Alex Abate Autorin bei trading-fuer-anfaenger.de
Geschrieben von: Alex Abate
Res Marty
Überprüft von: Res Marty
Finanzierung

Es gibt eine Reihe an nützlichen Tools und Indikatoren, die Tradern dabei helfen sollen, künftige Kursentwicklungen besser einzuschätzen und entsprechend sinnvolle Trading-Entscheidungen zu treffen. Dazu gehören auch Formationen. Eine davon ist die Hammer Candlestick Formation. Worum es sich dabei genau handelt, wie die Formation aufgebaut ist und wie sie interpretiert wird, zeigt dieser Artikel.

Hammer Formation

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Hammer Formation ist ein Chartmuster, das in Candlestickcharts nach einer meist längeren Abwärtsbewegung auftritt. Die Formation ist ein Hinweis, jedoch keine Garantie, für eine bevorstehende Trendumkehr.
  • Anfänger können die Formation jedoch leicht mit ähnlichen Chartmustern wie der Shooting Star Formation oder dem Doji verwechseln.
  • Nach einer Hammer Candlestick Formation den richtigen Einstieg zu finden ist für viele Trader gar nicht so einfach. Grundsätzlich ist ein Einstieg am Ende des Handelstages, nach einer Bestätigung oder nach einer erweiterten Bestätigung möglich.

Was ist die Hammer Formation?

Im Trading gibt es zahlreiche Indikatoren, die bei Händler beliebt sind. Darunter die Hammer Formation. Dabei handelt es sich um eine Formation bzw. ein Chartmuster in der Candlestick Chartanalyse. Anders als einige andere Formationen besteht die Hammer Formation aus nur einer einzigen Kerze im Candlestick Chart. Der genaue Aufbau der Formation wird weiter unten genauer beleuchtet.

Der Candlestick Hammer tritt als Chartmuster auf, nachdem der Kurs eines Wertpapiers gefallen ist – in der Regel über mehrere Handelstage. Der Schlusskurs kann sowohl über als auch unter dem Eröffnungskurs liegen, ist allerdings immer in der Nähe davon. So bleibt der eigentliche Kerzenkörper klein.

Die Hammer Formation gilt als bullishes Umkehrsignal und deutet somit auf eine baldige Trendwende hin. Dabei ist es irrelevant in welche Periode der Trader die Chart einteilt – der Hammer ist stets ein Hinweis für einen bevorstehenden Aufwärtstrend. Allerdings ist die Aussagekraft umso höher, je höher die gewählte Zeitebene ist. Nach der Hammer Formation beginnt der Kurs anschließend eine Aufwärtsbewegung. Diese wird als Bestätigung bezeichnet.

Hammerformation mit Bestätigung

Hammer Candlestick Definition

Bei der Hammer Formation handelt es sich um ein Candlestick Patterns der Chartanalyse. Diese Formation besteht aus einer einzelnen Kerze, die die Form eines Hammers aufweist – daher auch der Name. Die Formation weist in der Regel auf eine Trendumkehr nach oben hin.

Aufbau der Hammer Candlestick Formation

Wie bereits erwähnt, hat die Hammer Formation die Form eines Hammers. Sie besteht aus einer einzelnen Kerze, wobei der Kerzenkörper die Differenz zwischen dem Anfangs- und Schlusskurs des jeweiligen Vermögenswertes anzeigt und der Schatten die Hoch- bzw. Tiefkurse der festgelegten Periode.

Das Hammer Chartmuster tritt meist bei einem Abwärtstrend auf. Dieser muss allerdings nicht langfristig sein. Bei kurzen Gegenbewegungen in einem langfristigen Aufwärtstrend ist eine solche Hammer Formation besonders erfolgversprechend.

Beispiel Hammerformation

Nun zum Aufbau der Hammer Chartformation: Der untere Schatten ist mindestens doppelt so lang wie der eigentliche Körper. Einen oberen Schatten gibt es entweder gar nicht oder dieser ist so klein, dass er kaum zu sehen ist.

Diese Form entsteht folgendermaßen: Der Eröffnungskurs liegt sehr niedrig – in der Regel unter dem Schlusskurs der vorherigen Periode. Im Laufe der entsprechenden Periode, z.B. innerhalb eines Tages, fällt der Kurs weiter stark und bildet einen neuen Tiefpunkt. Dadurch entsteht der untere Schatten.

Damit nun ein Hammer entsteht, muss der Kurs wieder stark ansteigen und in der Nähe des Eröffnungskurses schließen. Der untere Schatten sollte mindestens doppelt so lang sein wie der eigentliche Körper der Kerze. Je länger der Schatten und je kleiner der Kerzenkörper, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit für eine Trendwende. An folgenden Punkten können Trader eine Hammer Formation erkennen:

  • Der Körper der Kerze ist am oberen Ende der Candle
  • Der untere Schatten ist mindestens doppelt so lang wie der Kerzenkörper
  • Der obere Schatten ist im Idealfall nicht vorhanden oder sehr klein

Mein Tipp: Über 3.500 verschiedene Märkte zu günstigen Gebühren traden:

Jetzt ein Trading Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 79% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Der Unterschied zwischen der Hammer Formation und einem Doji

Vor allem Einsteigern, die noch nicht genug Erfahrung haben, könnte es passieren, dass sie die eben erklärte Hammer Formation mit einem sogenannten Doji verwechseln. Dabei handelt es sich zwar ebenfalls um eine Formation in der Candlestick Chartanalyse, allerdings unterscheidet sie sich in Aussehen und Bedeutung.

Hammerformation Vs Doji

Während die Hammer Formation einen langen unteren Schatten, aber keinen bzw. nur einen kleinen oberen Schatten aufweist, hat ein Doji sowohl einen unteren als auch oberen Schatten. Zudem ist er kein eindeutiger Hinweis auf eine Trendumkehr. Vielmehr signalisieret er Unentschlossenheit. Infolgedessen können ein Kurswechsel oder aber eine Trendfortsetzung folgen – abhängig davon, welche Bestätigung folgt.

Der Unterschied zwischen der Hammer Formation und der Shooting Star Formation (Inverted Hammer Candlestick)

Bei der Hammer Formation handelt es sich um eine bullische Formation, die auf einen bevorstehenden Aufwärtstrend hindeutet. Die sogenannte Shooting Star Formation ist das baerische Gegenstück dazu und wird oftmals damit verwechselt. Das Unterschied hierbei ist, dass die entsprechende Kerze – im Gegensatz zur Kerze bei der Hammer Formation – einen langen oberen Schatten und dafür keinen bzw. nur einen kleinen unteren Schatten hat.

Hammerformation vs. Shooting Star

Dieses Muster erinnert an eine Sternschnuppe – daher auch der Name. Ein Shooting Star Muster tritt in der Regel in einer Aufwärtsbewegung auf und deutet auf einen künftigen Abwärtstrend hin. Im Grunde ist die Sternschnuppen-Formation das Gegenteil der Hammer Formation und kann somit auch als Inverted Hammer Candlestick bezeichnet werden.

So wird die Hammer Candlestick Formation interpretiert

Der Candlestick Hammer als Chartmuster bedeutet an der Börse ein Umkehrsignal und kündigt einen künftigen Aufwärtstrend an. Diese Formation tritt auf, nachdem der Kurs eines Wertpapiers gesunken ist. Dabei versucht der Markt einen Boden zu finden.

Die Form ergibt sich dadurch, dass während des starken Kursrückgangs, Verkäufer in den Markt eintreten. Das bewirkt, dass die Käufer den Verkaufsdruck aufnehmen und den Marktpreis anschließend wieder in die Nähe des Anfangskurses drücken.

Der Kurs des Wertpapiers sinkt also zunächst sehr stark und steigt anschließend wieder stark an, sodass der Schlusskurs nah am Anfangskurs/Eröffnungskurs liegt. Dieser Vorgang findet in einer einzigen Periode statt – das kann eine Stunde, ein Tag oder eine Woche sein. Je höher die Periodenlänge gewählt ist, desto zuverlässiger ist die Formation als Umkehrsignal.

Börsenchart auf mobilem Gerät

Außerdem steigt die Wahrscheinlichkeit eines Aufwärtstrends, umso länger der vorherige Abwärtstrend angedauert hat. Am effektivsten sind Candlestick Hammer, wenn ihnen mindestens drei rückläufige Kerzen vorausgehen. Dabei sollten Trader allerdings keine voreiligen Handelsentscheidungen treffen, sondern auf eine Bestätigung warten.

Die Hammer Formation ist erst dann ein Hinweis auf eine Trendwende, wenn sie bestätigt ist. Das bedeutet, die Kerze, die auf die Hammer Formation folgt, muss über dem Schlusskurs des Hammers schließen.

Mein Tipp: Trade nie mehr zu teuren Gebühren bei den besten Brokern:

Broker:
Vorteile:
Bewertung:
Das Angebot:
Broker:
capital.com Logo
Vorteile:
  • Große Auswahl an Handelsinstrumenten
  • Hebel bis zu 1:30
  • Mehrfache Regulierung
  • Spreads ab 0,2 Pips ohne Kommissionen
  • TradingView Anbindung
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 79% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Broker:
XTB Logo
Vorteile:
  • Nutzerfreundlichste Plattform
  • In Deutschland reguliert (BaFin)
  • Niederlassung in Frankfurt
  • Große Auswahl an Märkten und Finanzprodukten
  • Günstige Gebühren
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
Broker:
Gbe Brokers Logo
Vorteile:
  • Am besten für Forex
  • Niederlassung in DE
  • Spreads ab 0,0 Pips
  • Schnelle Ausführung ECN/STP
  • Persönlicher Support
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Chancen und Grenzen der Hammer Candlestick Formation

Das Hammer Candlestick Chartmuster wird in der Chartanalyse von zahlreichen Tradern genutzt, um den Markt besser zu verstehen und potenzielle Einstiege zu erkennen. Dabei sollten Händler allerdings beachten, dass eine solche Kerze keine Garantie für die künftige Entwicklung des Wertpapierkurses ist und sich dieser auch nach einer Bestätigung wieder abwärts bewegen kann.

Chancen und Grenzen der Hammer Candlestick Formation

Daher empfiehlt es sich Formationen nie als einziges Werkzeug bei der Chartanalyse zu verwenden, sondern immer eine Kombination aus verschiedenen Indikatoren zu nutzen. So können eventuelle Fehlsignale identifiziert und unglückliche Trading-Entscheidungen vermieden werden.

Der richtige Einstieg nach der Hammer Formation

Nach einer Hammer Candlestick Formation den passenden Einstieg zu finden, ist für viele Trader gar nicht so einfach. Im Grunde gibt es drei mögliche Varianten für einen Einstieg in den Markt nach dem Hammer Chartmuster:

  • Einstieg am Ende des Handelstages
  • Einstieg nach Bestätigung
  • Einstieg nach erweiterter Bestätigung

Einige risikofreudige Händler steigen schon am Tag der Hammer Formation ein und eröffnen am Ende des Handelstages eine Position. Bei dieser Variante kommt es allerdings am häufigsten zu Verlusttrades, da der Kurs oftmals trotz der Formation weiter fällt.

Einstiegsvarianten nach der Hammerformation

Aus diesem Grund steigen die meisten Trader erst in den Markt ein, sobald das Signal bestätigt ist. Für so eine Bestätigung muss die folgende Kerze das High der Hammerkerze übersteigen. Daraufhin eröffnet der Trader eine Position und eine Stop Loss Order.

Obwohl dadurch der Einstiegskurs etwas höher ist als bei jenen Tradern, die bereits am Handelstag der Hammer Formation einsteigen, werden dadurch zahlreiche Fehlsignale erkannt und vermieden.

In der letzten Variante warten die Händler nicht nur auf eine einfache Bestätigung, das bedeutet, dass der Kurs der folgenden Kerze den Höchstkurs der Hammerkerze übertrifft. Stattdessen gibt es eine weitere Bedingung, bevor der Trader in den Markt einsteigt.

Der Kurs der folgenden Kerze muss über dem Höchstkurs der Hammerkerze schließen. Erst dann eröffnet der Trader eine neue Position. Dementsprechend wird nicht nur gewartet, bis der Kurs das Hoch der Hammerkerze übersteigt, sondern auch darüber schließt. Das kann erst am Ende der Folgekerze, d.h. am Ende der entsprechenden Periode beurteilt werden.

erweiterte Bestätigung der Hammer Candlestick Formation

Allerdings wird meist aufgrund des Hammer Chartmusters noch keine Position eröffnet, sondern der Händler setzt diesen als Timing Indikator ein. Er rechnet durch seine fundamentale oder technische Analyse mit einem bevorstehenden Kursanstieg und sucht nur noch nach dem perfekten Zeitpunkt für den Markteinstieg.

Fazit: Geeignet für die Bestätigung von Handelssignalen

Bei der Hammer Candlestick Formation handelt es sich um ein Chartmuster, das Trader häufig in der Chartanalyse einsetzen. Es tritt nach einer Abwärtsbewegung des Kurses auf und deutet auf einen bevorstehenden Aufwärtstrend hin. Es gilt als bullisches Umkehrsignal und wird oftmals mit anderen Formationen verwechselt. Dazu gehört zum einen der Doji und zum anderen das baerische Gegenstück zur Hammer Formation: die Shooting Star Formation, auch als Inverted Hammer Candlestick bekannt.

Die Formation besteht aus einer einzigen Kerze, die einen langen unteren Schatten und keinen oder nur einen kleinen oberen Schatten hat. Zudem muss der untere Schatten mindestens doppelt so lang sein, wie der Kerzenkörper. Das Chartmuster kann zwar gute Handelssignale geben, allerdings nutzen es Trader meist in Kombination mit anderen Indikatoren und Tools bzw. als Timing Indikator, um den passenden Einstiegszeitpunkt zu finden.

Mein Tipp: Über 3.500 verschiedene Märkte zu günstigen Gebühren traden:

Jetzt ein Trading Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 79% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Meist gestellte Fragen zur Hammer Candlestick Formation:

Was ist die Hammer Candlestick Formation?

Die Hammer Formation ist ein Chartmuster, das in Candlestickcharts nach einer meist längeren Abwärtsbewegung auftritt. Die Formation besteht aus nur einer Kerze, deren Form an einen Hammer erinnert. Das Chartmuster setzen Trader in der Chartanalyse ein. Es ist ein Hinweis darauf, dass womöglich eine Trendumkehr hin zum Aufwärtstrend bevorsteht.

Wie ist die Hammer Candlestick Formation aufgebaut?

Die Hammer Candlestick Formation besteht aus nur einer einzigen Kerze, die die Form eines Hammers hat. Sie hat einen langen unteren Schatten und entweder gar keinen oder nur einen kleinen oberen Schatten. Der untere Schatten muss dabei mindestens doppelt so lang sein wie der eigentliche Körper. Der Schlusskurs des Vermögenswertes liegt in der Nähe des Anfangswertes. Daraus ergibt sich der Körper der Kerze.

Wie funktioniert der richtige Einstieg nach der Hammer Formation?

Es gibt im Grunde drei Varianten für einen Einstieg nach der Hammer Candlestick Formation. Einige Trader steigen direkt am Tag der Hammer Formation ein, wobei die meisten Fehltrades entstehen. Die meisten warten allerdings auf eine Bestätigung in der nächsten Periode, bevor sie einen Position eröffnen. Wiederum andere Händler warten sogar auf eine erweiterte Bestätigung. Das bedeutet, der Kurs muss in der folgenden Periode nicht nur den Höchstkurs der Hammerkerze übertreffen, sondern auch darüber schließen.

Was sagt die Hammer Formation aus?

Ein Hammer wird als Kaufsignal gewertet. Die Formation bildet sich häufig zum Ende eines Abwärtstrends und signalisiert, dass nach einem stärkeren Abverkauf wieder Kaufstimmung herrscht.

Funktionieren Hammer Candlesticks im Trading?

Ja, Hammer Candlesticks sind ein gutes Signal für eine beginnende Aufwärtsbewegung. Sie sollten allerdings niemals alleine zu Rate gezogen werden. Sie dient als zusätzliches Hilfsmittel einer ganzheitlichen Chartanalyse und sollte immer in Kombination mit anderen Indikatoren verwendet werden, um die Vermutung eines beginnenden Aufwärstrends zu bestätigen.

Wann sollte ich eine Hammer Formation handeln?

Es empfiehlt sich, zu warten, bis sich die Formation vollständig ausgebildet hat, um das Signal zu bestätigen. Hierzu ist es am besten, auf die nächste Kerze zu warten. Handelt es sich bei der Kerze nach der Hammerformation um eine bullische Kerze, so kann dies als Einsttiegssignal gewertet werden.

Alex Abate Autorin bei trading-fuer-anfaenger.de
Alex Abate
Autorin und Investorin
Über den Autor: Erfahrene Investorin seit 2017 im Bereich Aktien und ETFs. Spezialisierung auf Short-Selling und den Einsatz von Derivaten. Sie besitzt einen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften.
Schreibe einen Kommentar

  1. Vielen Dank.

    Interessant, das hier der Hammer oben auch einen Docht hat.
    Leider zeigt nicht jeder Hammer einen anschließenden Anstieg an.

    Habe jetzt einige Indikatoren zur Bestätigung versucht rauszufinden, jedoch keinen gefunden.
    Momentum, RSI, ChandeMo, MACD geben leider keine Bestätigungen, das nach der Hammer-Kerze ein Anstieg wahrscheinlich ist. Vermutlich auch logisch, da ja die Zukunft mittels Indikator nicht gezeigt werden kann.

    Leider ergibt mein Backtest keine für mich gute Performance.

    Hat jemand noch Tipps?

    Liebe Grüße
    Tina

    Antworten
Alex Abate Autorin bei trading-fuer-anfaenger.de
Geschrieben von: Alex Abate Autorin und Investorin
Erfahrene Investorin seit 2017 im Bereich Aktien und ETFs. Spezialisierung auf Short-Selling und den Einsatz von Derivaten. Sie besitzt einen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften.
Res Marty
Reviewed by: Res Marty Softwaretester und Autor
Res konzentriert sich bei Trading für Anfänger auf den Bereich "Hinter der Kulisse". Er ist außerdem Autor und Softwaretester mit einem betriebswirtschaftlichen Hintergrund.
Unser Ziel ist es komplexe finanzielle Informationen verständlicher für den privaten Trader zu machen. Unsere Artikel und Inhalte werden nach strikten redaktionellen Richtlinien bearbeitet. Durch unsere Kriterien und das Überarbeitungssystem stellen wir sicher, dass die Informationen der Richtigkeit entsprechen und auf dem aktuellsten Stand sind. Lies hier unsere redaktionellen Richtlinien.
Trading-fuer-Anfaenger.de ist ein unabhängiges Informations- und Vergleichsportal zu finanziellen Diensten. Wie verdienen Geld indem wir Produkte an unsere Leser empfehlen. Für unsere Leser entstehen dadurch keine Nachteile. Wir empfehlen stehts nur selbst getestete Anbieter mit den besten Konditionen. Lesen Sie hier unsere Finanzierung.