Euro Stoxx 50

STOXX 50 (Europe 50) – Aktuell & Heute – Chart & wichtigste Infos!

In diesem Artikel beschreiben wir Ihnen, was der STOXX 50 ist, wie sich der Aktienindex zusammensetzt und wodurch sich der Europa 50 vom Index Euro STOXX 50 unterscheidet. Außerdem informieren wir Sie darüber, wo Sie die Aktien des STOXX 50 handeln können und wann der Realtime Handel mit den Papieren aus diesem Index möglich ist.

Mein Tipp: Über 6.000 Märke ohne Kommissionen und professioneller Plattform handeln!

(Risikohinweis: 79,17% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Welcher Aktienindex ist der STOXX 50?

Bei der Bezeichnung STOXX 50 kann es schnell zu Verwirrung kommen. Der Grund dafür ist, dass es zwei Aktienindizes mit der Bezeichnung STOXX 50 gibt, den STOXX Europe 50 und den EURO STOXX 50. Der EURO STOXX 50 ist der Index, der die 50 größten Börsengesellschaften des Euro-Währungsraums enthält. Dies ist auch die Vorgabe, um in diesen Aktienindex aufgenommen zu werden. Der STOXX Europe 50, um den es hier in diesem Artikel geht, setzt sich aus den 50 größten Börsengesellschaften Europas zusammen. Für die Aufnahme in den Index spielt es keine Rolle, ob ein börsennotiertes Unternehmen aus dem Euro-Währungsgebiet kommt oder nicht.

Der STOXX Europe 50 gilt als einer der wichtigsten Indizes Europas. Eingeführt wurde der STOXX 50 im Februar des Jahres 1998. Damit lief der Aktienindex noch unter der Bezeichnung Dow Jones STOXX 50. Die Basis für den Index liegt auf 1.000,00 Punkte, rückwirkend zum 31. Dezember des Jahres 1991, als es den STOXX Europe 50 auf dem Papier noch gar nicht gab. Zum 1. März des Jahres 2010 wurde aus dem Dow Jones STOXX 50 der STOXX Europe 50, wie wir ihn heute kennen. Der Aktienindex wird seitdem geführt von der STOXX Ltd. in Zürich.

Wo kann man die Aktien des STOXX 50 handeln?

Für den Kauf von Aktien benötigen Sie ein Depot, um die Wertpapiere aufbewahren zu können. Dies gilt natürlich auch für die STOXX Europe 50 Aktien. Inzwischen gibt es immer mehr Online-Broker, die ihre Dienste nur im Internet anbieten, dafür aber oft günstiger sind als die Filialbanken und die Hausbanken vor Ort.

Der Online-Broker Capital.com bietet ein gutes Portfolio an Handels- und Investitionsmöglichkeiten an. Dort können Sie z. B. Aktien und ETFs zu 0 % Kommission kaufen. Neben den Aktien des STOXX 50 sind dies natürlich auch die Werte aus dem DAX und anderen wichtigen Indizes. Neben dem Kauf von Aktien und ETFs bietet Capital.com auch den Handel mit Derivaten (CFDs) an. Immer mehr Privatanleger entdecken diese Möglichkeit des Investierens für sich. Beim Handel mit CFDs werden die Aktien und ETFs nicht gekauft, sondern es wird nur auf die Wertentwicklung der Aktien und der Indizes gesetzt. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, sogar bei fallenden Aktienkursen Gewinne zu machen, wenn Sie auf „Short“ statt auf „Long“ gehen. Auch der Handel mit Kryptowährungen CFDs ist bei dem Online-Broker möglich!

Bei Capital.com können Sie natürlich auch mobil Aktien handeln. Die App dafür gibt es für iOS im App Store und für Android Handys im Google Play Store, natürlich ganz kostenfrei!

Capital.com-Trading-platform-dashboard

Woraus setzt sich europäische Aktienindex zusammen?

Im STOXX Europe 50 sind die Aktien der 50 größten europäischen Börsengesellschaften gelistet. Diese sind in alphabetischer Reihenfolge mit dem Land und dem Bereich, in dem die Aktiengesellschaften tätig sind folgende Unternehmen:

  • ABB aus der Schweiz (Industriegüter und Dienstleistungen)
  • adidas aus Deutschland (Konsumgüter und Dienstleistungen)
  • Adyen aus den Niederlanden (Industriegüter und Dienstleistungen)
  • Air Liquide aus Frankreich (Chemie)
  • Airbus aus Frankreich (Industriegüter und Dienstleistungen)
  • Allianz aus Deutschland (Versicherung)
  • Anheuser-Busch InBev aus Belgien (Nahrungsmittel, Getränke, Tabak)
  • ASML aus den Niederlanden (Technologie)
  • AstraZeneca aus dem Vereinigten Königreich (Gesundheit)
  • AXA aus Frankreich (Versicherung)
  • BASF aus Deutschland (Chemie)
  • Bayer aus Deutschland (Gesundheit)
  • BHP aus dem Vereinigten Königreich (Rohstoffe)
  • BNP Paribas aus Frankreich (Bank)
  • BP aus dem Vereinigten Königreich (Energie)
  • British American Tobacco aus dem aus dem Vereinigten Königreich (Nahrungsmittel, Getränke, Tabak)
  • Daimler aus Deutschland (Automobile)
  • Deutsche Telekom aus Deutschland (Telekommunikation)
  • Diageo aus dem Vereinigten Königreich (Nahrungsmittel, Getränke, Tabak)
  • Enel aus Italien (Energieversorger)
  • GlaxoSmithKline aus dem Vereinigten Königreich (Gesundheit)
  • HSBC aus dem Vereinigten Königreich (Bank)
  • Iberdrola aus Spanien (Energieversorger)
  • Intesa Sanpaolo aus Italien (Bank)
  • Kering aus Frankreich (Handel)
  • L’Oreal aus Frankreich (Konsumgüter und Dienstleistungen)
  • Linde aus Deutschland (Chemie)
  • LVMH Moët Hennessy aus Frankreich (Konsumgüter und Dienstleistungen)
  • National Grid aus dem Vereinigten Königreich (Energieversorger)
  • Nestlé aus der Schweiz (Nahrungsmittel, Getränke, Tabak)
  • Novartis aus der Schweiz (Gesundheit)
  • Novo Nordisk aus Dänemark (Gesundheit)
  • Prosus aus den Niederlanden (Technologie)
  • Prudential aus dem Vereinigten Königreich (Versicherung)
  • Reckitt Benckiser aus dem Vereinigten Königreich (Privat- und Haushaltsgüter)
  • RELX aus dem Vereinigten Königreich (Medien)
  • Rio Tinto aus dem Vereinigten Königreich (Rohstoffe)
  • Roche aus der Schweiz (Gesundheit)
  • Royal Dutch Shell aus dem Vereinigten Königreich (Energie)
  • Safran aus Frankreich (Industriegüter und Dienstleistungen)
  • Sanofi aus Frankreich (Gesundheit)
  • SAP aus Deutschland (Technologie)
  • Schneider Electric aus Frankreich (Industriegüter und Dienstleistungen)
  • Siemens aus Deutschland (Industriegüter und Dienstleistungen)
  • TotalEnergies aus Frankreich (Energie)
  • UBS aus der Schweiz (Bank)
  • Unilever aus dem Vereinigten Königreich (Privat- und Haushaltsgüter)
  • Vinci aus Frankreich (Bau und Baustoffe)
  • Vodafone aus dem Vereinigten Königreich (Telekommunikation)
  • Zurich Insurance aus der Schweiz (Versicherung)

Die Aufstellung der 50 im STOXX Europe 50 gelisteten Börsengesellschaften zeigt, wie wenig Unternehmen es aus dem Technologie-Sektor gibt, die zu den größten Aktiengesellschaften Europas gehört. Im Vergleich zu den Indizes, die an der Wall Street geführt sind, ist Europa in diesem Bereich nach wie vor sehr im Hintertreffen.

Meine besten Broker-Tipps: Jetzt über 10.000 Märkte zu den besten Konditionen traden

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 79,17% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. IG.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
BaFin, FCA
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
16.000 Märkte+
# Alle Märkte handelbar
# Deutsche Niederlassung
# Persönlicher Support
# Verschiedene Plattformen
# DMA Ausführung
Live-Konto ab 0€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
BaFin, CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# Am besten für Forex!
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Wann werden die Aktien des STOXX 50 gehandelt?

Die Handelszeiten des STOXX Europe 50 sind gleichen Zeiten wie beim DAX. Gehandelt werden können die Aktien des STOXX 50 Index von 9:00 bis 17:30 Uhr MEZ. Dies gilt für die Winterzeit wie auch für die mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ). In der Zeit, in der die STOXX 50 in Realtime gehandelt werden können, werden die Kurse der einzelnen 50 Aktien jede Sekunde aktualisiert. Dies macht den Handel mit den STOXX Europe 50 Aktien spannend, da hier laufend eine Veränderung der Kurse gegeben ist.

Übrigens!

Für Einsteiger in den Handel mit Aktien und mit CFDs bietet der Online-Broker Capital.com übirgens ein unverbindliches Demokonto an. Eröffnen Sie noch heute Ihr Kundenkonto bei dem seriösen Online-Broker Capital.com und kaufen Sie die Aktien des STOXX 50 zu 0 % Kommission!

Weitere Artikel zum Thema Börsenkurse:

Zuletzt geupdated am 30/03/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.