Ed Seykota

Wer ist Ed Seykota? – Alles Wissenswerte über den Trader & Investor

Trading bezieht sich auf den Kauf und Verkauf von Finanzinstrumenten wie Aktien, Anleihen, Devisen und Rohstoffen, mit dem Ziel, von Preisbewegungen zu profitieren. Dabei gibt es immer wieder Trader, die herausstechen und sich in der Trading Welt einen Namen machen.

Ein solcher Trader ist Ed Seykota, welcher folgend genauer unter die Lupe genommen wird. 

Ed Seykota
Quelle: unbekannt

Wer ist Ed Seykota?

Ed Seykota ist ein amerikanischer Mathematiker und Trader, der in den 1970er Jahren für seine Arbeiten im Bereich des systematischen Handels und der technischen Analyse bekannt wurde. 

Er studierte Mathematik am Massachusetts Institute of Technology und arbeitete später für verschiedene Unternehmen im Finanzsektor, bevor er sich selbstständig machte. Seykota gilt als einer der Pioniere des computergestützten Tradings und hat maßgeblich dazu beigetragen, das Verständnis der Märkte und der Risikomanagement-Techniken zu verbessern. Er ist Autor mehrerer Bücher und Artikel über Trading und hat seine Erfahrungen und Kenntnisse in zahlreichen Vorträgen und Seminaren weitergegeben. Seykota wurde für seine Arbeiten mehrfach ausgezeichnet und gilt als einer der erfolgreichsten Trader der Welt.

Geburtsdatum:
Strategien:
Geschätztes Vermögen:
07.08.1946
Computergestützter-Handel
4,2 Milliarden US-Dollar

Vermögen von Ed Seykota

Ed Seykota verfügt zurzeit über ein Vermögen von etwa 4,2 Milliarden USD. Was ihn in die Geschichtsbücher der besten Trader eingehen lässt, ist auch der Fakt, dass er es geschafft hat, innerhalb von nur zwölf Jahren 5.000 USD in rund 15 Millionen USD zu verwandeln. Das ist eine Rendite von 300.000% innerhalb von nur zwölf Jahren.

Meine Empfehlung für neue Trader & Investoren: Jetzt zu den besten Konditionen traden

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA, ASIC, FSA
Ab 0,2 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# TradingView
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 87,41% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. ActivTrades
ActivTrades Logo - Online-Broker seit 2001
5 out of 5 stars (5 / 5)
FCA, SCB, CSSF
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
1.000 Märkte+
# Schnellste Ausführung
# Mehrfach reguliert
# Web, Desktop, App
# Verbesserte Stop Losses
# MT4/MT5
Live-Konto ab 0€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 66 - 79% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# Am besten für Forex!
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Trading und Investment Strategien

Ed Seykota ist bekannt für seine Verwendung von technischer Analyse und systematischem Trading in seiner Investitionsstrategie. Er nutzt Computermodelle und historische Daten, um Muster und Trends in den Märkten zu identifizieren und Handelsentscheidungen zu treffen. Seykota betont auch die Bedeutung des Risikomanagements und der Disziplin im Trading und rät dazu, Emotionen im Trading und bei Investitionsentscheidungen auszuschalten. Seine Strategien haben ihm den Ruf eines erfolgreichen Traders eingebracht und er gilt als Vorbild für viele Anleger.

Ed hat seine top fünf wichtigsten Regeln veröffentlicht:

Trading Strategien Geld verdienen

Regel Nr. 1

Verluste reduzieren

Einer der am häufigsten im Trading verbreiteten Tipps. Doch auch einer der am wenigsten ernst genommenen Tipps.

Ed Seykotas wichtigste Handelsregel ist es, Verluste zu reduzieren. Der Schutz des eigenen Kapitals sei die Hauptaufgabe eines Traders, das Geldverdienen bloß die zweitwichtigste Aufgabe. Dabei geht es ihm weniger darum, jeden Verlust zu verhindern, sondern vielmehr darum, den Verlust frühzeitig zu reduzieren.

Oftmals entscheiden sich Trader dazu, in einer Position zu bleiben, obwohl sie sich anders verhält als erwartet. Ed predigt, solche Positionen zu schließen und nicht aufgrund von Emotionen weiterhin offenzulassen. Daher sollte man lernen, mit kleinen Verlusten umzugehen, anstatt es darauf ankommen zu lassen, einen gewaltigen Verlust zu erleiden.

Regel Nr. 2

Gewinne maximieren

Wie bereits erwähnt, ist das zweitwichtigste Ziel eines Traders Geld zu verdienen. Das heißt, man muss dafür sorgen, dass Gewinner Trades so viel Gewinn wie möglich herausholen. Es gibt mehrere Herangehensweisen, um dieses Ziel zu erreichen. Zudem empfiehlt Ed, dass man seinen Fokus auf Charts legen sollte, die einen gesamten Tag abbilden. Laut ihm verliert man bei kleineren Zeitintervallen den Überblick. 

Zum anderen versteht ein professioneller Trader, dass sich hinter einem Chart viel mehr befindet als nur Buy- und Sell-Signale. Jeder Markt erzählt eine Geschichte; die Aufgabe eines Traders ist es, diese Geschichte zu verstehen und anhand ihr das Momentum zu finden. Dann gilt es, sich dort zu positionieren, wo das Momentum hinführt, und so lange dabei zu bleiben, bis sich dieses Momentum ändert.

Zu guter Letzt kann man nur dann seine Rationalität sicherstellen, wenn man auch die Fähigkeit besitzt, wegzuschauen. Wenn man seine Position aufgestellt hat, dann gilt es, sich auf etwas anderes zu fokussieren und sich nicht durchgehend mit der Entwicklung der Position auseinanderzusetzen. Man kann nur dann seine Gewinne maximieren, wenn man dem Markt etwas Abstand gibt. 

Regel Nr. 3

Kleine Wetten setzen

Die dritte Regel baut wieder auf die vorigen beiden Regeln auf. Dadurch, dass man nur kleine Wetten setzt, kann man nur kleine Summen verlieren, was sich wiederum auf die Hauptaufgabe des Traders bezieht. Des Weiteren hilft das bei der Bewahrung der Rationalität, da man selbst bei Verluststrähnen nur einen kleinen Teil des Vermögens verliert. Aber was genau ist eine optimale Wettmenge? Wenn man zu wenig setzt, sind die Gewinne schließlich auch so klein, dass sie unbedeutsam werden.

Beim Wetten selbst empfiehlt Ed, dass man nie mit mehr als 10% der verfügbaren Mittel handel sollte. Darüber hinaus sollen von diesen 10% maximal 1% in einen einzelnen Trade fließen. Dadurch soll das Risiko der Spekulation minimiert werden.  

Regel Nr. 4

Den Regeln ausnahmslos folgen

Laut Ed ist es ungemein wichtig, dass man sich an seine eigenen Trading-Regeln hält. Im normalen Alltag ist man schließlich auch von Regeln umgeben, sei es in der Schule, im Studium oder selbst am Arbeitsplatz. Beim Trading ist es so, dass es wenig Regeln gibt, die das Verhalten und den Trading-Stil einschränken. Schließlich kann man so viel riskieren, wie man will, bzw. wie man hat. 

Deswegen ist es wichtig, dass man sich eigene Regeln aufstellt und sich bedingungslos an diese hält. Dadurch kann man in jeder Marktphase einen kühlen Kopf bewahren und Emotionen lassen sich damit ausgrenzen. 

Regel Nr. 5

Wissen, wann man Regeln brechen sollte

Nach dem letzten Punkt scheint diese Regel genau das Gegenteil von der vorigen zu besagen. Heißt das jetzt man soll sich an die Regeln halten oder nicht? Laut Ed ist dies situationsbedingt. Er selbst sagt, dass er manchmal die Regeln bricht und aufgrund von Emotionen manchen Regeln die Macht entzieht oder Trades gar auflöst. Wenn er seine kreative Seite ganz unterdrücken würde, würde es früher oder später zu einem Super-GAU kommen. 

Anders formuliert bedeutet das, dass das Bauchgefühl auch ein Stimmrecht bezüglich der Entscheidungen hat. Dabei ist zu differenzieren, ob das Bauchgefühl auf Emotionen wie Gier oder auf Erfahrungen zurückzuführen ist. Auf Letzteres soll man laut Ed Seykota hin und wieder mal hören.

Biografien und Bücher

Ed Seykota ist nicht nur ein Trader, er verfasst auch hin und wieder Bücher. So brachte er 2005 das Buch “The Trading Tribe” auf den Markt, welches sich auf Emotionen fokussiert, da diese laut Ed Seykota eine sehr wichtige Rolle in Bezug aufs Trading spielen. Acht Jahre später schrieb er das Buch “Govopoly in the 39th Day”, wobei der Begriff Govopoly für ein Monopol durch staatliche Sanktionen steht. In diesem Buch geht er auf die makroökonomischen Veränderungen der Wirtschaft und deren potenziellen Folgen auf den individuellen Investor ein.

Ed Seykota wurde im nationalen Bestseller “Market Wizards: Interviews with Top Traders” ein ganzes Kapitel gewidmet, wo er auch als einer der besten Trader unserer Generationen beschrieben wird. Es lässt sich in fast jedem Trading Blog etwas zum Thema Ed Seykota finden, eine detaillierte Biographie wurde von FBS, einem Online Forex Broker, erstellt.

Bücher von bekannten Investoren

Kontaktdaten und weitere Infos zu Ed Seykota

Ed Seykota gilt als musikalische Legende im Börsenhandel. Verlass ist laut Seykota auf den Computergestützten Handel in Kombination mit technischen Analysen. Emotionen im Trading müssen außen vor bleiben. Privat lebt er abgeschottet und nutzt keinerlei soziale Kanäle.

Weiterführende Informationen zu Ed Seykota und seinem Leben finden Sie hier:

Webseite:Seykota.com

Fazit: Was kann man von Ed Seykota lernen?

Ed Seykota ist ein erfahrener Trader und Mathematiker, der vielen Anlegern als Vorbild und Lehrer dient. Von ihm kann man lernen, wie man technische Analyse und systematisches Trading nutzen kann, um erfolgreich in den Finanzmärkten zu agieren. Er betont auch die Bedeutung des Risikomanagements und der Disziplin im Trading und rät dazu, Emotionen bei Investitionsentscheidungen auszuschalten. Seine Erfahrungen und Kenntnisse können für Anleger, die sich für Trading interessieren, sehr nützlich sein.

(Risikohinweis: 87,41% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

FAQ zu Ed Seykota:

Wer ist Ed Seykota und wie wurde er bekannt?

Ed Seykota wurde im Trading dadurch bekannt, dass er durch seine Strategien und dem Einhalten bestimmter Regeln überdurchschnittliche Renditen erzielen konnte. Dabei ist der Trader seit 1970 aktiv. 

Hat Ed Seykota auch Kapital von anderen Investoren verwaltet?

Ed Seykota hatte auch ein paar Klienten, deren Kapital er für Trading nutzte. Die genaue Anzahl der Klienten ist unbekannt, bekannt ist aber, dass er in der Lage war, mehrere hunderttausend Prozente für diese Klienten zu erwirtschaften.

Weitere Artikel zu bekannten Investoren und Tradern:

Zuletzt geupdated am 24/01/2023 von Maren

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert