Bitcoin Zertifikat kaufen: Das sind die besten Bitcoin Zertifikate

Kryptowährungen werden immer bekannter. Doch viele Anfänger wissen nicht, wie sie ihr Geld am besten in Kryptos anlegen sollen. In diesem Ratgeber-Artikel zu Bitcoin Zertifikaten finden Sie alles Wichtige zu Zertifikaten dieser Art, und welche Anbieter es für Bitcoin Zertifikate gibt. Außerdem schauen wir uns die Gebühren und Kosten für diese Art der Krypto Geldanlage an und beantworten im Text verschiedene Fragen zu diesem Thema.

Wenn Sie mit Kryptos Geld verdienen möchten, gibt es mehrere Möglichkeiten. Sie können die Kryptowährungen direkt kaufen, das heißt, Sie können über Krypto Börsen und Broker die Coins kaufen, z. B. die Bitcoins. Sie können Ihr Geld in Zertifikate für die Kryptowährungen wie den Bitcoin anlegen oder in andere Krypto Papiere investieren. Wichtig ist dabei vor allem eines: Achten Sie immer auf die Seriosität eines Anbieters, bevor Sie Ihr Geld in Bitcoins oder Bitcoin Zertifikate oder andere Bitcoin Papiere investieren.

Bitcoin Zertifikat L&S

Was sind Bitcoin Zertifikate und wie funktionieren sie?

Bitcoin Zertifikate gehören zu den so genannten Derivaten. Beim Derivate-Handel wird nicht direkt in ein Finanzprodukt investiert. Stattdessen erfolgt die Anlage indirekt. Das heißt, wenn Sie ein Bitcoin Zertifikat kaufen, bedeutet das nicht, dass Sie damit Bitcoins kaufen. Sie kaufen nur die Papiere zu der Kryptowährung. Ein Zertifikat ist eine Schuldverschreibung eines Geldinstitutes. Deshalb sind Zertifikate auch risikoreich, da sie nie direkt in die Kryptos investieren, dafür aber eine Schuldverschreibung einer Bank annehmen.

Geht die herausgegebene Bank in die Pleite, bedeutet das gleichzeitig, dass das Zertifikat nichts mehr wert ist. Deshalb ist auch ein Bitcoin Zertifikat immer risikoreich. Da ist es dann auch egal, wie viel der Bitcoin selbst noch an Wert gewinnt, das Geld, dass Sie in das Zertifikat investiert haben, ist dann weg. Bekannte Bitcoin Zertifikate kommen von Vontobel und XBT Provider AB. Auch 21Shares bietet diese Art von Derivaten auf die Kryptowährung an.

Das Zertifikat bildet immer den aktuellen Kurs des Bitcoin ab und wird 1 zu 1 zu einer gängigen Währung wie z. B. dem US Dollar oder dem Euro gesetzt. Steigt der Preis des Bitcoin während der Laufzeit, haben Sie eine Rendite aus dem Zertifikat erwirtschaftet. Doch es gibt bei solchen Bitcoin Zertifikaten mehrere Unterschiede. Das eine ist die Befristung, es gibt befristete und unbefristete Zertifikate. Außerdem gibt es Unterschiede bei der physischen Besicherung der Papiere, diese sind nicht automatisch immer zu 100 % physisch besichert.

bitcoin kaufen

Mein Tipp: Über 100+ Krypto kaufen und traden bei Etoro!

(Risikohinweis: Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.)

Befristete und unbefristete Zertifikate

Auch bei Bitcoin Zertifikaten gibt es den Unterschied zwischen befristeten und unbefristeten Zertifikaten. Ein unbefristetes Zertifikat hat keine vorgegebene Laufzeit. Das heißt, Sie können ohne Laufzeitende in dieses Bitcoin Zertifikat investieren. Bei befristeten Bitcoin Zertifikaten gibt es ein klares Ende der Laufzeit.

Wenn Sie daran interessiert sind, langfristig in ein solches Krypto Zertifikat zu investieren, empfiehlt sich ein Produkt ohne Befristung, das heißt, ein unbefristetes Zertifikat. Dieses können Sie dann so lange laufen lassen, wie Sie es möchten. Wollen Sie nur kurzfristig in ein Bitcoin Zertifikat investieren, könnte ein befristetes Produkt die bessere Wahl sein. So vergessen Sie die Kündigungsfrist nicht und das Zertifikat endet automatisch.

Doch egal, ob Sie ein befristetes oder unbefristetes Bitcoin Zertifikat wählen, achten Sie auf jeden Fall vor dem Zertifikate-Kauf auf die Seriosität des Herausgebers. Der so genannte Emittent sollte klar nachvollziehbar sein und das Zertifikat nicht über irgendeine dubiose Webseite gefunden werden. In Deutschland können Sie Bitcoin Zertifikate z. B. über Banken finden, die hier ihre Lizenz über die BaFin, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, erhalten haben. Wenn Sie hingegen irgendwo ein Zertifikat kaufen, wo nicht klar ist, wer dieses ausgibt, kann dies am Ende zu einem Verlust Ihrer Investition führen.

Merke! Zertifikate sind keine CFDs

Für Einsteiger in das Geld verdienen mit Kryptowährungen ist es nicht immer einfach, auf Anhieb die Unterschiede der verschiedenen Anlagearten zu sehen. Schnell werden dann Zertifikate mit CFDs verwechselt. Und es gibt auch tatsächlich die Möglichkeit, sein Geld in Krypto CFDs zu investieren. Aber: Zertifikate sind keine CFDs! Lassen Sie sich deshalb nicht von irgendwelchen vermeintlichen Bekannten dazu überreden, Ihr Geld in CFDs auf Bitcoin andere Kryptos anzulegen, wenn Sie dies gar nicht wollen.

Was sind die besten Bitcoin Zertifikate?

Zertifikate auf Kryptowährungen sind noch recht neu. Es gibt sie erst seit einigen Jahren. Am bekanntesten sind die Zertifikate auf den Bitcoin.

Welches nun tatsächlich das beste Bitcoin Zertifikat ist, das hängt auch davon ab, welche Maßstäbe Sie an ein solches Finanzprodukt legen. Wollen Sie ein unbesichertes Produkt oder ein besichertes, wollen Sie ein unbefristetes Zertifikat oder ein befristetes? Und wie hoch sollen die Kosten für den Kauf des Zertifikats maximal sein? Attraktiv für viele Anleger sind die Bitcoin Zertifikate von Vontobel. Die Bank gibt schon seit geraumer Zeit Zertifikate auf die Kryptowährung aus und hat sich inzwischen auch einen guten Ruf in diesem Bereich erarbeiten können.

Doch auch die Bitcoin Zertifikate von 21Shares und XBT Provider AB sind durchaus einen Blick wert. Wichtig ist vor allem eines, wenn Sie ein Bitcoin Zertifikat kaufen wollen: Achten Sie unbedingt auf die Seriosität des Anbieters! Kaufen Sie ein Zertifikat deshalb am besten immer über einen bekannten und sicheren Broker, der als Zwischenhändler für die Zertifikate dient, wenn Sie das Zertifikat nicht direkt bei der ausgebenden Bank kaufen können oder wollen. Die comdirect z. B. bietet die Möglichkeit an, verschiedene Bitcoin Zertifikat von bekannten und seriösen Emittenten wie Vontobel zu kaufen.

Bitcoin Zertifikat Comdirect

Wie kaufe ich Bitcoin Zertifikate?

Krypto Zertifikate wie für den Bitcoin kaufen Sie entweder bei der herausgebenden Bank selbst oder über einen Broker, der neben Aktien und anderen Wertpapieren auch den Kauf von Zertifikaten anderer Emittenten anbietet.

Für die Verwahrung Ihrer Zertifikate benötigen Sie ein Wertpapierdepot bei einem Broker, der solche Depots anbietet oder bei einer Bank. Dies kann die herausgebende Bank sein oder eine andere Bank, die den Kauf und die Verwahrung von Bitcoin Zertifikaten anbietet. Bei der Depot Eröffnung ist es, wie bei allen anderen Finanzdienstleistungen, erforderlich, dass Sie sich nicht nur registrieren, sondern auch verifizieren. Das heißt, für ein solches Wertpapierdepot ist ein Identitätsnachweis zu erbringen. Inzwischen ist dies meist auch mit VideoIdent möglich, je nach Broker oder Bank gibt es aber auch nach wie vor die Möglichkeit des PostIdent Verfahrens.

Wenn Sie ein solches Depot eröffnet haben bei einer Bank oder einem Broker, ist der Zertifikate-Kauf ganz einfach. Sie suchen in der Liste der angebotenen Bitcoin Zertifikate die oder das heraus, in welches Sie Ihr Geld investieren können. Dann geben Sie an, wie viel Geld Sie in das jeweilige Krypto Zertifikat investieren wollen. Das von Ihnen gekaufte Zertifikat wird dann in Ihr Wertpapierdepot gelegt und bleibt dort so lange, bis es ausläuft, bei befristeten Zertifikaten, oder bis Sie es wieder verkaufen.

Wichtig ist aber eines bei solchen Zertifikaten:

Für die Führung des Depots fallen oft Depotkosten an. Außerdem werden beim Zertifikate-Kauf so genannte Orderkosten fällig. Diese unterscheiden sich je nach Anbieter. Vergleichen Sie deshalb vor dem Kauf eines Bitcoin Zertifikats, wie hoch die Kosten der verschiedenen Broker oder Banken in diesem Bereich sind, damit Sie nicht unnötig mehr bezahlen.

