Geld verdienen mit CFD Trading

Kann man mit CFD Trading wirklich Geld verdienen?

Im nachfolgenden Artikel behandeln wir ein kontrovers diskutiertes Thema: Geld verdienen mit CFD Trading. Ein Blick ins WWW zeigt zahlreiche Beiträge auf einschlägigen Seiten und in Foren, nach deren Lektüre den meisten Interessenten der Mut schwindet. Daneben sind Texte einsehbar, die das CFD Trading mit Gold-Schürfen gleichsetzen.

Wir wollen in den folgenden Abschnitten das Thema sachlich und mit dem nötigen Verstand angehen, um Sie zur objektiven Meinungsbildung zu befähigen. Damit Sie die Frage, kann man mit CFDs Geld verdienen, möglichst eigenständig klären können, müssen Ihnen die Möglichkeiten beim Trading mit Differenzkontrakten bekannt sein. Fangen wir also mit einer grundsätzlichen Frage an.

Geld verdienen mit CFD Trading: Wie geht das?
Geld verdienen mit CFD Trading: Wie geht das?

Was ist unter CFD Trading zu verstehen?

Ein Differenzkontrakt (CFD) ist eine Vereinbarung zwischen einem Trader und einem CFD-Broker.  Beide tauschen die Differenz im Wert eines Finanzprodukts (Wertpapiere oder Derivate) zwischen dem Zeitpunkt der Eröffnung und Schließung des Kontrakts aus.

Beim CFD Trading handelt es sich um eine fortschrittliche Strategie, die nur von erfahrenen Händlern verwendet wird. Bei CFDs erfolgt keine Lieferung von physischen Gütern oder Wertpapieren. Ein CFD-Investor besitzt den zugrunde liegenden Vermögenswert nie tatsächlich, sondern erhält stattdessen Einnahmen basierend auf der Preisänderung dieses Vermögenswerts. Anstatt beispielsweise physisches Gold zu kaufen oder zu verkaufen, kann ein Händler einfach darauf spekulieren, ob der Goldpreis steigen oder fallen wird.

CFD Trades Money

Im Wesentlichen können Trader mit CFDs darauf wetten, ob der Preis des zugrunde liegenden Vermögenswerts oder Wertpapiers steigt oder fällt. Sie können entweder auf Aufwärts- oder Abwärtsbewegungen spekulieren. Wenn der Händler, der einen CFD gekauft hat, einen Preisanstieg des Vermögenswerts feststellt, wird er seinen Bestand zum Verkauf anbieten. Die Nettodifferenz zwischen Kaufpreis und Verkaufspreis wird verrechnet. Die Nettodifferenz, die den Gewinn aus den Geschäften darstellt, wird über das Handelskonto des Traders beglichen.

Auf der anderen Seite, wenn der Händler glaubt, dass der Wert des Vermögenswerts sinken wird, kann er eine Eröffnungs-Verkaufsposition platzieren. Um die Position zu schließen, muss der Akteur ein Gegengeschäft kaufen. 

Die wichtigsten Vorteile von CFDs

Höhere Hebelwirkung

CFDs bieten eine höhere Hebelwirkung als der traditionelle Handel. Der Standard-Hebel im CFD-Markt unterliegt der Regulierung. Früher lag die Margin bei nur 2 % (50:1 Leverage). Sie ist aber jetzt auf einen Bereich von 3 % (30:1 Leverage) begrenzt und könnte bis zu 50 % (2:1 Leverage) ansteigen.

Niedrigere Margin-Anforderungen bedeuten weniger Kapitalaufwand für den Händler und potenziell hohe Renditen. Ein erhöhter Hebel kann jedoch auch die Verluste eines Marktteilnehmers vergrößern.

Keine Leerverkaufsregeln oder Ausleihen von Aktien 

Bestimmte Märkte haben Regeln, die Leerverkäufe verbieten, und verlangen, dass der Händler das Instrument vor dem Leerverkauf ausleiht, oder haben unterschiedliche Margin-Anforderungen für Short- und Long-Positionen. CFD-Instrumente können jederzeit ohne Kreditkosten leerverkauft werden, da der Händler den zugrunde liegenden Vermögenswert nicht besitzt.

CFD Handel mit steigenden und fallenden Kursen

Professionelle Ausführung ohne Gebühren

CFD-Broker bieten viele der gleichen Auftragstypen wie traditionelle Broker an, einschließlich Stops, Limits und bedingte Aufträge, wie z. B. „einer storniert den anderen“ und „wenn erledigt“. Einige Broker, die garantierte Stops anbieten, erheben eine Gebühr für den Service.

Broker verdienen Geld, wenn der Trader den Spread bezahlt. Gelegentlich verlangen sie Provisionen oder Gebühren. Um zu kaufen, muss ein Händler den Briefkurs bezahlen, und um zu verkaufen oder zu shorten, muss der Händler den Geldkurs bezahlen. Dieser Spread kann je nach Volatilität des Basiswerts klein oder groß sein, feste Spreads sind oft verfügbar.

Spread Beispiel in der Ordermaske
Spread Beispiel in der Ordermaske

Keine Day-Trading-Anforderungen

Bestimmte Märkte erfordern Mindestkapitalbeträge für den Tageshandel oder beschränken die Anzahl der Tagesgeschäfte, die innerhalb bestimmter Konten getätigt werden können. Der CFD-Markt ist nicht an diese Beschränkungen gebunden und alle Kontoinhaber können auf Wunsch Day-Trading durchführen. Handels-Konten können oft schon ab 100 Euro eröffnet werden.

Kann man mit CFDs Geld verdienen? 

Ja, natürlich ist es möglich, mit CFDs Geld zu verdienen. Der Handel mit CFDs ist jedoch im Vergleich zu anderen Handelsformen eine riskante Art des Tradings. Die erfolgreichsten CFD-Händler sind erfahrene Akteure mit taktischem Scharfsinn.

Die Quintessenz:

Zu den Vorteilen des CFD-Handels gehören niedrigere Margin-Anforderungen, einfacher Zugang zu den globalen Märkten, keine Leerverkaufs- oder Day-Trading-Regeln und geringe Gebühren. Ein hoher Hebel kann jedoch auftretende Verluste vergrößern. Daher gilt es, beim CFD Trading einige Aspekte zu beachten.

Vermeiden Sie diese 8 klassischen Fehler beim CFD-Handel

Wie kann eine Person beim CFD-Handel dauerhaft profitabel sein, während einer anderen dies nicht möglich ist? Wir sind alle Menschen, also kommt es darauf an, die nachfolgend thematisierten menschlichen Fehler zu überwinden.

Die Liste ist nicht vollständig, aber wenn Sie diese 8 Fehler vermeiden können, sind Sie damit besser aufgestellt als 9 von 10 neuen CFD-Tradern.

1. Keinen Plan haben 

Trading kann wirklich aufregend sein, besonders wenn Sie zum ersten Mal anfangen. Die Leichtigkeit, mit der Ihr Kontostand auf Knopfdruck wachsen und fallen kann, ist faszinierend. Dies sollte jedoch eine Phase sein, die Sie idealerweise im Demomodus durchlaufen, bevor Sie den Handel ernster nehmen. Einige Zeit und Energie muss in die Handelsausbildung investiert werden, die alles von der technischen Analyse über die Auftragsarten bis hin zur Handelspsychologie umfasst. Diese Ausbildung gibt Ihnen die Grundlage für die Erstellung eines Handelsplans.

Handelsplan im CFD Trading

Der Handelsplan muss nicht kompliziert sein, aber er sollte mindestens die folgenden Punkte umfassen: 

  • Auf welchen Märkten werden Sie handeln?
  • Zu welcher Tageszeit soll gehandelt werden? 
  • Wie lange halten Sie die Trades? 
  • Wie viel riskieren Sie pro Trade?
  • Eine Liste Ihrer bislang besten Trading-Set-ups

2. Nicht dem Plan folgen 

Das alte Sprichwort sagt „Planen Sie den Handel und handeln Sie den Plan“. Es ist nicht gut, einen Handelsplan zu erstellen, wenn Sie ihn ignorieren. Der Handel mit CFDs auf Forex-Paare, Kryptowährungen oder jeden anderen Wert hilft konsequent zu zeigen, ob Sie ein Rezept für den langfristigen Erfolg verfolgen. Wenn Sie bei jedem Trade etwas anderes machen, erhalten Sie logischerweise jedes Mal andere Ergebnisse und haben keine Möglichkeit zu beurteilen, ob der Prozess, den Sie verfolgen, langfristig erfolgreich ist.

Merke!

Der beste Weg, um sicherzustellen, dass Sie den Plan befolgen, besteht darin, ihn beim Handel vor sich auszulegen. Drucken Sie Ihren Plan aus und legen Sie ihn auf Ihren Arbeitstisch. Der Trading-Plan ist für Sie ebenso wichtig wie für einen Piloten seine Checkliste, welche er vor jedem Flug Punkt für Punkt durchgeht.

3. Überhandeln 

Overtrading bedeutet, zu viel zu traden. Wie viele Trades genau zu viel sind, hängt von Ihrem Handelsstil und Ihrem Plan ab. Die wichtige Erkenntnis ist folgende: Sie sollten nur handeln, wenn die Gelegenheit besteht und Ihr Geldmanagement es Ihnen erlaubt, diese Gelegenheit zu ergreifen.

Overtrading kommt normalerweise aus Langeweile. Um dies zu beheben, müssen Sie sicherstellen, dass Sie nicht ausschließlich nach „Trills“ oder Aufregung im Handel suchen.

4. Keinen Stop-Loss verwenden 

Um Ihren Vorteil beim Trading zu maximieren, müssen Sie auch Ihren Nachteil minimieren. Es ist nicht so, dass Sie bei jedem Trade zwingend eine Stop-Order verwenden müssen. Aber Sie müssen wissen, wann Sie Ihre Verluste reduzieren sollten. Wenn Sie keinen Plan haben, wo Sie den Trade mit Verlust verlassen sollten, müssen Sie zwangsläufig denken, dass der Gewinn jedes Trades garantiert ist. 

Diese Denkweise muss sich ändern, denn der Gewinn eines einzelnen Trades ist nie garantiert. Alles kann passieren, um Ihre Position vom Kurs abzubringen. Bei einem Stop-Loss geht es darum, an das Unerwartete zu denken und Ihr Konto zu schützen.

CFD-Rechner-Stop-Loss
CFD Rechner Stop Loss

5. Überschuldung respektive over leveraging

Extrem hohe Verschuldung ist nicht nur bei CFDs oder einzelnen Händlern möglich. Riesige Hedgefonds und andere institutionelle Akteure explodierten in jüngster Vergangenheit aufgrund von Nachschussforderungen bei Trades mit übermäßigem Leverage. Der Missbrauch von gehebelten CFDs ist allen Mahnungen zum Trotz an der Tagesordnung. 

Zu viele Trader denken ausschließlich über die Leverage Ratio nach, die der CFD-Broker bietet, aber das verfehlt den Punkt. Wichtig ist, dass Sie die richtige Positionsgröße verwenden. Wenn Sie die Größe Ihrer Trades und Ihren Stop-Loss so festlegen, dass Sie pro Position 2 % oder weniger Ihres Kontos riskieren, tritt folgender Effekt ein. Es spielt keine Rolle, ob Ihr Broker Hebel von 30:1 oder 200:1 anbietet, da Sie nicht überschuldet sind.

6. Von Rache motiviert handeln

Der Rache-Handel findet oft nach einer Pechsträhne statt. Auch hierbei sind wir nur Menschen, und wir alle fühlen die gleichen menschlichen Emotionen. Nach einer Reihe von Verlust-Trades versuchen wir, uns am Markt dafür zu „rächen“, dass er uns die Einbußen gegeben hat. Dies geschieht durch das Platzieren eines großen Trades, um zu versuchen, das, was uns gestohlen wurde, zurückzugewinnen. 

Natürlich ist der Markt kein bewusstes Wesen und tut nichts „mit uns“. Da diese Art von Handel im Grunde ein Glücksspiel und normalerweise schlecht durchdacht ist, scheitert sie oft und verschlimmert die Pechsträhne. Die zwei effektivsten Möglichkeiten, Rache-Handel zu vermeiden, sind: 

  • Nach einer bestimmten Anzahl von Verlust-Trades eine Handelspause einzulegen, bevor die Versuchung Sie überwältigt
  • Den Einsatz bei Ihren Trades nach einer bestimmten Anzahl von Verlusten automatisch zu senken
Versuchen Sie immer, Emotionen im Trading zu vermeiden.
Versuchen Sie immer, Emotionen im Trading zu vermeiden.

7. Selbstzufriedenheit 

Dies ist das Gegenteil von Rache-Trading, da es nach einer Siegesserie auftritt. Es gibt nichts Schöneres als das Gefühl von „Ich bin ein Genie“ nach einer Reihe von erfolgreichen Trades. Als Menschen erschaffen, betrachtet unser Gehirn die Tatsache, dass wir all diese Trades gewonnen haben, und kommt zu dem Schluss, dass wir nicht verlieren können. In diesem Moment führt uns Selbstgefälligkeit dazu, ungeplante Trades zu platzieren oder unsere Positions-Größe auf etwas zu erhöhen, für das wir wirklich nicht bereit sind. 

Die Selbstzufriedenheit verleitet uns dazu, dass wir unsere Handelsregeln brechen. Die gleichen Techniken, um Rache-Handel zu vermeiden, können angewendet werden, um Selbstgefälligkeit zu überwinden. Machen Sie nach einer Siegesserie auf den Märkten eine Pause. Spielen Sie Golf, machen Sie ein Tennis-Training oder was auch immer es sein mag. Untersuchen Sie, was Sie bei den Trades, die gewonnen haben, anders gemacht haben als bei denen, die Sie nicht gewinnen konnten. 

8. Versäumnis, Ihre Trades zu überwachen 

Der CFD-Markt ist komplex. Aufgrund niedriger Einstiegskapitalanforderungen, schneller Kursänderungen außerhalb der normalen Handelszeiten und Marktvolatilität können sich eine Gewinnposition und Ihr Kontostand sehr schnell ändern. Kurslücken können Ihre Stop-Loss-Order ungültig machen und ein Margin Call kann unmittelbar bevorstehen. Es ist wichtig, dass Sie Ihr Konto und die laufenden Positionen kontinuierlich überwachen. So können Sie gegebenenfalls rechtzeitig reagieren und schützende Maßnahmen ergreifen.

Mein Tipp: CFD Trading mit der besten Ausführung bei GBE Brokers

  • Mehrfach regulierter Online Broker
  • Deutsche Niederlassung (BaFin Regulierung)
  • Über 500 verschiedene Märkte (Aktien, ETFs, CFDs, Forex, Krypto)
  • Hebel möglich für CFDs
  • Persönlicher Deutscher Service
  • Spreads ab 0,0 Pips + 2€ Kommission/1 Lot
  • Keine Slippage (ECN/DMA Zugang!)
  • Nur 500€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)
  • Meine Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)
GBE Brokers platform

(Über den oberen Button bekommen Sie 1€ Kommissionen oder 0,1 Pip Spread Rabatt – Günstigster CFD Broker)

(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Konsequent Geld verdienen mit CFD Trading – Mythos oder Realität?

Die Mehrheit der Händler hat Schwierigkeiten herauszufinden, wie sie mit CFD Trading dauerhaft profitabel sein können. Wir gehen jetzt der Frage nach, ob es tatsächlich möglich ist, beim Handel mit CFDs regelmäßige Gewinne zu erzielen oder nicht. Des Weiteren finden Sie in den folgenden Ausführungen einige nützliche Tipps, die ihnen helfen können, an den Märkten dauerhaft erfolgreich zu sein.

Zuerst muss ein Trader seine Handelsstrategien erstellen, um sie an seine Persönlichkeit, seinen Trading-Plan und seine Risikobereitschaft anzupassen. Jede Strategie sollte vor ihrer Anwendung einem Test im Demomodus unterzogen werden, wobei ihre Wirksamkeit ebenfalls gemessen werden muss. 

Sie müssen sich außerdem bewusst sein, dass die historische Wertentwicklung keine genaue Darstellung der zukünftigen Wertentwicklung ist und daher keinerlei Garantien bietet. Darüber hinaus muss ein Trader eine gewisse Mentalität entwickeln, um seine Strategie konsequent verfolgen zu können. Dies wird das vorherrschende Thema der nachfolgenden Abschnitte sein. Denn das Nichtverstehen ist der Grund dafür, dass so viele Anfänger den CFD-Handel aufgeben, nachdem sie ihr Geld verloren haben.

CFD Trading Geld

Die Jagd nach Gewinnen verursacht oft Verluste

Manche Leute sind von Gewinnen geradezu besessen, was letztendlich zu ihrem Untergang führen kann. Die Jagd nach Geld ist eines der Haupthindernisse, um zu lernen, wie man im CFD Trading dauerhaft profitabel ist. Um dies zu vermeiden, ist es ein guter Anfang, alle unrealistischen Ziele und Vorgaben zu vergessen. Die Vorstellung, mit ein paar schnellen Trades große Beträge zu verdienen, ist äußerst unwahrscheinlich.

Wenn Sie zu leichtfertig und zu selbstbewusst handeln, können Sie Ihre anfängliche Investition verlieren. Day-Trading-Neulinge, die kurzfristige Kursbewegungen verfolgen, sind dieser Denkweise oft ausgesetzt. Der Umsatz in dieser Gruppe von Händlern ist hoch und sie können ihr Kapital innerhalb weniger Wochen oder Monate verlieren. Viele erfahrene Trader leben mit dem Gefühl, „um Geld zu verdienen, muss man das Geldverdienen vergessen“. Indem ein Trader das Geldziel hoch ansetzt, setzt er sich selbst unter großen emotionalen Druck, was zu einem der größten Fehler führt, die möglich sind – Overtrading.

Versuchen Sie als Alternative zur Gewinnorientierung, sich auf das Erlernen von Handelsstrategien zu konzentrieren, und recherchieren Sie, welche Handelstools Ihnen zur Verfügung stehen. Sehen Sie, welche Techniken eine solide Logik zu haben scheinen und überlegen Sie, wie sie in Ihrer eigenen Strategie verwendet werden können.

Sie sollten auch Ihre Zeit investieren, um zu untersuchen, wie sich Märkte verhalten – dies ist von entscheidender Bedeutung. Ihre größte Erkenntnis aus diesen Zeilen sollte sein, nie aufhören zu lernen. Denn es entstehen immer neue Strategien und Techniken, neue Konzepte und mehr, von denen Sie profitieren können. Die Märkte ändern sich ständig. Wenn Sie Beständigkeit beim Geld verdienen mit CFD Trading wünschen, müssen Sie in der Lage sein, mit diesen Veränderungen Schritt zu halten und sich an diese anzupassen.

Um Verluste im CFD Trading zu vermeiden, ist immer Zeit für die Marktanalyse zu investieren.
Um Verluste im CFD Trading zu vermeiden, ist immer Zeit für die Marktanalyse zu investieren.

Overtrading ist täuschend gefährlich

Overtrading ist ein anderes Wort für Marktverfolgung und wird durch eine fehlerhafte Denkweise verursacht, wie oben beschrieben. Overtrading ist das Ergebnis des Erkennens von Chancen auf dem Markt, nicht weil sie tatsächlich da sind, sondern weil ein Trader sie haben möchte. Händler können dies erkennen oder auch nicht, und hier kommt die Täuschung ins Spiel. Es gibt zwei Arten von Overtrading – zu oft handeln und zu viel handeln. Befassen wir uns zunächst mit dem zu häufigen Handel:

Die Quintessenz ist folgendes: Ein Trader muss nicht viele Trades machen, es reicht aus, nur die richtigen zu machen. Wenn Sie sich entscheiden, mit einem Live-Konto zu handeln, sollten Sie eine Strategie mit voreingestellten spezifischen Bedingungen für die Eingabe von Trades haben. Folgen Sie einfach Ihrer eigenen Strategie – und handeln Sie nicht, wenn Sie es nicht sollten.

Der andere Teil des Overtrading besteht darin, zu viel zu traden. Viele Leute sagen, dass leichtfertige Hebelwirkung schuld ist. Nun, ist es so? CFD-Broker offerieren jedem Neukunden oft eine erhebliche Hebelwirkung. Eigentlich sollte dies den Händlern die Möglichkeit bieten, mit kleinen Investitionen angemessene Gewinne zu erzielen. In der Eurozone wird mittlerweile Stimmung gegen hohe Hebel gemacht. Die damit verbundenen Probleme bleiben allerdings weiterhin bestehen.

CFD Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
BaFin, CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# Günstigster Broker
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Niemand macht ständig Gewinne

Wie erzielt ein CFD-Händler beständig Gewinne? Um ehrlich zu sein, geht das nicht. Jeden Trade mit Gewinn abzuschließen, ist einfach ein Trading-Mythos. Einige professionelle Day-Trader können auf täglicher Basis konstant profitabel sein. Aber nicht einmal sie können einen Handelsbericht vorlegen, der nicht regelmäßig auch Verluste enthält. 

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Verluste hinzunehmen, können Sie beim CFD Trading echte Probleme bekommen. Erfolgreiche Trader mit jahrzehntelanger Erfahrung geben zu, dass weniger als 40 % aller ihrer Trades profitabel sind. Der Trick besteht darin, dass diejenigen Positionen, die profitabel sind, genug abwerfen, um die Verluste zu decken und Gewinne zu erzielen. 

Denken Sie daran, dass diese Vorgehensweise bei langfristigen, trendfolgenden Tradern üblich ist. Es erfordert eine Menge mentaler Stärke, Fehleinschätzungen bei Ihrer Entscheidungsfindung zuzugeben und einen negativ verlaufenden Trade frühzeitig mit einem kleinen Verlust abzuschließen. Umgekehrt erfordert es ungefähr genauso viel Kraft, sich selbst zu vertrauen und einen aussichtsreichen Trade nicht zu früh abzuschließen. 

Gewinne sollten im CFD Trading überwiegen, Verluste passieren jedoch auch.
Gewinne sollten im CFD Trading überwiegen, Verluste passieren jedoch auch.

Seien Sie organisiert 

Es wird im Netz viel über Handelsdisziplin diskutiert, aber sehr wenig über Organisation. Alles beginnt mit Ihrer Handelsroutine. Sie benötigen einen strengen Handelsplan, der den größten Teil Ihrer Handelsaktivitäten abdeckt und Ihnen hilft, den Zufallsfaktor auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Viele Anfänger entwickeln negative Handelsgewohnheiten. Zum Beispiel handeln sie einmal zu viel, haben Glück, machen weiter und verbrennen am Ende ihr Konto. 

Merke!

Ein Schlüsselelement beim Aufbau Ihrer organisatorischen Fähigkeiten besteht darin, sie zur Gewohnheit zu machen. Nur so können Sie auf Dauer Geld verdienen mit CFD Trading.

Wie viel kann man mit CFD Trading verdienen?

Diese Frage wird oft gestellt und aus nachvollziehbaren Gründen selten zufriedenstellend beantwortet. Es kommt auf zahllose Faktoren und Umstände an, wie viel Geld Sie mit CFD Trading verdienen können. Ein wichtiger Aspekt ist der gewählte Broker. Bietet dieser profitable Differenzkontrakte und optimale Hebel in Verbindung mit niedrigen Spreads an? Ein weiteres Kriterium ist Ihr eigenes Engagement. Möchten Sie hauptberuflich mit CFDs traden oder nur nebenbei?

Geld verdienen mit CFDs: Wie viel ist möglich?
Geld verdienen mit CFDs: Wie viel ist möglich?

Ihr verfügbares Geld auf dem Handelskonto spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle. Es hilft Ihnen wenig, engagiert und fleißig zu sein, wenn Sie auf geringe Handelsvolumen reduziert sind. Letztlich gibt der zugrunde liegende Vermögenswert des CFD vor, wie viel Geld pro Tag maximal verdient werden kann. Sie sehen wahrscheinlich, dass eine allgemeingültige Antwort nicht gegeben werden kann. Im nachfolgenden Rechenbeispiel gehen wir daher von einem Mustertrader mit diesen Eigenheiten aus:

  • Bevorzugtes Trading Instrument – CFDs auf Major Währungspaare
  • Auf dem Handelskonto befinden sich 2.000 Euro.
  • Der Broker des Mustertraders bietet einen maximalen Hebel von 1:200 an
  • Unser Mustertrader handelt täglich in der europäischen Session zwischen 08:00 und 12:00 Uhr MEZ
  • Bevorzugte Handelsstrategie – Day-Trading mit Scalping Ansatz
  • Es werden Positionen mit jeweils einem Lot gehandelt

Erwiesenermaßen sind beim Währungspaar EUR/USD pro Session rund 40 Pips möglich. Ein Pips hat beim Handelsvolumen von einem Lot den Wert von 10 USD. Mit etwas Routine sind täglich 40 Pips gleich 400 USD erzielbar. Scalping ist eine vergleichsweise risikoarme Vorgehensweise, die lediglich Aufmerksamkeit und schnelles Reagieren erfordert. 400 USD pro Tag bedeuten 2.000 in der Woche oder 8.000 Dollar im Monat. In unsere Währung umgerechnet bleiben knapp 7.000 Euro, welche mit 25 % Abgeltung versteuert werden müssen. Daraus ergibt sich ein Nettoverdienst von rund 5.250 Euro.

Schauen Sie den aktuellen EUR/USD Kurs:

Natürlich muss bei der Kalkulation berücksichtigt werden, dass nicht jeder Tag identische Handelsbedingungen mit sich bringt und Motivationsschwankungen das Ergebnis beeinträchtigen können. Auf der anderen Seite ist jeder Arbeitnehmer gezwungen, stets sein Bestes zu geben, um die Anstellung nicht zu gefährden. Fakt ist aber, dass ein vergleichsweise kleines Handelskonto bei richtiger Herangehensweise die Grundlage für ein attraktiv hohes Einkommen sein kann. Der Weg bis zu dauerhaft 5.000 Euro pro Monat, kann bei Berücksichtigung der oben genannten Aspekte einfach begehbar und in kurzer Zeit bewältigt sein. Wer sich nicht an allgemeingültige Regeln hält, wird sein Geld beim CFD Trading innerhalb weniger Wochen verlieren.

Kann man nebenbei Geld mit CFD Trading verdienen?

Mit nebenbei ist die nebenberufliche Tätigkeit als CFD Trader gemeint, welche oft als leicht umsetzbar und profitabel beschrieben wird. Wer nebenbei mit Differenzkontrakten handelt, ist größeren Risiken ausgesetzt und kann viel verlieren.

Keine Möglichkeit, dem Handel zu folgen

Als nebenberuflicher Day-Trader müssen Sie eine völlig andere Strategie fahren als ein vor dem Screen präsenter Marktteilnehmer. Sie müssen die Entwicklung des per CFD gehandelten Währungspaares über mindestens 8 Stunden vorhersagen – damit sinkt Ihre Chance auf Gewinn erheblich. Sie sind zudem gezwungen, Ihren Stpp-Loss großzügiger zu setzen als beim Scalping. Wenn Sie verlieren, dann deutlich mehr als nur 5 Pips oder 50 USD. Jeder Abend kann mit einer unangenehmen Überraschung enden – mit der Zeit fürchten Sie sich vor dem Nachhause kommen. 

Den Prognosen Ihres Brokers zu folgen, ergibt wenig Sinn. Es handelt sich bei den meisten Anbietern um technische Analysen von Trading Central, welche immer 2 Szenarien anbieten und Ihnen die Entscheidung überlassen. Im besten Fall ergibt sich für einen nebenberuflichen Akteur eine 50:50 Chance, auch wenn einschlägige Webseiten etwas anderes behaupten. Wir sind der Ansicht, dass CFD Trading eine anspruchsvolle Tätigkeit ist, mit welcher, nach einer gewissen Lehrzeit, viel Geld verdient werden kann.

Um mit CFDs langfristig Geld zu verdienen, bedarf es einer guten Handelsstrategie.
Um mit CFDs langfristig Geld zu verdienen, bedarf es einer guten Handelsstrategie.

Betrachten Sie noch einmal das Rechenbeispiel oben und die Endsumme. Sind monatlich 5.000 + Euro netto es nicht wert, erfolgreich einen mehrmonatigen Entwicklungsprozess zu absolvieren? Wenn Sie erst einmal das Trading verstanden und Gefallen daran gefunden haben, ist es nur eine Frage der Zeit, bis Ihr Einkommen diesen Level erreicht. Nach oben sind keine natürlichen Grenzen gesetzt. Sie können mit 2 oder 3 Lot jede Position eröffnen und Ihr Einkommen vervielfachen.

Fazit: Kann man durch CFD Trading reich werden?

Wir könnten jetzt einfach vom obigen Beispiel aus weiterrechnen und kämen unweigerlich an einen Punkt, der als Reichtum definiert werden kann. Allerdings funktioniert das Leben nicht so einfach. Bleiben wir kurz beim Mustertrader, dessen monatliches Einkommen bei mehr als 5.000 Euro liegt.

Der wird sein neues Leben genießen und den größten Teil des Geldes für schöne Dinge ausgeben. Mit dem steigenden Wohlstand wachsen bei 99 % aller Menschen die Ansprüche:

  • Urlaub in der Karibik statt Camping an der Nordsee
  • Teure Markenmode statt Kleidung vom Discounter
  • Schnittiges Automobil statt energieeffizienter Kleinwagen
Wer gut spekuliert, kann langfristig reich werden
Wer gut spekuliert, kann langfristig reich werden

Dies sind nur einige Beispiele, die über kurze Zeit das oben genannte Einkommen notwendig machen. Kommen nun noch die Schattenseiten des Lebens ins Spiel, können 5.000 Euro monatlich schnell nicht mehr genug sein. Ungeachtet dessen, dass viel Geld verdienen mit CFD Trading möglich ist, erfordert der Weg zum Reichtum auf lange Zeit einen sehr disziplinierten Lebensstil. Klar, Sie können „kleinere Brötchen“ backen und von den 5.000 monatlich 2.500 Euro auf die hohe Kante legen.

  • Pro Jahr sparen Sie damit 30.000 und über 20 Jahre rund 600.000 Euro
  • Über die aktuell schlechte Verzinsung brauchen wir an dieser Stelle nicht zu diskutieren.

Sie sollten sich daher zuerst überlegen, ob Sie wirklich zu den Reichen gehören wollen oder eher Interesse an einem erfüllten Leben haben. Mit dem perfektionierten CFD Trading besitzen Sie eine zuverlässige Geldmaschine, welche von Ihnen maximal 4 Stunden Aufmerksamkeit pro Tag verlangt. Inflation? Kein Problem! Verdoppeln Sie einfach bei wachsender Routine Ihren Einsatz von 500 auf 1.000 Euro pro Trade. Mit dem Handelsvolumen von 2 Lot pro Trade wachsen Ihre Gewinne in den 5-stelligen Bereich. Die Altersvorsorge hat mit diesem Einkommen ihren Schrecken verloren, zudem können Sie bis ins hohe Alter viel Geld verdienen mit CFD Trading.

(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Lesen Sie mehr zum CFD Trading:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.