Fibonacci Retracement Trading Strategie richtig anwenden lernen

Wenn Sie ein aktiver Trader sind, haben Sie vielleicht bemerkt, dass die Preise von Finanzanlagen bestimmten Mustern folgen. Ein Muster, das immer wieder auftritt, ist die Konsolidierung zwischen Preisbereichen.

Finanzielle Vermögenswerte handeln oft in einer engen Spanne, konsolidieren eine jüngste Bewegung, bewegen sich dann in eine andere Spanne und wiederholen den Prozess. Selbst während Markttrends neigen die Preise dazu, bestimmte Niveaus anzusteuern, bevor sie sich in die nächste Region bewegen. Eine der besten Methoden zur Vorhersage von Kurszielen ist die Fibonacci-Retracement-Analyse.

Die Fibonacci-Retracement-Analyse kann verwendet werden, um ein Einstiegsniveau zu bestätigen, einen Take Profit anzustreben und ein Stop-Loss-Niveau zu bestimmen.

In dem nachfolgenden Artikel erkläre ich Schritt für Schritt, wie dieses Trading Tool funktioniert. Sehen Sie hier ein typisches Beispiel für das Anlegen des Fibonacci Retracements:

Direkte Nutzung des Fibonacci Retracements

Schauen Sie auch mein aktuelles Erklärungsvideo: 

Sie wollen wissen, wie die Fibonacci Strategie funktioniert? – Dann sind Sie auf dieser Seite genau richtig! Mit mehr als 8 Jahren Erfahrungen an den Finanzmärkten habe ich dieses Tool schon sehr oft verwendet und kann Ihnen Schritt für Schritt erklären worauf Sie achten müssen. Das Fibonacci Trading lässt sich auf jeden Chart und jede Zeiteinheit anwenden.

Vorteile des Fibonacci Tradings:

  • Schnelle und einfache Anwendungsweise
  • Funktioniert in jedem Markt und jedem Chart
  • Ein gutes Tools zur Trendfolge
  • Genaue Einstiegspunkte finden
  • Genaue Ziele setzen

Was ist das Fibonacci Retracement?

Definition und Erklärung:

“Fibonacci ist als die unendliche Folge natürlicher Zahlen bekannt”. Die Fibonacci Levels werden als Support, Widerstände oder Ziele im Markt angesehen. Das Fibonacci Trading wurde erfunden, damit bestimmte Rücksetzermarken in einem Trend bzw. Swing erkannt werden. Herrscht ein Trend im Markt, wartet ein Trader auf die Korrektur des Marktes, um wieder in den Trend bei dem Fibonacci-Retracement einzusteigen. Die Linien können aber auch wahlweise als Take Profit (Ziel) benutzt werden.

Leonardo Pisano Bogolla entdeckte die Fibonacci-Folge. Dieser italienische Mathematiker entdeckte eine Beziehung innerhalb einer Zahlenfolge, die einem Muster folgt.

Die Sequenz beginnt bei der zweiten Zahl, wobei jede Zahl in der Sequenz die Summe der vorherigen 2 Zahlen ist. Zum Beispiel ist 2+1 gleich 3, und dann 5, 8, 13, 21, usw. bis unendlich. Das Muster wird auch an den Finanzmärkten genutzt und ist ein grundlegender Baustein für Algorithmen. Diese eröffnen oder schließen Trades automatisch.

Eine wichtige Grundlage spielt im Fibonacci Retracement die Zahl “Phi”, die aus dem Goldenen Schnitt entwickelt wurde. Der Goldene Schnitt besteht aus 2 Zahlen. Die höhere Zahl beschreibt den Zähler und die niedrigere Zahl beschreibt den Nenner. Das Ergebnis ist immer 1,618. Im unteren Bild sehen Sie das Beispiel zur Formel:

Goldener Schnitt (Quelle Wikipedia)

Goldener Schnitt (Quelle Wikipedia)

  • a = 0.618
  • b = 0.382
  • 0.618/0.382 = 1.618
  • Golden Ratio: 0.618 + 0.382 = 1.000

Die Vorgehensweise für das Fibonacci Retracement:

Die allgemeine Vorgehensweise für das Fibonacci Retracement ist im Prinzip sehr einfach. Es erfordert aber trotzdem ein bisschen Übung für den Einsteiger. In den nachfolgenden Punkten gebe ich Ihnen eine kurze Anleitung zu der Vorgehensweise. In den weiteren Texten werde ich auf die Punkte näher eingehen.

Mit dem Fibonacci Tool lassen sich manchmal wirklich erstaunliche Trading-Chancen sehen und durchführen. Wichtig ist es aber zu verstehen, dass es sich hier immer nur um Wahrscheinlichkeiten handelt. Eine Linie des Fibonacci-Retracements funktioniert nicht immer zu 100%. Das Tool ist eine gute Hilfe für den Börsenhandel, aber der Preis wird dennoch von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst.

Suchen Sie sich zuerst einen Trend im Markt heraus. Dieser wird auch meistens Swing genannt. In den unteren Beispielen werde ich auf diese ganze Thematik genauer eingehen. Wichtig ist es, dass der Markt einen intakten Trend hat. Es müssen tiefere Tiefs (Abwärtstrend) bzw. höhere Hochs (Aufwärtstrend) gebildet werden.

Aufwärtstrend (dazu gehören auch höhere Hochs): 

Aufwärtstrendlinien Beispiel

Aufwärtstrendlinien Beispiel

Abwärtstrend (dazu gehören auch tiefere Tiefs):

Abwärtstrendlinien Beispiel

Abwärtstrendlinien Beispiel

1. Swings und lange Bewegungen sind essentiell für das Fibonacci Trading

Swings und Trends können in jedem beliebigen Chart ausfindig gemacht werden. Generell sind Seitwärtsphasen vom Trend zu unterscheiden. Mit dem bloßen Auge sollte es schon für neue Trader möglich sein einen Trend zu identifizieren.

Im unteren Bild sehen Sie ein Beispiel:

Langer Swing für das Fibonacci Trading

Langer Swing für das Fibonacci Trading

Die besten Ergebnisse erzielt man, wenn man sich eine starke Trendbewegung heraussucht. Der Swing sollte ein großer Impuls sein mit wenigen Korrekturen zwischendurch. Dies sagt uns, dass der Markt eine große Stärke in eine bestimmte Richtung aufweist.

Der Anfang und das Ende eines Swings sollte zudem festgestellt werden, um das Fibonacci Trading durchzuführen. Nehmen Sie den genauen Anfangs- und Endpunkt der Bewegung.

Wichtige Eckpunkte der Strategie:

  • Starke Trends/Swings ohne Korrekturen sind zu bevorzugen
  • Der genaue Anfangs- und Endpunkt sollte identifiziert werden
  • Seitwärtsphasen sollte man am besten meiden

2. Erfassen Sie den Anfang und das Ende des Swings

Das Fibonacci Retracement ist variable anwendbar. Auch wenn die längeren Swing am besten aus meinen Erfahrungen funktionieren, können Sie auch kürzere Swings in einem Trend nutzen. Das passende Beispiel sehen Sie im unteren Bild:

Suchen Sie nun nach dem passenden Trend bzw. Swing im Chart

Suchen Sie nun nach dem passenden Trend bzw. Swing im Chart

Nutzen Sie kurzfristige oder langfristige Trend für das Anlegen des Fibonacci-Retracements. Wichtig ist, dass der Trend eingehalten wird. In den oberen Bildern haben Sie ja verschiedene Theorie-Beispiele gesehen.

3. Das Fibonacci Retracement auswählen und einzeichnen

Ist der Trend/Swing genau bestimmt, kann das Fibonacci Retracement eingezeichnet werden. Wählen Sie den Endpunkt des Swings und ziehen Sie die Maus bis zum Anfangspunkt der Bewegung. Die Levels werden direkt eingezeichnet. Das Tool lässt sich auch danach verändern und anpassen.

Jede Trading Plattform bietet eigentlich dieses Tool für die Chartanalyse an. Egal ob Sie die universelle Trading Software MetaTrader, Tradingview oder Etoro nutzen, Sie werden es sicher in der Funktionsleiste finden:

Fibonacci Retracement über die Funktionsleiste anwenden

Fibonacci Retracement über die Funktionsleiste anwenden

Die Retracements werden automatisch in den Swing (Bewegung) des Chartes eingezeichnet. Sie müssen also nur einfach das Tool einzeichnen und der Rest erledigt sich von alleine.

Im unteren Bild sehen Sie ein genaues Beispiel:

Angelegtes Fibonacci Retracement

Angelegtes Fibonacci Retracement

4. Sehen Sie die wichtigen Levels im Chart

Nun ist das Fibonacci Retracement eingezeichnet und kann zum traden verwendet werden. Je nach Strategie können die unterschiedlichen Linien benutzt werden für Rücksetzer oder Ziele.

0.236 Retracement:

Geeignet für Trades mit hohem Momentum. Der Trend sollte hohes Volumen aufzeigen. Achten Sie auch, dass der “Weg frei ist”. Handeln Sie nicht gegen andere Widerstände im Markt.

0.382 Retracement:

Ein eher unwichtigeres Level. Der Markt wird meistens weiter zum 0.5 Retracement wandern. Ich habe den Chart auf meiner Watchlist, wenn der Preis in diesem Bereich ist.

0.5 Retracement:

Wichtigstes und wirkungsvollstes Retracements des Fibonacci Tools. Es bildet die Durchschnittsbewegung ab. Viele Algorithmen und Trader kaufen bei der Hälfte des Preises.

0.618 Retracement:

Im Zusammenspiel mit dem 0.5 Retracement eine wirkungsvolle Stelle. Der Markt kann zwischen den 0.382 und 0.618 Retracement pendeln. Dort finden optimale Pullback-Trades statt.

0.786 Retracement:

Eines der unwichtigsten Retracements. Der Trend ist dann schon lange vorbei und man sollte keinen Pullback-Trade machen.

5. Rücksetzer für Trades nutzen

Wie schon weiter oben erwähnt, sind die Retracements keine 100% Wahrscheinlichkeit für einen erfolgreichen Trade. Ich nutze beispielsweise die Retracements in Verbindung mit Candlestick Patterns für einen optimalen Einstieg. Der Markt soll mir als Bestätigung zeigen, dass er an einem bestimmten Preis drehen möchte.

Dazu kombiniere ich hohes Volumen. Doppel-Tops/Boden, Fehlausbrüche oder auch Dojis mit dem Fibonacci Retracement. Dieses Tool ist kein heiliger Gral, deshalb sollten noch viele andere Faktoren zur Bewertung des Marktes einbezogen werden.

Sehen Sie hier ein aktuelles Beispiel:  

Beispiel für Fibonacci Retracement Trades

Beispiel für Fibonacci Retracement Trades

Wir erkennen einen starken Swing/Trend mit hohem Volumen und Momentum. Das Fibonacci Retracement wurde erfolgreich angelegt und nun warten wie auf einen Rücksetzer. Die ersten 2 Rücksetzer finden am 0.382 Retracement statt. Wir sehen, dass der Markt reagiert in Kombination mit einer Unterstützung auf der linken Seite. Es fehlt ihm aber an Kraft, um den Trend fortzusetzen. Kurzfristige Trades hätten hier klappen können. Aber entweder hätte man einen kleinen Gewinn genommen oder wäre auf 0 ausgestoppt worden.

Der Preis fällt weiter und hält am 0.5 Retracement. Wir sehen hier auch sehr schön, dass das Retracement nicht genau auf den Preis hält, denn der erste Rücksetzer liegt ein wenig unter dem Retracement. Als Bestätigung gibt es hier einen erneuten Rücksetzer auf das 0.5 Retracement. Dort gab es optimale Einstiege.

Eine weitere erneute Bestätigung zeigt wieder das 0.382 Retracement. Der Markt konsolidiert dort und wird von diesem Fibonacci Retracment abgestoßen. Ein optimaler Einstieg für die Trader, die den unteren Trade verpasst haben oder die Position aufstocken wollen.

Günstigen Broker wählen und Gebühren sparen!

Durch den Handel mit Technischen Indikatoren und Zeichentools kann es zu einer sehr hohen Tradehäufigkeit kommen. Umso wichtiger ist es deshalb einen kostengünstigen Broker zu wählen. Die Kommissionen können sich sehr schnell aufsummieren. In der nachfolgenden Tabelle finden Sie eine Auswahl an sehr günstigen Anbietern. Besonders BDSwiss eignet sich für den privaten Handel, denn der Broker bietet das beste Gesamtpaket zu niedrigen Spreads und professionellem Support.

Broker:Bewertung:Märkte & Spreads:Vorteile:Anmeldung:
1. BDSwiss
BDswiss Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
➔ Zum Testbericht
1.000+ ab 0.0 Pips variable + 5$ Kommissionen# Max. Hebel 1:500
# CFDs mit hohem Hebel
# Bester Service
# Deutsche Niederlassung
# MetaTrader 4/5
Live-Konto ab 100€ (Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)
2. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
➔ Zum Testbericht
500+ ab 0.0 Pips + 2€ Kommission (günstigster Broker)# Deutsche Niederlassung
# Beste Ausführung
# ECN Anbieter
# Spezial Konditionen
# Max. Hebel 1:30
Live-Konto ab 500€ (Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)
3. Etoro
Etoro Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
➔ Zum Testbericht
3.000+ ab 1.0 Pips variable# Am besten für Anfänger
# Enge Spreads
# Einfache Plattform
# Social Trading
# Max. Hebel 1:30
Live-Konto ab 200€ (Risikohinweis: 76% der CFD Konten verlieren Geld)

Warum funktionieren die eingezeichneten Retracements so gut?

Viele Trader und Algorithmen arbeiten mit bestimmten Zahlen und Abweichungen vom aktuellen Preis. Bewegungen werden analysiert und nach bestimmten Wahrscheinlichkeiten werden Positionen geschlossen oder eröffnet. Das Fibonacci-Tool ist weltweit verbreitet und zeichnet in den Chart aussagekräftige Rücksetzerlinien ein.

Besonders Algorithmen achten auf diese Levels, weil dort viel Liquidität vorhanden ist. Je mehr Trader auf diese Levels achten desto höher wird die Liquidität sein. Die Levels werden nach einer bestimmten mathematischen Formel berechnet. Welche Linie am besten ist, erfahren Sie in den nachfolgenden Texten.

Mögliche Einstiege an den Levels mit Strategie finden

Sie können nun mögliche Einstiege an den eingezeichneten Levels suchen. Diese Linien funktionieren nach Statistik sehr gut für den Handel. Testen Sie es selbst in der Vergangenheit des Chartes. Der Einstieg wird immer direkt an einer Linie gemacht. Ich empfehle es auf den Ablauf und Reaktion der Candlestick zu warten.

Tipps für die Tradeeröffnung:

  • Warten Sie auf ein Einstiegssignal per Candlestick
  • Öfters werden die Levels mehrmals angetestet
  • Doppel- oder Tripple-Top/Bottom sind gute Einstiegssignale für einen Trade
Hinweis:

Wichtig zu beachten ist, dass die Levels nicht auf einen genauen Punkt halten. Dies ist unmöglich an der Börse und eine Preisspanne sollte eingeplant werden.

Ich empfehle es nicht blind in den Markt rein zu gehen. Der Händler sollte sich nicht zu 100% auf ein Fibonacci-Level verlassen. Zu einem erfolgreichen Handel gehören weitere Punkte dazu. Fundamentale Daten spielen beispielsweise in die Marktbewegungen mit ein. Für einen guten Einstieg eignen sich Candlestickformationen, die als Bestätigung dienen.

Welches sind die wichtigsten Linien für das erfolgreiche Trading?

Für mich und viele andere Händler ist die 50% Linie die wichtigste Linie des Fibonacci Trading. Sie zeigt genau den Durchschnitt bzw. die Hälfte der Bewegung an. Hier kaufen oder verkaufen sehr viele Händler. Stellt man eine Statistik auf, so bemerkt man auch, dass das 50er Retracement am besten funktioniert. Ich konzentriere mich persönlich nur auf dieses Level beim Fibonacci Trading! 

Das 50% Retracement funktioniert deshalb so gut, weil es die Hälfte einer Bewegung ist. Es ist eine psychologische Marke im Markt. Viele Trader aus der ganzen Welt achten auf das Level. Trader nehmen an: Wenn das 50% Level gebrochen wird, ist der Trend vorbei.

Große Trader wollen zudem nicht, dass der Markt über 50% gegen sie läuft, wenn Sie in einem Trend am Anfang positioniert sind.

Wie sollte man den Stop-Loss setzen?

Eine genaue Regel für den Stop-Loss kann ich Ihnen nicht geben, da die Marktsituation immer unterschiedlich ist. Generell sollte man aber ein paar Punkte für den Stop-Loss einplanen, da die Fibonacci Linien nicht auf den Punkt genau halten. Seien Sie also ein bisschen flexibel. Candlestickformationen oder Chartformationen können Ihnen einen genauen Punkt für den Stop Loss vorgeben.

Tipps zum Stop-Loss und Risiko: 

  • Die Levels halten nicht genau auf einen Punkt/Pip
  • Der Stop-Loss sollte flexibel gestaltet sein
  • Bekannte Kerzenformationen können dann ein Einstiegssignal geben
  • Das Fibonacci Tool hat keine 100% Trefferquote

Sollte ein Einstiegssignal per Candlestick gefunden werden kann man den Stop Loss über oder unter die Formation legen. Es empfiehlt sich auch in kleinere Zeiteinheiten zu schauen und nach passenden Einstiegen zu suchen. Damit kann der Stop Loss nochmals verkleinert werden.

Was sind Fibonacci Retracement Extensions?

Was für Rücksetzer (Pullbacks) funktioniert, funktioniert auch für Ziele. Sobald das Hoch des alten Swings überschritten ist und der Trend sich weiter fortsetzt können wir auch eine Extension (Erweiterung) des Fibonacci retracements anlegen. Es zeigt uns die geeigneten Levels für die Zukunft an.

Im unteren Bild sehen Sie ein Beispiel der Fibonacci Extension: 

Fibonacci Retracement Extensions

Fibonacci Retracement Extensions

Die Erweiterungen eignen sich dafür den Profit aus dem Trade zu nehmen. Aus meinen Erfahrungen sollte man hier auch wieder das 0.5er Retracement anpeilen, denn dann hat der Markt eine voll Rotation vollzogen.

Mein persönliches Fazit zum Fibonacci Retracement Trading

Das Fibonacci Trading ist eine sehr gute Möglichkeit perfekte Einstiege in die Märkten zu finden. Sollten Sie einmal eine Bewegung verpasst haben oder nur Rücksetzer handeln können Sie einfach diese Linien wunderbar einzeichnen und auf Trades warten. Zeichnen Sie das Toll in beliebigen Märken ein. Es ist universell anwendbar. Auch die Zeiteinheit spielt dafür keine Rolle. Es zählt immer nur der Preis.

Für mich ist die 50% Linie (Hälfte der Bewegung) die wichtigste Linie des Tools. Nach meinen statistischen Ergebnissen funktioniert dieses Level am besten. Testen Sie es selbst aus in der Chartvergangenheit. Sie werden verblüfft über die Ergebnisse sein! Zudem eignet sich der Tageschart für mich persönlich sehr gut, um das Fibonacci Trading durchzuführen.

Generell sind langfristige Bewegungen und große Bewegungen aussagekräftiger, da die Anzahl der Trader höher ist, die auf diese Linien achtet.

Viel Erfolg beim Handel!

Ähnliche Trading Beiträge:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.