Fallendes Dreieck im Chart Stop Loss

Chartformation fallendes Dreieck

Chartformation Fallendes Dreieck: Definition, Erklärung & Handelsanleitung

Nicht nur im Geometrieunterricht kommen Dreiecke vor, auch beim Trading spielen Dreiecke eine wichtige Rolle. Das fallende Dreieck ist ein klassisches Kursmuster der technischen Analyse und gehört zu den Chartformationen. Dabei gibt es verschiedene Versionen von Dreiecken in der technischen Analyse. Dieser Text wird sich auf das fallende Dreieck fokussieren. 

Folgend klären wir auf, was ein fallendes Dreieck überhaupt ist und wie ein Trader dieses nutzen kann. 

Was ist das fallende Dreieck?

Die Chartformation fallendes Dreieck, auch als Abwärtsdreieck oder fallender Keil bezeichnet, ist ein Kursmuster, das sich im Verlauf eines Kursgrafen bildet und beschreibt das Verhalten des Kurses innerhalb eines gewissen Zeitintervalls. Das Muster soll Auskunft über eine zukünftige Bewegung des Kurses geben. 

Das Chartsignal fallendes Dreieck besteht aus zwei Linien. Einen untere horizontal verlaufende Linie und eine oberer schräg nach rechts unten verlaufende Linie, die auf die untere horizontale Linie zusammenläuft. Die obere Linie bildet die relativen Höchstpunkte des Kurses nach. Diese Linie wird Widerstandslinie, auf English Resitance, genannt. Die untere Linie bildet die relativen Tiefpunkte des Kurses nach. Diese Linie wird Unterstützungslinie, auf English Support, genannt.

Fallende Dreiecke sind das Pendant zu den steigenden Dreiecken, sind aber bei weiten nicht so zuverlässig wie diese.

Widerstandslinie (Resistance) und Unterstützungslinie (Support) genauer erklärt

Im vorherigen Abschnitt wurden bereits die Begriffe Widerstandslinien und Unterstützungslinien eingeführt. Diese beiden Begriffe sind sehr wichtig, um das Konzept des fallenden Dreiecks, aber auch um andere Chartformationen genauer zu verstehen. Deswegen werden diese in diesem Abschnitt genauer erklärt:

  • Die Widerstandslinie oder auf English Resistance genannt, ist der Preis, der sich über dem bisherigen Preis befindet, bei dem, sollte er überschritten werden, eine Verkaufsbewegung den Aufwärtstrend, zumindest für eine Zeit lang stoppt.
  • Die Unterstützungslinie, die in der englischen Sprache Support genannt wird, auf der anderen Hand, ist der Preis, der sich unter dem mittleren Preis befindet. Wird der Preis unterschritten sollte theoretisch eine Kaufbewegung einen drohenden Abwärtstrend, zumindest für eine gewisse Zeit stoppen.

Bei der Chartformation des fallenden Dreiecks bildet die Unterstützungslinie die Basis des Dreiecks. Diese oftmals horizontal verlaufende Linie zeigt den Unterstützungspreis, der immer wieder erreicht wird. Beim fallenden Dreieck verläuft die Widerstandslinie schräg von oben nach rechts unten. Dies zeigt an, dass der Widerstandspreis immer weiter sinkt. 

Das fallende aber auch das steigende Dreieck werden beide durch die Widerstands- und Unterstützungslinien gebildet, deswegen ist es wichtig zu verstehen wie diese definiert sind und wie man diese erkennt.

(Risikohinweis: 87,41% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Wie erkennt man die Charformation Fallendes Dreieck? Eine Erklärung

Fallende Dreiecke sind als Chartformation sehr leicht zu erkennen, da sie sehr prägnant im Chart in Erscheinung treten. Wie das Wort Dreieck suggeriert, treten fallende und steigende Dreiecke in einer Dreiecksformation auf. Eine untere Trendlinie, die auch als Unterstützungslinie oder Support bezeichnet wird, bildet die Basis des Dreiecks. Eine geneigte obere Linie, auch Resistance oder Widerstandslinie genannt, bildet die Hypotenuse des Dreiecks. Zusammen ergeben die beiden Linien eine Dreiecksform.

Sodass man von einem fallenden Dreieck sprechen kann, muss der Kurs (also die Kerzen in einem Kerzenchart) die obere Trendlinie mindestens zweimal berühren, ebenso muss der Kurs die untere Trendlinie zweimal berühren. Des Weiteren sollte der Kurs die Mitte der Formation mehrmals durchschreiten. 

Aber Achtung: Nicht alles, was so wie ein fallendes Dreieck ausschaut, ist auch tatsächlich ein fallendes Dreieck.

Sollten die vorher beschriebenen Eigenschaften nicht anzutreffen sein, kann man mit Sicherheit davon ausgehen, dass die Formation, die man vor sich hat, kein fallendes Dreieck ist. Des Weiteren sollte jeder Trader und Investor alarmiert sein, wenn ein fallendes Dreieck in einem Aufwärtstrend entsteht. Denn in zwei von drei Fällen wird dieser Trend fortgesetzt, unabhängig davon, ob die Chartformation fallendes Dreieck auftritt oder nicht. Auch das auftretende Volumen vor und innerhalb der Formation sollte beobachtet werden.

Wozu dient das fallende Dreieck?

Die Charttechnik fallendes Dreieck sowie andere Kursmuster, wie zum Beispiel das ansteigende Dreieck, sind Hilfsmittel für Trader und Investor. Sie werden genutzt, um eine Aussage über die mögliche zukünftige Bewegung zu treffen. Der Kurs wird durch verschiedene Werkzeuge bewertet und man versucht gewisse Muster zu erkennen und diese zu deuten. Das Chartsignal fallendes Dreieck ist eines der prominentesten Kursmuster, das recht leicht zu erkennen und zu interpretieren ist. Jeder Trader sollte mit diesem Muster familiär sein und dieses, sobald es auftritt, richtig erkennen und deuten können.

Wann kommt das fallende Dreieck zum Einsatz?

Die technische Analyse, auch Charttechnik genannt, zu der auch die Formation fallendes Dreieck gehört, wird verwendet, um Kursverläufe, Verlaufsformationen und die historische Kursentwicklung zu analysieren und zu bewerten. Ziel ist es dabei eine konkrete und möglichst spezifische Aussage über die zukünftige Entwicklung des analysierten Basiswertes zu machen.

Bei der technischen Analyse werden die fundamentalen Daten zum Unternehmen gänzlich ignoriert. Die technische Analyse interessiert sich für typische Kursformationen, Unterstützungen und Widerstände, die im Chart auftreten. Das Ziel ist es, einen möglichst optimalen Zeitpunkt für Kauf oder Verkauf des Basiswertes festzustellen.

Es ist bis dato nicht zur Gänze nachgewiesen, dass die technische Analyse ein relevantes Mittel zum Bestimmen vom optimalen Kauf- oder Verkaufszeitpunkt ist, jedoch nutzen viele Investoren und Trader die Werkzeuge der technischen Analyse. Aus diesem Grund kann es auch für Privatanlegern sinnvoll sein, sich mit der technischen Analyse von Aktien auseinander zu setzen. 

Dreieck Zeichenwerkzeug

Für wen ist die Chartformation geeignet?

Die Chartformation fallendes Dreieck, die eine der wichtigen Formationen der Chartanalyse ist, wird von den meisten Investoren und Tradern zur Aktienkursprognose genutzt. Größtenteils wird die technische Analyse ergänzend zur fundamentalen Aktienanalyse verwendet. 

Da die meisten Trader und Investoren sich die Tools der technischen Analyse zunutze machen, ist es auch für Anfänger empfehlenswert, sich ein Grundverständnis dieser Analysemethoden zu verschaffen, wie zum Beispiel mit der in diesem Text beschriebenen absteigendes Dreieck Charttechnik.

Auf welchen Plattformen kann man die Charttechnik fallendes Dreieck nutzen?

Jeder Trader und Investor sollte seine fundamentale Aktienanalyse mit einer technischen Analyse ergänzen, um seine Profite zu steigern. Viele Broker bieten Chartanalysetools, die einfach und schnell zu benützen sind. 

Um umfangreichere technische Analysen durchzuführen, können Investoren, zusätzlich zu den verwendeten Brokern, spezielle Software zum Analysieren der Basiswerte benützen. Eines der bekanntesten Online Tools für die technische Analyse ist tradingview.com. Da es zum Erkennen der fallenden Dreieck Chartformation keine umfangreichen Analysetools bedarf, sondern lediglich im Broker eine Möglichkeit gegeben sein muss, um im Chart Linien zeichnen zu können, kann man zum Erkennen eines fallenden Dreiecks auch Broker wie Capital.com, eToro oder GBE Brokers verwenden. 

Bei all diesen Brokern wird dem Nutzer die Option gegeben, einfache technische Analysen direkt im Chart durchzuführen und zu visualisieren. Die Analyse direkt im Broker ist vor allem für Anfänger zu empfehlen, die eine einzige Plattform für Analyse und als Broker verwenden wollen. 

Meine Empfehlung für neue Trader & Investoren: Jetzt zu den besten Konditionen traden

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA, ASIC, FSA
Ab 0,2 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# TradingView
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 87,41% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. ActivTrades
ActivTrades Logo - Online-Broker seit 2001
5 out of 5 stars (5 / 5)
FCA, SCB, CSSF
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
1.000 Märkte+
# Schnellste Ausführung
# Mehrfach reguliert
# Web, Desktop, App
# Verbesserte Stop Losses
# MT4/MT5
Live-Konto ab 0€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 66 - 79% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# Am besten für Forex!
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Tradingstrategien bei einem Chartsignal fallendes Dreieck 

Hat man gelernt, wie man die Chartformation des fallenden Dreieckes erkennt, sollte jeder Investor und Trader lernen, welche Strategien man mit dieser Formation zur Verfügung hat. Im Wesentlichen gibt es zwei Trading Strategien, die beim fallenden, aber auch beim ansteigenden Dreieck angewendet werden können:

Verkauf und Kauf an den Linien

Die erste Strategie besteht darin, beim Erreichen der Widerstandslinie zu verkaufen und beim Erreichen der Unterstützungslinie zu kaufen. Parallel dazu kann man bei der Widerstandslinie auch eine Short-Position eröffnen. Bei dieser Strategie setzt man darauf, dass sich der Preis im Korridor bewegen wird, den man davor definiert hat. Um das Risiko bei dieser Strategie zu minimieren, sollte man den sogenannte Stop-Loss verwenden.

Fallendes Dreieck im Chart Stop Loss

Breakout Strategie

Als zweite Strategie kann man auf den Ausbruch spekulieren. Bei einem fallenden Dreieck spekuliert man auf einen nachfolgenden absteigenden Trend. Die schräg nach unten verlaufende Widerstandslinie deutet darauf hin, dass sich das Widerstandslevel immer weiter verringert, dies wiederum kann darauf hindeuten, dass ein Ausbruch unter der Unterstützungslinie immer wahrscheinlicher wird. 

Bei der Chartformation des fallenden Dreiecks handelt es sich um eine bearishe Formation, hier ist es wichtig anzumerken, dass es nur in rund der Hälfte der Fälle zu einem tatsächlichen Ausbruch unter der Unterstützungslinien kommt. Deswegen wird es den Investoren geraten, nicht auf den Ausbruch zu spekulieren, sondern diesen abzuwarten. Man läuft auch dann immer noch das Risiko, dass es sich um einen frühzeitigen Ausbruch handelt, dies findet aber nur in rund einem von fünf Fällen statt. 

Fallendes Dreieck Ausbruch

Man kann hier das fallende Dreieck Kursziel mithilfe einer Formel berechnen. Dazu müssen wir die Höhe der Formation messen, diese ist das höchste Hoch innerhalb der Formation abzüglich der Höher der untern Trendlinie (der Unterstützungslinie). Dieser Wert wird dann von der Unterstützungslinie subtrahiert und man bekommt den Wert für das Mindestkursziel.  

Was sind die Einschränkungen der Charttechnik fallendes Dreieck?

Die Haupteinschränkung des fallenden Dreiecks ist vor allem die geringe Zuverlässigkeit. Nur in ca. 62 % der Fälle bestätigt sich die Prognose des fallenden Dreiecks. Dies macht sie nicht recht viel verlässlicher als der reine Zufall. 

Chancen & Grenzen der Formation fallendes Dreieck

Wie bei allen technischen Analysemethoden sind auch fallende Dreiecke keine sichere Methode, um Kursbewegungen vorherzusagen. Folgend zeigen wir die Chancen und Grenzen dieser Formation auf. 

Chancen
Grenzen
Einfacher Indikator
Allein nicht Aussagekräftig genug
In Kombination mit anderen Indikatoren sehr stark
Magere Zuverlässigkeit (67 %)
Fast überall einsetzbar
Nicht so genau, wie das steigende Dreieck

Fazit: Sinnovolle Chartformation für die Analyse

Fallende Dreiecke sind Chartmuster, die eine Abwärtsbewegung nach Durchbrechen der Widerstandslinie prognostiziert. Das Muster ist für Trader und Investoren leicht zu erkennen. Das Dreieck wird durch eine horizontal verlaufende Widerstandslinie und einer schräg nach unten verlaufenden Unterstützungslinie gebildet.

Da fallende Dreiecke schnell zu erkennen sind, neigen Trader dazu, sich zu überstürzte Prognosen verleiten zu lassen, die nicht immer eintreffen. Durch die niedrige Verlässlichkeit der Chartformation fallendes Dreieck wird dem Trader geraten, die erwartete Kursbewegung durch das Verwenden anderer technischen und fundamentalen Analysemethoden bestätigen zu lassen.

(Risikohinweis: 87,41% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Häufige Fragen und Antworten:

Was ist das Chartsignal fallendes Dreieck?

Das Chartsignal fallendes Dreieck ist eine Chartformation und gehört zur technischen Aktienanalyse. Das fallende Dreieck ist ein Muster, das die Form eines Dreiecks einnimmt und sich im Kursverlauf in gewissen Kursabschnitten bildet. Das Dreiecksmuster wird aus zwei Linien gebildet: der Widerstandslinie und die Unterstützungslinie. Die Unterstützungslinie, auch Support genannt, verläuft beim fallenden Dreieck horizontal und bildet die Basis des Dreiecks. 

Was sind Bedingungen für die absteigendes Dreieck Charttechnik?

Dass man von einem fallenden Dreieck sprechen kann, müssen ein paar Bedingungen gegeben sein. Als Erstes muss eine möglichst horizontale Unterstützungslinie und eine schräge Widerstandslinie gegeben sein. Zweitens muss der Kurs, beziehungsweise die Kerzen des Kurses, die obere Linie zweimal berühren, genauso müssen die Kerzen die untere Trendlinie zweimal berühren. Des Weiteren soll der Kurs die Formation mehrmals durchschneiden.

Wann sollte man die Chartformation fallendes Dreieck verwenden?

Man soll das fallende Dreieck immer dann verwenden, wenn es auftritt. Die Formation fallendes Dreieck muss sich im Chart bilden. Es ist kein alltäglich auftretendes Muster. Man sollte jedoch vorsichtig sein, wenn das fallende Dreieck in einem Aufwärtstrend auftritt. 

Wie soll man beim Chartsignal fallendes Dreieck am besten handeln?

Ist das fallende Dreieck in einem Kurs aufgetreten, gibt es verschiedene Strategien, wie man handeln kann. Eine davon ist, dass man den Ausbruch abwartet. Bestätigt sich der erwartete Abwärtstrend, eröffnet man eine Short-Position.

Weitere Artikel zum Thema Trading:

Zuletzt geupdated am 21/12/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert