Echte FXCM Erfahrungen und Test für Trader – Seriös oder nicht?

Bewertung:
Regulierung:
Konto Ab:
Assets:
Spread ab:
4.2 out of 5 stars (4,2 / 5)
FCA, AFSL, FSCA
300€
100+ Forex, Rohstoffe, Metalle, Krypto, Indizes
0,2 Pips variable (Keine Kommission)

Der Wertpapierhandel wird für viele Anleger immer attraktiver. Dabei stehen eine Reihe an verschiedenen Assets zum Handel zur Verfügung. Insbesondere der Devisen- bzw. Forex-Handel sowie der CFD-Handel sind aufgrund der Liquidität und der flexiblen Handelszeiten unter Tradern sehr beliebt.

Entsprechend gibt es eine Vielzahl an seriösen Anbietern im Bereich Forex. Einer dieser ist der Forex- und CFD-Broker FXCM. Was genau diesen Finanzdienstleister ausmacht, wie sicher und seriös er ist, wie das Trading mit FXCM funktioniert und weitere FXCM Erfahrung, zeigt der folgende Artikel.

FXCM Screenshot Webseite
FXCM Webseite (Screenshot)

Vorstellung des Unternehmens – Was ist FXCM?

Die Abkürzung FXCM steht für Forex Capital Market. Hierbei handelt es sich um einen Online-Broker mit Spezialisierung auf dem Handel von Währungen und CFDs. Es wurde im Jahr 1999 gegründet und gehört zum Unternehmen Leucadia. Neben dem Hauptsitz in London, hat FXCM weitere Niederlassungen weltweit – darunter auch in Berlin.

Der Anbieter verfolgt das Ziel, Händlern Zugang zum liquidesten und größten Markt der Welt zu verschaffen. Dafür bietet FXCM innovative Trading-Tools wie auch eine qualitativ hochwertige Ausführung und hält sich an strenge Finanzstandards. Dem Trader stehen zudem hilfreiche Kurse zu den Themen Forex- und CFD-Handel zur Verfügung.

Zur Geschichte von FXCM

Das Unternehmen wurde im Jahr 1999 in New York gegründet – damals noch unter dem Namen Shalish Capital Markets. Doch schon im folgenden Jahr wurde es zu Forex Capital Markets, kurz FXCM, umbenannt. Es gehörte zu den ersten Entwicklern einer elektronischen Handelsplattform für den Devisen-Handel.

FXCM Logo
FXCM Logo

Bereits 2003 expandierte der Anbieter nach Europa, wo es ein Büro in London eröffnete. Zu diesem Zeitpunkt ging FXCM auch eine Partnerschaft mit dem damals größten US-Futures-Broker – der Refco-Gruppe – ein, welcher allerdings nur zwei Jahre darauf, aufgrund eines Betrugs in Millionenhöhe, Insolvenz anmeldete.

2010 kam es dann zum Kauf der britischen ODL-Group, was FXCM zum größten Forex Retail Broker der Welt machte – mit über 200.000 Kunden und einem Vermögen von knapp 800 Mio. US-Dollar. Nur zwei Jahre später erwarb das Unternehmen zudem eine Mehrheitsbeteiligung an der Handelsgruppe Lucid Markets.

Aufgrund der hohen Wechselkursschwankungen des Schweizer Franken erlitt der Broker 2015 einen Verlust in Höhe von 225 Mio. US-Dollar. Daher gewährte Leucadia ein Darlehen von 300 Mio. US-Dollar und übernahm das Unternehmen in diesem Zuge auch.

Leucadia Logo
Leucadia Logo

Das Wichtigste im Überblick:

  • Gründung 1999 als Shalish Capital Markets
  • 2000 Umbenennung in Forex Capital Markets (FXCM)
  • 2003 Expansion nach Europa und Partnerschaft mit Refco-Gruppe
  • 2010 Kauf der britischen ODL-Group
  • 2012 Mehrheitsbeteiligung an Lucid Markets erworben
  • 2015 Übernahme durch Leucadia

Sicherheit und Regulierung – Wie seriös ist FXCM?

Um die Sicherheit der Kunden bei einem bestimmten Dienstleister im Finanzbereich zu bewerten, sollte zunächst ein Blick auf die Regulierung geworfen werden. Da sich der Hauptsitz der FXCM Gruppe in London befindet, wird der Anbieter in erster Linie von der britischen Financial Conduct Authority (FCA) reguliert.

Adresse Hauptsitz:
20 Gresham Street, 4th Floor, London EC2V 7JE, United Kingdom
Registrierungsnummer:
217689
Firmennummer im Companies House in England und Wales:
04072877

Darüber hinaus hat das Unternehmen allerdings noch weitere Niederlassungen – darunter in Australien, Südafrika und Zypern. Entsprechend gibt es weitere Regulierungen in diesen Ländern bzw. Regionen. Die FXCM EU LTD ist eine zypriotische Investmentfirma und wird von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert.

FXCM ist durch die FCA reguliert
FXCM ist durch die FCA reguliert

Die FXCM Australien Pty. Limited unterliegt einer Regulierung durch die Australian Securities and Investments Commission (ASIC), während die FXCM South Africa (PTY) LTD durch die Financial Sector Conduct Authority reguliert wird.

Des Weiteren werden Kundengelder stets sicher auf einem gesonderten Kundenkonto verwahrt – getrennt vom Unternehmensvermögen. Der Online-Broker FXCM ist Teilnehmer des Investor Compensation Fund (ICF) und seine Zusatzversicherung schützt Kundeneinlagen bis zu 1.000.000 Euro.

FXCM Sicherheit

Angebot und Konditionen – Handelbare Anlageklassen und Märkte bei FXCM

Wie schon erwähnt liegt der Fokus bei FXCM auf dem Handel von Forex und CFDs. Neben Produkten in diesen Bereichen bietet das Unternehmen allerdings auch weitere Assets zum Traden an. Hier ein Überblick über die handelbaren Märkte bei FXCM:

  • Forex bzw. Devisen
  • Aktien CFDs
  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Kryptowährungen

Bei Forex handelt es sich um einen globalen Markt, auf dem weltweit Währungen gekauft und verkauft werden. Er gehört zu den größten und liquidesten Märkten überhaupt – und das mit einem Handelsvolumen von mehr als 6 Billionen US-Dollar pro Tag.

Aktien CFDs bringen im Gegensatz zum herkömmlichen Kauf von Aktien einen entscheidenden Vorteil mit. Hier können Trader nämlich schon mit kleinen Investitionen und einem Hebel von beispielsweise 20 Prozent große Gewinne einfahren.

FXCM Handel mit Aktien-CFDs

Auch der Handel von Indizes ist hier möglich. Ein Index bzw. Indexfonds enthält eine Reihe an Aktien und macht so die Entwicklung ganzer Volkswirtschaften sichtbar. Dabei gibt es nur wenige Handelsbeschränkungen und die Transaktionskosten halten sich ebenfalls gering. Außerdem können Händler hier auch Hebel einsetzen und so variable Handelsgrößen wählen.

Auch Rohstoffe können bei FXCM mit Hebel, d.h. mit Margin gehandelt werden. Dabei stehen dem Trader einige verschiedene Rohstoffe zur Verfügung. Von (Edel-)Metallen wie Silber, Kupfer und Gold über Getreide und Mais bis hin zu Öl und Erdgas. Dabei setzt das Unternehmen auf geringe Transaktionskosten und eine verbesserte Handelsausführung.

Der Handel mit Kryptowährungen ist bei FXCM ebenfalls problemlos möglich. Hier hat der Trader die Auswahl aus einer breiten Palette an Assets, darunter Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Dogecoin. Die Transaktionskosten belaufen sich dabei auf dem Spread. Kommissionen und Börsengebühren fallen nicht an.

FXCM Kryptowaehrungen Uebersicht

Basket Trading bei FXCM

Darüber hinaus ermöglicht der Anbieter seinen Kunden das sogenannte Basket Trading. Dabei handelt es sich um eine Portfoliomanagement-Strategie, die meist von institutionellen Anlegern genutzt wird, um mit nur einem Auftrag eine ganze Sammlung (Basket) von Werten zu kaufen bzw. zu verkaufen.

So versuchen beispielsweise Hedgefonds-Manager oder Wertpapierfirmen die Effizienz ihrer Handelsprozesse zu verbessern, ihre Gewinne zu maximieren und das Risiko zu minimieren. Bei FXCM können folgende Arten von Basket Trading ausgeführt werden:

  • Kryptobasket
  • Forex Basket
  • Stock Basket (Aktien)

Welche Konditionen bietet FXCM seinen Kunden?

Laut eigenen Angaben werden mehr als 84 Prozent aller Orders bei FXCM zu dem Kurs ausgeführt, den der Trader auch gewählt hat oder sogar zu einem besseren Kurs. Das heißt es gab entweder keine oder eine positive Slippage. Das senkt den Spread bei der Ausführung. Die Spreads für die Währungspaare und CFD-Instrumente sind alles in allem wettbewerbsfähig.

Hebel bei FXCM

Je nachdem wie hoch das gehandelte Volumen ist, kann sogar mit stark vergünstigten Konditionen gehandelt werden. Devisen können beispielsweise bereits mit einem Spread ab 0,1 Pips gehandelt werden – dazu gehören die Währungspaare AUD/USD sowie EUR/USD.

Darüber hinaus erlaubt FXCM den Handel mit Hebel und Margin. So können schon mit kleinen Bewegungen am Markt verhältnismäßig hohe Gewinne erzielt werden. Mit einem Hebel von beispielsweise 20:1 kann der Trader mit 1000 Euro handeln, indem er nur 50 Euro als Sicherheitsleistung hinterlegt. FXCM bietet folgende Hebel beim Trading:

Handelbares Instrument:
Hebel:
Hauptwährungspaare
30:1
Andere Währungspaare, wichtige Indizes und Gold
20:1
Einzelne Wertpapiere und andere Referenzwerte
5:1
Rohstoffe
10:1
Kryptowährungen
2:1

Welche Handelsplattformen gibt es bei FXCM?

Die Auswahl an verschiedenen Handelsplattformen ist ein großer Pluspunkt bei Online-Brokern. Das erlaubt es den Kunden die jeweils für ihre persönlichen Anforderungen und Bedürfnisse passende Plattform zu finden. Bei FXCM stehen daher eine Reihe an verschiedenen Softwares zur Verfügung:

  • Trading Station
  • TradingView
  • MetaTrader 4
  • ZuluTrade
  • Capitalise AI

Bei Trading Station handelt es sich um die unternehmenseigene Devisen- und CFD-Handelsplattform. Sie bietet leistungsstarke Analyse-Tools und nützliche Indikatoren zur Strategieoptimierung, Charting und Backtesting. Zudem sind automatisierte Strategien möglich. Die Plattform ist sowohl als Webversion und Desktop-Version als auch als Mobile Trading App verfügbar.

FXCM TradingStation screenshot
FXCM TradingStation screenshot

Zudem bietet das Unternehmen eine Live-Handelsintegration mit TradingView, einem sozialen Netzwerk für Händler und Investoren. Diese haben Zugriff auf Live-Kurse und Aktiencharts, aus denen sie direkt Trades ausführen können.

Dazu kommt der MetaTrader 4 (MT4) als eine der bekanntesten und am häufigsten genutzten Plattformen. Hier gibt es keine Handelsbeschränkungen und der Trader erhält mit seinem MT4-Konto einen Virtual Private Server (VPS). Es können präzisere Lotgrößen für ein strengeres Risikomanagement gehandelt werden und ein Demokonto wird ebenfalls geboten.

FXCM MetaTrader 4 Screenshot
FXCM MetaTrader 4 Screenshot

ZuluTrade eignet sich besonders gut für das Social Trading. Dabei handelt es sich nämlich um eine Social-Trading-Plattform, die direkten Zugang zu den Strategien der Top-Trader ermöglicht, die die Trader anschließend auch einfach kopieren können. Im Gegenzug dazu erhält der kopierte Trader eine Gewinnbeteiligung.

Zu guter Letzt gibt es eine Partnerschaft mit Capitalize, die auf AI Trading setzt: Capitalise AI. Hier ist eine intuitive und codefreie Strategie-Automatisierung möglich, indem der Trader seine Idee einfach eintippt. So können beispielsweise historische Daten für Backtests genutzt oder ein risikofreier Test der eigenen Strategie mit Echtzeitdaten durchgeführt werden.

Gibt es eine FXCM Trading App?

Je nachdem für welche Handelsplattform sich der Trader entscheidet, kann er die entsprechende Trading App dazu auch herunterladen. Die Trading Station Handelsplattform ist mit ihrer benutzerfreundlichen Oberfläche sowohl für iOS- als auch für Android-Geräte kostenlos im entsprechenden App-Store verfügbar. Auch die anderen Plattformen, darunter der MetaTrader sowie Capitalise AI, gibt es als Trading App für Android und Apple.

FXCM Daytrading App
FXCM Daytrading App

FXCM Trading: So funktioniert der Handel mit dem Online Broker

Bevor Trader ein Konto beim entsprechenden Anbieter eröffnen, stellen ihm sich vermutlich einige Fragen. Um diese zu beantworten, schauen wir uns im Folgenden einige Punkte genauer an. Dazu gehört die Mindesteinzahlung, die zur Verfügung stehenden Zahlungsmethoden und die Kosten und Gebühren.

Gibt es eine Mindesteinzahlung zur Kontoeröffnung?

Während viele Anbieter im Wertpapierhandeln ihren Kunden die Kontoeröffnung ohne Mindesteinzahlung erlauben, beträgt die Mindesteinlage zur Eröffnung eines Kontos bei FXCM 300 Euro.

Diese Zahlungsmethoden bietet der Broker?

Der Online Broker bietet verschiedene Möglichkeiten Ein- und Auszahlungen zu tätigen. Dazu gehören zunächst fast schon selbstverständlich die Banküberweisung sowie die Einzahlung per Kreditkarte. Die Überweisung nimmt in der Regel einen Werktag in Anspruch während Kreditkartenzahlungen nach Möglichkeit umgehend verbucht werden.

FXCM Ein- und Auszahlungsmethoden
FXCM Ein- und Auszahlungsmethoden

Darüber hinaus sind auch Ein- und Auszahlungen über Neteller möglich, sofern der Kontoname mit dem Namen des FXCM-Kontos übereinstimmt. Dabei gibt es allerdings einen Mindestbetrag zur Auszahlung in Höhe von 300 Euro. Der Maximalbetrag hingegen liegt bei 20.000 Euro. Exakt die Höhe der maximal möglichen Einzahlungen pro Monat bei Neteller.

Eine weitere Zahlungsmethode ist Skrill, wobei hier eine Anmeldung bei MyFXCM.com notwendig ist. Ebenso wie bei Neteller müssen beide Kontonamen dieselben sein, es werden keine Bearbeitungsgebühren erhoben und die maximale Einzahlung liegt bei 20.000 Euro, während der Mindesteinzahlungsbetrag bei 50 Euro liegt.

Welche Kosten und Gebühren fallen beim Handel mit FXCM an?

Für Einzahlungen erhebt FXCM grundsätzlich keine Gebühren. Um sicher zu gehen, sollten Trader ihre eigene Bank in Bezug auf mögliche Gebühren kontaktieren. Auszahlungen auf der anderen Seite werden per SEPA-Überweisung getätigt. Auch sie sind in der Regel kostenfrei und dauern meist bis zu zwei Werktage.

FXCM Kosten und Gebuehren

Gibt es ein Demokonto?

Bei FXCM gibt es außerdem ein kostenloses Trading Demokonto, das nicht nur für Einsteiger sondern auch für erfahrene Trader geeignet ist. Anfänger können die Funktionsweise des Marktes verstehen, während alte Hasen ihre neuen Strategien risikolos testen und optimieren können. Dabei steht ein virtuelles Guthaben von 50.000 Euro bereit.

Service und Support bei FXCM

Die Website des Anbieters ist äußerst übersichtlich und intuitiv gestaltet. So stellt es kein Problem für Trader dar, bei Fragen eine Lösung zu finden. Mit einem Klick auf den Button „Kundenservice“ im Header gelangt der Kunde zu einem umfangreichen FAQ-Bereich. Die Fragen sind hier in verschiedene Kategorien sortiert:

  • Produktleitfaden
  • Plattformen
  • Konto
  • Trading
Kundenservice bei FXCM

Sollte der Händler hier keine Antwort auf sein Anliegen finden, kann er sich auch telefonisch, per E-Mail oder sogar über WhatsApp an den Kundenservice wenden. Ein Live-Chat ist allerdings leider nicht verfügbar.

Telefon:
030 801 97 22 50
E-Mail:
WhatsApp:
+49 308 0197 2228

Gibt es ein Weiterbildungsangebot bei FXCM?

Unter dem Reiter „Lernen Sie zu handeln“ in der Navigation sind verschiedene Unterseiten zu Themen der Forschung und Bildung zu finden. Neben Live-Charts und einem Wirtschaftskalender bietet FXCM kostenlose SMS-Marktupdates sowie einen Marktscanner. Darüber hinaus werden in mehreren Texten die Grundlagen des Wertpapierhandels mit Forex für Einsteiger erklärt.

Weiterbildungsangebot bei FXCM

Fazit: Seriöser CFD-Broker mit zuverlässigem Service

Bei FXCM handelt es sich um einen 1999 in New York gegründeten Forex- und CFD-Broker, der seinen Hauptsitz heute in London hat. Er wurde im Jahr 2015 von Leucadia übernommen und wird von mehreren Behörden weltweit reguliert. Dazu gehört die FCA, die CySEC und die ASIC.

Auch das Angebot an handelbaren Assets kann sich sehen lassen – von Aktien CFDs, über Rohstoffe bis hin zu Kryptowährungen. Und auch das sogenannte Basket Trading ist hier möglich. Der Broker legt dabei den Fokus auf Devisen also Forex und CFDs. Wettbewerbsfähige Spreads und effektive Hebel runden das Angebot ab.

Zudem stehen verschiedene Handelsplattformen, mobile Trading Apps sowie ein kostenloses Demokonto zur Verfügung. Der Kundenservice ist zwar telefonisch, wie auch per Mail und sogar über WhatsApp erreichbar, allerdings gibt es weder einen Live Chat noch ein Kontaktformular. Alles in allem handelt es sich dennoch um einen zuverlässigen und seriösen Online-Broker.

FXCM Bewertung

Erfahrungen und Test des Forex- und CFD-Brokers

Alex Abate

Regulierung
Zahlungsmethoden
Handelsplattformen
Kundenservice
Weiterbildungsangebot

Zusammenfassung

FXCM verfügt über mehrere Regulierungen von verschiedenen Behörden auf der Welt. Der Broker bietet zudem eine solide Auswahl an handelbaren Finanzinstrumenten zu attraktiven Konditionen.

4.2

Weitere interessante Erfahrungsberichte:

Zuletzt geupdated am 23/08/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.