Mit Finvesto finanzieren: Lohnt sich die Depot Eröffnung? Erfahrungen & Test

Bewertung:
Regulierung:
Angebot:
Sparrate:
4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)
BaFin
ca. 10.000 Fonds und ca. 1.500 ETFs
ab 10 Euro

Das Ziel, sich auf lange Sicht ein Vermögen aufzubauen, um beispielsweise früher in Rente gehen zu können oder einfach fürs Alter vorzusorgen wird immer beliebter. Eine geeignete Möglichkeit für den langfristigen Vermögensaufbau ist Sparen und Anlegen. Dabei gibt es zahlreiche Anbieter in diesem Bereich – darunter zum Beispiel Finvesto. Doch was ist Finvesto überhaupt, wie sicher ist das Unternehmen und wie sind die Konditionen? Dieser Erfahrungs-Bericht liefert die Antworten.

Was ist Finvesto? – Vorstellung der Plattform

Finvesto ist heute eine Marke der European Bank for Financial Services GmbH (ebase) und blickt inzwischen auf mehr als 70 Jahre Firmengeschichte zurück. Bereits im Jahr 1949 wurde die erste deutsche Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) ADIG Investment gegründet. Es dauerte knapp 30 Jahre, bis das Unternehmen 1980 mit der Kundenberatung startete.

Kurz nach der Jahrhundertwende, im Jahr 2002, wurde ebase gegründet und ADIG Investment wurde zu cominvest Asset Management, welches wiederum 7 Jahre später von der AllianzGI übernommen wurde. Doch damit nicht genug: 2011 war der Übergang der Marke cominvest auf ebase und erst 2016 wurde aus cominvest finvesto – die Marke, die wir heute kennen. 2019 wurden ebase und finvest schließlich Teil der FNZ Group.

Finvesto ist also eine Marke der ebase, einem Unternehmen der FNZ Group, welches seinen Sitz in Aschheim bei München hat. Ebase gilt als zuverlässiger Partner für die Depotführung und eine der führenden B2B Direktbanken. Das Unternehmen verwaltet aktuell ein Kundenvermögen von etwa 65 Mrd. Euro und kümmert sich um mehr als 1 Mio. Kunden.

Dabei haben Trader bei Finvesto die Wahl ihr Geld mithilfe der zur Verfügung stehenden Tools und Services selbst anzulegen, ihre Investments bzw. ihr Vermögen von Experten managen zu lassen oder aber sich von den Anlageprofis beraten zu lassen. Zur Verfügung stehen zahlreiche Fonds und ETFs – sowohl VL-fähig als auch sparplanfähig. Doch wird der Anbieter auch reguliert und ist Finvesto sicher?

Regulierung & Seriosität – Ist Finvesto sicher?

Bei den unzähligen Anbietern für Dienstleistungen im Finanzbereich ist es schwierig, sich für den richtigen zu entscheiden. Anleger müssen dabei eine Reihe an wichtigen Faktoren berücksichtigen, darunter nicht nur das Angebot und die Konditionen – auf die wir weiter unten zu sprechen kommen – sondern in erster Linie auch die Sicherheit beim entsprechenden Unternehmen.

Um diese bewerten zu können, kommt es einerseits auf die Regulierung und andererseits auf die Sicherheit der Kunden sowie deren Vermögen an. Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei Finvesto um eine Marke der ebase mit Sitz in Deutschland. Entsprechend wird das Unternehmen von der deutschen Aufsichtsbehörde BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) reguliert.

Doch nicht nur die Regulierung zeigt, wie viel Wert Finvesto auf die Sicherheit seiner Kunden legt. Zudem wird dem Nutzer bei jedem Login eine PIN separt zugesandt, die er eingeben muss, um Zugriff auf sein Konto zu erhalten. Die Autorisierung des Kundenzugangs stellt sicher, dass tatsächlich nur der Kunde Zugriff auf seine Daten hat.

Darüber hinaus profitiert der Händler von einer SSL-Verschlüsselung, der Abschottung durch die Firewall – das bedeutet einen geschlossenen Bereich des ebase Portals, der vom allgemein zugänglichen Internet getrennt ist – und einer Einlagensicherung.

Ebase ist Pflichtmitglied der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB), wodurch Kunden zum einen eine Einlagensicherung in Höhe von bis zu 100.000 Euro erhalten und zum anderen bis zu 90 Prozent ihrer Verbindlichkeiten aus Wertpapiergeschäften geschützt wird.

Darüber hinaus ist das Unternehmen auch freiwilliges Mitglied des Einlagensicherungsfonds beim Bundesverband deutscher Banken e.V. Dadurch sind die Kundeneinlagen zusätzlich bis zu 15 Prozent der Eigenmittel der ebase gesichert. Dabei beträgt die Sicherungsgrenze aktuell 4.139.000 Euro pro Kunde (Stand: Feb. 2022).

Aus meinen Erfahrungen die besten Alternativen für neue Trader und Investoren:

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 79,17% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. IG.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
BaFin, FCA
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
16.000 Märkte+
# Alle Märkte handelbar
# Deutsche Niederlassung
# Persönlicher Support
# Verschiedene Plattformen
# DMA Ausführung
Live-Konto ab 0€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
BaFin, CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# Am besten für Forex!
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Auszeichnungen des Unternehmens

Mit den hohen Sicherheitsstandards sowie der hohen Qualität seiner weiteren Leistungen kann Finvesto nicht nur zahlreiche Kunden, sondern auch unabhängige Finanzexperten von sich überzeugen und eine Reihe an Auszeichnungen gewinnen. Dazu zählen unter anderem folgende:

  • Deutschlands beste Finanzdienstleister 2021
  • Sparpläne für Kinder (Börse Online 04/2021) Top 5
  • ETF-Sparplan (ExtraETF 01/2021) Bewertung: Gut
  • Robo-Advisor (ExtraETF 03/2021) Bewertung: Sehr gut

Trading mit Finvesto – Angebot und Konditionen im Überblick

Bei den zahlreichen Anbietern auf dem Markt, müssen die Unternehmen mit verschiedenen Vorteilen punkten. Die Grundlage für einen seriösen Anbieter ist natürlich die Sicherheit seiner Kunden. Doch auch eine breite Palette an handelbaren Instrumenten begeistert Händler, genauso wie faire Konditionen. Wie das Angebot und die Konditionen bei Finvesto aussehen zeigen die folgenden Abschnitte.

Handelbare Finanzinstrumente bei Finvesto

Finvesto bietet eine Reihe an Möglichkeiten zum Sparen und Anlegen – darunter zum Beispiel das einfache Sparen, vermögenswirksame Leistungen (VL), Altersvorsorge und Sparen für Kinder. Doch auch die Vermögensanlage und nachhaltige Geldanlagen gibt es hier.

Zur Verfügung stehen dem Trader dabei rund 10.000 Fonds und etwa 1.500 ETFs, davon 2.000 VL-fähige Fonds & ETFs sowie 1.000 sparplanfähige Aktien. Unter den handelbaren Fonds finden Anleger beispielsweise Aktienfonds, Mischfonds, Rentenfonds und Indexfonds. Doch auch Geldmarktfonds, offene Immobilienfonds und nachhaltige Fonds sind sehr beliebt.

In einen Großteil der verfügbaren Fonds und ETFs können Kunden auch über einen Finvesto Sparplan einzahlen, was insbesondere im Bereich der ETFs gern gemacht wird. Dabei können Anleger schon ab einer Rate von 10 Euro einen Sparplan einrichten. Das erlaubt auch Investoren mit begrenzten finanziellen Mitteln den langfristigen Vermögensaufbau. Somit bietet Finvesto ein herausragendes Angebot in den Bereichen Fonds und ETFs.

Neben Sparplänen gibt es allerdings auch sogenannte Entnahmepläne – eine Anlageform, bei der im Voraus angelegtes Kapital in monatlichen Teilbeträgen ausgezahlt wird und das restliche Kapital weiter investiert bleibt und Rendite abwirft. Das ist beispielsweise bei abgelaufenen Lebensversicherungen der Fall.

Dabei bietet Finvesto seinen Kunden zahlreiche Limit-Funktionen wie unter anderem (dynamische) Stopp-Loss– bzw. Stopp-Buy-Limits oder Info-Limits. Mit dem dynamischen Limits können Händler Grenzen für den Kauf oder Verkauf setzen. Diese bewegen sich in einem bestimmten prozentualen Abstand zum Kurs. Doch sind auch die Konditionen so attraktiv wie das Angebot an Instrumenten?

Mein Tipp: Über 6.000 Märkte ohne Kommissionen unr professioneller Plattform traden:

(Risikohinweis: 79,17% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Finvesto Kosten, Gebühren und Konditionen

Um die Leistungen und Vorteile von Finvesto nutzen zu können, ist ein Depot notwendig, wobei jeder volljährige Anleger eine Depotführungsgebühr zahlen muss. Diese hängt vom gewählten Depottyp ab und kann zwischen 5 Euro pro Quartal – d.h. 20 Euro im Jahr – und 9 Euro pro Quartal – d.h. 36 Euro im Jahr betragen.

Entscheidet sich der Kunde für ein Finvesto Depot ausschließlich für einen VL-Vertrag, betragen die Gebühren lediglich 10 Euro pro Jahr. Für Minderjährige Anleger hingegen fallen keine Gebühren an – das Sparen für Kinder ist somit kostenfrei.

Einen kostenlosen Finvesto ETF Sparplan gibt es leider nicht. Allerdings wird für die Sparplanausführung eine Gebühr von nur 0,20 Prozent erhoben, was vergleichsweise sehr günstig ist. Für ein Ordervolumen in Höhe von 100 Euro fallen entsprechend nur 0,20 Euro Kosten an.

Der Ausgabeaufschlag beim Kauf von Fonds ist zudem dauerhaft um 75 Prozent reduziert. Beim Erwerb eines Fonds fallen also statt ursprünglich beispielsweise 5 Prozent nur 1,25 Prozent Gebühren an – das bedeutet 75 Prozent weniger. Grund dafür ist, dass Finvesto die Fonds direkt von über 230 Kapitalverwaltungsgesellschaften – den Fonds-Anbietern – bezieht, wodurch keine Börsengebühren anfallen und die Konditionen so gut sind.

Ein- und Auszahlungen bei Finvesto – Zahlungsmethoden und Ablauf

Einzahlungen kann der Anleger einfach von seinem privaten Bankkonto an sein Depot bzw. sein sogenanntes Konto flex tätigen. Dabei handelt es sich um ein guthabenbasiertes Konto. Die Einzahlung funktioniert per Online-Banking, am Bankterminal oder aber mit einem Überweisungsschein. Bei der Depoteröffnung muss das entsprechende Bankkonto angegeben werden.

Auszahlungen können aber auch nur an dieses Bankkonto getätigt werden. Soll die Auszahlung an ein abweichendes Bankkonto gehen, kann der Kunde mit Online-Zugang zusätzlich das SMS-TAN-Verfahren nutzen.

Finvesto Erfahrungen – So funktioniert die Plattform

Finvesto ist ein Online-Anbieter und stellt seine Leistungen damit in der Webversion zur Verfügung. Damit Kunden allerdings auch unterwegs jederzeit einen Überblick über ihr Depot haben, bietet Finvesto eine Mobile App: Finvesto mobile viewer. Diese lässt sich zwar das Depot aktualisieren, alle Umsatzdaten einsehen und die automatische Datenaktualisierung konfigurieren, allerdings können Nutzer dieser App keine Orders aufgeben.

Finvesto Depot – Diese Arten stehen zur Verfügung

Anleger investieren bei Finvesto grundsätzlich nicht direkt über die Börse, sondern über die zahlreichen Kapitalverwaltungsgesellschaften (Fonds-Anbieter). Dabei stehen Kunden drei verschiedene Depot-Typen zur Verfügung:

  • Finvesto Depot Basis: für ein Fonds bzw. ETF zu einem Preis von 5 Euro pro Quartal (20 Euro pro Jahr) und optional zzgl. 10 Euro pro Jahr je VL-Sparplan
  • Finvesto Depot: für mehrere Fonds und ETFs zu einem Preis von 9 Euro pro Quartal (36 Euro pro Jahr) und optional zzgl. 10 Euro pro Jahr je VL-Sparplan
  • Finvesto Depot mit einem VL-Vertrag: für VL-Sparpläne zu einem Preis von 10 Euro pro Jahr, wobei weitere Fonds & ETFs jederzeit hinzugefügt werden können

Darüber hinaus haben Kunden allerdings auch die Möglichkeit nicht über Fondsgesellschaften, sondern direkt über die Börse zu kaufen – und das an mehr als 60 Börsenplätzen weltweit. Ein Aktiensparplan kann dabei schon ab einer Sparrate in Höhe von 25 Euro errichtet werden und der Händler hat eine große Auswahl an Aktien, Anleihen, Optionsscheinen und Zertifikaten.

Dieses Depot kostet lediglich ein Depotführungsentgelt von 1 Euro pro Monat, wobei die Gebühr pro Quartal berechnet wird. Darüber hinaus fallen allerdings beim Börsenhandel weitere Gebühren an, die teilweise vom jeweiligen Handelsplatz abhängig sind.

Finvesto Login und Registrierung

Um ein Finvesto Depot zu eröffnen, muss der Interessent lediglich wenigen Schritten folgen. Zunächst geht er auf die ebase Webseite, klickt auf „Depot eröffnen“, wählt das gewünschte Depot aus und gibt seine persönlichen Daten ein. Bevor allerdings Name, Adresse und Beruf angegeben wird, muss sich der Anleger für einen ETF oder Fonds entscheiden, in den er investieren möchte.

Dieser Schritt ist etwas ungewöhnlich, allerdings kann der Kunde anschließend auch mitteilen, dass er „jetzt noch keine Einzahlung vornehmen“ möchte. Dem Depot lässt sich außerdem ein zweiter Depotinhaber hinzufügen. Daraufhin gibt der Trader seine Bankverbindung an.

Im letzten Schritt muss der Anleger die vorherigen Angaben bestätigen und anschließend die eigene Identität nachweisen. Das kann er entweder per VideoIdent-Verfahren – d.h. per Videochat – oder aber per PostIdent-Verfahren in der nächsten Postfiliale machen.

Mein Tipp: Über 6.000 Märkte ohne Kommissionen unr professioneller Plattform traden:

(Risikohinweis: 79,17% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Kundenservice und Support bei Finvesto

Kunden, die Fragen oder Probleme haben, sind bei Finvesto hervorragend aufgehoben. Neben einem übersichtlichen FAQ-Bereich können sie auf verschiedene Wege Kontakt zum Kundenservice und Support aufnehmen.

Nicht nur die Haus- sowie die Postanschrift ist auf der Webseite hinterlegt, sondern auch drei verschiedene Service-Telefonnummern für verschiedene Anliegen: Depotführung allgemein, Aktien & Einzeltitel und Fonds& ETFs. Diese sind jeweils von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr erreichbar. Zudem findet man auch Fax, E-Mail-Adressen sowie einen Live-Chat.

Hausanschrift
Finvesto Bahnhofstraße 20 85609 Aschheim
Postanschrift
European Bank for Financial Services GmbH 80218 München
Service: Depotführung allgemein
Telefon: +49 89 45460 – 380 (Mo. – Fr. 8 – 18 Uhr)
Telefax: +49 89 45460 – 892
Service: Aktien & Einzeltitel
Telefon: +49 89 45460 – 567 (Mo. – Fr. 8 – 18 Uhr)
Telefax: +49 89 45460 – 169
E-Mail: [email protected]
Beratung: Fonds & ETFs
Telefon: +49 89 45460 – 389 (Mo. – Fr. 8 – 18 Uhr)
E-Mail: [email protected]
Live-Chat
Verfügbar

Fazit: Große Auswahl, hohe Sicherheit und zuverlässiger Service

Finvesto hat sich auf die Anlage in Fonds und ETFs spezialisiert und bietet seinen Kunden entsprechend eine große Auswahl an diesen Instrumenten. Dazu gehören rund 10.000 Fonds und etwa 1.500 ETFs. Einige davon sind auch sparplanfähig oder VL-fähig. Die Regulierung durch die BaFin, die Abschottung durch die Firewall sowie die Einlagensicherung sprechen für die Sicherheit und Seriosität des Unternehmens.

Darüber hinaus profitieren die Anleger von vergleichsweise sehr günstigen Konditionen und können einen Sparplan bereits ab einer Rate in Höhe von 10 Euro einrichten. Das erlaubt auch Anlegern mit begrenzten finanziellen Mitteln den langfristigen Vermögensaufbau. Und auch der Kundenservice ist zuverlässig und über verschiedene Wege erreichbar. Wünschenswert wären lediglich weitere Möglichkeiten Ein- und Auszahlungen zu tätigen. Das funktioniert aktuell lediglich per Online-Banking bzw. Überweisung.

Finvesto Erfahrungen

Test und Bewertung von Finvesto als Marke der ebase

Alex Abate

Sicherheit und Regulierung
Angebot
Konditionen
Ein- und Auszahlung
Kundenservice und Support

Zusammenfassung

Finvesto überzeugt seine Kunden nicht nur mit einem breiten Angebot an handelbaren Fonds und ETFs – was der Fokus des Unternehmens ist – sondern auch mit äußerst attraktiven Konditionen, einem zuverlässigen Kundenservice und einem hohen Sicherheitsstandard.

4.5

Meist gestellte Fragen:

Was bedeutet ebase?

Die Abkürzung ebase steht für European Bank for Financial Services GmbH. Dabei handelt es sich um ein Unternehmen der FNZ Group mit Sitz in Aschheim bei München. Ebase ist mit mehr als 1 Mio. Kunden und einem aktuell verwalteten Kundenvermögen von etwa 65 Mrd. Euro eine der führenden B2B Direktbanken und gilt als zuverlässiger Partner für die Depotführung.

Wie funktioniert ebase?

Die Geldanlage bei Finvesto und damit bei ebase läuft über den Browser ab. Die Webseite ist dabei durch eine SSL-Verschlüsselung geschützt. Um ein Sparplan einzurichten muss der Anleger zunächst ein Depot eröffnen, wobei ihm drei bzw. vier verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Sparpläne können bereits ab einem Preis von 10 Euro bespart werden. Finvesto hat seinen Fokus auf die Geldanlage über Kapitalverwaltungsgesellschaften gelegt und ist somit in der Lage die Gebühren so gering zu halten. Allerdings ist darüber hinaus auch der Handel direkt an der Börse möglich. Dabei können aber weitere Gebühren an, die teilweise von Handelsplatz abhängen.

Was ist ein VL Depot?

Unter dem VL Depot versteht man ein Depot, das speziell für Vermögenswirksame Leistungen (VL). Dabei können Arbeitnehmer die monatlichen Zuschüsse ihres Arbeitgebers und die staatliche Förderung in einem Fondssparplan anlegen und so bereits in kurzer Zeit ein kleines Vermögen aufbauen. Finvesto bzw. ebase bietet dabei eine große Auswahl an VL-fähigen Fonds sowie ETFs.

Welche ETFs sind VL fähig?

Bei Finvesto haben Anleger eine Reihe an VL-fähigen ETFs zur Auswahl, darunter zum Beispiel der iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc), der Lyxor MSCI World (LUX) UCITS ETF I D und den iShares Dow Jones Global Titans 50 UCITS ETF (DE). Eine Übersicht über alle VL-fähigen ETFs bei Finvesto gibt es auf der Webseite unter dem Reiter „Fonds & ETFs“.

Mein Tipp: Über 6.000 Märkte ohne Kommissionen unr professioneller Plattform traden:

(Risikohinweis: 79,17% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Weitere interessante Erfahrungs-Berichte:

Zuletzt geupdated am 14/03/2022 von Alex Abate

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.