Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel
johannes striegel
Überprüft von: Johannes Striegel
Finanzierung

Unter dem Kürzel VIX verbirgt sich der Volatilitätsindex, der offiziell als „Chicago Board Options Exchange (CBOE) Volatility Index“ bezeichnet wird. Unter dem Begriff Volatilität wird die Schwankungsbreite einer Geldanlage verstanden.

Volatilitätsindex Infografik

Wissenswertes zum VIX in Kürze

  • Der VIX drückt die erwarteten Schwankungen an den Börsen aus, wobei der VIX speziell auf den S&P 500 berechnet wird. 1993 wurde der VIX erstmals berechnet und von der Chicago Board Options Exchange veröffentlicht.
  • In normalem Umfeld wird der VIX unter einem Punktestand von 20 gehandelt. Werte über 30 Punkten gelten dagegen als volatil.
  • Für Investoren spielen in erster Linie Absicherungs- und Diversifizierungsüberlegungen für ein mögliches Investment. In der Vergangenheit gab es mehrfach eine Korrelation von starken Abverkaufsszenarien an den Börsen und einem steigenden VIX.
  • Allerdings gibt es auch Börsenszenarien wie zum Beispiel eine Inflation, bei denen der VIX keine große Absicherung bieten wird.

Wie lässt sich der VIX Index interpretieren?

Mit Blick in die Historie bedeutet ein VIX unter 20, dass die Marktteilnehmer ein risikoarmes Börsenumfeld erwarten. Ein zu tiefer VIX ist jedoch alles andere als beruhigend, denn auch zu viel Optimismus schadet der Börse. Denken Sie hierfür nur an das Beispiel des „Shoe Shine Boy“: Sind alle bullish, fehlen die Käufer und der Markt kollabiert.

VIX Formel
Formel zur Berechnung des VIX Index

Steigt der VIX Kurs auf einen Wert über 20, beherrscht zunehmend die Angst den Markt (Markterwartungen werden negativ) und es wird ein risikoreiches Umfeld erwartet. Blicken wir zurück auf die Immobilien-Krise in den Jahren 2008 und 2009. Auf dem Höhepunkt dieser Krise schoss der VIX auf einen Wert von weit über 50. In der Spitze wurden sogar Werte von 85 erreicht.

Zum besseren Verständnis:
Ein VIX Wert von 85 bedeutet die Erwartungshaltung, dass der S&P 500 im Rahmen von 85 % über oder unter dem aktuellen Niveau schwanken wird! Diese extremen Zustände können nicht lange anhalten. In Folge dessen fiel der VIX rapide ab und sank auf einen Wert von unter 15. Inmitten einer Krise erweckte der VIX somit den Eindruck eines risikoarmen und ruhigen Börsenumfelds. Erneut lag der VIX falsch und zog erneut an.

Den VIX berechnen

Hinter dem VIX stehen keine echten Kurse der Aktien von Unternehmen. Vielmehr bezieht er sich auf die Live-Kurse der Optionsscheine auf den S&P 500. Es werden die Optionsscheine auf den Aktienindex verwendet, deren Verfallstermin in 23 bis 37 Tagen ansteht. Zur Berechnung wird eine äußerst komplexe mathematische Formel verwendet, die an dieser Stelle den Rahmen sprengen würde. Es spielen zahlreiche Einflussfaktoren eine Rolle.

Die Grundlage der Berechnung bilden gewichtete Kurse aus Put- und Call-Optionen, sodass bestimmt werden kann, zu welchen Kursen die Kunden Optionen auf den S&P 500 kaufen oder verkaufen würden. Aus dieser Kombination lassen sich Rückschlüsse errechnen, wie die Volatilität im Index in der nahen Zukunft ausfallen wird. Im Gegensatz zu den großen Indizes wird der VIX in Realtime nur alle 15 Sekunden neu berechnet und durch die CBOE veröffentlicht. Die Handelszeiten nach Mitteleuropäischer Zeit lauten 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Wie zuverlässig ist der VIX Index?

Das letzte Kapitel wirft die Frage auf, wie zuverlässig und aussagekräftig der VIX ist. Aus meiner persönlichen Sicht: Ich denke, die Volatilität des VIX zeigt die Unfähigkeit des Menschen, Risiken richtig einzuordnen und dem Unbekannten einen Wert zu verleihen. 2008 stand der VIX in einem niedrigen 20-er Bereich, obwohl sich alle des damals problematischen Umfelds bewusst waren. Kurz darauf stieg der VIX in schwindelerregende Höhen, die weit über die Realität hinausgingen. Als er fiel, überkompensierte er erneut. Auch zwischen 2009 und 2011 gelang es ihm nicht, realistische Niveaus zu finden.

Der VIX unterliegt also dem gleichen Wahrnehmungsfehler wie die Menschen an den Aktienmärkten. Die Folge sind Aktienkurse, die häufig deutlich zu hoch oder deutlich zu niedrig taxieren. Anstatt von Gier und Angst getrieben zu sein, wäre es sinnvoller, sich auf die Mathematik und fundamentale Daten zu konzentrieren. Denn es ist ein Leichtes, in den Abgrund einer sozialen Idiotie hineingezogen zu werden. Schließlich versagen Logik, Vernunft und Weisheit, wenn irrationale Gier oder Angst das Steuer übernehmen.

Anwendung des VIX beim Trading

Mit Blick in die Vergangenheit lässt sich feststellen, dass der VIX meist unterhalb von 20 gehandelt wurde, auf diesem Niveau gilt der Markt als stabil. Sobald der Wert in der Vergangenheit zunehmend die 20 überschritten hat, hat der Markt stark an Volatilität gewonnen.

VIX Trading bei TradingView
VIX Trading bei TradingView

Beim Trading wird der VIX dazu eingesetzt, um Hoch- und Tiefststände im S&P 500 festzustellen, damit diese für den eigenen Handel genutzt werden können. Dabei gilt die Annahme, dass sobald der VIX einen Höchststand erreicht hat, die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass der Markt zeitnah steigen wird. Durch den Höchststand wird somit ein Long-Signal abgeleitet. Sobald der VIX allerdings einen Tiefststand erreicht, deutet dies ebenfalls auf eine baldige Trendwende im Markt hin, in diesem Fall wird der Kurs aller Voraussicht nach zeitnah sinken. Die bisherigen Extremwerte lagen bei 9,14 und 89.

Der VIX kann allerdings nicht nur als Trading Indikator genutzt werden, sondern Sie können auch auf seine Entwicklung selbst spekulieren. Für den aktiven Handel eignen sich insbesondere Optionen, Futures, ETFs und CFDs ausgezeichnet.

Mein Tipp: Trade nie mehr zu teuren Gebühren bei den besten Brokern:

Broker:
Vorteile:
Bewertung:
Das Angebot:
Broker:
capital.com Logo
Vorteile:
  • Große Auswahl an Handelsinstrumenten
  • Hebel bis zu 1:30
  • Mehrfache Regulierung
  • Spreads ab 0,2 Pips ohne Kommissionen
  • TradingView Anbindung
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Broker:
XTB Logo
Vorteile:
  • Nutzerfreundlichste Plattform
  • In Deutschland reguliert (BaFin)
  • Niederlassung in Berlin
  • Große Auswahl an Märkten und Finanzprodukten
  • Günstige Gebühren
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
Broker:
Gbe Brokers Logo
Vorteile:
  • Am besten für Forex
  • Niederlassung in DE
  • Spreads ab 0,0 Pips
  • Schnelle Ausführung ECN/STP
  • Persönlicher Support
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Bei Capital.com mit dem VIX handeln

Möchten Sie als privater Trader auf die zukünftige Entwicklung des VIX profitabel spekulieren, eignen sich CFDs, auch als Differenzkontrakte bezeichnet, besonders gut. Die CFDs ermöglichen in diesem Zusammenhang auf steigende und fallende Kurse zugleich zu spekulieren. Darüber hinaus ermöglicht Capital.com den Einsatz eines Hebels von 1:5, der dazu beiträgt, dass Sie Ihre potenziellen Gewinne verfünffachen können.

Konkret stehen für den Handel mit dem VIX-Index bei Capital.com zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Einerseits können Sie den „VOLX“ nutzen, dabei handelt es sich um einen Kontrakt, der in Verbindung mit einem Hebel von 1:5 problemlos genutzt werden kann. Auf der anderen Seite stehen die ETNs „VXX“ und „VXZ“ zur Verfügung, die ausschließlich ohne Hebeleinsatz gehandelt werden können. In beiden Fällen handelt es sich allerdings um CFDs, dadurch ist in jedem Fall ein Trade in beide Marktrichtungen möglich.

Trading mit dem VIX bei Capital.com
Trading mit dem VIX bei Capital.com

Beim Broker Capital.com handelt es sich generell um einen seriösen Trading Broker, der selbstverständlich eine entsprechende Regulierung besitzt. Zum derzeitigen Angebot gehören neben den CFDs eine breite Auswahl an Aktien, ETFs und Währungen. Darüber hinaus können Sie im MetaTrader, auf der Handelsplattform oder sogar mit einer App aktiv traden.

Durch den Einsatz eines Hebels können Sie potenzielle Gewinne leicht vervielfachen, aus diesem Grund unterstützt Capital.com die Nutzung eines Hebels entsprechend der aktuell gültigen Regularien vollumfänglich. Möchten Sie allerdings zu Beginn ohne den Einsatz von Echtgeld alle Funktionen testen und sich mit dem Broker vertraut machen, ist dies unkompliziert mit einem kostenlosen Demokonto möglich. Möchten Sie hingegen direkt mit dem Echtgeld-Trading starten, liegt die derzeitige Mindesteinzahlung bei nur 20 Euro.

Mein Tipp: Über 3.000 verschiedene Märkte zu günstigen Gebühren traden:

Jetzt ein Trading Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Der Handel mit VIX-Futures

Möchten Sie den auf die Entwicklung des VIX mithilfe von Futures spekulieren, dann stehen dazu generell mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Zwei der gängigsten Optionen sind allerdings der iPath S&P 500 VIX Short-Term Futures ETN (VXX) und der iPath S&P 500 VIX Mid-Term Futures ETN (VXZ).

iPath S&P 500 VIX Short-Term Futures ETN (VXX)

Durch diesen ETN haben Sie die Möglichkeit, am S&P 500 VIX Short-Term Futures Index partizipieren zu können. Der ETN bietet Ihnen in diesem Zusammenhang einen direkten Zugang zur Volatilität an den Aktienmärkten.

Long-Positionen in VIX-Futures

Abgebildet werden täglich rollierende Long-Positionen in VIX-Futures-Kontrakten. Der Zeitfokus liegt hierbei auf die Futures des ersten und zweiten Monats. Damit wird die Ansicht der Marktteilnehmer aufgezeigt, über die zukünftige Entwicklung des VIX-Indizes. 

iPath S&P 500 VIX Mid-Term Futures ETN (VXZ)

Durch den zweiten ETN haben Sie die Möglichkeit vom S&P 500 VIX-Medium-Term Futures Total Return Index profitieren zu können. Auch bei diesem ETN erhalten Sie einen direkten Zugang zur Volatilität des Marktes.

iPath S&P 500 VIX Mid-Term Futures ETN (VXZ)

Die zukünftige Ansicht der Marktteilnehmer in Hinblick auf die zukünftige Entwicklung des VIX-Indizes wird allerdings mit einem längeren Vorausblick aufgezeigt. Der Zeitfokus liegt hierbei auf die Futures des vierten, fünften, sechsten und siebten Monats, dessen Long-Positionen täglich rolliert werden.

Mein Tipp: Über 3.000 verschiedene Märkte zu günstigen Gebühren traden:

Jetzt ein Trading Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Die Risiken im Zusammenhang mit dem VIX Handel

Ein großes Risiko beim Handel mit VIX Futures besteht im sogenannten Contango. Bei einem Contango übertrifft der Future-Preis, zu dem gekauft wurde, den aktuellen Spot-Preis. Tritt ein solches Szenario ein, entstehen Verluste. Die Grundproblematik dabei ist, sobald die Futures ihre Fälligkeit erreicht haben, muss zum aktuellen Kurs am Spotmarkt gekauft werden. Trader bezeichnen solche Verluste auch gerne als „Rollverluste“. Liegt ein stetiges Contango vor, reduziert sich Ihr Investment kontinuierlich.

Ein weiteres Risiko beim Handel besteht in der Liquidität der Finanzprodukte, mit denen Sie handeln. Sobald Sie mit einem ETN handeln, kaufen und verkaufen Sie ein Finanzprodukt. Je höher die Liquidität liegt, desto schneller können Sie die Finanzprodukte verkaufen. Erhebliche Differenzen zwischen An- und Verkaufskurs werden dadurch vermieden, die zu Verlusten hohen führen können. Bei der Auswahl eines geeigneten Finanzproduktes, um den VIX handeln zu können, sollte daher immer die Liquidität ein entscheidendes Kriterium sein.

Fazit: Der Handel mit den VIX

Sobald am Markt immense äußerliche Einflüsse auftreten, wie in den letzten Jahren im Zuge der Corona-Krise und des Ukraine-Kriegs, neigt der S&P 500 zu einer starken Volatilität. Diese Volatilität spiegelt sich deutlich im sogenannten „Angstindex“ wider, dem VIX. Nimmt die Volatilität zu, steigt der Index an, nimmt die Volatilität ab, sinkt der Index wiederum. Eine steigende Volatilität hat typischerweise einen fallenden Kurs zur Folge. Hat sie ein Extremniveau erreicht, gilt sie allerdings als Kaufsignal.

Vix beispielsweise bei Capital.com
Traden Sie den Vix beispielsweise bei Capital.com – viel Erfolg dabei!

Der VIX Index bietet zwei Möglichkeiten, wie Sie von ihm profitieren können. Einerseits kann der Index als Indikator für das Trading genutzt werden, andererseits können Finanzprodukte auf diesen gehandelt werden. Ein Beispiel dafür stellen die Futures dar. Für ein ausgewogenes Portfolio stellt ein solches Produkt in jedem Fall eine ausgezeichnete Ergänzung dar, um sich vor starken Abverkäufen zu schützen.

Mein Tipp: Trade nie mehr zu teuren Gebühren bei den besten Brokern:

Broker:
Vorteile:
Bewertung:
Das Angebot:
Broker:
capital.com Logo
Vorteile:
  • Große Auswahl an Handelsinstrumenten
  • Hebel bis zu 1:30
  • Mehrfache Regulierung
  • Spreads ab 0,2 Pips ohne Kommissionen
  • TradingView Anbindung
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Broker:
XTB Logo
Vorteile:
  • Nutzerfreundlichste Plattform
  • In Deutschland reguliert (BaFin)
  • Niederlassung in Berlin
  • Große Auswahl an Märkten und Finanzprodukten
  • Günstige Gebühren
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
Broker:
Gbe Brokers Logo
Vorteile:
  • Am besten für Forex
  • Niederlassung in DE
  • Spreads ab 0,0 Pips
  • Schnelle Ausführung ECN/STP
  • Persönlicher Support
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Meist gestellte Fragen:

Kann man den VIX handeln?

Ja, Sie können den Volatilitätsindex VIX handeln. Er fungiert nicht nur als beliebter Trading Indikator, der die Stimmung an den Märkten verrät, sondern lässt sich auch als Index traden. Broker wie Capital.com ermöglichen das Trading des VIX, beispielsweise via CFDs.

Wie hoch kann der VIX steigen?

In der Theorie gibt es keine Grenzen für den VIX, die Volatilität könnte ewig steigen. In der Realität stieg der VIX beispielsweise während der sich anbahnenden Wirtschaftskrise 2008 auf über 80 Punkte. Während der Pandemie 2020 lag der Index zeitweise bei knapp 70 Punkten. Realistisch sind also Werte in diesem Bereich oder auch darüber. Der „Vorgängerindex“ VXO markierte Ende der 1980er-Jahre ein Hoch , als er bis auf 150 Punkte anstieg.

Was sagt der VIX aus?

Der VIX zeigt die zu erwartende Volatilität der nächsten 30 Tage im S&P 500. Er wird gerne herangezogen, um die aktuelle Marktlage und -stimmung auszudrücken.

Wie berechnet sich der VIX?

Der VIX wird auf Basis der Volatilität aller Optionen auf den S&P 500 berechnet, die eine durchschnittliche Restlaufzeit von 30 Tagen besitzen. Sie ermöglichen einen Ausblick auf die künftige Entwicklung des Index innerhalb des nächsten Monats.

Wie ist ein niedriger bzw. hoher VIX zu interpretieren?

Ein niedriger VIX deutet darauf hin, dass die Volatilität niedrig ist und sich die Preise stabil bewegen. Dies ist üblicherweise bei Bullenmärkten der Fall. Ein hoher VIX hingegen ist ein Zeichen für hohe Volatilität, wie sie bei Bärenmärkten üblich ist.

Woher kommt die Bezeichnung „Angst-Index“?

Der VIX wird deswegen als „Angst-Index“ bezeichnet, weil er vor allem in Zeiten von großer Unsicherheit nach oben ausschlägt. Umgekehrt liegt meist ein niedriger VIX vor, wenn die Anleger sich sicher fühlen. Daher gilt der VIX als gutes Messwerkzeug, um festzustellen, wie viel Angst derzeit am Markt herrscht.

Was ist ein hoher VIX-Wert?

Werte über 30 gelten beim VIX im Allgemeinen als hoch. Bei Crashs, in denen die Preise sehr schnell nach unten fallen, sind aber deutlich höhere Werte feststellbar. So hat der VIX beispielsweise während des Covid-19-Crash einen Wert von 65,54 Punkten erreicht und damit den höchsten Stand seit Beginn der Finanzkrise 2008 erreicht.

Trader Andre Witzel
Andre Witzel
Gründer & Chefredakteur
Über den Autor: Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Schreibe einen Kommentar

Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel Gründer & Chefredakteur
Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
johannes striegel
Reviewed by: Johannes Striegel Autor, Texter & Redakteur
Autor und Redakteur für Geldanlage und Trading. Als studierter Ökonom beschäftigt sich Johannes seit über sechs Jahren intensiv mit dem Thema Geldanlage. Parallel führt er seine eigene Agentur, die unter anderem Unternehmen im Finanzbereich redaktionell zur Seite steht.
Unser Ziel ist es komplexe finanzielle Informationen verständlicher für den privaten Trader zu machen. Unsere Artikel und Inhalte werden nach strikten redaktionellen Richtlinien bearbeitet. Durch unsere Kriterien und das Überarbeitungssystem stellen wir sicher, dass die Informationen der Richtigkeit entsprechen und auf dem aktuellsten Stand sind. Lies hier unsere redaktionellen Richtlinien.
Trading-fuer-Anfaenger.de ist ein unabhängiges Informations- und Vergleichsportal zu finanziellen Diensten. Wie verdienen Geld indem wir Produkte an unsere Leser empfehlen. Für unsere Leser entstehen dadurch keine Nachteile. Wir empfehlen stehts nur selbst getestete Anbieter mit den besten Konditionen. Lesen Sie hier unsere Finanzierung.