Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel
Avatar Maren Dinges
Überprüft von: Maren Dinges
Finanzierung

Beim inneren Wert einer Option handelt es sich um den Wert zwischen dem aktuellen Preis des Basiswerts und dem Ausführungspreis (Strike). Dieser ist auch unter der Bezeichnung intrinsischer Wert bekannt. Optionshändler können anhand des inneren Werts einer Option die richtige Wahl für die jeweilige Optionsstrategie treffen. Mit dieser Kennzahl lässt sich gezielt ermitteln, ob eine Option gerade in the money notiert. Optionshändler nutzen den intrinsischen Wert gerne als Indikator, um über die konkrete Anwendung einer Optionsstrategie zu entscheiden.

Innerer Wert einer Option

Innerer Wert einer Option:

  • Der Wert zwischen dem aktuellen Preis des Basiswertes und dem Ausführungspreis wird innerer Wert genannt.
  • Der innere Wert einer Option muss immer über null liegen.
  • Anhand des inneren Wertes wird sichtbar, ob sich eine Option in the money befindet.

Beispiel für den inneren Wert einer Option

Mit einem Beispiel lässt sich die Bedeutung und Funktion des inneren Werts verdeutlichen. Der Kurs eines beliebigen Basiswerts notiert aktuell bei 50, der Strike Preis unterscheidet sich je nach Beispiel und beträgt 45, 50 oder 55.

Unterschieden werden muss zwischen einer Call und einer Put Option:

  • Call Option: Bei einem Strike Preis von 45 ergibt sich ein innerer Wert der Option von 5 (50-45=5). Bei allen anderen Beispielen kommt die Berechnung zu einem inneren Wert von 0 (bzw. negativ, was gleichbedeutend mit 0 ist. Folglich notiert nur die erste Option mit dem Strike von 45 in the money, während die Option mit dem Strike bei 50 at the money notiert und die letztgenannte out of the money.
  • Put Option: Bei einem Strike Preis von 45 und 50 notiert die Put Option out of the money bzw. at the money. Der innere Wert beträgt jeweils null. Wenn der Strike Preis bei 55 liegt, beträgt der innere Wert 5. Dann notiert die Option in the money.

Optionshändler müssen immer bedenken, dass sich das Vorgehen bei einer Call oder Put Option unterscheidet. Die Berechnung des inneren Werts einer Option kann zu drei unterschiedlichen Einschätzungen hinsichtlich des intrinsischen Werts führen:

  • Option notiert in the money
  • Option notiert at the money
  • Option notiert out of the money

Berechnung des inneren Werts

Die Berechnung des inneren Werts ergibt sich aus der Differenz zwischen dem jeweiligen Kurs des Basiswerts und dem Strike Preis. Sofern es sich um einen Optionskontrakt handelt, bei dem in der Regel 100 Stücke des jeweiligen Basiswerts gekauft werden, muss auch das Bezugsverhältnis in die Berechnung integriert werden, um den inneren Wert einer einzelnen Option zu kaufen. Mithilfe der folgenden Formel können Optionshändler schnell den inneren Wert einer Option berechnen:

Kurs des Basiswerts – Ausführungspreis (Strike) / Bezugsverhältnis

Wenn sich der Basiswert und der Strike nah beieinander befinden, liegt die Option at the money. Out of the money ist eine Option immer dann, wenn der aktuelle Kurs unterhalb des Ausführungspreises notiert. Dies trifft jedoch nur auf Call-Optionen zu. Bei einer Put Option ist genau das Gegenteil der Fall. Dann ist die Option out of the money, wenn der aktuelle Kurs oberhalb des jeweiligen Strikes liegt.

Mithilfe des inneren Werts lässt sich jedoch nicht nur feststellen, ob eine Option aktuell in the money notiert. Zugleich kann man die Moneyness einer Option berechnen. Wenn der innere Wert der Call Option über Null notiert, weil der Basiswert höher als der Strike ist, befindet sich die gesamte Option in the money.

Mein Tipp: Jetzt über zahlreiche Optionen zu den besten Konditionen bei IG traden:

Jetzt ein kostenloses Optionen Trading Konto bei IG eröffnen(Risikohinweis: 74% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Innerer Wert vs. tatsächlicher Wert

Die Prämie für eine implementierte Optionsstrategie und insbesondere einzelne Option ergibt sich nicht nur aus dem inneren Wert einer Option. Folglich müssen Optionshändler noch weitere Kennzahlen berücksichtigen, um die Optionsstrategie adäquat zu beurteilen. Denn jede Option verfügt auch über einen sogenannten Zeitwert. Dieser Zeitwert hängt exakt davon ab, wie weit sich die entsprechende Option von ihrem Verfallstag entfernt befindet. Grundsätzlich sieht es dergestalt aus, dass bei einer weiter entfernten Distanz zum Fälligkeitstag der Zeitwert einer Option höher ist. Je mehr sich die Fälligkeit der Option nähert, desto schneller sinkt der Zeitwert einer Option.

Zeitwertverlust
Dieses Phänomen beschreibt man als Zeitwertverlust, das unbedingt von Optionshändlern berücksichtigt werden muss. Allerdings beträgt der Zeitwert einer Option am Ende seiner Laufzeit Null. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass am Fälligkeitstag der Option der Wert des Optionsscheins mit dem inneren Wert einer Option korrespondiert.

Tipp: Jetzt über 1.000 verschiedene Optionen zu besten Konditionen traden:

Broker:
Regulierung:
Spread & Assets:
Vorteile:
Das Angebot:
Broker:
IG Logo
12345
5.0 / 5
Testbericht lesen
Regulierung:
BaFin, FCA
Rendite & Märkte:
Ab 0,6 Pips variabel, 17.000+ Märkte
Vorteile:
  • In Deutschland Reguliert (BaFin)
  • Sehr großes Angebot an Assets
  • Viele Finanzprodukte
  • Gutes Weiterbildungsangebot
  • Schnelle Marktausführung
Das Angebot:
Live-trading ab 0€
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 74% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Broker:
Plus500 Logo
12345
4.8 / 5
Testbericht lesen
Regulierung:
CySEC, FCA, ASIC und weitere
Rendite & Märkte:
Variable Spreads ohne Kommissionen, 2.800+ Märkte
Vorteile:
  • Streng reguliert
  • 24/7 Support
  • Garantierte Stops möglich
  • Nutzerfreundliche Plattform
  • Große Auswahl an CFDs und echten Aktien
Das Angebot:
Live-trading ab 100€
Jetzt anmelden (Risikowarnung: 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.)

Fazit: Indiz für In the Money Notierung

Beim inneren Wert handelt es sich um eine Kennzahl, mit welcher Optionshändler schnell beurteilen können, ob eine Option in the money notiert. Die Berechnung ist einfach und erfolgt schnell. Allerdings sollten Optionshändler nie den Fehler machen, sich ausschließlich auf den intrinsischen Wert einer Option zu konzentrieren. Denn ergänzend gibt es den Zeitwert, der sich mit dem Verstreichen der Zeit verändert. Aus beiden Faktoren ergibt sich der Einfluss auf den Wert einer Put oder Call Option. Der innere Wert einer Option kommt dabei nicht als absolute Kennzahl zum Einsatz. Vielmehr handelt es sich um einen Indikator auf die Erfolgswahrscheinlichkeit einer Option.

Mein Tipp: Jetzt über zahlreiche Optionen zu den besten Konditionen bei IG traden:

Jetzt ein kostenloses Optionen Trading Konto bei IG eröffnen(Risikohinweis: 74% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Meist gestellte Fragen zum inneren Wert einer Option:

Welche Bedeutung hat der innere Wert von Optionen?

Der innere Wert einer Option zeigt den Vorteil (ausgedrückt in Geldwert) an, den ein Anleger hätte, wenn er die Option sofort ausüben würde. Der innere Wert ist entweder 0 oder größer, jedoch nie negativ.

In welchem Verhältnis stehen Zeitwert und innerer Wert von Optionen?

Der Zeitwert und der innere Wert einer Option sind die grundlegenden Komponenten des Gesamtwertes einer Option. Ihre Summe ergibt den Endpreis der Option.

Wie berechne ich den Wert einer Option?

Um den inneren Wert einer Option zu berechnen, ziehen Sie bei Call-Optionen den Strike-Price vom aktuellen Kurs des zugrundeliegenden Basiswertes ab. Bei Put-Optionen hingegen wird der innere Wert berechnet, indem Sie den aktuellen Kurs des Basiswertes vom Strike-Price abziehen. Alternativ können Sie auch den Zeitwert vom Preis der Option abziehen, um den inneren Wert zu bekommen. Allerdings kann der innere Wert niemals kleiner 0 sein – dies liegt in der Annahme begründet, dass ein rationaler Anleger eine Option, die „aus dem Geld“ ist, nicht ausüben würde, da ihm dies zusätzliche und unnötige Verluste bescheren würde.

Was ist ein Beispiel für den inneren Wert einer Option?

Angenommen, die Microsoft-Aktie handelt aktuell bei 400 USD. Eine Call-Option mit Strike-Price 390 USD hätte demnach einen inneren Wert von 400-390 USD. Gleichzeitig hätte eine Put-Option mit Strike Price 410 USD den gleichen inneren Wert (400-390 = 10 USD).

Trader Andre Witzel
Andre Witzel
Gründer & Chefredakteur
Über den Autor: Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Schreibe einen Kommentar

Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel Gründer & Chefredakteur
Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Avatar Maren Dinges
Reviewed by: Maren Dinges Autorin und Brokerexpertin
Maren ist aktiv im Finanzbereich und redaktioniert bei Trading für Anfänger Themenbereiche wie Portfoliomanagement, Betrug im Anlagensektor und klassische Investitionsmöglichkeiten.
Unser Ziel ist es komplexe finanzielle Informationen verständlicher für den privaten Trader zu machen. Unsere Artikel und Inhalte werden nach strikten redaktionellen Richtlinien bearbeitet. Durch unsere Kriterien und das Überarbeitungssystem stellen wir sicher, dass die Informationen der Richtigkeit entsprechen und auf dem aktuellsten Stand sind. Lies hier unsere redaktionellen Richtlinien.
Trading-fuer-Anfaenger.de ist ein unabhängiges Informations- und Vergleichsportal zu finanziellen Diensten. Wie verdienen Geld indem wir Produkte an unsere Leser empfehlen. Für unsere Leser entstehen dadurch keine Nachteile. Wir empfehlen stehts nur selbst getestete Anbieter mit den besten Konditionen. Lesen Sie hier unsere Finanzierung.