SGD

Was ist der Singapur Dollar (SGD)? – Definition & Erklärung

SGD ist der ISO-4217-Währungscode für den Singapur Dollar mit Unterteilung in 100 Cent. Der Dollar von Singapur ist die Offizelle Währung des gleichnamigen Staates und wird darüber hinaus als gesetzliches Zahlungsmittel in Brunei akzeptiert. Grundlage hierfür ist ein Abkommen zwischen der Zentalbank von Singapur und der Notenbank von Brunei in Darussalam.

Welche Geschichte führte zum SGD, wie behauptet sich die Währung am internationalen Devisenmarkt und welche Noten sowie Münzen sind verfügbar? Diese Fragen und mehr beantwortet der nachfolgende Beitrag, welcher Sie auch hinsichtlich des Handels dieser Währung im Forex-Trading informiert.

SGD
SGD

Historische Schritte auf dem Weg zum Singapur Dollar

In Singapur wurde zwischen 1845 und 1939 der Strait Dollar verwendet, welcher seinerzeit auch in Malaysia, Brunei, Nord-Borneo und im Königreich Sarawak Gültigkeit hatte. Der Strait Dollar wurde 1939 durch den malaiischen Dollar und 1953 durch den Borneo-Dollar Großbritanniens ersetzt.

Im Jahr 1963 trat Singapur dem Staat Malaysia bei und nutzte weiterhin den malaiischen Dollar. 1965 wurde Singapur unabhängig und löste sich aus der Währungsunion mit Brunei und Malaysia. Am 7.April 1967 wurde von Singapur das Board of Commissioners of Currency gegründet, welches unmittelbar danach die ersten Münzen und Banknoten ausgab. Gleichwohl konnte jedermann seinerzeit und bis 1973 den SGD gegen den malaiischen Ringit und/oder den Dollar von Brunei tauschen. Bis in die frühen 1970-er Jahre war der Dollar von Singapur an das Pfund Sterling gebunden. 60 SGD entsprachen damals 7 Pfund Sterling. Anders ausgedrückt kauften 8,57 SGD 1 britisches Pfund.

Als Richard Nixon den Goldstandard des US-Dollars beendete und die Sterling Ära dem Ende zuneigte, war der SGD für kurze Zeit an den US-amerikanischen Dollar gekoppelt. Zwischen1973 und 1985 band Singapur seinen SGD an einen festen Währungskorb. Hintergründe waren die ständig wachsende Wirtschaft und zunehmend viele Handelsbeziehungen zu Ländern und Regionen in aller Welt. Bis 1970 übernahmen diverse Behörden von Singapur alle geldpolitischen Aufgaben. 970 wurde der Monetary Authority Act vom Parlament in Singapur verabschiedet, welcher der am 1. Januar 1971 gegründeten Zentralbank sämtliche Regulierungs-Befugnisse für den SGD übertrug.

Seit dem Jahr 1985 verfolgt Singapur eine marktorientierte Wechselkurspolitik. Der Kurs des SGD schwankt seither in einer nicht genau definierten Bandbreite zum Wert der im Währungskorb enthaltenen Devisen. Die Regierung hat dadurch optimale Kontrolle über die von außen herangetragene Inflation und kann sicherstellen, dass die Exporte des kleinen Landes wettbewerbsfähig bleiben. Seit dem 1. Oktober 2002 sind die Institutionen BCCS (Board of Commissioners of Currency Singapore) und MAS (Monetary Authority of Singapore) vereint.

Lights of Singapore

Der SGD im Umlauf

Der gesamte Bargeldumlauf in Singapur wurde im Jahr 2012 mit 29,1 Milliarden SGD beziffert. Zur Wahrung des öffentlichen Vertrauens sind alle im Umlauf befindlichen Banknoten und Münzen vollständig durch externe Vermögenswerte in einem Währungsfonds gedeckt. Diese Werte beinhalten:

  • Gold und Silber in Form von Barren und Münzen
  • Devisen in Form von Sichteinlagen respektive Festgeldanlagen
  • Wertpapiere von ausländischen Regierungen und internationalen Finanzinstituten
  • Aktien, Unternehmensanleihen, Terminkontrakte und sonstige Vermögenswerte

Das im Währungsfonds befindliche Vermögen wurde zum 31. März 2017 mit 55 Milliarden SGD beziffert. Dem gegenüber stand das Vermögen der MAS mit knapp 400 Milliarden SGD. Damit die im Umlauf stehenden SGD Banknoten und Münzen durch die volle Finanzkraft Singapurs gedeckt sind, wurden beide Vermögen im selben Jahr zusammengelegt.

Im Gegensatz zu vielen westlichen Regierungen unterstützt das Parlament von Singapur den Bargeldumlauf durch entsprechende Gesetzgebung. Singapurs Währungs-Reserven wurden im April 2017 mit mehr als 260 Milliarden US-Dollar beziffert.

Welche Münzen gibt es aktuell für den SGD?

Münzen werden seit dem Jahr 1967 für den SGD geprägt. Nachfolgend wird Ihnen die aktuell im Umlauf befindliche Serie vorgestellt. Die dritte oder ikonische Serie seit 2013 bis zur Gegenwart:

  • 5 Cent aus mehrlagigem Stahl mit Messingbezug, glattem Rand und 1,70 Gramm. Auf der Vorderseite das Wappen von Singapur und der Staatsname in 4 Sprachen. Auf der Rückseite sind Wert und Esplanade zu sehen
  • 10 Cent aus mehrlagigem Stahl mit vernickelter Oberfläche, abwechselnd glattem und geschliffenem Rand sowie 2,36 Gramm. Vorne das Wappen von Singapur und den Namen des Staats in 4 Sprachen, hinten der Wert und ein Motiv vom sozialen Wohnungsbau
  • 20 Cent aus mehrlagigem Stahl mit vernickelter Oberfläche, geschliffenem Rand und Gewicht von 3,85 Gramm. Auf der Vorderseite das Wappen von Singapur und der Staatsname viersprachig, auf dem Rücken der Münzen-Wert und ein Motiv des Flughafens Changi International Airport
  • 50 Cent aus mehrlagigem Stahl mit vernickelter Oberfläche, innovativem Rand und Gewicht von 6,56 Gramm. Auf der Vorderansicht das Wappen von Singapur und der Landesname in vier Sprachen. Hinten der Wert und eine Ansicht des Hafens von Singapur
  • 1 SGD aus Stahl mit innen vernickelter und außen vermessingter Oberfläche, geschliffenem Rand und Gewicht von 7,62 Gramm. Vorne das Wappen und den Staatsnamen in 4 Sprachen, hinten der Wert der Münze und eine Abbildung des als Wahrzeichen fungierenden Merlion mit Fisch-Körper und Löwen-Kopf

Bis zum Jahr 2004 wurden zusätzlich 1 und 2 Cent Münzen aus Zink und Kupfer geprägt.

Mein Tipp: Nie mehr mit hohen Gebühren Forex traden beim regulierten Broker GBE Brokers

  • Mehrfach regulierter Online Broker
  • Deutsche Niederlassung in Hamburg
  • Über 500 verschiedene Märkte (Aktien, ETFs, CFDs, Forex, Krypto)
  • Forex ab 0.0 Pip Spread (+ 2€ Kommission)
  • Schnellstes Orderrouting
  • Persönlicher Deutscher Service
  • Kundengelderabsicherung
  • Nur 500€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)
  • Meine Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)

(Über den oberen Button bekommen Sie 1€ Kommissionen oder 0,1 Pip Spread Rabatt – Günstigster FX Broker)

(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Banknoten für den SGD erklärt

Seit dem Jahr 1967 emittierte die Zentralbank von Singapur Banknoten in 4 Serien mit jeweils 9 Stückelungen.

Die Orchideen Serie wurde zwischen 1967 und 1976 gedruckt und beinhaltet diese Noten mit Löwenkopf im Wasserzeichen:

  • 1SGD in Dunkelblau
  • 5 SGD in Grün
  • 10 SGD in Rot
  • 25 SGD in Braun
  • 50 GD in Blau
  • 100 SGD in Mittelblau und Lila
  • 500 SGD in Grün
  • 1000 SGD in Lila und Dunkelgrau
  • 10000 SGD in Grün

Die Vogel-Serie wurde zwischen 1976 und 1984 gedruckt und unterscheidet sich von der Orchideen Serie nur durch Farbgebung und Motive. Der Vogelserie folgte die Schiff-Serie zwischen 1984 und 1999. Unterschiede zu den vorhergehenden Serien bestehen seitens Kolorierung und Motiven. Die jüngste Serie wird seit 1999 bis in die Gegenwart gedruckt und Porträt-Serie genannt. Derzeit zirkulieren:

  • 2 SGD aus Papier und/oder Polymer in Lila mit dem ersten Präsidenten auf der Vorderseite und einem Motiv aus der nationalen Bildung auf der Rückseite
  • 5 SGD aus Papier und/oder Polymer in Grün mit Präsident Yusof bin Ishak vorne und einer Abbildung der Gartenstadt von Singapur hinten
  • 10 SGD aus Papier und/oder Polymer in Rot mit einem Porträt des ersten Präsidenten vorne und einem Motiv aus dem Sport auf dem Rücken
  • 50 SGD aus Papier und/oder Polymer in Blau mit einem Porträt von Yusof bin Ishak vorne und einem künstlerischen Motiv auf der Rückseite
  • 100 SGD aus Papier und/oder Polymer in Orange mit dem ersten Präsidenten auf der Vorderansicht und einem Jugend-Motiv auf dem Rücken
  • 1000 SGD aus Papier in Lila mit dem Präsidenten Yusof bin Ishak vorne und der Ansicht des Regierungs-Gebäudes hinten
  • 10000 SGD aus Papier in goldener Farbgebung mit dem Porträt von Yusof bin Ishak vorne und einem Motiv aus der Ökonomie auf der Rückseite

Besonderheiten:

p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; font: 13.0px ‚Helvetica Neue‘}

Die 10000 SGD Note zählt zu den weltweit wertvollsten Umlauf-Banknoten, gleichwohl wird sie seit 2014 nicht mehr gedruckt und nur noch für das Interbanken-Geschäft verwendet. Gleiches soll in Kürze dem 1000er bevorstehen. Ursache des Endes der großen SGD Noten ist die Befürchtung, dass sie zur Geldwäsche genutzt werden.

Die Zentralbank von Singapur gibt regelmäßig Gedenk-Noten in Stückelungen zwischen 10 und 50 SGD aus Papier und Polymer aus, welche als Sammlerobjekte ebenso dienen wie als gesetzliche Zahlungsmittel.

Der Dollar von Singapur im internationalen Devisenhandel

Im Jahr 2019 wurden gerade einmal 1,8 % aller täglichen Positionen mit dem SGD ausgeführt. Vermutlich handelt es sich hierbei weitgehend nicht um Aktionen im Forex-Trading, sondern um den gewöhnlichen Umtausch von Unternehmen mit Sitz in Singapur. Immer noch müssen bestimmte Rohstoffe weltweit in US-Dollar bezahlt werden. Natürlich kann der SGD gegen die dominierenden Hauptwährungen der Welt gehandelt werden. Aufgrund der vergleichsweise geringen Aktivitäten nimmt der Dollar von Singapur aber nur den 13 Platz auf der Liste ein.

Ein Blick auf den Chart des Währungspaares SGD/USD im 4-Stunden-Intervall zeigt, dass sich das Paar in einem engen Kanal entwickelt. In den letzten Monaten hielten sich die Schwankungen mit insgesamt 80 Pips in für Trader wenig vorteilhaften Grenzen.

US Dollar sind ein geeignetes Währungspaar für den SGD
US Dollar sind ein geeignetes Währungspaar für den SGD

Singapur ist ein solider und wirtschaftlich gesunder Staat, der sich mit allen Kräften gegen Spekulationen mit seiner Währung wehrt. Professionelle Devisenhändler beschäftigen sich nur selten und kurzfristig mit dem Dollar von Singapur. Es gibt in der Tat volatilere Währungspaare, die Ihnen mit größerer Schwankungsbreite wesentlich mehr Chancen bieten.

Wie den SGD traden?

Vergewissern Sie sich zuerst, dass der Broker Ihrer Wahl das Paar SGD/USD oder SGD/EUR zu akzeptablen Gebühren anbietet. Dann fragen Sie sich, ob Ihrerseits Bereitschaft zum Forex-Trading in der asiatischen Session respektive in der US-amerikanischen Handelsperiode vorhanden ist. Wenn ja, stellen Sie Ihren Chart auf das 5-Minuten Zeitintervall ein und folgen dem jeweiligen Trend.

Unverzichtbar ist die Verlustbegrenzung (Stopp-Loss) bei 5 Pips. Empfehlenswert ist des Weiteren das Benutzen der Bollinger Bänder in der Grundeinstellung. Die Bollinger Bänder zeigen Ihnen optimale Einstiegspunkte, sobald der Kurs die untere oder obere Linie durchbricht. Hierbei sind bis zu 30 Pips in Folge möglich. Prallt der Kurs an einer der beiden Linien ab, steht eine Trendwende bevor, die Ihnen bei bester Ausnutzung 5 bis 10 Pips einbringen kann.

Das Forex-Trading mit einem SGD Paar ist aufgrund der geringen Volatilität perfekt für Anfänger geeignet. Sie lernen dabei den Umgang mit stark schwankenden Paaren wie USD/GBP oder USD/EUR.

(Über den oberen Button bekommen Sie 1€ Kommissionen oder 0,1 Pip Spread Rabatt – Günstigster FX Broker)

(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Lesen Sie mehr zum Forex Trading:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.