Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel
Avatar Maren Dinges
Überprüft von: Maren Dinges
Finanzierung

Bei der Skip Strike Butterfly Call Optionsstrategie handelt es sich um eine Kombination aus Long Butterfly Spread Call und Bear Call Spread. Darüber hinaus gibt es bei dieser Optionsstrategie einige Besonderheiten, die im folgenden Beitrag erläutert werden sollen.

Skip Strike Butterfly Call

Die Skip Strike Butterfly Call Strategie erklärt:

  • Kombiniert einen Long Butterfly Spread Call mit einem Bear Call Spread.
  • Alle Strikes innerhalb der Strategie haben den gleichen Abstand.
  • Die Strategie eignet sich für Optionshändler, die auf steigende Kurse setzen.

Funktionsweise der Skip Strike Butterfly Call Strategie

Die Skip Strike Butterfly Call Strategie ist unter verschiedenen Namen bekannt. Wenn Optionshändler die folgenden Bezeichnungen verwenden, handelt es sich grundsätzlich um das Gleiche:

  • Broken Wing Split
  • Split Strike Butterfly

Die Optionsstrategie besteht zuvorderst aus einer Kombination von Bear Call Spread und Long Butterfly Spread Call. Der Bear Call Spread soll einen Teil der Kosten dieser Strategie kompensieren. Somit erhalten Optionshändler zu Beginn ggf. eine Prämie. Die Umsetzung der Strategie ist ebenfalls mit Prämienzahlung möglich. Dann steigt das Risiko deutlich an. Zugleich ist die Prämie deutlich geringer als beim Long Butterfly Spread, den Optionshändler ebenfalls nutzen können.

Der Kurs des Basiswerts soll beim Skip Strike Butterfly Call nur bis zum Strike 2 steigen. Dann verfallen die Calls mit Strike 2 und 4 als wertlos. Sofern sich der Kursanstieg fortsetzt, sinken die Gewinne.

Wichtige Abgrenzung
Die Skip Strike Butterfly Call Optionsstrategie ist grundsätzlich keine Butterfly Optionsstrategie. Vielmehr fungiert der Butterfly nur als Vorbild. Um das Risiko dieser Strategie zu begrenzen, sollte sich der Basiswert in der Nähe von Strike 1 befinden. Dies senkt das Risiko, da erst bei einem starken Kursanstieg beträchtliche Verluste eintreten.

Mein Tipp: Jetzt über zahlreiche Optionen zu den besten Konditionen bei IG traden:

Jetzt ein kostenloses Optionen Trading Konto bei IG eröffnen(Risikohinweis: 72% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Setup beim Skip Strike Butterfly Call

Um mit einem Skip Strike Butterfly Call zu handeln, setzen Optionshändler auf das folgende Setup:

  • Call Option mit Strike 1 wird gekauft
  • 2 Call Optionen mit Strike 2 werden gekauft
  • Strike 3 wird übersprungen
  • Call Option mit Strike 4 wird gekauft
  • Basiswert liegt bei oder unter Strike 1

Alle Strikes haben den gleichen Abstand. Faktisch bedeutet dies, dass der Abstand zwischen Strike 1 und Strike 2 nur halb so groß wie die Distanz zwischen Strike 2 und 4 ist, da Strike 3 übersprungen wird. Zugleich sollten alle Optionen beim Skip Strike Butterfly Call den gleichen Fälligkeitsmonat haben.

Break-Even-Point beim Skip Strike Butterfly Call

Die Gewinnschwelle unterscheidet sich beim Skip Strike Butterfly Call von der Prämie. Wenn Optionshändler eine Prämie erhalten haben, befindet sich der Break-Even-Point beim Strike 3 zzgl. der erhaltenen Prämie.

Sofern Optionshändler eine Prämie gezahlt haben, gibt es zwei verschiedene Gewinnschwellen:

  • 1. Strike 1 zzgl. gezahlte Prämie
  • 2. Strike 3 abzgl. gezahlte Prämie

Zeitwertverlust beim Skip Strike Butterfly Call

Wenn Optionshändler die Skip Strike Butterfly Call Strategie einsetzen, profitieren sie vom sogenannten Zeitwertverlust. Im optimalen Fall verfallen alle Optionen als wertlos. Eine Ausnahme stellt der Long Call mit Strike 1 dar.

Implizite Volatilität

Die erwarteten Schwankungen beim Basiswert wirken sich auch auf die Anwendung der Optionsstrategie aus. Die konkreten Auswirkungen hängen jedoch davon ab, wo sich die Strikes in Relation zum Basiswert befinden.

  • Sofern sich der Basiswert bei oder nahe Strike 2 befindet, ist eine sinkende implizite Volatilität von Vorteil für die Strategie. Die beiden verkauften Call Optionen mit Strike 2 verlieren dann an Wert. Dadurch steigt der Gesamtwert des Skip Strike Butterfly Calls an.
  • Sofern sich der Basiswert jedoch bei oder außerhalb der Strikes 1 und 4 befindet, ist eine steigende implizite Volatilität vorzugswürdig. Dann wirkt sich dies positiv auf den Long Call aus. Dieser positive Einfluss überwiegend den negativen Einfluss auf den Short Call mit Strike 2, sodass erneut der Gesamtwert der Strategie ansteigt.

Tipp: Jetzt über 1.000 verschiedene Optionen zu besten Konditionen traden:

Broker:
Regulierung:
Spread & Assets:
Vorteile:
Das Angebot:
Broker:
IG Logo
12345
5.0 / 5
Testbericht lesen
Regulierung:
BaFin, FCA
Rendite & Märkte:
Ab 0,6 Pips variabel, 17.000+ Märkte
Vorteile:
  • In Deutschland Reguliert (BaFin)
  • Sehr großes Angebot an Assets
  • Viele Finanzprodukte
  • Gutes Weiterbildungsangebot
  • Schnelle Marktausführung
Das Angebot:
Live-trading ab 0€
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 72% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Broker:
Plus500 Logo
12345
4.8 / 5
Testbericht lesen
Regulierung:
CySEC, FCA, ASIC und weitere
Rendite & Märkte:
Variable Spreads ohne Kommissionen, 2.800+ Märkte
Vorteile:
  • Streng reguliert
  • 24/7 Support
  • Garantierte Stops möglich
  • Nutzerfreundliche Plattform
  • Große Auswahl an CFDs und echten Aktien
Das Angebot:
Live-trading ab 100€
Jetzt anmelden (Risikowarnung: 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.)

Maximaler Gewinn und Verlust

Der maximale Gewinn ist für den Optionshändler möglich, wenn sich der Basiswert am Fälligkeitstag exakt bei Strike 2 befindet. Der größtmögliche Gewinn lässt sich wie folgt darstellen:

Strike 2 – Strike 1 -/+ Prämie

Demgegenüber steht der maximale Verlust bei der Anwendung dieser Optionsstrategie. Optionshändler können maximal die Differenz zwischen

Strike 3 und 4 -/+ die Prämie verlieren.

Tipp für die praktische Umsetzung

Die Skip Strike Butterfly Call Optionsstrategie eignet sich sowohl für Einzelaktien als Basiswert als auch Optionen auf Indizes. Beim Index haben Optionshändler den Vorteil, dass die Volatilität naturgemäß geringer ausgeprägt ist. Die breite Risikostreuung mindert die Schwankungen, sodass das Verlustrisiko geringer ist.

Für wen ist diese Strategie geeignet?

Die Skip Strike Butterfly Call Optionsstrategie ist für Optionshändler geeignet, die über viel Erfahrung verfügen. Schließlich sind Gewinne nur in einer überschaubaren Preisspanne möglich. Zugleich werden drei unterschiedliche Optionen innerhalb der gleichen Strategie gehandelt. Folglich sollte bereits eine fundierte Erfahrung im Optionshandel vorhanden sein, um erfolgreich die Skip Strike Butterfly Call Strategie einzusetzen.

Für wann ist diese Strategie geeignet?

Die Skip Strike Butterfly Call Strategie eignet sich für Optionshändler, die auf steigende Kurse setzen. Allerdings ist die Einschätzung des Basiswerts nur leicht bullish. Schließlich soll der Kurs des Basiswerts lediglich bis zu Strike 2 steigen und dort verharren.

Fazit: Die Skip Strike Butterfly Call Optionsstrategie

Die Skip Strike Butterfly Call Optionsstrategie eignet sich für erfahrene Optionshändler, die zwar bullish am Markt agieren wollen und dennoch dem Basiswert nur einen begrenzten Kursanstieg zutrauen. Empfehlenswert ist der Einsatz dieser Optionsstrategie beim Handeln mit Indizes. Im optimalen Fall befindet sich der Basiswert zum Fälligkeitstag am Strike 2, sodass der maximale Gewinn erzielt wird.

Mein Tipp: Jetzt über zahlreiche Optionen zu den besten Konditionen bei IG traden:

Jetzt ein kostenloses Optionen Trading Konto bei IG eröffnen(Risikohinweis: 72% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Meist gestellte Fragen:

Was ist ein Skip Strike Butterfly Call?

Der Skip Strike Butterfly Call ist eine Strategie im Optionenhandel, die einen Long Butterfly Spread Call und einen Bear Call Spread kombiniert. Konkret werden dabei eine Call-Option gekauft und zwei weitere mit höherem Strike-Price verkauft. Im letzten Schritt wird ein weiterer Call mit dem höchsten Strike-Price gekauft, deren Abstand zum mittleren Strike (dem der verkauften Calls) doppelt so hoch ist wie der zwischen dem niedrigsten und dem mittleren Strike-Price. Der Kurs des zugrundeliegenden Basiswerts sollte dabei leicht unter oder auf dem niedrigsten Strike liegen.

Ist ein Skip Strike Butterfly Call bullisch oder bärisch?

Die Strategie hat eine (leicht) bullische Markterwartung. Im Idealfall steigt der Kurs des zugrundeliegenden Basiswerts bis kurz vor den mittleren Strike, sodass die verkauften Calls nicht ausgeübt werden und so der maximale Profit realisiert wird.

Welche Risiken gibt es beim Skip Strike Butterfly Call?

Das Risiko bei dieser Strategie ist, dass der Kurs über den mittleren Strike steigt und die verkauften Call-Optionen ausgeübt werden. In diesem Fall ist der Anleger gezwungen, den Basiswert am Markt zu kaufen und zu einem schlechteren Preis an den Inhaber der Calls zu verkaufen. Dieses Risiko ist jedoch aufgrund der beiden Long Calls begrenzt.

Trader Andre Witzel
Andre Witzel
Gründer & Chefredakteur
Über den Autor: Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Schreibe einen Kommentar

Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel Gründer & Chefredakteur
Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Avatar Maren Dinges
Reviewed by: Maren Dinges Autorin und Brokerexpertin
Maren ist aktiv im Finanzbereich und redaktioniert bei Trading für Anfänger Themenbereiche wie Portfoliomanagement, Betrug im Anlagensektor und klassische Investitionsmöglichkeiten.
Unser Ziel ist es komplexe finanzielle Informationen verständlicher für den privaten Trader zu machen. Unsere Artikel und Inhalte werden nach strikten redaktionellen Richtlinien bearbeitet. Durch unsere Kriterien und das Überarbeitungssystem stellen wir sicher, dass die Informationen der Richtigkeit entsprechen und auf dem aktuellsten Stand sind. Lies hier unsere redaktionellen Richtlinien.
Trading-fuer-Anfaenger.de ist ein unabhängiges Informations- und Vergleichsportal zu finanziellen Diensten. Wie verdienen Geld indem wir Produkte an unsere Leser empfehlen. Für unsere Leser entstehen dadurch keine Nachteile. Wir empfehlen stehts nur selbst getestete Anbieter mit den besten Konditionen. Lesen Sie hier unsere Finanzierung.