Mein Tipp: Über 100+ Krypto kaufen und traden bei Etoro!

(Risikohinweis: Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.)

Welche Bitcoin Zertifikate gibt es?

Mittlerweile gibt es von verschiedenen Anbietern Zertifikate auf die Kryptowährung Bitcoin. Unter anderem bietet die Vontobel Bank Open End Partizipationszertifikate an, die zu unterschiedlichen Kosten gekauft werden können. Diese Open End Zertifikate habe eine unbefristete Laufzeit.

  • Der Emittent 21Shares bietet Bitcoin ETP und Short Bitcoin ETP als Zertifikate an. Auch hier sind die Kosten und Bedingungen ganz verschieden.
  • XBT Provider hat mit Bitcoin Tracker One/Euro ETP ein Bitcoin Zertifikat im Portfolio.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Bitcoin Zertifikate. Wichtig ist vor dem Kauf eines solchen Krypto Zertifikats, auf die Höhe der Kosten, auf die Laufzeit des Papiers und auf die Besicherung zu achten. Hier gibt es zum Teil große Unterschiede. Gerade in der Höhe der Kosten für den Bitcoin Zertifikate-Kauf gehen diese weit auseinander. Vergleichen Sie deshalb vor dem Kauf eines Zertifikat diese auch auf die Kostenstruktur hin.

Wie gut ein Zertifikat letztlich ist, wird auch von der Seriosität eines Anbieters abhängen, aber natürlich auch, wie es aufgebaut ist. Gerade da es große Unterscheide bei diesen Bitcoin Zertifikaten gibt, ist ein genauer Blick vor dem Kauf wichtig. Wir empfehlen deshalb gerade für Einsteiger, eher richtige Coins zu kaufen, anstatt auf Zertifikate zu setzen. Den Bitcoin und andere Kryptowährungen können Sie z. B. auf der Social Trading Plattform eToro kaufen. Eröffnen Sie noch heute Ihr eToro Kundenkonto und kaufen Sie Kryptos! Es stehen über 100 zur Auswahl.

Merke!

Jede Geldanlage hat ihre Vorteile, aber auch ihre Nachteile. Dies gilt auch für Zertifikate. Auch ein Bitcoin Zertifikat kann Vor- und Nachteile haben. Diese führen wir nachfolgend auf. 

Die Vorteile von Bitcoin Zertifikaten

Der große Vorteil eines Bitcoin Zertifikat ist es, dass sie von einem steigenden Preis profitieren können, ohne selbst Bitcoins kaufen zu müssen. Das heißt, Sie sparen sich einen Platz, an dem Sie die Coins aufbewahren müssten. Außerdem ist es für viele einfacher, ein Zertifikat zu kaufen anstelle von Coins einer Kryptowährung.

Wenn Sie ein befristetes Bitcoin Zertifikat wählen, hat dieses den Vorteil, dass es automatisch ausläuft und Sie sich nicht um den Verkauf kümmern müssen. Bei den Emittenten von Bitcoin Zertifikaten kann außerdem schnell nachvollzogen werden, ob diese seriös sind oder nicht. Nur von seriösen Anbietern nehmen z. B. Banken wie die comdirect Zertifikate in ihr Wertpapierportfolio auf.

Mein Tipp: Über 100+ Kryptos bei Etoro kaufen & verkaufen

  • Nutzerfreundliche Handelsplattform (Exchange + Wallet)
  • Kryptowährungen direkt kaufen und verkaufen
  • Über 2.000 verschiedene Märkte (100+ Kryptos)
  • Nur 50€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)
  • Hebel bis 1:2 oder ohne Hebel traden
  • Deutscher Service & hohe Sicherheit
  • Meine Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)

(Risikohinweis: Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.)

Die Nachteile von Bitcoin Zertifikaten

Ein Nachteil eines Bitcoin Zertifikates ist es, dass es sich bei dieser Art von Wertpapier um eine Inhaberschuldverschreibung handelt. Das heißt, geht der Emittent, das heißt, die herausgebende Bank pleite, ist auch das Geld aus dem Zertifikat weg. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie beim Kauf von Krypto Zertifikaten auf die Seriosität der herausgebenden Bank achten.

Ein weiterer Nachteil ist es, dass Sie zwar Geld in den Bitcoin investieren mit einem solchen Zertifikat bzw. in die Wertentwicklung der Kryptowährung. Doch die Bitcoins selbst haben Sie nicht. Das heißt, Sie verdienen zwar bei einem steigenden Preis mit dem Zertifikat, haben aber nach Ablauf der Laufzeit oder nach dem Verkauf des Bitcoin Zertifikats nichts mehr davon. Bei einem fallenden Bitcoin Kurs verlieren Sie mit einem Zertifikat Geld.

Außerdem ist ein weiterer Nachteil ein sehr kostspieliger: Die Kosten, die für den Kauf eines Bitcoin Zertifikats anfallen, können hoch sein. Dies ist dann auch einzuberechnen in den Gewinn, den Sie mit einem solchen Zertifikat machen. Der Kauf von Bitcoins über einen Broker oder eine Krypto Börse ist da oft deutlich günstiger.

Binance-Registrierung

Neben den Orderkosten für den Kauf eines solchen Bitcoin Zertifikats kommen auch noch die Kosten für die Führung des Wertpapierdepots. Denn: Zertifikate sind Wertpapiere, für die Sie zur Verwahrung ein solches Depot benötigen. Und nicht jedes Depot ist kostenfrei in der Führung. Achten Sie unbedingt auf diese Kosten, bevor Sie ein Wertpapierdepot eröffnen und Zertifikate für den Bitcoin oder andere Kryptowährungen wie Ethereum kaufen.

Die Gebühren und Kosten für Zertifikate auf den Bitcoin

Der Kauf von Bitcoin Zertifikaten ist nicht kostenfrei. Wie bei anderen Wertpapieren, so fallen auch für diese Art von Papieren Gebühren an.

Zum einen sind dies die Kosten, die für den Zertifikate-Kauf direkt anfallen. Diese Gebühren werden prozentual vom Kaufpreis berechnet und können unterschiedlich hoch sein. Die Höhe der Gebühren hängen dabei übrigens nicht vom Emittenten ab. Das heißt, bei einem Emittent können zwei verschiedene Bitcoin Zertifikate auch zwei unterschiedlich hohe Kaufkosten haben. Deshalb ist der Blick auf die Gebühren vor dem Kauf eines solchen Zertifikats wichtig.

Bitcoin Daytrading - Was ist der Bitcoin
Bitcoin Daytrading – Was ist der Bitcoin

Zu den Kaufgebühren für das Zertifikat können außerdem noch die Kosten für die Depotführung anfallen. Diese werden jedoch nicht vom Emittenten festgelegt, sondern von der Bank oder dem Wertpapierbroker, wo Sie das Depot zur Verwahrung Ihrer Zertifikate führen. Die Depotkosten sind auch je nach Anbieter unterschiedlich hoch, und können sich im Laufe der Zeit auch ändern. Wenn Sie ein Bitcoin Zertifikat kaufen möchten, suchen Sie sich einen günstigen Broker, der zugleich niedrige Orderkosten für den Kauf von Wertpapieren hat.

Denn: Diese Orderkosten fallen zusätzlich zu den Kosten für den Kauf von Bitcoin Zertifikaten an. Das Ganze kann am Ende also eine recht teure Angelegenheit werden, wenn Sie nicht vor der Eröffnung eines Depots und dem Zertifikate-Kauf auf die Höhe der anfallenden Gebühren und Kosten achten. Viel einfacher ist es da, statt den Kauf eines Zertifikats zu tätigen, gleich Bitcoins zu kaufen. Und es ist auch noch günstiger!

Wir empfehlen den Kauf von echten Bitcoin auf eToro

Der Kauf von Zertifikaten kann ganz schön teuer werden. Und es wird für die Verwahrung ein Wertpapierdepot benötigt, für das oft auch noch Kosten anfallen. Damit der Handel mit Kryptowährungen nicht ins Geld geht mit Gebühren, die Sie auch vermeiden können, empfehlen wir den Kauf von echten Bitcoin auf eToro.

eToro Logo

Die CFD Plattform eToro bietet den Kauf von Bitcoin, aber auch den Handel als CFD an. In Summe haben Trader die Wahl aus über 100 Kryptowährungen. Für den Kauf fallen zwar Transaktionsgebühren an, wie überall, wenn Kryptos gekauft werden. Die Kosten sind jedoch überschaubarer als beim Zertifikate-Kauf.

Mein Tipp: Über 100+ Krypto kaufen und traden bei Etoro!

(Risikohinweis: Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.)

Wie kauft man Bitcoins bei eToro?

Damit Sie Bitcoins kaufen können, benötigen Sie ein Kundenkonto bei eToro. Ein solches Echtgeldkonto eröffnen Sie in zwei Schritten, der Registrierung und dem Verifizieren.

Beim Registrieren auf eToro geben Sie Ihre persönlichen Daten an, beim Verifizieren weisen Sie Ihre Identität nach. Sobald Sie beide Schritte gemacht haben, und Ihr eToro Kundenkonto eröffnet haben, können Sie Ihre erste Einzahlung auf Ihrem Kundenkonto vornehmen. Da bei eToro Kryptos auch mit PayPal gekauft werden können, können Sie auch PayPal für Ihre Einzahlungen nutzen. Das geht ganz schnell, da das Geld, was Sie über den Zahlungsdienstleister auf Ihr eToro Echtgeldkonto anweisen, zeitnah Ihrem Kundenaccount dort gutgeschrieben wird.

eToro Bitcoin

Sobald die Gutschrift Ihrer ersten Einzahlung erfolgt ist, können Sie Bitcoins kaufen. Sie gehen dazu in den Bereich der Social Trading Plattform, in dem Sie die Kryptowährungen finden, die Sie dort kaufen und verkaufen können. Dann gehen Sie auf Trade / Kaufen und klicken dann den Bitcoin an, wenn Sie Bitcoins kaufen möchte. Das Gleiche gilt, wenn Sie eine andere der von eToro zum Kauf angebotenen Kryptos kaufen möchten.

Wenn Sie die Bitcoins gewählt haben, geben Sie den Betrag an, zu dem Sie die Kryptowährung kaufen möchten. Hier haben Sie freie Hand, nur muss auf Ihrem Kundenaccount genug Geld sein, um sowohl den Kaufbetrag zu decken als auch die Kaufgebühren, die so genannten Transaktionsgebühren. Ist dies der Fall, können Sie den Kauf abschließen.

eToro Bitcoin kaufen verkaufen

Bitcoins können nicht nur als CFDs, sondern bei anderen Brokern auch als Coins erworben werden. Wir empfehlen die Aufbewahrung der Coins in einer Wallet, die sicher ist und nicht mit dem Internet verbunden ist. Wenn Sie öfter Kryptowährungen kaufen und Ihr Geld damit verdienen möchten, empfehlen wir den Kauf einer Hardware Wallet. Mehr über Krypto Wallets erfahren Sie in unserem Ratgeber-Artikel zu diesem Thema.

Fazit: Bitcoin Zertifikate oder richtige Bitcoins kaufen?

Es gibt immer mehr Bitcoin Zertifikate, durch die Sie von einem steigenden Bitcoin Kurs profitieren können. Der Nachteil solcher Zertifikate sind jedoch die hohen Kosten, welche für diese Art von Geldanlage anfallen.

Sie benötigen für den Kauf und die Verwahrung der Zertifikate immer ein Wertpapierdepot. Für dieses Depot können Kosten für die Depotführung anfallen. Für den Kauf der Zertifikate berechnet der Broker oder die Bank, bei dem Sie Ihr Wertpapierdepot führen, Orderkosten. Dazu kommen die Gebühren, welche die Emittenten für das Zertifikat verlangen, die so genannten Management Gebühren. Diese können je nach Bitcoin Zertifikat unterschiedlich hoch sein. Wenn Sie sich diese Kosten sparen möchten, ist der Kauf richtiger Bitcoins am Ende doch die bessere Wahl. Sie sparen sich beim Krypto Kauf die Kosten für die Depotführung und die Management Gebühren und bezahlen lediglich die Transaktionsgebühren. Ein Wertpapierdepot benötigen Sie für das Aufbewahren richtiger Bitcoins nicht. Sie können diese in einer Wallet, das heißt einer Krypto Geldbörse Ihrer Wahl aufbewahren.

Es gibt inzwischen zahlreiche Krypto Broker und Börsen für Kryptowährungen, bei denen Sie richtige Bitcoins kaufen können. Wir empfehlen Ihnen für den Bitcoin Kauf die CFD Plattform eToro. Die Transaktionsgebühren dort sind günstig, die Plattform ist sicher und seriös und bietet außerdem die Ein- und Auszahlungen auch über PayPal an, was zusätzlich von der Seriosität von eToro zeugt. Und: Die eToro Mindesteinzahlung liegt bei eToro bei nur 50 Euro bzw. 50 US Dollar. Eröffnen Sie noch heute einen Kundenaccount bei eToro und verdienen Sie Geld mit richtigen Bitcoins! Bitcoin Zertifikate können eine begrenzte Laufzeit haben mit einem festgelegten Laufzeitende. Sie können aber auch unbefristet sein und laufen so lange, bis Sie diese wieder verkaufen oder bis der Emittent sie vom Markt nimmt.

Bitcoin Zertifikate sind mal physisch besichert, mal nicht. Wir empfehlen, wenn Sie Ihr Geld in solche Papiere investieren möchten, dass Sie auf jeden Fall Zertifikate kaufen, die physisch besichert sind. Das gibt Ihnen mehr Sicherheit für Ihr angelegtes Geld.

Mein Tipp: Über 100+ Krypto kaufen und traden bei Etoro!

(Risikohinweis: Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.)

Fragen und Antworten zu Bitcoin Zertifikaten:

Nachfolgend beantworten wir Ihnen wichtige Fragen rund um das Thema Bitcoin Zertifikate und den Zertifikate-Kauf.

Welche Bitcoin Zertifikate gibt es?

Es gibt verschiedene Emittenten, das heißt, Herausgeber von Bitcoin Zertifikaten. Vontobel, das ist eine Bank, gibt z. B. Bitcoin Zertifikate aus. Auch 21Shares und XBT Provider geben solche Papiere auf den BTC heraus. Eine detaillierte Übersicht über die jeweils aktuell erhältlichen Bitcoin Zertifikate können wir Ihnen jedoch nicht geben, da sich diese von Zeit zu Zeit ändern. Manche der herausgegebenen Derivate haben eine begrenzte Laufzeit, das heißt, sie haben ein festgeschriebenes Laufzeitende. Andere sind unbefristet, können aber natürlich trotzdem jederzeit von dem Emittent vom Markt genommen werden.

Da wir davon ausgehen, dass der Kauf von richtigen Bitcoins sowohl kurzfristig als auch mittelfristig und langfristig für Anleger sinnvoller ist. Möchten wir Ihnen an dieser Stelle empfehlen, Bitcoin bei eToro oder anderen Krypto Anbietern zu kaufen. Bei eToro geht die Eröffnung eines Kundenkontos schnell. Einzahlungen sind auf der Plattform sogar mit PayPal möglich. Das heißt, sobald der Kundenaccount eröffnet ist, können Sie zeitnah Geld mit PayPal einzahlen, was ja ganz fix geht, und dann direkt Ihre ersten Bitcoins kaufen. Natürlich können Sie auch Bitcoin Zertifikate kaufen, wenn Sie dies möchten. Wie dies geht, erklären wir Ihnen in der Antwort auf die nächste Frage.

Wie kaufe ich Bitcoin Zertifikate?

Bitcoin Zertifikate erhalten Sie über einen Broker, bei dem Sie Aktien und andere Wertpapiere kaufen können. Herausgegeben werden solche Papiere, die es inzwischen auch für Ethereum gibt, von Banken und anderen so genannten Emittenten. Die Zertifikate können Sie oft nicht direkt kaufen bei den herausgebenden Anbietern, sondern nur über Wertpapierbroker. Denn: Für die gekauften Bitcoin Zertifikate benötigen Sie ein Depot, in dem Sie diese Wertpapiere aufbewahren können.

Solche Wertpapierdepots gibt es bei zahlreichen Brokern und bei Banken, die Depots für die Aufbewahrung von Wertpapieren wie Zertifikaten anbieten. Das heißt, um Bitcoin Zertifikate kaufen und verwahren zu können, müssen Sie im ersten Schritt ein Wertpapierdepot bei einer Bank oder bei einem Broker, der dies Art von Wertpapieren im Portfolio hat, eröffnen. Es gibt zahlreiche Anbieter in diesem Bereich. Die comdirect z. B. bietet den Kauf von Bitcoin Zertifikaten und die Aufbewahrung im eröffneten Depot bei der Direktbank an.

Wenn Sie Bitcoin Zertifikate kaufen möchten, ist es wichtig, dass Sie sich vorher die Kosten und Bedingungen für ein solches Wertpapierdepot ansehen. Die Konditionen für Depots sind sehr unterschiedlich und die Kosten für die Depotführung gehen weit auseinander. Wir empfehlen Ihnen, einen Broker Vergleich für Wertpapierdepots durchzuführen, bevor Sie ein Depot eröffnen, um Bitcoin Zertifikate zu kaufen. Auch der Kauf der BTC Zertifikate ist nicht kostenfrei. Hierfür fallen Ordergebühren an. Dazu kommen die Kosten, welche die Emittenten für den Kauf des jeweiligen Zertifikats berechnen.

Da kann es übrigens weitaus günstiger sein, wenn Sie statt dem Zertifikate-Kauf auf den Kauf von richtigen Bitcoins setzen. Diese müssen Sie nicht in irgendeinem Depot aufbewahren, sondern können die Wallet für das Verwahren der Bitcoins frei wählen und benötigen dazu kein Wertpapierdepot. Wenn Sie trotzdem Zertifikate kaufen möchten, und ein solches Depot bei einem Broker oder einer Bank eröffnet haben, können Sie aus den angebotenen Bitcoin Zertifikaten das oder die für Sie passenden wählen. Sie geben dann den Betrag an, den Sie für das Zertifikat investieren möchten und kaufen diese. Die Papiere werden dann automatisch in Ihr Wertpapierdepot gelegt und dort aufbewahrt.

Was sind Bitcoin Zertifikate?

Bitcoin Zertifikate sind Wertpapiere. Bei diesen Zertifikaten handelt es sich um Derivate. Sie verdienen mit diesen Papieren Geld, wenn der Wert des Bitcoin steigt. Das unterscheidet Zertifikate auch von den CFDs, die ebenfalls Derivate sind. Beim Handel mit Bitcoin CFDs können Sie entscheiden, ob Sie auf steigende oder auf fallende BTC Kurse setzen wollen. Wenn Sie Bitcoin Zertifikate kaufen, verdienen Sie nur Geld, wenn der Preis auch steigt.

Bei Bitcoin Zertifikaten kaufen Sie auch nie die Kryptowährung selbst, das heißt, Sie haben keine Bitcoins, wenn Sie diese Papiere kaufen. Sondern Sie legen Ihr Geld nur in ein Wertpapier an, mit dem Sie eine Rendite erzielen, wenn der Preis steigt. Da diese Papiere Inhaberschuldverschreibungen sind, verlieren Sie Ihr Geld, wenn der Emittent, das heißt, der Herausgeber der Zertifikate pleite geht. Deshalb empfehlen wir, dass Sie lieber richtige Bitcoins kaufen, wenn Sie von der Wertentwicklung der Kryptowährung profitieren möchten.

Wer gibt solche Zertifikate auf den Bitcoin aus?

Der bekannteste Anbieter von Bitcoin Zertifikaten ist das Schweizer Bankhaus Vontobel. Mit diesem Papier können Sie auf die Wertentwicklung der Kryptowährung setzen und damit Geld verdienen. Neben Vontobel gibt es noch andere Anbieter von Bitcoin Zertifikaten, wie z. B. 21Shares.

Wenn Sie ein Bitcoin Zertifikat kaufen wollen, sollten Sie sich die Konditionen für den Kauf ansehen. Für Zertifikate fallen so genannte Management Gebühren an. Diese kommen zu den Kosten für die Depotführung und zu den Ordergebühren, welche die Depotführende Bank oder der jeweiligen Broker verlangt, noch dazu. Die Management Gebühren fallen jährlich an. Vor dem Kauf eines solchen Derivats sollten Sie deshalb genau hinsehen, wie hoch die Management Gebühren für das Bitcoin Zertifikat sind. Diese sind immer nur auf das jeweilige Zertifikat bezogen, nicht aber auf den Emittent und können sich deshalb sehr voneinander unterscheiden.

Da die Kosten für solche Bitcoin Zertifikate unter dem Strich hoch sein können und Sie so nur dann wirklich Rendite machen, wenn der Preis des BTC deutlich steigt. Empfehlen wir Ihnen den Kauf von richtigen Bitcoins. Dies ist z. B. bei eToro möglich. Dort ist die Kontoführung kostenfrei und Sie bezahlen nur Transaktionsgebühren, wenn Sie Kryptowährungen kaufen. Und Sie haben die Bitcoins selbst und können diese verkaufen, wenn Sie dies möchten, oder gegen andere Kryptos eintauschen.

Gibt es auch für andere Kryptowährungen Zertifikate?

Kryptos werden für viele Anleger immer attraktiver. Auch CFDs gibt es inzwischen auf viele Kryptowährungen. Bei den Zertifikaten ist dies noch anders. Es gibt inzwischen neben Bitcoin Zertifikaten auch Zertifikate auf Ethereum. Außerdem sind Krypto Zertifikate auf Binance Token, Cardano und auch auf Bitcoin Cash erhältlich.

In den kommenden Jahren dürfte sich das Angebot auch deutlich erweitern, da Kryptos auch im Bereich der Zertifikate bald kaum mehr wegzudenken sind. Doch wenn Sie wirklich Geld an der Wertentwicklung von Kryptowährungen verdienen möchten, empfehlen wir den Kauf von richtigen Coins und Token. Dadurch sparen Sie sich das Eröffnen eines Wertpapierdepots, um die Krypto Zertifikate zu verwahren, und entsprechend auch die Kosten dafür. Und Sie haben die Kryptowährungen selbst und können diese verkaufen oder tauschen, wie es Ihnen gefällt. Bei Zertifikaten kaufen Sie ja nie die Coins und Token selbst, sondern setzen immer nur auf die Wertentwicklung der jeweiligen Kryptowährung.

Was ist der Unterschied zwischen physisch besicherten Zertifikaten und nicht besicherten?

Bei physisch besicherten Zertifikaten ist der Wert des Zertifikats hinterlegt mit der Menge, auf die das jeweilige Papier ausgegeben ist. Das heißt, bei einem Bitcoin Zertifikat, das einen Coin der Kryptowährung enthält, ist der Gegenwert mit einem Coin hinterlegt. Dadurch bieten physisch besicherte Zertifikate den Anlegern mehr Sicherheit, da die jeweilige Kryptowährung sich auch im Wertpapier niederschlägt. Bei nicht besicherten Zertifikaten ist dies nicht der Fall. Die meisten seriösen Bitcoin Zertifikate sind zugleich zu 100 % physisch besichert.

Wir empfehlen deshalb, falls Sie Bitcoin Zertifikate kaufen möchten, auf die physische Besicherung des Wertpapiers zu achten. Achten Sie außerdem darauf, von wem das Zertifikat herausgegeben wurde und wie sicher der Emittent ist.Wenn Ihnen dies zu aufwändig ist, was wir verstehen können, empfehlen wir Ihnen den Kauf von richtigen Bitcoins. Dies ist z. B. möglich bei eToro, einer sicheren und seriösen Social Trading Plattform.

Kann ich auch einen Bitcoin Zertifikat Sparplan abschließen?

Wie bei vielen anderen Arten von Zertifikaten, so ist es auch bei Bitcoin Zertifikaten möglich, einen Sparplan dafür abzuschließen. Mit einem solchen Bitcoin Zertifikat Sparplan legen Sie jeden Monat einen festgelegten Betrag an. Wie viel Rendite Sie damit erwirtschaften, hängt jedoch nicht nur von der Wertentwicklung des Bitcoin ab. Darüber hinaus fallen immer Kosten für solche Zertifikat Sparpläne an. Ob sich dies auf Dauer rechnet, ist eine Frage, die Sie sich als Anleger stellen sollten. Gerade bei Kryptowährungen sind die Preise so sehr schwankend, dass es am Ende sein kann, dass Sie kaum Rendite aus einem solchen Zertifikat Sparplan erzielen.

Gerade aufgrund der Kosten für Zertifikat Sparpläne ist es vielleicht wesentlich gewinnbringender, wenn Sie den Betrag, den Sie monatlich für eine solche Anlage zur Verfügung haben, direkt in richtige Bitcoins und andere Kryptowährungen zu investieren. Von der Kosten her ist dies weitaus günstiger, und Sie investieren so in die Kryptos selbst und nicht nur in deren Wertentwicklung.

Wie kann man indirekt in Bitcoin investieren?

Wenn Sie keine richtigen Bitcoins kaufen, aber Ihr Geld trotzdem mit Kryptowährungen verdienen möchten, gibt es zwei Möglichkeiten. Zum Einen können Sie in Bitcoin Zertifikate investieren, wie z. B. den Zertifikaten des Schweizer Investmentbankhauses Vontobel. Dazu benötigen Sie ein Wertpapierdepot, damit Sie die Zertifikat nach dem Kauf dort aufbewahren können. Bitcoin Zertifikate haben je nach Festlegung ein vorgegebenes Laufzeitende, das heißt, sie sind befristet. Oder sie sind unbefristet und laufen so lange, bis der Emittent, das heißt die herausgebende Bank, die Papiere zum Kauf auf dem Markt belässt. Bei den Zertifikaten verdienen Sie Ihr Geld mit einem steigenden Bitcoin Preis.

Zum Anderen können Sie in Bitcoin CFDs investieren. CFDs gehören, wie Zertifikate auch, zu den so genannten Derivaten. Anderes als Zertifikate kaufen Sie die CFDs jedoch nicht, sondern handeln mit diesen. Bei CFDs können Sie außerdem nicht nur von einer steigenden Wertentwicklung des Bitcoin profitieren, sondern können auch mit einem fallenden Bitcoin Kurs einen Gewinn erzielen. Dies machen Sie, wenn Sie bei den CFDs auf „Short“ = auf fallende Kurse statt auf „Long“ = auf steigende Kurse setzen.

Der Nachteil beider indirekten Investitionen in den Bitcoin ist, dass Sie nur bei der richtigen Kursentwicklung verdienen. Wenn Sie richtige Bitcoins kaufen, haben Sie jedoch immer auch die Kryptowährung selbst, die Sie jederzeit verkaufen oder gegen andere, ebenfalls attraktive Kryptos eintauschen können.

Sind Bitcoin Zertifikate sicher?

Zertifikate sind immer so genannte Inhaberschuldverschreibungen. Das heißt, geht der Emittent, das heißt, der Herausgeber des Zertifikats, pleite, dann ist auch das Zertifikat nichts mehr wert. Deshalb ist es wichtig, beim Kauf von Bitcoin Zertifikaten genau hinzusehen. Wie ist das Rating der Bank, welche das Papier ausgibt, ist eine sehr wichtige Frage.

Gerade für Einsteiger ist dies jedoch kaum überschaubar. Deshalb empfehlen wir, statt eines Bitcoin Zertifikats dann doch lieber auf echte Bitcoins zu setzen. Diese hat man, wenn man sie gekauft hat, sicher und kann Sie in einer eigenen Wallet aufbewahren. Dazu benötigen Sie für und nach dem Kauf von Bitcoins kein Wertpapierdepot, wie dies beim Zertifikate-Kauf erforderlich ist. Nur in einem solchen Depot können Sie ein Zertifikat auch aufbewahren. Um Geld in Zertifikate zu investieren, sollten Sie sich mit dieser Art von Wertpapieren auskennen. Das Gleiche gilt, wenn Sie auf Krypto CFDs setzen wollen. Einfacher ist da der Kauf von Kryptos und die Verwahrung in einer selbstgewählten Wallet.

Lesen Sie mehr zum Thema Kryptowährungen:

Zuletzt geupdated am 03/11/2022 von Maren

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert