Erschöpfung im Chart

Exhaustion Chart

Was ist eine Exhaustion (Erschöpfung) im Chart?

Exhaustion oder in Deutsch Erschöpfung ist ein weiteres Wort, über welches insbesondere angehende Trader oft stolpern. Der nachfolgende Beitrag hat die wesentlichen Antworten auf Fragen zu diesem Thema und trägt zum Trader-Wissen bei.

Erschöpfung im Chart

Was ist Exhaustion im Chart?

Erschöpfung ist eine Situation, in der die Mehrheit der Teilnehmer, die mit demselben Vermögenswert handeln, entweder long oder short sind, wodurch nur wenige Anleger die andere Seite der Transaktion einnehmen müssen, wenn die Teilnehmer ihre Positionen schließen möchten. Wenn zum Beispiel alle bereits gekauft haben und diese Leute verkaufen wollen, gibt es keine Käufer mehr zum Verkaufen. Dadurch wird im Chart der Preis fallen.

Exhaustion signalisiert im Chart oft die Umkehrung eines aktuellen Trends, da sie ein übermäßiges Angebot oder eine übermäßige Nachfrage darstellt, was darauf hinweist, dass ein Markt entweder überkauft oder überverkauft ist.

Wie ist Exhaustion im Chart zu verstehen?

Erschöpfung impliziert einen schwer zu bekämpfenden Zustand: 

  • Die Hingabe an das Unvermeidliche steht unmittelbar bevor. 
  • Dasselbe gilt für die Erschöpfung auf den Finanzmärkten, die auf Auktionen basiert.

Bei einer Auktion gibt es Bieter und Verkäufer. Erstere bieten auf einen zu kaufenden Vermögenswert oder ein Wertpapier, und letztere bieten Käufern einen Preis. Wenn es aggressivere Käufer als Verkäufer gibt, steigt der Preis. Ebenso sinkt der Preis, wenn es aggressivere Verkäufer gibt.

Ein Trend ist erschöpft, wenn sich der Preis des Vermögenswertes oder Wertpapiers zu weit in eine Richtung bewegt hat. Dies kann vorkommen, wenn die Anzahl der Käufer in der Auktion schwindet und die Verkäufer anfangen zu übernehmen. Exhaustion im Chart und auf dem Parkett ist erreicht, wenn der Vermögenswert oder das Wertpapier nicht die Unterstützung von Käufern oder Verkäufern hat, um sich weiter nach oben oder unten zu bewegen.

Gut zu wissen: 

Wenn es zu einer Erschöpfung kommt, können Trader mit einer Trendumkehr rechnen.

(Risikohinweis: 87,41% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Wie identifiziere ich Exhaustion im Chart?

Eine übermäßig hohe Anzahl von Long Kontrakten könnte darauf hindeuten, dass jeder, der Long halten möchte, bereits eine Position eingegangen ist, sodass nur wenige Anleger den Vermögenswert weiterhin zu aktuellen Preisen, geschweige denn zu höheren Preisen, kaufen. 

Wenn wahrscheinlich niemand mehr zum Kaufen übrig ist, werden die Verkäufer aggressiver, um aus Long-Positionen auszusteigen oder Short-Positionen einzugehen.

  • Blow-Off-Tops sind ein extremes Beispiel für Erschöpfung. Der Preis ist bei zunehmendem Volumen aggressiv gestiegen. Aber schließlich überwältigen die Verkäufer die Käufer, die Käufer werden zu Verkäufern und der Preis fällt dramatisch.
  • Exhaustion im Kleinen tritt bei jeder Preiswelle auf. Der Preis bewegt sich nach oben oder unten, und hat dann einen Pullback. Es tritt auf Ein-Minuten-Charts mit kleinen Trendumkehrungen und Pullbacks auf, und es tritt auf längerfristigen Wochen- und Monatscharts in Bezug auf große Trends auf.
Pullback im EURUSD Chart im Abwärtstrend

