Daytrading Uhrzeit

Die besten Uhrzeiten für profitables Daytrading

Daytrader handeln mit speziellen Strategien und ausgesuchten Vermögenswerten, um täglich profitabel zu sein. Des Weiteren müssen Sie für den effektiven Einsatz ihrer Ressourcen die besten Daytrading Uhrzeiten verinnerlichen. Diesem Beitrag können Sie entnehmen, zu welcher Zeit des Tages Ihr Daytrading die größte Aussicht auf Erfolg hat und warum ein Engagement rund um die Uhr sinnlos ist.

Welche Uhrzeit für das Daytrading mit Aktien?

Im Gegensatz zu langfristigen Investitionen hat der Handel oft einen kurzfristigen Fokus. Ein Trader kauft eine Aktie nicht für eine allmähliche Aufwertung, sondern für einen relativ schnellen Turnaround, oft innerhalb eines bestimmten Zeitraums. Sei es in einigen Tagen, einer Woche, einem Monat oder sogar einem Quartal. 

Und natürlich hat Daytrading, wie der Name schon sagt, einen der kürzesten Zeitrahmen von allen. Die Analyse des Daytraders kann in Stunden, Minuten und sogar Sekunden unterteilt werden – und die Tageszeit, zu der ein Trade getätigt wird, kann ein wichtiger zu berücksichtigender Faktor sein. 

Beste Tageszeiten für den Kauf oder Verkauf von Aktien

Morgens können Marktvolumen und Preise vergleichsweise hektisch werden. Die Öffnungszeiten sind so wild, weil der Markt alle Ereignisse und Pressemitteilungen seit der letzten Schlussglocke berücksichtigt, was zur Preisvolatilität beiträgt. Ein erfahrener Trader kann möglicherweise die entsprechenden Muster erkennen und einen schnellen Gewinn erzielen, aber ein weniger erfahrener Trader könnte dadurch ernsthafte Verluste erleiden. Wenn Sie also ein Neuling sind, sollten Sie den Handel während dieser volatilen Stunden oder zumindest innerhalb der ersten Stunde vermeiden.

Für erfahrene Daytrader sind die ersten 15 Minuten nach der Eröffnungsglocke jedoch die Hauptsendezeit und bieten normalerweise einige der größten Trades des Tages zu den ersten Trends. Die Öffnungszeit von 9:00 bis 10:00 Uhr ist oft eine der besten Stunden des Tages für das Daytrading und bietet die größten Bewegungen in kürzester Zeit. Viele professionelle Daytrader hören gegen 11:00 Uhr mit dem Handel auf, weil dann Volatilität und Volumen tendenziell nachlassen. Sobald dies geschieht, dauern Trades länger und Bewegungen sind mit weniger Volumen kleiner.

(Risikohinweis: 73,81% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Wenn Sie Daytrading mit Indizes auf Futurebasis betreiben oder Tageshandel mit Exchange Traded Fund (ETF), können Sie bereits um 8.00 Uhr (vorbörslich) mit dem Handel starten. Für Sie ist dann gegen 10:00 Uhr bereits mit dem attraktiven Daytrading Schluss. Wie bei Aktien kann der Handel zwar bis 11:00 Uhr fortgesetzt werden, jedoch nur, wenn der Markt noch Chancen bietet.

Die Tagesmitte ist in der Regel die ruhigste und stabilste Zeit des Handelstages. Während dieser Zeit warten die Leute darauf, dass weitere Neuigkeiten bekannt gegeben werden. Da die meisten Pressemitteilungen des Tages bereits in die Aktienkurse einfließen, beobachten viele, wohin sich der Markt für den Rest des Tages entwickeln könnte. Da die Preise während dieser Zeit relativ stabil sind, ist es ein guter Zeitpunkt für einen Anfänger, erste Trades zu platzieren

In den letzten Stunden des Handelstages steigen Volatilität und Volumen wieder an. Tatsächlich zeigen gängige Intraday Aktienmarktmuster, dass die letzte Stunde wie die Erste sein kann – scharfe Umkehrungen und große Bewegungen, insbesondere in den letzten Minuten des Handels. Ab 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr versuchen Daytrader oft, ihre Positionen zu schließen. Oder sie versuchen möglicherweise, an einer Late-Day-Rallye teilzunehmen, in der Hoffnung, dass die Dynamik in den nächsten Handelstag übertragen wird.

Wichtig!

Die Börsenzeiten sind zwar von Land zu Land leicht unterschiedlich, die besten Uhrzeiten für profitables Daytrading weichen indessen kaum von den obigen Angaben ab. Zudem gibt es bei Aktien auch beste Tage für Erwerb und Verkauf.

Der beste Tag der Woche, um Aktien zu kaufen

Es gibt einige Akteure, die glauben, dass bestimmte Tage systematisch bessere Renditen bieten als andere, aber auf lange Sicht gibt es kaum Beweise für einen solchen marktweiten Effekt. Trotzdem glauben die Leute, dass der erste Tag der Arbeitswoche der beste ist. Dies wird Montagseffekt oder Wochenendeffekt genannt. 

Anekdotisch sagen Händler, dass der Aktienmarkt montags tendenziell fällt. Einige Leute denken, dass dies daran liegt, dass am Wochenende oft eine erhebliche Menge an schlechten Nachrichten veröffentlicht wird. Andere verweisen auf die düstere Stimmung der Anleger, ihre Arbeit wieder aufnehmen zu müssen, was besonders in den frühen Morgenstunden des Montagshandels deutlich wird. Aus welchen Gründen auch immer, der Montagseffekt ist weitgehend verschwunden.

Der beste Tag der Woche, um Aktien zu verkaufen

Wenn Montag der beste Tag der Woche ist, um Aktien zu kaufen, kann Freitag der beste Tag sein, um Aktien zu verkaufen, bevor die Kurse am Montag fallen. Sollten Sie an Leerverkäufen interessiert sein, dann ist Freitag möglicherweise der beste Tag, um eine Short-Position einzugehen, und Montag ist der beste Tag, um Ihre Short-Positionen aufzulösen.

Welche Uhrzeit sollte man traden?

Die besten Daytrading Uhrzeiten hängen nicht zuletzt davon ab, welche Assets zum Einsatz kommen. Werfen wir in diesem Kontext einen Blick auf den Forex Handel.

Die besten Zeiten, um mit Währungspaaren zu handeln

Viele unerfahrene Forex-Händler kommen derzeit auf den Markt. Sie beobachten verschiedene Wirtschaftskalender und handeln unersättlich bei jeder Veröffentlichung von Daten. Sie betrachten den Devisenmarkt rund um die Uhr, fünf Tage die Woche als bequeme Möglichkeit, den ganzen Tag über zu handeln. Diese Strategie kann nicht nur die Reserven eines Traders schnell erschöpfen, sondern auch den hartnäckigsten Akteur ausbrennen. 

Im Gegensatz zur Börse, die zu regulären Geschäftszeiten läuft, findet der Devisenmarkt zu den normalen Geschäftszeiten von vier verschiedenen Regionen der Welt und ihren jeweiligen Zeitzonen statt. Das bedeutet, dass der Handel Tag und Nacht andauern kann.

Was ist also die Alternative, die ganze Nacht wach zu bleiben? Wenn Daytrader die Marktzeiten verstehen und sich entsprechende Ziele setzen, haben sie eine viel größere Chance, Gewinne innerhalb eines praktikablen Zeitplans zu erzielen.

Mein Tipp: Beste Alternative für das Daytrading & niedrigste Gebühren

  • Mehrfach regulierter Broker
  • Über 4,000 Märkte ab 0,0 Pips Spread
  • Aktien, Forex, CFDs, ETFs, Kryptos ohne Kommission
  • Variable Hebel möglich
  • Nur 20€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)
  • Perfekte Trading Software für Trader
  • Schnelle Ausführung ohne Slippage
  • Meine Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)

(Risikohinweis: 73,81% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Die Öffnungszeiten der Forex-Märkte 

Hier zunächst ein kurzer Überblick über die vier Märkte:

New York 

Der Devisenmarkt New York ist geöffnet von 8 bis 17 Uhr Ortszeit und die zweitgrößte Devisenplattform der Welt. Die Entwicklung in New York wird von ausländischen Investoren stark beobachtet, da der US-Dollar an 90 % aller Transaktionen beteiligt ist. 

Tokio 

Der Handelsplatz Tokio in Japan ist von 24:00 bis 8:00 Uhr MEZ geöffnet. Er ist das erste asiatische Handelszentrum des Tages von Bedeutung. Tokio nimmt den größten Teil des asiatischen Handels auf, knapp vor Hongkong und Singapur. Die Währungspaare, die normalerweise eine angemessene Aktivität aufweisen, sind USD/JPY, GBP/CHF, und GBP/JPY. Der USD/JPY ist aufgrund des starken Einflusses der Bank of Japan (Japans Zentralbank) besonders gut zu beobachten, wenn nur der Tokioter Markt geöffnet ist.

Sydney 

In Sydney, Australien (geöffnet von 22:00 bis 6:00 Uhr MEZ) beginnt der Handelstag offiziell. Obwohl Sydney der Kleinste der Mega-Märkte ist, gibt es viele erste Aktionen, wenn die Märkte am Sonntagabend wieder öffnen.  Ursache ist, dass einzelne Händler und Finanzinstitute nach der langen Pause, seit Freitagnachmittag versuchen, sich neu zu gruppieren.

London 

Die City of London in Großbritannien ist geöffnet von 8:00 bis 17:00 Uhr MEZ. Die City of London dominiert die Devisenmärkte weltweit. In der zentralen Handelshauptstadt der Welt werden laut einem Bericht der BIZ etwa 43 % des weltweiten Devisenhandels abgewickelt. Die City hat auch einen großen Einfluss auf Währungsschwankungen, da die britische Zentralbank, die die Geldpolitik des GBP kontrolliert, ihren Sitz dort hat. 

Auch Forex-Trends haben oft ihren Ursprung in der City of London, was für technische Trader eine Sache ist, die sie im Hinterkopf behalten sollten. Der technische Handel beinhaltet eine Analyse zur Identifizierung von Gelegenheiten unter Verwendung von statistischen Trends, Momentum und Preisbewegungen.

Die besten Stunden für das Daytrading mit Devisen

Der Devisenhandel ist aufgrund seiner Öffnungszeiten einzigartig. Die Woche beginnt um 23:00 Uhr. MEZ am Sonntag und läuft bis 23:00 Uhr am Freitag. Nicht alle Stunden des Tages sind für den Handel gleich gut. Die beste Zeit für den Handel ist, wenn der Markt am aktivsten ist. 

Wenn mehr als einer der vier Märkte gleichzeitig geöffnet ist, herrscht eine erhöhte Handelsatmosphäre, was bedeutet, dass die Währungspaare stärker schwanken. Wenn nur ein Markt geöffnet ist, neigen Währungspaare dazu, sich in einem engen Kanal von ungefähr 30 Pips Bewegung festzusetzen. Zwei gleichzeitig öffnende Märkte können leicht eine Bewegung oberhalb von 70 Pips bedeuten, insbesondere wenn große Neuigkeiten veröffentlicht werden.

Beste Daytrading Uhrzeiten bei Überschneidungen 

Die beste Zeit für den täglichen Handel sind Überschneidungen der Handelszeiten zwischen offenen Märkten. Überschneidungen bedeuten höhere Preisspannen, was zu größeren Chancen führt. Hier ist ein genauerer Blick auf die drei Überschneidungen, die jeden Tag passieren:

USA/London (13:00 bis 17:00 Uhr)

Die stärksten Überschneidungen innerhalb der Märkte treten in den USA/London-Märkten auf. Mehr als 70 % aller Trades finden statt, wenn sich diese Märkte überschneiden, da laut Experten der US-Dollar und der Euro (EUR) die beiden beliebtesten Handelswährungen sind. Dies ist der optimale Zeitpunkt für den Handel, da die Volatilität (oder Preisaktivität) besonders hoch ist.

Sydney/Tokio (2:00 bis 4:00 Uhr)

Dieser Zeitraum ist nicht so volatil wie die Überschneidung zwischen den USA und London, bietet jedoch immer noch die Möglichkeit, in einer Phase mit höheren Schwankungen zu handeln. EUR/JPY ist das ideale Währungspaar, das Sie anstreben sollten, da dies die beiden Hauptwährungen sind, die um diese Uhrzeit beeinflusst werden.

London/Tokio (3:00 bis 4:00 Uhr)

Diese Überlappung sieht aufgrund der Zeit am wenigsten attraktiv von den Dreien aus. Die meisten US-Händler werden zu dieser Zeit nicht wach sein und die einstündige Überlappung ergibt wenig Gelegenheit, große Änderungen zu beobachten.

(Risikohinweis: 73,81% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Auswirkungen von Pressemitteilungen auf das Daytrading mit Devisen 

Während das Verständnis der Märkte und ihrer Überschneidungen einem Trader bei der Gestaltung seines Handelsplans helfen kann, gibt es einen Einfluss, den man nicht vergessen sollte: die Veröffentlichung von Nachrichten

Eine große Pressemitteilung hat die Kraft, eine normalerweise langsame Handelsperiode erheblich zu verbessern. Wenn eine wichtige Ankündigung zu Wirtschaftsdaten gemacht wird – insbesondere wenn sie dem prognostizierten Szenario widerspricht – kann die betroffene Währung innerhalb von Sekunden an Wert verlieren oder gewinnen.

Trading Central Newsletter

Auch wenn an jedem Wochentag in allen Zeitzonen Dutzende von Wirtschaftsnachrichten veröffentlicht werden und alle Währungen betreffen, muss ein Händler nicht alle kennen. Es ist wichtig, Pressemitteilungen zwischen denen, die beobachtet werden müssen, und denen, die überwacht werden sollten, zu priorisieren. Generell gilt: Je mehr Wirtschaftswachstum ein Land erwirtschaftet, desto positiver wird die Wirtschaft von internationalen Investoren gesehen. Investitionskapital fließt tendenziell in die Länder, von denen man annimmt, dass sie gute Wachstumsaussichten und folglich gute Investitionsmöglichkeiten haben, was zu einer Stärkung des Wechselkurses des Landes führt.

Außerdem zieht ein Land, das durch seine Staatsanleihen höhere Zinssätze hat, tendenziell Investitionskapital an, da ausländische Investoren nach Hochzinschancen suchen. Stabiles Wirtschaftswachstum und attraktive Renditen oder Zinsen sind jedoch unaufhaltsam miteinander verflochten.

Stunden, in denen Nachrichten veröffentlicht werden, gehören demnach zu den interessanten Day-Trading Uhrzeiten. Meiner Erfahrung entsprechend ist es aber gefährlich, das tägliche Trading an Uhrzeiten auszurichten, in denen Wirtschaftsnachrichten veröffentlicht werden:

  • News können vom Markt vollständig ignoriert werden, weil etwas wichtigeres im Fokus der Teilnehmer liegt.
  • Positive Daten sind keine echten Hinweise auf steigende Kurse.
  • Negative Meldungen müssen nicht zwingend zu fallenden Kursen führen.

Merke!

Wer sein Daytrading auf Nachrichten aufbaut, muss in jedem Fall mit seiner Positions-Eröffnung warten, bis das allgemeine Marktsentiment ersichtlich wird.

Beispiele für bedeutende Nachrichtenereignisse

  • Zinsentscheidungen der Zentralbanken, da höhere Zinsen tendenziell mehr globale Investitionen und Kapitalströme anziehen, was die Währung stärkt.
  • VPI-Daten (Verbraucherpreisindex), die die Inflation messen und die Zentralbankpolitik beeinflussen können.
  • Handelsdefizite oder mehr Importe im Vergleich zu Exporten, was zu mehr grenzüberschreitenden Kapitalströmen führt, die sich auf die Wechselkurse auswirken.
  • Verbraucherkonsum – ein wichtiger Motor für das Wirtschaftswachstum in den USA und weltweit. 
  • Zentralbanksitzungen, da alle Bemerkungen genau auf Hinweise auf zukünftige Zinsbewegungen überwacht werden.
  • Verbrauchervertrauen, das misst, wie der durchschnittliche Verbraucher über die Wirtschaft denkt und sich auf die Verbraucherausgaben auswirkt.
  • BIP-Daten oder Bruttoinlandsprodukt sind ein Maß für alle in einem Land produzierten Waren und Dienstleistungen.
  • Arbeitslosenquoten, die die Arbeitslosenzahl messen, da eine niedrigere Arbeitslosigkeit tendenziell zu einem besseren Wachstum und einer stärkeren Währung führt und umgekehrt.

Unsere Broker Empfehlung für Daytrading

Für einen Daytrader sind aus unserer Sicht bei der Broker-Wahl folgende Aspekte relevant:

  • Breit gestreutes Handelsuniversum
  • Niedrige Spreads
  • Leistungsstarke Handelsplattformen für schnelle Orderausführung
  • Kompetenter Kundendienst
  • Akademie für effektive Weiterbildung

Der Broker Capital.com erfüllt die obenstehenden Anforderungen in vollem Umfang.

(Risikohinweis: 73,81% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Fazit 

Die beste Zeit für Daytrading ist nach der Börseneröffnung, sofern Sie mit Aktien, Indizes etc. handeln möchten. Für das Daytrading mit Währungspaaren sind die Überschneidungen von 2 Märkten die besten Zeiten. Insbesondere die Überschneidung der europäischen Session mit der amerikanischen Handelsperiode bietet gute Chancen für Daytrader.

Erfahren Sie mehr zum Thema Daytrading:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.