Long-Put-Butterfly-Spread

Long Put Butterfly Spread

Long Put Butterfly Spread Optionsstrategie: Handelsweg & Optionen erklärt

Der Long Put Butterfly Spread ist eine Optionsstrategie, die vergleichsweise günstig ist. Dies verbessert das Chance-Risiko-Verhältnis. Allerdings ist der Grat für Gewinne relativ schmal, sodass umfassende Kenntnisse erforderlich sind. Im folgenden Beitrag gibt es mehr Informationen zu Setup, maximaler Gewinn und Verlust sowie Tipps für die praktische Umsetzung beim Long Put Butterfly Spread.

Definition der Long Put Butterfly Spread Strategie

Der Long Put Butterfly Spread basiert auf einer gezielten Kombination eines Bull Put Spreads mit einem Bear Put Spread. Die Strikes dieser beiden Strategien treffen sich beim Strike 2. Die Optionsstrategie zielt darauf ab, dass die Puts mit den Strikes 1 und 2 bestenfalls wertlos werden. Demgegenüber würde der Strike 3 im Geld liegen und die Gewinne für diese Strategie erzielen. Dies ist dann möglich, wenn der Basiswert rund um Strike 2 liegt.

Diese Butterfly Strategie ist vergleichsweise günstig, da zwei Put Optionen verkauft werden. Dadurch sinkt das Risiko. Allerdings lässt sich der maximale Gewinn nur in einem sehr schmalen Grat erzielen. Obgleich es sich beim Long Put Butterfly Spread um eine grundsätzlich neutrale Strategie handelt, sind auch leicht bullische oder bärische Umsetzungen möglich. Allerdings empfiehlt sich für bullische Marktmeinungen eher der Long Call Butterfly Spread.

Setup beim Long Put Butterfly Spread

Das Setup der Long Put Butterfly Spread Strategie sieht wie folgt aus:

  • Put Option mit Strike 1 wird gekauft
  • Zwei Put Optionen mit Strike 2 werden verkauft
  • Put Option mit Strike 3 wird gekauft

Der Strike 2 sollte sich am aktuellen Kurs des Basiswerts befinden. Alle Strikes haben den gleichen Abstand zueinander. Zudem werden die Optionen im gleichen Monat fällig.

Der Break-Even-Point

Beim Long Put Butterfly Spread gibt es zwei verschiedene Gewinnschwellen. Der erste Break-Even-Point liegt bei Strike 1 zzgl. der gezahlten Prämie. Der Zweite befindet sich bei Strike 3 abzgl. der gezahlten Prämie. Bestenfalls befindet sich die Aktie bei Fälligkeit genau auf der Höhe von Strike 2.

Maximaler Gewinn und Verlust

Der maximale Gewinn dieser Optionsstrategie beläuft sich auf Strike 3 minus Strike 2. Zudem muss die zu Beginn der Strategie gezahlte Prämie abgezogen werden. Der maximale Verlust ist einfach berechenbar. Dieser ist auf die Höhe der gezahlten Prämie begrenzt, sodass Händler dieser Strategie bereits vom ersten Moment an wissen, welcher Verlust möglich ist.

Zeitwertverlust und Long Put Butterfly Spread

Diese Optionsstrategie profitiert vom Verstreichen der Zeit. Der Zeitwertverlust wirkt somit zugunsten der Optionshändler. Im besten Fall verstreicht die Zeit und alle Optionen verfallen wertlos. Eine Ausnahme macht der Long Put mit dem Strike 3, der dann den Gewinn darstellt.

Zeitwertverlust einer Option
Zeitwertverlust

Implizite Volatilität

Die implizite Volatilität wirkt sich unterschiedlich auf diese Optionsstrategie aus. Dies hängt davon ab, wo sich der Basiswert am Anfang der Optionsstrategie in Relation zu den verschiedenen Strikes befindet. Hier sind zwei unterschiedliche Szenarien möglich:

  1. Sofern sich der Kurs des Basiswerts an Strike 2 befindet, ist eine sinkende implizite Volatilität aus Sicht der Optionshändler wünschenswert. Dies ist insbesondere auf die beiden Short Puts dieser Strategie zurückzuführen. Bei einer sinkenden Volatilität verlieren die Short Puts nämlich an Wert. Dadurch steigt der Gesamtwert der Option.
  2. Wenn sich der Kurs des Basiswerts an oder außerhalb der beiden Strikes 1 und 3 befindet, ist eine steigende implizite Volatilität die wünschenswerte Entwicklung. Denn dann übersteigen die positiven Auswirkungen auf den Long Put den negativen Impact auf die Short Puts mit dem Strike 2. Dadurch steigt der Gesamtwert der Long Put Butterfly Spread Strategie ebenfalls.

Mein Tipp: Handeln Sie CFD Optionen zu günstigen Konditionen bei Plus500

  • Nutzerfreundliche Handelsplattform
  • Über 2.000 verschiedene Märkte
  • CFD-Optionen mit Hebel bis zu 1:5
  • Nur 100€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)
  • Kostenloses Übungskonto!
  • Erweitertes Risikomanagement mit garantierten Stops
  • Deutscher Service 24/7 & hohe Sicherheit
  • Hedgen Sie Ihr Portfolio mit CFD Optionen
  • Meine Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)
Plus500 Handelsplattform für den Desktopcomputer

(72% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.)

Für wen eignet sich diese Strategie?

Der Long Put Butterfly Spread ist eine geeignete Strategie für alle Markteilnehmer, die bereits über Erfahrung im Optionshandel verfügen. Schließlich werden drei verschiedene Optionen beim Long Put Butterfly Spread eingesetzt. Um dies adäquat zu bewerkstelligen, sind einige Vorkenntnisse erforderlich. Zudem darf sich der Basiswert nur in einer schmalen Preisspanne bewegen, um den maximalen Gewinn zu erzielen. Dieser Umstand führt dazu, dass Anfänger auf andere Optionsstrategien setzen sollten.

Für wann eignet sich diese Strategie?

Der richtige Zeitpunkt für den Long Put Butterfly Spread ist eine neutrale Marktmeinung. Optionshändler können auf diese Strategie setzen, wenn sie kaum oder gar keine Bewegungen im Kurs des Basiswerts erwarten.

Zum richtigen Zeitpunkt handeln
Zum richtigen Zeitpunkt handeln

Tipps für die praktische Umsetzung

Beim Long Put Butterfly Spread darf die Volatilität des Basiswerts nur gering sein. Deshalb ist es vorteilhaft, mit Indexoptionen zu handeln. Denn hier ist die Volatilität deutlich geringer als bei Einzelaktien, da sich Auf- und Abwärtsbewegungen der Aktien zumindest teilweise ausgleichen.

Fazit: Optionsstrategie optimal handeln

Der Long Put Butterfly Spread eignet sich für erfahrene Optionshändler. Schließlich ist die Preisspanne, in welcher sich der maximale Gewinn erzielen lässt, sehr klein. Der Verlust ist auf die Höhe der gezahlten Prämie begrenzt. Zudem wirkt sich das Verstreichen der Zeit positiv auf die Long Put Butterfly Spread Strategie aus.

(72% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.)

Lesen Sie mehr Trading Artikel zum Thema Optionen:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.