Avatar Maren Dinges
Geschrieben von: Maren Dinges
Res Marty
Überprüft von: Res Marty
Finanzierung

Wer hat nicht schon einmal eine Rallye der Märkte beobachtet und darüber nachgedacht, einzusteigen und Aktien zu kaufen? Vielleicht haben Sie von einigen Freunden gehört, die ein paar gute Wetten abgeschlossen haben und dachten: „Das würde ich gerne versuchen.“ Wie machen Sie das? 

Während eine Ausbildung im Kauf und Verkauf von Aktien ein lebenslanger Prozess sein kann, ist die erste Inbetriebnahme eine Sache von ein paar einfachen Schritten. Brauchen Sie einen Online Broker? Die kurze Antwort ist nein – Sie brauchen keinen lebenden, beratenden, gebührenpflichtigen Broker (obwohl Sie ihn nicht ausschließen sollten). Sie benötigen jedoch einen online Brokerage-Anbieter – über welchen Sie Aktien, Anleihen, börsengehandelte Fonds (ETFs) und andere Assets kaufen.

Das Wichtigste zur Wahl des Brokers in Kürze

  • Um sich als Trader ein Notgroschen oder ein stabiles Vollzeiteinkommen aufbauen zu können ist die Wahl eines vertrauenswürdigen Brokers unabdingbar. Als privater Investor benötigen Sie Zugang zum Markt, diesen bekommen Sie nur über einen Broker.
  • Informieren Sie sich vor der Wahl eines solchen jedoch unbedingt ausführlich und unabhängig und wählen Sie nur einen regulierten Anbieter welcher schon lange am Markt ist und positive Kundenrezensionen vorzuweisen hat.
  • Betrügerische Anbieter lassen sich nicht immer auf den ersten Blick erkennen, jedoch sind fehlende Regulierungen, garantierte Gewinnversprechungen oder unrealistische Renditeversprechen Anzeichen für ein betrügerischen Anbieter.

Broker oder Brokerage?

Warum brauchen Sie eine Vermittlung, aber keinen Broker? Grundsätzlich ist keine Ausbildung oder Lizenz erforderlich, um eine Aktie zu kaufen. Börsenmakler zu werden – jemand, der im Namen eines Kunden kauft und verkauft – ist eine andere Geschichte.

Um es auf eigene Faust zu tun, um ein sogenannter Kleinanleger zu werden, benötigen Sie so nur Geld und eine Internetverbindung. Um erfolgreich zu sein, Geld zu verdienen oder einen Notgroschen aufzubauen, kommt Wissen ins Spiel. Bevor Sie mit dem Kauf beginnen, lesen Sie so viel wie möglich über Themen wie die Auswahl eines Online-Brokers und steuerliche Auswirkungen. Am wichtigsten ist vielleicht, dass Sie herausfinden, wer Sie als Investor sind. Identifizieren Sie Ihre Ziele, Ihre Risikotoleranz und wie viel Zeit Sie bereit sind, für die Verwaltung Ihrer Investitionen aufzuwenden.

Was ist mit einem Broker? Da der Kauf von Aktien relativ billig und einfach ist und Banking-Apps Dinge wie Zusammenfassungen anbieten, die zu einfachen Aktienkäufen ermutigen, könnten die Leute die Idee missachten, jemals die Dienste eines erfahrenen Brokers in Anspruch zu nehmen. Das kann ein Fehler sein. Experten können Ihr Geld schneller wachsen lassen als Sie, Ihnen helfen kostspielige Fehler zu vermeiden, und die Kosten mehr als wert sein. Es gibt eine andere Option, die den Broker und die Brokerage-Gebühren vermeidet – direkt vom Unternehmen zu kaufen. Diese Pläne, die als direkte Aktienpläne bekannt sind, ermöglichen es Einzelpersonen, Aktien von Unternehmen zu kaufen. Die Attraktivität von direkten Aktienplänen hat mit dem Aufkommen des Online-Aktienkaufs nachgelassen und da die meisten Online-Broker Ihre Aktien kostenlos handeln.

Traden ohne Broker funktioniert nicht

Wenn Sie sich entscheiden, mit dem Handel als Privatakteur zu starten, beginnen Sie mit der Auswahl Ihres Brokers. Die Konsultation eines gut recherchierten, von Experten verfassten Leitfadens, ist möglicherweise der beste Ausgangspunkt. Die größten Broker könnten für die meisten Menschen geeignet sein, obwohl Nischeninvestitionen wie Kryptowährungen und Futures für die Akteure möglicherweise nicht verfügbar sind.

Sie müssen Ihr Konto finanzieren. Möchten Sie einen Scheck für eine einmalige Einzahlung einsenden, um sich selbst zu disziplinieren, ein Bankkonto für einfache Bargeldtransfers verbinden oder regelmäßige Einzahlungen einrichten? Was auch immer Sie tun, kennen Sie sich und Ihre Grenzen. Fangen Sie vielleicht klein an und arbeiten Sie sich allmählich nach oben, während Sie Erfahrung sammeln.

Sobald Sie Ihr Konto eingerichtet und finanziert haben, beginnt das Traden. Es ist Zeit zum Kaufen. Aber was kaufen? Das Anlageuniversum ist breit gefächert, von Aktien über Anleihen, ETFs und Investmentfonds bis hin zu Optionen und Futures. Wenn Ihre Wissensbasis schmal ist, sollten Sie mit Indexfonds beginnen. „Mit einem Indexfonds sind Sie viel besser dran als mit einer Aktie“, empfehlen Insider. Dann sind Sie mit einem „Klick“ ein Trader. Und wie beim Pflanzen eines Samens in einem Garten endet es nicht dort. Sie müssen Ihr Portfolio überwachen und pflegen. Sprechen Sie mit Ihren Freunden und lesen Sie kluge Sachen von wissenden Leuten. Vermeiden Sie Online-Chats, die verdächtig aussehen. Und denken Sie daran, dass nicht jede Position ein Gewinner sein wird. Seien Sie bereit, manchmal Verluste hinzunehmen, zu lernen und zu besseren Wetten überzugehen.

Währungspaare traden ohne Broker?

Anfänger, die mit Devisen handeln möchten, haben oft unzählige Fragen, wie zum Beispiel: „Kann ich ohne die Hilfe eines Brokers mit Devisen handeln?“. Es ist verständlich, dass Anfänger diese Fragen so stellen, weil sie die Kosten für einen Vermittler senken möchten. 

Wenn Sie eine Währung an einer Wechselstube oder Bank kaufen und zu einem höheren Preis verkaufen, machen Sie einen Gewinn. Dies ist jedoch nicht wirklich der Handel mit Währungspaaren. Für den ernsthaften Handel mit Forex Vermögenswerten müssen Sie sich eines Brokers bedienen.

Mein Tipp: Trade nie mehr zu teuren Gebühren bei den besten Brokern:

Broker:
Vorteile:
Bewertung:
Das Angebot:
Broker:
capital.com Logo
Vorteile:
  • Große Auswahl an Handelsinstrumenten
  • Hebel bis zu 1:30
  • Mehrfache Regulierung
  • Spreads ab 0,2 Pips ohne Kommissionen
  • TradingView Anbindung
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Broker:
XTB Logo
Vorteile:
  • Nutzerfreundlichste Plattform
  • In Deutschland reguliert (BaFin)
  • Niederlassung in Frankfurt
  • Große Auswahl an Märkten und Finanzprodukten
  • Günstige Gebühren
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
Broker:
Gbe Brokers Logo
Vorteile:
  • Am besten für Forex
  • Niederlassung in DE
  • Spreads ab 0,0 Pips
  • Schnelle Ausführung ECN/STP
  • Persönlicher Support
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Forex Broker erklärt 

Wenn Ihr Ziel darin besteht, ein ernst genommener Marktteilnehmer zu sein, Ihr Risiko zu streuen und in Sekundenbruchteilen Gewinne zu erzielen, brauchen Sie unbedingt einen Broker. Um Forex online zu handeln, ist dies zwingend notwendig. Es ist wahr, dass Sie möglicherweise Forex-Online-Handel durchführen können, indem Sie Anfragen stellen, aber dies geht nur über die Kanäle von renommierten Brokern. 

Ein Forex-Broker ist eine offizielle Einrichtung, welche einen autorisierten Vermittler zwischen Käufern und Verkäufern oder Händlern und dem Devisen-Markt darstellt. Privatpersonen ist es nicht gestattet, Devisengeschäfte selbst durchzuführen. Alle Handelsgeschäfte müssen über einen Forex-Broker registriert werden. Diese Anbieter sind lizenziert und betreiben Brokerage-Systeme gemäß den spezifischen gesetzlichen Bestimmungen. Auf den Devisenhandelsmärkten bestehen die Teilnehmer aus juristischen Personen, Einzelhändlern und institutionellen Händlern. 

Daytrading Chart Forex

Forex Traden ohne Broker – möglich oder nicht?

Sobald Sie die Rolle eines Forex-Brokers kennen, werden Sie verstehen, warum Sie ohne die Hilfe eines Brokers nicht handeln können. So arbeiten Forex-Broker: 

  • Ein Brokerage-Unternehmen schließt einen Vertrag mit Liquiditätsanbietern ab. Dies sind große Investmentbanken oder ECN-Systeme. Der Broker muss auch separate Bankkonten eröffnen, um die Gelder des Kunden und seine eigenen Mittel getrennt zu halten.
  • Wenn Kunden mit Devisen handeln möchten, müssen sie eine Vereinbarung mit Brokern treffen – eine Brokerage-Dienstleistungsvereinbarung. Kunden werden dann registriert. Darüber hinaus werden für jeden Kunden Handelskonten eröffnet. Um Forex online zu handeln, ist dies ein Muss.
  • Der Kunde lädt dann sein Konto mit Geld auf und erteilt dem Broker „Orders“, Währungen über ein spezielles Terminal für den Handel zu verkaufen oder zu kaufen.
  • Wenn Sie immer noch glauben, dass Sie Devisen ohne Broker handeln können, müssen Sie verstehen, dass Sie als privater Akteur einen Zugang zum Forex-Markt benötigen. Wie bekommen Sie diesen Zugang? Nur über eine Online-Handelsplattform. Da Broker mit teuren Lizenzen in Handelsplattformen investieren, ist es ihnen offiziell erlaubt, privaten Händlern diesen Service anzubieten.

Fazit – kein Trading ohne Broker

Wer am Börsenhandel teilnehmen möchte, kommt um ein Konto bei einem Broker nicht herum. Nur ein lizenzierter und regulierter Broker hat Zugang zu den Finanzmärkten, an denen Assets wie Aktien oder Währungen gehandelt werden. Sowohl private als auch professionelle Trader müssen ihre Aufträge daher zwingend über einen solchen Broker abwickeln.

Als Trader sollte man sich daher vor allem darauf konzentrieren. einen Broker auszuwählen, dessen Angebot möglichst zu den eigenen Ansprüchen passt. Dabei sollte nicht nur die Gebührenstruktur stimmig sein, sondern auch die Auswahl an Assets, Handelsplattform und die zur Verfügung gestellten Bildungsressourcen müssen zu Stil und Strategie des jeweiligen Traders passen.

Meist gestellte Fragen:

Ist Trading ohne Broker möglich?

Nein, ohne einen Broker können Sie nicht an der Börse handeln. Nur ein Broker ist berechtigt, Transaktionen im Namen von Kunden an der Börse auszuführen und ist daher zwingend notwendig, um Zugang zu den Finanzmärkten zu erhalten.

Worauf sollte ich bei der Wahl des Brokers achten?

Bei der Wahl des Brokers sollten Sie zunächst darauf achten, dass dieser Zugang zu den Märkten bietet, die Sie handeln möchten. Daneben sollten die Gebühren fair und für Ihren persönlichen Handelsstil möglichst günstig sein. Schließlich sollte ein guter Broker auch ein Demokonto bieten, was sowohl wichtig ist, um die Plattform des Anbieters kostenfrei auszuprobieren als auch eigene Strategien zu testen und zu verfeinern.

Warum ist Trading ohne Broker nicht möglich?

Das Trading ohne Broker ist nicht möglich, weil Einzelpersonen ohne Lizenz keinen Zugang zum Handel an den Finanzmärkten haben. Hier kommt ein regulierter Broker ins Spiel, der Transaktionen im Namen seiner Kunden an der Börse abwickelt und Vermögenswerte und Barmittel entsprechend auf dem Depot des Kunden gutschreibt. Diese Vorgehensweise garantiert, dass der Handel auf den Finanzmärkten transparent und reguliert abläuft.

Avatar Maren Dinges
Maren Dinges
Autorin und Brokerexpertin
Über den Autor: Maren ist aktiv im Finanzbereich und redaktioniert bei Trading für Anfänger Themenbereiche wie Portfoliomanagement, Betrug im Anlagensektor und klassische Investitionsmöglichkeiten.
Schreibe einen Kommentar

Avatar Maren Dinges
Geschrieben von: Maren Dinges Autorin und Brokerexpertin
Maren ist aktiv im Finanzbereich und redaktioniert bei Trading für Anfänger Themenbereiche wie Portfoliomanagement, Betrug im Anlagensektor und klassische Investitionsmöglichkeiten.
Res Marty
Reviewed by: Res Marty Softwaretester und Autor
Res konzentriert sich bei Trading für Anfänger auf den Bereich "Hinter der Kulisse". Er ist außerdem Autor und Softwaretester mit einem betriebswirtschaftlichen Hintergrund.
Unser Ziel ist es komplexe finanzielle Informationen verständlicher für den privaten Trader zu machen. Unsere Artikel und Inhalte werden nach strikten redaktionellen Richtlinien bearbeitet. Durch unsere Kriterien und das Überarbeitungssystem stellen wir sicher, dass die Informationen der Richtigkeit entsprechen und auf dem aktuellsten Stand sind. Lies hier unsere redaktionellen Richtlinien.
Trading-fuer-Anfaenger.de ist ein unabhängiges Informations- und Vergleichsportal zu finanziellen Diensten. Wie verdienen Geld indem wir Produkte an unsere Leser empfehlen. Für unsere Leser entstehen dadurch keine Nachteile. Wir empfehlen stehts nur selbst getestete Anbieter mit den besten Konditionen. Lesen Sie hier unsere Finanzierung.