George Soros

Wer ist George Soros? – Alles Wissenswerte über den Trader & Investor

Investor, Philanthrop, Unternehmer, Zeitzeuge des Zweiten Weltkriegs, Milliardär. Diese Begriffe im Zusammenhang mit nur einem Menschen zu lesen ist eine Seltenheit, doch auf George Soros trifft all das zu. Nicht nur geschäftlich, sondern auch sozial und politisch aktiv zu sein, erfordert nicht nur eine Menge harter Arbeit und Willen, sondern wird in Verbindung mit zahlreichen Kontroversen und Verschwörungstheorien gebracht. Wer George Soros tatsächlich ist und was er jungen angehenden Investoren mitzuteilen hat, erfahren Sie in folgendem Artikel. 

George Soros
Quelle: Wikipedia, Niccolò Caranti 

Wer ist George Soros?

Folgend ein kleiner Rundumschlag zum Leben des Investors.

Geburtsdatum:
Strategien:
Geschätztes Vermögen:
12.08.1930
Global-Macro-Strategien
6,7 Milliarden US-Dollar

Jugend

George Soros ist ein ungarisch-amerikanischer Investor, Geschäftsmann und Philanthrop. Er wurde 1930 in Budapest als György Soros geboren. Aufgrund der ethnischen Zugehörigkeit als ungarischer Jude litt die Familie Soros im Laufe des Zweiten Weltkriegs unter der Judenverfolgung. Sein Vater, Tivadar Soros, war ein bekannter Esperanto-Schriftsteller und so gelang es der Familie 1947 nach London zu flüchten. Dort studierte er an der London School of Economics and Political Science, wo er von der Weltoffenheit gelehrt wurde, was zu seiner Wiedererkennungsmarke wurde. Während der Studienzeit arbeitete Soros als Kellner und Kofferträger, jedoch hat er 1951 den Titel des Bachelor of Science ergattert und drei Jahre später auch einen Masterabschluss.

Finanzkarriere

1954 begann die Finanzkarriere von George Soros in einer heimischen Handelsbank in London. Dort erkannten die Vorgesetzten das Potenzial des jungen Angestellten und ermutigten ihn, sich bei großen Banken in den USA zu bewerben. Nach etlichen Jahren und gesammelter Erfahrung im Bankwesen entschied er sich 1969 seinen eigenen Investmentfonds zu gründen. Dieser bezog sein Startkapital aus dem Double Eagle.

Quelle: https://sorosfundmgmt.com

Im Jahre 1973 wurde der Fonds dann zum Soros Fund umbenannt. Aufgrund seines gut durchdachten Marketings und ausgeprägtem Charisma gelang es Soros, ein Startkapital in Höhe von vier Milliarden USD von privaten Anlegern, in Kombination mit Eigenkapital aufzubringen. Schon da war der Investmentfonds bekannt, mit Währungen und Aktien zu spekulieren, also war eine Anlage bei Soros Fund ein sehr lukratives Spekulationsgeschäft, allerdings auch mit hohem Risiko verbunden. 1989 als Soros 59 Jahre alt wurde, entschied er sich aus dem täglichen Geschäft zurückzuziehen und seinem Interesse als Philanthrop nachzugehen.

Spekulationsgeschäfte

George Soros ist seit seiner Jugend bekannt dafür, risikofreudig und somit auch nicht scheu vor Spekulationsgeschäften zu sein. 1992 spekulierte er auf die Abwertung des englischen Pfunds und war dabei erfolgreich. Berichten zufolge soll er aus diesem Geschäft eine Milliarde USD ergattert haben. Hierbei gab es zahlreiche Verschwörungstheorien, dass Soros mit dem mengenmäßig großem Einkauf der Währung und dem folgenden Verkauf die Abwertung des Kurses bewirkte. Das streitet er bis heute ab und ist der Meinung, dass ein einzelner Investor keine Krisen auslösen könnte. 1993 folgte auch eine Spekulation gegen die Deutsche Mark, allerdings nicht so erfolgreich wie mit dem britischen Pfund.

(Risikohinweis: 87,41% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Der Philanthrop

Wer nicht aus der Finanzwelt kommt, wird von George Soros entweder von Verschwörungstheorien oder aus Wohltätigkeitsarbeiten erfahren haben. Seine philanthropische Begeisterung begann bereits an der London School of Economics. 1979 gründete er eine Stiftung namens Open Society Foundations, die es sich zur Aufgabe machte, Armut zu bekämpfen. Darunter versteht Soros nicht nur die humanitäre Unterstützung im sozialen Bereich, sondern auch politisches Engagement. Seine Stiftung ist bekannt für zahlreiche Investitionen zur Förderung freier Medien in Ländern, in welchen eine Autokratie herrscht. Aus diesem Grund setzen George Soros meist nationalistische und rechtsradikale Anhänger autokratischer politischer Regime mit diversen Verschwörungstheorien in Verbindung. Bis zum Jahr 2018 spendete Soros insgesamt 18 Milliarden USD an seine Stiftung

Das Vermögen von George Soros

George Soros Net-Worth wird auf 6,7 Milliarden USD geschätzt. Dies hat er seinen Investitionen in Aktien und Währungen zu verdanken. Es wird bis heute vermutet, dass heute immer noch ein unüberschaubarer Anteil seines Vermögens ausgerechnet aus diesen Vermögenswerten besteht. Das Vermögen der Soros Fund besteht überwiegend aus Beteiligungen aus dem Finanzbereich, gefolgt von Informationstechnologien, Kommunikation und Immobilien. Es ist bekannt, dass George Soros bis 2018 über 18 Milliarden USD an seine Stiftung namens Open Society Foundations transferiert hat. Hierbei ist bekannt, dass der Großteil dieser Gelder für Demokratieförderung und wirtschaftliche Gerechtigkeit flossen.

Meine Empfehlung für neue Trader & Investoren – ob Aktien, ETFs, CFD Handel oder Optionen: Jetzt bei diesen einem dieser drei Online Broker zu den besten Konditionen handeln:

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA, ASIC, FSA
Ab 0,2 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# TradingView
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 87,41% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. ActivTrades
ActivTrades Logo - Online-Broker seit 2001
5 out of 5 stars (5 / 5)
FCA, SCB, CSSF
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
1.000 Märkte+
# Schnellste Ausführung
# Mehrfach reguliert
# Web, Desktop, App
# Verbesserte Stop Losses
# MT4/MT5
Live-Konto ab 0€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 66 - 79% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# Am besten für Forex!
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Trading und Investment Strategien

Fondsmanager versuchen, bestimmte Markttrends frühzeitig zu erkennen und mit verschiedenen spekulativen Strategien zu ihrem persönlichen Vorteil auszunutzen. So auch George Soros. Er hält sich häufig an die sogenannte „Global Macro Strategy“. Dabei werden eingehende wirtschaftliche Bewertungen durchgeführt, die auch soziale und politische Trends berücksichtigen. Aus den Ergebnissen werden dann Handelsstrategien entwickelt, etwa ob man für oder gegen eine bestimmte Währung spekuliert.

Dies muss aber keineswegs auf Geld beschränkt sein. Üblich ist auch die Spekulation mit Rohstoffen, Staatsanleihen und Aktien, vorzugsweise auf globalen Märkten. Solche Techniken zeichnen sich dadurch aus, dass es kein festes Muster gibt. Wenn sich eine Gelegenheit ergibt, ergreifen sie diese. Natürlich führt George Soros hier nicht alle Analysen in Eigenregie durch, sondern beauftragt sein Team an Volkswirten oder engagiert auch Ratingagenturen.

Allerdings erfordert seine Strategie, sich an gewisse Regeln zu halten, die Soros treu und diszipliniert verfolgt:

Investitionsgeschäfte

Regel Nr.1

„Ich bin nur reich, weil ich weiß, wann ich falsch liege. Ich habe im Grunde nur überlebt, weil ich meine Fehler erkannt habe.“

Soros war in der Lage, weitere Verluste zu verhindern und seine Spekulationen angemessen zu beurteilen, weil er erkannte, dass er nicht immer richtiglag. Der typische Händler strebt danach, immer richtigzuliegen, was schlichtweg nicht möglich ist, da manche Marktereignisse zum ersten Mal in dieser Form auftreten. Es ist gut, einen Pool an Regeln beim Trading zu haben, allerdings müssen diese Regeln nicht auf alle Marktsituationen anwendbar sein.

Regel Nr. 2

„Meine Strategie funktioniert nicht, indem ich gültige Vorhersagen mache, sondern indem ich falsche Vorhersagen korrigieren kann.“

Hiermit meint Soros, dass Anleger stets offen sein sollten, an sich selbst zu arbeiten und ihre Entscheidungen zu hinterfragen. Falls sich die Situation nicht wie gewünscht entwickelt, sollten Anleger nicht zögern, ihren Fehler zu korrigieren.

Regel Nr. 3

„Es geht nicht darum, ob man recht oder unrecht hat, sondern darum, wie viel Geld man verdient, wenn man recht hat, und wie viel man verliert, wenn man unrecht hat.“

Eine interessante Feststellung Soros‘, die hervorhebt, wie wichtig es ist abzuwägen, wie groß der potenzielle Gewinn hingegen zum Verlust ist. Hiermit sollte die Frage beantwortet werden, ob sich überhaupt auszahlt ein solches Risiko einzugehen.

Regel Nr. 4

„Wenn wir erst einmal erkannt haben, dass es menschlich ist, nicht alles zu wissen, dann ist es keine Schande, sich zu irren, sondern nur, dass wir unsere Fehler nicht korrigieren.”

Damit will der erfolgreiche Investor die Anleger nicht vor Verlusten warnen, sondern vor der Sturheit, die Fehler nicht auszubessern. Fehler sind menschlich und es ist wichtig, etwas aus der ungünstigen Situation zu lernen, um diesen Fehler nicht noch einmal zu machen.

Regel Nr. 5

„Wenn Investieren unterhaltsam ist, wenn man Spaß hat, verdient man wahrscheinlich kein Geld. Gutes Investieren ist langweilig.“

Ein Trading mit zahlreichen Turbulenzen und Überraschungen wird höchstwahrscheinlich zu Verlusten führen. Jede Entscheidung sollte analytisch fundiert getroffen sein, was oftmals komplizierte Berechnungen erfordert.

Biografien und Bücher von George

Die Gelegenheit, George Soros zu erleben, ihn nicht nur als Investor, sondern auch als Philosophen kennenzulernen, ließen sich auch zahlreiche Journalisten und Autoren nicht entgehen. Zum einen, weil Soros mit seiner offenen Weltanschauung Massen an jungen Menschen inspiriert und zum anderen, weil auf den Namen Soros in konservativen Kreisen eher zwielichtig geschaut wird. Hierbei ein paar der bekanntesten Biografien und Bücher über George Soros:

Trading Bücher und Biografien
  • Die Ära der Fehlentscheidungen: Die Energiekrise und die Konsequenzen aus dem Krieg gegen den Terror, George Soros, 2006
  • Man Behind the Curtain: Inside the Secret Network of George Soros, Matt Palumbo, 2021
  • George Soros – Sein Leben, seine Ideen, sein Einfluss auf die globale Wirtschaft, Robert Slater, 2009
  • Die Analyse der Finanzkrise und was sie bedeutet – weltweit, George Soros, 2009

Kontaktdaten und weitere Infos zu George Soros

George Soros ist Philanthrop und Investor zugleich. Sowohl gesellschaftlich als auch aus finanziell können Anleger von ihm lernen. Soros Theorie über die Kapitalmärkte und die damit verbundenen Rückkopplungseffekte sind revolutionär und prägen weitaus mehr als einen Tradingstil.

Weiterführende Informationen zu George Soros und seinem Leben finden Sie hier:

Webseite:
LinkedIn:

Fazit: Was kann man von George Soros lernen?

Durch seine Lebenserfahrung, die in den frühen 1930er Jahren begann, muss George Soros nicht nur als Finanzexperte betrachtet werden. Er hat erlebt, dass seine Familie aufgrund ihrer Herkunft im Zweiten Weltkrieg verfolgt wird, musste im Ausland ein neues Leben beginnen und ist zu einem der erfolgreichsten Investoren der Geschichte geworden. Dazu kommt die offene Weltanschauung, die eine Grundlage zum Lernen von neuen Sachen ist. Auch in seinen Investmentstrategien weist er darauf hin, wie wichtig es ist, sich nicht vor seinen Fehlern zu fürchten, sondern diese auszubessern. Er macht darauf aufmerksam, dass ein Mensch nicht alles wissen kann und dass der Grund seines Erfolgs das konstante Lernen ist. Diese Ansätze können Anleger beim Investieren anwenden, um erfolgreich zu sein.

(Risikohinweis: 87,41% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

FAQ zu George Soros:

Wer ist George Soros?

George Soros ist ein einflussreicher ungarisch-amerikanischer Investor, Geschäftsmann und Philanthrop. Er ist der Gründer des Investmentfonds Soros Fund, der Stiftung Open Society Foundations und zählt zu den bestbezahlten Fondsmanagern.

Wie hoch ist das Vermögen von George Soros?

George Soros Net-Worth wird auf 8,6 Milliarden USD geschätzt. Es ist erwähnenswert, dass sein Vermögen aus Währungen, Aktien, Immobilien und weiteren Beteiligungen im Bereich Informationstechnologien besteht.

Wofür ist George Soros bekannt?

George Soros ist bekannt für die Spekulation gegen das britische Pfund im Jahr 1992 und für zahlreiche Engagements seiner Stiftung. Die Open Society Foundations unterstützt die Demokratisierung in Ländern mit autokratischen Regimen. Dies umfasst auch die Unterstützung freier Medien in diesen Ländern, weswegen George Soros regelrecht von Verschwörungstheoretikern erwähnt wird.

Weitere Artikel zu bekannten Investoren und Tradern:

Zuletzt geupdated am 25/01/2023 von Maren

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert