In Wasseraktien investieren: die besten Aktientipps

Wasser ist die Quelle des Lebens, das wissen wir. Es kann aber auch eine Quelle für die Portfoliodiversifizierung sein. Wie Gold und Öl ist Wasser ein Handelsgut – und es ist heutzutage eher knapp. Wie bei jeder anderen Knappheit schafft die Wasserknappheit Anlagemöglichkeiten.

Wasseraktien

Gründe, die für eine Investition in Wasser sprechen

Das Investitionsargument für Wasser ist einfach: Wasser ist eine der wichtigsten Ressourcen, und es wird wahrscheinlich viel knapper werden. Etwa 70 % der Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt, aber über 97 % sind Salzwasser. Salzwasser kann nicht zum Trinken, zur Bewässerung von Pflanzen oder für die meisten industriellen Zwecke verwendet werden. Von den verbleibenden 3 % der weltweiten Wasserressourcen ist nur etwa 1 % ohne Weiteres für den menschlichen Verbrauch verfügbar.

Die rasche Industrialisierung und die zunehmende landwirtschaftliche Nutzung haben zur weltweiten Wasserknappheit beigetragen. Gebiete mit H2O-Mangel sind China, Ägypten, Indien, Israel, Pakistan, Mexiko, der größte Teil Afrikas und die Vereinigten Staaten (Arizona, New Mexiko, Kalifornien und West-Texas), um nur einige zu nennen. Umweltverschmutzung unterstreicht auch die Notwendigkeit von sauberem Wasser. Die tote Zone vor der Golfküste verdeutlicht die Auswirkungen des Düngemittelabflusses, und Methyl-Tertiär-Butylether (MTBE), ein Zusatzstoff in bleifreiem Benzin, kann in Brunnenwasser von Kalifornien bis Maryland gefunden werden.

In Übersee viel beachtete Vorfälle in Russland, China und anderswo zeigen, dass die Umweltverschmutzung nicht auf den Westen beschränkt ist. Natürlich schränken verunreinigte Wasservorräte die für den menschlichen Gebrauch verfügbare Menge an Frischwasser weiter ein.

Wie in Wasser investieren – Indizes für Wasserinvestitionen

 Hier sind einige der beliebtesten Indizes, die entwickelt wurden, um verschiedene wasserbezogene Investitionsmöglichkeiten zu verfolgen:

  • Der MSCI Global Sustainable Water Index bietet einen Blick auf die Wasserwirtschaft aus internationaler Perspektive. Der Index konzentriert sich auf entwickelte und aufstrebende Unternehmen, die mindestens 50 % ihres Umsatzes mit nachhaltigen Wasserprodukten und -dienstleistungen erzielen. Es gibt auch eine Vielzahl von Versorgerindizes, die einige Wasseraktien enthalten.
  • Der S&P Global Water Index ist ein im Jahr 2001 eingeführter Index, der 50 Unternehmen weltweit umfasst. Ihre wasserbezogenen Geschäfte fallen in zwei Bereiche: Wasserversorgung und -infrastruktur sowie Wasserausrüstung und -materialien.
  • Der Dow Jones U.S. Water Index setzt sich aus etwa 29 Aktien zusammen. Er ist ein Barometer, das aus vielen internationalen und inländischen Unternehmen besteht, die mit dem Wassergeschäft verbunden sind und eine Marktkapitalisierung von mindestens 150 Millionen US-Dollar haben.

Welcher Wasser ETF?

Wasser ist für jeden unverzichtbar. 2010 haben die Vereinten Nationen das Recht auf sauberes Wasser offiziell als Menschenrecht anerkannt. Der steigende Bedarf an sauberem Wasser durch die wachsende Weltbevölkerung und Industrie in Verbindung mit der Verschmutzung und Gefährdung von Wasserquellen ist der Grund, warum das Thema Wasser in Zukunft für die gesamte Menschheit noch wichtiger werden wird.

Auch die ungleiche Wasserverteilung stellt die Welt vor eine große Herausforderung. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Investoren Wasser als Megatrend identifiziert haben. ETFs sind die beste und wirtschaftlichste Art, in Wasser zu investieren.

Zahlreiche Unternehmen engagieren sich für die Versorgung der Weltbevölkerung mit Trinkwasser. Wasser-ETFs bieten Zugang zu diesen Unternehmen, die in verschiedenen Teilen des Wassersektors tätig sind.

  • Dies können Unternehmen sein, die Einnahmen aus der Bereitstellung entsprechender Infrastruktur erzielen (Kanalbau, Lieferung von Pumpen und Zählern sowie Ingenieurbüros).
  • Oder Produkte und Ausrüstungen für die Wasseraufbereitung herstellen (z. B. Hersteller von Ausrüstungen und Technologien zur Wasserdesinfektion, -reinigung und -entsalzung).
  • Dazu gehören auch Unternehmen der Wasserversorgung und des Managements der Versorgungsnetze.

Aktuell stehen 4 Indizes bzw. 4 ETFs für ein Investment in Wasser zur Verfügung.

Wo Wasser Aktien kaufen?

Die oben vorgestellten Wasser Aktien sind bei vielen Onlinebrokern verfügbar. American Water Works (NYSE:AWK) kann beispielsweise unter anderem bei diesen Brokern erworben werden:

eToro

Lynxbroker

Grundsätzlich kann Ihnen jeder Broker diese Wasser Aktie an der Börse besorgen. Achten Sie in diesem Kontext auf verlangte Gebühren und vergleichen Sie stets mehrere Anbieter.

Unser Tipp: Bei folgenden Brokern können Sie problemlos Aktien handeln. Probieren Sie es aus:

Aktien Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. eToro
CySEC, FCA, ASIC
Ab 1,0 Pips ohne Kommission
3,000 Märkte+
# Aktien 0% Provision
# Social Trading
# Short-Trades
# Social Trading
# PayPal
Live-Konto ab 50€
Direkt zum Broker
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
2. IG.com
BaFin, FCA
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
16.000 Märkte+
# Alle Märkte handelbar
# Deutsche Niederlassung
# Persönlicher Support
# Verschiedene Plattformen
# DMA Ausführung
Live-Konto ab 0€
Direkt zum Broker
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
3. Capital.com
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
6,000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Direkt zum Broker
(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Vergleich von Wasser-ETFs – die wichtigsten Features auf einen Blick

iShares Global Water UCITS ETF: ISIN IE00B1TXK627, WKN A0MM0S

Der S&P Global Water Index bildet die 50 größten und liquidesten börsennotierten Unternehmen der Welt ab, die in der Wasserversorgung und -aufbereitung tätig sind.

  • Fondsgröße: 2.080 Millionen Euro
  • Gesamtkostenquote (TER): 0,65 % p. a
  • Auflagedatum/ Handelsbeginn 16. März 2007
  • Fondswährung USD ausschüttend
  • Fondsdomizil Irland

Wertentwicklung des iShares Global Water UCITS ETF

  • 2018 – minus 5,82 %
  • 2019 – plus 35,88 %
  • 2020 – plus 5,84 %
  • 2021 – plus 41,97 %
  • Laufendes Jahr – minus 11,05 %

Der ETF ist sparplanfähig, die Sparraten werden von einigen Brokern kostenfrei ausgeführt.

Zusammensetzung nach Ländern:

  • Vereinigte Staaten – 44,25 %
  • Großbritannien – 18,17 %
  • Frankreich – 9,88 %
  • Schweiz – 7,20 %
  • Sonstige – 20,50 %

Zusammensetzung nach Sektoren:

  • Industrie – 43,27 %
  • Versorger – 42,94 %
  • Technologie – 5,72 %
  • Grundstoffe – 3,07 %
  • Sonstige – 5,00 %

Gewicht der größten 10 Positionen – insgesamt 50:

  • AMERICAN WATER WORKS ORD – 9,47 %
  • XYLEM ORD – 7,79 %
  • VEOLIA ENVIRONNEMENT VE ORD – 5,99 %
  • ESSENTIAL UTILITIES INC ORD – 4,81 %
  • GEBERIT ORD – 4,69 %
  • UNITED UTILITIES GROUP ORD – 4,67 %
  • SEVERN TRENT ORD – 4,66 %
  • HALMA PLC BEST – 4,59 %
  • PENTAIR PLC – 4,25 %
  • SUEZ ORD – 3,89 %

Lyxor MSCI Water ESG Filtered (DR) UCITS ETF – Dist: ISIN FR0010527275, WKN LYX0CA

Der MSCI ACWI IMI Water ESG Filtered Index bietet Zugang zu Unternehmen aus dem Wasser-Sektor weltweit. Die enthaltenen Titel werden nach ESG-Kriterien (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) gefiltert.

  • Fondsgröße: 1,266 Mio. Euro
  • Gesamtkostenquote (TER): 0,60 % p. a
  • Auflagedatum/ Handelsbeginn: 9. Oktober 2007
  • Fondsdomizil Frankreich, Fondswährung Euro ausschüttend

Wertentwicklung des Lyxor MSCI Water ESG Filtered (DR) UCITS ETF – Dist

  • 2018 – minus 12,80 %
  • 2019 – plus 38,30 %
  • 2020 – plus 8,15 %
  • 2021 – plus 33,40 %
  • Laufendes Jahr – minus 9,37 %

Der ETF ist sparplanfähig, die Sparraten werden von einigen Brokern kostenfrei ausgeführt.

Lyxor MSCI Water ESG

Zusammensetzung nach Ländern:

  • Vereinigte Staaten von Amerika – 48,31 %
  • Großbritannien – 15,43 %
  • Frankreich – 6,42 %
  • Japan – 5,97 %
  • Sonstige – 23,87 %

Zusammensetzung nach Sektoren:

  • Industrie – 63,48 %
  • Versorger – 27,15 %
  • Technologie – 2,74 %
  • Grundstoffe – 2,54 %
  • Sonstige – 4,09 %

Gewicht der größten 10 Positionen – insgesamt 39:

  • VEOLIA UMWELT VE ORD – 6,42 %
  • WASTE MANAGEMENT ORD – 5,98 %
  • AMERICAN WATER WORKS ORD – 5,91 %
  • GRACO BEST – 5,41 %
  • GEBERIT ORD – 5,28 %
  • UNITED UTILITIES GROUP ORD – 5,25 %
  • PENTAIR PLC – 5,23 %
  • ALFA LAVAL ORD – 5,09 %
  • XYLEM ORD – 4,97 %
  • SEVERN TRENT ORD – 4,95 %

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)


L&G Clean Water UCITS ETF: ISIN IE00BK5BC891, WKN A2PM52

Der L&G Clean Water Index bietet Zugang zu Unternehmen, die sich durch die Bereitstellung von technologischen, digitalen, technischen, Versorgungs- und / oder anderen Dienstleistungen für sauberes Wasser auf internationaler Ebene engagieren.

  • Fondsgröße: 311 Mio. Euro
  • Gesamtkostenquote (TER): 0,49 % p. a
  • Auflagedatum / Handelsbeginn: 2. Juli 2019
  • Fondswährung USD thesaurierend
  • Fondsdomizil Irland

Wertentwicklung des L&G Clean Water UCITS ETF

  • 2020 – plus 9,30 %
  • 2021 – plus 36,96 %
  • Laufendes Jahr – minus 9,35 %

Der ETF ist sparplanfähig, die Sparraten werden von einigen Brokern kostenfrei ausgeführt.

Zusammensetzung nach Ländern:

  • Vereinigte Staaten von Amerika – 60,38 %
  • Großbritannien – 9,38 %
  • Hongkong – 5,07 %
  • Japan – 5,02 %.
  • Sonstige – 20,15 %

Zusammensetzung nach Sektoren:

  • Industrie – 51,42 %
  • Versorger – 24,82 %
  • Grundstoffe – 7,40 %
  • Technologie – 6,16 %
  • Sonstige – 10,20 %

Gewicht der größten 10 Positionen von insgesamt 61

  • GORMAN RUPP ORD – 2,32 %
  • A O SMITH ORD – 2,18 %
  • EVOQUA WATER TECH BEST – 2,13 %
  • FRANKLIN ELECTRIC ORD – 2,11 %
  • SEVERN TRENT ORD – 2,10 %
  • SANEAMEN SAO PAU ADR REP 2 ORD -2,09 %
  • FORTERRA ORD SHS – 2,08 %
  • UNITED UTILITIES GROUP ORD – 2,07 %
  • SJW GROUP ORD – 2,06 %
  • AMERICAN STATES WATER ORD – 2,05 %

Global X Clean Water UCITS ETF: ISIN IE000BWKUES1, WKN A3CYXG

Der Solactive Global Clean Water Industry Index bietet Zugang zu Unternehmen weltweit, die sich mit der Bereitstellung von sauberem Wasser beschäftigen.

  • Fondsgröße:1 Million Euro
  • Gesamtkostenquote (TER): 0,50 % p. a
  • Auflagedatum / Handelsbeginn 7. Dezember 2021
  • Fondsdomizil Irland, Ertragsverwendung thesaurierend

Wertentwicklung des Global X Clean Water UCITS ETF

  • Laufendes Jahr – minus 10.20 %
  • Der ETF ist sparplanfähig, die Sparraten werden von einigen Brokern kostenfrei ausgeführt
  • Zusammensetzung: keine Angaben verfügbar

Die fehlenden Informationen sind indes unwichtig, denn es gibt Argumente, die gegen ein Investment sprechen: Der ETF ist mit 1 Million Euro zu klein für eine sichere Investition. Das Mindestfondsvolumen sollte aus der Sicht von Experten, 100 Millionen Euro betragen. Zudem besteht die Gefahr, dass der erst 1 Jahr alte ETF mit anderen Fonds zusammengelegt oder einfach aufgelöst wird.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)


Wie in Wasser investieren?

Der sicherste Weg einer Wasserinvestition ist die Geldanlage in einen möglichst breiten Index per ETF. Wer jedoch Renditen erzielen möchte, die deutlich über dem Marktdurchschnitt liegen, legt sein Geld in Wasser Aktien an.

So investieren Sie in Wasser Aktien 

Zu den Unternehmen, die von wasserbezogenen Geschäften profitieren möchten, gehören: 

  • Getränkeanbieter
  • Versorgungsunternehmen
  • Wasseraufbereitungs-/Reinigungsunternehmen
  • Gerätehersteller, z. B. solche, die Pumpen, Ventile und Entsalzungsanlagen liefern

Ein Blick auf die Bestände eines dieser Wasserindizes bietet einen einfachen Einstieg in die Suche nach geeigneten Anlagemöglichkeiten. In diesem Sektor aktive Unternehmen suchen alle nach einem Teil des Wassermarktes. 

Wasseraktien sind Aktien von Unternehmen, deren Geschäft eng mit Bewässerung, Versorgungsunternehmen, Wasseraufbereitung oder anderen wasserbezogenen Branchen verbunden ist. Man kann in diese investieren, indem man die Aktien einzelner Unternehmen kauft oder in einen Investmentfonds oder ETF mit hohem Engagement in Wasseraktien investiert.

In den letzten Jahren stieg die Nachfrage nach Investitionen, die vom Bedarf an frischem, sauberem Wasser profitieren. Wenn sich der Trend fortsetzt, können Anleger mit einer Vielzahl neuer Anlagen rechnen, die ein Engagement in diesem wertvollen Rohstoff und den Unternehmen bieten, die ihn auf den Markt bringen. Derzeit gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Ihr Portfolio mit Wasser zu versehen. Die meisten erfordern einfach ein wenig Recherche. Die Gelegenheiten, in diese knappe Ressource zu investieren, sind fließend.

Wasseraktien nachhaltig

Welche Wasser Aktien gibt es?

Sie können diese Frage in Ihre Suchmaschine eingeben oder einfach die besten Positionen aus den oben vorgestellten ETF‘s in Augenschein nehmen. Ob es sich dabei um aus Ihrer Sicht interessante Wasser Aktien handelt, bestimmen Sie selbst, respektive Ihre Präferenzen.

Sie könnten einfach dem Megatrend folgen und in irgendwelche Wasseraktien investieren, gezielt nach Wasser Aktien Dividende Ausschau halten oder nach Papieren mit der besten Performance in der Vergangenheit.

Grundsätzliche Überlegungen zum Investieren in Wasser Aktien

Wasser mag ein Gut sein, über das man nicht viel nachdenkt, wenn es aus dem Wasserhahn kommt, aber Wasser ist lebensnotwendig. Nicht nur das, es ist eine Multimilliarden-Dollar-Industrie in der Geschäftswelt. Wasser ist ein wichtiger Input für alles, von Lebensmitteln und Getränken bis hin zur Reinigung von Halbleiterwafern. Die Beschaffung, Reinigung und Verteilung von Wasser ist weltweit ein großes Geschäft, und die Bedrohung durch den Klimawandel macht dies mehr denn je wahr.

Viele Klimaforscher gehen angesichts der rasant wachsenden Erd-Bevölkerung davon aus, dass Dürren in den kommenden Jahren häufiger auftreten werden. Diese Ereignisse dürften den Wasserpreis in die Höhe treiben. Einige glauben, dass eine Massenentsalzung oder die Entfernung von Salz aus Meerwasser notwendig sein wird, um eine angemessene globale Wasserversorgung sicherzustellen.

Was auch immer passiert, die Nachfrage nach der Ressource steigt, während das Angebot begrenzt bleibt. Das bedeutet, dass jetzt ein guter Zeitpunkt ist, um in Wasser Aktien zu investieren, da die Wassertechnologie Fortschritte macht und die Herausforderung wahrscheinlich weitere Innovationen hervorbringen wird. Die meisten Wasser Aktien sind von Versorgern, obwohl einige als Konsumgüter Aktien klassifiziert werden können.

Wasser Aktien aus Deutschland?

In der BRD gibt es zwar auch Wasserversorger, die Aktien emittieren. Bei genauerem Hinschauen handelt es sich aber entweder um kleine Gesellschaften oder Unternehmen, die ihren Hauptsitz in den Vereinigten Staaten oder Kanada haben. Beispiel: Waterways Technologies Inc.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

American Water Works (NYSE:AWK)

American Water Works ist vielleicht eines der besten Beispiele dafür, wie langweilige Aktien den Markt stillschweigend zermalmen können. Der im Jahr 1886 gegründete Wasserversorger ging 2008 mit 21,50 USD pro Aktie an die Börse und bewegte sich im März 2022 um 160 Dollar pro Aktie.

American Water Works ist die größte Wasserversorgungsaktie des Landes. Wie andere Versorgungsunternehmen profitiert es davon, ein reguliertes Monopol zu sein, was bedeutet, dass das Unternehmen in den Regionen, in denen es tätig ist, keinem Wettbewerb ausgesetzt ist. Im Gegenzug werden die Preise von staatlichen und lokalen Regierungen reguliert.

Im Laufe der Jahre ist American Water Works gewachsen, indem es durch Akquisitionen in seine eigene Infrastruktur investiert und Gelegenheiten in marktbasierten Unternehmen wie seiner Militärdienstleistungsgruppe ergriffen hat. Das Unternehmen plant, weiterhin in das Geschäft zu investieren, und prognostiziert für dieses Jahrzehnt Investitionen in Höhe von 22 bis 25 Milliarden US-Dollar, um zusätzliches Wachstum voranzutreiben. Außerdem wurden im Jahr 2021 rund 23 Akquisitionen abgeschlossen.

Der Gewinnmultiplikator von American Water Works ist erheblich gestiegen, da das Unternehmen von niedrigeren Zinssätzen profitiert hat. Dies hat dazu geführt, dass Anleger von Anleihen in Dividendenaktien umgeschichtet wurden, und die Multiplikatoren der Aktienmärkte im Allgemeinen angehoben, obwohl sich dies bei steigenden Zinsen umkehren könnte. Es lohnt sich zwar, die Zinsen im Auge zu behalten, aber die Größe des Unternehmens verschafft ihm einen Vorteil bei der Skalierbarkeit und bei den Akquisitionen. Es zahlt ab März 2022 eine vierteljährliche Dividende von 2,41 USD oder eine Rendite von 1,5 %. Marktkapitalisierung 28,5 Milliarden US-Dollar.

York Water Company (NASDAQ:YORW)

Die 1816 gegründete York Water Company ist der älteste Wasserversorger in den USA, der sich im Besitz von Investoren befindet. Das Unternehmen bezieht, reinigt und verteilt Trinkwasser in drei Bezirken im Süden von Pennsylvania. Es besitzt auch zwei Abwassersammelsysteme und fünf Abwasser-Sammel- und -Behandlungsanlagen.

Als Wasserversorger wird Yorks Wachstum von der Anzahl der Kunden sowie den Wasser- und Abwassergebühren bestimmt. Da die Preise nicht direkt kontrolliert werden können, wächst das Unternehmen am besten, indem es seinen Kundenstamm vergrößert. York Water hat in seinem Gebiet eine Reihe von Akquisitionen getätigt, um das Wachstum anzukurbeln, ist jedoch in einem langsam wachsenden Teil des Landes tätig. Die Gesamtkundenzahl des Unternehmens stieg leicht von 71.411 Ende 2019 auf 73.144 Ende 2021. Der Umsatz im Jahr 2021 stieg um 2,3 % auf 55,1 Millionen US-Dollar. 

Das Unternehmen ist mit einer Betriebsmarge von 42 % auch hoch profitabel. York Water zahlt eine Dividendenrendite von 1,8 % und eine Ausschüttungsquote von rund 60 %, was bedeutet, dass Anleger mit einer kontinuierlichen Dividende rechnen können. Marktkapitalisierung 586,3 Millionen US-Dollar.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Essential Utilities (NYSE:WTRG)

Essential Utilities, früher bekannt als Aqua America, ist ein Wasser- und Erdgasversorger, der unter den Marken Aqua und Peoples etwa 5 Millionen Menschen versorgt.

Das Unternehmen begann als Versorgungsunternehmen im Südosten von Pennsylvania und hat sich zu einer Präsenz in 10 Bundesstaaten entwickelt. Es konzentriert sich auf reguliertes Wasser und Abwasser sowie andere Versorgungsunternehmen. Im Jahr 2020 stieg das Unternehmen in das Erdgasgeschäft ein, indem es das Unternehmen People‘s Natural Gas übernahm, wodurch es 750.000 Gasversorgungskunden in drei Bundesstaaten erhielt.

  • Zwei Drittel der Einnahmen von Essential Utilities stammen jetzt aus Wasser, das restliche Drittel aus Erdgas. Das Unternehmen konzentriert sich darauf, in Bereichen zu wachsen, in denen es über eine kritische Masse an Betrieben verfügt, um an Größe zu gewinnen und die Effizienz zu steigern.
  • Zwei Drittel der Einnahmen von Essential Utilities stammen jetzt aus Wasser, das restliche Drittel aus Erdgas. Das Unternehmen konzentriert sich darauf, in Bereichen zu wachsen, in denen es über eine kritische Masse an Betrieben verfügt, um an Größe zu gewinnen und die Effizienz zu steigern.

Wasserversorger für Privathaushalte haben ihren Umsatz in der Vergangenheit um etwa 1 % pro Jahr gesteigert. Eine Erinnerung daran, dass Versorgungsunternehmen in der Regel eine langsam wachsende Branche sind. Aber steigende Raten halfen, und Akquisitionen, einschließlich des Erdgasgeschäfts, trugen dazu bei, den Umsatz, um 28 % zu steigern. 2021 auf 1,88 Milliarden US-Dollar. Mit einer Gewinnmarge von 23 % ist das Unternehmen zudem hoch profitabel.

Essential Utilities zahlt derzeit eine Dividendenrendite von 2,2 % und kann auf eine lange Geschichte der Dividendenerhöhung zurückblicken. Marktkapitalisierung 12,3 Milliarden US-Dollar.

American States Water Company (NYSE: AWR)

Die American States Water Company ist ein diversifiziertes Versorgungsunternehmen mit mehreren Tochtergesellschaften und drei Segmenten, darunter Wasser, Strom und Vertragsdienstleistungen. Ende 2020 hatten die regulierten Versorgungsunternehmen des Unternehmens 261.796 Wasserkunden und 24.545 Stromkunden. Es hat auch eine Reihe von Militärverträgen.

Ein Großteil seiner Einnahmen stammt von der Golden State Water Company, einer Tochtergesellschaft, die in 10 kalifornischen Bezirken am Einkauf, der Produktion und dem Vertrieb von Wasser beteiligt ist. Wie andere Versorgungsunternehmen profitiert auch die American States Water Company von einem Mangel an Wettbewerb. Das Wachstum war in den letzten Jahren jedoch bescheiden, wobei die Einnahmen von 2019 bis 2020 um 3 % stiegen.

Die American States Water Company war weniger kaufmännisch als andere Wasserversorger, obwohl ihre Gewinne von 1,62 US-Dollar pro Aktie im Jahr 2016 auf 2,33 US-Dollar im Jahr 2020 deutlich gestiegen sind. Das Unternehmen hat die Kosten relativ niedrig gehalten, selbst als die Preise gestiegen sind. Das Unternehmen ist ein zuverlässiger Dividendenzahler und bietet ab Dezember 2021 eine Dividendenrendite von 1,5 %. Marktkapitalisierung 3,2 Milliarden US-Dollar.

Middlesex Water Company (NASDAQ:MSEX)

Die Middlesex Water Company wurde 1897 gegründet und betreibt regulierte Wasser- und Abwasserversorgungssysteme in New Jersey und Delaware. Das Unternehmen hat ungefähr 115.000 Kunden in diesen beiden Bundesstaaten.

Die Einnahmen von Middlesex blieben in den letzten fünf Jahren größtenteils unverändert. Sie stiegen von 132,9 Millionen US-Dollar im Jahr 2016 auf 143,1 Millionen US-Dollar im Jahr 2021 oder nur etwa 1 % jährlich. Das Unternehmen hat nicht versucht, durch Akquisitionen zu wachsen, und auch das Betriebsergebnis blieb unverändert. Im Jahr 2021 verkaufte es eine Abwasseranlage in Delaware, und in einem seiner Gebiete gingen die Steuersätze als Reaktion auf den Tax Cuts and Jobs Act von 2017 sogar zurück. Middlesex sieht seinen Nettogewinn durch vier Probleme beeinflusst: Wetter, Ratenerleichterungen, effektives Kostenmanagement und Kundenwachstum.

Das Unternehmen ist seit Jahren ein zuverlässiger Dividendentitel und erhöht regelmäßig seine Ausschüttung. Ab März 2022 zahlte Middlesex eine Dividendenrendite von 1,1 %. Es hat eine Ausschüttungsquote von etwa 60 %, was bedeutet, dass es in der Lage sein sollte, seine Dividende in den kommenden Jahren leicht zu erhöhen. Marktkapitalisierung 1,82 Milliarden US-Dollar.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Xylem (NYSE: XYL)

Xylem ist kein Wasserversorger, sondern ein Wassertechnologieunternehmen. Es stellt eine breite Palette von Produkten für den Transport und die Aufbereitung von Wasser, Pumpen und Heizen sowie Messungen für Messgeräte und Datenanalysen her. Mit einem einzigartigen Geschäftsmodell hat Xylem keinen einzelnen Konkurrenten, sondern konkurriert in seinen drei Geschäftsbereichen mit einer Vielzahl von Unternehmen. Es schätzt seinen bedienten Gesamtmarkt auf 60 Milliarden US-Dollar in den Segmenten innerhalb eines größeren adressierbaren Marktes von 600 Milliarden US-Dollar in der globalen Wasserindustrie.

Das Unternehmen sieht Chancen in aufstrebenden Märkten, da sauberes Wasser durch technologische Innovationen zugänglicher wird.

Die Leistung von Xylem im Jahr 2020 wurde durch COVID-19 beeinträchtigt, da der Umsatz um 7 % auf 4,9 Milliarden US-Dollar zurückging. Aber das Unternehmen kehrte 2021 zum Wachstum zurück und stieg um 7 % auf 5,2 Milliarden US-Dollar oder 4 % organisches Wachstum. In der Vergangenheit war Xylem solide profitabel, obwohl seine Gewinne schwankten. Der Gewinn pro Aktie erreichte 2018 mit 3,03 US-Dollar seinen Höchststand und fiel 2020 auf 1,41 US-Dollar, was durch den Rückgang der Einnahmen und höhere Ausgaben beeinträchtigt wurde. Der Gewinn pro Aktie erholte sich wieder auf 2,35 USD.

Xylem hat seine Dividende seit dem Börsengang im Jahr 2011 regelmäßig erhöht und zahlt nun eine Dividendenrendite von 1,4 %. Marktkapitalisierung 15,80 Milliarden US-Dollar.

Primo Water Corporation (NASDAQ:PRMW)

Die Marke Primo Water ist vielleicht am besten für ihre austauschbaren Wassertanks bekannt, die in großen Läden erhältlich sind. Aber das aktuelle Primo Water ist das Ergebnis der Übernahme von Primo Water durch das Getränkeunternehmen Cott Corporation im März 2020. Cott verkaufte sein Kaffee- und Teegeschäft, wurde in Primo Water umbenannt und ist nun ein reines Wasserunternehmen.

Das Management ist nach der Übernahme noch dabei, das Unternehmen neu zu positionieren. Das Unternehmen gab im November 2021 bekannt, dass es sich aus dem nordamerikanischen Geschäft mit Einweg-Wasserflaschen für den Einzelhandel zurückziehen wird. Was dazu beitragen wird, die Rentabilität zu steigern und seinen CO2-Fußabdruck zu verringern.

Primo Water beendete das Jahr 2021 mit einem Umsatzwachstum von 6 % auf 2,07 Milliarden US-Dollar und geht davon aus, weitere Akquisitionen zu tätigen, um das Wachstum voranzutreiben. Auf bereinigter EBITDA-Basis liegen die Margen des Unternehmens bei etwa 20 %, und sein Gewinn nach den allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen ist aufgrund seiner hohen Schuldenlast näher am Breakeven.

Dennoch verzeichnet das Unternehmen ein stetiges Wachstum und bietet Anlegern eine einzigartige Gelegenheit als seltene reine Wasserverbrauchsaktie.

Fazit: Sind Wasseraktien das Richtige für Sie? 

Sie werden vielleicht überrascht sein zu erfahren, dass ein Korb dieser sieben Aktien den S&P 500-Index in den letzten zehn Jahren deutlich geschlagen hätte. Während eines der größten Bullenmarktläufe in der Geschichte der Aktienmärkte ist das eine beeindruckende Leistung für eine Gruppe von dividendenzahlenden, rezessionssicheren Aktien in einer als relativ sicher und verschlafen geltenden Versorgungsbranche.

Angesichts dieser Erfolgsbilanz scheint die Diversifizierung Ihres Portfolios mit einigen Wasseraktien ein kluger Schachzug zu sein, insbesondere angesichts ihrer Position als mögliche Absicherung gegen den Klimawandel.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Wasseraktien sind ein dauerhafter Megatrend und daher eine sichere Investition
  • Die meisten der vorgestellten Wasseraktien zahlen zudem Dividende

Sollten Sie sich nicht für einzelne Wasseraktien entscheiden können, bleibt Ihnen immer noch die Alternative Wasser ETF.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Lesen Sie weitere Artikel zum Thema Aktien:

Zuletzt geupdated am 03/05/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.