COT Daten und Report erklärt

Die Berichte über die Verpflichtungen der Händler (Commitments of Traders, COT) können den Händlern manchmal eine gute Vorstellung von zukünftigen bedeutenden Bewegungen auf dem Markt vermitteln. Die CFTC verlangt von großen Spekulanten und kommerziellen Händlern oder Hedgings, ihre Nettopositionen zweimal monatlich zu melden.

Im Allgemeinen repräsentiert die Kategorie der großen Spekulanten Fondshändler und professionelle Händler, die große Positionen halten. Auch kommerzielle Händler melden ihre Nettopositionen an die CFTC. Die Zahl der „nicht meldepflichtigen“ Positionen ergibt sich aus der Subtraktion der Zahl der großen Spekulations- und Handelspositionen vom gesamten offenen Interesse. Man geht allgemein davon aus, dass es sich bei dieser Gruppe von Händlern um kleine Spekulanten und Hedger handelt, die keine Positionen halten, die groß genug sind, um an die CFTC zu berichten.

COT Daten für den Chart können unter https://www.barchart.com/futures/commitment-of-traders abgerufen werden.

COT Daten im Euro Chart

COT Daten im Euro Chart

Die Ergebnisse des COT-Berichts können als Hilfsmittel verwendet werden, um den Händlern ein besseres Verständnis der Psychologie des Marktplatzes, der Nettoposition der Werbespots im Markt und der Nettoposition der großen Händler zu vermitteln. Große Händler (Fonds) sind in der Regel Trendfolger und werden ihre Positionen in Abhängigkeit von der technischen Aktion des Marktes seit dem Veröffentlichungsdatum des Berichts hinzufügen oder auflösen.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, die Berichte zu analysieren, aber wir glauben, dass zum größten Teil die Nettoposition der großen Händler und die „Positionsänderung“ über einen Zeitraum von zwei Wochen die wichtigsten Zahlen sind, die es zu beobachten gilt. Denken Sie daran, dass die Nettoposition des kleinen Händlers in der Regel entweder einer Long-Liquidation oder einer Short-Deckung ausgesetzt ist, wenn der Markt beginnt, sich gegen sie zu bewegen.

Infolgedessen wäre ein klassisches Hausse-Setup für einen bestimmten Markt dann gegeben, wenn große Händler Netto-Long und kleine Händler Netto-Short sind. Der Markt befindet sich in einem geschwächten Hausse-Setup, „wenn“ der Zwei-Wochen-Trend der großen Händlerposition rückläufig ist, oder mit anderen Worten, wenn die Fonds dabei sind, ihre Netto-Long-Position aufzulösen. Dies ist eine Warnflagge. Je größer die Netto-Short-Position des kleinen Händlers (im Vergleich zur Historie) und das Ausmaß, in dem kleine Händler eine Position „gegen“ den Trend halten, sind Faktoren, die zu der Hausse des Berichts beitragen werden.

Assets für den COT Report

Assets für den COT Report

Es gibt eine klassische rückläufige Marktkonstellation, wenn große Händler eine Netto-Short-Position halten (rückläufiger, wenn sie die Position in den letzten zwei Wochen erhöht haben) und kleine Händler eine Netto-Long-Position im Markt halten (rückläufiger, wenn die Netto-Long-Position relativ groß ist und der Trend entscheidend nach unten geht). Eine Ausnahme, die wir in letzter Zeit festgestellt haben, ist die Fähigkeit des kleinen Händlers bei T-Anleihen, die richtige Richtung des Marktes zu treffen. Es ist auch wichtig, dass der COT-Bericht mit Futures und Optionen (der einen Tag später veröffentlicht wird) die Situation bestätigt, auf die der reine Futures-Bericht hinweist.

Was sagt der COT Report aus?

  • Der Bericht wird wöchentlich, Freitagabend, von der Commodity Futures Trading Commission veröffentlicht. Der Bericht schlüsselt den Umfang der Käufe und Verkäufe nach drei Gruppen auf: Kommerzielle, nicht-kommerzielle und nicht-berichterstattende Geschäfte.
  • Die größte Macht auf dem Marktplatz sind die Commercials. Dies sind die großen Nutzer und Produzenten der Ware. Sie nutzen die Warenmärkte nicht, um zu spekulieren oder direkt Geld auf den Märkten zu verdienen. Sie sind die Produzenten und Nutzer der Ware. Sie verkaufen also auf Termin oder sichern ihre Produktion/Nachfrage ab. Sie nutzen die Märkte zum Verkauf und zur Lieferung, nicht zur Spekulation.
  • Es gibt die Nicht-Berichtspflichtigen, wahrscheinlich Leute wie Sie… Leute, die mit kleineren Mengen handeln; der durchschnittliche Händler. Interessanterweise ist ihre Bilanz auf bestimmten Märkten manchmal sehr gut, aber meistens liegen sie falsch.
  • Jede Woche finden wir genau heraus, was die Großen auf dem Marktplatz gemacht haben… aber es ist nicht ganz so einfach.
  • Die Non-Commercials sind die zweitwichtigste Figur im Bericht. Diese sind nicht ganz das, was Sie denken. Es sind nicht nur große Händler wie ich.

Wie benutzt man die COT Daten?

Wenn Sie so viel studieren, werden Sie auf etwas stoßen, das COT-Index oder Commercials Index genannt wird. Die meisten Anhänger der Commitments of Traders Reports verwenden jetzt diesen Index … es ist etwas, das ich in den 1970er Jahren geschaffen habe und zu verwenden begann. Deshalb denke ich, man kann mit Fug und Recht behaupten, dass ich diese Daten länger als jeder andere da draußen benutze.

Ungeachtet dessen, was Sie vielleicht von anderen Händlern gelesen haben (Leute, die sich den Index nur ein paar Jahre lang angeschaut haben), handelt es sich nicht um eine Schwarz-Weiß-Situation. Nur weil die Commercials, die größten Akteure auf dem Markt, als Käufer aufgetreten sind, heißt das noch lange nicht, dass sich ein Markt erholen wird. Wie kann das wahr sein?

COT Index und Beschreibung

COT Index und Beschreibung

Nehmen wir an, Sie sind ein Commercial in Sugar. Sie brauchen Zucker, um Süßigkeiten herzustellen. Wenn der Zuckerpreis sinkt, werden Sie Zucker kaufen. Je weiter er fällt, desto mehr Zucker werden Sie jetzt auf den Terminmärkten kaufen, um ihn später, wenn Sie Süßigkeiten herstellen, zu liefern.

Ihre Hauptsorge ist, wie viel der Zucker in Ihrer Süßigkeit kostet. Als Werbefachmann ist es Ihnen nicht so wichtig, was der Preis macht… nein… Sie wollen kaufen, damit Sie die Lieferung entgegennehmen und ein paar Toffeestücke mit der Peitsche schlagen können, um sie mit Gewinn zu verkaufen.

Wie findet man die COT Daten?

Schritt 1:

Rufen sie die Seite https://www.cftc.gov/MarketReports/CommitmentsofTraders/index.htm auf.

Schritt 2: 

Sobald die Seite geladen ist, scrollen Sie ein paar Seiten nach unten bis zum „Current Legacy Report“ und klicken Sie auf „Short Format“ unter „Futures Only“ in der Zeile „Chicago Mercantile Exchange“, um den neuesten COT-Bericht aufzurufen.

COT Daten

COT Daten

Schritt 3: 

Es mag auf den ersten Blick etwas einschüchternd wirken, weil es wie ein großer, riesiger, verschlungener Textblock aussieht, aber mit ein wenig Mühe können Sie genau das finden, wonach Sie suchen.

Drücken Sie einfach STRG+F (oder was auch immer die Suchfunktion Ihres Browsers ist) und geben Sie die Währung ein, die Sie finden möchten.

Um z.B. das Britische Pfund Sterling oder GBP zu finden, suchen Sie einfach nach „Pfund Sterling“ und Sie werden direkt zu einem Abschnitt geführt, der ungefähr so aussieht:

COT Daten für den GBP

COT Daten für den GBP

Yowza! Was zum Teufel ist das?! Mach dir keine Sorgen. Wir werden jede Kategorie weiter unten erklären.

  • Commercial (Kommerziell): Das sind die großen Unternehmen, die Devisentermingeschäfte zur Absicherung und zum Schutz vor zu starken Wechselkursschwankungen einsetzen.
  • Non-Commercial (Nicht-kommerziell): Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus einzelnen Händlern, Hedge-Fonds und Finanzinstitutionen. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Händler, die mit spekulativen Gewinnen handeln wollen. Mit anderen Worten, es sind Händler wie Sie, die um der Benjamins willen dabei sind!
  • Long: Das ist die Zahl der langen Kontrakte, die der CFTC gemeldet wurden.
  • Short: Das ist die Anzahl der Short-Kontrakte, die an die CFTC gemeldet werden.
  • Open Interest (Offenes Interesse): Diese Spalte gibt die Anzahl der Kontrakte an, die noch nicht ausgeübt oder geliefert wurden.
  • Number of traders (Anzahl der Händler): Dies ist die Gesamtzahl der HÃ?ndler, die verpflichtet sind, Positionen an die CFTC zu melden.
  • Reportable positions (Meldepflichtige Positionen): Diese Spalte gibt die Anzahl der Positionen an, die der CFTC gemeldet werden müssen: Die Anzahl der Options- und Futures-Positionen, die gemäß den Vorschriften der CFTC meldepflichtig sind.
  • Non-reportable positions (Nicht meldepflichtige Positionen): Die Anzahl offener Zinspositionen, die wie Einzelhändler nicht den meldepflichtigen Anforderungen der CFTC entsprechen.

Wenn Sie auf alle verfügbaren historischen Daten zugreifen möchten, können Sie diese hier einsehen.
Sie können viele Dinge im COT-Bericht sehen, aber Sie müssen nicht alles auswendig lernen.

Als angehender Händler werden Sie sich nur auf die Beantwortung der Grundfrage konzentrieren:

„Wat da dilly on da market yo?!“

Übersetzung: „Wie geht es dem Markt diese Woche?“

Für eine direkte grafische Darstellungen besuchen Sie https://www.barchart.com/futures/commitment-of-traders

Zusammenfassung & Fazit

Bei der Verwendung des COT-Index geht es nicht um das Lesen von Diagrammen oder andere mystische Dinge, die man technische Analyse nennt. Es ist schlicht und einfach, wie Sie im Chart von Gold sehen können — wenn die rote Linie hoch ist und über 80% liegt — haben die Werbespots relativ viele Käufe getätigt, und die Preise erholen sich normalerweise.

Umgekehrt, wenn die Linie niedrig ist — unter 20% — haben sie relativ viele Verkäufe getätigt, und die Preise gehen normalerweise zurück. Sehen Sie sich das $-Potential in diesen Bewegungen an! Natürlich werden nicht alle Indikatoren Geld einbringen, und es besteht immer ein Risiko; Sie können so viel oder mehr verlieren, als Sie bei einem Handel verdienen können.

Weitere interessante Beiträge: 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.