Technische Trader betrachten Aufwärtstrends als eine Reihe steigender Swing-Tiefs und Swing-Hochs. Niedrigere Swing-Tiefs und niedrigere Swing-Hochs weisen darauf hin, dass der Aufwärtstrend in Schwierigkeiten geraten und eine Umkehrung im Gange sein könnte. Ein Abwärtstrend ist eine Reihe von niedrigeren Swing-Tiefs und niedrigeren Swing-Hochs. Höhere Swing-Tiefs und höhere Swing-Hochs könnten auf eine Umkehr nach oben hindeuten.

Gut zu wissen: 

Exhaustion kann nicht einfach durch einen Blick auf einen Chart identifiziert werden. Trader schauen auf andere Metriken wie das Volumen und den Relative Strength Index, um zu bestätigen, ob ein Markt über- oder unterverkauft ist.

Aktuelles Beispiel für Exhaustion

Aktionären muss niemand erklären, wie schmerzhaft Exhaustion sein kann. Es gibt sogenannte Aktien-Geheimtipps, die steigen über Jahre hinweg brav auf der Trendlinie, bis jeder Interessierte investiert ist. Dann ist die Luft von heute auf morgen raus und das Papier fällt wie ein Stein ins Unendliche.

Trendlinie Erschöpfung

Es muss nicht einmal eine negative Bilanz der Grund für die Talfahrt sein. Meist reicht es aus, dass zunehmend viele Investierte realisieren, was sie gerade machen und wie dünn das Eis mittlerweile ist. Den Rest kennen Sie bereits aus der Beschreibung weiter oben.

Was sollten Sie daraus mitnehmen?

Es ist schön, in steigende Assets investiert zu sein. Aber je höher der Kurs geht, desto wahrscheinlicher wird eine Trendwende. Achten Sie unbedingt auf typische Exhaustion Signale im Chart und handeln Sie im Ernstfall schnell.

(Risikohinweis: 87,41% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Fazit

Exhaustion im Chart rechtzeitig erkennen und nutzen, wird sich auf Dauer auszeichnen. Üben Sie das Erkennen zunächst in einem Stock Simulator oder einem Trading Demokonto. Beides kostet nichts und verhindert Verluste, die mangelnder Erfahrung geschuldet sind.

Exhaustion im Chart – FAQs

Was ist das Gegenteil von Exhaustion?

Handelt es sich bei der Erschöpfung um einen Markt, der stark in Richtung Käufer oder Verkäufer geneigt ist, könnte man den gegenteiligen Umstand als Seitwärtsdrift bezeichnen. Dies ist der Fall, wenn der Preis eines Wertpapiers oder eines anderen Vermögenswerts weiterhin zwischen Unterstützungs- und Widerstandsniveaus gehandelt wird, ohne dass es zu starken Ausbruchsbewegungen in eine der beiden Richtungen kommt. In den meisten Fällen ist der Markt ungefähr ausgeglichen zwischen Long- und Short-Playern, mit ungefähr gleichem Verkaufs- und Kaufdruck.

Wie tradet man Exhaustion Gaps?

Eine Erschöpfungslücke ist ein Durchbruch nach unten nach einer langen Phase von Kursgewinnen oder ein Durchbruch nach oben nach einem langen Ausverkauf. Dies wird normalerweise als Zeichen einer Trendwende angesehen, obwohl dieses Trading Signal manchmal nur im Nachhinein leicht zu erkennen ist. Da Erschöpfungslücken den Beginn einer Trendumkehr anzeigen, würde ein zuversichtlicher Händler den Vermögenswert kaufen, wenn er glaubt, dass der Markt überverkauft ist, und den Vermögenswert verkaufen, wenn er überkauft wäre.

Lesenswerte Beiträge zum Thema „Trading“

Zuletzt geupdated am 08/12/2022 von Maren

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert