HelloFresh Aktien kaufen und investieren – Anleitung für Einsteiger

Am Aktienmarkt gibt es immer wieder neue Branchen, die versuchen, mit einer Kapitalisierung neue Gelder freizumachen, um ihre Geschäftsideen für die Zukunft auf solide Beine zu stellen. Die HelloFresh SE ist ein 2011 gegründetes Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin und hat besonders die Zielgruppe der arbeitenden Bevölkerung zwischen 20 und 40 in Visier genommen. Diese Gruppe hat ein Interesse an gesundem und frischem Essen, aber wenig Zeit, weil die berufliche Karriere im Vordergrund steht. 

Hier kommt HelloFresh ins Spiel, denn das Angebot des Unternehmens ist ein Abonnement, in dem ein Rezept und die dazugehörigen Zutaten enthalten sind. Der Kunde bekommt alles nach Hause geliefert und kann direkt mit dem Kochen anfangen. Das lästige Einkaufen, auch ein Zeitfaktor, fällt komplett weg. Damit zeigt sich HelloFresh im Trend und zusätzlich noch umweltbewusst und nachhaltig. Es wird sehr viel Wert auf frische Lebensmittel gelegt und die Branche ist sicherlich zukunftsfähig. Das macht natürlich auch die Aktien von HelloFresh für Anleger interessant, da hier noch Zugewinne in der Zukunft zu erwarten sind. 

Aktien von HelloFresh kaufen – Wie geht man vor?

Es ist nicht schwierig an die Aktien von HelloFresh heranzukommen, aber zunächst muss natürlich bei einem Broker ein Depot eröffnet werden, über das die Aktienkäufe und -verkäufe abgehandelt werden können. Es gibt dabei durchaus einige wichtige Gesichtspunkte, die beachtet werden sollten, ehe die ersten Aktien gekauft werden. Das Unternehmen hatte zunächst Schwierigkeiten an die Börse zu gelangen, aber im zweiten Anlauf klappte es dann 2017 mit dem Einstieg in die Frankfurter Börse. Sie sollten über alle Anbieter, die die Frankfurter Börse mitbedienen, einen Zugang zu den Aktien von HelloFresh bekommen können. 

Schritt 1: Wöhlen Sie den richtigen Broker

Den richtigen Broker zu finden, kann eine spannende Aufgabe sein, da hier doch viele Punkte beachtet werden müssen. Zunächst einmal sollte der Broker alle Angebote im Programm haben, die Sie persönlich für entscheidend empfinden. Ist ein bestimmtes Papier nicht zu bekommen, auf das Sie Ihre Hoffnungen setzen, dann ist der Anbieter sicherlich nicht passend. Achten Sie daneben auch auf Gebühren für die Transfers und Geschäfte, denn hier können mit den entsprechenden Prozenten Situationen entstehen, bei denen Sie sehr viel Geld einsparen können, wenn Sie eine günstige Gebühr anwenden können. Die HelloFresh Aktie lässt sich leicht erwerben und handeln beim bekannten Online-Broker eToro. Dabei stehen neben den Handelsmöglichkeiten auch alle Tools zur Bewertung des Markts online für seine Kunden bereit, damit hier eine fundierte Analyse stattfinden kann und aussagekräftige Statistiken vorhanden sind. Haben Sie einen Broker gefunden, bei dem Sie sich gut aufgehoben fühlen und der Ihnen schnell und unkompliziert Zugang zu den Märkten ermöglicht, können Sie sich festlegen, dass Ihre Transaktionen fortan hier stattfinden werden. 

Gute Broker wie eToro zeichnen sich durch folgende Kriterien aus:

  • Benutzerfreundliche Oberfläche
  • Sekundenschnelle Ausführung von Transaktionen
  • Offizielle Regulierung & Zertifizierung
  • Niedrige und transparente Gebühren
  • Kundenservice in deutscher Sprache
  • Übertragung der Kursdaten in Echtzeit
Aktien Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. eToro
CySEC, FCA, ASIC
Ab 1,0 Pips ohne Kommission
3,000 Märkte+
# Aktien 0% Provision
# Social Trading
# Short-Trades
# Social Trading
# PayPal
Live-Konto ab 50€
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
2. IG.com
BaFin, FCA
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
16.000 Märkte+
# Alle Märkte handelbar
# Deutsche Niederlassung
# Persönlicher Support
# Verschiedene Plattformen
# DMA Ausführung
Live-Konto ab 0€
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
3. Capital.com
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
4,000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Schritt 2: Anmeldung und Registrierung bei dem ausgewählten Broker

Wenn Sie sich dann für einen geeigneten Broker entschieden haben, müssen Sie Ihr eigenes Konto erstellen. Das funktioniert zunächst mit einer Registrierung, bei der Sie mit einem Usernamen, einer E-Mail-Adresse und einem Passwort das neue Konto erstellen können. Direkt im Anschluss werden Sie von Ihrem neuen Broker begrüßt und erhalten eine E-Mail zur Kontoverifizierung. Sie haben damit das Konto eingerichtet, können nun aber in Ihrem persönlichen Profil noch weitere Einstellungen vornehmen und die Daten einpflegen, die einerseits erforderlich, andererseits von Ihnen erwünscht sind. Nachdem Sie das eigene Konto dann komplett mit allen Daten ausgestattet haben, können Sie zum Aktienhandel weitergehen. 

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Schritt 3: Geld auf das eigene Konto einzahlen

Es ist nun absolut unablässig, dass Sie eine Summe auf Ihr neues Konto überweisen, denn Sie müssen im Aktienhandel auch Geld in die Hand nehmen können. In den meisten Fällen gibt es einen Mindesteinzahlungsbetrag, den Sie aufwenden müssen. Sie haben aber natürlich auch die Möglichkeit, in regelmäßigen Abständen, beispielsweise monatlich, immer wieder einen fixen Betrag auf Ihr Konto einzuzahlen, um im Laufe der Zeit Ihre Investitionsmöglichkeiten zu erhöhen. 

Etoro - Geld einzahlen beim Aktien Broker
Geld einzahlen in das Aktiendepot

Achten Sie darauf, dass Sie bei den möglichen Zahlungsoptionen eine Methode vorfinden, die Ihnen angenehm ist, um Geld zu transferieren. Natürlich sind neben den Kreditkarten und einem Bankkonto auch eWallets oder auch Kryptowährungen in der Regel als Zahlungsmittel willkommen. Es gibt auch Anbieter, die mit der Paysafecard oder PayPal zusammenarbeiten, damit Sie es noch leichter haben, Geld auf- und abzubuchen. 

eToro unterstützt folgende Zahlungsmöglichkeiten:

  • PayPal
  • Online-Banking
  • Banküberweisungen
  • Kreditkarten
  • Debitkarten
  • Sofort-Überweisung
  • Rapid Transfer
  • Neteller
  • Skrill

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Schritt 4: Erwerb von HelloFresh Aktien 

Mit einem vollständig aufgeladenen Konto können Sie nun Ihre ersten Aktienpakete einkaufen. Schauen Sie sich in Ruhe um, lesen Sie die Statistiken und informieren Sie sich online bei Experten, wann der geeignete Kaufzeitpunkt für HelloFresh Aktien sein könnte. Im Aktiengeschäft ist alles möglich und Rahmenbedingungen verändern sich ständig. Achten Sie auch darauf, dass Ihr Depot ein diversifiziertes Portfolio besitzt, damit Sie Risiken minimieren können und entsprechend abgesichert agieren. Dann wird auch der Erwerb der HelloFresh Aktien sicherlich ein profitables Geschäft werden. 

Die Aktie von HelloFresh ist über die folgenden Identifikatoren eindeutig identifizierbar:

  • Kürzel: HFG
  • WKN: A16140 
  • ISIN: DE000A161408

Sollten Sie nicht nur ein spekulatives Differenzgeschäft, etwa durch ein CFD-Trading tätigen wollen, stellen Sie sicher, dass Sie auch wirklich das Wertpapier von HelloFresh kaufen und es in Ihr eigenes Portfolio mit aufnehmen.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Was ist die HelloFresh SE?

Die HelloFresh SE ist ein international operierendes Unternehmen, dass im Food-Sektor sich seit 2011 nach Markteintritt etabliert hat. Das Unternehmen verfolgt ein spezielles Konzept, bei dem vorgefertigte Rezepte im Abonnement versendet werden und alle dazugehörigen Zutaten gleich mit im Paket untergebracht sind. Dadurch müssen HelloFresh Kunden nicht mehr einkaufen gehen und können unter einfacher Anleitung ganz großartige Gerichte kochen. Das eignet sich natürlich besonders für beruflich stark angespannte Menschen, die wenig Zeit zur Verfügung haben, aber auf den Luxus des selbst gekochten Essens nicht verzichten wollen. 

Die Rechtsform von HelloFresh ist eine europäische Gesellschaft (SE) und aktuell gibt es über 14.000 Mitarbeiter im globalen Unternehmen. Der Unternehmenssitz für Deutschland ist Berlin. Die HelloFresh Aktie hat eine Berg- und Talfahrt hinter sich und konnte zwar durch Lockdowns in der Corona-Pandemie profitieren, jedoch insgesamt nicht so wie erwartet. Das Unternehmen muss nun fürchten, dass mit immer weiter wegfallenden Corona-Bestimmungen Einbußen einkalkuliert werden müssen, da das normale Restaurant-Geschäft wieder besser in Gang kommt. 

Hier sehen Sie den aktuellen Preischart der HelloFresh Aktie:

Weshalb investieren in HelloFresh?

Die HelloFresh-Marke ist eine Investition im Luxusbereich, denn das Unternehmen zielt nicht auf den normalen Verbraucher ab. Es sollen Kunden in der gehobenen Kategorie angesprochen werden, die keine Zeit haben, jeden Tag einen Einkauf zu planen und daher für eine schnelle und praktische Lösung zu haben sind, ohne dabei ständig auf Fertigmahlzeiten zurückgreifen zu müssen. HelloFresh steht dafür für ein gewisses Ernährungsbewusstsein und einen Zeitgeist, der die Altersgruppe bis 40 Jahre ergriffen hat. Hier tun sich große Umwälzungen hervor, die gerade im Gesundheits- und Ernährungsbereich sehr stark zutage treten. 

Die Investition in die HelloFresh Aktie kann natürlich langfristig interessant sein, wenn der Entwicklungsprozess in der nachhaltigen Ernährungsindustrie weitergeht und sich verfestigt. Die HelloFresh Aktie Prognose für 2022 ist bereits veröffentlicht worden und es wird von einem Wachstum von 20 bis 26 % ausgegangen, was natürlich grundsätzlich eine positive Stimmung bei den Anlegern hervorruft

Worauf man dennoch achten sollte

Zuletzt waren die großen Analystenhäuser sich weitgehend einig, dass ein günstiger Moment gekommen ist, in HelloFresh Aktien zu investieren. Seit Dezember befindet sich die Aktie in einem Niedergang, aber die Experten erwarten eine Trendwende. Das HelloFresh Aktien-Kursziel der meisten Analysten wird auf einen Wert zwischen 75 und 95 Euro angesetzt, was beim derzeitigen Kurs satte Gewinne verspricht. Der Umschwung wird erwartet, könnte aber noch einige Zeit auf sich warten lassen. Käufer der Aktie könnten einen langen Atem gebrauchen und müssen mit Geduld an die Sache herangehen. 

In den letzten Jahren war der Kochboxenverschicker besonders durch Umsatzsteigerungen aufgefallen, es könnte aber schon bald die Gewinnzone erreicht werden. Die Prognosen stehen sehr günstig, dass die Erfolgsgeschichte von HelloFresh weitergeschrieben werden kann. Ein bisschen Unsicherheit besteht noch darin, dass die Corona-Pandemie natürlich für ein Unternehmen wie HelloFresh auch positive Effekte mit sich gebracht hatte, und es unsicher, wie sich das Unternehmen gegen eine wieder aufkeimende Konkurrenz durch Restaurants oder andere schlagen kann. 

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Achten Sie gesondert darauf, wo Sie die HelloFresh Aktien kaufen, da Sie den idealen Anbieter finden sollten, um die besten Geschäfte tätigen zu können. Gerade beim Aktienkauf sollte Ihr Vertrauen in den Online-Broker unerschütterlich sein. Das Depot bei eToro hat viele Vorteile und gibt Ihnen alles an die Hand, was Sie für einen soliden Aktienhandel benötigen. 


Alternativen und Konkurrenz von HelloFresh

In Deutschland gibt es für HelloFresh keine vergleichbare Konkurrenz oder Alternative. Im europäischen Vergleich allerdings sieht das anders aus. Mit dem französischen Unternehmen Carrefour, dem niederländischen Unternehmen Koninklijke Ahold Delhaize und der belgischen Firma Colruyt gibt es einige Mitbewerber, die im Bereich Gastronomie- und Genussmittel tätig sind und eine Konkurrenz zu HelloFresh darstellen können. 

Alle Firmen bieten auch einen Lebensmittellieferservice an und verbinden das durchaus auch immer wieder einmal mit Rezeptvorschlägen, ohne allerdings das komplette Unternehmensbild von HelloFresh zu spiegeln. Gerade Carrefour ist die größte französische Supermarktkette und baut natürlich in erster Linie auf physische Läden und betreibt das Online-Geschäft nur als zusätzliche Serviceleistung. 

Während Carrefour und Delhaize ein solides Wachstum erwarten, erscheint Colruyt sehr stark unterbewertet und könnte ein Geheimtipp für die nahe Zukunft sein. Hier ergeben sich durchaus noch Potenziale, die noch nicht wirklich im Marktwert enthalten sind. Die gesamte Branche wirkt aber im Aufwind und dürfte von diesem allgemeinen Trend profitieren. 

HelloFresh Aktie: Überblick der Vor- und Nachteile

In der untenstehenden Tabelle werden noch einmal die Vor- und Nachteile der HelloFresh Aktie veranschaulicht:

VORTEILE
NACHTEILE
HelloFresh ist ein bewährtes Papier an der Börse und konnte seinen Wert in den letzten Jahren verachtfachen.
Eine langfristige Reichweite ist schwer vorherzusagen, da das Geschäftsmodell neu ist.
Der Gewinn von zuletzt 505 Mio. Euro soll sogar noch übertroffen werden können.
Es gibt bisher keine Dividendenzahlungen an die Aktionäre.
HelloFresh ist fest etabliert in Schlüsselmärkten wie USA und Kanada.
Im Nischenmarkt kann es noch zu großer Konkurrenz kommen, wenn Amazon & Co auch einen Einstieg vollziehen.
Gewinnsteigerungen werden mittelfristig von den Analysten erwartet
Das Geschäftsmodell mit Abonnements ist als Finanzierungsmodell ideal geeignet. 

HelloFresh hat sich in den USA und in Kanada bereits zur Benchmark in seinem Bereich entwickelt und hat diese Nische damit auch global fest im Griff. Die Expansion nach Europa war die logische Konsequenz. Der Gewinn fiel in Zeiten der Corona-Pandemie sehr üppig aus und ließ HelloFresh natürlich besonders gut dastehen. Jedoch sind nicht alle Analysten davon überzeugt, dass es nach den Lockdowns immer so weitergeht, da HelloFresh mit seinem Geschäftsmodell natürlich extrem von der Situation im Lockdown profitierte. Dennoch wird für 2022 noch eine weitere Gewinnsteigerung erwartet. HelloFresh hat in den vergangenen Jahren ausgesprochen gute Leistungen an der Börse gezeigt und seinen Wert immer wieder konsequent steigern können. Es wird hierbei in den Kurszielen erwartet, dass auch weiterhin noch ein starker Zuwachs des Aktienwerts möglich sein wird. 

Dividendenauszahlungen gab es bisher noch nicht und gerade dies könnte das Papier aber noch einmal erheblich begehrter machen. Hier liegen noch Potenziale für das Unternehmen. Die große Gefahr ist aber ein Einstieg eines Branchenriesens wie Amazon, der über seine Services das Angebot ebenso darstellen könnte und über den Preis ein echter Konkurrent werden könnte. Für alles, was mit Lieferservice zu tun hat, hat Amazon immer ein Grundinteresse, da es in das eigene Geschäftsmodell hineinpasst. Die Abonnements-Lösung als Finanzierungsmodell hat sich für HelloFresh bewährt.

Fazit: HelloFresh Aktie kaufen oder nicht?

Es ist aktuell relativ unumstritten, dass die Aktie von HelloFresh recht unterbewertet ist und dementsprechend noch hohe Kursziele erreichen kann. Das lässt die Aktie in einem günstigen Licht erscheinen und ist ein Signal für Anleger, dass hier ein Kauf angeraten sein könnte. Kurzfristige Erfolge allerdings verspricht die Aktie eher nicht, denn ein lange anhaltender Abwärtstrend muss erst einmal umgedreht werden und sollten keine übergroßen Kurssprünge kommen. Die HelloFresh Aktie ist daher geeignet für mittel- und langfristig orientierte Anleger, die ihr Portfolio mit einer gewinnversprechenden Aktie ausweiten wollen, um ihre Diversifizierung zu erhöhen.

Ein ganz besonderes Element könnten zukünftige Dividendenzahlungen durch die zu erwartenden Gewinne betragen. Hier ist das Unternehmen absolut gut aufgestellt und die Gewinne decken die Dividenden komplett ab. Dies könnte noch weitere Anleger davon überzeugen, dass die Investition in HelloFresh eine sehr gute Option darstellt. Es darf also zusammenfassend gesagt werden, dass die HelloFresh Aktie ein gutes Potenzial besitzt, das Anleger gerade derzeit mit einem Kauf ideal ausschöpfen können. Es muss eine mittelfristige Strategie gefahren werden, um am Ende in den Genuss der Hinzugewinne zu kommen. Auch wenn die Kursziele zuletzt nach unten korrigiert wurden, so ist doch immer noch genug Leistung da, um die Aktie für einen Kauf attraktiv zu machen. 

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Weitere Beiträge zu Aktien:

Zuletzt geupdated am 05/05/2022 von Timm Schaffner

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.