Forex Handelszeiten

Forex Handelszeiten

Forex Handelszeiten erklärt: Die besten Uhrzeiten für FX Trader

Zu welchen Zeiten können Sie als deutscher Marktteilnehmer mit Währungspaaren handeln und wann lohnt sich das Forex Trading besonders? Die Antworten gibt Ihnen der nachfolgende Beitrag, welcher außerdem auf diese Themen eingeht:

  • Wann öffnet der Devisenmarkt und wie lange kann gehandelt werden?
  • Findet der Devisenhandel auch an Feiertagen statt?
  • Welche Zeiten eignen sich für Anfänger?
  • Wann ist das Forex-Trading besonders lukrativ?
Forex Handelszeiten

Damit Sie eine Vorstellung vom weltweiten Forex Markt erhalten, sollten Sie die wichtigsten Zentren des Devisehandels kennen.

Wo findet der Handel mit Währungspaaren konzentriert statt?

Devisen werden vor allem in der City of London, in New York, in der japanischen Hauptstadt Tokio und im australischen Sydney gehandelt. Angesichts der Tatsache, dass Währungspaare zunehmend online gehandelt werden, verlieren die genannten Zentren jedoch ihre Bedeutung. Die Entwicklung ist vergleichbar mit der der globalen Börsen, das sogenannte Parkett rückt zugunsten des Onlinehandels in den Hintergrund.

Banken, Broker, Marketmaker und andere Teilnehmer sind im weltweiten Web aktiv und agieren nur noch selten in den großen Handelszentren. Dieser Fakt erklärt die durchgehende Verfügbarkeit, Sie können theoretisch rund um die Uhr mit Währungspaaren handeln.

Wichtige Fakten zu den Handelszeiten: 

  • Der Devisenmarkt läuft zu den normalen Geschäftszeiten in vier verschiedenen Teilen der Welt und ihren jeweiligen Zeitzonen.
  • Die Überschneidung der Märkte USA/London (14 Uhr mittags bis 18 Uhr abends) hat das größte Handelsvolumen und ist am besten für Handelsmöglichkeiten geeignet.
  • Die Überschneidung der Märkte in Sydney/Tokio (8.00 bis 10.00 Uhr morgens) ist nicht so volatil wie die Überschneidung zwischen den USA und London, bietet aber dennoch Chancen.

Wie sehen die Handelszeiten am Devisenmarkt  zu Deutscher Zeit genau aus?

Alle nachfolgenden Angaben in MEZ (mittel-europäische Zeit):

Die meisten Broker in Europa aktivieren ihre Handelsplattformen am Sonntagabend zwischen 22:00 und 23:00 Uhr MEZ. Die asiatische Session beginnt um Mitternacht in Sydney, Australien und am Montagmorgen folgt Tokio, Japan.

In Australien lässt die Aktivität gegen 06:00 Uhr MEZ nach, in Japan etwa um 10:00 Uhr MEZ. Das globale Forex-Trading geht allerdings weiter, die ersten europäischen Trader werden um 07:00 MEZ aktiv. Bei den Briten fängt der Handel aufgrund der anderen Zeitzone gegen 08:00 Uhr MEZ an.

Da die City of London immer noch das weltweit größte Devisenhandelszentrum ist, kommt ab 08:00 Uhr MEZ spürbare Bewegung in die Währungspaare. Vor allem sind von der zunehmenden Volatilität GBP/USD und EUR/USD betroffen. Der Handel wird in der EU und Großbritannien gegen Mittag ruhiger, er hört aber nie komplett auf.

Ab 13:00 Uhr MEZ werden die Trader in Nordamerika aktiv. Die amerikanische Session beginnt an der Ostküste und endet in Kalifornien etwa um 22:00 Uhr. In wenigen Stunden fängt schon wieder die asiatische Session in Sydney an.

Wichtig:

Die Zeitangaben können durch den Beginn der Sommerzeit in Deutschland um eine Stunde nach vorne oder zurück verschoben werden.

Nachdem Sie nun die Zeiten für das globale Forex Trading kennen, fragen Sie sich vielleicht, welche Bedeutung der Zeitplan für den Handel hat.

Optimale Handelszeiten im kostenfreien Demokonto ausprobieren

Beim Aktivieren Ihrer Demo-Handelsplattform gegen Mitternacht MEZ registrieren Sie vergleichsweise ruhigen Handel bei GBP/USD und EUR/USD. Ab 02:00 Uhr morgens werden Aussie (australischer Dollar) und Kiwi (Neuseelanddollar) verstärkt gegen die Hauptwährungen gehandelt. Steigende Volatilität ist ab 03:00 Uhr MEZ bei den JPY-Paaren zu beobachten.

Nutzen Sie ein kostenloses Demokonto mit den besten Konditionen:

Forex Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
BaFin, CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# Günstigster Broker
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)
2. Markets.com
CySEC, FCA, ASIC, FSCA
Ab 0,6 Pips (ohne Kommission)
2.200 Märkte+
# Einfache Plattform
# Analysen, Signale
# Deutscher Service
# Hohe Sicherheit
Live-Konto ab 250€
(Risikohinweis: 67% der Konten verlieren Geld)

Ab etwa 05:00 Uhr MEZ wird die asiatische Session etwas ruhiger. Die Aktivitäten in der Russischen Föderation und im Mittleren Osten haben meist wenig Einfluss auf die Kurse der Hauptwährungen.

Ab 07:00 Uhr MEZ kommt langsam wieder Bewegung in die Majors. GBP und EUR werden vor allem gegen den USD gehandelt, aber auch gegen JPY, Aussie und Kiwi. Oft stehen bereits um 08:00 Uhr MEZ wichtige Datenveröffentlichungen an, die Ergebnisse können, je nach Marktsentiment, zu erhöhter Volatilität führen.

Big-Player im europäischen Devisehandel reagieren auf hervorragende Daten oft mit großen Investitionen in den Euro oder das britische Pfund. Der Handel mit Währungspaaren kann aber auch zu Gewinnmitnahmen der großen Akteure und zu temporär fallenden Kursen führen.

Gegen 11:00 wird die europäische Session meist ruhiger, viele Akteure warten auf den Beginn des Handels in den Vereinigten Staaten an der Ostküste. Ab 13:00 sind die ersten nordamerikanischen Marktteilnehmer aktiv, wichtige Daten werden um 14:00 und 15:00 Uhr MEZ veröffentlicht.

Die Ergebnisse werden von allen Teilnehmern oft zu massiven Käufen oder Verkäufen genutzt. Die amerikanische Session gilt als sehr volatil und erfordert erhöhte Aufmerksamkeit. Der Währungshandel in den USA hält länger an als in Europa oder Asien und resultiert oft in enormen Kursveränderungen. Schließlich sind alle relevanten Großbanken dieser Welt in den Vereinigten Staaten mit Hauptsitz oder Niederlassung präsent.

Welche Session Sie für den optimalen Profit im Devisenhandel nutzen können, wird idealerweise im kostenfreien Demokonto ohne Risiko ausprobiert. Es muss nicht zwingend in der europäischen Session gehandelt werden. Bevor wir zur Begründung der Ansicht erfahrener Trader kommen, zunächst die einzelnen Sessions in Zahlen.

Wann lohnt sich das Forex Trading für Sie? – Trading Sessions erklärt

Wichtige Währungspaare und durchschnittliche Pips-Bewegungen pro Handelssession.

Handelszeiten im Forex Trading

Europäische Session:

  • EUR/USD, pro Session 45 Pips.
  • EUR/GBP, pro Session 50 Pips.
  • GBP/USD, pro Session 80 Pips.
  • USD/CAD, pro Session 55 Pips.
  • USD/CHF, pro Session 40 Pips.

Amerikanische Session:

  • EUR/USD – 45 Pips.
  • GBP/EUR – 45 Pips.
  • GBP/USD – 70 Pips.
  • USD/CAD – 60 Pips.
  • USD/CHF – 40 Pips.

Asiatische Session:

  • EUR/USD – 30 Pips.
  • GBP/EUR – 30 Pips.
  • GBP/USD – 50 Pips.
  • USD/CAD – 30 Pips.
  • USD/CHF – 30 Pips.

Bei den Angaben handelt es sich um Durchschnittswerte aus dem Jahr 2019, welche lediglich zum Vergleich dienen sollen.

Die Sessions in Europa und Nordamerika erscheinen auf den ersten Blick attraktiver als die in Asien. Zudem sind die Zeiten für Akteure aus Deutschland im Bereich des Erträglichen. In der Praxis möchte ein Trader pro Tag und Session lediglich 40 bis 50 Pips erzielen und das funktioniert in jeder Sitzung.

Es ist sogar einfacher, in der asiatischen Session das Ziel zu erreichen, denn die Kursveränderungen verlaufen in Sydney und Tokio weniger volatil. Wer mit dem Paar GBP/USD richtig positioniert ist und den Chart zu seinem Vorteil nutzt, kann zwischen 02:00 und 04:00 Uhr MEZ in aller Ruhe von den Kursbewegungen profitieren.

Während der europäischen Session müssen Sie mit unkalkulierbaren Handlungen der großen Akteure und hoher Volatilität rechnen. Wirtschaftsdaten können entweder zu rasanten Kursverläufen führen oder von den Teilnehmern ignoriert werden. Das europäische Forex-Trading ist voller Überraschungen. Es kommt in den Stunden der europäischen Session immer wieder zu unvermuteten Ereignissen und Reaktionen.

Deshalb ist die Londoner Session für Anfänger und Profis eine Herausforderung, die mit attraktiven Ergebnissen oder herben Verlusten enden kann.

Die amerikanische Session ist vor allem aufgrund der Reaktionen auf relevante Datenveröffentlichungen beliebt und gefürchtet. Besonders stark zieht es Trader zu den Payroll-Events oder Statements der Federal Reserve hinsichtlich der Leitzinsen.

Von diesen Ereignissen abgesehen, unterscheidet sich die amerikanische Session nur wenig von der europäischen Sitzung. Sie kann voller Überraschungen sein und äußerst volatil verlaufen.

Wann sich das Forex-Trading für Sie lohnt, kommt vor allem auf Ihre persönlichen Präferenzen an. Als Akteur, dem der ruhige Kursverlauf wichtig ist, sind Sie in der asiatischen Session gut aufgehoben. Können Sie mit Überraschungen und daraus resultierender Volatilität umgehen, sind die Sessions in Europa und Amerika ideal.

Die besten Zeiten für den Devisenhandel:

Höheres Handelsvolumen im Forex Markt ab 14 Uhr
Höheres Handelsvolumen im Forex Markt ab 14 Uhr

Der Devisenhandel ist aufgrund seiner Betriebszeiten einzigartig. Die Forex Markt hat von Sonntag um 23.00 Uhr bis Freitag 23.00 Uhr rund um die Uhr geöffnet.

Nicht alle Stunden des Tages sind für den Handel gleich gut geeignet. Die beste Zeit für den Handel ist dann, wenn der Markt am aktivsten ist. Wenn mehr als einer der vier Märkte gleichzeitig geöffnet ist, herrscht eine erhöhte Handelsatmosphäre, was bedeutet, dass die Währungspaare stärker schwanken.

Wenn nur ein Markt offen ist, neigen Währungspaare dazu, sich in einem engen Pip-Spread von etwa 30 Pips Bewegung zu verfangen. Wenn zwei Märkte gleichzeitig geöffnet sind, kann es leicht zu einer Bewegung nördlich von 70 Pips kommen, insbesondere wenn große Nachrichten veröffentlicht werden.

Wie sind die Handelszeiten an Feiertagen?

Da die meisten Feiertage keine globale Bedeutung haben, ist ihr Einfluss auf den weltweiten Devisenhandel kaum zu spüren.

Hierzu einige Beispiele:

Weihnachten

Das christliche Fest wird in Asien überhaupt nicht und in den meisten Ländern wesentlich kürzer gefeiert als in Deutschland. Der Heilige Abend gilt in den USA und vielen Staaten als Werktag, an welchem Devisen gehandelt werden können. Lediglich der erste Weihnachtsfeiertag verhindert in den meisten Ländern der westlichen Welt das Forex-Trading.

Neujahr

Sylvester ist in den meisten Ländern der Welt ein gewöhnlicher Werktag mit der üblichen Aktivität am Forex-Markt. Nur am 1. Januar ruht der Devisenhandel weitestgehend.

Sonstige Feiertage

Außer dem 1. Mai hat kein Feiertag wirklichen Einfluss auf den Währungshandel. Nationale Feiertage wirken sich nicht auf den globalen Handel mit Währungspaaren aus.

Der weltweite Devisenhandel wird von Feiertagen weniger beeinflusst als angenommen, obwohl diese Ereignisse viele Trader von Aktivitäten abhalten.

Beispiel: chinesisches Neujahrsfest im April

Die Feierlichkeiten im April ziehen sich bis zu 14 Tage hin und werden von Hunderten von Millionen Asiaten zum Besuch der Familie oder für Ferien genutzt. Millionen asiatische Akteure bleiben mehrere Tage oder Wochen dem Forex-Trading fern, doch in Europa ist davon nichts zu bemerken.

Der globale Handel mit Währungspaaren läuft weiter, nur die asiatische Session ist etwas ruhiger als sonst.

Ähnlich gering wirken sich unsere Feiertage auf Akteure in Asien oder Amerika aus.

Mein Tipp: Nie mehr mit hohen Gebühren Forex traden beim regulierten Broker GBE Brokers

  • Mehrfach regulierter Online Broker
  • Deutsche Niederlassung in Hamburg
  • Über 500 verschiedene Märkte (Aktien, ETFs, CFDs, Forex, Krypto)
  • Forex ab 0.0 Pip Spread (+ 2€ Kommission)
  • Schnellstes Orderrouting
  • Persönlicher Deutscher Service
  • Kundengelderabsicherung
  • Nur 500€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)
  • Meine Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)

(Über den oberen Button bekommen Sie 1€ Kommissionen oder 0,1 Pip Spread Rabatt – Günstigster FX Broker)

(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Handelszeiten: Der Devisenhandel ruht nie

Viele Broker ermöglichen das Offenhalten von Positionen über das Wochenende. Doch Vorsicht: Die großen Marktteilnehmer agieren auch an Samstagen und Sonntagen. Deren unkalkulierbare Aktivitäten könnten sich negativ auf Ihre Positionen auswirken.

Warnung:

Positionen über das Wochenende können unvorhersehbare Risiken haben.

Andere Akteure nutzen die ruhigen Zeiten zum Platzieren ihrer Positionen ohne nennenswerte Gegenwehr. An Tagen mit geringer Volatilität steigt respektive fällt der Euro oder das britische Pfund nicht selten um 40 Pips oder mehr. Für Sie bedeutet die vermeintliche Pause, in aller Ruhe dem Trend folgen und risikoarm Gewinne erzielen.

Unterschiedliche Handelszeiten für verschiedene Forex-Instrumente

Forex-Trading mittels CFD (Differenzkontrakt) ist für deutsche Akteure in den oben beschriebenen Zeiten möglich. Der Handel über Derivate resultiert für Anfänger in der limitierten Hebel-Nutzung. Sie können als Neuling Währungspaare mit maximaler Leverage von 1:30 traden. Der Wunsch auf attraktive Gewinne kann nur durch den Einsatz höherer Summen realisiert werden.

Wenn Sie Ihrem Broker jedoch Erfahrungen im Forex- oder Derivatehandel nachweisen können, stehen Ihnen sofort höhere Hebel offen.

Eine Alternative zum Forex-Trading per Derivat ist der sogenannte Handel am Spot-Markt mit maximalem Hebel von 1:200. Devisen können am Spot-Markt von deutschen Akteuren nur über wenige Broker und ausschließlich zwischen 08:00 und 22:00 Uhr MEZ gehandelt werden. Sie müssen sich also für eine dieser Lösungen entscheiden:

  • Limitierte Hebel durch höheren Geldeinsatz ausgleichen.
  • Nachweise hinsichtlich vorhandener Erfahrungen vorlegen.
  • In der europäischen und/oder amerikanischen Session Chancen im Forex-Trading am Spot-Markt wahrnehmen.

Eine Handelszeit genügt

Forex Trading ermüdet zwar nicht körperlich, aber von vielen unbemerkt mental. Wer 4 bis 5 Stunden konzentriert den Kurs seines Währungspaares verfolgt und Chancen genutzt hat, braucht unbedingt eine Pause.

Es ist keine gute Idee, nach der europäischen Session etwas zu essen und anschließend in die amerikanische Sitzung einzusteigen. Unabhängig davon, ob die vorhergegangene Session erfolgreich war oder nicht, reicht die mentale Kraft für eine erneute Sitzung nicht aus. Müde Trader machen erwiesenermaßen mehr Fehler als fitte Akteure.

Wählen Sie dementsprechend eine Handelszeit, die Ihren persönlichen Anforderungen und Erwartungen gerecht wird und vermeiden Sie „Überstunden“.

Auswirkungen von Pressemitteilungen auf die Devisenmärkte

Während das Verständnis der Märkte und ihrer Überschneidungen einem Händler bei der Gestaltung seines Handelsplans helfen kann, gibt es einen Einfluss, der nicht vergessen werden sollte: die Veröffentlichung der Nachrichten.

Eine große Pressemitteilung hat die Macht, eine normalerweise langsame Handelsperiode zu verstärken. Wenn eine große Ankündigung in Bezug auf Wirtschaftsdaten gemacht wird – insbesondere wenn sie gegen die vorhergesagte Prognose geht – kann die Währung innerhalb weniger Sekunden an Wert verlieren oder gewinnen.

Auch wenn Dutzende von Wirtschaftsveröffentlichungen an jedem Wochentag in allen Zeitzonen erfolgen und alle Währungen betreffen, muss sich ein Händler nicht über alle davon im Klaren sein. Es ist wichtig, bei Pressemitteilungen Prioritäten zwischen denen, die beobachtet werden müssen, und denen, die überwacht werden sollten, zu setzen.

Im Allgemeinen gilt: Je mehr Wirtschaftswachstum ein Land produziert, desto positiver wird die Wirtschaft von internationalen Investoren gesehen. Investitionskapital tendiert dazu, in die Länder zu fließen, denen man gute Wachstumsaussichten und in der Folge gute Investitionsmöglichkeiten zutraut, was zu einer Stärkung des Devisenhandels des Landes führt.

Auch ein Land, das durch seine Staatsanleihen höhere Zinssätze hat, neigt dazu, Investitionskapital anzuziehen, da ausländische Investoren auf der Jagd nach hohen Renditechancen sind. Ein stabiles Wirtschaftswachstum und attraktive Renditen oder Zinssätze sind jedoch untrennbar miteinander verbunden.

Fazit

Die Handelszeiten im Forex Trading zu kennen ist für Sie zwar vorteilhaft, aber ohne Kenntnisse der jeweiligen Vor- und Nachteile bringt dieses Wissen nicht weiter. Erst die genaue Beschreibung der Sessions ermöglicht Ihnen, die am besten für Sie geeignete Sitzung auszuwählen. Finden Sie Ihre ideale Handelszeit durch das risikofreie Ausprobieren im kostenlosen Demokonto ihres Brokers. Testen Sie die Sessions mit unterschiedlicher Volatilität an verschiedenen Tagen. Eine diesbezügliche Meinungsbildung sollte mehrere Tage andauern und kann mit anderen Handels-Übungen kombiniert werden.

(Über den oberen Button bekommen Sie 1€ Kommissionen oder 0,1 Pip Spread Rabatt – Günstigster FX Broker)

(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Weitere interessante Artikel über den Forexhandel:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.