Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel
Avatar Maren Dinges
Überprüft von: Maren Dinges
Finanzierung

Ein Wertverlust tritt dann auf, wenn sich der Wert eines Anlagegegenstandes mindert. Damit stellt der Begriff das Gegenteil der Wertsteigerung dar. Grund für den Wertverlust können unterschiedlichste Bedingungen und Veränderungen am Markt sein. Häufig treten Verschleiß und die Marktbedingungen an sich als Gründe für eine Minderung des Anlagegegenstandes auf.

Es können verschiedene Arten von Wertverlusten auftreten, die im Folgenden näher erklärt werden.

Wertverlust bei Vermögenswerten

Anhand eines Vermögenswertes kann der Wertverlust gut dargestellt werden. Das hat damit zu tun, dass sie bekannt für ihre Wertminderung sind, welche beispielsweise mit dem Zahn der Zeit Einherkommen kann. Mit der Zeit kann Verlässlichkeit und Nutzen von solchen Vermögenswerten abnehmen, was der Klassiker eines Wertverlustes ist. Maschinen sind ein gutes Beispiel für einen Anlagegegenstand, der mit zunehmenden Gebrauch und mit zunehmender Zeit an Wert verliert.

Wertverlust in Bezug auf das Trading

Schon deutlich schwieriger ist der Wertverlust in der Welt rund um die Börse einzuordnen. Hier gibt es keine Aktien oder Währungen, die definitiv mit der Zeit an Wert verlieren werden und sich damit deutlich von Vermögenswerten wie Maschinen unterscheiden.

Stattdessen unterliegt der Wertverlust bei Wertpapieren einem großen Risiko. In oftmals kurzer Zeit ist es möglich, dass Aktien eine große Wertsteigerung, allerdings eben auch einen großen Wertverlust verzeichnen können. Hier kommt verstärkt der Faktor der Marktbedingungen hinzu, da diese bei Wertpapieren große Wertminderungen hervorrufen können.

Beim Trading mit Aktien wird die Wertminderung nicht nur auf einzelne Wertpapiere bezogen, sondern ist vor allem an dem Wert des Kontos gemessen, das ein Trader bei einem Broker besitzt. Wenn die Aktien nicht so performen, dass sie zusammengefasst an Wert zugenommen haben, dann liegt eine Wertminderung bei dem jeweiligen Trading-Konto vor. Das ist der Wert, an dem alles rund um die Börse gemessen wird. Jeder Anleger tradet für eine Wertsteigerung, ein Wertverlust gehört aber eben auch zum Geschäft.

Wertverlust bei Währungen

Es gibt nicht nur den Wertpapierhandel, sondern auch den Handel mit Währungen und Kryptowährungen. Auch hierbei spielt der Wertverlust eine wichtige Rolle. Er unterscheidet sich bei seinen Faktoren durchaus ein wenig von dem Handel mit Wertpapieren. Gemeinsam haben sie allerdings, dass die Marktbedingungen entscheidend sind.

Bei Währungen ist es der Fall, dass beispielsweise der Euro wegen einer schwachen Wirtschaftslage in der EU an Wert verlieren kann. Wenn ein Trader allerdings auf eine Wertsteigerung des Euros spekuliert hat, dann wird er auch dieser auch in seiner Position eine Wertminderung wiederfinden. Es handelt sich also um Wertminderungen, die kaum vorhergesagt werden können.

Fazit – natürlicher Bestandteil der Finanzmärkte

Die meisten kennen den Spruch: Wertverluste an der Börse sind so etwas wie Zahnarztbesuche – sie sind nicht gern gesehen, aber gehören einfach dazu. Verliert ein Asset, das man selbst besitzt, an Wert, so reduziert sich zwar das eigene Vermögen. Denn nur als Short-Seller profitiert man vom Wertverlust eines Assets.

Anstatt sich aber auf die negativen Implikationen eines Verlusts zu konzentrieren, sollte man versuchen, aus dieser Erfahrung zu lernen und sie als Gelegenheit zur Weiterentwicklung der eigenen Strategie zu nutzen.

Denn es sind nicht die Gewinne, die einen Trader zu einem guten Trader machen, sondern der Umgang mit Verlusten.

Meist gestellte Fragen:

Wie können Aktien an Wert verlieren?

Gundsätzlich ist der Wertverlust immer auf das eiserne Gesetz von Angebot und Nachfrage zurückzuführen. Nimmt die Nachfrage ab, so sinkt auch der Marktwert des Assets und damit auch der Vermögenswert eines Portfolios, das diesen Asset hält.

Warum verlieren Aktien an Wert?

Der langfristige Wertverlust ist immer auf einen Wertverlust des zugrundeliegenden Unternehmens zurückzuführen. Dies kann durch finanzielle Schwierigkeiten, veraltete Geschäftsstrategien, Veränderungen in der Branche oder Reputationsschäden verursacht werden. Solche Faktoren untergraben das Vertrauen von Investoren und Kunden, was zu einem anhaltenden Rückgang des Unternehmenswertes führt.

Warum verlieren Währungen an Wert?

Der Wertverlust einer Währung kann durch wirtschaftliche Schwierigkeiten wie Inflation, politische Unsicherheiten, Änderungen der Zentralbankpolitik oder globale Wirtschaftsveränderungen verursacht werden. Diese Faktoren erschüttern das Vertrauen in die Währung und beeinflussen ihren Wechselkurs gegenüber anderen Währungen.

Trader Andre Witzel
Andre Witzel
Gründer & Chefredakteur
Über den Autor: Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Schreibe einen Kommentar

Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel Gründer & Chefredakteur
Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Avatar Maren Dinges
Reviewed by: Maren Dinges Autorin und Brokerexpertin
Maren ist aktiv im Finanzbereich und redaktioniert bei Trading für Anfänger Themenbereiche wie Portfoliomanagement, Betrug im Anlagensektor und klassische Investitionsmöglichkeiten.
Unser Ziel ist es komplexe finanzielle Informationen verständlicher für den privaten Trader zu machen. Unsere Artikel und Inhalte werden nach strikten redaktionellen Richtlinien bearbeitet. Durch unsere Kriterien und das Überarbeitungssystem stellen wir sicher, dass die Informationen der Richtigkeit entsprechen und auf dem aktuellsten Stand sind. Lies hier unsere redaktionellen Richtlinien.
Trading-fuer-Anfaenger.de ist ein unabhängiges Informations- und Vergleichsportal zu finanziellen Diensten. Wie verdienen Geld indem wir Produkte an unsere Leser empfehlen. Für unsere Leser entstehen dadurch keine Nachteile. Wir empfehlen stehts nur selbst getestete Anbieter mit den besten Konditionen. Lesen Sie hier unsere Finanzierung.