterschied, sondern auch in der Auswahl der Tools. Die folgende Gegenüberstellung gibt Ihnen einen Überblick, welche Unterschiede es zwischen der Premium und Komplettversion zu beachten gibt:

Komplettversion
Premium Version
ProRealTime Datenströme
Ja
Ja
Trading und PaperTrading
Ja
Ja
Intraday-Charts und historische Daten
Ja
Ja
Mobil-Version in Echtzeit
Ja
Ja
Indikatoren und technische Analyse
Ja
Ja
Alarme in Echtzeit
Ja
Ja
Marktscanner in Echtzeit
Ja
Ja
Strategien und Backtesting
Ja
Ja
Weitere Chart-Stile
Ja
Ja
ProRealTrend
Ja
Ja
4 Orderbuch-Modi
Ja
Ja
Tick-by-Tick-Liste
Ja
Ja
Kundendienst
Ja
Ja
Historische Daten
Nein
Ja
Erweiterter Kundendienst
Nein
Ja
Listen
Nein
Ja
Erweiterte Charts
Nein
Ja
Chart Gruppen
Nein
Ja
Automatisches Trading
Nein
Ja
Marktscanner Erweiterung
Nein
Ja
Alarme
Nein
Ja
Nachrichten
Nein
Ja

Merke!

Die Premium Version können Sie auch als professionelle Version beziehen. Befragen Sie hier im besten Fall den Kundenservice, um sich die Unterschiede erklären zu lassen.

ProRealTime Kundensupport und Weiterbildung

Hinsichtlich des Supports ist ProRealTime sehr gut zu bewerten. Die Kundenberater sowie der Support können werktags zwischen 9 Uhr und 18 Uhr unter der Hotline +33 173 78 37 00 erreicht werden. Darüber hinaus können Software-Nutzer und Interessenten auch das kostenlose Kontaktformular für den Erstkontakt auf der Webseite verwenden und ebenfalls Feedback im virtuellen Briefkasten hinterlegen. Für Bestandskunden stehen anschließend Kundenberater zur Verfügung, die auch durch Screen Sharing mit Ihnen gemeinsam Probleme direkt in Ihrer Workstation beheben können.

Über die E-Mail Adresse [email protected] erhalten Sie ebenfalls Unterstützung vom Kundenservice in deutscher Sprache.

ProRealTime offeriert eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten zur Plattform

Doch nicht nur der Service ist ausgesprochen gut, sondern auch die Lernmöglichkeiten. ProRealTime erklärt auf der Webseite nicht nur die Verwendung einzelner Tools im Detail, sondern bietet auch Video-Anleitungen und Handbücher für den Handel bereit.

Kurzes Fazit: ProRealTime Vorteile auf einen Blick

ProRealTime überzeugt somit im kurzen Überblick mit einer variablen Zusammenstellung der Handelsplattform auf den eigenen Trading Stil. Durch die Wahl einzelner Märkte zaheln Sie auch nur für die Märkte, die Sie auch wirklich handeln. Mittels eines monatlichen Abos genießen Sie zudem die Flexibilität jederzeit zu kündigen oder Märkte hinzuzubuchen, die Sie doch handeln möchten. Darüber hinaus ist es ebenfalls möglich, die Handelsplattform kostenfrei zu testen und nur für technische Analysen mit verzögerten Zeiten kostenfrei zu nutzen. Mit den Brokern IG, Interactive Brokers und Saxo Bank können Sie sogar direkt in der Software handeln.

Das Kernstück der Software ist jedoch die Workstation und der in ihr umfangreich enthaltenen Tools.

ProRealTime Workstation im Test

Die ProRealTime Workstation beinhaltet eine Vielzahl von Tools, die der technischen Analyse zugeordnet werden können. Zwar können Trader auch bei der Accountauswahl News hinzubuchen und auf fundamentale Analysen zurückgreifen, tatsächlich stehen hier aber klar technische Analysen im Fokus der Aufmerksamkeit.

Ein aktiver Trader kann mit ProRealTime die gesamte Handelsstrategie und die gesamten Märkte anhand der Analysen über ProRealTime analysieren und anschließend bewerten.

Charts

Die Chartmöglichkeiten mit ProRealTime bieten einen guten Überblick über die Märkte. Wer möchte, kann die Charts sogar miteinander verknüpfen und eine Multi-Chart Anzeige erstellen. Wer die Premium Version besitzt kann darüber hinaus Chartgruppen mit den Charts verknüpfen und so noch detaillierte Analysen und Beobachtungen anstellen. Bei der Chartanzeige können Sie unterschiedliche Zeichenwerkzeuge und Indikatoren zurate ziehen. Gleichzeitig ist es aber auch möglich auf unterschiedliche Chartdarstellungen zurückzugreifen. Unter anderem stehen die folgenden Charts zur Auswahl:

Oftmals wird sich bei der Chartanalyse auch auf historische Daten bezogen. Natürlich können Sie mit ProRealTime die Chartanzeige auch individualisierten und historische Daten anzeigen lassen, aber auch zwischen unterschiedlichen Zeiteinheiten wählen. Von Tick by Tick bis zu einem Jahr können die Zeiteinheiten variieren, die Sie sich anschauen möchten.

Zeichenwerkzeuge und Indikatoren

Zeichenwerkzeuge und Indikatoren werden benötigt, um letztlich auch das angezeigte Chart zu analysieren und Trends oder andere Bewegungen der Kurse einzusehen. Die Auswahl an Indikatoren ist bei ProRealTime groß. Unter anderem stehen folgende Indikatoren zur Auswahl:

Stellen Sie sich Ihre Favoriten zusammen!

Bei der Auswahl kann die Suche nach den passenden Indikatoren aufwändig sein. Es ist daher möglich, bei ProRealTime bestimmte Indikatoren zu favorisieren. So haben Sie diese stets als Schnellzugriff verfügbar.

Darüber hinaus können Trader sogar eigene Indikatoren mit dem ProBuilder erstellen. So können Sie das eigene Trading individualisieren und verbessern. Für die Charttechnik stehen auch Zeichenwerkzeuge zur Verfügung, die Sie nutzen können, um direkt in Charts hineinzuzeichnen und Bewegungen zu überprüfen. Folgende Zeichenwerkzeuge können Sie nutzen:

  • Cursor
  • Lineal
  • Alarme erstellen
  • Chart Infos vergrößern
  • Zeichnen eines Segments oder einer lInie
  • Fibonacci Ebenen
  • Text
  • Verschieben
  • Kopieren
  • Änderungen vornehmen
  • Löschen

Listen

Eine Liste mit allen eigenen Instrumenten ist sinnvoll, um diese schnell aufzurufen und zu nutzen. Darüber hinaus können Sie in Listen schnell und einfach die Charts zusammenfassen, die Sie zurzeit beobachten oder Märkte nach Land oder Typ ordnen. Die Listen können Sie sich selbst zusammenstellen und beispielsweise einmal Ihr Portfolio als Liste anzeigen lassen, favorisierte Indikatoren in Listen speichern oder zu betrachtende Märkte in eine Art Watchlist packen. Diese Listen können Sie pesönlich gestalten und nach eigenen Kriterien und Filterkategorien anpassen.

Tick by Tick Listen können Sie über das Listenmodul ebenfalls erstellen. Auch diese Listen können wieder auf unterschiedliche Art und Weisen angezeigt werden. So kann die Ausrichtung über das Werkzeug Symbol angepasst werden. Ebenfalls ist es aber auch sinnvoll, direkt einzustellen, welches Volumen gefiltert werden soll.

Instrumentensuche

Mit pber 613.000 Instrumenten ist eine Instrumentensuche ein wichtiges und zeitsparendes Tool der Workstation. In dieser können Sie über die Schnellsuche sofort die Instrumente finden, die Sie suchen. Doch nicht immer wissen Anleger, welches Instrument betrachtet werden soll. Wie in einem Einkaufsmarkt bummeln wir auch gerne einmal durch die Märkte der Trading Welt und schauen, ob interessante Instrumente vorhanden sind. Dies gelingt über erweiterte Suchen. Folgende Suchfilter stehen zur Auswahl:

  • Schlüsselwortsuche
  • Marktsuche

Orderbuch und Ordertypen

Sollten Anleger direkt aus der ProRealTime Software handeln, ist das Orderbuch ein wichtiges Tool, um jederzeit die eigenen Trades zu verfolgen. Das Orderbuch können Sie bequem aus einem Chart heraus öffnen und bei einer Verknüpfung zu einem Trader auch die Order direkt ausführen. Wer mit ProRealTime handeln möchte, kann aus folgenden Order Typen wählen:

  • Markt Order
  • Limit Order
  • Stop Order
  • At Market if touched
  • Trailing Stop
  • One cancels the other (OCO)
  • One enables the other (OTO)

ProRealTrend

Trends im Trading können am besten mit entsprechenden Trend Trading erkannt werden. Das gelingt, indem in Charts Widerstands- und Unterstützungslinien eingebaut werden. So erhalten sie schnell einen Überblick über vorhandene oder historisch da gewesene Trendkanäle, die wiederum Auskunft über die aktuelle Marktlage geben. Um den Beginn und das Ende eines Trends auch nicht zu verpassen, können Alarme im Chart erstellt werden. Diese können Sie individuell setzen und können entsprechend das Risiko diversifizieren, indem Sie zu einem definierten Zeitpunkt im Trendkanal benachrichtigt werden und ggf. die Anlage kaufen oder verkaufen können.

Die Darstellung der Trendlinien können Anleger in der Software individualisieren. So können Sie die Farbe, Stärke, den Style, aber auch die Ausrichtung wählen.

Handelsstrategien

Probacktests und Backtests helfen bei der Definierung sowie dem Testen der eigenen Handelsstrategie. Auch solche Tests können Sie umfangreich mit ProRealTime durchführen und das ohne, dass Programmierungen notwendig sind. Hier scheitern nämlich oftmals die Trader beim Ausbau der Handelsstrategie, denn nicht jeder ist ein IT-Genie im Nebenberuf. Mit ProRealTime können Sie mithilfe passender Baukästen die eigene Handelsstrategie funktional testen. Unter anderem können Sie neben Backtests auch automatische Trades mit dem Handelsstrategie Tool durchführen.

ProScreener

Ein besonderes Tool von ProRealTime ist noch der ProScreener. Mit diesem können Sie Aktien- und Währungsmärkte scannen und entsprechend ausgewählter Filter wie Tick-by-Tick Präzisionen oder Zeitskalen passende Instrumente finden und Märkte letztlich überwachen. Außerdem zeigt der Marktscreener auch immer die best performenden Instrumente eines Marktes an, wodurch Sie auch Trendanalysen mit dem Markt Screener kombinieren können.

Beim ProScreener benötigen Anleger jedoch nun Programmierkenntnisse, um diesen in vollem Umfang nutzen zu können. Der Programmierassistent und ein passendes Programmierfenster bieten Tradern die Option, die Screens auch selbst zu erstellen und auf das eigene Trading auszurichten.

Alarme

Bei ProRealTime können Sie auch Alarme erstellen, die Sie auf eigens erstellte Ereignisse, und somit dem Eintritt einer vordefinierten Kursbewegung, alarmieren. Diese Alarme erhalten Sie direkt in die Plattform, können sich diese aber auch auf Ihr Handy per SMS Alert senden lassen. Kostenfrei sind drei Alarme im Monat aufs Handy. Wer mehr Signale erhalten möchte, muss das SMS Kontingent bei ProRealTime aufstocken. Alarme beinhalten folgende Kriterien:

  • Preis
  • Uhrzeit
  • Indikatoren
  • Signaltyp angeben (Kaufen, Verkaufen, Exit)

Spreads

Spreads sind Gebühren, die besonders beim Handel von Commodities und Futures anfallen. Grundsätzlich ist ein Spread aber lediglich die Differenz zwischen zwei Instrumenten basierend auf dem Preis. Daher ist die Anzeige von Spreads durchaus sinnvoll, um zu bewerten wie sinnvoll der Erwerb einer Anlageklasse ist und, ob ein anderes Instrument gerade ggf. besser performt. Sie selbst können im Tool bis zu 50 Spreads speichern und verwalten.

Social Trading Pro Community

Social Trading ist auch bei ProRealTime angekommen. Die ProCommunity bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten an, wie sich Trader untereinander vernetzen können und Handelsstrategien anderer Trader betrachten können. Unterschieden wird sowohl zwischen dem Folgen anonymer Trader und somit der Beobachtung der Handelsstrategie, die ggf. nachgehandelt werden kann und zwischen dem Netzwerken. Über die Community können Trader bei ProRealTime auch miteinander in Kontakt treten und Informationen austauschen.

Jedoch dürfen Sie sich die ProCommunity nicht wie ein Forum vorstellen oder gar wie ein Chat. Vielmehr ist es eine erweiterte Ansicht innerhalb der WorkStation, über welche Sie Ihre Trades und andere Infos teilen können. Ein richtiger Dialog entsteht jedoch nicht. Folgende Informationen können Sie unter anderem austauschen:

  • Nutzer
  • Gerade gehandeltes Instrument
  • Letzte Order
  • Rang
  • Aktivität
  • Gewinn
  • Initialbetrag
  • Potenzieller Gewinn
  • Buy / Sell Limit oder Stop

Spannend ist zudem, dass Trader sich gegenseitig Analysen teilen können. Wenn Sie also in Ihrer Workstation handeln und gerade eine Trendlinie gefunden haben, können Sie Ihre Analyse teilen und auf die Analysen anderer Trader mit einem Like reagieren.

Fazit: ProRealTime bietet umfangreiche Analysen an

Für jeden Trader, der technische Analysen durchführt und sich mit der Charttechnik bereits etwas auskennt, lohnt sich die Investition in ProRealTime. Zwar sind die Möglichkeiten, ein Broker Konto mit ProRealTime zu verknüpfen stark begrenzt, jedoch ist die Workstation gewaltig und die verfügbaren Tools können auch das Trading über einen externen Trading sehr gut verbessern. Sie müssen lediglich die Extrameile gehen und können nicht immer direkt aus den Charts heraus handeln.

Das ist jedoch der einzige Minuspunkt, den ich beim ProRealTime Test zu vermerken habe. Alle anderen Tools, Möglichkeiten, Account Optionen sowie der Support überzeugen im Gesamtbild. Durch die kostenlose Option, ProRealTime zu erwerben, haben Sie beim Test zudem kein Risiko. Lediglich die betrachteten Kurse sind nicht in Echtzeit verfügbar. Gerade für neue Trader könnte die kostenfreie Version daher interessant sein, um Trades, die nicht direkt in Echtzeit betrachtet werden müssen, zu analysieren.

ProRealTime Review:

Review der Börsenplattform ProRealTime

Andre Witzel

Anlageklassen & Märkte:
Broker Auswahl:
Handelskonditionen:
Kundensupport:
Accounts:

Zusammenfassung:

ProRealTime ist eine gute Börsensoftware für Jedermann.

4.4

Lesen Sie mehr über Trading Erfahrungen:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.