Capital.com Trading Plattform Rohstoffe

Die 5 besten Rohstoff Trading Broker im Vergleich

Im folgenden Artikel schauen wir uns an, was man für den Rohstoffhandel wissen muss und welcher Rohstoff Trading Broker empfehlenswert ist.

Top 5 Rohstoff Broker im Überblick:

Rohstoff Trading Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
konto:
1. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
BaFin, FCA, CySEC
Ab 0,0 Pips +2,5€/Lot pro Trade
(ECN Ausführung)
500 Märkte+
(Spezial Konditionen nur über mich)
# Deutsche Niederlassung
# Hohe Liquidität
# Beste Ausführung
# MT4/MT5
# Günstigster Broker
Live-Konto ab 500€(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)
2. Capital.com
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
# TradingView
Live-Konto ab 20€
(Risikohinweis: 87,41% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. RoboForex
RoboForex Logo
IFSC
Ab 0,0 Pips +4$/Lot pro Trade
(ECN Ausführung)
12.000 Märkte+
# Hebel bis 1:2000
# Bonusangebote
# Gute Konditionen
# Krypto Zahlungen
# Support 24/7
Live-Konto ab 10€(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)
4. Vantage Markets
ASIC, CIMA
Ab 0,2 Pips + 3$ Kommission pro 1 Lot
400 Märkte+
# Geringe Kosten
# Hoher Hebel 1:500
# MT4/MT5/cTrader
# Schnelle Ausführung
# Krypto Zahlungen
Live-Konto ab 200€(Risikowarnung: Ihr Kapital kann gefährdet sein)
5. XTB
XTB Logo
KNF, BaFin
Ab 0.0 Pips + 3,5€/Lot pro Trade
(DMA Ausführung) 3.000 Märkte+
# Top-Plattform
# Große Auswahl
# Deutscher Service
# Webinare
Live-Konto ab 0€Risikohinweis: 77% der privaten Konten verlieren Geld

Der Aktienhandel ist den meisten Menschen ein Begriff. Doch wie sieht es mit dem Trading von Rohstoffen aus? Denn die vielfältigen Finanzmärkte ermöglichen es Marktteilnehmern, eine Vielzahl von Assets an den Börsen zu handeln. Mit dem regelmäßigen Kauf und Verkauf von Rohstoffen können Marktteilnehmer somit Gewinne an den Rohstoffmärkten erzielen. Darunter fällt eine enorme Bandbreite an Commodities wie Edelmetalle, Energie, landwirtschaftliche Erzeugnisse oder sonstige Rohstoffe.

Capital.com Trading Plattform Rohstoffe

Warum sollte man Rohstoffe traden?

Bei Rohstoffen handelt es sich um verschiedene Güter, die in der Natur vorkommen und noch nicht weiterverarbeitet wurden. Diese haben in unserer Wirtschaft zentrale Bedeutung und werden für fast alle Produkte benötigt. Da die Rohstoffe häufig von großen Unternehmen massenweise produziert werden, gibt es global einheitliche Standards in puncto Qualität. Das Gleiche gilt für die verbreiteten Maßeinheiten, womit eine Preisentwicklung unabhängig von den produzierenden Unternehmen gelingt. Dies macht den Handel von Rohstoffen an den Börsen möglich. Weltweit existieren zahlreiche Rohstoffbörsen wie die Chicago Mercantile Exchange oder die London Metal Exchange. Doch warum sollte man Rohstoffe traden?

  • Vielfältige Auswahl an Rohstoffen: Wer Rohstoffe handeln möchte, kann verschiedene Commodities traden. Denn die Auswahl ist vielfältig und reicht von Energierohstoffen über landwirtschaftliche Güter bis hin zu Metallen. Die bekanntesten Rohstoffe sind wohl die Edelmetalle Gold und Silber. Doch auch Erdgas, Rohöl oder Strom wurden im Jahr 2022 zunehmend in den Fokus der Anleger gerückt. Demgegenüber ist der Handel mit Kakao oder Mais weiterhin eine Randerscheinung. Nichtsdestotrotz ist der Rohstoffmarkt für Marktteilnehmer das Richtige, wenn sie eine vielfältige Auswahl wünschen.
  • Diversifikation im Depot: Rohstoffe können die Diversifikation im Depot erhöhen und die Handelsstrategie flexibel aufstellen. Denn Rohstoffe weisen häufig eine geringe Korrelation mit anderen Assetklassen auf und korrelieren in verschiedenen Marktphasen sogar negativ miteinander. Dies kann beispielsweise im Rohstoffmarkt Long-Chancen bieten, wenn sich der Aktienmarkt rückläufig entwickelt.
  • Zahlreiche Strategien anwendbar: Die Vielfalt an Strategien für das Rohstoff Trading ist enorm. Schließlich steht die Wertentwicklung von Rohstoffen unter dem Einfluss von verschiedenen Faktoren. Dazu gehören beispielsweise der physische Verbrauch von Rohstoffen (beispielsweise beim Industriemetall Silber) oder Änderungen in der Produktion. Auch Währungsschwankungen beeinflussen die Kurse der Rohstoffe, da die meisten Rohstoffmärkte im US-Dollar gehandelt wurden. Die makroökonomische und geopolitische Entwicklung sowie bestimmte Saisonalitäten sind Einflussfaktoren, auf deren Basis unterschiedliche Strategien entwickelt werden können.
  • Starke Kursbewegungen möglich: Zwar nutzen viele Anleger Rohstoffe, um die Stabilität in ihrem Depot mittels Diversifikation zu erhöhen und gegen Wertverlust zu schützen. Trotzdem darf man daraus nicht schließen, dass sich Rohstoffe kaum bewegen. Denn die Wertentwicklung verläuft auch in den Rohstoffmärkten sehr volatil, sodass die Trader die kurzfristigen Bewegungen gezielt ausnutzen können.

Über den oberen Butten bekommen Sie 0,1 Pips Spread Rabatt oder 1€ Kommission Rabatt

(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Wie kann man Rohstoffe traden?

Der Handel von Rohstoffen ist heutzutage mit verschiedenen Finanzinstrumenten möglich, die sich je nach Anlagestrategie eignen. Die folgenden Handelsinstrumente eignen sich, um den Rohstoffhandel professionell umzusetzen.

  • Physischer Kauf von Rohstoffen: Der physische Kauf von Rohstoffen eignet sich nicht für das regelmäßige Trading. Während unter Umständen langfristige Anleger auch physisches Gold oder Silber kaufen können, sieht dies beim Trading anders aus. Das Spekulieren auf Preisentwicklungen erfolgt mit Finanzinstrumenten an den Börsen.
  • Rohstoff-Aktien: Wer nicht direkt in Rohstoffe investieren möchte, kann auch Rohstoff Aktien kaufen. Dabei handelt es sich um Aktien von Unternehmen, die in einem bestimmten Sektor tätig sind und ihre Umsätze vornehmlich mit dem jeweiligen Rohstoff generieren. Zugleich gibt es zahlreiche Unternehmen, die diversifiziert in der Rohstoffbranche agieren und sich nicht auf einen einzelnen Rohstoff konzentrieren.
  • Rohstoff-ETFs: Rohstoff ETFs umfassen verschiedene Rohstoff Aktien. Diese sind ideal geeignet, um in einen ganzen Korb von Aktien zu investieren. Zwar kann man mit Rohstoff ETFs auch kurzfristiger handeln. Allerdings gibt es mittlerweile sogenannte ETCs, hinter denen lediglich die Wertentwicklung eines Rohstoffs steht. Dann kauft man keine Aktien, sondern investiert nur in einen Rohstoff, der teilweise sogar physisch hinterlegt ist und bei Gold oftmals mit einem Anspruch auf physische Lieferung korrespondiert.
Rohstoffhandel
  • Rohstoff-Optionen: Die Rohstoff-Optionen sind Derivate, die auf bestimmten Terminkontrakten für den Rohstoff basieren. Mit den Optionskontrakten erhalten die Händler das Recht, den Basiswert an einem festgelegten Termin in Zukunft zu einem bestimmten Preis zu kaufen oder zu verkaufen. Sofern sich der Kurs in die Richtung des Basiswerts bewegt, steigt der Wert der Option.
  • Rohstoff Futures: Futures werden von den Brokern meist nur für professionelle Trader angeboten, da diese einen höheren Kapitaleinsatz erfordern. Der Handel mit Rohstoff Futures basiert dann darauf, dass man an einem bestimmten Datum einen fixen Preis beim Rohstoff erwartet.
  • CFDs: Eine der besten und beliebtesten Möglichkeiten für den Rohstoffhandel sind die Differenzkontrakte, bei denen die Trader mit dem Broker einen Vertrag eingehen. CFDs gelten als transparent in der Preisbildung und ermöglichen das komfortable Handeln mit Rohstoffen. Zugleich haben die Trader die Möglichkeit, long, short oder mit Hebel die Rohstoffe zu handeln. Zwar fallen geringe Overnight-Fees an – deshalb sind CFDs jedoch gerade für den kurzfristigen Rohstoffhandel prädestiniert.

Die besten Broker, um Rohstoffe zu traden

Der Handel mit Rohstoffen wurde in den letzten Jahren immer beliebter. Nichtsdestotrotz bietet nicht jeder Broker, der Aktien im Angebot hat, eben auch den Rohstoffhandel an. Die Auswahl ist dennoch mehr als ausreichend, sodass in einem Vergleich stets der Rohstoff Trading Broker identifiziert werden sollte, der am besten mit den persönlichen Bedürfnissen korrespondiert.

1.     GBE Brokers

Gbe Brokers Plattform

Bei GBE Brokers handelt es sich um einen internationalen Broker mit Niederlassung in Hamburg. Infolgedessen profitieren die Kunden von einer persönlichen Betreuung in deutscher Sprache. In den Erfahrungen wird gerade der kompetente und individualisierte Kundenservice positiv hervorgehoben, der rund um die Uhr möglich ist. Zugleich sind die Kosten wettbewerbsfähig. GBE Brokers verzichtet auf eine Provision und berechnet nur die Spreads. Zugleich ist via Banküberweisung auch die Einzahlung gebührenfrei möglich. Unter der breiten Auswahl an Differenzkontrakten befinden sich auch Rohstoff-CFDs.

Zugleich können die Kunden von GBE Brokers eine innovative Handelsumgebung nutzen, mit welcher auch der MetaTrader kompatibel ist. Hier können vielfältige Analysetools und sonstige Features verwendet werden, um profitabel Rohstoffe bei GBE Brokers zu traden. Dank BaFin-Regulierung ist GBE Brokers auch ein sicherer Broker, bei dem Kunden ihr Kapital ohne Bedenken verwahren können.

Über den oberen Butten bekommen Sie 0,1 Pips Spread Rabatt oder 1€ Kommission Rabatt

(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

2.     Capital.com

Capital.com Rohstoff Trading

Bei Capital.com handelt es sich um einen CFD Broker, der hierzulande zunehmend beliebter wird. Denn das Angebot überzeugt rundum. Mit über 6000 verschiedenen Handelsinstrumenten können die Kunden verschiedene Märkte handeln, darunter auch zahlreiche Rohstoffe. Nach der Eröffnung eines Kundenkontos bei Capital.com kann man direkt die KI-basierte Handelsplattform nutzen, um geeignete Setups zu finden, die Märkte zu screenen oder sich weiterzubilden.

Bei Capital.com profitieren die Kunden zugleich von einer günstigen Gebührenstruktur, da Capital.com auf eine Provision verzichtet und alle Kosten übernimmt, die mit der Ein- oder Auszahlung anfallen. Das automatisierte Risikomanagement rundet das Angebot erfolgreich ab und macht ein profitables Trading noch einfacher möglich, das sich sowohl via Desktop-Plattform als auch mobile App umsetzen lässt.

(Risikohinweis: 87,41% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

3.     RoboForex

RoboForex Rohstoff Trading

RoboForex ist ein Broker aus Belize, der auch in Europa Brokerage-Angebote etabliert hat. Mit einem vielseitigen Angebot erhalten die Kunden die Chance, in zahlreichen Rohstoffmärkten zu handeln. Mit der hohen Zuverlässigkeit und einem kompetenten Kundenservice ist auch RoboForex ein hochwertiger Rohstoff Trading Broker. Dazu trägt bei, dass die Kunden die Möglichkeit erhalten, mit einem attraktiven Broker Affiliate Programm monetäre Vergütungen für bestimmte Aktionen zu bekommen. Bei RoboForex lässt sich somit spielerisch leicht das eigene Tradingkapital erhöhen. Die Gebühren sind wettbewerbsfähig. Zugleich punktet RoboForex hier mit einer hohen Transparenz, da die Kosten in jedem Schritt schnell erkennbar sind.

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

4.     Vantage Markets

Vantage FX Rohstoff Trading

Der australische Broker Vantage Markets ist global tätig und bietet somit auch in Deutschland ein hochwertiges Trading-Erlebnis. Bereits bei der Kontoeröffnung profitiert man von einem 50 % Bonus. In den vergangenen Jahren erhielt Vantage Markets von unabhängigen Institutionen zahlreiche Auszeichnungen für das Angebot als Trading Broker. Denn auf der eigenen, intuitiven Plattform gibt es vielfältige Analysetools, um einen Rohstoffmarkt technisch zu analysieren. Dank regelmäßiger Marktnews erhalten die Kunden immer einen Überblick über makroökonomische Entwicklungen, die die Wertentwicklung bei den Rohstoffen beeinflussen können.

Zugleich gibt es bei Vantage Markets einen kompetenten Kundenservice, der rund um die Uhr Hilfe anbietet. Wer sich nicht nur Unterstützung bei den Mitarbeitern holen möchte, kann auch Social Trading Angebote nutzen, um beispielsweise erfahrene Trader mitsamt deren Handelsentscheidungen zu kopieren.

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

5.     XTB

XTB Rohstoff Trading

Der nächste hochwertige Rohstoff Trading Broker aus unserem Vergleich ist XTB. Bei XTB handelt es sich traditionell um einen polnischen Broker, der jedoch sein Angebot international lanciert hat und mittlerweile deutlich über 500.000 Kunden hat. Zugleich gibt es mehr als 5000 Handelsinstrumente, die Kunden von XTB handeln können. Die Kunden von XTB bekommen einen persönlichen Kundenbetreuer zugeteilt. Zugleich steht der Kundenservice vollständig auf Deutsch zur Verfügung.

Die xStation ist die Handelsplattform von XTB, auf welcher man die Rohstoffmärkte angenehm übersichtlich screenen kann. Zugleich gibt es hier charttechnische Indikatoren und Analysetools, um ein technisches Trading zu forcieren. Regelmäßige, fundamentale Nachrichten sowie Angebote für die Fort- und Weiterbildung runden das Handelserlebnis mit hohem Komfort ab.

Risikohinweis: 77% der privaten Konten verlieren Geld

Rohstoffe online traden: In wenigen Schritten zum Rohstoffhandel

Die Entscheidung für einen Rohstoff Trading Broker ist gefallen. Im nächsten Schritt können die Marktteilnehmer mit dem Rohstoffhandel beginnen. Dafür sind lediglich die folgenden drei Schritte erforderlich.

1.     Bei GBE Brokers registrieren und verifizieren

Für die Kontoeröffnung bei GBE Brokers besuchen die Neukunden zunächst die Website und klicken auf „Live-Konto“. Nun öffnet sich das Anmeldeformular, in welches man die persönlichen Daten eingibt. Das Formular sendet man noch ab und schon gibt es eine Bestätigungsmail von GBE Brokers, dass die Registrierung erfolgreich war. Mit einer deutschen Niederlassung in Hamburg und BaFin-Regulierung unterliegt GBE Brokers natürlich auch den gängigen KYC-Richtlinien. Deshalb muss man online ein gültiges Ausweisdokument einreichen.

Gbe Brokers Registrierung

2.     Konto bei GBE Brokers kapitalisieren

Bevor das Trading von Rohstoffen möglich ist, muss das Konto kapitalisiert werden. Dies gelingt mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Zahlungsmethoden. Da nur die Banküberweisung vollständig kostenlos ist, sollten die Kunden jedoch diese Art der Einzahlung präferieren, wenn man die Bearbeitungszeit von wenigen Tagen verkraften kann.

Gbe Brokers Einzahlungsbetrag wählen

3.     Demokonto testen und mit Echtgeld Rohstoffe handeln

Bei GBE Brokers steht neben dem Live-Konto auch ein Demokonto zur Verfügung. Bestenfalls nutzen die Neukunden die virtuelle Handelsumgebung zunächst, um risikofrei und ohne Echtgeld die Plattform kennenzulernen und auch eine erste Strategie im Rohstoff Trading auszuprobieren. Danach kann man problemlos in das Live-Konto wechseln und unter „CFDs“ sowie „Rohstoffe“ einen passenden CFD auswählen. Nun wählt man noch die letzten Parameter, wie Kapitaleinsatz, Handelsrichtung (short oder long), Hebelwirkung sowie Orderart aus, um endlich mit dem Rohstoffhandel zu beginnen.

Gbe Brokers Neues Demokonto

Über den oberen Butten bekommen Sie 0,1 Pips Spread Rabatt oder 1€ Kommission Rabatt

(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Fazit: Beste Auswahl an Rohstoffen bei GBE Brokers im MetaTrader

Der Rohstoffmarkt bietet für die Marktteilnehmer eine große Vielfalt an Rohstoffen, die mit einem hochwertigen Rohstoff Trading Broker gehandelt werden können. Beliebt sind Rohstoffe wie Gold, Silber, Rohöl und viele weitere. Das erfolgreiche Rohstoff Trading basiert häufig auch auf fundamentalen Faktoren, da die Rohstoffpreise von geopolitischen, makroökonomischen und sonstigen wirtschaftlichen Faktoren abhängen.

Wer mit dem Rohstoff Trading beginnen möchte, kann ein Konto bei einem Broker wie GBE Brokers eröffnen. Bei GBE Brokers profitieren die Kunden von einem persönlichen Kundenservice, einer innovativen Handelsumgebung und einer fairen Gebührenstruktur. In weniger als 10 Minuten können Kunden das Konto bei GBE Brokers eröffnen und zunächst im Demo-Konto ohne Risiko mit dem Rohstoff Trading beginnen.

FAQs: Häufige Fragen um Rohstoff Trading Broker

Wie kann man Rohstoffe handeln?

Der Handel mit Rohstoffen ist mit verschiedenen Finanzinstrumenten möglich. Beispielsweise können die Marktteilnehmer Rohstoff-Aktien oder -ETFs kaufen. Das direkte Spekulieren auf die Preisentwicklung von Rohstoffen ist auch unmittelbar mit Finanzderivaten wie Futures oder CFDs möglich.

Welche Rohstoffe werden gehandelt?

Die Auswahl der Rohstoffe ist gigantisch. Beispielsweise stehen Energierohstoffe wie Erdgas, Rohöl, Benzin oder Kohle an den Börsen zur Verfügung. Zugleich gibt es Metallrohstoffe, die in unedle Edelmetalle und Edelmetalle unterteilt werden. Unedle Edelmetalle wie Kupfer, Eisenerz, Aluminium oder Nickel sowie Edelmetalle wie Gold, Silber und Platin sind hier handelbar. Landwirtschaftliche Güter erweitern das Repertoire am Rohstoffmarkt, indem auch Baumwolle, Mais, Kaffee, Palmöl und viele weitere Rohstoffe gehandelt werden können.

Was ist beim Rohstoffhandel wichtig?

Beim Rohstoffhandel sollten die Trader auf eine Kombination aus technischen Faktoren und wirtschaftlichen Gegebenheiten handeln. Denn insbesondere makroökonomische und geopolitische Faktoren können für starke Kursbewegungen bei den Rohstoffen sorgen.

Was ist der beste Rohstoff Trading Broker?

Für das Handeln mit Rohstoffen stehen vielfältige Broker zur Verfügung. Zu den besten Rohstoff Trading Brokern gehören GBE Brokers und Capital.com. GBE Brokers überzeugt mit einer deutschen Niederlassung und einem persönlichen Kundenservice, während bei Capital.com insbesondere die KI-Handelsplattform mit multifunktionalem Angebot hervorsticht.

Wie eröffne ich ein Konto beim Rohstoff Trading Broker?

Die Eröffnung eines Rohstoffkontos ist in weniger als 10 Minuten möglich. In diesem Artikel gibt es eine Anleitung, wie man in drei Schritten das Konto beim Rohstoff Trading Broker GBE Brokers eröffnen kann – sicher und vollständig online.

Kann man mit dem Rohstoff Trading Geld verdienen?

Grundsätzlich können Marktteilnehmer mit jeder Assetklasse Geld verdienen, wenn sie ihre Tradingstrategie dementsprechend ausrichten. Mit einer disziplinierten Anwendung und einem strikten Risikomanagement lassen sich Rohstoffe profitabel handeln.

Ist der Rohstoffhandel profitabel?

Dies hängt immer von dem einzelnen Trader und seiner Vorgehensweise ab. Rohstoffpreise entwickeln sich mit hoher Volatilität, sodass Marktteilnehmer die Möglichkeit haben, auf die Wertschwankungen zu spekulieren. Dies ist jedoch auch mit einem Verlustrisiko verbunden, das durch striktes Risikomanagement begrenzt werden kann.

Was sind die am meisten gehandelten Rohstoffe?

Wenn man das Handelsvolumen berücksichtigt, gehören Rohstoffe wie Gold, Silber, Rohöl oder auch Kupfer zu den am meisten gehandelten Commodities der Welt.

Lesen Sie weitere Trading Guides:

Zuletzt geupdated am 18/11/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert