Plus500 Auszahlung: So zahlen Sie Gelder aus – Anleitung 

Während sich die meisten Trader zunächst nur mit dem Handelsangebot und der Einzahlung von Guthaben beschäftigen, rückt die Auszahlung in den Hintergrund. Dennoch ist es wichtig, bereits bei der Wahl des Brokers die Auszahlung zu berücksichtigen. Schließlich sollen über kurz oder lang Geld vom Konto wieder ausgezahlt werden. Ungünstige Auszahlungsbedingungen könnten dieses Vorhaben erschweren oder die Auszahlung aufgrund hoher Gebühren mindern. 

Auszahlung über die Plattform

Im folgenden Beitrag schauen wir uns deshalb die Auszahlung bei Plus500 an. Denn bei Plus500 handelt es sich um einen der führenden Anbieter für das CFD-Trading in Deutschland. Neben einer Anleitung für die Auszahlung finden interessierte Trader mehr über Handelsangebot, Gebühren, Auszahlungsmethoden und eventuellen Beschränkungen. Hier gibt es alles, was man über die Plus500 Auszahlung wissen muss, auf einen Blick. 

(Risikowarnung: 79% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.)

Alles über den Broker Plus500 

Bereits im Jahr 2008 wurde das Unternehmen Plus500 gegründet. Im Jahr 2009 setzte man ein Novum, indem Aktien-CFDs ohne Gebühren gehandelt werden konnten. Auch einige Jahre später gab es bereits einen Bitcoin-CFD, während die meisten Broker Kryptowährungen noch vollständig ignorierten. Heute überzeugt Plus500 mit einem vielseitigen Handelsangebot an CFDs, da fast aus allen Assetklassen verschiedene Basiswerte zur Verfügung stehen. Bei Plus500 können die Kunden via App oder Desktop-Version traden. Zudem ist der Broker streng reguliert und achtet auf sämtliche Sicherheitserfordernisse. Wer Plus500 für das CFD-Trading auswählt, bekommt zweifelsfrei einen hochwertigen Anbieter, der zudem innovativ unterwegs ist. 

Plus500 Krypto Chart Bitcoin

Das Handelsangebot bei Plus500

Bereits mit den Zahlen aus dem Jahr 2020 lässt sich die Beliebtheit von Plus500 beschreiben. Denn über 430.000 Kunden eröffneten mehr als 82 Millionen Trades. Kein Wunder, denn das Handelsangebot ist bei Plus500 umfangreich. Für die Kunden stehen über 2000 verschiedene Finanzinstrumente zur Verfügung. Hier haben Trader die Möglichkeit, auf die folgenden Handelsinstrumente zurückzugreifen: 

  • Aktien CFDs 
  • Indizes CFDs
  • Devisen CFD
  • Krypto CFDs
  • Rohstoff CFDs
  • Optionen CFDs 
Plus500 Anlageklassen

Plus500 Auszahlung: Welche Zahlungsmethoden sind möglich? 

Der beliebte CFD-Broker Plus500 bietet eine weite Spanne an Zahlungsmethoden, damit die Trader vielfältig Guthaben zu Plus500 transferieren können. Bei der Auszahlung müssen diese beachten, dass diese auf die gleiche Zahlungsmethode erfolgt, mit der auch Guthaben eingezahlt wurde. Das Vorgehen von Plus500 korrespondiert mit anderen Anbietern in der Branche. Wer mit Kreditkarte einzahlt, sollte sich somit bewusst sein, dass regelmäßig auch die Auszahlung auf die Kreditkarte erfolgt. 

(Risikowarnung: 79% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.)

Geld bei Plus500 auszahlen: Die Schritt-für-Schritt Anleitung 

Wer zum ersten Mal Geld bei seinem Plus500 Konto auszahlen möchte, will natürlich alles richtig machen. Schließlich sollen die erzielten Trading-Gewinne schon in Kürze auf das eigene Konto wandern. Deshalb wollen wir Plus500 Kunden oder potenziellen Neukunden im folgenden Abschnitt eine Anleitung zur Verfügung stellen, wie diese online und in wenigen Schritten die Auszahlung ordnungsgemäß beantragen können. 

1.    Kapitalverwaltung ansteuern 

Alles was mit Geld zu tun hat, läuft bei Plus500 über die Kapitalverwaltung. Diese steuern die Trader im ersten Schritt an. Dafür ist zunächst ein Login in das Konto erforderlich. 

2.    Auszahlung auswählen 

Da bei Plus500 sowohl die Ein- als auch die Auszahlung in der Kapitalverwaltung möglich sind, müssen die Kunden nun die Auszahlung auswählen. 

3.    Auszahlungsmethode der Wahl 

Im nächsten Schritt finden die Kunden die Auszahlungsmethoden, die individuell zur Verfügung stehen. Diese müssen verifiziert und bereits zur Einzahlung genutzt worden sein. Jetzt wählen die Trader die Auszahlungsmethode der Wahl. 

4.    Betrag auswählen und Auszahlung bei Plus500 abschließen 

Im nächsten Schritt ist eine Auswahl des konkreten Betrags möglich. Denn die Kunden können sowohl das ganze Guthaben als nur kleinere Teile abheben. Dann wird die Auszahlung beantragt und in wenigen Tagen befindet sich das Guthaben auf dem Konto. 

plus500 App Aktienkauf

(Risikowarnung: 79% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.)

Konto verifizieren: Ohne geht die Auszahlung nicht 

Die Einzahlung von Guthaben ist bei Plus500 bereits nach der Anmeldung mit den persönlichen Daten möglich. Die Verifizierung kann auch noch im Anschluss erfolgen, wenn Trader schnell mit dem Handel von CFDs loslegen wollen. Allerdings ist die Verifizierung des Kontos zwingend notwendig, wenn eine Auszahlung angewiesen wird. Bestenfalls nutzen jedoch die Kunden von Plus500 schon vorher das Online-Ident-Verfahren, um die eigene Identität mit dem Upload von Ausweisfoto und Adressnachweis zu bestätigen. Dann gelingt die Auszahlung im späteren Verlauf ohne Probleme. 

Zahlungsmethoden verifizieren: Wie geht das? 

Bereits bei der Einzahlung von Guthaben ist eine Verifizierung der Zahlungsmethoden erforderlich. Grundsätzlich muss das Geld von einem Konto stammen, das auf dem gleichen Namen wie das Plus500-Konto läuft. Diesbezügliche Ausnahmen sind nicht erlaubt. Deshalb muss Plus500 als regulierter Broker zunächst die Zahlungsmethoden verifizieren lassen, um Einzahlungen zu genehmigen und Auszahlungen durchzuführen. 

plus500 Zahlungsmethoden

Bei einer Kreditkarte kann es möglich werden, dass der Trader ein Foto der Kreditkarte bzw. einen Kontoauszug hochladen muss. Demgegenüber kann bei der Überweisung ein Scan des Kontoauszugs verlangt werden, während für Online-Wallets von PayPal und Co. eine Online-Verifikation notwendig werden kann. 

Der Auszahlungsstatus: Plus500 Auszahlung prüfen 

Wenn mal die Auszahlung etwas länger dauert oder die Ungeduld überhand nimmt, können Plus500 Kunden den Auszahlungsstatus leicht überprüfen. Normalerweise erfüllt Plus500 alle erforderlichen Schritte innerhalb eines Werktages. Dennoch ist es möglich, die Auszahlung im Bereich der Kapitalverwaltung im persönlichen Interface von Plus500 zu kontrollieren. Dafür steuern die Trader die Kategorie „finanzielle Chronik an. Hier gibt es vier verschiedene Phasen, in denen sich die Auszahlung aktuell befinden kann. 

  • Angefordert: Hierbei handelt es sich um die erste Phase der Zahlungsverarbeitung. Kunden haben bei Plus500 angefordert, dass das Geld vom Trading-Konto abgehoben wird. Eine Verarbeitung der Zahlung ist noch nicht erfolgt, sodass ein Abbruch in diesem Stadium ohne Schwierigkeiten möglich ist. Hierfür genügt ein Klick auf „Auszahlung abbrechen“.  
  • Genehmigt (in Verarbeitung): Nun wurde die Auszahlung vom CFD-Broker Plus500 autorisiert. Allerdings wurden die Gelder noch nicht an die externen Plattformen transferiert. 
  • Genehmigt (gesendet): Mittlerweile befinden sich die finanziellen Mittel bereits nicht mehr bei Plus500, sondern schon bei den Parteien, die im konkreten Fall für die Zahlungsabwicklung zuständig sind. 
  • Genehmigt (angekommen): Das angeforderte Geld ist angekommen. Der Auszahlungs-Prozess ist bei Plus500 abgeschlossen. Verzögerungen verschulden jetzt in jedem Fall die Zahlungsabwicklungs-Partei. 

(Risikowarnung: 79% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.)

Wie lange dauert die Auszahlung? 

Wie lange dauert eigentlich die Auszahlung? Dies ist wohl eine der wichtigsten Fragen für viele Trader. Wer sein Geld auszahlen lässt, möchte dies zeitnah bekommen. Doch der Zeitrahmen einer Auszahlungsanforderung variiert mit den unterschiedlichen Zahlungsmethoden. Auf Seiten von Plus500 dauert die Abwicklung meistens einen Werktag, an welchem verschiedene Sicherheitskontrollen durchgeführt werden. Dies gewährleistet zum einen die Sicherheit der Kundengelder und dient zum anderen der Erfüllung der rechtlichen Anforderungen. Wann die Zahlung dann bei den Kunden eingeht, hängt in erster Linie von den Zahlungsdienstleistern ab, auf welche Plus500 keinerlei Einfluss hat. 

plus500 Auszahlung

PayPal oder Skrill 

Bei der Verwendung von elektronischen Wallets wie Paypal oder Skrill sollte das Guthaben unmittelbar ausgezahlt und auf dem Online-Konto eingehen, nachdem die Auszahlung von Plus500 autorisiert wurde. Die Dauer für die Auszahlung ist somit gering. 

Kredit- und Debitkarten

Ähnlich sieht dies bei Kredit- und Debitkarten aus. Allerdings kann die Dauer der Auszahlung durchaus variieren, da diese von den Verarbeitungszeiten der Bank abhängt. Erfahrungsgemäß ist das Geld jedoch innerhalb von drei Werktagen auf der Kreditkarte gutgeschrieben. 

Banküberweisung

Während Plus500 die Auszahlungsanforderung ebenfalls innerhalb eines Tages bearbeitet, können die Bearbeitungszeiten der Banken variieren. Doch auch hier treffen die Gelder meist innerhalb von maximal drei Werktagen beim Trader ein. 

plus500 Wege

Auszahlungsbeschränkungen: Was müssen Trader wissen? 

Plus500 verweist in den eigenen FAQs auf mögliche Beschränkungen bei der Auszahlung. Demnach gibt es bei allen Auszahlungsmethoden einen Mindestbetrag. Je nach Plus500 Auszahlung müssen die Trader somit überprüfen, ob diese Summe bereits angewiesen werden kann. Die jeweils aktuellen Schwellen gibt es im Auszahlungsmenü. 

Gebühren bei Plus500: Was kostet die Auszahlung von Guthaben? 

Der CFD-Broker Plus500 möchte mit einer niedrigen und transparenten Gebührenstruktur den Handel mit CFDs für alle Menschen zugänglich machen. Für die besten Handelsbedingungen kompensiert Plus500 die meisten Zahlungsabwicklungskosten. Einzahlungs- und Auszahlungsgebühren werden von Plus500 ebenfalls nicht verlangt. Allerdings kann es im Einzelfall dennoch zu Kosten kommen, über die jedoch nicht Plus500 entscheidet. Wenn beispielsweise bei internationalen Transaktionen via Kreditkarte Kosten anfallen, ist dafür der Zahlungsbearbeiter verantwortlich. 

Plus500 Null Gebühren Politik

Sonstige Handelskonditionen bei Plus500 im Blick

Gebühren sind ein wichtiger Faktor bei der Auswahl des besten CFDs-Brokers. Denn zu hohe Gebühren mindern den Auszahlungsbetrag. Folglich sollten nicht nur eventuelle Kosten für eine Auszahlung berücksichtigt werden, sondern auch andere Faktoren einfließen. Für die Einzahlung gilt grundsätzlich das Gleiche wie für die Auszahlung. Doch welche Plus500 Gebühren gibt es für den Handel, die Kontoführung und Co.? 

Hier entstehen keine Kosten 

Plus500 gilt als ein Broker mit einer transparenten Kostenstruktur. Dabei verlangt Plus500 zunächst keinerlei Gebühren für Ein- und Auszahlungen. Doch auch das Öffnen und Schließen von Trades ist vollständig kostenlos. Denn Plus500 wird nur über die Spreads bei den CFDs finanziert. Dennoch gehören diese nach eigenen Angaben zu den engsten Spannen in der gesamten Branche. Darüber hinaus kommen die Kunden von Plus500 auch in den kostenlosen Genuss von dynamischen Diagrammen, dem Roll-Over der Positionen sowie Echtzeit-Devisenkursen. 

plus500 Spreads

Hier können Kosten entstehen 

Außerhalb des Spreads entstehen nur in seltenen Fällen Kosten beim CFD-Trading bei Plus500. Beispielsweise gibt es bei Plus500 eine Gebühr für das Übernacht-Halten einer Position. Zudem fallen Kosten für die Währungsumrechnung, bei einer garantierten Stopp-Order sowie Inaktivität an. Wenn sich die Trader innerhalb von drei Monaten nicht in das Konto bei Plus500 einloggen, müssen diese monatlich 10 USD bezahlen, bis ein erneutes Login stattfindet. Derartige Gebühren lassen sich jedoch spielerisch leicht vermeiden. 

(Risikowarnung: 79% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.)

Konto bei Plus500 schließen: Wie geht die Auszahlung? 

Ein weiterer Grund für die Auszahlung von Guthaben kann natürlich die Kontoschließung sein. Wer beispielsweise genug Geld verdient hat und sich nun am Ausgeben erfreuen möchte, kann das Plus500 Konto wieder löschen. Wenn sich jedoch noch Guthaben auf dem Handelskonto befindet, ist zunächst die Auszahlung vonnöten. Bei der Kontoschließung erfolgt die Auszahlung automatisch auf die Kreditkarte und wird mit Gebühren von rund 10 Euro verrechnet. Wer jedoch auch bei einer Kontoschließung ohne Gebühren an sein Geld kommen und mehr Flexibilität bei den Zahlungsmethoden haben möchte, sollte in den folgenden Schritten vorgehen: 

1.    Auszahlung anweisen und abwarten 

2.    Konto bei Plus500 nach der erfolgreichen Auszahlung löschen 

plus500 Forex Trading

Fazit: Alles über die Auszahlung bei Plus500 

Das Auszahlungsprocedere ist bei Plus500 leicht verständlich und mit geringen Kosten verbunden. Innerhalb von wenigen Tagen gelangt das Guthaben auf das Konto der Trader. Zudem stehen zahlreiche Methoden für die Auszahlung zur Verfügung. Mit der hiesigen Anleitung lässt sich die Plus500 Auszahlung in nur wenigen Minuten beantragen. Folglich stellt die Auszahlung kein Hindernis für eine Kontoeröffnung bei Plus500 dar, die auch im Hinblick auf Handelsangebot, allgemeiner Kostenstruktur, Handelsplattform und hoher Sicherheit empfehlenswert ist. 

FAQs: Häufige Fragen zur Plus500 Auszahlung

Wie lange dauert die Auszahlung? 

Die Dauer einer Auszahlung hängt von der gewählten Methode ab. Grundsätzlich verweist der CFD-Broker Plus500 jedoch darauf, dass die Verarbeitung einer Anfrage innerhalb eines Werktages erfolgt. Innerhalb dieser Verarbeitung durchläuft jede Anfrage verschiedene Stufen und Sicherheitsüberprüfungen. 

Wie ist die Auszahlung möglich? 

Die Auszahlung von Guthaben gelingt bei Plus500 schnell und in nur wenigen Schritten. Dafür steuern die Nutzer ihre individuelle Kapitalverwaltung an. Eine konkrete Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Plus500 Auszahlung gab es in diesem Beitrag.

Was kostet die Plus500 Auszahlung? 

Ein- und Auszahlungen sind bei Plus500 grundsätzlich kostenlos. In seltenen Fällen können die Banken oder Zahlungsdienstleister eigenständig Gebühren erheben, auf die der CFD-Broker keinen Einfluss hat. 

Ist die Plus500 Auszahlung sicher? 

Bei Plus500 handelt es sich um einen streng regulierten Anbieter für das CFD-Trading, der viele Jahre Erfahrung hat. Das Kundenvermögen wird getrennt vom Kapital des Unternehmens verwahrt. Zugleich erfolgt die Übertragung sämtlicher Daten SSL-verschlüsselt. Dies bietet für die Kunden die höchstmögliche Sicherheit, wenn eine Plus500 Auszahlung beantragt wird. 

Handelt es sich bei Plus500 um einen seriösen Anbieter? 

Plus500 ist ein bekannter und führender Anbieter für das CFD-Trading. Die Muttergesellschaft ist an der Londoner Börse notiert und wird streng reguliert. Wer eine Plus500 Auszahlung beantragt, kann mit gutem Gewissen auf die schnelle Bearbeitung eines seriösen Anbieters setzen. 

Was ist das Besondere bei der Auszahlung auf die Kreditkarte? 

Die Plus500 Auszahlung ist grundsätzlich auch auf die Kreditkarte möglich. Allerdings besteht insoweit eine Ausnahme, wenn der Auszahlungsbetrag über der ehemaligen Einzahlungssumme liegt. Wenn Trader profitabel am Finanzmarkt unterwegs waren, müssen sie somit eine andere Auszahlungsmethode wählen, um das Guthaben auf das eigene Konto zu bekommen. 

(Risikowarnung: 79% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.)

Lesen Sie weitere Erfahrungsberichte:

Zuletzt geupdated am 24/08/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert