Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel
Res Marty
Überprüft von: Res Marty
Finanzierung

Weltweit wird Wasser zum Trinken, Wäschewaschen oder zur Körperpflege benötigt. Im Klartext: Wasser ist lebensnotwendig! Das Problem: es wird immer knapper! Die globale Erderwärmung, die Zunahme der Weltbevölkerung und begrenzte Süßwasservorräte sind einige Gründe für die stetig zunehmende Wasserknappheit.

Wo ein knappes Angebot auf eine hohe Nachfrage trifft, anstehen interessante Investmentmöglichkeiten. Durch die Investmentbrille betrachtet handelt es sich bei Wasser um einen Megatrend.

Wasseraktien
Wasser-Aktien kaufen ergibt Sinn – doch welche Stocks sind die vielversprechendsten?

Sie möchten Wasseraktien kaufen? Erfahren Sie jetzt, welche Anlagemöglichkeiten Sie nutzen können, um von dem wohl wertvollsten Rohstoff der Erde zu profitieren.

Das Wichtigste in Kürze

  • Wasser ist in Zeiten von Klimawandel und Bevölkerungswachstum ein immer wertvolleres und lebenswichtiges Gut. Nur ca. 3% des globalen Wasservorrates ist Süßwasser und nur ca. 1% für die Menschheit nutzbar.
  • Kein Wunder also, dass Wasser unter Investoren als Megatrend identifiziert wurde. Entscheiden Sie sich für ein Investment in Wasser, stehen Ihnen verschiedene Investitionsmöglichkeiten offen. Neben Einzelaktien, die im weiteren Verlauf dieses Artikels thematisiert werden, existieren auch einige Wasser ETFs.
  • Viele Onlinebroker bieten Ihnen den Zugang zu Wasser-Aktien. Die Papiere der American Water Works können zum Beispiel bei den Brokern eToro und Lynxbroker erworben werden. Achten Sie bei der Auswahl Ihres Brokers auf eine günstige Gebührenstruktur.

Tipp: Über 2.000 Aktien ohne Kommissionen traden

Jetzt ein Aktien Trading Konto bei Etoro eröffneneToro ist eine Multi-Asset-Investmentplattform. Der Wert Ihrer Anlagen kann steigen oder fallen. Ihr Kapital ist gefährdet.

Wasser – ein immer knapper werdendes Gut

Bei Wasser handelt es sich um eine begrenzte Ressource, die jeder Mensch, jedes Tier und jede Pflanze weltweit benötigt. Der Klimawandel trägt dazu bei, dass Wasserknappheit mittlerweile auch in Deutschland angekommen ist. Schon heute rufen zahlreiche Kommunen im Sommer zum Wasser sparen auf, wenn die Grundwasserspiegel sinken. Für die Wasserknappheit werden vor allem die folgenden Faktoren verantwortlich gemacht:

  • Globale Erderwärmung, die unregelmäßige Niederschläge bzw. Dürre- und Trockenperioden zur Folge hat
  • Zunehmender Wasserbedarf durch steigende Weltbevölkerung
  • Limitierte Süßwasservorräte
  • Ineffiziente landwirtschaftliche Bewässerung
Wasseraktien nachhaltig
Eine Investition in der Wasserbranche wird immer interessanter, da Wasser immer knapper wird – doch was birgt am meisten Potenzial für Ihr Portfolio?

Besorgniserregend ist, dass der gesamten Welt eine Wasserknappheit droht. Bereits jetzt ist etwa jeder sechste Mensch auf der Erde davon betroffen. Dies ist auf den ersten Blick verwunderlich, denn schließlich sind rund 70 % der Erdoberfläche mit Wasser bedeckt. Die Krux: Es handelt sich zu über 97 % um Salzwasser. Diese Wasserart ist weder als Trinkwasser noch zur Bewässerung von Pflanzen geeignet. Auch für industrielle Zwecke kann Salzwasser häufig nicht herangezogen werden. Es verbleiben also etwa 3 % Süßwasser, die theoretisch für die Nutzung geeignet sind. Praktisch steht allerdings nur etwa 1 % für den menschlichen Verbrauch zur Verfügung.

Neben dem Klimawandel tragen die rasche Industrialisierung sowie die zunehmende landwirtschaftliche Nutzung zur Wasserknappheit bei. Besonders betroffen sind unter anderem die folgenden Gebiete:

  • China
  • Ägypten
  • Indien
  • Israel
  • Pakistan
  • Mexiko
  • Große Teile Afrikas
  • Teile der USA (Arizona, New Mexiko, Kalifornien und West-Texas)

Tipp: Über 2.000 Aktien ohne Kommissionen traden

Jetzt ein Aktien Trading Konto bei Etoro eröffneneToro ist eine Multi-Asset-Investmentplattform. Der Wert Ihrer Anlagen kann steigen oder fallen. Ihr Kapital ist gefährdet.

Umweltverschmutzung verschärft Wasserknappheit

Aber nicht nur geringe Niederschlagsmengen sind ein Problem. Auch der Faktor Umweltverschmutzung verschärft die Knappheit nutzbaren Wassers. Ob direkte Einläufe aus Fabriken oder Kläranlagen oder zu Boden gehende Luftausstöße der Industrie – negative Auswirkungen auf die Wasserqualität sind vielfältiger Natur.

umweltverschmutzung
Umweltverschmutzung ist ein großes Problem

Exemplarisch für die Auswirkungen der Landwirtschaft ist die sogenannte „Dead Zone“, die sich im Golf von Mexiko befindet. Mit einer Fläche von fast 16.500 Quadratkilometern (Stand 2021) befindet sich dort ein gigantisches Gebiet im Meer, in dem kein Leben möglich ist. Der Grund dafür liegt in fehlendem Sauerstoff. Das Problem: Der Düngemittelabfluss, der durch den größten Fluss der USA – dem Mississippi – ins Meer getragen wird. Diese überschüssigen Nährstoffe produzieren eine massive Algenblüte, die an sich noch unproblematisch ist. Sterben große Teile dieser Algen jedoch ab und sinken zu Grund, werden bakterielle Zersetzungsprozesse in Gang gesetzt, die große Mengen Sauerstoff benötigen. Auf diesem Wege wird den Lebewesen im Meer der lebenswichtige Sauerstoff entzogen – Flucht oder Tod sind die Folge.

Ein weiteres Beispiel: Von Kalifornien bis Maryland lässt sich in Brunnenwasser mit Methyl-Tertiär-Butylether (MTBE) ein Zusatzstoff aus bleifreiem Benzin nachweisen. Besonders verheerende Meldungen stammen aus China: Experten schätzen, dass etwa 60 % des chinesischen Grundwassers verschmutzt sind. Diese Beispiele machen deutlich, dass Wasserverschmutzung ein massives Problem darstellt – und zwar weltweit.

Wie kann ich in Wasser investieren?

Entscheiden Sie sich für ein Investment in Wasser, stehen Ihnen verschiedene Investitionsmöglichkeiten offen. Neben Einzelaktien, die im weiteren Verlauf dieses Artikels thematisiert werden, existieren auch einige Wasser ETFs. Wer das Risiko gering halten möchte, der sollte Stock-Picking meiden und stattdessen ein Investment in einen breit diversifizierten ETF vornehmen. Mit einer geschickten Auswahl von Einzelaktien haben Sie allerdings die Möglichkeit, Renditen über dem Marktdurchschnitt zu erzielen. Allerdings sei gesagt, dass dies den meisten Investoren nicht gelingt.

MSCI Global Sustainable Water Index
MSCI Global Sustainable Water Index

Die folgenden Indizes enthalten Investments aus dem Bereich Wasser:

  • MSCI Global Sustainable Water Index: In diesem internationalen Index sind Large-, Mid- und Small-Caps aus  Industrie- und Schwellenländern enthalten, die mit nachhaltigen Wasserprodukten und Wasserdienstleistung mindestens 50 % ihres Umsatzes erwirtschaften.
  • S&P Global Water Index: Seit 2001 besteht dieser Index, in dem 50 Unternehmen weltweit enthalten sind. Die Geschäftsmodelle erstrecken sich über die Wasserversorgung bzw. Wasserinfrastruktur und Wasserausrüstung bzw. Wassermaterialien.
  • Dow Jones U.S. Water Index: Rund 29 Aktien bilden diesen Index, bei denen es sich um internationale und inländische Unternehmen handelt. Die Unternehmen sind im Wassergeschäft verwurzelt und weisen eine Marktkapitalisierung von mind. 150 Millionen USD auf.

Wasser ETF: Diversifiziert in Wasser Investments anlegen

Wasser ist elementar für den Menschen! Seit 2010 gilt offiziell: Zugang zu sauberem Wasser ist ein Menschenrecht. Nicht nur die wachsende Weltbevölkerung sorgt dafür, dass der Bedarf an sauberem Wasser sukzessive steigen wird. Auch die industrielle Verschmutzung und die Gefährdung von Wasserquellen sorgen dafür, dass Wasser ein immer höherer Stellenwert zuteilwird. Verschärfend hinzu kommt, dass Wasser weltweit ungleich verteilt ist!

Wasser ETF
Wasser-ETFs sind beliebt

Kein Wunder also, dass Wasser unter Investoren als Megatrend identifiziert wurde. Mit ETFs haben Sie die Möglichkeit, einfach, günstig und diversifiziert in das Thema Wasser zu investieren. Viele Unternehmen stellen die Wasserversorgung der Weltbevölkerung sicher. Wasser ETFs enthalten Unternehmen, die auf unterschiedliche Weise am Wasserkreislauf beteiligt sind. Zum Beispiel:

  • Unternehmen aus Kanalbau, Lieferanten von Pumpen und Zählern oder Ingenieurbüros.
  • Unternehmen, die Produkte und Ausrüstung für die Aufbereitung von Wasser produzieren und vertreiben.
  • Wasserversorger oder Unternehmen, die das Management der Versorgungssysteme übernehmen.

Anbei finden Sie eine Auswahl geeigneter ETFs:

  • iShares Global Water UCITS ETF: ISIN IE00B1TXK627, WKN A0MM0S
  • Lyxor MSCI Water ESG Filtered (DR) UCITS ETF – Dist: ISIN FR0010527275, WKN LYX0CA
  • L&G Clean Water UCITS ETF: ISIN IE00BK5BC891, WKN A2PM52
  • Global X Clean Water UCITS ETF: ISIN IE000BWKUES1, WKN A3CYXG

Beispielhaft finden Sie nachfolgend den Livechart des iShares Global Water-ETFs:

Wasser-Aktien kaufen – hier sprudeln die Gewinne

Wer lieber auf einzelne Unternehmen setzen möchte, der hat mit Einzelaktien die Möglichkeit dazu. Doch aufgepasst: Mit Stock-Picking ist es zwar möglich, Renditen über dem Marktdurchschnitt einzufahren, was jedoch den wenigsten Anlegern dauerhaft gelingt. Deshalb gilt auch hier: Diversifikation beachten!

Aktien von Wasserversorgern stehen bei Dividenden-Investoren hoch im Kurs, denn das Geschäftsmodell erwirtschaftet stabile Erträge. Dies hat zur Folge, dass Wasserversorgungsunternehmen sehr zuverlässig Dividenden ausschütten. Somit eignen sich diese Unternehmen optimal zur defensiven Beimischung eines Dividenden-Portfolios. Zwar sind die Dividendenrenditen vieler Aktien eher gering, aber dank regelmäßiger Dividendensteigerungen in attraktiver Höhe sind über die Jahre gute Renditen auf das investierte Kapital zu erzielen.

Beispieldividende einer Wasseraktie
Beispiel für Dividenden bei einer Aktie

Wer das Schlagwort Wasseraktien hört, der denkt vermutlich ausschließlich an die Wasserversorger. Neben den Versorgungsunternehmen gehören aber auch Unternehmen aus den folgenden Bereichen zu den Firmen, deren Geschäftsmodell direkt oder indirekt auf Wasser basiert:

  • Getränkehersteller
  • Wasseraufbereitungs-/Reinigungsunternehmen
  • Hersteller von Geräten, um Wasser zu fördern, aufzubereiten oder zu reinigen

Tipp: Jetzt Aktien an über 20 Börsen ohne Kommissionen traden

Broker:
Vorteile:
Bewertung:
Das Angebot:
Broker:
Etoro Logo
Vorteile:
  • Geringe Mindesteinzahlung
  • Kostenloses Übungskonto
  • Beste Copy Trading Plattform
  • Persönlicher Support
  • Zahlreiche Finanzprodukte zu günstigen Gebühren
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden 76 % der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Broker:
XTB Logo
Vorteile:
  • Nutzerfreundlichste Plattform
  • In Deutschland reguliert (BaFin)
  • Niederlassung in Frankfurt
  • Große Auswahl an Märkten und Finanzprodukten
  • Günstige Gebühren
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
Broker:
IG Logo
Vorteile:
  • In Deutschland Reguliert (BaFin)
  • Sehr großes Angebot an Assets
  • Viele Finanzprodukte
  • Gutes Weiterbildungsangebot
  • Schnelle Marktausführung
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 74% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

American Water Works (NYSE: AWK)

Ein langweiliges Geschäftsmodell mit atemberaubender Börsen-Performance – passender könnte man den US-amerikanischen Wasserversorger American Water Works kaum umschreiben.

american water works

Bei American Water Works handelt es sich um den größten Wasserversorger der USA mit Sitz in Voorhees im Bundesstaat New Jersey. Das Unternehmen profitiert von einem regulierten Monopol, was zur Folge hat, dass im regionalen Umfeld keine Konkurrenz zu fürchten ist. Allerdings hat dies auch Auswirkungen auf die Preissetzung, die von staatlichen und lokalen Regierungen reguliert wird.

Das Wachstum von American Water Works basierte in den letzten Jahren unter anderem auf Akquisitionen und Investitionen in die eigene Infrastruktur. Um weiteres Wachstum zu realisieren, sind für das aktuelle Jahrzehnt Investitionen in Höhe von bis zu 25 Milliarden US-Dollar geplant.

Das bereits im Jahr 1886 gegründete Unternehmen – damals noch American Water Works & Guarantee Company – wurde am 23. April 2008 an die Börse gebracht. Der damalige Eröffnungskurs lag bei 21,50 USD pro Aktie. Im März 2023 notierte die Aktie im Bereich von 142,00 USD.

Neben dieser beachtlichen Kursperformance durften sich Anleger zudem seit dem Börsengang über regelmäßig steigende Dividenden freuen. Während 2008 pro Quartal noch 0,20 USD pro Aktie ausgeschüttet wurden, beträgt die quartalsweise Dividende im Jahr 2023 bereits 0,66 USD.

Interessant für Anleger mit Dividenden-Fokus: Auf Sicht der letzten 10 Jahre ist die Dividende um 10 % pro Jahr gestiegen! Mit Blick auf die Dividendenrendite können im März 2023 1,84 % erwartet werden. Die Marktkapitalisierung beträgt 27,76 Milliarden USD (Stand März 2023).

American States Water Company (NYSE: AWR)

68 Jahre steigende Dividenden – damit handelt es sich bei American States Water Company um einen der Dividenden-Könige mit der längsten Serie an Anhebungen. Das us-amerikanische Wasser- und Elektrizitätsunternehmen steuert seine Geschäfte am Hauptsitz im kalifornischen San Dimas. Gegründet wurde das Unternehmen am 1. Dezember 1929.

american states water company

American States Water Company verfügt über mehrere Tochtergesellschaften. Den größten Teil der Einnahmen erwirtschaftet die Golden State Water Company, die in 10 kalifornischen Bezirken den Einkauf, die Produktion und den Vertrieb von Wasser übernimmt. Wie American Water Works profitiert auch die American States Water Company von einem Monopol.

Das Unternehmen überzeugt nicht nur als extrem zuverlässiger Dividendenzahler. Neben dem sagenhaften Track-Rekord von 68 Jahren Dividendenanhebungen in Serie bot AWR seinen Anlegern in der Vergangenheit auch ein attraktives Dividendenwachstum. Mit Sicht auf die letzten 10 Jahre wuchs die Dividende um 10 % jährlich. Die im März 2023 zu erwartende Dividendenrendite liegt bei 1,77 %. Im Gegensatz zu American Water Works fällt die Marktkapitalisierung deutlich geringer aus und beträgt lediglich 3,36 Milliarden USD (Stand März 2023).

Tipp: Über 2.000 Aktien ohne Kommissionen traden

Jetzt ein Aktien Trading Konto bei Etoro eröffneneToro ist eine Multi-Asset-Investmentplattform. Der Wert Ihrer Anlagen kann steigen oder fallen. Ihr Kapital ist gefährdet.

York Water Company (NASDAQ: YORW)

Der älteste Wasserversorger der USA, der sich in Besitz von Investoren befindet – diesen Titel trägt die York Water Company. Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 1816 gegründet. Das Tätigkeitsfeld erstreckt sich über drei Bezirke im Süden von Pennsylvania.

york water company

Auch die York Water Company hat durch Regulierungen keinen direkten Einfluss auf die Preise. Wachstum lässt sich primär über die Vergrößerung des Kundenstammes generieren. Auch Akquisitionen im ansässigen Gebiet – also die Übernahme von regionalen Unternehmen – helfen dabei, auf Wachstumskurs zu bleiben.

Mit Blick auf die Dividende ergibt sich ein Bild von Stabilität: Seit 26 Jahren steigert der Wasserversorger seine Ausschüttungen auf Jahresbasis. Die aktuelle Dividendenrendite liegt bei 1,77 %. Interessant ist, dass die York Water Company ihre Dividende weniger stark anhebt wie American Water Works und American States Water. Vergleichsweise mager fällt die Dividendensteigerungsrate mit Sicht auf 10 Jahre aus, die im Schnitt lediglich 3,91 % jährlich beträgt. In Zeiten hoher Inflation also nicht einmal ein Inflationsausgleich. Die Marktkapitalisierung beträgt 644 Millionen USD. Bei der York Water Company handelt es sich also um einen vergleichsweise kleinen Wasserversorger.

Essential Utilities (NYSE: WTRG)

Bei Essential Utilities, vielen besser bekannt unter dem früheren Namen Aqua America, handelt es sich um einen Wasser- und Erdgasversorger mit Sitz in Bryn Mawr, Pennsylvania.

essential utilities

Die Geschäftstätigkeit begann im Süden Pennsylvanias und erstreckt sich mittlerweile über 10 Bundesstaaten. Seit 2020 ist das Unternehmen durch die Übernahme des Unternehmens People`s Natural Gas auch als Erdgasversorger unterwegs. Durch diese Akquisition erzielt Essential Utilities zusätzliche Umsätze mit 750.000 Gas-Kunden in drei US-Staaten. Das Hauptgeschäft bleibt aber die Wasserversorgung, die zwei Drittel der Einnahmen generiert.

Auch Essential Utilities sticht als sehr zuverlässiger Dividendenzahler heraus. Seit 37 Jahren schüttet das Unternehmen Dividenden aus. Attraktiv für Langzeitinvestoren: Seit 31 Jahren steigen die Ausschüttungen jährlich. Die Dynamik der Dividendensteigerungen liegt bei soliden 7,5 % jährlich auf 10-Jahres-Sicht. Die aktuelle Dividendenrendite liegt im März 2023 mit 2,62 % über dem Branchenschnitt. Dank einer Marktkapitalisierung von 11,38 Milliarden USD zählt Essential Utilities zu den größeren Wasserversorgungsunternehmen.

Tipp: Über 2.000 Aktien ohne Kommissionen traden

Jetzt ein Aktien Trading Konto bei Etoro eröffneneToro ist eine Multi-Asset-Investmentplattform. Der Wert Ihrer Anlagen kann steigen oder fallen. Ihr Kapital ist gefährdet.

Xylem (NYSE: XYL)

Kein Wasserversorger, sondern ein Unternehmen aus dem Bereich der Wassertechnologie – das ist Xylem. Entstanden ist Xylem im Jahr 2011 aus der Abspaltung der Division ITT Fluid von der ITT Corporation.

xylem

Das Unternehmen mit Sitz in Washington, D. C.  bietet eine breite Palette an Produkten und Dienstleistungen rund um den Wasserkreislauf an. Dazu zählen neben Produkten für die Wasseraufbereitung auch Pumpen, Rührwerke, Wasserturbinen, Warmwasser-Elektroheizungen und vieles mehr. Das einzigartige Geschäftsmodell sorgt dafür, dass Xylem keinen direkten Konkurrenten fürchten muss. Aufgrund der breiten Aufstellung steht Xylem mit einer Vielzahl an Unternehmen im Wettbewerb.

Die Corona-Pandemie mit Beginn in 2020 sorgte für einen deutlichen Umsatzrückgang auf 4,9 Milliarden US-Dollar – im Vergleich zum Vorjahr 7 % weniger. Bereits 2021 fand das Unternehmen jedoch zum Wachstum zurück. Mit 5,2 Milliarden USD gelang ein Umsatzanstieg um 7 %.

Das Unternehmen zahlt seinen Anteilseignern seit 11 Jahren eine jährlich steigende Dividende. Die Steigerungen betragen auf Sicht von 10 Jahren 11,33 % jährlich. Diese beachtliche Dynamik tröstet über die vergleichsweise niedrige Dividendenrendite hinweg, die im März 2023 bei mageren 1,27 % liegt. Die Marktkapitalisierung liegt bei 17,52 Milliarden USD.

Middlesex Water Company (NASDAQ: MSEX)

Als Betreiber von regulierten Wasser- und Abwasserversorgungssystemen ist die Middledex Water Company in den US-Staaten New Jersey und Delaware bekannt. Der Hauptsitz liegt in Iselin, New Jersey.

middlesex water

Das in 1897 gegründete Unternehmen bedient etwa 115.000 Kunden in den genannten Bundesstaaten. Hierzu zählen sowohl private, gewerbliche, industrielle als auch kommunale Kunden im regulierten Bereich. Nicht reguliert sind die Geschäfte mit Bauträgern und staatlichen Institutionen. In 2022 konnte das Unternehmen Einnahmen in Höhe von 162,4 Millionen USD generieren. Dies entsprach einer Steigerung von 19,3 Millionen USD im Vergleich zum Vorjahr.

Auch die Middlesex Water Company überzeugt als sehr zuverlässiger Dividendenzahler. Mit einem Track-Rekord von 50 Jahren Dividendenanhebungen in Serie zählt das Unternehmen zu den Dividenden-Königen. Die aktuelle Dividendenrendite beträgt 1,57 % (März 2023). Das Wachstum der Dividende ist eher gemächlich. Mit 5,32 % durchschnittlicher Steigerungsrate auf 10 Jahre gesehen ist die Dynamik moderat. Was die Marktkapitalisierung betrifft, bringt die Middlesex Water Company 1,36 Milliarden USD auf die Waage.

Tipp: Über 2.000 Aktien ohne Kommissionen traden

Jetzt ein Aktien Trading Konto bei Etoro eröffneneToro ist eine Multi-Asset-Investmentplattform. Der Wert Ihrer Anlagen kann steigen oder fallen. Ihr Kapital ist gefährdet.

Primo Water Corporation (NASDAQ: PRMW)

Die in Tampa, Florida ansässige Primo Water Corporation führt unter anderem Wasserspender und Geräte zur Wasserfilterung. Das Unternehmen wurde 1952 gegründet. Im März 2020 wurde Primo Water durch das Getränkeunternehmen Cott Corporation übernommen. In diesem Zuge veräußerte Cott sein Kaffee- und Teegeschäft und agiert nun unter dem Namen Primo Water als reiner Wasserkonzern.

primo water corporation

Im November 2021 verkündete das Unternehmen, sich aus dem Einweg-Wasserflaschen-Geschäft für den Einzelhandel in Nordamerika zurückzuziehen. Durch diesen Schritt gelang es nicht nur, die Profitabilität zu steigern, sondern auch den CO₂-Fußabdruck zu schmälern. Für das Geschäftsjahr 2021 konnte die Primo Water Corp. ein Umsatzwachstum von 6 % erzielen (Umsatz 2,07 Milliarden USD).

Freunde stetig steigender Dividendenrendite schauen bei Primo Water Corporation eher in die Röhre. Zwar zahlt das Unternehmen seit 2012 regelmäßig eine Dividende, aber ohne regelmäßige Anhebungen zwischen 2013 und 2021. Dafür liegt die aktuelle Dividendenrendite immerhin bei 2,23 %. Für Dividenden-Investoren sind die Anteile der Primo Water Corporation dennoch sicher nicht die erste Wahl. Die Marktkapitalisierung beträgt 2,28 Milliarden USD. Bei der Primo Water Corporation handelt es sich um eine der wenigen ausschließlich auf Wasser fokussierten Getränke-Aktien. 

Coca Cola Company (NYSE: KO)

Der im Jahr 1892 gegründete Getränke-Gigant aus Atlanta im US-amerikanischen Bundesstaat Georgia zählt zweifelsfrei zu den bekanntesten Unternehmen der Welt. Kein Wunder, denn die Getränkemarken Coca-Cola, Sprite und Fanta sind nahezu an jeder bevölkerten Ecke der Welt erhältlich.

cocacola

Das Geschäftsmodell des weltweit führenden Unternehmens im Bereich der Erfrischungsgetränke basiert demnach ebenfalls auf Wasser. Schließlich bestehen alle Getränke des Portfolios zu großen Teilen aus Wasser. Mit Vio und Apollinaris führt Coca-Cola zudem zwei Marken, über die reines Mineralwasser vertrieben wird.

Die Aktie gilt unter Investoren als Fels in der Brandung und besitzt einen defensiven Charakter. Die dominante Marktstellung und die enorme Markenstärke verhelfen Coca-Cola an der Börse seit Jahrzehnten zum Erfolg. Jahrzehntelanger Erfolg trifft auch auf die Dividendenhistorie zu: In 2023 kündigte das Unternehmen das 61. Jahr in Folge eine Dividendensteigerung an! Damit zählt Coca-Cola, die schon seit 1920 eine Aktien Dividende zahlen, zu dem erlauchten Kreis der Dividenden-Könige.

Das Dividendenwachstum beträgt mit Sicht auf 10 Jahre immerhin 5,18 %. Die aktuelle Dividendenrendite im März 2023 beträgt 2,95 %. Mit 260,88 Milliarden USD zählt Coca-Cola zu den größten 30 Unternehmen der Welt nach Marktkapitalisierung.

Tipp: Über 2.000 Aktien ohne Kommissionen traden

Jetzt ein Aktien Trading Konto bei Etoro eröffneneToro ist eine Multi-Asset-Investmentplattform. Der Wert Ihrer Anlagen kann steigen oder fallen. Ihr Kapital ist gefährdet.

PepsiCo Inc. (NYSE: PEP)

Seit 1965 vertreibt PepsiCo Getränke und Lebensmittel und gilt heute als größter Rivale von Coca-Cola. Das US-amerikanische Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Purchase, New York. Im Gegensatz zu Coca-Cola handelt es sich bei PepsiCo um keinen reinen Getränkehersteller. Der Löwenanteil des Umsatzes entsteht im Snack-Bereich. Dennoch vertreibt PepsiCo zahlreiche Getränkemarken auf der ganzen Welt.

pepsi

Zu den bekanntesten Marken zählen vor allem Pepsi, 7up, Lipton und Punica. Mit Aquafina vertreibt das Unternehmen zudem eine der größten Wassermarken in den USA.

Auch auf dem Börsenparkett steht PepsiCo für Erfolg. Die Aktie steigt nicht nur seit Jahren, sondern überzeugt auch als zuverlässiges Dividendenpapier. Seit 51 Jahren steigert das Unternehmen seine Dividende! Auf 10-Jahres-Sicht beträgt die Dynamik der Steigerungen solide bis attraktive 8,17 % jährlich. Im März 2023 liegt die Dividendenrendite bei 2,61 %. Die Marktkapitalisierung beträgt 243,10 Milliarden USD.

Wo kann ich Wasser-Aktien kaufen?
Viele Onlinebroker bieten Ihnen den Zugang zu Wasser-Aktien. Die Papiere der American Water Works können zum Beispiel bei den Brokern eToro und Lynxbroker erworben werden. Achten Sie bei der Auswahl Ihres Brokers auf eine günstige Gebührenstruktur. Achten Sie bei der Auswahl Ihres Brokers auf eine günstige Gebührenstruktur. Außerdem sollte Ihnen ein Support zur Verfügung stehen, falls Probleme oder Fragen auftauchen.

Fazit: Wasseraktien kaufen

Der Zugang zu sauberem Wasser ist ein Menschenrecht – dieses Recht wurde am 28.10.2010 auf der Vollversammlung der Vereinten Nationen festgelegt. Schließlich existiert ohne Wasser kein Leben. Das Problem: Wasser wird immer knapper! Die globale Erderwärmung, eine wachsende Weltbevölkerung, Umweltbelastungen sowie die ineffiziente landwirtschaftliche Bewässerung sind einige Gründe, warum die Wasserknappheit zu einem immer gravierenderen Problem wird.

Als knappes Gut, das einer hohen Nachfrage ausgesetzt ist, schafft das Thema Wasser damit interessante Investmentmöglichkeiten. Unter Börsenexperten gilt Wasser nicht umsonst als Megatrend. Für die Geldanlage eignen sich entweder diversifizierte ETFs oder Einzelaktien. Während ETFs als risikoärmeres Investment bekannt sind, bieten Einzelaktien die theoretische Möglichkeit für eine Outperformance. Allerdings gelingt es den wenigsten Anlegern, mit dem sogenannten Stock-Picking den Markt langfristig zu schlagen.

Als Einzelaktien kommen die Anteile von Wasserversorgern, Getränkeherstellern, Wasseraufbereitungs- und Reinigungsunternehmen sowie Hersteller von Geräten für den Wasserkreislauf infrage. Viele dieser Unternehmen überzeugen durch krisensichere Geschäftsmodelle und haben sich als sehr zuverlässiger Dividendenzahler etabliert. Einige von ihnen zählen sogar zu den Dividenden-Königen, die ihre Anleger seit über 50 Jahren mit steigenden Dividenden erfreuen. Aus diesen Gründen können Wasser-Aktien ein wertvoller Baustein für jedes Depot sein.

Tipp: Über 2.000 Aktien ohne Kommissionen traden

Jetzt ein Aktien Trading Konto bei Etoro eröffneneToro ist eine Multi-Asset-Investmentplattform. Der Wert Ihrer Anlagen kann steigen oder fallen. Ihr Kapital ist gefährdet.

Meist gestellte Fragen:

Was kosten Wasseraktien?

Wasseraktien sind in den vergangenen Jahren etwas teurer geworden, da die Wasserknappheit mehr und mehr Thema in der Mitte der Gesellschaft und damit auch an der Börse geworden ist. Pauschal lässt sich jedoch nicht sagen, dass die Branche gerade teuer oder billig ist. Es kommt stets auf die Bewertung der einzelnen Aktie an, die Sie betrachten.

Welches sind die besten Wasseraktien?

In unserem Artikel stellen wir neun Wasseraktien genauer vor, zudem geben wir Ihnen eine Handvoll ETFs an die Hand, die Sie besparen oder kaufen können, um in Wasser investiert zu sein. Da Wasser immer knapper wird, sind diese Investments spannend – welches die besten sind, wird die Zeit sagen. Wir können nicht vorhersagen oder garantieren, dass unsere Auswahl sich prächtig entwickeln wird. Bei zwei der vorgestellten Aktien – PepsiCo und Coca-Cola – zeigt die Vergangenheit jedoch, dass diese jede Krise an der Börse gut gemeistert haben. Auch andere, tiefer in der Branche verwurzelte Wasseraktien wie American Water Works oder American States Water Company, sind einen Blick wert.

Welche Wasseraktien gibt es?

Auf dem Markt gibt es jede Menge Wasser-Investments. Entweder setzen Sie Ihr Geld und Kapital direkt auf einzelne Unternehmen und Werte – oder Sie streuen Ihr Kapital breiter und setzen auf Themen-ETFs, die sich dem Gebiet Wasser widmen. Bei ersterem erhalten Sie in unserem Beitrag einige bekannte und auch unbekanntere Tipps von PepsiCo über Coca-Cola bis Xylem und Essential Utilities. Auch im Bereich der ETFs gibt es zahlreiche Alternativen und Möglichkeiten, sein Geld zu investieren.

Welche Aktien profitieren von Wasserknappheit?

Interessante Aktien sind beispielsweise American Water Works oder York Water Company. Darüber hinaus profitieren noch deutlich mehr Unternehmen an der Börse von der Wasserknappheit. Im Artikel finden Sie rund zehn Tipps, in welche Aktien Sie Ihr Geld an der Börse langfristig investieren können, um selbst von knappen Wasserressourcen profitieren zu können.

Trader Andre Witzel
Andre Witzel
Gründer & Chefredakteur
Über den Autor: Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Schreibe einen Kommentar

Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel Gründer & Chefredakteur
Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Res Marty
Reviewed by: Res Marty Softwaretester und Autor
Res konzentriert sich bei Trading für Anfänger auf den Bereich "Hinter der Kulisse". Er ist außerdem Autor und Softwaretester mit einem betriebswirtschaftlichen Hintergrund.
Unser Ziel ist es komplexe finanzielle Informationen verständlicher für den privaten Trader zu machen. Unsere Artikel und Inhalte werden nach strikten redaktionellen Richtlinien bearbeitet. Durch unsere Kriterien und das Überarbeitungssystem stellen wir sicher, dass die Informationen der Richtigkeit entsprechen und auf dem aktuellsten Stand sind. Lies hier unsere redaktionellen Richtlinien.
Trading-fuer-Anfaenger.de ist ein unabhängiges Informations- und Vergleichsportal zu finanziellen Diensten. Wie verdienen Geld indem wir Produkte an unsere Leser empfehlen. Für unsere Leser entstehen dadurch keine Nachteile. Wir empfehlen stehts nur selbst getestete Anbieter mit den besten Konditionen. Lesen Sie hier unsere Finanzierung.