Krypto-Broker

Die 5 besten Kryptowährungen Konten im Vergleich 

Der Handel mit Kryptowährungen ist noch relativ neu im Börsengeschäft. Die volatilen Märkte ziehen immer mehr Investoren und Anleger in ihren Bann. Die Alternative zum klassischen Währungsverkehr bietet hohe Chancen und doch auch gleich hohe Risiken. Wer sich in das Getümmel der Kryptowährungen stürzt, sollte eine gute Risikoabsicherung haben und einen seriösen Broker wählen. In diesem Guide gebe ich Ihnen Tipps, wie Sie Ihren Broker für den Krypothandel auswählen und das basierend auf meinen Erfahrungen.

Sehen Sie hier die Liste der besten Konten. Im folgenden Artikel gehe ich auf jeden Anbieter noch genauer ein.

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Vorteile:
Konto:
1. Libertex
Libertex Logo
CySEC
# 50 Kryptos++
# Keine Spreads!
# Einfache Plattform
# Mit und ohne Hebel
Live-Konto ab 100€ (Risikohinweis: 83% der privaten CFD Konten verlieren)
2. Etoro
CySEC, ASIC, FCA
# 25 Kryptos+
# Keine Kommissionen
# Deutscher Support
# Social Trading
# Fonds
Live-Konto ab 20€
(Risikohinweis: 67% der CFD Konten verlieren Geld)
3. Markets.com
CySEC, FSCA, ASIC, FSC, FCA
# 30 Kryptos+
# Paypal
# Aktien & Aktien CFDs
# Große Auswahl
# Persönlicher Support
Live-Konto ab 250€(Risikohinweis: 67% der Konten verlieren Geld)
4. Capital.com
CySEC, ASIC, FCA
# 40 Kryptos+
# AI Trading
# Keine Kommissionen
# Analysen & mehr
Live-Konto ab 20€(Risikohinweis: 72,5% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
5. BDSwiss
BDSwiss Logo
CySEC, FSC, FSA
# 25 Kryptos+
# VIP Angebote
# Verschiedene Hebel
# Bester Service
# Deutsche Niederlassung
Live-Konto ab 100€(Risikohinweis: 72,5% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Kryptowährungen handeln: Was sind Möglichkeiten?

Zunächst möchte ich eine kurze Einführung in den Handel der Kryptowährungen geben. Bitcoin ist wohl die bekannteste Kryptowährung, von der Trader und Nicht-Trader bereits einmal gehört haben. Tatsächlich hat die Krypto Welt aber viel mehr zu bieten. Bitcoin ist lediglich der Star der Kryptos. So vielfältig wie die Kryptos sind, sind auch die Handelswege. Werfen wir einen Blick darauf. 

Krypto Coins

Kryptowährungen: Was ist das?

Kryptowährungen sind eine Anlageklasse, die entweder als Coin oder CFD gehandelt werden kann. Es ist somit ein digitaler Vermögenswert, der die Welt der Währungen erweitert, jedoch in der Regel um Währungen, die bislang noch nicht auszahlbar sind. 

Kryptowährungen über einen Broker handeln

Kryptowährungen können Sie klassisch über einen Broker handeln. Hierbei können Sie in der Regel auch bereits auf den Broker zurückgreifen, bei welchem Sie ggf. schon ein Konto haben. Eine kleine Auswahl an Kryptowährungen bietet mittlerweile die Vielfalt der Broker an. Anlegen in Kryptos können Sie somit bei der Allgemeinheit. In der Auswahl und den Handelskonditionen werden jedoch die Unterschiede schnell erkennbar. Handeln Sie also nicht einfach nur bei einem vorhandenen Broker, sondern informieren Sie sich, ob es nicht eine bessere Wahl gäbe. Durch Demokontos können Sie jederzeit kostenlos ein Testkonto bei verschiedenen Brokern eröffnen und dieses testen. 

Generell gelingt der Handel mit Kryptowährungen über einen Broker unkompliziert und einfach. Sie können in den bekannten Handelsplattformen handeln und Analysen durchführen und dennoch neue Welten erkunden. 

Alternative Handelsplätze: Exchanges 

Eine Alternative zu Brokern sind Exchanges. Plattformen wie Bitfinex und Binance sind die bekanntesten Exchanges, die für Qualität, Seriosität und wettbewerbsfähige Preise stehen. Der Unterschied zwischen Exchange und Brokerhandel ist, dass Sie über eine Exchange ein klassisches Käufer-Verkäufer-Verhältnis haben. Sie können direkt Kryptowährungen von anderen Anlegern kaufen oder selbst die eigenen Kryptos zum Tausch oder Verkauf anbieten. Über einen Broker handeln Sie hingegen anonym und direkt an der Börse, der Broker dient lediglich als Intermediär.

Der Vorteil einer Exchange ist, dass diese in der Regel bei OTC (Over the Counter) Geschäften keine Handelsgebühren erheben. Das macht den Kryptohandel günstiger und teilweise erst lohnenswert. Darüber hinaus bieten Exchanges wie Binance und Bitfinex meist eine größere Auswahl an Kryptos an. Ist der Handel über einen Broker deshalb schlechter? Nein. Gerade bei Anlegern, die nicht nur Kryptos handeln, ist der Handel über einen Broker meist benutzerfreundlich und ebenfalls attraktiv. 

Kriterien bei der Auswahl von Intermediären für den Kryptowährungshandel

Wie also wissen Sie, ob sich ein Broker oder eine Exchange für Ihre Handelsgewohnheiten empfiehlt. Grundsätzlich können Sie sich die folgenden Fragen stellen:

  • Handel ich lieber über mehrere Plattformen oder nur über eine Plattform?
  • Wie viel Prozent meines Portfolios machen Kryptos aus? 
  • Wie hoch ist mein Erfahrungslevel? 
  • Wo bewahre ich meine Kryptos auf? 
  • Möchte ich auch an Fiat Märkten investieren? 
  • Benötige ich eine Trading API? 

Generell würde ich sagen, dass sich für Einsteiger in den Kryptohandel Broker mehr lohnen. Als Anfänger benötigen Sie noch nicht so viele Tools und eine zu große Auswahl an Kryptos. Zudem bietet ein Broker Komfort, indem dieser meist ein Wallet für den Handel bereitstellt, den Handel über die gleiche Plattform ermöglicht und bereits alle Formalitäten geklärt sind. Wer jedoch professionell Kryptowährungen handeln möchte und das auch an Fiat Märkten und ggf. mit API handeln will, sollte einen Blick auf die Exchanges werfen. Nur wenige Broker bieten API für modernes Trading an. 

Handelsmöglichkeiten: Kryptos passiv oder aktiv handeln?

Die Handelsmöglichkeiten mit Kryptos enden in der Form des Handels. Wenn Sie in Kryptowährungen investieren, handeln Sie immer in sehr volatilen Märkten und somit in Märkten, in welchen die Kurse stark schwanken. Vorausschauender Handel fällt hier schwer und ein wachsamer Blick ist immer notwendig. Aus diesem Grund wählen viele Anleger für den Kryptohandel den CFD Handel an. Wer über Kontrakte handelt, investiert nicht in Kryptowährungscoins, sondern spekuliert auf steigende und fallende Kurse. Auch das ist risikoreich, es ist jedoch eine sehr kurzfristige Anlagemöglichkeit, die auch gerne im Daytrading Anwendung findet. 

Bitcoin trading

Dem gegenüber steht die Investition in Coins bzw. Tokens. In diesem Fall können Sie entscheiden, ob Sie diese langfristig halten oder aktiv handeln. Beide Varianten sind möglich und langfristiges Halten kann sich teilweise extrem lohnen. Wer vor einigen Jahren Bitcoins gekauft hat, ist heute Bitcoin Millionär. Viele Anleger schaffen es, aufgrund der schwankenden Kurse, nicht so lange durchzuhalten und verspekulieren sich schnell. Setzen Sie daher direkt zu Beginn Ihrer Anlage fest, ob Sie aktiv oder passiv handeln. Im Segment der Kryptowährungshandel findet jedoch vorwiegend aktiver Handel statt. 

Kryptowährungen Konten Test: 5 Konten im Vergleich

Nachdem wir uns kurz vor Augen geführt haben, was den Kryptohandel ausmacht und für wen sich die Wahl eines Brokers empfiehlt, möchte ich nun auf fünf Broker eingehen, die sich generell für den Kryptohandel anbieten. In meinem folgenden Erfahrungsbericht vergleiche ich die Broker miteinander und gehe auf die jeweiligen Vorteile des Brokers für den Kryptowährungshandel ein. Für Anfänger als auch für professionelle Trader kann sich das Einrichten eines entsprechenden Kontos anbieten

Besonderes Augenmerk liegt in den folgenden Ausführungen an der Auswahl der Kryptos, den Handelskonditionen für den Kryptohandel, passende Tools in der Handelsplattform sowie Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten. 


1. Libertex

Der Broker Libertex eignet sich insbesondere für Trader, die an einem hochprofessionellen Handel interessiert und sich nicht zu schade sind, mehrere Tausend Euro zu investieren. Dieser Broker ist somit die Adresse für alle Anleger, die All-in gehen. Libertex eignet sich entsprechend nicht für die Allgemeinheit. Dank des spezifischen und hoch qualifizierten Handels können Trader mit diesem Broker jedoch in die Upperclass des Tradings einsteigen. Wie? Die Hebelwirkung macht bei diesem Broker den Unterschied. Zu beachten sei jedoch, dass bei diesem Online Broker Kryptowährungen nur als CFDs handelbar sind, dafür haben Sie hier aber wirklich alle Möglichkeiten, die Sie für das Trading ausschöpfen können. 

Die Vorteile von Libertex für den Kryptohandel im Überblick:

  • Regulierter Broker
  • Über 70 Assets 
  • Kryptohandel via CFD 
  • Hebelwirkungen bis zu einem Verhältnis von 999
  • Spreads ab 0.0 pips 
  • Erstklassige Handelsplattform

Auswahl an Kryptowährungen 

Für den Kryptohandel stehen bei Libertex über 70 Kryptos zur Auswahl. Unter der Rubrik „Kryptowährungen“ können Sie alle einsehen und die aktuellen Kurse überprüfen. Sowohl Altcoin CFD als auch Bitcoin CFDs stehen zur Auswahl. Unter anderem können Sie bekannte Kryptowährungen wie

handeln. Doch auch Underdogs, die überraschende Gewinne vermelden könnten, stehen zur Auswahl. Darunter zählen beispielsweise Solanca, Filccoin oder Enjun Coin. 

Im Vergleich zu anderen Brokern ist die Auswahl an Kryptowährungen sehr hoch. Die meisten Broker bieten meist nur ein Dutzend Kryptos für den Handel an. Hier haben Sie wirklich die Wahl und können auf beste Weise den eigenen CFD Handel vorantreiben.

(Risikohinweis: 83% der privaten CFD Konten verlieren)

Handelskonditionen im Check

Die Handelskonditionen für den Kryptohandel sind äußerst lukrativ bei Libertex. Speziell für den Handel von Kryptowährungen wird die Brokergebühr um 50 % reduziert. Dank der entsprechend niedrigen Handelsgebühren, können Sie noch mehr aus dem Handel herausholen. Doch nicht nur diese Handelskonditionen kommt Anlegern zugute. Bei Libertex beginnen die Spreads bei 0.0 pips und auch die Provision ist relativ niedrig mit einem Beginn bei 0,03%. Lediglich im Mindestumsatz sind Anleger nach unten limitiert.

Während manche Broker erlauben, dass Sie auch Kryptos für 5 Euro oder weniger handeln, setzt Libertex einen Mindestbetrag von 20 Euro oder einem Äquivalent in einer anderen Währung. 20 Euro sind aber fair bemessen und so müssen sich Trader auch nicht in Unkosten stürzen. Etwas tiefer müssen Trader bei der Kontoeröffnung greifen. Unter einer Mindesteinlage von 10.000 Euro erhalten Sie kein Konto bei Libertex. Wer hier handeln möchte, hat auch einen Vertrauensvorschuss zu leisten. Da dieser Broker als seriös gilt, sehe ich dies als unproblematisch an.

Tools für den Kryptohandel

Eine Besonderheit beim Kryptohandel über Libertex ist der extrem hohe Hebel, den Sie in Kombination der Libertex Handelsplattform und dem Libertex Konto Professionell erhalten. Mit dieser Kombination, bei welcher die Mindesteinlage im Übrigen bei 100.000 Euro liegt, können Sie eine Hebelwirkung von bis zu 1:999 ausnutzen. In extrem volatilen Kryptomärkten kann dies Trader von heute auf morgen mit geringem Kapitaleinsatz hohe Gewinne bescheren. Gleichzeitig sollten Trader hier ihr Risikomanagement im Blick behalten, um keine extrem hohen Verluste zu verbuchen. 

Auch Trader, die sich nicht für ein professionelles Konto entscheiden, können von hohen Hebeln, die über dem Marktdurchschnitt liegen, profitieren. Die genaue Höhe hängt von der eigenen Präferenz, der gewählten Handelsplattform und der Begrenzung des Brokers ab. 

Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten 

Um Ein- und Auszahlungen bei Libertex zu tätigen, haben Sie eine Vielzahl an Zahlungsmethoden zur Auswahl. Einzahlungen sind bei Libertex stets kostenlos. Bekannte Zahlungsmethoden wie Skrill, SEPA Überweisungen, Neteller, PayPal oder Sofortüberweisung sind zu verwenden. Der Geldtransfer wird immer in Echtzeit getätigt, eine Ausnahme gilt lediglich für die SEPA Überweisung. Diese kann 3-5 Werktage in Anspruch nehmen. 

Für die Auszahlung stehen jedoch weniger Zahlungsmethoden bereits als es bei der Einzahlung der Fall ist. Auszahlungen können Sie mit PayPal, Kreditkarten, Skrill, SEPA Banküberweisung, Jeton und Neteller tätigen. Während PayPal und Skrill Auszahlungen kostenfrei tätigen, müssen Sie bei Jeton und Neteller eine Gebühr in Höhe von 1% des Auszahlungsbetrages tätigen, bei der Kreditkarte 1 Euro Gebühr zahlen und bei der SEPA Banküberweisung 0,5% des Auszahlungsbetrages, mindestens aber 2 Euro und maximal 10 Euro abführen.  Ich empfehle daher klar die Auszahlung über PayPal und Skrill. Diese Anbietet sind in der Ausführung auch sehr schnell.

Leider bietet Libertex keine Möglichkeit an, um auch in Kryptos zu zahlen. Die vorhandenen Zahlungsmethoden sind jedoch als positiv zu bewerten.

(Risikohinweis: 83% der privaten CFD Konten verlieren)


2. eToro

Mit eToro treffen Sie eine gute Wahl, wenn es um den Handel von Kryptowährungen geht. Der Online Broker verfolgt einen Social-Trading-Ansatz und macht Trading so vernetzbar und kommunikativ. Anstatt nur für sich zu handeln und das anonym, können Anleger bei eToro auch die eigenen Handelsentscheidungen über ein CopyPortfolio handeln. Darüber hinaus bietet eToro interessante Tools für den Kryptowährungshandel an, die Analysen vereinfachen, das Risikomanagement strategische Ausrichtung sowie einen Staking Service, mit welchem Sie Belohnungen für gehaltene Kryptos erhalten könnten.

Hier sind die Vorteile von eToro für den Handel mit Kryptowährungen:

  • Handel von Kryptowährungen und Krypto Paaren möglich 
  • Staking Service verfügbar
  • Handeln Sie Kryptos über den CopyTrader
  • Kauf von Kryptos ohne Einzahlungsgebühren
  • Sichern Sie Ihre Trades mit Stops und Limits ab

Mein Tipp: Investieren Sie sofort in Kryptos bei Etoro

  • Nutzerfreundliche Handelsplattform
  • Kryptowährungen direkt kaufen und verkaufen
  • Über 3.000 verschiedene Märkte
  • Nur 50€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)
  • Kopieren Sie bereits erfolgreiche Trader (Social Trading)
  • Deutscher Service & hohe Sicherheit
  • Meine Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)

(Risikohinweis: 67% der CFD Konten verlieren Geld)

Auswahl an Kryptowährungen 

Das Angebot an Kryptowährungen fällt bei eToro deutlich höher aus, wenn das Angebot von Libertex und eToro im Direktvergleich gegenübergestellt werden. Während Libertex 70 Werte für den Handel anbieten, umfasst das eToro Angebot insgesamt 120 Kryptowährungen. Anleger haben hier die Wahl aus bekannten Kryptos und noch relativ neuen und kleinen Kryptos. Das ermöglicht es Anlegern, den Kryptohandel zu diversifizieren und durch den Handel mit über 500 Kryptopaaren neue Märkte zu erschließen. 

Für den Handel von Kryptowährungen erhalten Sie von eToro einen Sicherheitsschlüssel sowie eine On-Chain Adresse. Darüber hinaus ermöglicht Ihnen der Online Broker, dass Sie Kryptos in andere Kryptos konvertieren können. So können Sie Ihren Asset Fluss strategisch ausrichten. 

Handelskonditionen im Check

Beim Handel von Kryptowährungen fallen bei eToro Gebühren an. Zum einen betrifft dies den Spread. Dieser beginnt ab einem Spread von 0,75 %, kann aber auch Höhen über 4% annehmen. Die Spread Strukturen von eToro sind entsprechend durchaus wettbewerbsfähig, jedoch nicht die besten auf dem Markt. Auch mit Transfergebühren müssen Anleger bei dem Anleger rechnen. So ist für jeden Coin Transfer eine Mindestgebühr von einem Euro zu entrichten und das immer in Höhe von 0,5% der Transaktionsgröße. Die maximale Transfergebühr ist auf 50 Euro gedeckelt, was jedoch bereits sehr hoch ist. 

Tools für den Kryptohandel

Auch wenn die Handelskonditionen des Brokers nicht so überzeugend sind, kann der Broker aber mit innovativen Tools trumpfen. Zum einen ist es möglich, Kryptowährungen über ein CopyPortfolio zu handeln. In diesem Fall legen Sie Ihre Trades offen und andere Trader können Ihre Strategie nachhandeln. Gleiches geht natürlich auch andersherum. So können Sie sich von anderen Anlegern Inspiration holen und deren Trades komfortabel nachhandeln und sie raten. 

Ebenfalls bietet eToro eine Reihe an Tools für das eigene Risikomanagement und das Charting an. Auf diese möchte ich in diesem Zuge jedoch nicht weiter eingehen, da diese zwar geeignet für den Handel von Kryptowährungen sind, innovativ sind sie aber nicht. Stattdessen möchte ich kurz erläutern, dass Staking bei eToro möglich ist. Betreiben Sie Staking erhalten Sie monatlich zu Ihren Coins auch Belohnungen ausgeteilt. Je höher Sie in den Stufen aufsteigen, umso höher fallen auch die Belohnungen aus. So werden Sie für das Halten von Positionen belohnt. Wie bereits erwähnt: Kryptos halten, ist eher eine Seltenheit und daher gibt es Programme wie diese, die Belohnungen bieten.

Was genau ist Staking?

Kryptowährungen sind in der Regel limitiert. Das bedeutet, dass Sie umso mehr Macht haben, je höher die Anzahl an Kryptos eines Unternehmens ist, die Sie halten. Es ist vergleichbar mit Aktien. Statt Unternehmensanteile, erhalten Sie Stimmrechte an Staking Pools. Sobald Sie zum Produzent eines Blocks gewählt wurden, könnten Sie für das Staking auserwählt werden und Belohnungen einfahren. 

Zuletzt bietet eToro noch ein Wallet für Krypto Anleger an. Dieses Wallet befindet sich direkt auf Ihrem Handy. Dank Sicherheitsmechanismen, die denen eines durchschnittlichen Krypto Wallets entsprechen, sind Ihre Kryptos immer geschützt. Bitte bewahren Sie vor allem Ihren Schlüssel immer gut auf. Es gibt immer wieder Fälle, in welchen der Schlüssel verloren geht und so auch die wertvollen Währungen. 

Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten 

Bei eToro können Sie Kryptowährungen über verschiedene Zahlungsanbieter erwerben. Insgesamt stehen die folgenden Zahlungsoptionen offen:

  • VISA
  • MasterCard
  • PayPal
  • Skrill
  • Neteller
  • Union Pay
  • WebMoney
  • Yandex

Einzahlungsgebühren werden keine erhoben. Bei Auszahlungen müssen jedoch stets 5 USD an den Broker abgeführt werden. Es lohnt sich daher eher selten Auszahlungen zu tätigen und dafür große Beträge anzusparen. Positiv zu vermelden ist jedoch, dass der Broker keine Managementgebühren für Auszahlungen erhebt. 

(Risikohinweis: 67% der CFD Konten verlieren Geld)

(Risikohinweis: 67% der CFD Konten verlieren Geld)


3. Markets.com

Markets.com-Logo-1

Für Daytrader ist Markets.com eine beliebte Anlaufstelle, um das eigene Konto zu eröffnen. Der Online Broker spezialisiert sich auf den CFD Handel und bietet insgesamt zwei Kontomodelle an: MarketsX und MarketsI. Für Anlagen in Kryptowährungen empfiehlt sich jedoch ausschließlich der MarketsX Account, da Sie mit diesem Kryptos als CFDs handeln können. Für professionelle Trader bietet der Broker darüber hinaus auch Kontenmodelle an, mit welchen Sie von einem höheren Hebel profitieren können.

Die Vorteile von Markets.com für den Kryptohandel sind:

  • Über 12 Kryptowährungen verfügbar
  • Hebelwirkung ausnutzen 
  • MT4 und MT5 als Handelsplattformen für einfache Trades
  • Regulierter Broker
  • Kein Wallet notwendig

Auswahl an Kryptowährungen 

Die Auswahl an Kryptowährungen ist bei Markets.com relativ gering. Lediglich 12 Kryptowährungen stehen zur Auswahl, um diese als CFDs zu handeln. Bei diesem Broker können Sie somit vor allem die bekannten Kryptos wie Ripple, Ethereum und Bitcoin handeln. Sollten Sie nicht nur Kryptowährungen handeln, kann sich die Investition in ein Konto bei diesem Broker lohnen.

Generell sei zu den Anlagen bei Markets.com zu erwähnen, dass Sie für Kryptowährungen kein Wallet benötigen. Anders als bei eToro können Sie bei Markets.com wirklich nur Kryptowährungen als CFDs handeln und sind entsprechend begrenzt in der strategischen Ausrichtung, gleichzeitig entfallen aber auch Stressoren wie das Management eines Wallets.

Handelskonditionen im Check

Unter Betrachtung der Handelsgebühren für den Kryptohandel kann das Trading bei Markets.com als fair und empfehlenswert beschrieben werden. Mit dem MarketsX Konto handeln Sie Kryptos mit einem Hebel von 1:2. Die Spreads von Markets.com gelten ebenfalls als wettbewerbsfähig und gering und vor allem die kurzfristige Ausführungsgeschwindigkeit von 0,02 Sekunden kann positiv hervorgehoben werden.

Sollten Sie ein Anleger sein, der über 500.000 Euro an Handelsvolumen aufbringt, können Sie auch ein professionelles Konto bei Markets.com nutzen, um Kryptos zu handeln. Hier genießen Sie einen Hebel von bis zu 1:300 auf Kryptos. Tatsächlich empfehle ich Ihnen bei diesen hohen Volumina aber eher den Broker Libertex, da Sie bei diesem von einer noch höheren Hebelwirkung partizipieren. 

Tools für den Kryptohandel

Tools für den Kryptohandel sind in der Trading Plattform MetaTrader 4 bzw. MetaTrader 5 integriert. Unter anderem können Sie in den Plattformen das eigene Risiko managen und die Märkte fundamental sowie technisch überwachen. Traden können Sie ab 0,01 Lots und sogar automatisierte Trades programmieren. Trading Alerts und weitere Funktionen vom MetaTrader stehen zur Auswahl. Der Broker selbst bietet keine weiterführenden Angebote für das Trading von Kryptowährungen an.

Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten 

Mit einem Blick auf die Zahlungsmöglichkeiten des Brokers wird klar, dass Markets.com die gängigen Zahlungsanbieter für Ein- und Auszahlungen führt. Dies sind:

  • MasterCard
  • Visa
  • PayPal
  • Fast Bank Transfer
  • Skrill
  • Neteller

(Risikohinweis: 67% der Konten verlieren Geld)


4. Capital.com

Möchten Sie bei einem CFD Broker Kryptowährungen handeln, kommt auch der Broker Capital.com in Frage. Die KI-gesteuerte Plattform von Capital.com ermöglicht automatisierte Trades auf höchstem Niveau und überzeugt unter anderem mit einer höchst benutzerfreundlichen Plattform und das sowohl als Webversion als auch App. Grundsätzlich bietet Capital.com Hebelwirkungen bis zu 1:200 an, jedoch gelten für die CFD Kontos Standard, Plus und Premium Leverages, die auf einen Hebel von bis zu 30:1 gedeckelt sind. Für Kryptowährungen reicht in jedem Falle das Standard Konto des Brokers aus.

Die Vorteile von Capital.com für Kryptowährungen im Überblick:

  • Hebel bis zu 30:1
  • Kryptos als CFDs handeln 
  • Innovative, KI-basierte Handelsplattform
  • Krypto Leitfaden für Anfänger
  • Zahlreiche Zahlungsmethoden 
  • Durchschnittliche Handelsgebühren

Auswahl an Kryptowährungen 

Kryptowährungen können sie bei Capital.com ausschließlich als CFDs handeln. Entsprechend fällt die Nutzung eines Wallets weg und Sie sind auf aktive Trades beschränkt. Der CFD Handel gibt Ihnen genau die Liquidität, die Sie benötigen und dank des hohen Hebels können Sie bereits mit geringem Einsatz hohe Renditen in kürzester Zeit einfahren. Über 200 Wege, um Kryptos zu handeln, stehen Ihnen bei Capital.com zur Verfügung. Entsprechend können Sie in unterschiedlichsten Währungen traden und auch Krypto Paare handeln. 

Handelskonditionen im Check

Die Handelskonditionen von Capital.com sind als höchst wettbewerbsfähig zu bezeichnen. So erhebt der Broker keine Provision, wenn Sie Einzahlungen oder Auszahlungen sowie Trades eröffnen oder schließen möchten. Auch auf Echtzeit Daten werden keine Provisionen erhoben. Das macht Trading bei Capital.com extrem attraktiv. Einen Spread erhebt der Broker natürlich dennoch. Eine Pauschale gibt es hier nicht. Die Höhe ist abhängig vom jeweiligen Handelsinstrument und den aktuell, geltenden Kursdaten.

Möchten Sie Übernacht handeln, wird eine Overnight Gebühr fällig. Andere Gebühren können anfallen, entsprechen jedoch dem Marktdurchschnitt. Die Gebührenstruktur ist somit sehr attraktiv und kann einige Euro beim Handel mit Kryptowährungen einsparen. 

Tools für den Kryptohandel

Wird zunächst nur die Webseite des Brokers betrachtet, fällt die Auswahl an Tools für Krypto Trader relativ gering aus. Unter der „Traden lernen“ Rubrik steht lediglich ein Leitfaden zur Verfügung, welchen Beginner im Trading lesen können, um sich in den Handel erst einmal einzulesen. Das hilft erfahrenen Tradern natürlich nicht weiter. Was also hat die Plattform zu bieten?

Positiv für Trader ist in jedem Fall, dass Sie Ihr Risikomanagement steuern können. So können Sie das eigene Risiko mit Stops und Take Profits steuern. Darüber hinaus schützt der Broker Sie vor Negativsaldos. Das bedeutet, dass Sie niemals mehr verlieren, als Sie eingesetzt haben. Das ist gerade in sehr volatilen Märkten wie dem Kryptomarkt essenziell, damit Fehler im Trading nicht an die Existenz gehen. 

Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten 

Zuletzt stellt der Broker noch unterschiedlichste Ein- und Auszahlungsmodalitäten an. Grundsätzlich kosten sowohl Einzahlungen als auch Auszahlungen bei diesem Broker kein Geld in Form einer Provision. Diese erhebt der Broker nicht. Sollten sich dennoch Abzüge ergeben, wurden diese von den Zahlungsanbietern erhoben. Zur Auswahl stehen:

  • Apple Pay
  • VISA
  • MasterCard
  • Wire Transfer
  • PCI 
  • Worldpay
  • RBS 
  • Trustly

Für die meisten deutschen Trader beschränkt sich das Angebot somit auf Apple Pay, VISA und MasterCard, da die anderen Anbieter hierzulande eher seltener genutzt werden.

(Risikohinweis: 78,77 % der privaten CFD Konten verlieren Geld)


5. BDSwiss

Der Broker BDSwiss ist renommiert, reguliert und bietet sich für alle CFD Trader an. Ob Kryptohandel oder Aktienhandel: BDSwiss bietet gute Konditionen für den Handel sowie eine breite Auswahl an Anlageinstrumenten. Mit den berühmten MetaTrader Plattformen integriert in der BDSwiss Plattform erhalten Sie eine Multi-Asset-Plattform, über die Sie Ihr gesamtes Trading ausführen können. Mobil, als WebTrader und als Desktopversion sind Trades durchführbar. Sie möchten sich überzeugen? Eröffnen Sie noch heute und kostenfrei ein Demokonto bei dem mehrfach ausgezeichneten Broker. 

Die Vorteile für den Kryptohandel können Sie untenstehend einsehen:

  • 26 Kryptos als CFDs handeln
  • Nutzung von Handelsrobotern für mehr Flexibilität
  • Kostenfreie Einzahlungen
  • Spreads ab 0.0 mit dem Raw Account
  • Handel ab 0.01 Lots

Auswahl an Kryptowährungen 

Eine kleine, überschaubare Auswahl an Kryptowährungen kann in verschiedenen Währungen über BDSwiss gehandelt werden. Zu beachten ist, dass der durchschnittliche Leverage 20% beträgt. Eine Kommission für den Handel erhebt der Broker nicht, was das Gebührenmodell für die Kryptowährungen sehr vorteilhaft macht. Von einer minimalen Lot Größe von 0.01 bis zu einer maximalen Lot Größte von 1.0 Lot sind möglich und sind abhängig vom Tageskurs, Ordervolumen und Account. 

Je nach Kontomodell können Sie den Spread verringern. Mit einem Raw Konto handeln Sie mit Spreads ab 0.0%. Die verschiedenen Kontomodelle haben auch direkte Auswirkungen auf den Hebel. Während das Classic, VIP und Raw Konto einen Hebel bis zu einem Verhältnis von 1:500 garantiert, können Sie mit dem Invest Plus Konto von einer Hebelwirkung von 1:5 profitieren. 

Handelskonditionen im Check

Die Handelskonditionen von BDSwiss können als fair bewertet werden. Ab einer Mindesteinlage von 100 Dollar ist der Handel über das Classic Konto möglich. Je nach Konto staffeln sich die Mindesteinlagen. Wer als VIP oder mit einem Invest Plus Konto handeln möchte, muss beispielsweise eine Mindesteinlage von 5000 Dollar tätigen. 

Tools für den Kryptohandel

Für den Kryptohandel stehen Ihnen bei BDSwiss die MetaTrader Plattformen zur Auswahl, die Sie schnell und einfach in die BDSwiss Software integrieren können. Für den Handel von Kryptowährungen sei hervorzuheben, dass Sie mit dem BDSwiss Konto im Orderfenster die Positionsgröße, den Hebel, Stops und Profits setzen können und so das eigene Risikomanagement immer im Blick behalten. Ebenfalls können Sie Ihre Positionen mit Take Profits automatisieren und ebenfalls vor negativen Marktbewegungen schützen. 

Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten 

Die Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten bei BDSwiss sind sehr komfortabel für deutsche Kunden. Für Einzahlungen werden auch bei diesem Broker keine Gebühren erhoben. Möglich ist die Einzahlung über die Zahlungsanbieter VISA, MasterCard, Maestro, GiroPay, Sofort, EPS, Dotpay, Skrill, Neteller, Bank Wire Transfer sowie Online Banking. Die Einzahlungen geschehen immer direkt. 

Für Auszahlungen können Gebühren anfallen. Als Zahlungsmethoden stehen nur noch die Anbieter VISA, MasterCard, Skrill, Neteller, Bank Wire Transfer sowie klassisches Online Banking zur Verfügung. 

Mein Tipp: Nie mehr mit hohen Gebühren traden beim regulierten Broker Markets.com

  • Mehrfach regulierter Online Broker
  • Teil eines börsengelisteten Unternehmens
  • Über 2.200 verschiedene Märkte (Aktien, ETFs, CFDs, Forex, Krypto)
  • Aktien/ETFs ohne Kommissionen
  • Persönlicher Deutscher Service
  • 1.000.000€ Kundengelderabsicherung
  • Signale, Webinare & Coachings
  • Nur 100€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)
  • Meine Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)
trading platform

(Risikohinweis: 67% der Konten verlieren Geld)


Fazit: Kryptowährungsbroker Libertex hat die Nase vorn 

Je nach Aufbau des eigenen Portfolios eignet sich der ein oder andere Broker. Sollten Sie sich jedoch entscheiden, sich stark auf Kryptos zu spezialisieren oder erst einmal fast ausschließlich Kryptowährungen zu handeln, empfehle ich aus allen fünf Brokern den Broker Libertex. Dieser ist definitiv nicht für die Allgemeinheit bestimmt, überzeugt jedoch mit einem hochprofessionellen Angebot. Die hohe Mindesteinlage lohnt sich in jedem Fall und kann bei diesem Broker mit etwas Trading Geschick gut investiert sein. Innovativ ist natürlich auch das Angebot von eToro. Für alle Trader, die Kryptowährungen nur als Teil des eigenen Portfolios führen, können sich auch die anderen, aufgeführten Broker lohnen. 

Häufige Fragen und Antworten:

Welches Konto sollte ich für Kryptos eröffnen?

Möchten Sie ausschließlich Kryptowährungen handeln, empfehle ich Ihnen den Broker Libertex. Bei diesem ist eine Mindesteinlage von 100.000 Euro zu tätigen. Fällt Ihr Trading Rahmen geringer aus, empfehle ich ein Konto bei eToro. Unabhängig vom Broker sollten Sie darauf achten, dass der Hebel hoch und der minimale Spread möglichst gering ausfällt. 

Wie eröffne ich ein Kryptowährungen Konto?

Um ein Konto bei einem Broker zu eröffnen, müssen Sie sich für einen Live Account bei diesem registrieren. Normalerweise machen Broker keinen Unterschied zwischen den einzelnen Anlageklassen, weshalb Sie sich für das Konto entscheiden können, was Ihrem Trading Verhalten am ehesten entspricht. Mittels eines Verifizierungsverfahren schützen Sie sich vor Missbrauch und Betrug. Durch die Tätigung einer ggf. anfallenden Mindesteinlage eröffnen Sie im letzten Schritt Ihren Account. 

Kann ich Kryptowährungen auch als CFDs handeln?

Ja, Sie können Kryptowährungen auch als CFDs handeln und entsprechend mit der Hebelwirkung noch schneller multiplikative Gewinne erzielen. 

Welche Tools helfen mir beim Krypto Handel weiter?

Tools, die sich dem Risikomanagement widmen, können beim Handel mit Kryptos nie schaden. Auch Währungsumrechner sind stets hilfreich, wenn in Paaren gehandelt wird oder die Kryptos getauscht werden. 

Was benötige ich für den Handel von Kryptowährungen?

Um Kryptos zu handeln, benötigen Sie stets ein Konto bei einem Broker oder einer Exchange. Sollten Sie Krypto Coins handlen, benötigen Sie darüber hinaus ein Wallet. Das kann sowohl materiell als auch immaterieller Natur sein. 

Erfahren Sie mehr zum Thema Kryptowährungen:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.