Chart Erklärung Market Profil

Market Profile

Was ist das Market Profile? – Erklärung und Anleitung


Trader und Investoren, die mithilfe der technischen Analyse an den Finanzmärkten agieren, verwenden die Charttechnik sowie verschiedene Tools, um Kursbewegungen an den Märkten verfolgen und identifizieren zu können. Das Market Profile ist ein solches Tool.

Market Profile DAX 40

Mit dem Market Profile können Trades effizienter gestaltet werden, vorausgesetzt man weiß es richtig einzusetzen. In diesem Beitrag erklären wir das Market Profile ausführlich. Wir beschreiben, wie man das Market Profile als Anleger lesen und verstehen kann.

(Risikohinweis: 84,00% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Was ist ein Market Profile?

Ein Market Profile wird als ein Diagramm in einem dargestellt. In diesem wird die Marktaktivität von Preis und geschätztem Volumen eines Basiswerts, in einer bestimmten Zeit, kombiniert angezeigt. Das Market Profile zeigt also das gesamte geschätzte Volumen an, das zu einem bestimmten Preis und Zeit gehandelt wurde.

Das Diagramm wird durch zwei Wertebereiche veranschaulicht. Die vertikale Skala dient zur Abbildung der Preise des jeweiligen Basiswerts. Die horizontale Skala zeigt das geschätzte Volumen der gehandelten Preise an.

Da das Market Profile lediglich das geschätzte Volumen anzeigt, benötigt das Tool keine Volumendaten der jeweiligen Börsen. Das Market Profile wird durch die Chartdarstellung der Candlesticks abgebildet. Jeder Candlestick hat dabei ein unterschiedlich gehandeltes Volumen.

Market Profile in der Chartdarstellung

Das Market Profile kann, je nach Handelssoftware, in beliebigen Farb- oder Buchstabenkombinationen eingerichtet werden. Verschiedene Handelsplattformen ermöglichen zudem das Market Profile auch in verschiedensten Zeitintervallen darzustellen, beispielsweise im fünf Minuten Chart oder im Tageschart.

Warum ist das Market Profile wichtig?

Trader können mit dem Market Profile verschiedene Akkumulationspunkte evaluieren, Preisgrenzen in einem Basiswert feststellen und die Verteilung der Volumina beobachten. Wenn Sie verstehen, wie sich die Preise zu welchem Volumen zusammensetzen, hilft Ihnen das als Anleger ihre Trades effizienter durchführen zu können.

Die Entwicklung des Market Profiles

Das Market Profile gehört nicht zu den technischen Trading Indikatoren. Es wurde von J. Peter Steidlmayer entwickelt, der darauf abzielte, das menschliche Handelsverhalten zu einem bestimmen Preis zu veranschaulichen.

Dabei gilt es lediglich zwischen einem fairen und unfairen Preis eines Basiswerts zu unterscheiden. Werte oberhalb und unterhalb des fairen Werts gelten als unfair. Anleger können mit dem Market Profile die fairen und unfairen Preise bestimmen und zu ihren Gunsten nutzen.

Wenn Investoren in ein Unternehmen investieren, ermitteln sie ebenfalls den fairen Wert des Unternehmens. Sie wollen nicht zu viel (unfairer Wert) für die Unternehmensanteile bezahlen. Mit dem Market Profile können Händler eine eigene Handelsstrategie entwickeln oder ihre eigene Strategie ergänzen. Nur mit einer soliden Strategie und passendem Risikomanagement gelingt der Erfolg an der Börse.

Die Glockenkurve des Market Profile

Als Peter Steidlmayer das Market Profile entwickelte, ließ er sich von der statistischen Glockenkurve inspirieren. Diese stellt anhand einer Verteilung von Ereignissen eine Glocke dar. Die Spitze der Glocke zeigt die am häufigsten auftretenden Ereignisse. Das ist der Fair Value Bereich.

Nimmt die Glockenkurve nach unten oder oben hin ab, zeigt das an, dass die Ereignisse in diesen Bereichen abnehmen. Es tritt ein Faktor ein, an dem sich die Preise ober und unterhalb des fairen Werts einpendeln. Die Statistik dahinter sagt aus, dass die Preise wieder zum fairen Wertebereich zurückfinden werden.

Verwendet man als Händler diesen Ansatz, kann man sein Vorgehen an den Finanzmärkten optimieren und seine Tradingstrategie verbessern. Die Marktakteure nutzen die Wertebereiche außerhalb des fairen Werts um sich in Position einzukaufen, denn sie erwarten, dass der Preis wieder den Fair-Value Bereich anläuft.

Glockenkurve in der Veranschaulichung

Die Glockenkurve ist in sechs Bereiche aufgeteilt. Die Abweichungen von 34,1 % unter- und oberhalb des Fair Value ist die Standardabweichung. Der Bereich oberhalb deutet an, dass der Preis für den Basiswert aktuell zu teuer ist. Auf der Unterseite hingegen zu billig.

Steidlmayer schrieb in seinem Buch genau das Gegenteil zu tun, dass der Basiswert gerade tut. Ist ein Wert zu teuer, könne man ihn leerverkaufen und sich somit in Abwärtsrichtung positionieren.  Es wird angenommen, dass der Preis wieder zurück in den fairen Wertebereich sinken wird.

(Risikohinweis: 84,00% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Unterschiedliche Market Profiles

Es gibt unterschiedliche Arten der Market Profiles. Beispielsweise das Volumen-Profile, das anzeigt, welches Volumen zu einem bestimmen Preis gehandelt wurden. Ein weiteres Market Profile ist das TPO-Profile. Dabei wird ein oder mehrere Buchstaben als ein Preis zu einer bestimmten Zeit gekennzeichnet.

Arten der Market Profiles:

  • Tages-Profile
  • Trend-Tages-Profile
  • Tages-Profile mit doppelter Verteilung
  • Variations-Profile

Beispiel TPO-Profile:

TPO-Profile

Beispiel Volumen-Profile:

Volume-Profile

Der Markt ist eine Auktion

Experten des Market Profiles betrachten den Handel an Finanzmärkten als eine Auktion. Die Preise an den Börsen entstehen, wie überall, immer durch Angebot und Nachfrage.

In Kombination mit dem Volumen des gehandelten Preises kann leicht erklärt werden, wie eine solche Auktion vonstattengeht. Sinkt das Volumen an einer bestimmten Preisgrenze, verringert sich die Nachfrage des Basiswerts in dessen Richtung. Die aktuellen Preise können nicht gehalten werden und es kommt zu einer Rückkehr an einen Preis, den die Marktakteure wieder akzeptieren.

Steigt hingegen das Volumen an, sind Händlergruppen bereit, weiter diese Preisrichtung zu akzeptieren. Das beschleunigt in der Regel auch das Trendverhalten des Basiswerts.

Jim Dalton, der seinen Handel auf das Market Profile spezialisiert hat, hat das in seinem Buch wie folgt geschrieben:

„Wenn das Offene als unter dem Wert liegend betrachtet wird, steigen die Preise bei Auktionen auf der Suche nach Verkäufern. Wenn das Offene von den Marktteilnehmern als zu hoch angesehen wird, sind die Preise bei Auktionen niedriger, auf der Suche nach Käufern. Sobald ein Käufer den Markt betritt, beginnt der Preis zu steigen, bis der letzte Käufer gekauft hat. Auf ähnliche Weise versteigert der Markt nach unten, bis der letzte Verkäufer verkauft hat, wobei ständig nach Informationen gesucht wird“.

Jim Dalton

(Risikohinweis: 84,00% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Ebenen des Market Profiles

Ebenen
Beschreibung
Wertebereich (Value Area)
Die Value Area ist der Wertbereich, in dem der größte Teil des Volumens bearbeitet wird. Dies ist da,s was der Markt kurzfristig als „fairen Preis“ ansieht. Der gesamte Bereich entwickelt einen Hoch- und einen Tiefpunkt, die von Händlern wie Unterstützung und Widerstand angesehen werden.
Kontrollpunkt (Point of Control)
Der Point of Control (POC) ist ein bestimmter Preis, zu dem das meiste Volumen ausgeführt worden ist. Dieser wird für gewöhnlich gesondert dargestellt. Händler sehen somit direkt ob der Preis derzeit billiger oder teurer angesehen wird.
Knotenpunkte (Volume Nodes)
Volumenknoten sind Spitzen und Täler innerhalb des Volumenprofils.
Knotenpunkte mit hohem Volumen (High Volume Nodes)
Bei Knotenpunkte mit hohem Volumen sind große Mengen unter hohem Volumen von Käufer und Verkäufer gewechselt. Zu diesem Zeitpunkt wurde der aktuelle Kurs als fair bezeichnt. In der Regel folgt daraufhin eine Preiskonsolidierung.
Knotenpunkte mit geringem Volumen (Low Volume Nodes)
Erreicht der Markt eine Phase mit geringem Volumen, durchläuft er eine Preisfindungsphase. Der Preis versucht diesen Bereich schnell zu verlassen um wieder ein faires Niveau zu erreichen.
Beschreibung des Market Profiles
Market Profile mit der Kennzeichnung der Ebenen

Unterstützung und Widerstand im Market Profile

Bei verschiedensten Handelsplattformen kann man das gewünschte Market Profile über den Chartverlauf eines Basiswerts legen. Hier erkennt man, wie in der Beschreibung der Ebenen des Market Profiles angesprochen, die Unterstützungen und Widerstände.

Die Preisdefinition zwischen Angebot und Nachfrage zeichnet sich sowohl im Market Profile als auch im Chart selbst ab.

Market Profile Unterstützung und Widerstand

Wie erhalten Sie Market Profile Charts?

Market Profiles sind bei Ihren Brokern oder bei verschiedenen Chart- und Analyseplattformen wie MetaQuotes und TradingView erhältlich. Einige Trading Apps und Websites von Drittanbietern bieten die Diagramme ebenfalls an. In jedem Fall besteht die Möglichkeit, das Market Profile kostenlos zu erhalten.

So lesen Sie das Market Profile

Um nun das Market Profil richtig lesen und anwenden zu können, lernen Sie nun einige wichtige Tipps kennen.

Download des Market Profiles

Zunächst müssen sie das gewünschte Market Profil von Ihrem jeweiligen Trading Broker herunterladen. Die meisten Trader verwenden dabei das Volume Profile.
Gerade zu Beginn kann es durchaus hilfreich sein, sich mehrere Market Profiles gleichzeitig anzuschauen. So wird das Handelsverständnis des Market Profiles und das zusammengehörige Marktverständnis geschärft.

Volumen
Volume Profile

Der Zeitintervall ist variabel

Wichtig ist zu wissen, dass der Zeitintervall eines Market Profiles variabel eingestellt werden kann. Damit können Sie das Market Profile passend zu Ihrer Handelstrategie nutzen. Ob im Tageschart oder im 15 Minuten-Chart, das Market Profil kann in der gewünschten Zeiteinheit dargestellt werden.

Zeitrahmen im Trading
Zeitintervalle

(Risikohinweis: 84,00% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Nutzen Sie den Zusammenhang zwischen der Zeit-Preis-Gelegenheit

Wie oben erwähnt, bietet das TPO-Profile die Möglichkeit, die Preisabwicklungen zu einer bestimmten Zeit darstellen zu lassen. Damit kann ein Trader die genauen Preisbewegungen vom Start- bis zum Endpunkt einer Candlestick verfolgen. Das bietet unter anderem die Möglichkeit, nach bestimmen Bewegungsmustern zu suchen und diese in die Handelsstrategie mit einbinden zu können.

Chart Erklärung Market Profil
TPO-Profile

Arbeiten Sie mit der Preis-Volumen-Verteilung

In der Preis-Volumen-Verteilung ist genau zu erkennen, wie viele Anteile eines Wertpapiers zu welchem Preis den Besitzer gewechselt haben.
Damit haben Sie nicht nur die Möglichkeit zu sehen, wie sich der Preis im Laufe des Tages ändert, auch erkennen Sie unter welchem Volumen die Preise in den Anteilsscheinen ausgeführt werden.

Das Volumen selbst zeigt nur, wie viele Transaktionen in einem Zeitraum stattfinden. Anders ausgedrückt, es veranschaulicht, wie die Marktakteure an dieser Aktie interessiert sind.

Volumen
Volume Profile

Sie müssen nun darauf achten, ob ein niedriger Preis zu höherem Volumen ausgeführt wird und können diese Chance des billigen Preises für sich nutzen, um die gewünschte Aktie zu kaufen.

Oder sollten Sie beispielsweise feststellen, dass eine Aktie zum Börsenschluss ein höheres Volumen aufweit als üblich, deutet das darauf hin, dass die Aktie gefragt ist. Sollte das Wertpapier an den Folgetagen weiter steigen und Sie haben sie noch nicht verkauft, könnte das Ihre Rendite erhöhen. Auch der Eröffnungskurs am Folgetag ist einen Blick wert. Eröffnet der Kurs der Aktie am Folgetag höher als der Schlusskurs des Vortages, deutet das zusätzlich auf Stärke hin.

Meine Empfehlung für neue Trader & Investoren: Jetzt zu den besten Konditionen traden

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA, ASIC, FSA
Ab 0,2 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# TradingView
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 84,00% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. ActivTrades
ActivTrades Logo - Online-Broker seit 2001
5 out of 5 stars (5 / 5)
FCA, SCB, CSSF
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
1.000 Märkte+
# Schnellste Ausführung
# Mehrfach reguliert
# Web, Desktop, App
# Verbesserte Stop Losses
# MT4/MT5
Live-Konto ab 0€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 66 - 79% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# Am besten für Forex!
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Trading Strategie mit dem Market Profile

Der Handel mit dem Market Profile kann als ganzheitliches Handelskonzept mit immer wieder erscheinenden Bewegungsmustern getradet werden oder als Teil einer Strategie eingesetzt werden, die Widerstände und Unterstützungen anzeigt.

Chart Erklärung Market Profil
Market Profile

Je nach Handelsausrichtung kann beispielsweise ein Daytrader den Handel von Unterstützungen und Widerstände zurück zum Point of Control handelt.

Ein Swingtrader hingegen kann mit dem Market Profil seinen Handel effizienter gestalten, indem das Volumen an Ausbruchsmarken beachtet und integriert.

Trading mit dem Market Profile erlernen?

Die Autoren der Wikipedia behaupten, dass der gesamte Market Profile Trading Lernprozess rund 10.000 Stunden in Anspruch nehmen würde. Wir wissen natürlich nicht, woher die Behauptung kommt und warum sie in einem Lexikon veröffentlicht wird. Immerhin entsprechen 10.000 Stunden rund 1.200 Arbeitstagen respektive vielen Trading-Jahren. Wenn Sie eine kleinere Lernkurve bevorzugen und Market Profile Trading von praktizierenden Marktteilnehmern lernen möchten, setzen Sie sich mit uns in Verbindung und erlernen Sie unsere Strategie.

Manche Autoren behaupten, dass das Erlernen der Tradingstrategie mit dem Market Profiles über 10.000 Stunden, also über viele Jahre hinweg dauert.
Mit der richtigen Lernkurve und unter Anleitung von praktizierenden Händlern gelingt das allerdings deutlich schneller und effektiver. Sollten Sie am Handelskonzept des Market Profiles interessiert sein, dann setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung.

Mein Fazit zum Market Profile

Das Market Profile ist eine effiziente Methode, um das Handeln der Marktakteure innerhalb der Finanzmärkte koordiniert mit Zeit, Preis und Volumen herauszuarbeiten. Der große Vorteil, der daraus resultiert ist, dass klar erkennbar wird, welche Preisbereiche den Händlern signifikant genug erscheinen. Auch der Fair-Value Bereich, den das Market Profile aufzeigt, kann zur einfachen Bestimmung des Wertes einer Aktie dienen und durch die unfairen Wertebereiche profitabel gehandelt werden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesem Beitrag den Handel mit dem Market Profile näherbringen und Sie können erkennen, wie wertvoll dieses Handelsinstrument sein kann. Viel Erfolg beim Trading!

(Risikohinweis: 84,00% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

FAQ: Meist gestellte Fragen zum Market Profile

Wie sind Market Profiles entstanden?

Peter Steidlmayer veröffentlichte 1985 die ersten Market Profils für die Öffentlichkeit. Der ursprüngliche Gedanke war, die Teilnahme am außerbörslichen Handel zu erhöhen und gleichzeitig dadurch Anleger für den Tageshandel zu gewinnen.

Was sagt das Market Profile über die Handelstage aus?

Market Profile helfen dabei, Tage mit klaren Trends zu erkennen. Wenn beispielsweise eine Impulsbewegung einen Wert auf ein höheres Hoch drückt und daraufhin jeder Pullback wiederum ein höheres Tief erzeugt, befindet sich die Aktie in einem Aufwärtstrend. Das hilft Tradern dabei zu wissen, ob sie eine Aktie bullish oder bearish traden sollen.

Weitere spannende Beiträge rund um das Thema „Trading“

Zuletzt geupdated am 23/01/2023 von Johannes Striegel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert