Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel
Avatar Maren Dinges
Überprüft von: Maren Dinges
Finanzierung

Den Börsenhandel können Trader entweder privat oder beruflich ausüben. Beim beruflichen Handel ist zwischen dem beauftragten Handel und dem Handel im Angestelltenverhältnis zu unterscheiden. Während sich das Gehalt im Angestelltenverhältnis in der Regel aus einem Festgehalt plus einer Erfolgsprovision zusammensetzt, verdienen beauftragte Trader nur auf Provisionsbasis.

Wir zeigen, wie der Beruf als Trader aussieht und wann Trading überhaupt ein Beruf ist.

Trading Beruf

Die wichtigsten Infos, um Trading zum Beruf zu machen:

  • Trading können Sie im Neben- oder Hauptgewerbe ausüben.
  • Festanstellungen als Trader gibt es bei Finanzinstituten.
  • Professionelle Trader müssen neben Trading Steuern auch Gewerbesteuer zahlen.

Trader werden – wie geht das eigentlich?

Trader ist jeder, der an der Börse handelt. Aber wie sehen die verschiedenen Berufswege aus?

  • Privater Trader = Handel mit eigenem Geld mit Gewinnerzielungsabsicht für die Altersvorsorge
  • Privater Trader mit Gewerbe = Handel mit eigenem Geld als einzige oder Neben-Einkommensquelle
  • Selbstständiger Trader = Handel im Auftrag eines Anlegers mit Fremdkapital
  • Institutioneller Trader = Angestellter Trader bei Banken, Hedgefonds oder ähnlichen Institutionen.

Je nachdem, welchen Weg Sie wählen, kann der Beruf Trader zu einer Vollzeit-Karriere-Chance, einer Teilzeit-Beschäftigung oder einfach zu einer Möglichkeit werden, ein zusätzliches Einkommen zu generieren.

Mein Tipp: Über 3.000 verschiedene Märkte zu günstigen Gebühren traden:

Jetzt ein Trading Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Traden von zu Hause aus 

Die erste Option – und wahrscheinlich die einfachste, weil sie so flexibel ist und sich an das tägliche Leben anpassen lässt – ist der Handel von zu Hause aus. Der Tageshandel mit beliebigen Assets im Homeoffice ist jedoch auch eine der gestaltungsfähigsten Arenen. Dies liegt daran, dass es in Europa keine Mindestanforderung hinsichtlich Kapital und Ausbildung für einen Trader gibt. 

Wichtig!
Trader in den Vereinigten Staaten hingegen müssen beim Handel mit Aktien Mindestkapitalanforderungen erfüllen, zumindest bei der Anerkennung als Daytrader. In der EU ist zwar vieles komplizierter als anderswo, aber Sie können einfach das Traden zum Beruf machen.

Den Job kündigen, um als Trader aktiv zu sein? 

Die Leute denken oft, dass Vollzeit-Händler mit fortgeschrittener Ausbildung und einem hohen Wissensniveau nur in Vollzeit für Investmentbanken arbeiten. Ebenso verbreitet ist der Gedanke, dass man zum Traden viel Kapital und ebenso viel Zeit benötigt. 

Es ist wahrscheinlich zutreffend, dass Sie, um für eine Investmentbank zu arbeiten – oder auf ein großes institutionelles Handelsparkett zu gehen – Verbindungen oder einen herausragenden Bildungshintergrund haben müssen, der Sie von Mitbewerbern unterscheidet. In diesem Beitrag konzentrieren wir uns jedoch darauf, wie eine durchschnittliche Person mit entweder umfassender oder sehr geringer Handelserfahrung in die Arena des Tradens und der Vermögensbildung einsteigen kann.

Voraussetzungen um als Trader zu arbeiten

Um Trader von Beruf zu werden, reicht es theoretisch aus, wenn Sie als Privatperson über ausreichendes Wissen im Finanzhandel, eine fundierte Handelsstrategie und genügend Kapital verfügen, um auf eigene Rechnung bei einem Broker zu handeln.

Alternativ können Sie auch mit einer oder mehreren Prop-Trading-Firmen zusammenarbeiten, wo Sie mit dem Kapital der Firma handeln können und im Gegenzug einen Teil Ihrer Profite abgeben – allerdings haben Prop-Trading-Firmen Aufnahmekriterien bzw. -Prüfungen, die Sie bestehen müssen, um akzeptiert zu werden.

Schließlich ist auch eine Karriere als institutioneller Trader eine Option – dies setzt in der Regel ein höheres Maß an formaler Ausbildung und Qualifikationen voraus.

Trading von Beruf: Ab welchem Einkommen ist es attraktiv?

Um als selbstständiger Trader von Ihren Profiten leben zu können, benötigen Sie mindestens einen kleinen fünfstelligen Betrag auf Ihrem Trading-Konto. Beträge in dieser Höhe sind notwendig, um genügend Kapital für ernsthafte Gewinne zur Verfügung zu haben und gleichzeitig ein angemessenes Risikomanagement zu betreiben.

Wenn Sie auf eigene Rechnung handeln, dann hängt Ihr monatlicher Profit von Ihren Fähigkeiten und dem zur Verfügung stehenden Kapital ab. Die besten Trader erzielen zwischen 1-10% pro Monat. Als angestellter Trader bei einem Finanzinstitut können Sie mit einem Jahresgehalt von 60.000 bis 100.000 Euro rechnen.

Wie viel Steuern zahlt man als beruflicher Trader?

Wenn Sie hauptberuflich als selbstständiger Trader arbeiten, dann müssen Sie auf Ihre Erträge zunächst die Kapitalertragssteuer in Höhe von 25% entrichten. Unter Umständen kann es sich lohnen, eine Trading GmbH zu gründen, da dies steuerliche Vorteile bieten kann. Arbeiten Sie hingegen für eine Prop-Trading-Firma oder als Angestellter für ein Finanzinstitut, werden Ihre Einkünfte als reguläres Gehalt betrachtet. In diesem Fall unterliegen sie der Einkommensteuer, deren Höhe von Ihrem Gesamteinkommen und Ihrem individuellen Steuersatz abhängt.

Mein Tipp: Über 3.000 verschiedene Märkte zu günstigen Gebühren traden:

Jetzt ein Trading Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Fazit: Trading kann ein Beruf sein

Traden ist aus klassischer Perspektive betrachtet eher eine lukrative Leidenschaft als ein Beruf. Gleichwohl können Sie das Traden zum Beruf machen und für sich selbst oder eine Firma tätig sein.

Trader Andre Witzel
Andre Witzel
Gründer & Chefredakteur
Über den Autor: Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Schreibe einen Kommentar

Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel Gründer & Chefredakteur
Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Avatar Maren Dinges
Reviewed by: Maren Dinges Autorin und Brokerexpertin
Maren ist aktiv im Finanzbereich und redaktioniert bei Trading für Anfänger Themenbereiche wie Portfoliomanagement, Betrug im Anlagensektor und klassische Investitionsmöglichkeiten.
Unser Ziel ist es komplexe finanzielle Informationen verständlicher für den privaten Trader zu machen. Unsere Artikel und Inhalte werden nach strikten redaktionellen Richtlinien bearbeitet. Durch unsere Kriterien und das Überarbeitungssystem stellen wir sicher, dass die Informationen der Richtigkeit entsprechen und auf dem aktuellsten Stand sind. Lies hier unsere redaktionellen Richtlinien.
Trading-fuer-Anfaenger.de ist ein unabhängiges Informations- und Vergleichsportal zu finanziellen Diensten. Wie verdienen Geld indem wir Produkte an unsere Leser empfehlen. Für unsere Leser entstehen dadurch keine Nachteile. Wir empfehlen stehts nur selbst getestete Anbieter mit den besten Konditionen. Lesen Sie hier unsere Finanzierung.